Jump to content
bond

Technische Analyse noch vertretbar?

Recommended Posts

bond
Posted

Hallo,

um die Diskussion ein wenig in Gang zu bringen habe ich mal die Frage in den Raum gestellt, ob die technische Analyse (TA) noch vertretbar ist. Sicherlich hat bestimmt jeder, der sich einmal eingehend mit TA beschäftigt hat, die Erfahrung gemacht, dass eine scheinbare SKS-Formation nicht vollendet wird, dass Divergenzen in den Indikatoren meistens auch nichts aussagen müssen, dass Formationen in der Nachbetrachtung einfach, aber in der Realtime-Betrachtung nur schwer auszumachen sind. Auch wenn die TA ein mächtiges Werkzeug ist, so ist sie dennoch nicht das richtige Werkzeug für jedermann. Vorallem aber besteht die TA aus dem Grundsatz aufgrund des historischen Kurses den zukünftigen Kurs zu bestimmen. Ist die TA wirklich fähig dazu oder ist das ganze nicht einfach eine selbsterfüllende Prophezeiung?

 

Zur Diskussion lädt recht herzlich ein,

bond

Share this post


Link to post
Thomas
Posted

Ein großer Freund von technischer Analyse bin ich nicht. Sie hilft mir lediglich Trends und Unterstützungen zu finden. Selbst dort muss oft nachkorrigiert werden.

Es gibt so viele Interpretationen und Kombinationen, Fehler können bei reiner technischer Analyse verherend sein.

Ich bringe auch einfach mal die Meinung rein, technische Analyse funktioniert nur, weil sich so viele daran orientieren.

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted

Ich denke das die Chartanalyse ein sehr wichtiges Werkzeug in der Analysetechnik

darstellt.

Gerade das suchen nach Divergenzen ist hier ein wichtiger Punkt.

Man wird dabei nie den Tiefst.- oder Höchstpunkt treffen bei einem Wertpapier, aber man kommt nie zu früh oder zu spät zum Zuge, bei Ein.- oder Austieg.

 

Am besten eignen sich hier Wochen oder Monatscharts von Wertpapieren die 3-5 Jahre notiert sind. Hier ist die Aussagekraft am größten !

 

Zum Beispiel der DAX. Hier reichen im Prinzip 2 Indikatoren völlig aus. Das Momentum 20 und der RSI 14 auf Monatsbasis.

 

Wir haben hier im Bild einen roten Abwärtstrend rechts (1990-1993).

Als dieser nach oben durchstoßen wurde im Chart (grüner Kreis), haben beide Indikatoren eine pos. Divergenz gebildet (blauer Kreis). Das heißt beide Indikatoren bilden an ihrer Unterseite eine Stufe nach oben.

Dazu steht das Mometum immer in der Nähe der neutralen Linie (100). Je höher das Momentum, desto höher die Aufwärtsdynamik.

 

Der grüne Kreis ist also der Einsiegspunkt z.B. in ein DAX-Zertifikat (ohne Hebel).

Jetzt braucht man eigentlich nur die Indikatoren zu beobachten. Sie bilden mit der Zeit eine pos. Konvergenz/Aufwärtstrend (grüne Linie).

Jedes mal bei erreichen der Linie dreht der DAX langsam nach oben.

Im Jahre 1995-96 steht das Momentum um die 100 und auch die Konvergenz verläuft hier (grünes Rechteck). Ab hier nimmt die Aufwärtsdynamik richtig zu. Man sieht es am Kursschub bis 1998. Das war die absolute heiße Phase im DAX.

 

Jetzt brauchte man nur abzuwarten bis die Konvergenz anfängt nach unten zu durchbrechen. Im Jahre 2001-01 war es soweit. RSI und Momentum (rote Kreise) sind durch den Aufwärtstrend durchgebrochen.

Bestätigt wird das auch durch die Bildung von neg. Divergenzen (rote Rechtecke) bei den Indikatoren. An iher Oberseite haben sich abwärts gerichtete Stufen gebildet.

 

Das ist der Zeitpunkt um das Zertifikat zu verkaufen. Das war kurz gesagt im Mai 2001. Einige Monate vor dem Attentat auf das WTC.

Anders gesagt, mit oder ohne Attentat, der DAX wäre so oder so abgestürtzt.

 

Jetzt hat sich im Verlauf der Zeit eine neg. Konvergenz bei den Indikatoren gebildet (rote Linie).

Die Indikatoren stehen jetzt wieder kurz vor ihren Konvergenzen (schwarze Rechteck). Sollten sie nach oben durchstoßen werden, ist das kein Grund zur Freude !

 

Warum ? Die Frage ist, gibt es Divergenzen/Konvergenzen bei den Indikatoren ?!

Ja und nein. Es gibt zum einen die mittelfristigen Divergenzen/Konvergenzen (violett und schwarz) in der Vergangenheit !

Jetzt haben wir wieder eine mittelfristige Konvergenz gebildt (hellblau).

Das heißt es handelt sich um einen kurzfristigen Aufschwung. Es wird vermutlich darauf hinaus laufe, das der langfristige Abwärtstrend der seit März 2000 besteht geknackt wird. Das löst den Effekt aus, das sehr viele Anleger auf den bereits abgefahrenen Zug aufspringen.

 

Es gibt als Bestätigung bei den Inikatoren aber keine richtig ausgebildete langfristig pos. Divergenz. Beim RSI läßt sich aber eine anstehende pos. Divergenz erahnen (dunkelblau). Beim Momentum fehlt diese. Des weiteren steht das Momentum viel zu tief im unteren Bereich.

 

Bei Ausbildung einer langfristigen Divergenz/Konvergenz würde diese also viel zu Tief beim Momentum stehen und hätte somit keine Aufwärtsdynamik.

Eine geringe Aufwärtsdynamik, ist der Hinweis auf einen längerfristigen leicht ansteigenden Aufwärtstrend/Seitwärtstrend. Vergleichbar mit dem Nikkei 225 in den letzten 10 jahren.

 

Egal was passiert, eine langfristige Investition beim DAX ist völlig ausgeschlossen.

 

Die eigentliche Frage bei der charttechnischen Analyse ist der Umgang mit den Indikatoren. Viele sehen beim RSI den überkauften und überverkauften Bereich. Das ist der größte Fehler den alle Anfänger beim Umgang mit Indikatoren machen. Es geht um das finden von Divergenzen und Konvergenzen. Diese müssen dann richtig interpretiert werden. Hier ist das Momentum und der MACD völlig ausreichend. Im Anschluß kommt der RSI-Indikator.

post-24-1068994254_thumb.png

Share this post


Link to post
bond
Posted

Es gibt aber durchaus auch die Probleme bei den Divergenzen, wie der angehängte Chart zeigt!

 

Beim grünen Kreis bestünde die Möglichkeit Long zu gehen - der Kurs ging aber noch weiter zurück!

Beim roten Kreis bestünde die Möglichkeit Short zu gehen - der Kurs nahm aber die Fahrt nach oben hin auf!

post-24-1068995374_thumb.ibf

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted

Ich sprach bei der Analyseanwendung über Wochen und Monatscharts !

 

Hier der Wochenchart für den DAX mit hellbau eingekreisten pos. Divergenzen.

Man wäre hier bei durchbruch der gestrichelten roten Linie eingestiegen.

Die Indikatoren haben das bestätigt. Im Augenblick haben sie alle mittelfristige pos. Konvergenzen. Auch wenn das Momentum jetzt durchbrechen würde, wäre es noch kein Drama, denn die RSI-Indikatoren stehen noch sehr hoch über ihren Konvergenzen. Es würde auf einen kurzfristigen Seitwärtstrend hinaus laufen.

Es ist also noch alles im Lot für die, die um den Trendbruch eingestiegen sind.

Wer jetzt noch einsteigt, geht ein großes Risiko ein.

 

Ich denke das ist ein Argument, oder ;) ?

post-24-1068996666_thumb.png

Share this post


Link to post
bond
Posted

Ein Zeichen FÜR die technische Analyse! Kann man durchgehen lassen. Wie du dennoch siehst, funktionieren Divergenzen nicht in JEDER Situation (z.B. wie du sagtest bei Tagescharts).

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted

Da wiederspreche ich doch schnell und bringe ein Gegenargument als Beweis ;) !

 

Sieh mal die schöne Divergenz/Konvergenz (grün). Einstiegszeitpunkt war der blaue Kreis beim RSI. Hier drehte er auf der Divergenz nach oben. Dazu kommt, das der Punkt der Divergenz nahe der 30 lag.

 

Das Momentum hat ebenfalls eine Divergenz gebildet. Von der Konvergenz weg, ging eine sekundäre pos. Divergenz aus (grün gestrichelt), die nah der neutralen Linie (100) lag.

 

Es ist alles möglich, nur es wird komplizerter, deshalb Wochen.- und Monatschart verwenden. Es geht natürlich auch im Intraday, wenn Du willst ;) .

 

Die beste Garantie für ein Gelingen ist natürlich, wenn alle 3 Tag, Woche und Monat-Indikatoren nach oben weisen nach oben weisen.

post-24-1069004022_thumb.png

Share this post


Link to post
bond
Posted
Da wiederspreche ich doch schnell und bringe ein Gegenargument als Beweis ;) !

 

Sieh mal die schöne Divergenz/Konvergenz (grün). Einstiegszeitpunkt war der blaue Kreis beim RSI. Hier drehte er auf der Divergenz nach oben. Dazu kommt, das der Punkt der Divergenz nahe der 30 lag.

 

Das Momentum hat ebenfalls eine Divergenz gebildet. Von der Konvergenz weg, ging eine sekundäre pos. Divergenz aus (grün gestrichelt), die nah der neutralen Linie (100) lag.

 

Es ist alles möglich, nur es wird komplizerter, deshalb Wochen.- und Monatschart verwenden. Es geht natürlich auch im Intraday, wenn Du willst ;) .

 

Die beste Garantie für ein Gelingen ist natürlich, wenn alle 3 Tag, Woche und Monat-Indikatoren nach oben weisen nach oben weisen.

Oben ist mein Beweis, dass es auch mal nach hinten losgehen kann! ;)

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted
Oben ist mein Beweis, dass es auch mal nach hinten losgehen kann! ;)

Ich habe mir mal erlaubt den Chart von dir umzugestalten. Ich hoffe ich verletzte nicht die Urheberrechte :'( !

 

 

Einstiegsignal ist der gelbe Kreis und kurzfristiges Ausstiegssignal der braune Kreis.

alle Konvergenzen/Divergenzen sind eingezeichnet.

post-24-1069005173_thumb.png

Share this post


Link to post
bond
Posted

Ok! Du verletzt nicht die Urheberrechte! :D

 

Das mit den Divergenzen kann von jedem unterschiedlich aufgefasst werden, weshalb wir uns doch über die TA im Allgemeinen unterhalten sollten. Die Frage ob sie eine selbsterfüllende Prophezeiung ist oder nicht, ist noch offen! :rolleyes:

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted

Zum Glück, ich dachte schon das ich im Bau übernachten muß ab nächste Woche :lol: !

 

Warten wir mal auf die Komentis der anderen Mitglieder :) .

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted

Hier habe ich mal wieder eine gute Seite rund um die charttechnischen Indikatoren aufgetrieben !

 

Hier werden nicht nur die Indikatoren MACD, RSI, Coppock, Momentum und Gleitender Durchschnitt (GD) besprochen, sondern auch Indikatoren die nicht so

im täglichen Sprachgebrauch von Analysten zu finden sind.

 

 

http://www.market-maker.de/08.Boerse/Lexik...ndikatoren.html

 

Sollte man sich auf jeden Fall mal ansehen, wenn man sich mit dem Thema charttechnische Analyse beschäftigt.

 

:thumbsup::thumbsup::thumbsup:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...