kosto1929

Facebook (FB)

382 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Börsen-Pläne: Facebook geht in die Spur

 

Die Börsenpläne des Online-Netzwerks werden konkreter. Das Unternehmen führt eine Zwei-Klassen-Aktienstruktur ein, die den Einfluss bestehender Anteilseigner sichern soll.

Facebook

 

Bei Online-Netzwerken wie Facebook können Nutzer eigene Profile anlegen und miteinander kommunizieren.

 

Zugleich stellte Facebook in einer Erklärung für US-Medien klar, ein Gang an die Börse stehe nicht unmittelbar bevor. Facebook ist mit mehr als 300 Millionen Nutzern das populärste Online-Netzwerk.

 

Alle bisherigen Facebook-Anteilseigner sollen sogenannte Class-B-Aktien bekommen, die zehn Mal so viele Stimmrechte haben wie herkömmliche Papiere der Klasse A, berichtete als erstes das "Wall Street Journal". Damit würde bei einer Aktienplatzierung vor allem die starke Rolle des 25-jährigen Facebook-Gründers Mark Zuckerberg gesichert. Es ist der bisher deutlichste Hinweis auf konkrete Börsenpläne bei Facebook.

 

Eine solche Zwei-Klassen-Struktur hatte unter anderem der Internet-Konzern Google gewählt, um bei seinem Börsengang im Jahr 2004 den Einfluss der Gründer Larry Page und Sergey Brin zu garantieren.

 

Bei Online-Netzwerken wie Facebook können Nutzer eigene Profile anlegen und miteinander kommunizieren. Da Facebook als eines der vielversprechendsten Internet-Unternehmen gilt, wird bereits seit längerem ein Börsengang erwartet. Zuckerberg hatte einen solchen Schritt mehrfach nicht ausgeschlossen, um Geld für die weitere Entwicklung zu heben. Bisher besorgte sich Facebook mehrere hundert Millionen Dollar über den Verkauf kleiner Anteile an Investoren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von kosto1929

Erst will Twitter an die Börse und jetzt Facebook. Raus, wenn der Preis und das Umfeld stimmt.

 

Ja, Ja...die Euphorie muss man noch mitnehmen, bevor die Realität des schweren Geldverdienens zum Vorschein kommt.

 

Ein entscheidende Unterschied von Facebook und Twitter ist, dass FB immerhin erstmals profitabel ist.

 

Einnahmen kommen z.B. durch Spiele rein. Es gibt über 350.000 Spiele für die Plattform.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Erst will Twitter an die Börse und jetzt Facebook. Raus, wenn der Preis und das Umfeld stimmt.

 

Ja, Ja...die Euphorie muss man noch mitnehmen, bevor die Realität des schweren Geldverdienens zum Vorschein kommt.

 

Ein entscheidende Unterschied von Facebook und Twitter ist, dass FB immerhin erstmals profitabel ist.

 

Einnahmen kommen z.B. durch Spiele rein. Es gibt über 350.000 Spiele für die Plattform.

 

 

Wenn ich Zuckerberg wäre, würde ich nciht an die Börse gehen. Das bring nur noch mehr Arbeit mit sich, und ob es dem Unternehmen am ende hilft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wenn ich Zuckerberg wäre, würde ich nciht an die Börse gehen. Das bring nur noch mehr Arbeit mit sich, und ob es dem Unternehmen am ende hilft?

 

Warum würdest du nicht an der Börse gehen, nur wegen der Mehrarbeit beim Reporting? Der muss seinen Anteilseignern doch sowieso reporten und die wollen sicherlich auch mal Kasse machen.

 

Was wäre für das Unternehmen denn eine Hilfe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Warum würdest du nicht an der Börse gehen, nur wegen der Mehrarbeit beim Reporting? Der muss seinen Anteilseignern doch sowieso reporten und die wollen sicherlich auch mal Kasse machen.

 

Was wäre für das Unternehmen denn eine Hilfe?

 

 

Das Unternehmen braucht keine Hilfe, es ist gut so wie es da steht. Mit meinem Post wollte ich nur ausdrücken das ich Zuckerberg verstehe, das er bis jetzt noch nicht an die Börse gegangen ist. Es gibt ja genügend Nachteile.

 

Ein Börsengang kostet Geld

Reporting muss viel intensiver betrieben werden

Eingeschränkte Unabhängigkeit

Microsoft kann auch Aktien kaufen :D (sind ja so zu sagen competitors)

Das Unternehmen muss transparenter gestaltet werden...

 

Das sind so meine Gründe :)

 

Nach als Zusatzinfo: Facebook hat jeden Tag ca. 5000000 neue Mitglieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

...

Nach als Zusatzinfo: Facebook hat jeden Tag ca. 5000000 neue Mitglieder.

Ernsthaft? :blink: Vielleicht 'ne Null zu viel? 5Mio pro Tag ->da wuerden sie in nicht mal 60 Tagen ihre jetzige Nutzerzahl verdoppeln...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von kosto1929

Nach als Zusatzinfo: Facebook hat jeden Tag ca. 5000000 neue Mitglieder.

 

Hast du dafür eine Quelle? 5 Mio pro Tag erscheint mir etwas viel. Hast du vielleicht eine Null zuviel gesetzt?!

 

Die haben doch insgesamt "nur" 300 Mio.

 

Nachtrag: Es sind 500k neue User pro Tag - jetzt insgesamt 325 Mio Benutzer.

 

Quelle: http://www.infolust.info/4yFSWc_Facebook_wachst_um_500_000_Nutzer_pro_Tag_auf_jetzt_325_Millionen_insgesamt_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bis jetzt arbeitet Facebook aber noch nicht kostendeckend, und eine großartige Idee wie man damit wirklich Geld verdienen kann, ist auch noch nicht erkennbar. Wenn die an die Börse gehen, dann werden die Aktien sicher erst mal hoch gehen vor lauter Euphorie, aber wenn da kein vernünftiges Geschäftkonzept hintersteht, dann werden die Kurse auch wieder schnell fallen. Die Sache mit der personalisierten Werbung kam ja erst mal nicht so gut an bei den Usern.

 

Microsoft hat übrigens schon eine kleine Beteiligung an Facebook.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bis jetzt arbeitet Facebook aber noch nicht kostendeckend, und eine großartige Idee wie man damit wirklich Geld verdienen kann, ist auch noch nicht erkennbar. Wenn die an die Börse gehen, dann werden die Aktien sicher erst mal hoch gehen vor lauter Euphorie, aber wenn da kein vernünftiges Geschäftkonzept hintersteht, dann werden die Kurse auch wieder schnell fallen. Die Sache mit der personalisierten Werbung kam ja erst mal nicht so gut an bei den Usern.

 

Microsoft hat übrigens schon eine kleine Beteiligung an Facebook.

 

Facebook macht erstmals Gewinn

 

Das schnell wachsende Internet-Netzwerk Facebook hat fünf Jahre nach seiner Gründung den Sprung in die Gewinnzone geschafft. Die Einnahmen hätten im abgelaufenen Quartal erstmals die laufenden Kosten und Ausgaben übertroffen, schrieb Unternehmensgründer Mark Zuckerberg auf der Firmen-Homepage. Bislang hatte Facebook dieses Ziel erst für 2010 ausgegeben.

 

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/facebook136.html

 

Facebook ist Microsoft 15 Milliarden US-Dollar wert

 

http://www.golem.de/0710/55614.html

 

----------------------------------------

 

Microsoft hat im Oktober 2007 1,6% der Anteile erworben. Facebook ist eine Partnerschaft mit Microsoft eingegangen. Microsoft vermarktet die Werbung für Facebook.

 

Für Facebook gibt es über 300.000 Spiele, für die Nutzer teilweise zahlen. Dazu kommen die Einnahmen durch Werbung.

 

Der Umsatz beträgt 500.000 Dollar (+70%).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ernsthaft? :blink: Vielleicht 'ne Null zu viel? 5Mio pro Tag ->da wuerden sie in nicht mal 60 Tagen ihre jetzige Nutzerzahl verdoppeln...

 

 

Sorry.. eine Null zu viel... aber Kosto hat ja schon nachgebessert :)

 

Ich finde Facebook hat potential.

 

Eine kleine Anregung:

 

Findet ihr nciht auch das Werbung im Internet momentan vielleicht eine kleine blase ist? Eventuell würden die Preise, die Werbeanbieter zahlen, fallen und dann steht Facebook natürlich ohne nichts da - Werbung ist ja die Haupteinnahmequelle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Sorry.. eine Null zu viel... aber Kosto hat ja schon nachgebessert :)

 

Ich finde Facebook hat potential.

 

Eine kleine Anregung:

 

Findet ihr nciht auch das Werbung im Internet momentan vielleicht eine kleine blase ist? Eventuell würden die Preise, die Werbeanbieter zahlen, fallen und dann steht Facebook natürlich ohne nichts da - Werbung ist ja die Haupteinnahmequelle.

 

Werbung gibt es immer. Bei Google hat sich gezeigt, dass die Werbung im Netzt weiterläuft und in den Printmedien abnimmt.

 

Natürlich hast du Recht, dass die Werbeeinnahmen zyklisch ist. Hey, wir sind in einer der größten Krisen des Finanzsystems.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von kosto1929

Facebook hat kürzlich Änderungen bei der Werbung vorgenommen. Wenn ein Freund eine Werbung gut findet, kann er diese dementsprechend markieren und sie taucht dann gehäuft bei seinen Freunden auf.

 

Der Witz bei der Sache ist, dass dies aktuell ohne Vorteil für den der sie positiv markiert hat funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gibt es hier im Forum begeisterte Facebook-Nutzer?

 

Wo seht ihr + und - von Facebook?

 

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Michl

Facebook hat kürzlich Änderungen bei der Werbung vorgenommen. Wenn ein Freund eine Werbung gut findet, kann er diese dementsprechend markieren und sie taucht dann gehäuft bei seinen Freunden auf.

 

Der Witz bei der Sache ist, dass dies aktuell ohne Vorteil für den der sie positiv markiert hat funktioniert.

 

 

haha.. Das gibts schon länger ;) Hab ich schon ein paar mal markiert - immer wenn mich eine Werbung genervt hat, oder überhaupt nicht interessiert hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von kosto1929

Numbers Games: Putting A Price On Twitter, Facebook and LinkedIn

 

http://blogs.wsj.com/venturecapital/2009/11/24/numbers-games-putting-a-price-on-twitter/

 

haha.. Das gibts schon länger ;) Hab ich schon ein paar mal markiert - immer wenn mich eine Werbung genervt hat, oder überhaupt nicht interessiert hat.

 

Siehst du, so kann Werbung schon einmal nicht effektiv geschaltet werden. Wenn das auch die Werbekunden merken, dann sinken die Preise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Numbers Games: Putting A Price On Twitter, Facebook and LinkedIn

 

http://blogs.wsj.com/venturecapital/2009/11/24/numbers-games-putting-a-price-on-twitter/

 

 

 

Siehst du, so kann Werbung schon einmal nicht effektiv geschaltet werden. Wenn das auch die Werbekunden merken, dann sinken die Preise.

 

Deswegen haben sie ja dieses System eingeführt, um den Kunden gezielt anzuwerben. Wenn jemand z.B. Ski fahren als Hobby eingetragen hat, dann sieht man meistens ski Werbung usw... das profil ist groß, man kann ja alles mögliche eintragen, filme, ob man verheiratet ist oder sonst was... und und und... Facebook hat die Werbung und deren Wirksamkeit gut im griff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von kosto1929

Läutet Facebook Internet-Hype 2.0 ein?

 

Langsam aber sicher kommen, nach nunmehr rund achtmonatiger Hausse, in Deutschland wieder IPOs auf die Agenda. Mit der Hochtief-Tochter Concessions und dem dänischen Windunternehmen Scan Energy wollen zwei Aspiranten noch dieses Jahr aufs Parkett. Beide bieten recht interessante und vor allem trendige Storys: Infrastruktur und Erneuerbare Energien. Hochtief will wohl eine gute Milliarde erlösen, Scan Energy bis zu 280 Mio. EUR. Das sind schon Hausnummern, die man im verprügelten deutschen IPO-Markt erst mal platzieren muss.

 

Richtig spannend wird es aber auf internationaler Bühne, wenn sich die Gerüchte bewahrheiten und Facebook 2010 an die Börse gehen sollte. Das größte soziale Netzwerk der Welt wächst derzeit mit einem irren Tempo (was sich gelgentlich in einer teilweise lausigen Performance der Seite bemerkbar macht). Wenn man die Einstiegspreise von Pre-IPO-Investoren betrachtet (u.a. Microsoft), muss man mit einer Bewertung von rund 15 Mrd. USD minimum rechnen.

 

Da werden natürlich alle erstmal ungläubig staunen, Facebook dürfte aber auf den Google-Effekt: Zu 85 USD wurde die Aktie 2004 emittiert, heute müssen Sie fast 600 USD dafür hinlegen (= 184 Mrd. USD Marktkapitalisierung). Bei meinen Recherchen bin ich auf ein lustiges Zitat eines Fondmanagers gestoßen, der damals wegen des IPO-Preises sagte: »Nicht mal für 20 USD würde ich Google-Aktien zeichnen!«

 

Im Internet ist vieles anders, und obwohl zwischenzeitliche Blasenbildungen nicht wegzudiskutieren sind, gibt es einfach vereinzelt unglaubliche Wachstums-Storys. Neben Google ist das auch z.B. eine Amazon, die eigentlich einfach nur Waren versenden – aber das auf eine Art und Weise, die die Konkurrenz erschaudern lässt. (Sicherlich übrigens auch ein Mosaikstein beim Tod von Arcandor AG.)

 

Facebook ist auf seine Art auch etwas besonderes, soziale Netzwerke sind überhaupt nicht mehr wegzudenken. Facebook hat es dabei geschafft, eine interessante Mischung aus Seriösität und Fun-Faktor zu schaffen. Nichtsdestoweniger wird es allerdings eine Herausforderung, diese Plattform operativ zu einer Geldvermehrungsmaschine wie Google und Amazon zu machen. Ich würde Facebook jedenfalls – heute – bei einer Bewertung von 15 Mrd. USD nicht kaufen! Morgen – da denke ich vielleicht anders darüber.

 

Herzlichst

 

Ihr Engelbert Hörmannsdorfer

 

www.Betafaktor.info

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Läutet Facebook Internet-Hype 2.0 ein?

 

Langsam aber sicher kommen, nach nunmehr rund achtmonatiger Hausse, in Deutschland wieder IPOs auf die Agenda. Mit der Hochtief-Tochter Concessions und dem dänischen Windunternehmen Scan Energy wollen zwei Aspiranten noch dieses Jahr aufs Parkett. Beide bieten recht interessante und vor allem trendige Storys: Infrastruktur und Erneuerbare Energien. Hochtief will wohl eine gute Milliarde erlösen, Scan Energy bis zu 280 Mio. EUR. Das sind schon Hausnummern, die man im verprügelten deutschen IPO-Markt erst mal platzieren muss.

 

Richtig spannend wird es aber auf internationaler Bühne, wenn sich die Gerüchte bewahrheiten und Facebook 2010 an die Börse gehen sollte. Das größte soziale Netzwerk der Welt wächst derzeit mit einem irren Tempo (was sich gelgentlich in einer teilweise lausigen Performance der Seite bemerkbar macht). Wenn man die Einstiegspreise von Pre-IPO-Investoren betrachtet (u.a. Microsoft), muss man mit einer Bewertung von rund 15 Mrd. USD minimum rechnen.

 

Da werden natürlich alle erstmal ungläubig staunen, Facebook dürfte aber auf den Google-Effekt: Zu 85 USD wurde die Aktie 2004 emittiert, heute müssen Sie fast 600 USD dafür hinlegen (= 184 Mrd. USD Marktkapitalisierung). Bei meinen Recherchen bin ich auf ein lustiges Zitat eines Fondmanagers gestoßen, der damals wegen des IPO-Preises sagte: »Nicht mal für 20 USD würde ich Google-Aktien zeichnen!«

 

Im Internet ist vieles anders, und obwohl zwischenzeitliche Blasenbildungen nicht wegzudiskutieren sind, gibt es einfach vereinzelt unglaubliche Wachstums-Storys. Neben Google ist das auch z.B. eine Amazon, die eigentlich einfach nur Waren versenden aber das auf eine Art und Weise, die die Konkurrenz erschaudern lässt. (Sicherlich übrigens auch ein Mosaikstein beim Tod von Arcandor AG.)

 

Facebook ist auf seine Art auch etwas besonderes, soziale Netzwerke sind überhaupt nicht mehr wegzudenken. Facebook hat es dabei geschafft, eine interessante Mischung aus Seriösität und Fun-Faktor zu schaffen. Nichtsdestoweniger wird es allerdings eine Herausforderung, diese Plattform operativ zu einer Geldvermehrungsmaschine wie Google und Amazon zu machen. Ich würde Facebook jedenfalls heute bei einer Bewertung von 15 Mrd. USD nicht kaufen! Morgen da denke ich vielleicht anders darüber.

 

Herzlichst

 

Ihr Engelbert Hörmannsdorfer

 

www.Betafaktor.info

 

 

Das Potential ist einfach unglaublich groß. Wenn erstmal Facebook Musik ala myspace und last.fm eingliedert, dann kann die Party starten. Myspace wird aussterben, und ist nur noch am leben, dank der Bands und Musik die dadurch promoted werden. Ich schätze, das wird sich bald ändern.

 

Alle main stream Bands und Schauspieler haben heute schon ihr eigenes Fan-Profil auf Facebook.

 

Die Bewertung finde ich nicht übertrieben, die Wachstumsrate ist einfach unglaublich. Und das alles hat ein 20 jähriger auf die Beine gestellt :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

OnlineCommunities_R6.PNG.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Bewertung finde ich nicht übertrieben, die Wachstumsrate ist einfach unglaublich. Und das alles hat ein 20 jähriger auf die Beine gestellt :o

Diese ganzen werbefinanzierten Dinger verbrennen alle nur Geld und in dem Moment, wo man eine Gebühr erhebt, gehen die Leute woanders hin. Ich sehe auch nicht, daß sich das mal ändern wird. Als Investment vollkommen uninteressant, zumal Werbeblocker immer populärer werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Drella

Source Reveals Facebook Is Swimming In Cash

http://gawker.com/5866291/source-reveals-facebook-is-swimming-in-cash

 

Facebook By The Numbers

 

Jan. 2011 – Sept. 2011

 

Assets: $5.6 billion

Cash/cash equivalents: $3.5 billion

Debt: $0

Shareholder equity: $4.5 billion

 

Operating cashflow: $1 billion

Revenue: $2.5 billion

Operating income: $1.2 billion

Net income: $714 million

 

Da fragt man sich schon was die mit den 10mrd.$ vom Börsengang wollen... Aber um die Proceeds sollte es bei dem Börsengang wohl eh niemandem gehen.

 

EDIT:

Ein paar Bewertungskennzahlen bei einer Bewertung von 100Mrd$ (post-IPO - Annahme dass 10mrd$ eingenommen werden)

 

KBV: 6,9

KGV: 105

KUV: 30

EV/Op. Income: 54

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

EDIT:

Ein paar Bewertungskennzahlen bei einer Bewertung von 100Mrd$ (post-IPO - Annahme dass 10mrd$ eingenommen werden)

 

KBV: 6,9

KGV: 105

KUV: 30

EV/Op. Income: 54

 

Die Sache ist halt: Steigert man den Gewinn um 100% (so wie die Jahre zuvor) dann ist das KGV "nur noch" bei 50 etc. - Nicht das ich dem Teil nicht auch skeptisch gegenüberstehe, aber Multiples sind hier ggf. eine suboptimale Herangehensweise. Was im Umkehrschluss aber auch bedeutet: Wenn man in Facebook investieren soll, müssen die Zukunftsaussichten detailliert offengelegt werden und daran kann man zweifeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja gut, ne andere Möglichkeit gibt es ja zur Zeit nicht. Du deutest es ja bereits an, für eine ordentliche Bewertung fehlen Informationen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ob sich das auch wirklich langfristig lohnen wird ist die frage und das bezweifel ich sehr

 

celebvtxw4.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden