Krischan

Windpark Beteiligung

31 posts in this topic

Posted · Edited by bondholder

vor 2 Stunden von Silens legens:

Ok, kannst du mir sagen, wie ich den Nominalwert herausfinden kann?

Wenn ich das richtig verstehe, müsste er doch in den damaligen Vertragsunterlagen zu finden sein, richtig? Oder alternativ mal bei der configo first anrufen.

OK, wenn dir so elementare Informationen fehlen, dann lass dir halt einen Vertrag von dieser configo first UG (haftungsbeschränkt) zuschicken – pass halt nur auf, dass dein Vater den nicht aus Versehen unterschreibt!

 

vor 2 Stunden von Silens legens:

Heißt, mit der investierten Summe hat mein Vater hat mein Vater Anteile an dem Windpark gekauft zu einem bestimmten Preis. Dieser entsprach aber nicht zwingend dem Nominalwert der Anteile?! Der Begriff Nominalwert ist für mich noch ein bisschen nebulös, wie du merkst...

Dein Vater ist wohl Kommanditist einer KG mit einer Kommanditeinlage von x Euro geworden. Das ist der Nominalwert seiner Beteiligung.

 

vor 2 Stunden von Silens legens:

Nein, er kann das Ganze im Prinzip aussitzen. Er hat keine riesige Summe investiert. Die Laufzeit des seinerzeit abgeschlossenen Vertrags endet wohl 2022. Dann wollen die Anteilseigner versuchen, wenigstens eine einzige Ausschüttung aus dem Windpark herauszuholen und im Anschluss werden die investierten Gelder wieder freigegeben - hoffentlich?

Wenn die Windkraftanlagen entweder abgerissen oder der Windpark (nach Ende der Einspeisevergütung) für wenig Geld verkauft worden ist, wird die KG vermutlich liquidiert (aufgelöst) und das dann noch übrig bleibende Geld auf die Eigentümer verteilt. Der Aufkäufer spekuliert wohl darauf, dass entweder erheblich mehr als 11% des Kommanditkapitals am Ende ausgeschüttet werden – oder er hat einen Abnehmer, der ihm jetzt deutlich mehr als 11% bezahlt. [1]

Die investierten Gelder sind längst ausgegeben (für den Kauf des Windparks) und kommen nicht auf magische Weise zurück.

 

vor 2 Stunden von Silens legens:

Nun ja, dem Windpark Kümper geht es um eine rein psychische Belastung. Du kannst dir das so vorstellen, dass mein Vater seit über 15 Jahren mit diversen Fehlinvestitionen leben muss und das natürlich an ihm nagt (auch finanziell). Daher möchte ich versuchen, ihm dabei zu helfen, nach und nach seine Baustellen irgendwie bestmöglichst abschließen zu können.

Wenn dein Vater die Sache unbedingt los werden will, könnte er die KG-Anteile an dich verschenken oder verkaufen. Das wäre allerdings a) mit administrativen Kosten verbunden und b) sollte man sich vorher über die steuerliche Situation Gedanken machen.

 

vor 2 Stunden von Silens legens:

Wenn es natürlich Nonsens ist, die Beteiligung noch vorzeitig abzustoßen, da das Investorenangebot vermutlich nicht gerade verkäuferfreundlich ist, dann lässt er das natürlich sein. Wie gesagt, soll der Spuk 2022 ja ohnehin ein Ende haben.

Vielleicht besteht die beste Problemlösung darin, gar nichts zu tun (und keine wertvolle Lebenszeit zu verschwenden), den Krempel einfach zum Altpapier zu geben und abzuwarten, was am Ende zurückfließen wird?

 

-----------------------------------------------

 

[1] Aus dem Unternehmensregister:

Amtsgericht Charlottenburg (Berlin) Aktenzeichen: HRB 188767 B

Bekannt gemacht am: 16.08.2017 15:53 Uhr

Neueintragungen

03.08.2017

HRB 188767 B: configo first UG (haftungsbeschränkt), Berlin, Rüdesheimer Straße 7, 13465 Berlin. Firma: configo first UG (haftungsbeschränkt); Sitz / Zweigniederlassung: Berlin; Geschäftsanschrift: Rüdesheimer Straße 7, 13465 Berlin; Gegenstand: Vermittlung von Beteiligungen an geschlossenen Fonds sowie die Erbringung von Maklerdienstleistungen im klassischen Immobiliengeschäft gemäß § 34c Gewerbeordnung. Unterstützung von Kunden im Bereich der Adressrecherche (lead-Generierung) als Unterstützung der Akquise (Kundengewinnung für Dritte). Stamm- bzw. Grundkapital: 500,00 EUR; Vertretungsregelung: Ist ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, wird die Gesellschaft durch sämtliche Geschäftsführer gemeinsam vertreten. Geschäftsführer: 1. Roggenbuck, Kerstin, *09.01.1979, Berlin; mit der Befugnis Rechtsgeschäfte mit sich selbst oder als Vertreter Dritter abzuschließen; Rechtsform: Gesellschaft mit beschränkter Haftung; Gesellschaftsvertrag vom: 29.06.2017 mit Änderung vom 20.07.2017 in Ziffer 1 (Firma)

Share this post


Link to post

Posted

Rechenbeispiel :

Anlage 5000€ 

Bei 11% sind das 550€ als Kaufangebot. 

Also das Geschäft würde ich aus Prinzip nicht eingehen. 

Es ist schwer ersichtlich was 2022 bei Verkauf rauskommt, aber  für mich ist es schwer vorsellbar, das es so wenig ist. Es wird sich schon für den potentiellen Käufer lohnen, sonst würde er das Angebot nicht stellen. 

Vielleicht ist es eben auch nur die Suche nach den Dummen. 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by bondholder

vor 13 Stunden von DarkBasti:

Vielleicht ist es eben auch nur die Suche nach den Dummen. 

Ein denkbarer Verkäufer wäre eine Erbengemeinschaft, die zur Erbauseinandersetzung die Altlast einfach nur los werden will und die 550 Euro dankbar mitnimmt.

Share this post


Link to post

Posted

Auch an euch beide vielen Dank!

Damit steht die Sache fest: Abwarten bis die Laufzeit zu Ende ist und dann gucken, was mein Vater zurückbekommt.

Share this post


Link to post

Posted

vor 21 Stunden von Silens legens:
Am 10.9.2019 um 18:31 von AktieGlobal:

 

Ok, kannst du mir sagen, wie ich den Nominalwert herausfinden kann?

Wenn ich das richtig verstehe, müsste er doch in den damaligen Vertragsunterlagen zu finden sein, richtig? Oder alternativ mal bei der configo first anrufen.

Normalerweise in den Vertragsunterlagen oder einfach mal anrufen.

 

vor 21 Stunden von Silens legens:

Heißt, mit der investierten Summe hat mein Vater hat mein Vater Anteile an dem Windpark gekauft zu einem bestimmten Preis. Dieser entsprach aber nicht zwingend dem Nominalwert der Anteile?! Der Begriff Nominalwert ist für mich noch ein bisschen nebulös, wie du merkst...

Wenn der Nominalwert bspw. 10.000,00 EUR ist und dein Vater die Beteiligung für bspw. 80 % kaufen konnte, muss er "nur" 8.000,00 EUR zahlen. Laut dem Angebot würde er nun 1.100 EUR bekommen. Hätte er aber zwischendurch Ausschüttungen bekommen, müsste man diese natürlich mit berücksichtigen.

 

Allerdings gehe ich davon aus, dass er entweder 100 % oder sogar ein Agio (=Aufschlag) gezahlt hat (bspw. 105%). Aber bitte nachschauen.

Share this post


Link to post

Posted

vor 4 Stunden von Silens legens:

Damit steht die Sache fest: Abwarten bis die Laufzeit zu Ende ist und dann gucken, was mein Vater zurückbekommt.

:thumbsup: Genau so würde ich auch handeln.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now