Bitcoin

  • Coins
  • Währung
  • virtuell
  • Kryptowährung
  • Blockchain
3,425 posts in this topic

Posted

Ich finde das Konzept bei aller Skepsis ja durchaus interessant, sowohl als Spekulationsobjekt als auch als Projekt, aaaaber:

 

Ich habe jetzt den kompletten Thread und viele der angegebenen Links gelesen und bin so schlau als wie zuvor, was die konkrete Vorgehensweise betrifft, an das Zeuch ranzukommen. Um anderen Interessenten die Suche zu ersparen hier meine Ergebnisse:

 

Das noch am 02.04. empfohlene bitcoin24 ist ausweislich seiner Webseite 10 Tage später von polnischen Behörden geschlossen worde (kein Vorwurf). Offenbar gibt es jetzt Schwierigkeiten für Kunden, ihr Geld zurückzubekommen.

 

Bei bitcoin.de finde ich in den FAQ diesen schönen Hinweis:

Was mache ich, wenn der Verkäufer den Zahlungseingang nicht bestätigt?

Wenn Sie als Käufer die Zahlung für die von Ihnen gekauften Bitcoins getätigt haben und als bezahlt markiert haben und der Verkäufer nach angemessener Wartezeit (in Abhängigkeit von der gewählten Zahlungsmethode) den Zahlungseingang nicht bestätigt, können Sie eine Anfrage an den Support schicken, in der Sie glaubhaft nachweisen, dass Sie die Zahlung angewiesen haben. Der Support wird daraufhin weitere Schritte überprüfen.

Das klingt für mich wie ebay/paypal: Wenn es Ärger gibt, bin ich einem undurchsichtigen Schiedsverfahren mit anonymen Ansprechpartnern ausgeliefert, deren Interesse an einer Lösung im Dunkeln bleibt.

 

Die groß angekündigte Partnerschaft mit der Fidor Bank scheint im Sande verlaufen. Eine Google-Suche nach "Fidor bitcoin" zeigt außer der Pressemeldung vom 10.07. keine weiteren Ergebnisse außer einer ebenso geschwollenen Meldung über eine Kooperation von Fidor mit Kraken.com (offenbar ein direkter Konkurrent zu Bitcoin.de). Auf Fidors Seite ist keine Erwähnung von Bitcoin zu finden, auf Bitcoins Seite nur der versteckte Hinweis, man sein ein „vertraglich gebundener Vermittler“ der FIDOR Bank AG.

 

Das hier auch empfohlene Bitstamp.net scheint dagegen eher eine kombinierte Bank- und Börsenfunktion zu übernehmen, unreguliert und unbeaufsichtigt aber hoch sicher:

Verkauft ihr Bitcoins?

Nein. Wir bieten einen Dienst an. Du kaufst Bitcoins immer von einer anderen Person, die welche verkaufen möchte. Wir bieten lediglich eine sichere und einfache Plattform für den Handel an. Wir garantieren, dass Käufer ihre Bitcoins und Verkäufer ihr Geld zum vereinbarten Preis erhalten.

 

Ist es sicher Bitstamp zu benutzen?

Ja! Unsere oberste Priorität ist Sicherheit im Umgang mit Kundendaten. Wir treffen große Vorsichtsmaßnahmen bezogen auf unser System und überwachen es ständig auf verdächtiges Verhalten. Wir können jedoch nicht für die Sicherheit von gespeicherten Bitcoins auf Nutzersystemen garantieren. Es ist also wichtig, zusätzliche Vorkehrungen zu treffen, um sicher zu stellen, dass dein Bitcoin Wallet vor Unbefugten geschützt ist.

 

Statt einem anonymen Handelspartner Geld zu überweisen, bekommt es hier also eine Firma, von der ich immerhin die Webseite kenne. Diese "Sicherheit" hat natürlich ihren Preis:

 

Wer bezahlt die Auszahlungsgebühren?

Unabhängig von der gewählten Auszahlungsmethode wird vor der Ausführung der Auszahlung eine Gebühr angezeigt, welche von der Auszahlungssumme abgezogen wird. Die Gebühr bei SEPA-Auszahlungen beträgt 0,90€, nachdem das Geld in EUR umgewandelt worden ist. Das Auszahlungsminimum beträgt $10,00. Die Gebühr bei internationalen Auszahlungen beträgt 0,009% und mindestens $15,00. Das Auszahlungsminimum hier beträgt $50,00.

 

Bitstamp residiert in UK. Es fallen für uns also wohl die internationalen Gebühren an (in der englischen Fassung übrigens 0,09%, ist wohl ein Übersetzungsfehler!?). Dazu kommen die Bankgebühren für internationale Überweisungen, die je nach beteiligten Banken happig sein können, und der Spread beim Wechselkurs (EUR->GBP->USD?).

Für kleinere Summen sind die Auszahlungsgebühren und das -minimum prohibitiv, für größere immer noch teuer.

 

Fazit

Ich habe die Wahl beim Kauf, entweder mein Geld einem anonymen Verkäufer zu schicken und darauf zu vertrauen, dass ich die Bitcoins auch bekomme, oder es einer ebenso anonymen Börse zu schicken, die jederzeit von den Behörden geschlossen

werden kann.

Beim Verkauf habe ich entweder das Risiko der Rückbuchung des (Fiat)geldes durch den Verkäufer oder muss wieder durch die anonyme Börse.

Dazu kommen dann bei beiden Varianten noch Transaktionskosten von je 0,5% für Kauf und Verkauf.

 

Wenn ich etwas missverstanden haben sollte, bitte ich um Korrektur.

Hinweise auf vertrauenswürdigere Handelssysteme sind auch willkommen.

 

Mit diesen Parametern würde ich keine 100 EUR anlegen, da zuviel Aufwand für den zu erhoffenden Gewinn, und keine 10.000 EUR, da zu riskant.

 

Schade eigentlich, würde auch gern Millionär (bin aber wohl zu feige :()

Share this post


Link to post

Posted

 

Ich habe die Wahl beim Kauf, entweder mein Geld einem anonymen Verkäufer zu schicken und darauf zu vertrauen, dass ich die Bitcoins auch bekomme, oder es einer ebenso anonymen Börse zu schicken, die jederzeit von den Behörden geschlossen

werden kann.

Beim Verkauf habe ich entweder das Risiko der Rückbuchung des (Fiat)geldes durch den Verkäufer oder muss wieder durch die anonyme Börse.

Dazu kommen dann bei beiden Varianten noch Transaktionskosten von je 0,5% für Kauf und Verkauf.

 

Wenn ich etwas missverstanden haben sollte, bitte ich um Korrektur.

Hinweise auf vertrauenswürdigere Handelssysteme sind auch willkommen.

 

Mit diesen Parametern würde ich keine 100 EUR anlegen, da zuviel Aufwand für den zu erhoffenden Gewinn, und keine 10.000 EUR, da zu riskant.

 

Schade eigentlich, würde auch gern Millionär (bin aber wohl zu feige :()

Das trifft es.

Funktioniert aber trotzdem :)

Und verkaufen kann man in ein paar Jahren dann über andere Quelle (das ist sicher: entweder sind sie eh nix wert und man vergisst sie, oder sie haben den Durchbruch geschafft und du kannst sie über deinen Onlinebroker ordern...)

 

Was hast du denn schon zu verlieren?

5h Arbeitsaufwand, 100€ investieren. Deine Opportunitätskosten werden ja wohl nicht bei 150€ / Stunde liegen. Und selbst dann hast du eine realistische Chance, dass der Kurs sich verzehnfacht (natürlich nicht ohne vorherigen Absturz).

Der Aufwand beim Verkauf ist übrigens genial:

Bis ich meine Bitcoins aus dem Safe in meine Wallet lade, die Blockchain aktualisiere (eine Nacht ^^), die Bitcoins an eine Börse transferiere, die Bitcoins anbiete, dem Käufer den Zahlungseingang bestätige und den Verkauf letzendliche abwickle, da habe ich mir den Verkauf vorher schon dreimal überlegt und wieder verworfen und verkaufe nicht panikartig.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Mythoughts

---

Share this post


Link to post

Posted

Ich bin mal gespannt, wann es den nächsten Rücksetzer gibt.

Im April war es eine Verdreifachung in 3 Wochen, das haben wir jetzt auch wieder. Ich tippe mal bei Kursen um 400€ / BC (Vervierfachtung in 4 Wochen) werden einige Leute ihre Gewinne mitnehmen....

Share this post


Link to post

Posted

Ich bin auch sehr gespannt. Wobei ich durch die aktuell immense Nachfrage aus China keine so großen Rücksetzer sehe wie im April, das waren ja über 70%. Ich glaube nicht dass wir aus Spekulationsgründen nochmal unter 300$ / 200€ rutschen...

Share this post


Link to post

Posted

Da geht man einmal kurz zum Abendessen und schaut wieder, und zack, sind es +3%...bin mal gespannt wo es noch hingeht.

 

Ich Nachhinein ist es echt zum Schmunzeln:

Seit dem Erscheinen dieses Threads habe ich monatelang (Jahrelang?) immer nur abfällig gedacht, dass Bitcoins etwas für Spinner sind, und es in die Schublade von irgendwelchen virtual worlds gesteckt...

ich finde es absolut spannend, die Entwicklung mit anzusehen. Egal ob es sich durchsetzt oder nicht, ich lerne viel dabei und hab danach eine Geschichte zu erzählen...

Share this post


Link to post

Posted

..., ich lerne viel dabei und hab danach eine Geschichte zu erzählen...

Das erinnert mich an meinen Urgroßvater mütterlicherseits, der immer wieder gerne zum besten gegeben hat, wie er mit Tulpenzwiebeln ein Vermögen gemacht hat (und es mit Krokizwiebeln wieder verspielt hat).

Share this post


Link to post

Posted

Mich erinnert es an den Neuen Markt.

Share this post


Link to post

Posted

..., ich lerne viel dabei und hab danach eine Geschichte zu erzählen...

Das erinnert mich an meinen Urgroßvater mütterlicherseits, der immer wieder gerne zum besten gegeben hat, wie er mit Tulpenzwiebeln ein Vermögen gemacht hat (und es mit Krokizwiebeln wieder verspielt hat).

Ich wusste gar ned, dass du schon so alt bist?

Share this post


Link to post

Posted

 

Das erinnert mich an meinen Urgroßvater mütterlicherseits, der immer wieder gerne zum besten gegeben hat, wie er mit Tulpenzwiebeln ein Vermögen gemacht hat (und es mit Krokizwiebeln wieder verspielt hat).

Ich wusste gar ned, dass du schon so alt bist?

Ich bin absolut sicher: Wänni ist gar nicht soooo alt.

 

Es war wohl eher der Urgrossvater mütterlicherseits, der deutlich dreistellig geworden ist. Oder der Gross- oder Vater. Od'r ...

Share this post


Link to post

Posted

Ist wohl genetisch bedingt :)

Bitcoins: interessanterweise engt sich der Spread ein, evtl. Ein Anzeichen für Konsolidierung.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Thomas
<<Werbescheiße entfernt>>

Unglaublich, auf <<Werbescheiße entfernt>> schon Kaufgesuche über 440 € pro BTC.

 

Mein Gefühl sagt mir seit Wochen dass es eine massive Konsolidierung/Crash geben muss ... hab schon bei 140 € Angefangen Teilverkäufe zu machen und es zieht sich immer weiter hoch. Jetzt hab ich gar kein Gefühl mehr ... am Ende Steigen wir wirklich noch auf 1000 € bis Weihnachten.

Share this post


Link to post

Posted

Mich erinnert es an den Neuen Markt.

 

Mich auch. Nur dass es noch extremer zu sein scheint. Ich bin recht überzeugt, dass der BC eines Tages dem Neuen Markt in den Keller folgt. Aber das Faszinierende ist, dass niemand sicher sein kann, wann der Crash kommen soll. Vielleicht erst in 3 Jahren, wenn der BC schon auf 10.000 Dollar stand? Dann wäre jetzt noch ein guter Einstiegszeitpunkt - darauf hoffen viele, und deshalb wächst die Blase weiter. Das Chance-Risiko-Verhältnis ist kaum bestimmbar.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Maciej

Es sieht doch stark danach aus, als würde der aktuellen Blase heute noch die Luft ausgehen. Hier der Stunden-Chart der letzten 10 Tage (man beachte den logarithmischen Maßstab):

 

post-23932-0-37198500-1384834414_thumb.png

Verdoppelung des Preises in zwei Tagen ... :dumb:

Share this post


Link to post

Posted

Wow! Logarithmischer Anstieg auf einer logarithmischen Skala. Das hat ja echte Nemax-Qualität.

Share this post


Link to post

Posted

axUTiqX.gif

Share this post


Link to post

Posted

Interessant, aber noch interessanter wird es, wenn China dann mal verordnet: Keine Bitcoins mehr :)

 

Ich finde die Kursentwicklung schon sehr spaßig. In den letzten paar Tagen gings stark bergauf, teilweise auch wieder stark nach unten. Ich schau mir das alles lieber von der Seitenlinie an.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by b.p.

beim Registrierungsprozess hab ich irgendwie meine Bedenken wegen der Sicherheit,

 

speziell mit der Bestätigung des Girokontos.

 

hat wer Erfahrungen damit?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by ImperatoM

Wow! Logarithmischer Anstieg auf einer logarithmischen Skala. Das hat ja echte Nemax-Qualität.

 

Was ist denn an dem Anstieg logarithmisch? An die ln-Funktion erinnert der gezeichnete Graph jedenfalls nicht.

 

Meinst Du vielleicht "expontentiell wirkender Graph, trotz logarithmischer Skala"?

.

Share this post


Link to post

Posted

Wow! Logarithmischer Anstieg auf einer logarithmischen Skala. Das hat ja echte Nemax-Qualität.

 

Was ist denn an dem Anstieg logarithmisch? An die ln-Funktion erinnert der gezeichnete Graph jedenfalls nicht.

 

Meinst Du vielleicht "expontentiell wirkender Graph, trotz logarithmischer Skala"?

.

Du hast natürlich völlig recht, sonst wäre der Anstieg ja wieder linear. Peinlich für mich... :(

Share this post


Link to post

Posted

beim Registrierungsprozess hab ich irgendwie meine Bedenken wegen der Sicherheit,

 

speziell mit der Bestätigung des Girokontos.

 

hat wer Erfahrungen damit?

 

Bitcoin erfordert keine Registrierung (das ist Teil der Idee von "Bitcoin"...). Verschiedene Anbieter, die den Tausch bzw. Handel mit Bitcoins anbieten, erfordern eine Registrierung. Von welchem Anbieter sprichst Du denn?

Share this post


Link to post

Posted

bitcoin.de

 

wo handelst du bitcoin?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by xolgo

beim Registrierungsprozess hab ich irgendwie meine Bedenken wegen der Sicherheit,

 

speziell mit der Bestätigung des Girokontos.

 

hat wer Erfahrungen damit?

 

 

bitcoin.de

 

Und was sind Deine Bedenken? Das Bankkonto musst Du später auch Deinen Handelspartnern gegenüber offenlegen. Darin, dass das im Rahmen der Registrierung auch von Bitcoin.de verifiziert wird, sehe ich kein Sicherheitsrisiko - im Gegenteil.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now