Jump to content
trading-options

Meine Options-Strategie

Recommended Posts

trading-options
Posted · Edited by trading-options

.

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Die Rendite ist mehr als beeindruckend und erreicht bisher mehr als 50% p.a bei einem Risiko, das ich als sehr überschaubar betrachte.

 

 

 

Bin immer wieder von solchen Zahlen beeindruckt, die anderen Marktteilnehmer sind einfach zu dämlich die 50% p.a. nicht mitzunehmen.

Share this post


Link to post
chart
Posted · Edited by chart

Optionsstrategien.com spricht von ca. 2% im Monat, vielleicht auch mal weniger.

Es ist die Frage, wie realistisch sind die 50% p.a.?

Wenn es si ist, biste ja bald Millionär und noch viel mehr, falls du es noch nicht bist.

Share this post


Link to post
trading-options
Posted

Die Rendite ist mehr als beeindruckend und erreicht bisher mehr als 50% p.a bei einem Risiko, das ich als sehr überschaubar betrachte.

 

 

 

Bin immer wieder von solchen Zahlen beeindruckt, die anderen Marktteilnehmer sind einfach zu dämlich die 50% p.a. nicht mitzunehmen.

 

Ich bin immer davon "beeindruckt", wie schnell in Internetforen etwas oder jemand, wenn auch hier indirekt formuliert, mal eben so niedergemacht werden.

Ich wollte hier eine möglicherweise erfolgreiche Strategie vorstellen und diskutieren. Ich will hier nichts verkaufen, keine Kunden gewinnen oder mich als Guru etablieren.

Warum ich mich dafür anpampen lassen soll, weiß ich nicht.

 

 

 

Optionsstrategien.com spricht von ca. 2% im Monat, vielleicht auch mal weniger.

Es ist die Frage, wie realistisch sind die 50% p.a.?

Wenn es si ist, biste ja bald Millionär und noch viel mehr, falls du es noch nicht bist.

 

OK. lassen wir das. Ich lösche den Thread und vergesse das Forum.

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
chart
Posted

Schade das du so negativ reagierst, du solltest lockerer werden.

Andere und ich sind nun mal skeptisch und das ist doch nichts schlimmes, man kann auch sagen vorsichtig.

Wenn du wirklich 50% p.a. machst ist es doch gut und gerade dann wären mir doch "negative" Reaktionen völlig egal, denn du hast deine 50% p.a. und die andreren eben nicht und glauben es halt nicht.

Da wäre ich doch sowas von locker. :D

Share this post


Link to post
Akaman
Posted · Edited by Akaman

OK. lassen wir das. Ich lösche den Thread und vergesse das Forum.

Nee, nicht löschen (kannst du das eigentlich? Wenn ja: wie?). Bitte. Wir lernen alle, und das gernstens.

Share this post


Link to post
klausk
Posted

Ich war nicht schnell genug, @trading-options hatte seinen Eröffnungsbeitrag schon gelöscht. Nur den Link zu optionsstrategien.com habe ich noch gefunden. Wie so oft, versucht hier ein Mann, sein Geld damit zu verdienen, daß er "Lehrgänge" verkauft (3.250), so wie andere seiner Zunft Börsenbriefe verhökern.

 

Ich kann dem TO nur empfehlen, sich das Geld zu sparen, Bücher, das Internet und das WPF zu durchstöbern, um die Welt der Calls und Puts zu verstehen. Dann kann er auch meine "Echten Trades" hier in diesem Unterforum nachvollziehen. Da wird er lesen, daß es durchaus vorkommen kann, in wenigen Wochen z.B. 50% zu verdienen -- dem stehen allerdings immer Risiken gegenüber. Vor allem gibt es dafür kein Patentrezept, das man nur zu lernen bräuchte, um dann Geld zu scheffeln. In meinen Optiontrades setze ich auch nicht Tausende von Dollars ein, weil nicht das Risiko eingehen will, die mit einem Schlag zu verlieren.

 

Lies mal die "Echten Trades"; dieser Lehrgang kostet nichts.

Share this post


Link to post
trading-options
Posted

Ich war nicht schnell genug, @trading-options hatte seinen Eröffnungsbeitrag schon gelöscht. Nur den Link zu optionsstrategien.com habe ich noch gefunden. Wie so oft, versucht hier ein Mann, sein Geld damit zu verdienen, daß er "Lehrgänge" verkauft (3.250), so wie andere seiner Zunft Börsenbriefe verhökern.

 

Ich kann dem TO nur empfehlen, sich das Geld zu sparen, Bücher, das Internet und das WPF zu durchstöbern, um die Welt der Calls und Puts zu verstehen. Dann kann er auch meine "Echten Trades" hier in diesem Unterforum nachvollziehen. Da wird er lesen, daß es durchaus vorkommen kann, in wenigen Wochen z.B. 50% zu verdienen -- dem stehen allerdings immer Risiken gegenüber. Vor allem gibt es dafür kein Patentrezept, das man nur zu lernen bräuchte, um dann Geld zu scheffeln. In meinen Optiontrades setze ich auch nicht Tausende von Dollars ein, weil nicht das Risiko eingehen will, die mit einem Schlag zu verlieren.

 

Lies mal die "Echten Trades"; dieser Lehrgang kostet nichts.

 

 

Nur zur Klarstellung:

Der Link zu optionsstrategien.com stammt nicht von mir, ich suche keinen Lehrgang und dass gewissen Chancen auch gewisse Risiken gegenüberstehen, habe ich auch schon mal gehört.

Share this post


Link to post
klausk
Posted · Edited by klausk

Ok.Ich könnte dir vielleicht besser antworten, wenn dein Beitrag noch existierte. Schick ihn mir per PN, wenn du willst.

Share this post


Link to post
vanity
Posted · Edited by vanity

Hier ist er:

 

Hallo,

 

ich habe dieses Forum erst heute gefunden und bin erfreut, dass es hier eine eigene Plattform für Optionen gibt, wo auch etwas los ist.

Ich handele seit ca. einem Jahr wieder mit Optionen an der Eurex. Zur Zeit trete ich dabei nur als Stillhalter auf, dass heißt, ich verkaufe Optionen und möchte vom Zeitwertverlust profitieren. Ich wähle immer Optionen auf den DAX aus (ODAX), die deutlich aus dem Geld sind, mindestens 1000 Punkte, und eine Restlaufzeit von ca. drei Monaten haben. Planmäßig schließe ich die Position, wenn der Preis auf 20% des ursprünglichen Wertes gefallen ist. Das ganze ziehe ich meistens auf der Put- und Call-Seite gleichzeitig durch.

 

Bisher habe ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht. In den meisten Fällen verfallen die Optionen auf beiden Seiten zu meinen Gunsten, bzw. greift die 20%-Regel. Im Sommer musste ich erstmalig die Notbremse ziehen aufgrund des starken Anstieges im DAX ziehen, um zu vermeiden, dass der geshortete Call ins Geld laufen würde (was er dann später auch tat). Die Strategie versuche ich in einem Blog zu beschreiben (darf ich die URL hier nennen?), weil ich glaube, dass gerade in D viele die Möglichkeiten als Stillhalter nicht kennen oder unterschätzen. Die Rendite ist mehr als beeindruckend und erreicht bisher mehr als 50% p.a bei einem Risiko, das ich als sehr überschaubar betrachte.

 

Was haltet ihr davon? Kann man die Strategie sinnvoll ergänzen oder abwandeln?

 

(ich halte es für eine leider verbreitete Unart, Beiträge, auf die nicht die gewünschte Reaktion kommt, einfach wieder verschwinden zu lassen. Aber das Internet hat bekanntermaßen ein Elefantengedächtnis)

Share this post


Link to post
chart
Posted

Ich war nicht schnell genug, @trading-options hatte seinen Eröffnungsbeitrag schon gelöscht. Nur den Link zu optionsstrategien.com habe ich noch gefunden. Wie so oft, versucht hier ein Mann, sein Geld damit zu verdienen, daß er "Lehrgänge" verkauft (3.250), so wie andere seiner Zunft Börsenbriefe verhökern.

 

Ich kann dem TO nur empfehlen, sich das Geld zu sparen, Bücher, das Internet und das WPF zu durchstöbern, um die Welt der Calls und Puts zu verstehen. Dann kann er auch meine "Echten Trades" hier in diesem Unterforum nachvollziehen. Da wird er lesen, daß es durchaus vorkommen kann, in wenigen Wochen z.B. 50% zu verdienen -- dem stehen allerdings immer Risiken gegenüber. Vor allem gibt es dafür kein Patentrezept, das man nur zu lernen bräuchte, um dann Geld zu scheffeln. In meinen Optiontrades setze ich auch nicht Tausende von Dollars ein, weil nicht das Risiko eingehen will, die mit einem Schlag zu verlieren.

 

Lies mal die "Echten Trades"; dieser Lehrgang kostet nichts.

 

Das Buch Optionsstrategien Für die Praxis finde ich und andere gut. Darin wird sehr viel erklärt und am Ende des Kapitels werden Fragen gestellt so das mein sein Wissen testen kann.

Diese angebotenen Lehrgänge muss man ja nicht machen, es ist wie überall man muss nicht, aber man kann. Deshalb finde ich es nicht schlimm wenn sowas angeboten wird.

Denn so schlecht scheint Optionsstrategien.com nicht zu sein, Fragen werden sehr schnell beantwortet, telefonisch sind sie auch zu erreichen, wenn man möchte wird Kontakt zu bestehenden Kunden hergestellt, man kann sich die Büros ansehen usw.

Ich finde schon das sie recht transparent sind, bei welchen Anbieter findet man das schon.

Viele Börsenbriefanbieter werben oft mit recht hohen Renditen, dass ist hier nicht der Fall. Hier ist sogar die Aussage, dass man zum Anfang schon Erfolg hat, wenn man nach 6 Monaten 0% Verlust/Gewinn gemacht hat. Ich habe noch keinen Anbieter gesehen der so eine Aussage tätigt.

Das ist jetzt nur meine Meinung, ich habe von denen nichts gekauft, nicht mal für das Buch habe ich etwas bezahlt.

Share this post


Link to post
klausk
Posted · Edited by klausk

Ok.Ich könnte dir vielleicht besser antworten, wenn dein Beitrag noch existierte. Schick ihn mir per PN, wenn du willst.

Danke, vanity, für dein Elefantengedächtnis.

 

@trading-options: Ich finde deinen Beitrag durchaus vernünftig. Die Leute, die darauf negativ antworteten, haben sich anscheinend an den "50%" gestört. Mach dir nichts draus und poste weiter.<br><br>Nachtrag: Vielleicht solltest du genauer beschreiben, wie groß dein Risiko tatsächlich ist, wenn die 20%-Notbremse greifen muss. Das sollte die Kritik an den 50% Gewinnchance relativieren.<br>

Share this post


Link to post
trading-options
Posted

Ok.Ich könnte dir vielleicht besser antworten, wenn dein Beitrag noch existierte. Schick ihn mir per PN, wenn du willst.

Danke, vanity, für dein Elefantengedächtnis.

 

@trading-options: Ich finde deinen Beitrag durchaus vernünftig. Die Leute, die darauf negativ antworteten, haben sich anscheinend an den "50%" gestört. Mach dir nichts draus und poste weiter.<br><br>Nachtrag: Vielleicht solltest du genauer beschreiben, wie groß dein Risiko tatsächlich ist, wenn die 20%-Notbremse greifen muss. Das sollte die Kritik an den 50% Gewinnchance relativieren.<br>

 

Naja, vielleicht ist das Risiko tatsächlich zu groß, wenn und weil ich ca. 50% gemacht habe. obwohl ich das nicht so empfunden habe.

Das mit den 20% ist keine Notbremse, sondern der angestrebte Ausstieg aus der Position. Ich verkaufe als Stillhalter zu 100%, dann warte ich, bis der Zeitablauf den Wert der Option bis auf 20% sinken lässt und schließe die Position. Da es oft so ist, dass man für die letzten 20% relativ lange warten müsste. So kann man eine neue Position zu 100% verkaufen.

 

Wenn ich eine Position verkaufe, dann wähle ich eine Option, die mir ca. 30-33 Punkte bringt und eine Restlaufzeit von ca. 90 Tagen hat. Das führt automatisch dazu, dass die sehr unterschiedliche Vola auf der Put- und Callseite halbwegs ausgegliechen wird. Wenn eine Position deutlich gegen mich läuft, wird diese bei 70% Gewinn für den Käufer gehedget, z.B. durch den erneuten Verkauf der Gegenposition zu einem anderen Basispreis. Wenn eine Position zu 100% gegen mich läuft, stelle ich sie glatt. Gleichzeitig stelle ich auch die Gegenpositionen glatt, die dann logischerweise ja bereits deutlich im Wert verfallen sind. So sollte insgesamt schlimmstenfalls ein kleiner Verlust entstehen. So, das ist in Großen und Ganzen die Vorgehensweise. Der Gewinn von ca. 50% kam zustande, weil ich nur einmal glattstellen musste, um eine Verlustposition zu schließen. Vielleicht hatte ich damit bisher Glück, denn ansonsten halte ich sogar noch höhere Gewinne für möglich. Vielleicht unterschätze ich aber das Risiko und sollte besser Optionen nicht mit 30-33 Punkten verkaufen, sondern mit (beispielsweise) 25. Dazu hätte ich gerne einen Rat.

 

BTW: Die Leute von optionsstrategien.com halte ich für sehr serös. Das Buch der beiden ist sehr gut und für jeden, der sich mit Optionen befassen will und gleichzeitig auf den theoretischen Überbau verzichten kann, ein Muss. Und "nein", ich kenne die Personen nicht persönlich und bekomme keine Provision.^^

Share this post


Link to post
klausk
Posted · Edited by klausk

Naja, vielleicht ist das Risiko tatsächlich zu groß, wenn und weil ich ca. 50% gemacht habe. obwohl ich das nicht so empfunden habe.

Deswegen, nicht weil ich den Prozentzahlen nicht traue, möchte ich gern reale Zahlen sehen. Zwei oder drei Beispiele würden schon genügen. Aussagen wie "Wenn eine Position zu 100% gegen mich läuft, stelle ich sie glatt" sollten erhellt werden, damit der damit verbundene Verlust klar wird. Falls du mit dieser und aehnlichen Prozentzahlen den Abstand zwischen aktuellem Stand beim Eroeffnen der Position und den Strike meinst, dann ist die Sache klar. Woanders hast du 70% erwaehnst, das ist wohl gemeint.

 

Wenn deine Technik des Hedgens zu komplex für ein einzelnes Posting ist, ich bin gern bereit, mehrere Beiträge dazu zu lesen. Mach ein kleines Seminar daraus.

 

In "Echte Trades" poste ich ja vor allem deshalb so detailliert, mit Daten, Preisen und Kosten, nicht weil sie so toll wären, sondern damit meine Aktionen nachvollziehbar werden für Alle, die zwar die Grundbegriffe kennen, sich aber nicht an eigene "echte Trades" heranwagen.

Share this post


Link to post
chart
Posted

Dafür wäre ich auch. Ein paar Beispiele wären sicher interessant.

Share this post


Link to post
trading-options
Posted

Dafür wäre ich auch. Ein paar Beispiele wären sicher interessant.

 

Das kann ich für die Zukunft gerne machen.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
chart
Posted

Oh, wieso wurde denn der User banned?

Share this post


Link to post
etherial
Posted

Oh, wieso wurde denn der User banned?

 

Ich bin auch etwas überrascht. Da war ein Link auf seinen Finanz-Blog drin. Entweder ist der Blog inhaltlich problematisch gewesen oder die Redaktion banned jeden, der auf seinen eigenen Blog verweist - mit Hinweis auf die Werbungsrichtlinien.

 

Finde ich insgesamt aber sehr streng, dass man auch eigene, externe Blogs nicht verlinken kann, wenn man auf denen Informationen gesammelt hat.

Share this post


Link to post
Thomas
Posted

Er warb dann in seinen Beiträgen für seine eigene Seite. Gehörte wohl zum Plan: Erst anfüttern, dann werben.

Share this post


Link to post
juro
Posted

Er warb dann in seinen Beiträgen für seine eigene Seite. Gehörte wohl zum Plan: Erst anfüttern, dann werben.

 

Wenn das so ist, alles richtig gemacht. :thumbsup:

Share this post


Link to post
etherial
Posted

Er warb dann in seinen Beiträgen für seine eigene Seite. Gehörte wohl zum Plan: Erst anfüttern, dann werben.

 

Ich wüsste nicht warum man seine Transaktionshistorie in ein Forum posten sollte, anstatt auf die Seite zu verweisen an der man sie ohnehin archiviert hat. Immerhin hat man ihn explizit dazu aufgefordert von seinen Transaktionen zu berichten ... und der Verweis auf die eigene Seite ist auch genau an dem Tag erfolgt, an dem er seine Optionen gekauft hat. Sieht für mich nicht nach Plan aus.

Share this post


Link to post
xxx-xxx
Posted

Er warb dann in seinen Beiträgen für seine eigene Seite. Gehörte wohl zum Plan: Erst anfüttern, dann werben.

 

Ich bin derjenige, den man hier gebannt hat und der hier böse Pläne verfolgt hat. Ihr führt euch hier auf wie die Stasi. Wenn man hier keinen Link reinstellen darf, der auf die Inhalte verweist, die einige hier sehen wollten, hätte man auch den löschen können, mich benachrichtigen können, dass das so nicht gewollt ist und ich hätte den Inhalt aus meinem Blog hier reinkopiert. Statt dessen wird der Account gebannt.

 

Ich wollte hier eigentlich nur eine interessante Strategie diskutieren, weil ich glaube, dass die auch etwas für viele andere Anleger / Spekulanten sein kann, aber sehr unbekannt ist.

Und über die Werbung auf meinem Blog werde ich bestimmt nicht reich.

 

Aber jeder pflegt seine Paranoia wie er mag:-))

 

Ich bin hier raus, endgültig.

 

 

 

Share this post


Link to post
Thomas
Posted

Okay, das muss ich zugeben hier vorschnell gehandelt zu haben. In dem Fall entschuldige ich mich, wir haben viele Spamer im Forum unterwegs.

Ich kann es durchaus nachvollziehen, dass dann die Enttäuschung des gesperrten Mitglieds entsprechend aussieht. Mein Angebot eine kurze eMail an Mail@... und ich werde den Account wieder freischalten.

Wir werden die Spammeldungen in Zukunft genauer unter die Lupe nehmen und ggf. vor dem Sperren hinweisen.

Share this post


Link to post
chart
Posted

Ich glaube nicht das er zurück, schade, ein verlorenes Mitglied.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...