Laser12

Der Herdentriebindikator

30 posts in this topic

Posted

Moin,

 

post-2353-0-18504400-1378566390_thumb.png

 

Die Differenzierung der Regionen sowie etablierte zu Emerging Markets könnte nicht besser sein. Die Aktienclub Beteiligung hat sich wieder verbessert. Kritisch sind größere Übernahmen der letzten Zeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Moin,

 

post-2353-0-85452500-1387576025_thumb.png

 

Im Buchhandel gibt es bei einem beobachteten Laden eine Zunahme des Angebotes.

 

Das gefühlte Volumen der Fusionen täuschte wohl:

"Im Vorjahr gab es insgesamt 35.000 Übernahmen im Volumen von 2,31 Billionen Dollar, geht aus dem jüngsten Bericht von Thomson Reuters hervor. Das sind 2,4 Prozent weniger als 2012 und der niedrigste Stand seit 2009. Als Grund nennen die Experten vor allem die lahmende Übernahmeszene in Europa, wo das M&A-Volumen mit 529,4 Mrd. Euro so niedrig war wie zuletzt vor zehn Jahren. In den USA wurden hingegen heuer um 14 Prozent mehr Firmen verheiratet."

Quelle: http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/1510171/Buffett_Nach-Heinz-auch-Campbell

 

In/out bei den Institutionen könnte man aufgrund der relativ hohen Wertpapierkredite auch anders sehen.

 

Insgesamt scheinen vielen Marktteilnehmer und auch die Leute hier im Forum derzeit relativ vorsichtig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Auch wenn der Stern keine Bildzeitung ist, geht es in die gleiche Richtung:

 

Das Magazin 'stern' sagt für 2014 ein 'gutes Jahr für Aktien' voraus. Argumente: Niedrige Zinsen 10-jähriger US-Anleihen, mangelnde Anlage-Alternativen und eine stabile Wirtschaftslage in den führenden Industriestaaten. Wenn das mal gut geht ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Laser12

Moin,

 

post-2353-0-19639900-1397995670_thumb.png

 

Bei den Buchhändlern gibt es jetzt ein differenziertes Bild:

Die Kette3 hat ihr Regal praktisch aufgegeben.

Händler 2 hat wieder ein paar mehr Titel, ist also nicht mehr beim absoluten Minimum.

Händerl1 ist wieder richtig gut sortiert. Die Titel sind aber eher sachlich, weniger reißerisch wie in typishen Crashphasen.

So langsam dringt das Angebot in den neutralen Bereich vor.

 

In/out bei den Institutionen wird etwas belastet durch einzelne Ankündigungen, die Aktienquote erhöhen zu wollen. Lebensversicherer in Deutschland sind weiter unterinvestiert in Aktien.

 

Insgesamt scheinen vielen Marktteilnehmer und auch die Leute hier im Forum derzeit relativ vorsichtig. Die Stimmung ist schlechter als Ende des letzten Jahres.

Russland hat sich die Krim einverleibt und die Ukraine weiter destabilisiert. Gewinne im I. Quartal liegen mehrheitlich bisher unter den Schätzungen. Bei einzelnen überbewerteten Sektoren wie Biotechnologie oder Einzeltiteln im Technologiebereich hat es bereits kräftige Korrekturen um 20% gegeben, z.B. bei Google.

 

Bei den Regionen gibt es eine stark differenzierte Entwicklung. So etwas habe ich Vorfeld eines Crashes bisher nicht erlebt.

 

Insgesamt ist der Markt stark verunsichert und es häufen sich Aussagen, dass Kursrückgänge bevorstehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Laser12

Moin,

 

aufgrund dieser Aussage habe ich mir gerade eine Bildzeitung besorgt.

 

Die Bild-Zeitung empfiehlt heute morgen tatsächlich den Aktienkauf und das auch noch auf ihrer Titelseite. rolleyes.gif

 

Das ist keine Aktienempfehlug, sondern Geheule, dass die Zinsen auf 0% gefallen sind.

 

Eine Aktienempfehlung der Bildzeitung, die dann tatsächlich auch eine Euphorie hinweist (und zur einer Reduzierung der Aktienquote führen sollte) ist das definitiv nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now