Jump to content
pvdb

Passender Zeitpunkt zum Aussteigen

Recommended Posts

pvdb
Posted

Hi,

 

bin jetzt im November, effektiv mit dem Trading angefangen (wäre lieber früher angefangen), die 3 Jahre vorher hatte ich nur 3 Aktien im Depot liegen.

 

Nun habe ich einige Werte mit 30 - 35% im Gewinn und weiß nicht ob ich verkaufen soll oder noch warten sollte. Irgendwie habe ich schon hoffnung das es noch weitersteigt, aber irgendwann muss man auch nen schlussstrich ziehen und die gewinne realisieren. denn wenn man zulange wartet, wirds auch wieder weniger.

 

wie macht ihr. legt ihr vorher fest, bei welcher performance verkauft wird oder ist die entscheidung ehr spontan. irgendwie muss man ja seine gierde besiegen.

 

würde mich über einige vorschläge freuen

 

phil

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted

Was hälst du davon bei deinen Werten einen Stopp-Loss zu setzen, um deine Gewinne abzusichern aber trotzdem weiter laufen zu lassen?

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
pvdb
Posted

hi,

 

also z.b. wenn die aktie derzeit bei 35% im gewinn, den stop loss bei 30% setzen und ultimo dann auf dezember setzen und wenn die aktie z.b. auf 45% steigt, dann den stop loss auf 40% setzen?

und falls die aktie fällt habe ich nen sicheren gewinn und kann zufrieden sein.

 

hört sich gut an, daran habe ich noch nicht gedacht.

 

phil

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted

Das hast du ganz richtig erklärt. Das wichtigste wird sein, den Stopp-Loss immer kontinuierlich nachzuziehen.

 

Ob du deine Order bis Dezember setzen kannst, hängt von deinem Online-Broker oder deiner Bank ab. Ultimo heißt nämlich bei den meisten von ihnen, nur bis Ende des jeweiligen Monats.

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
rolasys
Posted
Das wichtigste wird sein, den Stopp-Loss immer kontinuierlich nachzuziehen.

 

Nun ja, dass kommt natürlich auch darauf an, welche Werte man hat und wie man investieren will. Gier und Hoffnung sind da schlechte Ratgeber. Schaut man sich mal die 10000% Prozenter an, so wäre man da mit SL nicht sehr weit gekommen.

 

Letztendlich muss das jeder selbst entscheiden. Wenn man SL Kurse setzt, so sollte man die dann auch einhalten und sich dananch nicht ärgern, wenn ein paar Tage später der Kurs wieder um 20% anzieht. SL-Kurse sind ein gutes Mittel um Gewinne abzuichern und Verluste zu begrenzen. Das Allheilmittel, wie es immer gern dargestellt wird, sind sie aber sicherlich nicht.

Share this post


Link to post
Maharishi
Posted

@

 

Ja, das stimmt. Volatile Dauerläufer fallen auf diese Art und Weise schnell aus dem Depot. Das ist Börse-Online im Musterdepot vor längerer Zeit mit Bijou Brigitte so passiert. Die haben auch nie wieder nachgelegt.

 

Stops sind aus meiner Sicht nur was für Trades, alse für kurzfristige Sache, oder für Leute, die unsicher sind, die also nicht genau wissen, was sie bei der Aktie erwartet.

Share this post


Link to post
cubanpete
Posted

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Gewinnmitnahmen: per Stop und per Limit. Auf den ersten Blick haben Gewinnmitnahmen per Limit natürlich Vorteile: slippage wird praktisch ausgeschaltet, man weiss genau wieviel man verdient, man hat die Chance, ein Top zu erwischen.

 

Auf den zweiten Blick hingegen ist die Gewinnmitnahme per Limit doch nicht so gut. Ein Titel der steigt wird das Limit auf jeden Fall erreichen, nicht aber unbedingt den Stop. Ausserdem verstösst die Gewinnmitnahme per Limit gegen den wichtigsten Grundsatz jedes Börsenhandels: Gewinne laufenlassen.

 

Also doch Gewinnmitnahmen per Stop? Ja. Aber wo setzen wir ihn, den stop?

 

Vielleicht kennt Ihr das turtle Handelssystem. Diese Leute haben den Gewinnmitnahme-Stop jeweils knapp unter dem 10-Tages Tief oder dem 20-Tages Tief gesetzt. Damit kann man schon eine ganze Menge Gewinn wieder abgeben.

 

Eine andere Möglichkeit ist, die Volatilität zu benutzen und dann diese Zahl vom Höchststand abzuziehen. Man könnte z.B. die durchschnittliche Tagesvolatilität über einen bestimmten Zeitraum benutzen und dann 2 bis 4 mal diesen Wert vom Höchststand abziehen und dort den Stop setzen.

 

Aber wie auch immer man ihn setzt: er wird nie in allen Fällen korrekt sein. Manchmal wird er ausgelöst und der Titel steigt nachher wieder. Am besten schaut man solche entgangenen Gewinne als "Versicherungsprämie" an.

Share this post


Link to post
bdfl2006
Posted

Genau so sehe ich es auch cubanpete. Das ist halt der Preis dem man dafür bezahlen muss,falls die Aktie wieder steigt.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...