VW Hybride NC5/2018, NC10/2023 und NC7/2021, NC12/2026

201 posts in this topic

Posted

Ja, warum wohl? Hybride sind eben angesagt:

 

post-13380-0-82002900-1378472322_thumb.jpg

 

Im Oktober kommt dann noch eine innovative Zero Emission.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ja, warum wohl? Hybride sind eben angesagt:

Und ich Depp dachte, der Hybrid wäre trotz teilweiser Anrechnung als Eigenkapital einfach günstiger als die beiden letzten Wandelanleihen und bringt als Bonbon keinerlei Verwässerungseffekte für die Aktionäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ja, warum wohl? Hybride sind eben angesagt:

 

post-13380-0-82002900-1378472322_thumb.jpg

 

Im Oktober kommt dann noch eine innovative Zero Emission.

 

 

Das mit dem Auto ist ebenso ein Mogelpaket !!

Wer kauft denn so etwas in dem Glauben für 3,12 Euro 100 km fahren zu können....wer denkt denn nicht daran , dass in wenigen Jahren Batterien erneuert werden müssen ,die ein Vermögen kosten...wer sich die Mühe macht ,so etwas umzurechnen wird schnell merken ,dass es eben auch nur eine Mogelpackung ist.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

um den Verwässerungseffekt der Aktionäre zu vermeiden. Das Land Niedersachsen und noch ein paar andere Größen dürften eine solche Maßnahme nicht nicht gern sehen. Außerdem sind derartige Anleger nicht stimmberechtigt und werden erst bei droher Insolvenz relevant.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

Die beiden Wandler hatten 100k Stückelung, was ich schon nicht nett fand.

Fixed Income und Börse Stuttgart hatten das auch erst für die Hybriden gemeldet.

Soviel dazu. Traue niemandem.

 

Niedersachsen und Qatar werden schon Wert auf eine Dividende legen.

Qatar hat auch einen Teil der Wandler abgenommen.

 

Kursrisiko bei Anstieg der Umlaufrendite ist natürlich da. Abschätzung kann

man über die modifizierte Duration machen oder einen Online-Rechner bemühen.

(Dieser ist nicht sehr genau. Aber Pi mal Daumen reicht völlig.)

Ich selber brauche die Kohlen in den nächsten zehn Jahren definitiv nicht.

Auch für den nächsten Golf nicht.

59.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Mir sind der Zinssatz ab 9/2023 und die Kündigungstermine nicht ganz klar.

 

Die NC10 zahlt 5,125% bis 9/23 und danach 10Y + 335 bis 9/43. Habe ich das richtig verstanden, dass der Zinssatz für die Zeit von von 9/23 bis 9/43 in 9/23 fixiert wird und sich bis 9/43 NICHT mehr verändert und auch keine Kündigung mehr kommen kann? Man hat also quasi ab 9/23 eine mind. zwanzigjährige VW - Anleihe mit "Festzinssatz"?

Oder erfolgt eine jährliche Anpassung des Zinssatzes und es gibt eine jährliche Kündigungsmöglichkeit für VW?

 

Was passiert ab 9/43 (10Y + 410)? Jährliche Anpassung und jährliche Kündigungsmöglichkeit für VW

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

So ist es nicht. Am Beispiel NC10

 

Fix 5 1/8 bis 09/2023

CMS10y (zum Zeitpunkt des ersten Resettermins 09/2023) + 335 Bps bis 09/2033

CMS10y (zum Zeitpunkt des zweiten Resettermins 09/2033) + 335 Bps bis 09/2043

CMS10y (zum Zeitpunkt des dritten Resettermins 09/2043) + 410 Bps bis 09/2053

usw. ggf. ad infinitum. Step-Up ändert sich dann nicht mehr, Prämie bleibt bei +410 Bps auf CMS10y zum jeweiligen Resettermin.

 

Reguläre Kündigung zu jedem Zinstermin (also jährlich) möglich, erstmalig zum ersten Resttermin (09/2023).

 

§5 der Bedingungen (ab Seite 70 für NC10)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Habe ich das richtig verstanden, dass der Zinssatz für die Zeit von von 9/23 bis 9/43 in 9/23 fixiert wird und sich bis 9/43 NICHT mehr verändert

Die Zinsen werden in der Floater-Phase jeweils jährlich angepasst. Kündigung ebenfalls jährlich möglich.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die Zinsen werden in der Floater-Phase jeweils jährlich angepasst.

§5 Zinsen (2) Definitionen auf Seite 72 des Prospektes bzw. Seite 77 des PDF-Dokumentes:

 

Reset-Termin“ bezeichnet den Ersten Rückzahlungstermin und jeden zehnten Jahrestag des Ersten Rückzahlungstermins.

 

Reset-Zeitraum“ bezeichnet jeden Zeitraum ab dem Ersten Rückzahlungstermin (einschließlich) bis zum ersten Reset-Termin (ausschließlich) und nachfolgend ab jedem Reset-Termin (einschließlich) bis zu dem jeweils nächstfolgenden Reset-Termin (ausschließlich).

[/Quote]

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die Zinsen werden in der Floater-Phase jeweils jährlich angepasst.

§5 Zinsen (2) Definitionen auf Seite 72 des Prospektes bzw. Seite 77 des PDF-Dokumentes:

 

Reset-Termin“ bezeichnet den Ersten Rückzahlungstermin und jeden zehnten Jahrestag des Ersten Rückzahlungstermins.

 

Reset-Zeitraum“ bezeichnet jeden Zeitraum ab dem Ersten Rückzahlungstermin (einschließlich) bis zum ersten Reset-Termin (ausschließlich) und nachfolgend ab jedem Reset-Termin (einschließlich) bis zu dem jeweils nächstfolgenden Reset-Termin (ausschließlich).

[/Quote]

 

 

Du hast wohl Recht.

 

Also nach 2023 weitere 10-Jahre Fixzinsen, die nur alle 10 Jahre angepasst werden. Das ist natürlich nicht so der Renner.... :unsure:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Also nach 2023 weitere 10-Jahre Fixzinsen, die nur alle 10 Jahre angepasst werden. Das ist natürlich nicht so der Renner.... :unsure:

 

Kann man doch jetzt noch nicht so sagen.

Guck dir mal die Gulden-Anleihen der Aegon an.

Da sind die älteren Reset-Papiere von den Zinsen her ein Traum.

Wobei man immer noch davon ausgehen sollte, dass ein gutes Industrieunternehmen zum ersten Termin zurückzahlt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Also nach 2023 weitere 10-Jahre Fixzinsen, die nur alle 10 Jahre angepasst werden. Das ist natürlich nicht so der Renner.... :unsure:

 

Kann man doch jetzt noch nicht so sagen.

Guck dir mal die Gulden-Anleihen der Aegon an.

Da sind die älteren Reset-Papiere von den Zinsen her ein Traum.

Wobei man immer noch davon ausgehen sollte, dass ein gutes Industrieunternehmen zum ersten Termin zurückzahlt.

 

Ich finde das auch nicht so super... die Risikoverteilung ist ein bisschen asymetrisch, weil VW jährlich kündigen kann, aber der Zinssatz für 10 Jahre fix ist. Damit ist ein Kurs deutlich über 100% in der Floaterphase nicht mehr möglich, auch wenn man bei der Zinsfixierung "Glück" hatte.... ein Kurs deutlich unter 100% kann aber sehr wohl kommen, wenn man bei der Zinsfixierung "Pech" hatte...

 

M.E. nach wird es immer mehr Unternehmen geben, die Kündigungen ausschliesslich nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten aussprechen werden...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

M.E. nach wird es immer mehr Unternehmen geben, die Kündigungen ausschliesslich nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten aussprechen werden...

 

Das wird natürlich so sein.

 

Andererseits werden bei Neuauflagen von Papieren die möglichen Käufer auch immer das Verhalten des Emittenten bei den bereits begebenen Papieren eines Blickes würdigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo zusammen,

 

so, ich hab' mir jetzt auch mal eine kleine Position gegönnt, und zwar der NC5 (weil, 10-jährige kaufe ich bei dem aktuellen Zinsniveau sowieso nicht - und schlimmer noch, wenn sie sich dann immer wieder für 10 Jahre verlängeren, das Zinsänderungsrisiko ist da immer groß mit dabei).

 

Zur NC5 möchte ich noch anmerken, dass die Infos unter "Besonderheiten" auf der Börse-Stuttgart-Seite zur Zeit noch Fehlerhaft sind.

Klar, man sollte grundsätzlich in den Prospekt schauen, aber sind wir doch mal ehrlich, wer hat die Zeit und die Lust dazu, regelmäßig eine dreistellige Seitenanzahl durchzuarbeiten (ich mache das, bzw. ich weiß wo die wichtigen Parameter stehen, ich glaube aber, dass das eher die Ausnahme ist - das bestätigen übrigens auch einige Fragen hier im Thread).

Ergo verläßt sich doch mancher auf die Börsenseiten (und die Börse Stuttgart ist da normalerweise auch sehr zuverlässig), und daher eben die folgende Richtigstellung.

 

Unter Besonderheiten heißt es (Zitat, extra durchgestrichen, damit es niemand als richtig ansieht):

 

Kupon: 3,875% bis 04.09.2018, 5 Jahres Euro Swap Satz bis 04.09.2023, 5 Jahres Euro Swap Satz + 270,0 Basispunkte bis 04.09.2028, danach 5 Jahres Euro Swap Satz + 295,0 Basispunkte.

 

Korrekt müsste es heißen:

 

Kupon: 3,875% bis 04.09.2018, 5 Jahres Euro Swap Satz + 270,0 Basispunkte bis 04.09.2023, 5 Jahres Euro Swap Satz + 295,0 Basispunkte bis 04.09.2028/2033/2038*, danach 5 Jahres Euro Swap Satz + 370,0 Basispunkte.

 

*das sind 3 jeweils 5 Jahre dauernde Perioden

 

In verständlicher Tabellenform:

bis 04.09.2018: 3,875%

bis 04.09.2023: 5 Jahres Euro Swap Satz + 2,70%

bis 04.09.2028: 5 Jahres Euro Swap Satz + 2,95%

bis 04.09.2033: 5 Jahres Euro Swap Satz + 2,95%

bis 04.09.2038: 5 Jahres Euro Swap Satz + 2,95%

danach: 5 Jahres Euro Swap Satz + 3,70%

 

Die Zinssätze werden dabei nur alle 5 Jahre neu festgelegt und gelten dann für die gesamte Periode (im Gegensatz zu manch' anderen Hybridanleihen, wo der Zins jährlich oder sogar quartalsweise angepasst wird).

 

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Manchmal finde ich hilft ein Vergleich - auch wenn er schlecht ist und nicht paßt. Trotzdem.

 

Ich vergleiche mit den Vorzügen: Mein Link.

 

144.gif

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Geld 100,25 1.000 Nominal

Brief 100,30 250.000 Nominal

 

Da will man wohl Kasse machen......Stuttgart..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo Günter Paul,

 

Da will man wohl Kasse machen......Stuttgart..
Was soll so ein unqualifizierter Post? Das ist doch fast der gleiche Mist wie in #11 und #13, liest du die Antworten nicht (insbesondere #12)?

 

Niemand will hier Kasse machen (in dem Sinn, dass er Papiere wahllos auf den Markt schmeißt), wir sind doch immer noch in der Einführungsphase der Anleihen. Das ist die Aufgabe der Banken bei einer solchen Börseneinführung. Und was sind schon 250 Tausend bei 750 Millionen Emmisionsvolumen?

 

Übrigens nennst du wieder keine WKN (gemeint war die NC10, A1VCZQ).

 

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Aber Stefan...

lass mal den Kot am Boden..... ;)

und die Forderung nach WKN Nennung erübrigt sich wohl ,..bei dem Titel weiß man schon , worüber man schreibt..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo,

 

und die Forderung nach WKN Nennung erübrigt sich wohl ,..bei dem Titel weiß man schon , worüber man schreibt..
Eben nicht, es geht hier doch um zwei Anleihen.

 

Außerdem ging es mir mehr um den Rest, warum postest du sinnlos nackte Kurse und Volumina? Und dann noch dumme* Kommentare dazu? Wir sind hier doch nicht bei w.o

 

*sorry, aber ich hatte das glaube ich schon begründet (hier findet gerade kein Ausverkauf statt, warum versuchst du, diesen Eindruck zu erwecken?)

 

Mir scheint auch, dass du wieder (wie in #11) den großen Unterschied der Volumina (hier 1.000 zu 250.000) angesprochen hast, das wurde aber doch schon in #12 von ceekay74 erklärt, die 250.000 (bzw. die 100.000) sind normal, die andere Seite ist ein kleiner Käufer, der sich dazwischen gedrängt hat (Anfang der Woche war ich da beispielsweise auch mal dabei, da stellte ich plötzlich mit meinem Limit den Geldkurs).

 

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Zu welcher Risikoklasse gehören diese Hybrid-Anleihen?

 

Diese Definition zugrunde gelegt, die ich hier im Forum gefunden habe:

 

RK1: "Kapitalgarantie", Verluste sind praktisch ausgeschlossen bzw. sind sogar die Erträge meistens "garantiert"

RK2: Verluste können vorkommen, sind aber gering in Relation zum eingesetzten Kapital (bei Anleihen ist dafür Streuung vorausgesetzt)

RK3: erhebliche Verluste bis hin zum Totalverlust möglich

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

RK3 auf ner 5er Staffelung.

Deine Staffelung ist zu eng gewählt.

Kursschwankungen vorhanden, Kapitalverlust möglich, aber unwahrscheinlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by ceekay74

Zu welcher Risikoklasse gehören diese Hybrid-Anleihen?

Aufgrund der Nachrangigkeit, der Möglichkeit des Aufschubes von Kuponzahlungen und der potentiell endlosen Laufzeit (bzw. der damit verbundenen hohen modifizierten Duration von rund 8 zum ersten Kündigungstermin der NC10) würde ich die Anleihen zwischen RK2 und RK3 einordnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by vanity
Nachtrag WKN

VW legt nach, wieder mit einer dual tranche:

 

3,75% NC7/2021 (Spread +250), ISIN XS1048428012

und

4,625% NC10/2024 NC12/2026 (Spread +270), ISIN XS1048428442

 

Volumen insgesamt 3 Mrd. und damit es nicht soviele Stücke werden, geht es diesmal erst ab 100k los.

 

http://uk.reuters.com/article/2014/03/17/idUKL3N0ME3PY20140317

 

Nachtrag: Angaben lt. Börse DUS (Neuemissionen)

 

WKN A1ZE20, ISIN XS1048428012: 3,75% bis 03/2021, dann CMS7 + 287, ab 2041 CMS7 + 535

WKN A1ZE21, ISIN XS1048428442: 4,625% bis 03/2026, dann CMS12 + 297, ab 2046 CMS12 + 372

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by ikk0

VW legt nach, wieder mit einer dual tranche:

XS1048428012: 3,75% bis 03/2021, dann CMS7 + 287, ab ab 2041 CMS + 535

XS1048428442: 4,625% bis 03/2026, dann CMS12 + 297, ab 2046 CMS12 + 372

Chance auf einen Zeichnungstausi? :rolleyes:

 

Welcher ist attraktiver?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now