VW Hybride NC5/2018, NC10/2023 und NC7/2021, NC12/2026

201 posts in this topic

Posted

VW legt nach, wieder mit einer dual tranche:

XS1048428012: 3,75% bis 03/2021, dann CMS7 + 287, ab ab 2041 CMS + 535

XS1048428442: 4,625% bis 03/2026, dann CMS12 + 297, ab 2046 CMS12 + 372

Chance auf einen Zeichnungstausi? :rolleyes:

 

Welcher ist attraktiver?

Thema ist schon durch. Im BB findest du

 

Gestern: Zeichne neue Euro, VW perp., 500K .....

 

Bekomme: '0'

 

Zeichner von 1000K haben auch '0' bekommen. Erst ab 3000K gab es 500K Zuteilung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Kauf:

Volkswagen Intl Finance N.V. EO-FLR Notes 2014(26/Und.)

WKN A1ZE21

ISIN XS1048428442

100k gestern in Stuttgart.

Laut BB wird möglicherweise auf 1 k Stücklung umgestellt.

 

 

Worin siehst du/ihr den kaufgrund bzw den unterschied zu100k stückelung außer, dass ein paar mehr leute zugreifen können?

Fairen Wert sollte sie so oder so aufweisen oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Worin siehst du/ihr den kaufgrund bzw den unterschied zu100k stückelung außer, dass ein paar mehr leute zugreifen können?

Es soll gerüchteweise – sowohl in diesem Forum als auch da draußen auf der Straße – auch Kleinanleger geben, die keine 100.000 Euro in eine einzige Unternehmensanleihe investieren können bzw wollen...

Wir sind hier nicht bei den schwiemeligen alten Herren!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by nobanker

Verkauf

 

A1VCZQ 5,125% VW Sub NC10 (23/und.) zu 107,9 (Mischkurs)

- verschenkte YtC 4,1%

- Positionierung für Tausch in VW NC12 (falls deren Handel auf 1k umgestellt wird - der Prospekt gibt es her)

- mit dann ca. +50 Bp YtC bei 2,5a längerer Laufzeit (bis erstem Call)

- Angleichung zwischen NC10 und NC12 erfolgt zurzeit wider allg. Erwarten eher durch Rückgang bei NC10 als Anstieg bei NC12 - mal schauen

 

 

Wundert mich auch etwas... vlt. liegt es an Umschichtungen (so wie bei Dir und bei mir :thumbsup:)... wenn die "Zeichnungsgewinnmitnehmer" alle wieder raus sind, sollte sich das auch wieder geben...

Knapp 4% YTC sind für einen kumulativen non financial Nachrang dieser Bonität und Laufzeit bei der aktuellen Zinssituation sicherlich realistisch... das würde dann Kursen bei NC10 von 109% und bei der NC12 von 106% entsprechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Rubberduck

- Positionierung für Tausch in VW NC12 (falls deren Handel auf 1k umgestellt wird - der Prospekt gibt es her)

 

Gerade passiert. Börse Berlin meldet, Handel ab morgen in 1k. Mein Link

 

post-24966-0-67431100-1395762769_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by mobay1

Worin siehst du/ihr den kaufgrund bzw den unterschied zu100k stückelung außer, dass ein paar mehr leute zugreifen können?

Es soll gerüchteweise – sowohl in diesem Forum als auch da draußen auf der Straße – auch Kleinanleger geben, die keine 100.000 Euro in eine einzige Unternehmensanleihe investieren können bzw wollen...

Wir sind hier nicht bei den schwiemeligen alten Herren!

 

ihr seid aber leicht anzugreifen ;-)

 

bin tendenziell einfach der meinung, dass die anleihen ob 100k oder 1k stückelung eigentlich fair bewertet sein müssten, gibt schließlich genug instis und fonds die dafür schon sorgen müssten...

daher sehe ich ich in die begründung, dass deshalb die kurse steigen sollten weil mehr anleger kaufen können, nicht wirklich als erfüllt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Instis traden in der Regel weniger.

Aus diesem Grund konnte man in der Vergangenheit bei 50k gestückelten Papieren meist ein bisserl höhere Renditen rausholen als bei ähnlichen 1k-Papieren.

Munition ist in der Waffe, hoffentlich stellt Stuttgart auch schon morgen früh um. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Worin siehst du/ihr den kaufgrund bzw den unterschied zu100k stückelung außer, dass ein paar mehr leute zugreifen können?

 

Ich finde alle Gründe gut, die Kapitalinstrumente jedweder Art liquider machen. Eventuelle Bewertungsunterschiede (die ich so nicht sehe) sind mir egal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Chartwaves

Volumen insgesamt 3 Mrd. und damit es nicht soviele Stücke werden, geht es diesmal erst ab 100k los.

 

WKN A1ZE20, ISIN XS1048428012: 3,75% bis 03/2021, dann CMS7 + 287, ab 2041 CMS7 + 535

WKN A1ZE21, ISIN XS1048428442: 4,625% bis 03/2026, dann CMS12 + 297, ab 2046 CMS12 + 372

 

Im Wertpapierprospekt steht ein Nennbetrag von 1.000 Euro - ob der schon immer da drin stand, weiß ich freilich nicht. Kann man das einfach mal so ändern? ;)

 

Link: Volkswagen Konzern Emittierte Anleihen

PDF: Wertpapierprospekt zu XS1048428012 und XS1048428442

 

678210acl_wog_Filing.pdf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Der stand seit dem ersten Tag drin.

Bisher war nur eine Mindestübertragungsmenge von 100k gefordert.

Die dürfte angeblich per morgen wegfallen. :w00t:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Und was ist der Sinn des Ganzen? :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Und was ist der Sinn des Ganzen? :blink:

 

Gesetzliche Bestimmungen in Sachen Prospekthaftung.

Die Emission geht nicht in den Retailvertrieb, sprich Verkauf nur an Instis (und die dicken Privaten über ihre Banken in großen Größen).

Damit wird dies für VW günstiger, die Banken übernehmen die Haftung für den Absatz (sollte aber bei x-fach überzeichneten Papieren kein Thema sein).

Wenn alles abverkauft ist, wird die Mindestübertragungsmenge wie hier aufgehoben.

Mindeststückelung war schon seit dem ersten Tag 1k.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das war schon beim Modelljahr 2013 so, nur hat es da keiner bemerkt, weil das Forum erst nach der Umstellung auf die Papiere aufmerksam wurde.

 

Der Vollständigkeit halber hier noch der Prospekt von MJ 2014: (ist ja schon von Chartwaves verlinkt)

 

Und noch die Kuponstaffel von NC12, nicht aus dem Prospekt, sondern beim sehr zuverlässigen kleinen Prinzen (BB) abgekupfert:

 

>>> A1ZE21-Verzinsung, wenn keine Kündigung:

 

•24.03.2014 bis 23.03.2026 = 4,625%

•24.03.2026 bis 23.03.2038 = CMS 12J + 2,967% (Fixing am "24.03.2026 - 2 Geschäftstage")

•24.03.2038 bis 23.03.2046 = CMS 12J + 2,967% (Fixing am "24.03.2038 - 2 Geschäftstage")

•24.03.2046 bis 23.03.2050 = CMS 12J + 3,717% (Fixing am "24.03.2038 - 2 Geschäftstage")

•24.03.2050 bis 23.03.2xyz = CMS 12J + 3,717% (Fixing am "24.03.2050 - 2 Geschäftstage", danach alle 12 Jahre)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das war schon beim Modelljahr 2013 so, nur hat es da keiner bemerkt, weil das Forum erst nach der Umstellung auf die Papiere aufmerksam wurde.

 

Der Vollständigkeit halber hier noch der Prospekt von MJ 2014: (ist ja schon von Chartwaves verlinkt)

 

Und noch die Kuponstaffel von NC12, nicht aus dem Prospekt, sondern beim sehr zuverlässigen kleinen Prinzen (BB) abgekupfert

 

>>> A1ZE21-Verzinsung, wenn keine Kündigung:

 

•24.03.2014 bis 23.03.2026 = 4,625%

•24.03.2026 bis 23.03.2038 = CMS 12J + 2,967% (Fixing am "24.03.2026 - 2 Geschäftstage")

•24.03.2038 bis 23.03.2046 = CMS 12J + 2,967% (Fixing am "24.03.2038 - 2 Geschäftstage")

•24.03.2046 bis 23.03.2050 = CMS 12J + 3,717% (Fixing am "24.03.2038 - 2 Geschäftstage")

•24.03.2050 bis 23.03.2xyz = CMS 12J + 3,717% (Fixing am "24.03.2050 - 2 Geschäftstage", danach alle 12 Jahre)

 

korrekt oder Schreibfehler?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by vanity

Der kleine Prinz macht keine Fehler! (alle Versuche, ihm welche nachzuweisen, sind bisher kläglich gescheitert)

 

Die Irritation rührt daher, dass die Step-Up-Perioden (Marge wird erhöht) und die Reset-Perioden (Kupon wird gefixt) inkommensurabel sind. Also

 

Reset alle 12 Jahre 2026, 2038, 2050, ...

Step-up nach 12 und dann nach 20 Jahren: 2026, 2046 (und Schluss, es gibt nur 2 Step-Ups)

 

Und jetzt musste ich nur wegen dir doch im Prospekt nachschauen, obwohl ich mir das gerne erspart hätte. :( Hast du kein Urvertrauen?

 

 

Nachtrag: Beiträge zu den neuen VW-Hybriden aus dem Kommentarthread hierher verschoben

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Der kleine Prinz macht keine Fehler! (alle Versuche, ihm welche nachzuweisen, sind bisher kläglich gescheitert)

 

Die Irritation rührt daher, dass die Step-Up-Perioden (Marge wird erhöht) und die Reset-Perioden (Kupon wird gefixt) inkommensurabel sind. Also

 

Reset alle 12 Jahre 2026, 2038, 2050, ...

Step-up nach 12 und dann nach 20 Jahren: 2026, 2046 (und Schluss, es gibt nur 2 Step-Ups)

 

Und jetzt musste ich nur wegen dir doch im Prospekt nachschauen, obwohl ich mir das gerne erspart hätte. :( Hast du kein Urvertrauen?

 

 

Nachtrag: Beiträge zu den neuen VW-Hybriden aus dem Kommentarthread hierher verschoben

 

Danke :thumbsup:

 

Urvertrauen in nicht von mir selbst gefälschte Zahlen hab' ich nicht.

 

 

PS wer denkt sich nur solche Konstrukte aus?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das war schon beim Modelljahr 2013 so, nur hat es da keiner bemerkt, weil das Forum erst nach der Umstellung auf die Papiere aufmerksam wurde.

 

Hatte damals gedacht, es wäre ein Fehler im Listing gewesen und dem deshalb keine Bedeutung geschenkt.

War mir vorher noch nie so aufgefallen bei einer Neuemission. Aber man lernt nie aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

1k-Stückelung ist ab sofort möglich. Hab gerade die 2021er "gebucht"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Nehmen die VW-Hybride eigentlich am Verlust teil (stille Einlagen) oder handelt es sich um TrustPrefSec?

 

Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by ceekay74

Nehmen die VW-Hybride eigentlich am Verlust teil (stille Einlagen) oder handelt es sich um TrustPrefSec?

 

Danke.

Alle vier Hybride sind "normale" Undated Subordinated Notes ohne Verlustteilnahme, dafür mit möglichem nicht verzinsten Zinsaufschub, Dividendentrigger und jederzeit möglicher Kündigung zu 101% bei Eintritt eines Rating-, Rechnungslegungs-, Steuer- oder Gross-up-Ereignisses.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

... PS wer denkt sich nur solche Konstrukte aus?

Für schlichte Gemüter gibt es jetzt auch eine plain vanilla Alternative aus dem Hause Volkswagen:

 

A0JCC0 VW Leasing GmbH (Finanztochter), die leichte Verständlichkeit der Kuponformel wird mit einer spärlichen Rendite erkauft - Kupon 2,125% (fix) bis 2022. Senior, Stückelung 1000, Kurse knapp pari. Wem die Laufzeit zu lang und die Rendite zu hoch ist, für den gibt es dann noch A0JCC1 mit 1% bis 2017 (beide nicht zu verwechseln mit A0JCC9, deren Laufzeit (vermutlich) noch kürzer ist, die dafür aber eine höhere Rendite (ca. 3,6% ytc) aufweist).

 

(die beiden neuen HYbriden sind seit heute auch in STU in kleinrentierfreundlicher Stückelung verfügbar)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hybridanleihen habe ich noch nicht gezeichnet ,...eigentlich begeistert mich so etwas auch nicht so sehr , unter den gegebenen Umständen des Anlagenotstands werde ich nun doch wohl zeichnen ,...wie ist das mit der steuerlichen Behandlung...kein Quellensteuerabzug ?? Werden solche Papiere mit der Einkommensteuer verrechnet ??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hybridanleihen habe ich noch nicht gezeichnet ,...eigentlich begeistert mich so etwas auch nicht so sehr , unter den gegebenen Umständen des Anlagenotstands werde ich nun doch wohl zeichnen ,...

Wenn du eine Möglichkeit der nachträglichen Zeichnung zum Ausgabepreis gefunden hast, gib mir bitte Bescheid.

 

wie ist das mit der steuerlichen Behandlung...kein Quellensteuerabzug ??

Sofern die Niederlande keine Quellensteuer einführen: Nein.

 

Werden solche Papiere mit der Einkommensteuer verrechnet ??

Wie möchtest du denn die Papier mit der Einkommensteuer verrechnen? Kaufpreis etwa direkt abziehen? :blink:

 

Normale deutsche Abgeltungssteuer auf (Stück-) Zinsen und Kursgewinn/-verlust bei Veräußerung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Mit der ausländischen Quellensteuer gibt es doch nur in ganz wenigen Ländern Probleme, zumindest Österreich, Frankreich und Niederlande ziehen nichts ab soweit ich weiss, bei Spanien muss man wohl aufpassen.

 

Angesichts der schlechten Alternativen werde ich doch eine kleine Portion der NC 12 kaufen (nicht zeichnen ;) ), das wird dann der einzige Langläufer im Depot sein.

 

Die Zinswende läßt schon ewig auf sich warten, sie ist immer noch nicht in Sicht, dann halt doch mal eine lange Laufzeit zur Beimischung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

 

Werden solche Papiere mit der Einkommensteuer verrechnet ??

Wie möchtest du denn die Papier mit der Einkommensteuer verrechnen? Kaufpreis etwa direkt abziehen? :blink:

 

Normale deutsche Abgeltungssteuer auf (Stück-) Zinsen und Kursgewinn/-verlust bei Veräußerung.

 

Das mit der Zeichnung lasse ich mal unter "Lapsus linguae " laufen...sorry ,...das mit der Einkommenssteuerpflicht hab` ich beim Querlesen bei Finanzen.Net gesehen und wollte doch lieber fragen...danke für die Antworten...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now