RichyRich

Weltsparen.de

136 posts in this topic

Posted

Hat hier schon jemand ein Festgeldangebot bei Weltsparen genutzt und kann etwas zur Besteuerung sagen?

 

Wenn ich bei der Euram Bank in Österreich spare, dann fallen grundsätzliche 35% Quellensteuer an und zusätzlich noch die Inlandssteuer in Deutschland.

Nun kann ich anscheinend die Doppelbesteuerung vermeiden, indem ich die Ansässigkeitserklärung bei der Euram Bank einreiche. Werden dann die 35% Quellensteuer erstattet oder gar nicht erst abgezogen?

Die Inlandssteuer kann ebenfalls vermieden werden, so lange der SparerPauschbetrag nicht ausgenutzt ist. Ist das so korrekt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hat hier schon jemand ein Festgeldangebot bei Weltsparen genutzt und kann etwas zur Besteuerung sagen?

 

Wenn ich bei der Euram Bank in Österreich spare, dann fallen grundsätzliche 35% Quellensteuer an und zusätzlich noch die Inlandssteuer in Deutschland.

Nun kann ich anscheinend die Doppelbesteuerung vermeiden, indem ich die Ansässigkeitserklärung bei der Euram Bank einreiche. Werden dann die 35% Quellensteuer erstattet oder gar nicht erst abgezogen?

Die Inlandssteuer kann ebenfalls vermieden werden, so lange der SparerPauschbetrag nicht ausgenutzt ist. Ist das so korrekt?

 

Hi Auk,

 

hab mich auch erst vor 1 Woche bei der Euram Bank angemeldet. Nach der Eröffnung bekommst du eine PDF-Datei mit 4 Seiten, 3 druckst du aus und gibst diese beim FA mit der Bitte um Unterschrift und Rückgabe ab.

Diese dann einscannen und hochladen. Erledigt ... du zahlst keine 35% mehr sondern 0% und bist nur noch in Deutschland steuerpflichtig.

 

Weiß jemand ob es bei Zinspilot und der Austrian Anadi Bank etwas ähnliches gibt? Da finde ich leider beim Tagesgeldkonto nichts dergleichen :/.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo MIST3R,

 

danke für deine Antwort. Einen Freistellungsauftrag kann und braucht man nicht einreichen, da es keine deutsche Bank ist, korrekt?

D.h. erst bei der Steuererklärung wird auf den Gewinn die Steuer abgeführt und gegebenenfalls zeitgleich zurückerhalten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo Auk,

 

hab selbst das Formular vorgestern zurückerhalten vom FA und bequem eingescannt und per Mail an weltsparen.de geschickt. Der Rest läuft hoffentlich auch einfach ab ... wie bisher.

Freistellungsauftrag brauchst du keinen zu stellen das geht bei ausländischen Banken nicht. Glaub dass du dann zum Jahresanfang ein Formular von weltsparen bekommst wo einfach draufsteht was du wo in die Anlage KAP einzutragen brauchst. Das geht ganz simpel.

Musst halt nur schauen dass du die Zinserträge dann in der Steuer bei nicht gemeldet oder so ähnlich angibst und keine Steuerhinterziehnung machst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo,

 

Ich suche jemanden, der mich bei Weltsparen werben könnte für die Prämie.

Bitte PM

 

viele Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo zusammen,

 

hier sind doch sicher einige bei Weltsparen. Die aktuelle KwK Aktion sieht sehr gut aus, der Werber erhält bis zu 250€:

https://www.weltsparen.de/sparer-werben-sparer/

 

Gibts hier jemanden der schon 7 Leute geworben hat, für den ich der 8. sein könnte?

 

Und weiß jemand von den Weltsparer Nutzern, ob sich neben 'Festgeldern' auch 'Flexgelder' für die Prämie qualifizieren?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Hotspot

--------------- Angebot abgelaufen -----------------

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Folgendes bekommt man aktuell bei Weltsparen (Maximal)

 

 

Bei 8 oder mehr Geworbenen: (ich bin aktuell beim 4.)

 

Wären dann bei 1 Jahr Festgeld Firstsave Bank (Großbritannien) für 2000€ bei 0,85%

 

35€ Shoop.de

250 Kunden werben (Bekommt der Werber muss man klären wer wieviel bekommt)

17€ Zinsen

25€ Willkommensprämie

50€ Startbonus

 

Sehr nett für 1 Jahr Festgeld bei überschaubarem Risiko.

Weil vermutlich nicht jeder diese Bank kennt:

 

FirstSave €uro ist eine Marke der FBN Bank (UK) mit Hauptsitz in London. Die FBN Bank (UK) ist die britische Tochtergesellschaft der FBN Bank („First Bank of Nigeria“), die als größte Bank der größten Volkswirtschaft Afrikas seit 120 Jahren erfolgreich am Markt ist und Tochtergesellschaften auf drei Kontinenten hat. Die FBN Bank (UK) ist seit 2002 in Großbritannien und seit 2007 in Frankreich vertreten und konzentriert sich neben ihrem Angebot für Privat- und Firmenkunden auf Außenhandelsfinanzierungen.

Das Geschäft der FBN Bank (UK) ist profitabel und die Bank hat eine Eigenkapitalquote, die weit über dem empfohlenen Minimum von 12,0% liegt. Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite der FBN Bank (UK).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Hotspot

In der aktuellen Finanztest 01/2017 (kostenpflichtig) ist ein Artikel über Weltsapren, Savedo und Co.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Blackjack

Hallo, würde mich gerne bei weltsparen registrieren,

Kann mich wer werben?, bitte per PN.

Danke

 

LG

 

EDIT: Sry in Österreich nicht möglich gerade gesehen, bitte löschen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich finde das Angebot von denen ganz interessant, insbesondere in Verbindung mit KwK. Seht Ihr irgendein Insolvenzrisiko oder ähnliches durch die GmbH, die hinter Weltsparen steht? Auf der Webseite steht, dass die Konten auf den Namen des Anlegers laufen würden, d.h. im Falle einer Pleite käme ich dann auch allein noch ans Geld, oder? 

 

In irgendeinem Weblink stand noch ein Hinweis der Verbraucherzentrale, dass die Einlagensicherung bei Weltsparen nicht gelte. Das scheint aber irgendwie falsch zitiert zu sein, nehme ich mal stark an, da doch Konto gleich Konto ist, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 4 Minuten schrieb Sparbuechse:

Ich finde das Angebot von denen ganz interessant, insbesondere in Verbindung mit KwK. Seht Ihr irgendein Insolvenzrisiko oder ähnliches durch die GmbH, die hinter Weltsparen steht? Auf der Webseite steht, dass die Konten auf den Namen des Anlegers laufen würden, d.h. im Falle einer Pleite käme ich dann auch allein noch ans Geld, oder? 

 

In irgendeinem Weblink stand noch ein Hinweis der Verbraucherzentrale, dass die Einlagensicherung bei Weltsparen nicht gelte. Das scheint aber irgendwie falsch zitiert zu sein, nehme ich mal stark an, da doch Konto gleich Konto ist, oder?

 

Gelesen? Verstanden? Eigene Schlussfolgerung? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 4 Minuten schrieb Sparbuechse:

Ich finde das Angebot von denen ganz interessant, insbesondere in Verbindung mit KwK. Seht Ihr irgendein Insolvenzrisiko oder ähnliches durch die GmbH, die hinter Weltsparen steht? Auf der Webseite steht, dass die Konten auf den Namen des Anlegers laufen würden, d.h. im Falle einer Pleite käme ich dann auch allein noch ans Geld, oder? 

 

In irgendeinem Weblink stand noch ein Hinweis der Verbraucherzentrale, dass die Einlagensicherung bei Weltsparen nicht gelte. Das scheint aber irgendwie falsch zitiert zu sein, nehme ich mal stark an, da doch Konto gleich Konto ist, oder?

 

Du bekommst kein Konto bei Weltsparen. Weltsparen (und Savedo, Zinspilot etc.) vermittelt seinen Kunden Konten bei Banken im Ausland (z.B. in Bulgarien). Es gilt die dortige Einlagensicherung; insofern ist die Aussage nicht richtig. Es greift nicht die deutsche Einlagensicherung; das ist richtig.

Um den Steuerkram mußt Du Dich bei Weltsparen & Co. meistens auch selber kümmern.

 

 

Gruß, 

PG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 34 Minuten schrieb Ramstein:

 

Gelesen? Verstanden? Eigene Schlussfolgerung? 

Ja, Ja, siehe letzter Post ;-) 

 

vor 33 Minuten schrieb Peter Grimes:

 

Du bekommst kein Konto bei Weltsparen. Weltsparen (und Savedo, Zinspilot etc.) vermittelt seinen Kunden Konten bei Banken im Ausland (z.B. in Bulgarien). Es gilt die dortige Einlagensicherung; insofern ist die Aussage nicht richtig. Es greift nicht die deutsche Einlagensicherung; das ist richtig.

Um den Steuerkram mußt Du Dich bei Weltsparen & Co. meistens auch selber kümmern.

 

 

Gruß, 

PG

Also siehst Du auch kein Insolvenzrisiko durch Weltsparen bzw. die GmbH dahinter?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 6 Minuten schrieb Sparbuechse:

Also siehst Du auch kein Insolvenzrisiko durch Weltsparen bzw. die GmbH dahinter?

 

Bist Du wirklich sicher, daß Du verstanden hast, was Weltsparen macht, und wo Dein Geld landet?

 

 

Gruß,

PG 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gerade eben schrieb Peter Grimes:

 

Bist Du wirklich sicher, daß Du verstanden hast, was Weltsparen macht, und wo Dein Geld landet?

 

 

Gruß,

PG 

Ja! Das ist ein Broker - will nur sichergehen... Sag mal ja oder nein zu meiner Frage ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gerade eben schrieb Sparbuechse:

Ja! Das ist ein Broker - will nur sichergehen... Sag mal ja oder nein zu meiner Frage ;)

 

Dazu sage ich gar nichts, weil ich mich mit der Gesellschaft nicht weiter befaßt habe, da ich deren Angebot nicht nutzen will.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hat jemand bei Weltsparen zufällig den 75 Euro Willkommensbonus abgestaubt, in dem er 5.000 Euro für 4 Jahre Flexgeld angelegt hat? Könnte man nach Erhalt der 75 Euro einfach da Flexgeld kündigen, ohne den Bonus zu verlieren?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Tenzing Norgay

Weltsparen zahlt den "Osterbonus" aus der aktuellen Aktion (bei Abschluss Festgeld in Deutschland) bisher nicht aus. Das erste Mal, dass ich Probleme mit denen habe. Seit 4 Wochen warte ich auf die Auszahlung. Zwar nur 15 Euro, aber trotzdem ärgerlich. Hat noch jemand anders dieses Problem?

 

Oder: Hat hier schon jemand die Osterprämie erhalten??

 

Update: Nach dreimaligem Nachhaken und 5 Wochen Wartezeit wurde die Prämie nun doch ausgezahlt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Weltsparen hat mit der bulgarischen Fibank und der portugiesischen Bank Espírito Santo schon zwei Krisenfälle. Doch hier hat kein Anleger Geld verloren, weil beide Institute von ihren Staaten gerettet wurden. Die Einlagensicherung musste also nicht einspringen. In einem früheren Gespräch mit dieser Zeitung sagte Weltsparen-Gründer Georgadze, es wäre eindeutig europarechtswidrig, wenn ein EU-Land in der Entschädigung ausländische Sparer leer ausgehen ließe.

Hier der vollständige FAZ-Artikel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 19 Stunden schrieb Schildkröte:

 

In einem früheren Gespräch mit dieser Zeitung sagte Weltsparen-Gründer Georgadze, es wäre eindeutig europarechtswidrig, wenn ein EU-Land in der Entschädigung ausländische Sparer leer ausgehen ließe.

Davon hat man das Geld im Fall der Fälle auch nicht wieder. Polen und H z B verhalten sich seit Jahren europarechtswidrig und gedenken auch nicht etwas daran zu ändern...

 

NS: ich habe auch Gelder über Weltsp. angelegt. Es braucht ein Risikobewusstsein und man sollte sich dringend über Institut und Land der Anlage informieren. Vertrauen in das Europarecht reicht imo nicht aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

In der Straßenbahn sehe ich häufig Werbung für Weltsparen.de. 2,4% mögen im Zeitalter niedriger Zinsen auf den ersten Blick attraktiv erscheinen. Aber bei dem Risiko? Wer nicht in Dividendenaktien investieren mag, kann in genügend Rentenfonds (Schwellenländer- und/oder Hochzinsanleihen) investieren, wo das Emittentenrisiko breit gestreut ist. Zwar sind bei steigenden Zinsen Kursverluste möglich. Allerdings gibt es genügend Rentenfonds mit relativ geringer Duration sowie Rentenfonds, welche das Durationsrisiko absichern und trotzdem bleibt noch genügend Rendite über. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 6 Stunden schrieb kariya:

Es braucht ein Risikobewusstsein und man sollte sich dringend über Institut und Land der Anlage informieren. Vertrauen in das Europarecht reicht imo nicht aus.

 

Ich frage mich dabei nur eines: Wenn ich teilweise sehe, was für miese Versicherungen bzw. Rentenprodukte von hinterher mehr oder minder verzweifelten Leuten abgeschlossen wurden, die dann hier im Forum um Hilfe bitten (und da nehme ich mich nicht aus bis vor 4 oder 5 Jahren): Hat der durchschnittliche Weltsparen-Anlager das Risikobewußtsein bzw. die Weitsicht?

Ich vermute viel mehr (und das schrieb ich schon vorher), dass wir - wenn das Weltsparenkonstrukt mit Banken am Rande von Europa (sowohl geographisch als auch wirtschaftlich) implodiert - ähnliche Szenen wie in Island zu sehen bekommen.

 

Ich frage weiter: Was passiert wenn - wie in Zypern - die Anleger ab einer gewissen Summe zuerst zur Bankenrettung herangezogen werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by sparfux

vor 7 Stunden schrieb Holgerli:

Ich vermute viel mehr (und das schrieb ich schon vorher), dass wir - wenn das Weltsparenkonstrukt mit Banken am Rande von Europa (sowohl geographisch als auch wirtschaftlich) implodiert - ähnliche Szenen wie in Island zu sehen bekommen.

 

Überzeugt von der europäischen Idee sehe ich das nicht so. Bisher gab es, auch mit Nachdruck von der EU, keine Ausfälle.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Es gibt jetzt einen Winterbonus bei Weltsparen, wobei die Staffelung meiner Meinung durchweg eine Null zuviel ist :lol:

https://www.weltsparen.de/winterbonus/

200€ Bonus ab 150.000€ Anlage?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now