Jump to content
Norica

Optionen: Verfallterminfrage

Recommended Posts

Norica
Posted

Hallo,

 

eine kurze Frage zum Verfall von Optionen in den USA.

Wann genau verfallen die jetzt? Bisher ging ich vom gleichen Tag aus, an dem auch die Eurexoptionen verfallen.

Aber was ist dann das hier im Anhang? Bin etwas verwirrt, die Termine sind alle Samstag...

 

 

LG

post-6427-0-65149300-1393965703_thumb.gif

Share this post


Link to post
klausk
Posted · Edited by klausk

Im Allgemeinen verfallen US-Options am dritten Freitag im Monat -- nach Börsenschluss. Das heisst, dann beginnt die Arbeit zunächst für die OCC (Options Clearing Corporation http://en.wikipedia....ing_Corporation) und danach für die Broker. Die OCC wickelt für 14 Börsenplätze die "back office"-Arbeiten ab. Ausserdem garantiert sie, dass alle Stillhalter ihre Verpflichtungen erfüllen. Praktisch bedeutet das, dass die Ergebnisse erst am Samstag zur Verfügung stehen. Um Verwirrung zu vermeiden, ob an dem Freitag noch gehandelt werden kann (ja, aber nicht nach 4:00pm ET = 22:00 MEZ), scheint man sich darauf zu einigen, dass der Verfall am Samstag stattfindet.

 

Es gibt aber noch andere Verfallstermine. Für viele gängige Aktien gibt es ausserdem noch andere Termine. Ich habe mal als Beispiel XOM herausgesucht (http://finance.yahoo...p?s=XOM+Options). Wenn du bei den Bezeichnung die auf "XOM" folgenden Daten aufdröselst (JJMMTT), dann findest du allein für die März-Calls mit Strike 100 gleich vier Termine: den 7., den 14., den 22. und den 28. Danach folgt ein C oder P und der Strikepreis. Dir fällt sicher auf, dass der 22. aus der Reihe fällt -- das ist der Samstag nach dem dritten Monat. Anscheinend ist die Arbeitslast der OCC an den übrigen Freitagen weniger gross. Nach einem "quadruple wichting"-Tag (im März, Juni, September, Dezember) habe ich sogar bis zum Samstagabend auf die Ergebnisse gewartet.

 

Wenn jemand solche Extrawürste wie zusätzliche Verfallstage einführen möchte, dann muss er den Börsen klar machen, dass es dafür genügend Nachfrage gibt.

 

Ausserdem kannst du so etwas auch privat mit einem Partner vereinbaren, der z.B. beim Verkauf von ich-weiss-nicht-wievielen Puts auf dem S&P bereit ist, diese Puts zu kaufen. So geschehen, als Warren Buffet einmal so einen Deal vereinbart, bei dem der Verfall im Jahre 2019 liegt. So macht der gute Mann Geschäfte.

 

Nachtrag: Wenn der berühmte 3. Freitag auf einen Feiertag fällt, wie z.B. nächsten Monat (Karfreitag), dann ist der Verfallstag schon am Donnerstag.

Share this post


Link to post
Norica
Posted

Im Allgemeinen verfallen US-Options am dritten Freitag im Monat -- nach Börsenschluss. Das heisst, dann beginnt die Arbeit zunächst für die OCC (Options Clearing Corporation http://en.wikipedia....ing_Corporation) und danach für die Broker. Die OCC wickelt für 14 Börsenplätze die "back office"-Arbeiten ab. Ausserdem garantiert sie, dass alle Stillhalter ihre Verpflichtungen erfüllen. Praktisch bedeutet das, dass die Ergebnisse erst am Samstag zur Verfügung stehen. Um Verwirrung zu vermeiden, ob an dem Freitag noch gehandelt werden kann (ja, aber nicht nach 4:00pm ET = 22:00 MEZ), scheint man sich darauf zu einigen, dass der Verfall am Samstag stattfindet.....

 

 

Hallo klausk,

 

danke für die Antwort.

Also Handel bis Freitag zum Börsenschluss und das angegebene Datum im Anhang oben ist dann in jedem Fall der Verfall.

 

Zusatzfragen:

Was ich im Beispiel nicht sehe ist, ob es sich bei den Optionen um amerikanische oder europäische handelt. Gibt es da irgend ein Erkennungsmerkmal?

Der Broker verlangt 50.000US$ an Wert im account, um naked calls und jedwede Art Puts schreiben zu können. Geht das günstiger (direkt in den Staaten)?

CCW kann ich ohne diese Anforderungen machen.

 

 

 

LG

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Im Allgemeinen verfallen US-Options am dritten Freitag im Monat -- nach Börsenschluss. Das heisst, dann beginnt die Arbeit zunächst für die OCC (Options Clearing Corporation http://en.wikipedia....ing_Corporation) und danach für die Broker. Die OCC wickelt für 14 Börsenplätze die "back office"-Arbeiten ab. Ausserdem garantiert sie, dass alle Stillhalter ihre Verpflichtungen erfüllen. Praktisch bedeutet das, dass die Ergebnisse erst am Samstag zur Verfügung stehen. Um Verwirrung zu vermeiden, ob an dem Freitag noch gehandelt werden kann (ja, aber nicht nach 4:00pm ET = 22:00 MEZ), scheint man sich darauf zu einigen, dass der Verfall am Samstag stattfindet.....

 

 

Hallo klausk,

 

danke für die Antwort.

Also Handel bis Freitag zum Börsenschluss und das angegebene Datum im Anhang oben ist dann in jedem Fall der Verfall.

 

Zusatzfragen:

Was ich im Beispiel nicht sehe ist, ob es sich bei den Optionen um amerikanische oder europäische handelt. Gibt es da irgend ein Erkennungsmerkmal?

Der Broker verlangt 50.000US$ an Wert im account, um naked calls und jedwede Art Puts schreiben zu können. Geht das günstiger (direkt in den Staaten)?

CCW kann ich ohne diese Anforderungen machen.

 

 

 

LG

 

Aktienoptionen sind in der Regel amerikanisch

Indexoptionen sind in der Regel europäisch

 

Warum interessiert dich das?

Welchen möglichen Vorteil siehst du durch Ausübung während der Laufzeit?

 

Normalerweise verlierst du durch die Ausübung den kompletten Zeitwert - sofern vorhanden.

Der Verkauf ist fast immer die sinnvollere Aktion

Share this post


Link to post
klausk
Posted · Edited by klausk

M.W. haben in den USA alle börsengehandelten Equity-Options amerikanische Ausführung. Indexoptions sind europäischer Art.

 

Welchen Broker meinst du denn? Und geht es um einen Cash- oder Margin-Account?

 

Keine Ahnung, was du mit CCW meinst.

Share this post


Link to post
Norica
Posted
...Warum interessiert dich das?

Welchen möglichen Vorteil siehst du durch Ausübung während der Laufzeit?

 

Normalerweise verlierst du durch die Ausübung den kompletten Zeitwert - sofern vorhanden.

Der Verkauf ist fast immer die sinnvollere Aktion

 

Hallo otto03,

 

mich interessiert hier einfach nur, was ich genau kaufe/verkaufe. Das mit dem Zeitwert ist mir klar.

 

 

 

 

 

M.W. haben in den USA alle börsengehandelten Options amerikanische Ausführung. Buffett's Langzeit-Short-Puts auf mehrere Indizes, darunter den DAX, sind europäischer Art.

 

Welchen Broker meinst du denn? Und geht es um einen Cash- oder Margin-Account?

 

Keine Ahnung, was du mit CCW meinst.

 

Hallo klausk,

 

vielleicht erinnerst Du dich noch. Wir hatten letztes Jahr im April ein paar PNs ausgetauscht. Du hast mir zur Auflösung von Konto/Depot geraten. Ich habe mich nach längerer Überlegung dagegen entschieden und eine andere Lösung gefunden. Die ist zwar nur suboptimal, aber derzeit ausreichend. Es ist ein margin account. Mit CCW meinte ich covered call writing...

 

 

 

LG

Share this post


Link to post
OptionenBlog
Posted

Die Verfallstermine sind tatsächlich etwas schwer zu durchschauen und ich bin da auch schon auf die Nase gefallen. Für mich wichtigste Regel ist, dass

 

Alle STOXX-Indizes schon um 12 Uhr verfallen,

der DAX, MDAX und TecDac um 13 Uhr oder sehr kurz danach

und die Eurex-Aktien um 17:30 Uhr.

 

Richtig verfallen werden Optionen (zumindest weiß ich es von den amerikanischen) am Samstag - werden aber ab Freitag ab einer bestimmten Zeit nicht mehr gehandelt.

 

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...