checker-finance

Musterdepot von checker-finance

242 posts in this topic

Posted

Was wäre denn dein Einstiegskurs bei Seadrill , ich habe mir die 5€ +- als Ziel gesetzt sollte aber Panik beim WTI ausbrechen könnte ich mir auch einen Einstieg bei 6€ oder 7€ vorstellen .

 

Ja, es ist immer abhängig von der Situation an den Märkten. Es ist eigentlich dumm solche Ziele anzustreben, aber ich mache das auch! Dumm, weil niemand weiß wie die Welt aussieht, wenn dein Kurs gekommen ist. Vlt. ist gerade dann nicht klug zu investieren.

 

Sehr richtig. Bei SDRL ist alles drin, von der Insolvenz bis zu einer Verfünfachung oder mehr. Erstmal hängt viel von dem Rosneft-Deal ab. Wenn NADL da zu den bisherigen Konditionen dran bliebe, wäre das schon mindestens ein mittleres zweistellige Kursplus bei SDRL. Richtig entscheidend ist aber der Ölpreis.

 

Ob nun Insolvenz oder Verfünfachung - in beiden Fällen spielt es nicht die entscheidende Rolle ob Du heute bei 8 EUR oder demnächst zu 6 EUR oder 10 EUR kaufst.

Share this post


Link to post

Posted

Ob nun Insolvenz oder Verfünfachung - in beiden Fällen spielt es nicht die entscheidende Rolle ob Du heute bei 8 EUR oder demnächst zu 6 EUR oder 10 EUR kaufst.

 

Strenggenommen ja, Checker, aber als selbsternannter Schlawiner/Trader ziehe ich vor bei 5-6€ (unterzugehenlaugh.gif) einzusteigen!

 

Das Unwort im Fall SDRL ist Insolvenz. Darüber habe ich immer wieder nachgedacht. Wenn SDRL bankrott gehen sollte ist auch JF erledigt. Und das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Aber ausschließen darf man das nicht.

 

Das heißt wiederum für mich, dass meine SDRL Position genug power hat um eine Verfünfachung bei dem Risiko einer Insolvenz auch entsprechend zu würdigen. Aber nicht weniger wichtig ist die Tatsache, dass alle JF Unternehmen sofort die Lage es erlaubt üppige Dividende zahlen. Diese Tatsache ist ist auch ziemlich verlockend!

 

Gleichzeitig darf die Position mich nicht in den Abgrund treiben, falls JF Imperium in die Luft fliegt!

 

Das Spiel heißt: Zwei alte Freunde treffen sich wieder mal ANGST und GIER!!

Share this post


Link to post

Posted

Das Unwort im Fall SDRL ist Insolvenz. Darüber habe ich immer wieder nachgedacht. Wenn SDRL bankrott gehen sollte ist auch JF erledigt. Und das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Aber ausschließen darf man das nicht.

Das wäre natürlich der Super-Gau ...

Share this post


Link to post

Posted · Edited by egbert02

Ich hatte in diesem im Seadrill-Thread im Zusammenhang mit Seadrill auch mal Frontline (als mahnendes Beispiel) genannt.

 

Vielleicht ja als kleiner Hoffnungsschimmer für alle Seadrill-Investierten:

http://www.ariva.de/frontline-aktie/chart?layout=neu ;)

Share this post


Link to post

Posted

Hallo checker,

 

hoffe, du hast ein paar nette Weihnachtstage gehabt und bist auch gut ins neue Jahr gerutscht :thumbsup:

 

Du schreibst zwar jeden Tag viele, sehr informative Beiträge in den jeweiligen Aktien- / Branchenthreads, aber vielleicht wäre es möglich, ein kleines Jahreswechselupdate für dein Depot hier zu bekommen? Ich wäre daran sehr interessiert :)

Der Rohstoffsektor ist momentan einfach unheimlich spannend.

 

Schöne Grüße vom Trauerschwan

 

Nochmal zur Info aus einem der Anfangsbeiträge: ich habe hohen Respekt vor den Musterdepotthreads. Deswegen habe ich ja damit angefangen, erstmal nur über meine Postionen im Ölsektor zu berichten. Die haben in 2014 nicht gerade ein gutes Jahr erwischt. Nachdem ich viel - auch mit nicht unbeträchtlichem Verlust - verkauft hatte, habe ich auch diesen Thread sträflich vernachlässigt. Sorry. Mein eigentlicher Plan wäre ja, mit den Moderatoren mal zu besprechen, ob wir nicht die entsprechenden Beiträge aus diesem Musterdepotthread in einen Aktienbranchenthread "Offshore Contractors" überführen können. Fehlt mir derzeit aber auch die Lust und Zeit, das anzugehen.

 

Mal Euch als Leser des Threads gefragt: Was wäre für Euch denn am interessantesten?

 

Was mein Depot angeht: Ich habe ausgesiebt und die Aktien behalten, die am besten zum aktuellen Marktszenario passen bzw. das höchste Potenzial im Fall einer Erholung des Ölpreises haben.

 

Konzentrieren würde ich mich in diesem Thread daher erstmal auf Songa Offshore, Ocean Rig und BW Offshore. Sevan Drilling und Seadrill sind zusammen mit NADL eigentlich sehr gut über den den SDRL-Thread abgedeckt und möchte nicht Dinge hier und dort oder noch schlimmer abwechselnd posten.

 

1. Songa Offshore

Die Gazelle hat eine bewegte und für Aktionäre überwiegend unerfreuliche Vergangenheit. Auch als die welt der Offshore Contract Driller noch sehr in Ordnung war, entwickelte sich Songa sehr schlecht. Das Unternehmen hat aber eine Transformation durchgemacht und ist damit eine Turnaroundstory. Die alten und technisch nicht aufwendig modernisierten Kästen, Songa Venus und Songa Merkur, sind abgewickelt, die drei anderen alten Rigs sind zwar alt, aber aufwendig modernisiert und fit-for-purpose, d. h. im rauhen Wetter der Nordsee sind sie genau für die Herausforderungend es NCS (north sea continental shelf) passend. Das klingt nicht so sexy wie SDRLs, PACDs, ORIGs oder Rowans high end UDW-Drillships und es erinnert eher an das Segment des Grauens, nämlich alte midwater Kästen wie bei RIG, DO, Ensco oder Paragon Offshore. Das ist aber das interessante daran, bzw. das, was vielleicht eine Unterbewertung ausmacht: Ähnlich wie bei den Rigs von Awilco Drilling sind diese spezialisierten und modernisierten NCS-midwater rig eine andere Art Tier als alte Midwater Rigs im Allgemeinen.

 

Die eigentliche Story sind aber die vier hochmodernen HE-Semisubs, die derzeit bei DSME in Südkorea gebaut und in 2015 ausgeliefert werden sollen. Für diese Rigs hat songa langlaufende 8-Jahres-Verträge mit Statoil zu fixen Konditionen, die zu einer Zeit fixiert worden sind, als noch viel höhere Dayrates vereinbart wurden als aktuell. Zusammen mit den 3 fit-for-purpose MW-Semisubs hat Songa mittlerweile tatsächlich die Flotte, die den höchsten order backlog per rig hat und Songa ist bis Mitte 2016 ausgebucht. Wenn das alles so funktioniert, d. h. die Auslieferung nach Plan erfolgt (bisher gab es viele Verschiebungen), Statoil die Verträge einhält und die Rigs normal performen, dann ist die Aktie locker das Doppelte wert.

 

Aber klar: Unsicherheiten bestehen in den genannten Punkten und die Vertragstreue von Statoil ist mittlerweile der Gravierendste. Zulieferer haben es allgemein schwierig, sich gegen die industriekunden durchzusetzen. Das sieht man gut in der heimischen Autobranche. Ich halte auch nicht viel davon, wie RIG einen Kunden vor Gericht zu zerren. Das wird sich irgendwann rächen, wenn man ein so großes Unternehmen wie RIG ist. Songa hängt aber komplett von Statoil ab. Wenn Statoil es überzieht, steht Songa ohnehin mit dem Rücken zur Wand und dann lohnt es sich in diesem Speziell Fall tatsächlich vor Gericht und auf 100% zu gehen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by dakac

.......in einen Aktienbranchenthread "Offshore Contractors" überführen können.

 

ja, das ist eine gute Idee! Ich plane auch ein Thread "LNG carriers" zu eröffnen! So etwas wie Kali Thread, wo man sich ein paar Infos zusammenstellen kann!

Share this post


Link to post

Posted

Mal Euch als Leser des Threads gefragt: Was wäre für Euch denn am interessantesten?

 

Eine verlässliche Glaskugel, aber die ist leider momentan nicht auftreibbar :-

 

Es gibt Nachrichten, die du besser (denke ich zumindest) als andere interpretieren kannst. Mir geht es im Prinzip nicht um einzelne Aktien, sondern eher um das Große und Ganze. Das betrifft natürlich auch Rohstoffe wie z.B. Kali, Gold etc.

 

Du hast Recht, dass alle Nachrichten über SDRL / NADL / SEVDR mit dem Seadrill-Thread vernünftig abgedeckt sind. Seeking Alpha hat den Order-Backlog, die Schulden und das Flottenalter ausreichend beleuchtet. Dass einige Rigs von Konkurrenten jetzt ohne Auftrag rumstehen oder sogar verschrottet werden, ist auch hinlänglich bekannt. Ein Branchenthread für Offshore-Driller wäre sicherlich nicht verkehrt. Dazu auch direkt eine Nachricht von heute: Rigzone

 

Northern Offshore Issues Notice to Terminate Contract for Energy Searcher

 

Northern Offshore, Ltd. (the Company) announced Monday that on Jan. 2, it issued a Notice of Contract Termination to Oceanic Consultants Nigeria Ltd. (Oceanic), an affiliate of Houston, Texas based CAMAC Energy Inc. (CAMAC) for the Energy Searcher (mid-water drillship) drilling contract. CAMAC guaranteed Oceanic's obligations under the drilling contract. The Company believes that Oceanic breached various terms of the drilling contract and will be filing a claim for in excess of $50 million associated with this matter pursuant to the arbitration provisions of the contract.

 

The Company hopes to have the rig demobilized out of Nigeria by late January.

Share this post


Link to post

Posted

Moin,

 

Mal Euch als Leser des Threads gefragt: Was wäre für Euch denn am interessantesten?

interessant wäre, die Veränderungen des Depots zeitnäher mitzubekommen.

 

Mit Gründen ist das natürlich schöner, aber wenn man sieht, dass sich jemand gedanklich von etwas verabschiedet, kann man die eigene Position auch noch einmal überdenken.

Share this post


Link to post

Posted

Mein eigentlicher Plan wäre ja, mit den Moderatoren mal zu besprechen, ob wir nicht die entsprechenden Beiträge aus diesem Musterdepotthread in einen Aktienbranchenthread "Offshore Contractors" überführen können. Fehlt mir derzeit aber auch die Lust und Zeit, das anzugehen.

 

Mal Euch als Leser des Threads gefragt: Was wäre für Euch denn am interessantesten?

Im Prinzip handelt es sich bei diesem Musterdepot um einen Branchenthread zu Offshore Drilling Contractors. Von daher würde ich es begrüßen, es ins Branchensubforum zu überführen. Du würdest dann allerdings Deine Moderatoren-Rechte für diesen Thread verlieren. Eventuell könnte man den Kali-Thread ja auch ins Branchensubforum verschieben?

 

Share this post


Link to post

Posted

Im Prinzip handelt es sich bei diesem Musterdepot um einen Branchenthread zu Offshore Drilling Contractors. Von daher würde ich es begrüßen, es ins Branchensubforum zu überführen. Du würdest dann allerdings Deine Moderatoren-Rechte für diesen Thread verlieren. Eventuell könnte man den Kali-Thread ja auch ins Branchensubforum verschieben?

 

Wußte gar nicht, dass ich da irgendwelche Moderatorenrechte habe. Wie läuft das denn ab? Können die Beiträge automatisch übertragen werden oder muß mann jeden Beitrag einzeln herüberkopieren?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schildkröte

Im Prinzip handelt es sich bei diesem Musterdepot um einen Branchenthread zu Offshore Drilling Contractors. Von daher würde ich es begrüßen, es ins Branchensubforum zu überführen. Du würdest dann allerdings Deine Moderatoren-Rechte für diesen Thread verlieren. Eventuell könnte man den Kali-Thread ja auch ins Branchensubforum verschieben?

Wußte gar nicht, dass ich da irgendwelche Moderatorenrechte habe. Wie läuft das denn ab? Können die Beiträge automatisch übertragen werden oder muß mann jeden Beitrag einzeln herüberkopieren?

Nein, im Branchensubforum hat ein "gewöhnlicher" User wie auch anderswo KEINE Moderatorenrechte. Allerdings hat in einem Musterdepot der TO doch Moderatorenrechte, richtig? Ich selbst habe ja (noch) keines. Thematisch würde ich es begrüßen, wenn dieser Thread und der Kali-Thread ins Branchensubforum verschoben werden würden. Du hättest dort dann selbst jedoch keine direkten "Eingriffsmöglichkeiten" mehr, wenn Dir beispielsweise ein ETFler mal wieder erklärt, dass Du den Markt eh nicht schlagen kannst und stattdessen besser in einen entspr. ETF für Offshore Drilling Contractors investieren solltest (sofern es einen solchen ETF überhaupt gibt). Auf diesen Umstand wollte ich Dich zumindest vorab hinweisen.

 

Wenn Du lediglich einzelne Beiträge aus diesem Musterdepot auslagern willst (etwa alle Beiträge zum Thema Offshore Drilling Contractors) dann müsstest Du deren Links (oben rechts die Nummer) kopieren, die entspr. Files in einer Mail an einen Moderator aufführen und diesen bitten, die verlinkten Beiträge in einen separaten Thread auszulagern (zum Beispiel in einen eigens dafür angelegten Branchenthread - Du müsstest dann lediglich noch einen neuen Thread einschließlich Eröffnungsbeitrag im Branchensubforum dafür anlegen). Genaueres solltest Du bei Bedarf nochmal mit einem Moderator oder Thomas im Vorfeld abklären.

 

Vom Aufwand her wäre es leichter, wenn Du diesen Thread als Ganzes ins Branchensubforum verschiebst bzw. von einem Moderator verschieben lässt und anschließend hier ein neues Musterdepot eröffnest. Ggf. könntest Du den Eröffnungsbeitrag aus dem (dann) ursprünglichen Musterdepot für das neue übernehmen.

Share this post


Link to post

Posted

 

....... um einen Branchenthread zu Offshore Drilling Contractors. Von daher würde ich es begrüßen, es ins Branchensubforum zu überführen. Du würdest dann allerdings Deine Moderatoren-Rechte für diesen Thread verlieren. Eventuell könnte man den Kali-Thread ja auch ins Branchensubforum verschieben?

 

Ja, das habe ich bisher noch nicht verstanden. Das sind wichtige und interessante Branchen: Offshore Drilling Contractors, Kali-Thread, Goldminen-Thread, LNG Carriers. Es war mir nicht klar wie man Schokoladen Produzenten verfolgen kann und alle diese super interessante Branchen außen vor lässt!

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

....... um einen Branchenthread zu Offshore Drilling Contractors. Von daher würde ich es begrüßen, es ins Branchensubforum zu überführen. Du würdest dann allerdings Deine Moderatoren-Rechte für diesen Thread verlieren. Eventuell könnte man den Kali-Thread ja auch ins Branchensubforum verschieben?

 

Ja, das habe ich bisher noch nicht verstanden. Das sind wichtige und interessante Branchen: Offshore Drilling Contractors, Kali-Thread, Goldminen-Thread, LNG Carriers. Es war mir nicht klar wie man Schokoladen Produzenten verfolgen kann und alle diese super interessante Branchen außen vor lässt!

Diese Threads sind ja bereits wesentlich älter als das noch recht junge Unterforum für Branchenthreads. Wenn mein Vorschlag bezüglich einer Verschiebung der genannten Threads auf allgemeine Zustimmung (?) stößt, würde ich bei Gelegenheit mal eine PN an einen Moderator mit Bitte um entspr. Verschiebung schicken. Allerdings ausschließlich in Bezug auf die Threads im Rohstoffsubforum. Die Entscheidung zu einer möglichen Verschiebung/Auslagerung dieses Musterdepots/inoffiziellen Branchenthreads für Offshore Drilling Contractors liegt bei checker-finance.

Share this post


Link to post

Posted

1. Songa Offshore

Die Gazelle hat eine bewegte und für Aktionäre überwiegend unerfreuliche Vergangenheit. Auch als die welt der Offshore Contract Driller noch sehr in Ordnung war, entwickelte sich Songa sehr schlecht. Das Unternehmen hat aber eine Transformation durchgemacht und ist damit eine Turnaroundstory. Die alten und technisch nicht aufwendig modernisierten Kästen, Songa Venus und Songa Merkur, sind abgewickelt, die drei anderen alten Rigs sind zwar alt, aber aufwendig modernisiert und fit-for-purpose, d. h. im rauhen Wetter der Nordsee sind sie genau für die Herausforderungend es NCS (north sea continental shelf) passend. Das klingt nicht so sexy wie SDRLs, PACDs, ORIGs oder Rowans high end UDW-Drillships und es erinnert eher an das Segment des Grauens, nämlich alte midwater Kästen wie bei RIG, DO, Ensco oder Paragon Offshore. Das ist aber das interessante daran, bzw. das, was vielleicht eine Unterbewertung ausmacht: Ähnlich wie bei den Rigs von Awilco Drilling sind diese spezialisierten und modernisierten NCS-midwater rig eine andere Art Tier als alte Midwater Rigs im Allgemeinen.

 

Die eigentliche Story sind aber die vier hochmodernen HE-Semisubs, die derzeit bei DSME in Südkorea gebaut und in 2015 ausgeliefert werden sollen. Für diese Rigs hat songa langlaufende 8-Jahres-Verträge mit Statoil zu fixen Konditionen, die zu einer Zeit fixiert worden sind, als noch viel höhere Dayrates vereinbart wurden als aktuell. Zusammen mit den 3 fit-for-purpose MW-Semisubs hat Songa mittlerweile tatsächlich die Flotte, die den höchsten order backlog per rig hat und Songa ist bis Mitte 2016 ausgebucht. Wenn das alles so funktioniert, d. h. die Auslieferung nach Plan erfolgt (bisher gab es viele Verschiebungen), Statoil die Verträge einhält und die Rigs normal performen, dann ist die Aktie locker das Doppelte wert.

 

Aber klar: Unsicherheiten bestehen in den genannten Punkten und die Vertragstreue von Statoil ist mittlerweile der Gravierendste. Zulieferer haben es allgemein schwierig, sich gegen die industriekunden durchzusetzen. Das sieht man gut in der heimischen Autobranche. Ich halte auch nicht viel davon, wie RIG einen Kunden vor Gericht zu zerren. Das wird sich irgendwann rächen, wenn man ein so großes Unternehmen wie RIG ist. Songa hängt aber komplett von Statoil ab. Wenn Statoil es überzieht, steht Songa ohnehin mit dem Rücken zur Wand und dann lohnt es sich in diesem speziellen Fall tatsächlich vor Gericht und auf 100% zu gehen.

 

Zu dem letzten Punkt: Statoil hat mit den Ölfeldern in der Nordsee (Harsh Environment) nicht gerade diejenigen Ölquellen mit den niedrigsten Kosten. Dass die Exploration der Barentsee und norwegischen Arktis erstmal auf Eis gelegt wird, war zu erwarten: http://www.rigzone.com/news/oil_gas/a/137015/Norways_Statoil_Will_Not_Drill_In_Arctic_Barents_Sea_This_Year?rss=true

 

Satoil hat den rig count bereits reduziert. Ich würde optimistisch erstmal vermuten, dass das Auslaufenlassen von Verträgen reicht, um die Anpassung der zur Verfügung stehenden Rigs an den Drilling-Bedarf anzupassen. Es kann aber gut sein, dass Statoil mit songa einvernehmlich klärt, dass DSME noch jeweils ein Quartal länger an den 4 neuen Cat-D Semisubs werkeln darf.

Share this post


Link to post

Posted

@ checker-finance:

Zu Seadrill äußerst Du Dich im entspr. Thread ja sehr ausführlich. Wie ist eigentlich Deine Meinung zu Transocean gegenwärtig und in absehbarer Zeit? Während Seadrill ja bisher stets schwarze Zahlen schrieb, verzeichnete Transocean bereits 2011, 2012 und 2014 jeweils rote Zahlen.

 

PS:

Denkst Du noch darüber nach, dieses Musterdepot bzw. Teile davon ins Branchensubforum zu verschieben, da es sich schließlich um einen inoffiziellen Branchenthread für Offshore Contract Driller handelt?

Share this post


Link to post

Posted

Moin checker,

 

bin neulich über einen SA-Artikel gestolpert, der meiner Meinung nach erwähnenswert ist. Der Author bezieht sich auf einen Bericht bei upstream.com.

 

PEMEX hat die Verträge von zwei Rigs von Grupo R mit einer Dayrate von 461.000 USD bis 2017 verlängert. Beide Rigs wurden übrigens laut Rigzone in 2010 in Dienst gestellt.

 

Hier ist auch noch ein Bericht über einige Dayrate-Senkungen zwischen Rowan und Aramco (7 Rigs).

 

Schöne Grüße, Trauerschwan

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Trauerschwan

Moin checker,

 

ich poste mal ein paar Daten zu Diamond Offshore, da das neue Fleet Update (04.05.) raus ist: Link

 

- mittlerweile sind 12 Rigs "Cold Stacked" oder "Retired"

- von den verbeibenden 25 Rigs (+2 under construction) könnten die Verträge bei 5 weiteren gecancelt werden, da es wohl schon mündliche Mitteilungen dazu gab (4x PEMEX, 1x Petrobras)

- die Dayrate der 5 Rigs liegt zusammen bei ca. 865.000 USD

- bei 7 Rigs laufen dieses Jahr die Veträge aus

 

Laut Annual Report 2014:

 

Order Backlog bei 6,8 Milliarden USD

 

post-23971-0-14510900-1431101537_thumb.jpg

 

Long Term Debt bei gut 4 Milliarden USD, Construction Costs nochmal knapp. 1 Milliarde USD

 

post-23971-0-27583600-1431101790_thumb.jpg

 

 

Dein Thread, sofern du nichts dagegen hast, dient ja quasi als Branchenthread :thumbsup:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now