checker-finance

Musterdepot von checker-finance

242 posts in this topic

Posted · Edited by dakac

Ich nehme meine Kritik am Songa Offshore-Management zurück! Das Warten hat sich gelohnt: http://www.rigzone.c...o_Opus_Offshore

 

Deswegen hat es so lange gedauert. Komplizierter geht es nichtohmy.gif.

 

Schön Dich wieder im Forum zu sehen, Checker!!

 

Es gibt noch ein Patron in Norwegen wo ich zu wenig informiert bin, nämlich Kjell Inge Røkke und Aker Solutions. Vielleicht mache ich in nächsten Monaten ein Aker Thread auf. Interessante Firma und ein Patron der nach eigener Aussage nur ein "Gassen-Fakultät" absolviert hat!

Share this post


Link to post

Posted

Ich nehme meine Kritik am Songa Offshore-Management zurück! Das Warten hat sich gelohnt: http://www.rigzone.c...o_Opus_Offshore

 

Deswegen hat es so lange gedauert. Komplizierter geht es nichtohmy.gif.

 

Schön Dich wieder im Forum zu sehen, Checker!!

 

Es gibt noch ein Patron in Norwegen wo ich zu wenig informiert bin, nämlich Kjell Inge Røkke und Aker Solutions. Vielleicht mache ich in nächsten Monaten ein Aker Thread auf. Interessante Firma und ein Patron der nach eigener Aussage nur ein "Gassen-Fakultät" absolviert hat!

 

Wäre schön, wenn Du Dir die Mühe machen würdest, Dakac. Es gibt ja Aker Solutions ASA und Aker ASA als Holding.

 

Was den Songa-Deal angeht, hat mich gewundert, dass die Kursreaktion so wenig ausgeprägt geblieben ist. Habe mal nebenbei im Hegnar-Forum gelesen.

 

1.

Es gibt wohl die Kritik, dass auf die Schnelle erst mal nur 102 Mio. USD fließen und der Rest später. Außerdem wird befürchtet, das Opus irgendwie einen Rückzieher machen könnte oder Zahlungen wegen Streits um die Auslegung der Vertragsklauseln zurückhalten könnte.

 

Der erste Punkt trifft zwar zu, aber Songa hat momentan genug Geld auf dem Konto. Dass Opus direkt vertragsbrüchig wird, glaube ich auch nicht. Die wollen ja noch weiter am Markt bleiben. Bleibt die Frage, ob Opus herumzickt. Auch das bezweifle ich. Ich denke, dass die Mannschaften der beiden Rigs sofort bei Opus kündigen und zu Songa überlaufen, wenn Songa ein Angebot macht. Gebrauchen kann Songa die Crews für die Cat D's sowieso. Eine komplette Crew kann Opus nicht ersetzen. Songa sitzt also erstmal am längeren Hebel.

 

2.

Nach dem Debakel um die SPS von Delta und Trym sowie jetzt ähnlich die Semisub von Fred Olsen Energy, bei der der Werftaufenthalt länger und teurer wird, wird natürlich die Frage diskutiert, wie es nächstes Quartal bei Songa Dee läuft.

 

Wenn das 50 Mio. USD teurer wird, wäre das natürlich sehr unschön. Allerdings traue ich dem Management schon zu, dass sie aus Delta und Trym, d. h. den Fehlern ihrer Vorgänger gelernt haben. Da auch die Prognose zum Verkauf von Mercury und Venus eingehalten wurde bzw. Am oberen Ende der Erwartungen lag, gehe ich eher davon aus, dass man bei Songa nun übervorsichtig darauf achtet, den Kapitalmarkt und den schönen Frederik nicht nochmal zu enttäuschen.

 

3.

Nach der Finanzierung ist vor der Finanzierung. Es wird jetzt schon wieder diskutiert, wie Songa 2016 einen Kredit zurückzahlen und die Cat D Nr. 3 und 4 bezahlen soll.

 

Klar ist, dass man dazu wieder teilweise einen Kredit brauchen wird. Aber bis dahin werden sich durch die Einnahmen die Verschuldungsrelationen verbessert haben und die Finanzierung ist ja durch den Backlog gedeckt.

 

4.

Als viertes großes und wohl größtes Risiko wird angesehen, ob DSME pünktlich liefern kann, Statoil die Rigs abnimmt und es zu keinen Kostenüberschreitungen kommt.

 

Bisher haben sich die Offshore Drilling Contractor mit newbuild orders in diesem Jahr sehr zurück gehalten und es sieht so aus, als ob erstmal so weiter geht. Daher wird es eher mehr als weniger freie Werftkapazitäten geben, so dass DSME keine Probleme haben sollte. Im Übrigen ist Werftpreis nicht variabel. Das Kostenüberschreitungsrisiko trägt DSME. Statoil überwacht den Bau und arbeitet sehr eng mit den Songa-Teams zusammen. Ich gehe nicht davon aus, dass es da Differenzen gibt.

 

 

Nach Bankstudien liegt der NAV bei 4,4 NOK. Mit dem Verkauf von Mercur und Venus hat Songa den ersten Schritt zur Realisierung getan, bzw. Die diesbezüglichen Erwartungen erfüllt. Jetzt kommt es m. E. Auf den Werftaufenthalt von Dee an.

 

Was die Liquidität angeht, so war die KE sowohl unter den Großanlegern als auch beim Subsequent Repair Offer überzeichnet. Die Liquiditätsplanung war aus Sicherheitsgründen aber nur auf die garantierte KE bezogen, d. h. es sind jetzt 25 Mio. Eigenkapital als Puffer in der Kasse.

 

Ich würde gerne zu unter 0,3 EUR nochmal nachkaufen.

Share this post


Link to post

Posted

Auf deine Ausführungen, warum du nicht an einen Fracking-Boom glaubst, bin ich sehr gespannt! thumbsup.gif

 

Ich habe nicht geschrieben, dass ich einen Fracking-boom nicht für möglich halten würden, sondern dass Fracking kein Konkurrent zu der Tiefseeölförderung ist - weder mengen- noch preismäßig. Meine meinung dazu entspricht in weiten Teilen u. a. diesem Artikel: http://www.businessweek.com/articles/2013-10-10/u-dot-s-dot-shale-oil-boom-may-not-last-as-fracking-wells-lack-staying-power

 

Wer Fracking für eine Alternative hält, sollte sich mit dem Red Queen-Syndrom befassen. Und nein, mit Red Queen-Syndorm meine ich keinen Vergleich von Fracking-Bohrungen mit einer menstruierenden Frau. Zwar sticht ein wahrer Pirat auch in See, wenn das Gewässer nicht die Karibik ist, sondern das rote Meer, aber - Scherz bei Seite - die Fracking ist ökonomisch gesehen eine gewagte Sache.

Share this post


Link to post

Posted

Was den Songa-Deal angeht, hat mich gewundert, dass die Kursreaktion so wenig ausgeprägt geblieben ist. Habe mal nebenbei im Hegnar-Forum gelesen.

Vielen dank für Songa Update. Unliebsame Kinder kriegen halt öfters auf die Fresse.

 

Der Norweger Roekke will die Driller Sparte abtrennen: Billionaire Roekke Splits Aker Solutions to Improve Returns

 

Ich beobachte es weiter!!

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Songa Offshore hat nun einen interesanten Aspekt. Da die gesamte verbliebene Flotte auf Jahre verchartert ist, ist Songa Offshore unabhängig von der Marktentwicklung für offshore rigs.

 

Sollte tatsächlich ein Überangebot an Rigs bestehen und die utilization in der Branche absacken, werden viele Offshore Drilling Contractors versuchen die laufenden Kosten der idle rigs zu senken. Hauptfaktor dürften die Personalkosten sein. Songa Offshore baut aber Personal auf, um die 4 neuen Cat D rigs zu bemannen. Könnte daher sein, dass Songa im Wege der brancheninternen Arbeitnehmerüberlassung sich eine zeitlang kostengünstig Personal beschaffen kann.

Share this post


Link to post

Posted

Sehr interessant: http://www.steelguru.com/international_news/Egypt_to_construct_deepwater_drilling_rig_via_USD_900_million_from_Bank_of_Japan/338036.html

 

Die Analysten stützen ihre Prognosen im wesentlichen darauf, was die großen privaten Ölmultis (=IOC) über ihre Capex-Planung publiziert haben. Es gibt neben XOM, CVR, RDS, BP, TOT, Eni, etc. aber auch noch sehr viele Small Cap Exploration Companies. Des weiteren gibt es - siehe obiger Link - eben auch noch die NOC (national oil companies). Deren Focus ist nicht immer lupenreiner shareholder value, sondern oft energy independence des jeweiligen Landes.

 

Die Ausgaben der NOCs könnten durchaus steigen, was das Beispiel Ägypten zeigt. Andererseits zeigt die News ja auch, dass die NOCs in Konkurrenz zu den Offshorer Drilling Contractors treten, d. h. ihre Rigs selbst bauen (lassen), anstatt sie von den Offshorer Drilling Contractors zu chartern.

 

Mich wundert aber, was das für ein Ding sein soll, denn Ultra-Deepwater-blöcke sollte es in Ägyptens Hoheitsgewässern doch nicht all zu viele geben und selbst für eine hochmodernes UDW-Drillship wären 900 mio USD Baukosten extrem viel.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo checker-finance,

 

wie is et? Ich war über´s verlängerte Wochenende in der Heimat und habe im Zug in der WiWo einen interessanten Artikel über die Sapinda-Gruppe gelesen: http://www.wiwo.de/u...es/9807346.html

Die Beteiligungsgesellschaft ist (noch) nicht börsennotiert, deswegen würde ich von einem eigenen Thread im Aktienbereich erstmal absehen. Die einzelnen Beteiligungen sind nichts für schwache Nerven, aber folgende könnten dich evt. interessieren:

 

- Ichor Coal (Kohle): http://www.finanzen....chor_Coal-Aktie

- Amatheon Agri (Agrar): http://www.finanzen....heon_Agri-Aktie

- Sequa Petroleum (Öl & Gas): http://www.sequa-petroleum.com/

 

Für Sequa werden mir bei Finanzen.net keine Daten angezeigt. Unter den weiteren Beteiligungen befindet sich u. a. ein Hersteller für Fußfesseln. Sapinda wird durch Helmut Kohl´s Wunderkind Lars Windhorst geleitet, der bereits zwei Unternehmen in die Pleite führte. Weitere Schlüsselfiguren sind zum Beispiel Roland Berger, Martin Richenhagen (AGCO-Chef) und Hubertus von Grünberg (ehem. Conti-Chef).

 

Hat dir Ramstein eigentlich wirklich die Lust daran genommen, Branchenthreads zu Ölmultis und Minenbetreibern zu erstellen (?): http://www.wertpapie...post__p__883256

Share this post


Link to post

Posted · Edited by checker-finance

Hallo checker-finance,

 

wie is et? Ich war über´s verlängerte Wochenende in der Heimat und habe im Zug in der WiWo einen interessanten Artikel über die Sapinda-Gruppe gelesen: http://www.wiwo.de/u...es/9807346.html

Die Beteiligungsgesellschaft ist (noch) nicht börsennotiert, deswegen würde ich von einem eigenen Thread im Aktienbereich erstmal absehen. Die einzelnen Beteiligungen sind nichts für schwache Nerven, aber folgende könnten dich evt. interessieren:

 

- Ichor Coal (Kohle): http://www.finanzen....chor_Coal-Aktie

- Amatheon Agri (Agrar): http://www.finanzen....heon_Agri-Aktie

- Sequa Petroleum (Öl & Gas): http://www.sequa-petroleum.com/

 

Für Sequa werden mir bei Finanzen.net keine Daten angezeigt. Unter den weiteren Beteiligungen befindet sich u. a. ein Hersteller für Fußfesseln. Sapinda wird durch Helmut Kohl´s Wunderkind Lars Windhorst geleitet, der bereits zwei Unternehmen in die Pleite führte. Weitere Schlüsselfiguren sind zum Beispiel Roland Berger, Martin Richenhagen (AGCO-Chef) und Hubertus von Grünberg (ehem. Conti-Chef).

 

Hat dir Ramstein eigentlich wirklich die Lust daran genommen, Branchenthreads zu Ölmultis und Minenbetreibern zu erstellen (?): http://www.wertpapie...post__p__883256

 

Risiko ist ja in Ordnung, aber die Sapinda-Gruppe klingt auf den ersten Blick nach Geisterfahrt... Allerdings, amatheon Agri könnte vielleicht interessant sein.

 

Allerdings habe ich mit Adecoagro, Brasilagro, Black Earth Farming, Trigon Agri, Agrokultura, Wilmar und Olam an sich schon genug Auswahl auf dem Gebiet.

 

Was generell das WPF angeht, hat dieser Musterdepot-Thread hier erstmal Vorfahrt. Da gibt es noch einiges, was ich gerne ausarbeiten möchte und ich würde noch gerne die Aktie Hoegh LNG vorstellen sowie die threads zu Aktien, die ich vorgestellt habe, halbwegs aktuell halten. Daneben noch einen Branchenthread artet in Arbeit aus und sich dafür dann auch angepampt zu werden, ist mir zu doof.

Share this post


Link to post

Posted

Tender 2014:

 

1. Lange nichts mehr gehört von dem spektakulärem Petrobras-Doppel-tender: http://www.newsletter.mopartners.com.br/petrobras-launches-second-rig-tender/

 

Ist alles drin: gehen beide Aufträge im Paket an einen Anbieter, könnte das eine sehr positive Kursreaktion bei diesem auslösen und die anderen etwas drücken. Sind die Dayrates niedrig könnte das nochmal für alle einen Rutsch auslösen.

 

2. Der Falkland-Tender dürfte auch bald entscheidungsreif sein. Da liefern sich SDRL und ORIG ein Duell. Da nur diese beiden Anbieter in Frage kommen (UK capable required) und SDRL möglicherweise es sich nicht mit Arschi-land verscherzen will, gehe ich davon aus, dass ORIG zum Zge kommt.

 

3. Chevron hat in indonesien auch noch etwas vor:

The four blocks have five gas fields — Bangka, Gehem, Gendalo, Maha and Gandang — in which Chevron Indonesia would drill 28 undersea wells.
http://www.thejakartapost.com/news/2014/02/17/big-deepwater-projects-pending-approval.html

und wird dafür wohl ein zweites UDW Drillship brauchen.

 

...

Share this post


Link to post

Posted

Der Thread ist ja aufgrund meiner Depotstruktur so eine Art inoffizieller Branchenthread "Offshore Drilling Contractors". Diese Firmen haben mittlerweile sogar eine Branchenwebsite und da gibt es einen Artikel, der sehr gut die aktuelle Lage aus technischer und wirtschaftlicher Sicht zusammenfasst: http://www.drillingcontractor.org/rewards-on-the-offshore-horizon-28776

 

Ebenfalls dort und vom gleichen Tag: http://www.drillingcontractor.org/certification-of-1st-dgd-drillship-paves-path-for-ultra-deepwater-drilling-28640

 

Der zweite Artikel ist auf den ersten Blick sehr schwere Kost und der Autor hat auch einen stark technischen Fokus. Es geht um die DGD-Technologie. Zwar wird DGD schon lange praktiziert, der Clou ist aber, dass die Santa Ana das erste moderne Drillship ist, welches speziell für den Einsatz dieser Technologie designed und gebaut ist. Mein Verständnis ist, dass die Santa Ana DGD nicht nur gegenüber anderen Drillships in erweiterten Umfang einsetzen kann, sondern aufgrund der Prozeßstandardisierung auch effizienter, d. h. kostengünstiger. Das wiederum hieße, dass DGD als well design nicht nur Marktanteile gewinnen könnte, sondern auch dass dort, wo DGD eingesetzt wird, die dafür ausgelegten Drillships erhebliche Effizienzvorteile haben.

 

Bei entsprechenden Ausschreibungen dürfte PACD dann gegenüber anderen Anbietern, d. h. auch gegenüber anbietern mit hochmodernen Drillships, im Vorteil sein. Der Markt scheint sich mit diesem Thema noch nicht sonderlich befaßt zu haben. In den Analystengesprächen kommt das kaum vor. Das ist einerseits verständlich, denn die Santa Ana ist das erste Drillship ihrer Art und es liegen noch zu wenig Daten vor, um die obigen Annahmen zu überprüfen.

 

PACD ist also quasi innerhalb der Branche eine zusatzwette auf die DGD-Technologie.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schildkröte

Der Thread ist ja aufgrund meiner Depotstruktur so eine Art inoffizieller Branchenthread "Offshore Drilling Contractors".

Das ist mir auch schon aufgefallen. wink.gif Darf ich Dich hier ggf. trotzdem auf Aktien aus Bereichen wie Minen, Kohle, Agrar etc. hinweisen, sofern sie für Dich interessant sein könnten?

Share this post


Link to post

Posted

Darf ich Dich hier ggf. trotzdem auf Aktien aus Bereichen wie Minen, Kohle, Agrar etc. hinweisen, sofern sie für Dich interessant sein könnten?

 

Aber klar doch. Gerne. Ich werde auch etwas zu den von mir beobachten und gekauften Aktien aus diesen Bereichen schreiben. Alles zu seiner Zeit.

Share this post


Link to post

Posted

Das hier beschreibt die Lage recht drastisch, erklärt aber die Kursreaktion des Marktes: http://blogs.platts.com/2014/04/17/oil-drilling-rigs-dayrates/

 

Order backlog bzw. contract coverage dürfte damit noch mehr zur entscheidenden Größe werden.

Share this post


Link to post

Posted

Nachtrag: Wenn der Kurs auf ca. 3 NOK sinkt, würde sich das Warten bezahlt machen - keine Frage. Aber JF/SDRL hat ja auch deutlich mehr als 3 NOK pro Aktie gezahlt. billiger zu kaufen als JF/SDRL reicht mir, da muß es nicht viel billiger werden.

Du weißt, dass ich ein seasonaler Schlawiner bin und ab Ende April still halte. Bei 3 NOK würde ich aber zuschlagen, Schrotflinte hin oder her! Season hin oder her!

 

Tja, nun ist es bald so weit und das ganz ohne allgemeine Börsenkrise... Meine Limit-Order liegt aber bei 3,01 NOK ...

Share this post


Link to post

Posted

Tja, nun ist es bald so weit und das ganz ohne allgemeine Börsenkrise... Meine Limit-Order liegt aber bei 3,01 NOK ...

 

Ja, was macht man da wenn man glaubt, dass die Börsen in Sommer doch runter gehen? Ich dachte mir, dass es vielleicht nicht verkehrt wäre eine Piramide aufzubauen.

 

bei ca.3 NOK homöopathisch anfangen, bei 2,70 NOK eine kleine Position zusätzlich kaufen und bei 2,50 NOK reinklotzen.

 

Vermutlich mache ich das so!!

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Songa Offshore

Sevan Offshore

SDRL @ 39,52 USD

ATW @ 49,03 USD

ORIG @ 17,85 USD

NE @ 33,42 USD

ESV @ 54,01 USD

RIG @ 45,86 USD

PACD @ 10,40 USD

Fred Olsen Energy

DO @ 46,09 USD

HERO @ 5,15 USD

Northern Offshore

Odfjell Drilling

NADL @ 8,57 USD

Awilco Drilling

VTG @ 1,66 USD

 

 

Mal ein kleines, eiliges Update - Teil 1:

 

Songa Offshore:

In nahezu jedem Depot, in dem Songa nicht erst vor Kurzem eingekauft worden ist, dürfte ein Buchverlust stehen. So auch bei mir, und zwar kein kleiner: -25%. Dieser langjährige Worst Performer der Branche könnte aber an der Schwelle zu einem großen Sprung stehen. Ausgerechnet jetzt, wo es der Branche eher schlecht geht, wendet sich für Songa vieles zum Guten: durchfinanziert und akzeptable Bilanz, sämtliche Rigs bis Mitte 2016 und meisten darüber hinaus mit guten Dayrates unter Vertrag, die Sorgenkinder Mercur und Venus zu einem akzeptablen Preis verkauft und klare Verhältnisse auf Anteilseignerseite. Es bleiben noch zwei Hürden: SPS für die Songa Dee muß on time und on budget verlaufen, Auslieferung der ersten beiden Cat-D Rigs muß on time verlaufen. Sieht aber bisher gut aus. Die Flaute bei Neubauaufträgen dürfte bei der Werft auch dazu führen, dass sie sich jetzt auf die bestehenden Aufträge konzentrieren können. Auch die Rekrutierung sollte in dieser Marktphase nun leichter fallen.

 

Sevan Drilling

Der Kurs sinkt ultra-deep. Nachvollziehbar ist die Sorge, dass Rig No. 4 keinen Auftrag bekommt und Sevan Drilling daher auf die Auslieferung und die bisherigen Anzahlungen verzichtet. Das wäre mehr als unerfreulich. Auch eine Kapitalerhöhung zur Finazierung von Rig No. 4 ist bei diesen Kursen nicht gerade erfreulich. Das alles ändert ja aber nichts daran, dass Sevan Drilling operativ mit drei UDW Semisubs bereits profitabel arbeitet und der Verkehrswert dieser 3 UDW Semisubs macht fast den ganzen Buchwert aus. Da die Aktie tief unter Buchwert notiert, sehe ich das Abwärtspotenzial extrem begrenzt. SDRL als Hauptaktionär könnte jetzt am Markt billig weiter den Anteil ausbauen.

 

Atwood

Die Aktie hatte ein Zwischenhoch, was ich zum Verkauf eines Teils knapp oberhalb des Durchschnittskurses genutzt habe. Hätte noch mehr davon verkaufen sollen. Jetzt habe ich die verkauften Stücke etwas günstiger nachgekauft, so dass mein Durchschnittskurs leicht auf 48,56 USD sinkt. Um ATW sollte man sich keine all zu großen Sorgen machen müssen. Die Bilanz ist eine Festung und die Contract Coverage ist für 2014 ebenfalls gut. Die Assets sind auch von sehr guter Qualität (modern, high tech, UDW/HE). Gut, und Katalysatoren für den Kurs, wären Aufträge für Atwood Hunter und/oder Atwood Admiral.

 

Ocean Rig

Man kann es Mr. market nicht verdenken, dass er Curious George und seine Firmen, DRYS und ORIG, haßt, bzw. einen kräftigen shareholder structure discount einfordert. Nur auch hier finde ich es übertrieben. ORIG hat sehr, sehr gute Assets, ausschließlich UDW und hohe Flottenhomogenität. Die beiden UDW Semisubs sind sogar UK-capable, weiß für Ausschreibungen in britischen Hoheitsgewässern, und damit auch für die Falkland-Runde, wichtig ist.Ähnlich wie bei Songa und Sevan: Die Rigs machen den Buchwert aus und die Aktie notiert tief unter Buchwert. Und nun der Clou: statt wie bisher über dubiose Service-Verträge und Umwege Geld aus der Firma zu ziehen, hat sich Curious George für den zivilisierten Weg einer Dividendenausschüttung entschieden. Wohl nicht aus einsicht, sondern weil er und DRYS das Geld brauchen, aber sei es drum, ORIG zahlt nun eine fette Dividende. Mein Durchschnittskurs hat sich durch weitere Zukäufe auf 17,5 USD verringert.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by checker-finance

Update Teil 2:

 

Vantage Drilling

Ein US-Gericht hat Nobu Su mit dem Insolvenzverfahren an den Eiern und drückt gerne mal zu. Das Gericht scheint die Schiffe von Nobu Su's company TMT still gelegt zu haben und verkauft einzelne. Der Preis, der dabei heraus kommt, ist natürlich niedrig und deckt offenbar so gerade jeweils die Schiffshypothek und die Gerichtsgebühren ab. Nobu Su's Anwaltskosten steigen unaufhörlich. Nun hat das Gericht wohl als Zeichen des Entgegenkommens Nobu Su erlaubt, seine VTG-Aktien freihändig zu verkaufen. Das hat an der Börse keine Freudensprünge ausgelöst, weil nun damit gerechnet wird, dass Abgabedruck den Kurs deckelt. Grundsätzlich aber ein gutes Zeichen für Vantage, denn je mehr sich der Anteil von Nobu Su verringert desto besser. Vielleicht gibt es ja auch einen Paketverkauf an einen Konkurrenten.

Des weiteren dürfte für VTG auch interessant werden, wie die Schiedsgerichtsentscheidung zur Kündigung des Bauvertrags für das Drillship Dalian Developer ausgeht. COSCO will wohl die geleistete Anzahlung iHv. 110 Mio + 8 Mio Zinsen nicht zurückzahlen, während VTG sich darauf beruft, infolge schleppenden Baufortschritts zum rücktritt/Kündigung berechtigt gewesen zu sein. Mehr dazu: http://www.ihsmaritime360.com/article/12555/cosco-corp-vulnerable-as-drillship-order-cancelled

 

 

 

Nachgekauft heute:

Songa offshore @2,37 NOK

sevan Drilling @ 2,92 NOK

Share this post


Link to post

Posted

Sieht tendenziell gut aus für den Ölpreis und damit auch für die Ölmultis: http://www.ogj.com/articles/2014/05/iea-downside-risk-presents-on-non-opec-oil-production-outlook.html

 

Das mag den einen oder anderen Ölmulti dann vielleicht doch dazu bewegen, Projekte wieder auf eine schnellere Spur zu setzen. So langsam wären ein paar Aufträge an die Offshore Drilling Contractors erforderlich, damit die utilization nicht absackt.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schildkröte

Hallo checker-finance,

 

danke für Deinen gestrigen Beitrag im Gase-Thread. Ich habe dort nochmal zwei Beiträge nachgereicht. Der eine handelt vom Raffineriegeschäft von Air Liquide & Co, der andere geht auf Öl & Gas aus Sicht der Chemiebranche ein. Die entspr. Homepage für "Entscheider" (Planer und Manager) aus der Chemiebranche bietet eine ganze Serie zu Öl & Gas aus deren Sicht:

 

Im Rahmen der Artikelserie „Öl und Gas" analysieren wir in Exlusivbeiträgen in der CHEMIE TECHNIK die aktuellen Entwicklungen im Öl- und Gasmarkt und deren Auswirkungen auf die Chemie. Bereits erschienen sind:

CT1-2/2014: Trendbericht Öl- und Gasindustrie

CT1-2/2014: Trendbericht Anlagenbau-Projekte Chemie, Öl, Gas

CT3: Wie Schiefergas die Energielandkarte prägt

CT4: Konsequenzen des Öl- und Gasbooms für die Chemie (dieser Artikel)

Die Beiträge sind unter www.chemietechnik.de abrufbar.

Für die kommenden Ausgaben sind folgende Themen geplant:

CT5: Was treibt den Öl- und Gaspreis?

CT6: Anlagenbau-Megaprojekte

CT7: Special „Equipment für die Öl- und Gasindustrie"

Die Trends im Anlagenbau Öl und Gas sowie der Chemie sind auch Thema des 3. Engineering Summit (1.-2. Juli 2014, Mannheim). Mehr Infos unter www.engineering-summit.de

 

Zu den aktuellen Zahlen des US-Chemieverbandes ACC (Dez. 13) gelangen Sie hier.

 

Die VCI-Prognos-Studie finden Sie hier.

 

Zur CT-Meldung zur Evonik-Bilanz gelangen Sie hier.

 

 

Die Pressemeldung zur Studie von A.T. Kearney finden Sie hier.

Viel Spaß bei der Lektüre! wink.gif

Share this post


Link to post

Posted

Update - Teil 3

 

1. Songa Offshore

Um es vorweg zu nehmen: Ich könnte in die Tischkante beißen. Ich habe heute morgen früh den Quartalsbericht gelesen und sofort geahnt: Der Markt wird alles Positive ignorieren und auf den Teil mit den Bad News anspringen: Die Werft liegt hinter dem Zeitplann und das wird die Kosten von $ 660 Mio pro Stück um 2%-3% treiben.

 

Tatsächlich ging es runter auf 2,29 NOK und als ich meine Ordermaske öffnete, stand es 2,30 zu 2,31. Geiz, Gier und Gaga, statt die 2,31 zu nehmen, habe ich die 2,3 eingegeben und seitdem zieht der Kurs hoch auf mittlerweile über 2,5 NOK.

 

2. ORIG

Freitag schon kam der Quartalsbericht zu ORIG. Besser geht es nicht. Operativ alles gut gelaufen, Auslieferungsdatum für das noch nicht vercharterte Ocean Rig Santorini UDW-Drillship verschoben, damit nicht in der aktuellen Marktphase ein Vertrag gesucht werden muß, zwei neue UDW Drillships geordert, 6-Jahresvertrag für das UDW Drillship Ocean Rig Skyros (dayrate ca. 575 k USD). Diese Vertragsdauer und die Dayrate war mit Sicherheit so von keinem Analysten erwartet worden - im Gegenteil. Es hieß doch, es gäbe ein Überangebot an UDW-Drillships, die Ölkonzerne würden CapEx kürzen und die Offshore Contract Drillers würden sich mit einem gnadenlosen Unterbietungswettbewerb die Margen kaputt machen. Das hat nahezu jedes Analystenhaus rauf und runter gebetet und es wurden dayrates von 450 k USD prognostiziert. Allenfalls würden kurzfristige Verträge abgeschlossen.

 

Einen 6-Jahresvertrag mit 575k-er Dayrates hätte ich allenfalls SDRL zugetraut. Bei ORIG freut es mich um so mehr und da der Kurs am Freitagabend mit einem großen Satz über meinen Durchschnittskurs geklettert ist, habe ich mal eine paar Stück in spekulativen Hoffnung verkauft, sie später billiger zurückkaufen zu können.

 

3. SDRL und NADL

Schade, NADL hatte ich kürzlich zwecks Gewinnmitnahme verkauft. Der Rosneft-Deal ist der Hammer. Das könnte für die 9 Rigs kumuliert 35 Jahre Order backlog bedeuten. SDRL kann NADL-Aktien an Rosneft verkaufen und das spült mächtig Geld in die Kasse. von den waremne Gewässern im mexikanischen GoM bis zu den arktischen Gewässern der russischen Kara-See: JF rollt die Weltkarte mit Joint ventures auf und erweist sich wieder mal als Meister seines Fachs.

 

4. Odfjell Drilling
ODL hat auch einen Vertrag mit BP für das UDW Drillship Stavanger abgeschlossen:

Hamilton, Bermuda. 20 May 2014. The contract is in direct continuation of the existing contract and is for six wells with an estimated total duration of 13 months. This contract secures work for “Deepsea Stavanger” for BP in Angola through 2015. The contract value is estimated to USD 210 million.

Ungefähr 538k-er Dayrate auch sehr erfreulich und kein Zeichen für eine von Überangebot geplagte Branche...

Share this post


Link to post

Posted

Ich frage mich ehrlich auch, wo eigentlich die schlechten Nachrichten bleiben aufgrund derer die Kurse der Branche in letzter Zeit so massiv gesunken sind. Sollte das tatsächlich eine Ente von ein paar Analysten gewesen sein, dann ist das schon fast kriminell. Sehen wir mal wie's weiter geht. Der Ölpreis bleibt stabil, das ist denke ich erstmal das Wichtigste.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by dakac

1. Songa Offshore

Geiz, Gier und Gaga

 

Ich kannte schon Kostolanys 4G's, jetzt kenne ich Tschekas 3G's. Geiz-Gier-Gaga!!!

 

 

Endlich reagiert die Gazelle positiv auf gute Nachrichten. 6,7 Mio Aktien Umsatz heute kann man nicht als lethargisch bezeichnen. Wie gewohnt war operating efficiency 99.7%. Das hat man bisher immer irgendwie unterschlagen.

Share this post


Link to post

Posted

Endlich reagiert die Gazelle positiv auf gute Nachrichten. 6,7 Mio Aktien Umsatz heute kann man nicht als lethargisch bezeichnen. Wie gewohnt war operating efficiency 99.7%. Das hat man bisher immer irgendwie unterschlagen.

 

Dazu kamen auch noch Insiderkäufe

 

Primary insider and Board Member of Songa Offshore SE, Arnaud Bobillier, has on 26 May 2014 purchased 300,000 shares in Songa Offshore SE at a price of NOK 2,51 per share. Following this transaction, Arnaud Bobillier holds 710,000 shares in Songa Offshore SE.

 

Primary insider and Board Member of Songa Offshore SE, Jon Bjørstad, has on 26 May 2014 purchased 500,000 shares in Songa Offshore SE. Interim Management AS, a company controlled by Jon Bjørstad, has also bought 500,000 shares. The shares are bought at a price of NOK 2,4785. Following these transactions, Jon Bjørstad controls 1,000,000 shares in Songa Offshore SE.

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Songa-Offshore-SE-Mandatory-Notification-of-Trade-3603683

 

Man sagt ja, es könne viele Gründe geben, warum Insider verkaufen, aber warum sie kaufen, gibt es nur einen... Die Jungs haben ganz schön zugeschlagen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by dakac

Die Jungs haben ganz schön zugeschlagen.

 

Auch der Anwalt von dem "Schönen Frederik" hat zugeschlagen: 1 Mio. Aktien knapp unter 2,5 NOK

 

Ich hoffe "der Schöne" hat ihm keine Pistole an den Kopf gehalten!!

 

Wie auch immer: INSIDER KAUFEN!!

 

Songa jubelt wegen SDRL-NADL- Russendeal. Ist halt weniger Konkurenz.Songa hilser Fredriksen-exit velkommen

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now