checker-finance

Musterdepot von checker-finance

242 posts in this topic

Posted

Bei Sevan tickt die Uhr (noch 5 Wochen). Das ist wirklich eine gans andere Geschichte.

 

Das fand ich interessant:

 

Det er likevel den splitter nye riggen Sevan Developer som skaper problemer.Sevan melder at de fortsatt ikke har sikret noen kontrakter for riggen, og sier at «markedet er for tiden karakterisert av et veldig begrenset antall muligheter i ultra-dypvannssegmentet».

 

Seadrill skal ha forsøkt å sikre kontrakter for Sevan Developer i de siste seks til ni månedene, uten hell.

 

«Dette er en direkte konsekvens av flere oljeselskapers stans i pengebruk på leting», skriver Sevan.

 

Selv om de tror situasjonen vil bedre seg på sikt, har de lite optimisme på kort sikt. Selskapet skriver at de derfor holder på muligheten for å ikke ta leveranse av riggen fra verftet. Gjør man det, anslår Sevan at de vil tape rundt 135 millioner dollar.

 

 

«Mens dette kan bli resultatet hvis det ikke blir funnet bedre alternativer, er det ikke selskapets foretrukne løsning», skrvier Sevan.

Klick

 

Es sieht nicht gut aus für Developer und es wird über $135 Mio. Verlust gesprochen.

 

Wie auch immer, Sevan hat einen Boden bei 3 NOK gefunden, wie es aussieht. Bei einem Vertrag hätten wir ein Kursfeuwerk, (...)

 

Das haben wir schon anfang April hier im Thread diskutiert. Da stand der Kurs noch näher an den 4 NOK als an 3 NOK und auch damals schon war der worst case iHv. 135 nicht nur komplett, sondern übertrieben eingepreist. Bei 3 NOK hat die Aktie ihren Boden gefunden - das sieht so aus. Ich habe bei deutlich über 3 NOK gekauft und daher kaufe ich auch bei um die 3 NOK weiter. Ich habe allerdings zwischenzeitliche Anstiege auch mal für Reduzierungen genutzt. dabei habe ich aber immer nur kleinere Portionen verkauft - denn wie Du schreibst: wenn die Nachricht von einem Vertrag für Rig No. 4 kommt, schießt die Aktie nach oben.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by checker-finance

Ein neuer Gast in meinem Depot: Technip S. A.

 

Hatte Technip schon lange als Dienstleister der Ölindustrie auf der Liste. Technip ist sowohl onshore als auch offshore gut positioniert und auch noch nicht so wweit davon gelaufen. Heute kamen die Quartalszahlen und seltsamerweise nahm Mr. Market diese zum anlaß einen 8,5 prozentigen abschlag auf den gestrigen Kurs zu gewähren. Das war mir für eine Startposition zu verführerisch, um es abzulehnen.

 

Nachtrag:

Die Ukraine/Rußland-Sorgen und deren Auswirkungen auf das Yamal LNG Projekt, bei dem wesentlicher Auftragnehmer ist, machen es nochmal billiger: http://www.themoscowtimes.com/business/article/504023.html

Share this post


Link to post

Posted · Edited by dakac

Der Norweger Roekke will die Driller Sparte abtrennen: Billionaire Roekke Splits Aker Solutions to Improve Returns

 

Ich beobachte es weiter!!

 

Am 11. Juli wurde die Sache abgesegnet und jetzt in nächsten Wochen wird es zwei Firmen an der Osloer Börse geben:

Aker Solutions (Subsea (SUB), Umbilicals (UMB), Maintenance, Modifications and Operations (MMO) and Engineering (ENG) und

Akastor ASA (Drilling Technologies, Process Systems, Surface Products and Aker Oilfield Services, as well as Business Solutions, some financial assets and real estate.)

Share this post


Link to post

Posted

Update:

 

Der Sell Off bei den offshore Drillern und E&P Co's geht weiter.

 

In der Ukraine ist Bürgerkrieg und es gibt Sanktionen gegen Rußlands Ölindustrie, insbesondere Rosneft. Das wird russisches Öl nicht billiger machen und die russische Förderung nicht günstiger. Im nahen Osten kämpft Israel in Gaza und die ISIS in Syrien und Irak - instabile Lage, welche die überwiegend in den sicheren schiitischen Gebieten des Iraks stattfindende Ölförderung nicht getroffen hat. Dennoch, der Irak blockiert da kurdische Öl und die irakische Ölförderung ist durch die ISIS verwundbar. Ein Ausfall des Iraks wäre schwer zu kompensieren. In Libyen ist die Lage auch instabil und dort trifft dies die Ölförderung. in den USA regt sich Widerstand gegen das Fracking, in Europa kommt Fracking gar nicht erst voran. In Argentinien auch nicht.

 

-> Die Aussichten für die Offshore Ölindustrie sind an sich gut. Die Börse spielt aber immer noch das Thema eines Überangebots an Rigs.

 

1. Songa Offshore

Paar Mal kleinere Teile der Position erfolgreich getraded. Heute wieder 5000 für 2,47 NOK an der OSE gekauft. Fleet Update für July war durchaus positiv: Die Nordsee-Rigs Dee, Delta und Trym haben jeweils 100% operational efficiency erreicht. Die bereits verkaufte, aber vom Käufer gepachtete Venus hat leider keinen Vertrag und verbrennt so 3,6 Mio USD p. m.; unschön aber nicht schlimm. Die Finanzierung für Cat D No. 3 und 4 ist durch einen frischen 1,1 Mrd USD kredit gesichert, und zwar "at competitive terms". sieht also gut aus. Die spannende Frage ist, ob die Werft nun endlich mit dem Bau von Cat D No. 1 im Plan bleibt.

 

2. Sevan Drilling

SDRL's sexy Töchterchen haben es ganz schön in sich. Sevan ist ein ganz wildes Ding. Kurse um die 3,0 NOK liegen tiefer, als es das worst case Szenario für Rig No. 4 rechtfertigt. Die anderen drei haben stabile Verträge und verdienen Geld. Plane da einen Nachkauf.

 

3. Odfjell DrillingAuch die hat es schwer erwischt und ich meine ebenfalls zu Unrecht bzw. zu heftig abgestraft. Order Backlog stimmt, solide finanziert, Dividenden aus Bermuda. Zu Kursen um die 30 NOK m. E. auch ein guter Kauf.

 

4. Northern Offshore

War ich froh als ich dieses ghäßliche Entlein mit Gewinn verkauft hatte. Nur leider zu früh. Neuer Vertrag mit Rosneft hilft NOF sehr. Aber ich möchte Kurse um die 9 NOK sehen.

 

5. Fred Olsen Energy

Fred bekommt richtig die Packung. Zum negativen Mommentum der Branche kamen teurere und länger als geplante Werftaufenthalte (mittlerer zweistelliger Mio. USD-Betrag) und Auslieferung der Neubauten hat sich verzögert. Die Aktie steht jetzt sehr tief. 180 NOK hätte ich schon für günstig gehalten, d. h. nach der Dividende 160 NOK. Was soll man nun zu Kursen unter 140 NOK halten? Als solide finanzierter Divindenzahler ist FOE zu dem Kurs wohl auch ein Kauf, nur der Markt sieht es anders, bzw. befürchtet eine Halbierung der Dividende.

 

US-Listing Offshore Driller

(...)

 

Helicopter Contractors

Meine Aufmerksamkeit haben die Hubschrauber-Dienstleistungsanbieter CHC Group (HELI) und Bristow Group (BRS) erregt. Sind wie Pechmarie und Goldmarie. Bristow Group hatte ich eine Position gekauft, heute aber mit dem Kursplus durch die guten Quartalszahlen wieder größtenteils verkauft. Kleine Portion HELI habe ich gekauft. Das Geschäftsmodell müßte ja - siehe BRS - funktionieren. Wächst die Zahl der Offshore Plattformen, wächst das Geschäftsgebiet dieses Duopols.

 

FPSO Contractors

Goldmarie BW Offshore macht sehr viel Freude. Davon verkauf ich trotzdem nichts, jedenfalls nicht unter 10 NOK. Gewinne laufen lassen. Pechmarie SBM Offshore habe ich gekauft. Die sind eigentlich fällig für einen Turnaraound.

Share this post


Link to post

Posted

Servus Checker ,

 

ich habe mal wieder nach dividendenstarken Aktien mit einem niedrigen KGV Ausschau gehalten und bin dabei auf Paragon Offshore (WKN: A117Y4) gestoßen , das KGV für 2014 soll 2,8 und die Divirendite knapp 10 % betragen . Die Aktie ist soweit ich nachlesen konnte aus einem Spinn Off der Firma Noble Corporation hervorgegangen .

 

Nun kennst Du dich ja mit Firmen die ein solches Geschäftsmodel betreiben aus und ich wollt mal deine Meinung hören ob es sich lohnen könnte dort zu investieren .

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

War das nicht die Bad-Bank der Driller?

Share this post


Link to post

Posted

Servus Checker ,

 

ich habe mal wieder nach dividendenstarken Aktien mit einem niedrigen KGV Ausschau gehalten und bin dabei auf Paragon Offshore (WKN: A117Y4) gestoßen , das KGV für 2014 soll 2,8 und die Divirendite knapp 10 % betragen . Die Aktie ist soweit ich nachlesen konnte aus einem Spinn Off der Firma Noble Corporation hervorgegangen .

 

Nun kennst Du dich ja mit Firmen die ein solches Geschäftsmodel betreiben aus und ich wollt mal deine Meinung hören ob es sich lohnen könnte dort zu investieren .

 

Nun ja, die Noble Corporation (NE) Aktionäre haben pro 3 NE-Aktien 1 PGN-Aktie bekommen. Daraus ergab sich ein IPO-Kurs von ca. 12 USD. Der ist mittlerweile auf knapp über 9 USD abgestürzt.

 

Viele Altaktionäre sehen m. E. die NE-Aktie als den besseren Teil an und hatten bereits vor dem IPO vor, die PGN-Aktien zu bestens verkaufen, um das in weitere NE-Aktien zu reinvestieren. Daraus resultiert natürlich Veerkaufsdruck.

 

Hinzu kommt, dass der Markt weiter von einer Bifurkation ausgeht, d. h. je moderner, deeper water, higher spec die Flotte desto besser. Daraus resultiert m. E.eine Art Übertreibung, dass alte standard rigs gar nichts wert sind.

 

Des Weiterren gibt es noch kaum Analysten, die Studien zu PGN veröffentlicht haben. Dem Markt fehlt dadurch eine Orientierung und da schlagen dann die beiden obigen Punkte besonders durch. Wenn man den aktuellen Kurs von 1 NE und 1/3 PGN nimmt, liegt die Summe deutlich unter dem pre-split Kurs von NE liegt und auch deutlich unter dem, Kurs wenn man den durchschnittlichen Abschlag, den peers erlitten haben, abzieht.

Share this post


Link to post

Posted

Danke Checker , in anbetracht der Kennzahlen habe ich mal kleines Geld in das Papier gesteckt und schau mal was passiert .

 

 

 

 

Servus Checker ,

 

ich habe mal wieder nach dividendenstarken Aktien mit einem niedrigen KGV Ausschau gehalten und bin dabei auf Paragon Offshore (WKN: A117Y4) gestoßen , das KGV für 2014 soll 2,8 und die Divirendite knapp 10 % betragen . Die Aktie ist soweit ich nachlesen konnte aus einem Spinn Off der Firma Noble Corporation hervorgegangen .

 

Nun kennst Du dich ja mit Firmen die ein solches Geschäftsmodel betreiben aus und ich wollt mal deine Meinung hören ob es sich lohnen könnte dort zu investieren .

 

Nun ja, die Noble Corporation (NE) Aktionäre haben pro 3 NE-Aktien 1 PGN-Aktie bekommen. Daraus ergab sich ein IPO-Kurs von ca. 12 USD. Der ist mittlerweile auf knapp über 9 USD abgestürzt.

 

Viele Altaktionäre sehen m. E. die NE-Aktie als den besseren Teil an und hatten bereits vor dem IPO vor, die PGN-Aktien zu bestens verkaufen, um das in weitere NE-Aktien zu reinvestieren. Daraus resultiert natürlich Veerkaufsdruck.

 

Hinzu kommt, dass der Markt weiter von einer Bifurkation ausgeht, d. h. je moderner, deeper water, higher spec die Flotte desto besser. Daraus resultiert m. E.eine Art Übertreibung, dass alte standard rigs gar nichts wert sind.

 

Des Weiterren gibt es noch kaum Analysten, die Studien zu PGN veröffentlicht haben. Dem Markt fehlt dadurch eine Orientierung und da schlagen dann die beiden obigen Punkte besonders durch. Wenn man den aktuellen Kurs von 1 NE und 1/3 PGN nimmt, liegt die Summe deutlich unter dem pre-split Kurs von NE liegt und auch deutlich unter dem, Kurs wenn man den durchschnittlichen Abschlag, den peers erlitten haben, abzieht.

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Jetzt wird es spannend: Sevan Drilling hat endlich einen Termin für den Quartalsbericht angesetzt. Die Preisfeage ist, ob man aus der Terminansetzung irgendetwas schließen kann. Die These könnte lauten, dass Sevan mit der Ansetzung gewartet hat, bis sie sich sicher sind, dann einen Vertrag für Rig No. 4 verkünden zu können.

 

Halte ich für nicht so wahrscheinlich. Wenn es einen Vertrag gibt, können und müssen sie das ad hoc melden. Eher könnte man schließen, dass sie noch keinen Vertrag haben, aber eben eine Entscheidung, was dann mit Rig No. 4 passiert, d. h. Storno mit hohen Kosten, Storno mit Kompensation durch eine Drittpartei, Übernahme trotz fehlenden Vertrags.

 

Vielleicht hat das Datum aber auch einfach gar nichts zu bedeuten. Letztlich würde mich der worst case (Storno mit hohen Kosten) wundern. SDRL kümmert sich um die Vermarktung und seit SDRL die Vermarktung übernommen hat, hat SDRL gut dotierte Verträge für West Jupiter und West Saturn an Land gezogen, sowie einen multi-Rig Giga-Auftrag von Rosneft für NADL abgeschlossen. Dass es da völlig unmöglich wäre Sevan Drillings cylindrical design UDW SemiSub unterzubringen passt da nicht ins Bild.

 

Wenn, dann wäre wohl der Plan, dass JF den Sevan Drilling-Kurs so abstürzen lassen will, dass er den Laden billig ganz übernehmen kann. Das passt allerdings auch nicht zu JF, der sich Mitaktionären gegenüber sehr fair verhalten hat und das auch muß, um immer mal wieder den Kapitalmarkt anzuzapfen.

Share this post


Link to post

Posted

Ich gehe mittlereweile davon aus, dass es kein Vertrag für Developer gibt. Natürlich bin ich sehr gespannt wie die Lösung des Problems aussehen wird.

 

Stehe noch immer Gewehr bei Fuß und konnte mich bisher noch nicht entscheiden!!

Share this post


Link to post

Posted

Ich gehe mittlereweile davon aus, dass es kein Vertrag für Developer gibt. Natürlich bin ich sehr gespannt wie die Lösung des Problems aussehen wird.

 

Stehe noch immer Gewehr bei Fuß und konnte mich bisher noch nicht entscheiden!!

 

 

Da mußt Du dann aber ggf. schnell schießen. Im worst case gibt es keinen Vertrag für Rig No. 4 (Sevan Developer), Sevan Drilling storniert bei der Werft und sämtliche Anzahlungen müssen abgeschrieben werden.

 

Bedauerlich zwar, aber den operativen CF der drei unter Vertrag stehenden UDW Semisubs würde das ja nicht beschädigen. Im Gegenteil: die Investitionsausgaben für die noch ausstehenden Zahlungen an die Werft würden entfallen. Auf Unternehmensebene hieße das ein großer Einmalverlust, aber eben nur Buchverlust.

Share this post


Link to post

Posted

Da mußt Du dann aber ggf. schnell schießen.

Bei Schießübungen bin ich bekannt für "aus der Hüfte schiessen"

 

Wie die Börsianer auf "die Nachricht" reagieren werden weiß ich nicht, jedenfalls bin ich bereit es aufzufangen!!laugh.gif

Share this post


Link to post

Posted

Bedauerlich zwar, aber den operativen CF der drei unter Vertrag stehenden UDW Semisubs würde das ja nicht beschädigen.

 

Aber das wird CF beschädigen: 25 Tage Ausfall im 3Q: Sevan Drilling halts LLOG's Gulf of Mexico well after incident

 

Wieder mal blowout preventer.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Aber das wird CF beschädigen: 25 Tage Ausfall im 3Q: Sevan Drilling halts LLOG's Gulf of Mexico well after incident

 

Wieder mal blowout preventer.

 

Unschön, aber letztlich auch nur ein Einmaleffekt.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by checker-finance

Gestern hat Prosafe Quartalszahlen geliefert und den Markt schwer enttäuscht (ca. -12%): http://en.portnews.ru/news/185698/

 

Nicht nur, dass sich das Ergebnis verschlechtert hat:

Net profit amounted to USD 42.1 million (USD 54.9 million), corresponding to diluted earnings per share of USD 0.18 (USD 0.24).

 

vor allem der Ausblick dürfte wesentlich zur Panik beigetragen haben:

Although the long-term demand drivers remain intact, there is increased uncertainty regarding the short-to-medium term market development.

 

Nun ist Prosafe kein ODC (Offshore Contract Driller), sondern betreibt und verchartert Accomodation Units, also schwimmende Hotels, und paßt damit nicht ganz in mein Beuteschema. allerdings sind sie Marktführer und dank Sitz auf Zypern sind die Dividenden nicht durch ausländische Quellensteuer belastet. Da habe ich mal ein Probierhappen geschluckt.

 

Nachtrag:

Wer sich noch mehr für Prosafe interessiert: http://singaporestockmarketnews.blogspot.de/2014/03/prosafe-largest-owner-of-accommodation.html

Share this post


Link to post

Posted

Morgen wird es spannend, wenn Songa Offshore den Quartalsbericht abliefert. Die monatlichen fleet staus updates haben für die Nordsee-rigs jeweils gute Werte bezüglich der operational efficiency gezeigt. Dass die an Tverkaufte aber für dieses jahr noch zurück geleaste Songa Venus bisher noch keine Beschäftigung gefunden hat, ist unschön aber eher eine Nebensache. Um Neuaufträge muß sich Songa Offshore anders als alle anderen ODC keine Sorgen machen. Songa Offshore hat das höchste order backlog per rig und bis Mitte 2016 sind alle Rigs unter Vertrag.

 

Eine von Analysten stets prominent herausgestellte Sorge war die Finanzierung der Newbuilds No. 3 und 4. Als Songa einen entsprechenden Kredit meldete und somit die nächsten Jahre voll durchfinanziert ist, sprang der Kurs kräftig an, sackte aber wieder ab. dieses auf und ab konnte man gut zum Trading nutzen. Habe ich auch mit einem kleineren Teil der Position gemacht. Um und unter 2,5 NOK sind meiner Meinung nach klare Kaufkurse und bei 2,7 NOK auch. Aber wenn man viel zu 2,5 NOK gekauft hat und die Börse bezüglich der Branche ständig zwischen Panik und bloßer Angst wechselt, kann man da auch mal Gewinnmitnahmen machen.

 

Die Gesamtposition ist noch in den Miesen und entscheidend wird nun, ob DSME die Liefertermine halten kann. Als indiz kann man vielleicht werten, dass DSME im monatlichen Newsletter vom 12. August 2014 Folgendes gemeldet hat: www.dsme.co.kr/cm/ma/downloadFile.do%3FdnID%3D841%26dnType%3Divsr&rct=j&frm=1&q=&esrc=s&sa=U&ei=_pX5U-WaAcX6PLv5gPgK&ved=0CBcQFjAA&usg=AFQjCNFGOcGS0VpY7azdE118dqWSX1cpxA

Tag On and Off Your POB

 

The first POB campaign was held on the 15th of July at Songa’s semisubmersible rig the entrance (Hull No. 3032). Site members promoted the importance of the POB program and requested that the POB tag be placed in

the proper location prior to entry into the vessel and then removed once they leave the work place. During the campaign, due to the extremely hot weather, site members distributed cold beverages to DSME employees to help them cool off.

 

Mr. Robin Lal Shrestha, the Statoil HSE Lead, said, “It is the start of summer, the hottest season in Korea. We’d like to help and encourage DSME employees who are working on the Songa Projects.”

Wohlgemerkt: Indiz, mehr nicht.

Share this post


Link to post

Posted

Die Gazelle 2Q 2014

 

Die Stimmung für die Branche und bei unsere Gazelle ist schlecht, falls Du Kurssprünge erwartet hast. Es kann noch lange seitwärts laufen. Das vergessen viele: Es kann immer tiefer gehen, hochspringen UND seitwärts laufen.

 

Das hängt meistens von der Stimmung ab.

Share this post


Link to post

Posted

Die Gazelle 2Q 2014

 

Die Stimmung für die Branche und bei unsere Gazelle ist schlecht, falls Du Kurssprünge erwartet hast. Es kann noch lange seitwärts laufen. Das vergessen viele: Es kann immer tiefer gehen, hochspringen UND seitwärts laufen.

 

Das hängt meistens von der Stimmung ab.

 

Ich glaube nicht, dass der Kurs der Gazelle durch die Branchenstimmung geprägt wird, sondern dass derzeit die unternehmensspezifischen Faktoren überwiegen. Der Quartalsreport enthielt keine großen Überraschungen. ggf. war der Markt etwas enttäuscht wegen der Sonderabschreibungen auf Venus und Mercur und deswegen gab es heute auch ein paar Ticks nach unten.

 

Das hätte aber ganz anders ausgesehen, wenn die Lieferdatenprognose für die Cat-D's sich verschlechtert hätte oder es schlechte Nachrichten bezüglich des Werftaufenthalts der Songa Dee gegeben hätte. Umgekehrt hätte es einen großen Kurssprung nach oben gegeben, wenn wider Erwarten und entgegen der Prognose sich die Lieferdaten verbessert hätten.

 

Bei Sevan Drilling: Da muß es eine Entscheidung geben und die wird am Tag der Verkündung zu massiven Kursausschlägen führen. Denkbar ist auch eine irgendwie neutrale Lösung, aber bei der Bewertung was kursneutral ist oder sein sollte, wird die Meinung der marktteilnehmer auseinander gehen. Da rechne ich nicht mit einer Seitwärtsbewegung.

Share this post


Link to post

Posted

Ja, es gab keine Überraschungen!

 

 

 

Sexy Schwesterchen ist eine andere story. Ich finde es schade, dass man kein Vertrag für Developer bekommen hat. Davon gehe ich aus. Das sagt schon einiges, weil es sich um hervorragende Rigs handelt

 

Lies mal: Sevan Ultra Deep Water Drilling Rig (’UDW’) Und kostengünstiger sollten sie auch sein.

Der Ausfall von Nr.3 ist auch keine Lappalie: mind. 25x 505/k day + Wartungs-bzw.Reparaturkosten!!

 

Und man redet von -$130 Mio. für Developer!!

Share this post


Link to post

Posted

Sexy Schwesterchen ist eine andere story. Ich finde es schade, dass man kein Vertrag für Developer bekommen hat. Davon gehe ich aus. Das sagt schon einiges, weil es sich um hervorragende Rigs handelt

 

Lies mal: Sevan Ultra Deep Water Drilling Rig (’UDW’) Und kostengünstiger sollten sie auch sein.

Der Ausfall von Nr.3 ist auch keine Lappalie: mind. 25x 505/k day + Wartungs-bzw.Reparaturkosten!!

 

Und man redet von -$130 Mio. für Developer!!

 

Na ja, -12,5 Mio Umsatzausfall ist nicht so wild. Das passiert über die Laufzeit eben mal und ist im Zweifel in der Dayrate eingepreist. Entscheidend ist für Sevan Drilling, wie es nun mit Rig No.4 weitergeht. Man kann ja den Developer trotzdem fertig Stellen lassen und übernehmen und muß dann eben eine gewisse Zeit ohne Vertrag in Kauf nehmen. Unbemannt sind die Kosten auch nicht so hoch. Außerdem könnte man den Developer schon mal in den Atlantik verlegen - das überbrückt schon einmal mindestens ein Quartal.

 

Hängt eben davon ab, wie Mami SDRL die Vermarktungsaussichten einschätzt.

Share this post


Link to post

Posted

Man kann ja den Developer trotzdem fertig Stellen lassen und übernehmen und muß dann eben eine gewisse Zeit ohne Vertrag in Kauf nehmen. Unbemannt sind die Kosten auch nicht so hoch. Außerdem könnte man den Developer schon mal in den Atlantik verlegen - das überbrückt schon einmal mindestens ein Quartal.

 

Hängt eben davon ab, wie Mami SDRL die Vermarktungsaussichten einschätzt.

 

Mir wäre das auch irgendwie lieber, aber soweit ich richtig informiert bin, wird das nicht so passieren. Die Vertragsbedingungen waren auch NICHT hoch. Das brauchten sie als Minimum: "460 a day on an 18-month tender. So for us to access the current facility, we have to have that as minimum"

 

 

Schauen wir mal was die Präsentation noch an Überraschungen bringt!!

Share this post


Link to post

Posted

SDRL bekommt heute für den Quartalsbericht richtig Prügel, während sexy Sevanchen glänzen darf. So schnell kann es gehen.

 

Bei Sevan gefällt offenbar die bisher nicht genannte Option: kündigung des Werftvertrag für Rig No. 4 wegen der Lieferverzögerung und damit stornokostenfrei. Buchwertmäßig ein nullsummengeschäft, aber liquiditätsmäßig hieße das, drastisch weniger CapEx und sogar Rückfluß bereits geleisteter Anzahlungen. Sevan Louisiana ist auch wieder zurück bei der Arbeit. Der Ausfall ist damit begrenzt und abgehakt.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by dakac

SDRL bekommt heute für den Quartalsbericht richtig Prügel, während sexy Sevanchen glänzen darf. So schnell kann es gehen.

 

Bei Sevan gefällt offenbar die bisher nicht genannte Option: kündigung des Werftvertrag für Rig No. 4 wegen der Lieferverzögerung und damit stornokostenfrei. Buchwertmäßig ein nullsummengeschäft, aber liquiditätsmäßig hieße das, drastisch weniger CapEx und sogar Rückfluß bereits geleisteter Anzahlungen. Sevan Louisiana ist auch wieder zurück bei der Arbeit. Der Ausfall ist damit begrenzt und abgehakt.

 

Für Developer gibt es doch noch immer keine Entscheidung:

The Company expects to take a decision as to which option(s) to pursue in respect of Sevan Developer in the short to medium term
allerdings redet man jetzt über $105 Mio. Wenn du sich errinerst, in einem Zeitungartikel ging es um $135 Mio. Jedenfalls wird es keine Überraschung sein, wenn sie sich für Kündigung entscheiden, jetzt aber stornokostenfrei!!! Das ist toll!

 

Für Luisiana ist klar: Es ging um 3Q, was man feiert ist vermutlich, dass der Rig "back to work" ist. Das ist natürlich toll.

 

Alles in allem sind das news für Kurssprünge: 10%-12%

Share this post


Link to post

Posted

Alles in allem sind das news für Kurssprünge: 10%-12%

 

Und? Was ist aus dem Beifußgewehr geworden? Hast Du entschlossen geschossen oder wartest Du noch?

 

Ich habe gestern das kursplus genutzt, um ein paar zuletzt günstig gekaufte Sevan-Aktien zu verkaufen. Die Gesamtposition ist zwar immer noch im Verlust, aber ich wollte umschichten in die Mutter, deren Aktien gestern ja zumindest anfangs des Tages günstig zu haben waren. Bin mit der umschichtung durchaus zufrieden. Wenn es aber heute zu einem Rücksetzer bei Sevan Drilling kommt, kaufe ich gerne wieder zurück.

 

Das aus wilder Ehe mit Rosneft hervorgegangene SDRL-Töchterchen NADL hat gestern auch Quartalszahlen abgeliefert und offenbar überzeugt.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now