ImperatoM

Polytec

  • AT0000A00XX9
54 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Am 29.1.2017 um 16:52 schrieb ImperatoM:

Wenn nichts wichtiges dazwischenkommt. erwarte ich die noch iEnde diesen Jahres, aber wer weiß das schon. Es würde mich auf alle Fälle stark wundern, wenn der Kurs sich im Jahresverlauf nicht zumindest ein gutes Stück in Richtung 20 bewegt hätte.

 

Jetzt ist es soweit - 20 Euro sind ereicht, auch wenn es zu Jahresbeginn noch nicht jeder glauben wollte. Angesichts der Halbjahreszahlen dürfte es auch direkt weiter gen 25 laufen, wenn nichts dramatisches passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Heute geht es nach den Zahlen zur Abwechslung mal kräftig gen Süden mit Kursen unter 20 Euro.

 

Hier das Zahlenwerk:

Zitat

Hörsching (pta008/07.11.2017/08:26) - . + Konzernumsatz in den ersten neun Monaten 2017 um 5,4% auf EUR 508,0 Mio. erhöht + EBITDA um 20,4% auf EUR 63,9 Mio. gesteigert, EBITDA-Marge 12,6% + EBIT um 28,4% auf EUR 43,4 Mio. erhöht, EBIT-Marge 8,5% + Ergebnis je Aktie stieg von EUR 1,00 auf EUR 1,38 + Eigenkapitalquote erhöhte sich seit 31.12.2016 um 3,6 Prozentpunkte auf 41,5% Der Konzernumsatz der POLYTEC GROUP erhöhte sich in den ersten drei Quartalen 2017 um 5,4% auf EUR 508,0 Mio. (Q1-Q3 2016: EUR 481,9 Mio.). In den Monaten Jänner bis September 2017 konnten deutliche Steigerungen insbesondere bei den Werkzeug- und Entwicklungsumsätzen erzielt werden. Diese positive Entwicklung - die mittelfristig zu neuen Teileumsätzen führt - verteilte sich über die gesamte POLYTEC GROUP und war sowohl bei Personenkraftwagen als auch Nutzfahrzeugen zu verzeichnen.

 

Das EBITDA des Konzerns belief sich in den ersten drei Quartalen 2017 auf EUR 63,9 Mio. und lag mit einem Plus von 20,4% deutlich über dem Niveau des Vorjahres (EUR 53,1 Mio.). Die EBITDA-Marge stieg von 11,0% auf 12,6%. Das EBIT der POLYTEC GROUP konnte in den ersten neun Monaten 2017 um 28,4% auf EUR 43,4 Mio. (Q1-Q3 2016: EUR 33,8 Mio.) gesteigert werden. Die EBIT-Marge verbesserte sich um 1,5 Prozentpunkte auf 8,5% (Q1-Q3 2016: 7,0%). Im dritten Quartal 2017 lagen die Ertragskennzahlen unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Ein wesentlicher Grund dafür waren die kräftig gestiegenen Werkzeug- und Entwicklungsumsätze, die deutlich niedrigere Ertragsmargen aufweisen, als jene der Teileumsätze. Die POLYTEC GROUP erzielte in den Monaten Jänner bis September 2017 ein Nettoergebnis von EUR 31,0 Mio., das um EUR 8,5 Mio. bzw. 38,2% über dem Vorjahreswert lag. Das Ergebnis je Aktie stieg von EUR 1,00 auf EUR 1,38. Im Marktbereich Personenkraftwagen, dem mit 64,8% umsatzstärksten Bereich der POLYTEC GROUP, erhöhte sich der Umsatz in den ersten drei Quartalen 2017 gegenüber der Vorjahresperiode um rund 4,0% auf EUR 329,2 Mio. (Q1-Q3 2016: EUR 316,6 Mio.). Der Umsatz im Marktbereich Nutzfahrzeuge (24,0%) erhöhte sich in den Monaten Jänner bis September 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich um 12,8% auf EUR 121,7 Mio. Der Umsatz im Non-Automotive-Bereich (11,2%) blieb stabil auf dem Niveau des Vergleichszeitraums 2016. Die Eigenkapitalquote zum 30. September 2017 stieg im Vergleich zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2016 um 3,6 Prozentpunkte auf 41,5%. Die Nettofinanzverbindlichkeiten stiegen gegenüber dem Bilanzstichtag 31. Dezember 2016 um EUR 14,7 Mio. auf EUR 83,7 Mio. und blieben stabil auf dem Niveau der Konzernbilanz zum 30. Juni 2017 in Höhe von EUR 82,0 Mio. Der Personalstand (inkl. Leihpersonal) der POLYTEC GROUP erhöhte sich zum Ende des dritten Quartals 2017 im Vorjahresvergleich um 6,7% bzw. 286 Mitarbeiter auf insgesamt 4.547 Vollzeitäquivalente. Ausblick Das Management der POLYTEC GROUP geht für das Geschäftsjahr 2017 - auf Grundlage eines stabilen Konjunkturverlaufs sowie der positiven Geschäftsentwicklung aller Großkunden - weiterhin von einem mindestens leichten Wachstum sowohl des Konzernumsatzes als auch der operativen Ergebniszahlen aus.

 

Der Zwischenbericht Q3-2017 der POLYTEC Holding AG zum Stichtag 30. September 2017 ist auf der Website des Unternehmens unter Investor Relations, Publikationen, Finanzberichte zum Download bereitgestellt. http://www.polytec-group.com/de/Investor-Relations/Publikationen/Finan ...

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ImperatoM

Die Zahlen waren mittelmäßig, die Kursreaktion ein Ausdruck sehr hoher Erwartungen, denke ich. Sehr hörenswert ist in dem Zusammenhang die Telefonkonferenz:

http://www.polytec-group.com/de/Investor-Relations/Publikationen/Telefon-Konferenz

 

Kurzfassung: Wie man schon in der GuV erkennt, stiegen vor allem die Materialkosten (zweitwichtigster Faktor) und Entwicklungsleistungen (wichtigster Faktor). Die Entwicklungsleistungen steigen laut Konferenz um 40% im Q3 im Zusammenhang mit einem sehr großen neuen Auftrags eines LKW-Kunden. Diese Vorfinanzierung zahle sich demnach im Geschäftsjahr 2020 durch stark steigende Umsätze aus. Höhere Investitionen konnten diesmal also nicht über die Zeit abgeschieben werden, sondern mussten sofort bilanziell verbucht werden.

 

Die Rede war von einem "huge" (riesigen) Auftrag, dem größten der Unternehmensgeschichte. Es handele sich um 150 Einzelentwicklungen im Rahmen dieses Auftrags, von denen zunächst jeweils zwei Ausführungen gebaut werden. Die Kosten hierfür lagen demnach bei 1,8 Mio. Ohne diese Investitionen hätte man das Vorjahresergebnis sogar leicht gesteigert.

 

So gesehen hört sich das schon viel besser an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 14 Stunden schrieb ImperatoM:

So gesehen hört sich das schon viel besser an.

 

Ein Vertreter von Warburg war gestern auch in der Telefonkonferenz und hat seine Fragen gestellt. Nun erhöht Warburg das Kursziel für Polytec:

http://www.boerse-express.com/pages/2934044/fullstory/?page=all

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden