Brexit: Auswirkungen auf FTSE 100?

256 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Hallo Zusammen,

 

irgendwie ist das Brexit Thema (bzw. das geplante Referendum über den EU Verbleib der Briten) ja wieder komplett von der Median-Tagesordnung verschwunden.

 

Meine Frage ist:

Wie würde sich ein Brexit auf die Kurse im FTSE100 oder das britische Pfund auswirken?

Ist ein möglicher Brexit evtl schon jetzt eingepreist? (Ich finde den FTSE100 recht billig... Vodafone und Glaxosmithkline bieten z.B. >5.5% Dividendenrendite)

 

Grüße und Danke im Voraus,

 

JHM

 

 

Aus charttecnischer Sicht sieht es zur Zeit nicht gerade rosig aus.

 

Einen Blick in die Vergangenheit zeigt wie die Aufwärtsdynamik im laufe der Zeit immer mehr nachgelassen hat (primäre Aufärtstrend - grün 1,2,3,4).

Die einzige horiz. Unterstützung die nicht angelaufe wurde ist ? (3).

 

Im jetzigen Verlauf hat sch ein primärer Abwärttrend 5 und ein sekundärer Abwärtstrend 6 etabliert.

Der Abstand "Kurs" zu beiden Trendlinien, lässt auf sehr hohe Abwärtsdynamik schließen, die durch eine Korrektur nach oben bzw. seitwärts abgebaut werden muss.

 

Der untergeordnete tertiär Abwärtstrend 7 im Chartbild wurde bereits durchbrochen, was auf den Beginn der genannten Korrektur schließen lässt.

Das kurzfristige Kursziel sehe ich im Bereich des horiz. Widerstandes 7.7 mit anschließenden Rücklauf auf die horiz. Unterstützung 3.

 

post-5-0-60214800-1466196676_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von John Silver

Ich erwarte einen Anstieg des FTSE 100 und des DAX nach dem negativen Brexit Votum, d.h. verbleib der Briten in der EU.

 

Ich habe mich deswegen wie folgt positioniert:

 

KÄUFE wegen BREXIT

Call auf den FTSE 100

Optionsschein auf FTSE 100 von Societe Generale SA bis 16.09.2016 WKN SG8TGR

http://zertifikat.finanzen.net/optio...TSE-100/SG8TGR

zu € 5,34

Held for Trading

stark gehebelter Call auf den FTSE 100, max. geplante Haltedauer bis zum 01.07.2016, vermutlich ist diese aber kürzer und der Call wird schon in den nächsten 2 Tagen wieder verkauft.

 

Wichtiger Hinweis: Nicco aus dem Bondboard verweist darauf, dass mein Call zu teuer ist.

Sicherlich hat er damit recht, weil ich kein Experte bei der Auswahl und Beurteilung von Optionsscheinen bin.

Ich denke daher jeder sollte sich ggf. selber den richtigen Schein heraussuchen und dies hier ggf. nur als Anregung nehmen - oder auch nicht.

ETF auf den DAX

iShares Core DAX ® WKN 593393

http://www.finanzen.net/etf/iShares_Core_DAX_R_DE

zu € 88,55

Held for Trading

Steuereinfacher ETF auf den DAX

XETRA-Gold

Xetra Gold von Deutsche Börse Commodities GmbH WKN A0S9GB

http://zertifikat.finanzen.net/zerti...uf-Gold/A0S9GB

Held for Trading

Quasi physische Edelmetallposition die gleichzeitig eine "Versicherung" ist falls der Brexit mich doch überrascht.

Im Zweifel nach einem Jahr steuerfreier Verkauf möglich (weil wie gesagt quasi physisch).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von morini

Vielleicht ist es möglich, die Briten formal aus der EU zu entlassen. Dann wären sie nicht mehr im Parlament vertreten, könnten aber eventuell an anderer Stelle ein Mitspracherecht haben. Gleichzeitig nimmt man wie bisher am Binnenmarkt teil und hält sich an die Regeln. Dann hat die Bevölkerung ihre "Freiheit". Es ändert sich aber wenig bis nichts. Von mir aus können das alle anderen Länder auch so machen, wenn sie damit glücklich werden.

 

Und wenn die Briten frei sein wollen und nichts mehr mit der EU und den Rest der Welt zu tun haben wollen, dann sollen sie eben darüber abstimmt; dann bekommen sie das eventuell auch.

Wenn das Austreten aus der EU Schule machen sollte, hoffe ich aber, dass auch Deutschland diesen Weg irgendwann gehen wird, um nicht bis in alle Ewigkeit der Zahlmeister einer Rest-EU zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Vielleicht ist es möglich, die Briten formal aus der EU zu entlassen. Dann wären sie nicht mehr im Parlament vertreten, könnten aber eventuell an anderer Stelle ein Mitspracherecht haben. Gleichzeitig nimmt man wie bisher am Binnenmarkt teil und hält sich an die Regeln. Dann hat die Bevölkerung ihre "Freiheit". Es ändert sich aber wenig bis nichts. Von mir aus können das alle anderen Länder auch so machen, wenn sie damit glücklich werden.

 

Und wenn die Briten frei sein wollen und nichts mehr mit der EU und den Rest der Welt zu tun haben wollen, dann sollen sie eben darüber abstimmt; dann bekommen sie das eventuell auch.

Wenn das Austreten aus der EU Schule machen sollte, hoffe ich aber, dass auch Deutschland diesen Weg irgendwann gehen wird, um nicht bis in alle Ewigkeit der Zahlmeister einer Rest-EU zu sein.

 

Anschließend treten Bayern und BaWü aus Deutschland aus um nicht bis in alle Ewigkeit für den Rest Deutschlands zahlen zu müssen, anschließend tritt München/Oberbayern aus Bayern aus um nicht in alle Ewigkeit für den Bayerischen Wald und den Rest zahlen zu müssen, danach trennen sich die noblen Stadtteile vom Rest Münchens um ......, irgendwann haben wir dann endlich Häuserstaaten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

[

Anschließend treten Bayern und BaWü aus Deutschland aus um nicht bis in alle Ewigkeit für den Rest Deutschlands zahlen zu müssen, anschließend tritt München/Oberbayern aus Bayern aus um nicht in alle Ewigkeit für den Bayerischen Wald und den Rest zahlen zu müssen, danach trennen sich die noblen Stadtteile vom Rest Münchens um ......, irgendwann haben wir dann endlich Häuserstaaten.

 

Bayern und Bawü gehn dann mit der Schweiz zusammen und dann lassen wir nochmal übers Bedinngungslose Grundeinkommen abstimmen.

:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wenn das Austreten aus der EU Schule machen sollte, hoffe ich aber, dass auch Deutschland diesen Weg irgendwann gehen wird, um nicht bis in alle Ewigkeit der Zahlmeister einer Rest-EU zu sein.

 

Anschließend treten Bayern und BaWü aus Deutschland aus um nicht bis in alle Ewigkeit für den Rest Deutschlands zahlen zu müssen, ...

 

Diese Bestrebungen gibt es wohl schon seit 50 Jahren.

 

Und nicht vergessen (auch wenn es in Deutschland irgendwie nicht in den Nachrichten kommt): Auch Österreich denkt über einen Austritt aus der EU nach. Ein erfolgreiches Volksbegehren dazu gab es schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

[

Wenn das Austreten aus der EU Schule machen sollte, hoffe ich aber, dass auch Deutschland diesen Weg irgendwann gehen wird, um nicht bis in alle Ewigkeit der Zahlmeister einer Rest-EU zu sein.

 

Die Befürchtung des ewigen Zahlmeisters, bzw. letztes zahlendes Mitglied in der EU zu sein, halte ich für gar nicht so abwegig...

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Befürchtung des ewigen Zahlmeisters, bzw. letztes zahlendes Mitglied in der EU zu sein, halte ich für gar nicht so abwegig...
Österreich und Finnland zahlen wohl auch noch. Hinzu kommt die Haftung für alle anderen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Befürchtung des ewigen Zahlmeisters, bzw. letztes zahlendes Mitglied in der EU zu sein, halte ich für gar nicht so abwegig...
Österreich und Finnland zahlen wohl auch noch. Hinzu kommt die Haftung für alle anderen.

 

Österreich und Finnland könnten einem britischen Beispiel, wenn der Brexit denn eintritt, ganz schnell folgen, Deutschland wird, nach meiner unwichtigen Meinung, die Europäische Fahne bis zuletzt hochhalten und das Licht ausmachen...

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Und nicht vergessen (auch wenn es in Deutschland irgendwie nicht in den Nachrichten kommt): Auch Österreich denkt über einen Austritt aus der EU nach. Ein erfolgreiches Volksbegehren dazu gab es schon.

 

 

Österreich und Finnland zahlen wohl auch noch. Hinzu kommt die Haftung für alle anderen.

 

In Österreich gibt es deutliche Betrebungen das zu ändern.

 

Finnland will mindestens aus dem Euro raus, über weitergehende Pläne ist mir nichts bekannt. Aber das kann noch kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

......, irgendwann haben wir dann endlich Häuserstaaten.

 

... die sich dann wieder zu größeren Einheiten zusammenfinden, weil sie merken, dass sie allein nicht viel ausrichten. :lol::lol::lol:

 

Im Ernst: Kapiert eigentlich von den EU-Gegnern niemand, was allein der Wegfall von Kriegsangst innerhalb der EU wert ist (öknomisch wie psychologisch)? Ganz zu schweigen von den ausbleibenden (Wirtschafts-)Flüchtlingsströmen aus Rumänien, Bulgarien oder früher Portugal, Spanien, Irland? Oder noch früher Italien?

Die wenigsten emigrieren ja gern; wenn man ihnen ein Bisschen Hoffnung gibt, bleiben sie lieber zu Hause.

 

Zu jung? Keinen Geschichtsunterricht gehabt?

 

Also ich finde, das sollte uns die 192 EUR pro Kopf und Jahr wert sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Im Ernst: Kapiert eigentlich von den EU-Gegnern niemand, was allein der Wegfall von Kriegsangst innerhalb der EU wert ist (öknomisch wie psychologisch)?

Was hat das mit der EU zu tun? Dafür sind wir in der NATO.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schwachzocker

Im Ernst: Kapiert eigentlich von den EU-Gegnern niemand, was allein der Wegfall von Kriegsangst innerhalb der EU wert ist (öknomisch wie psychologisch)?

Was hat das mit der EU zu tun? Dafür sind wir in der NATO.

Kleinerfisch meinte wohl, dass die Abhängigkeit voneinander, die durch die Mitgliedschaft in der EU und insbesondere durch die gemeinsame Währung geschaffen wurde, Kriege untereinander unwahrscheinlicher macht. Das kann man allerdings auch genau anders herum sehen. Diese Abhängigkeit voneinander kann auch gerade zu Ärger führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Vielleicht ist es möglich, die Briten formal aus der EU zu entlassen. Dann wären sie nicht mehr im Parlament vertreten, könnten aber eventuell an anderer Stelle ein Mitspracherecht haben. Gleichzeitig nimmt man wie bisher am Binnenmarkt teil und hält sich an die Regeln. Dann hat die Bevölkerung ihre "Freiheit". Es ändert sich aber wenig bis nichts. Von mir aus können das alle anderen Länder auch so machen, wenn sie damit glücklich werden.

 

Und wenn die Briten frei sein wollen und nichts mehr mit der EU und den Rest der Welt zu tun haben wollen, dann sollen sie eben darüber abstimmt; dann bekommen sie das eventuell auch.

Wenn das Austreten aus der EU Schule machen sollte, hoffe ich aber, dass auch Deutschland diesen Weg irgendwann gehen wird, um nicht bis in alle Ewigkeit der Zahlmeister einer Rest-EU zu sein.

 

Und wie glaubst du, wird sich das Leben ohne EU verbessern? Bist du wirklich so naiv und glaubst das durch ein Austritt der EU wir dann alle in Gold baden werden?

 

Das Problem an Menschen ist, das ihre Bedürfnisse nie befriedigt sind, immer mehr wollen, den Drang nach mehr haben und gierig sind. Ohne EU gibt es wieder Grenzen, Zölle werden auf alle EU Import Produkte erhoben, Krieg zwischen Europäischen Ländern ist sehr viel wahrscheinlicher etc....es gibt keine Vorteile durch ein Austritt der EU, das ist eine Illusion und Wunschdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

So, es sieht so aus, als ob wir den Brexit nun haben.

 

51,7% zu 48,3%, 12,8 Millionen zu 12 Millionen Stimmen, bisher 307/382 Wahlkreise ausgezählt.

 

In Asien brechen die Börsen ein. Der Hang Seng Index geht um 4% nach unten, der Nikkei um über 7%, Gold geht steil nach oben, +7%.

Bank-Aktien wie HSBC brechen zweistellig ein.

 

Ich bin mal gespannt, was passiert, wenn der Dax eröffnet. Das Handelsblatt rechnet mit einem Minus von 700 Punkten, Tendenz zu noch niedrigeren Kursen steigend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

post-29762-0-20732400-1466741053_thumb.png

 

Das hat das Zeug zu einem Lehman Moment. Aus meiner Sicht war ein Brexit nicht eingepreist.

 

BBC und Sky sprechen schon davon, dass das Ergebnis der Brexit ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

SEHR GUT, dass ich meine Füße still gehalten hab.

 

Hätte niemals gedacht, dass das BREXIT-LAGER so weit vorne liegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wow, sieht wirklich schlecht aus. Dachte das sich die Vernunft am Ende durchsetzen wird....

https://www.google.de/#q=brexit+ergebnis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Oha. Da bin ich mal gespannt, was das am Ende an den Börsen für Auswirkungen hat. Evtl. Ein schwarzer Schwan?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Oha. Da bin ich mal gespannt, was das am Ende an den Börsen für Auswirkungen hat. Evtl. Ein schwarzer Schwan?

 

Ist ja nicht so, dass dies niemand hat kommen sehen. Also höchstens ein grauer Schwan würde ich sagen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das Ergebnis nicht (wobei das ja für viele in den letzten Tagen auch unwahrscheinlich war, wenn man sich die kurse einmal anschaut.) aber die Auswirkungen vielleicht?

 

Bin da echt gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

 

Was hat das mit der EU zu tun? Dafür sind wir in der NATO.

Kleinerfisch meinte wohl, dass die Abhängigkeit voneinander, die durch die Mitgliedschaft in der EU und insbesondere durch die gemeinsame Währung geschaffen wurde, Kriege untereinander unwahrscheinlicher macht.

Und ich meinte, daß alleine schon die Mitgliedschaft in der NATO dazu führt, daß die Staaten nicht gegeneinander Krieg führen; egal in der EU oder nicht.

 

Das kann man allerdings auch genau anders herum sehen. Diese Abhängigkeit voneinander kann auch gerade zu Ärger führen.

Den Eindruck habe ich in den letzten Jahren allerdings auch. Dieser Ärger wird aber nicht zu Krieg zwischen NATO-Mitgliedern führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wow, sieht wirklich schlecht aus. Dachte das sich die Vernunft am Ende durchsetzen wird....

https://www.google.d...brexit+ergebnis

 

Vernunft aus wessen Sicht bitte? Großkonzerne, Schickeria und Brüssel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wow, sieht wirklich schlecht aus. Dachte das sich die Vernunft am Ende durchsetzen wird....

https://www.google.d...brexit+ergebnis

 

Vernunft aus wessen Sicht bitte? Großkonzerne, Schickeria und Brüssel?

 

Menschen, Arbeitsplätze, Kultur ? Sind nicht umsonst die jungen Menschen und Gebildeten, die für den Remain gestimmt haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden