Jump to content
Hellerhof

Office 2016 für Mac - Erfahrungen?

Recommended Posts

Hellerhof
Posted

Liebe Leute.

 

Ich stehe kurz davor, mir meinen ersten Mac zu kaufen. Aufgrund der Displaygröße wird es wohl ein MacBookPro 15' werden.

Nun habe ich mehrmals im Netz gelesen, dass MS Office 2016 für Mac diverse Problem mit sich bringt bzw. verursacht. Kann das jemand bestätigen oder verwerfen?

 

Zur Festplatte habe ich noch eine Frage. Wie weit kommt man mit den 256GB des kleineren Modells? Ich habe keinerlei Erfahrungen mit Mac und kann das daher nicht abschätzen.

 

Besten Dank und viele Grüße

Share this post


Link to post
cuibono
Posted · Edited by cuibono

(1) Kauf dir keinen Mac

(2) Kauf dir keinen Mac

(3) Falls du ihn doch kaufst kannst du eine Virtual Machine benutzen und Windows emulieren. Vielleicht hilft das. w00t.gif

 

 

 

 

Wieviel GB du brauchst kann dir keiner sagen, wenn wir nicht wissen was du damit anstellen willst. Filme schneiden. Videospiele, Aktienverwaltung? Oder alles zusammen?

Share this post


Link to post
Hellerhof
Posted

Nunja, Office Anwendungen und statistische Analysen, evtl ein, zwei Spiele.Ich kann nicht abschätzen, wie viel GB die Mac eigenen Programme (OS, Numbers, ect) fressen. Daher meine naive Frage ;)

Share this post


Link to post
Cef
Posted · Edited by Cef

Ganz kurz:

Die Mac -Programme Numbers, Pages, Keynote finde ich persönlich deutlich freundlicher als die MS Programme.Konvertierungen klappen auch, von daher gibts für mich keinen Grund fürs Office-Paket.Mag aber von der Umgebung abhängen.

Ob die HD reicht hängt in erster Linie davon ab, ob es für Dich ein Arbeitsgerät ist (dann reicht das locker)oder ob Du auch tausende Fotos und Filme seit zig Jahren mit dabei haben möchtest.

Ich bin seit über 20 Jahren dabei (privat), beruflich muss ich mich leider mit anderen Welten herumschlagen.Hab sicher viel Zeit gewonnen, praktisch alles klappt halt einfach.

Fragen gerne per PN.

Disclaimer: Keine Verbindung zu Apple

Edit: Grad #3 gelesen: Dann reicht das locker, die Programme sind deutlich schlanker.@ Cuibono: 1. Warum nicht ? 2. Warum nicht ?

Share this post


Link to post
Lorder
Posted · Edited by Lorder

Ich habe mir für mein Informatik-Studium ein Macbook Pro 13" 2014 geholt. Office für Mac habe ich auch drauf und habe gar keine Probleme damit, allerdings reize ich die Programme nicht auf die letzte Funktion aus.

 

Zum Speicher kann ich sagen, dass 256 GB ziemlich gut für mich ausreichen. Ich habe auf meinem Notebook Linux, Windows, MacOS natürlich, ein umfangreiches Spiel, sehr viele Bilder und sicherlich über 10 Stunden Musik auf der Platte. Hab trotzdem noch 100gb frei.

 

Bei der Prozessorwahl würde ich nicht den i7 nehmen (bzw. bei den 15" den schnelleren i7), da der Leistungsunterschied, zumindest bei meinem 13" Pro aus mid 2014, im einstelligen Prozentbereich für 300€ Aufpreis war.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

256 GB sind dicke genug, solange du keine umfangreichen Videos speichern willst. Meine erste SSD hatte nur 128GB und war auch völlig ausreichend.

 

Von MS Office habe ich mich lange getrennt, da (zumindest früher) immer unschöne Diskrepanzen zwischen der Windows und der OS X Version da waren. Ich nutze Pages, Numbers, Keynote (zusammen ca. 1,5 GB) und auch LibreOffice (0,8 GB).

Share this post


Link to post
cuibono
Posted · Edited by cuibono

@Cef

 

Ich finde Macs sind seit ca. 2009 einfach überteuert. Preis/Leistung ist bei einfachen PCs einfach besser. Ich sehe vor allem CEOs/COOs mit Macs weil es heute ein Statussymbol ist. An der Uni hatten auch vor allem die Herren Professoren Apple-Produkte und die Kinder reicher Eltern.

 

Generell ist die Benutzbarkeit von Mac allerdings gerade für Benutzer mit wenig Computerwissen sehr gut und sollte nicht vernachlässigt werden.

 

@Hellerhof Ich denke dir würde auch eine 20Gb Festplatte reichen. Jeder Computer den man heute kaufen kann ist für dich wahrscheinlich mehr als schnell und groß genug.

 

Wer wirklich wenig Geld hat sollte sich allerdings einen PC ohne Betriebssystem kaufen und dann eine benutzerfreundliche Linux-Distri draufhauen. Außer man hat eine bestimmte Anwendung wie zum Beispiel Windows-Videospiele die funktionieren sollen.

 

Beruflich bin ich in allen drei Welten unterwegs: Linux, Windows und Mac

Privat benutze ich Linux und Windows

Share this post


Link to post
chaosmaker85
Posted

Ich stehe kurz davor, mir meinen ersten Mac zu kaufen. Aufgrund der Displaygröße wird es wohl ein MacBookPro 15' werden.

Nun habe ich mehrmals im Netz gelesen, dass MS Office 2016 für Mac diverse Problem mit sich bringt bzw. verursacht. Kann das jemand bestätigen oder verwerfen?

 

Zur Festplatte habe ich noch eine Frage. Wie weit kommt man mit den 256GB des kleineren Modells? Ich habe keinerlei Erfahrungen mit Mac und kann das daher nicht abschätzen.

 

Gute Entscheidung :thumbsup: Die Office-Implementierung ist besser geworden, ich habe auf meinem Mac ein Windows-Office mit Parallels - allerdings nutze ich es nur noch selten (und wenn dann nur Excel, Keynote/Pages ist für meine Zwecke besser als PPT/Word).

 

Ich würde auch sagen dass 256 GB ausreichen, sofern die Möglichkeit besteht große Dateien wie Bilder/Filme etc. in ein NAS oder in die Cloud auszulagern. Fall es ein Netzwerkspeicher wird, rate ich dringend zu einem RAID-Betrieb mit entsprechender Datenreplikation um Datenverlusten vorzubeugen...

Share this post


Link to post
Hellerhof
Posted

Lieben Dank für eure kleinen Einblicke. Heute habe ich mir meinen ersten Mac zugelegt und in den nächsten Tagen folgt bestimmt auch MS Office. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Hasenhirn
Posted

Lieben Dank für eure kleinen Einblicke. Heute habe ich mir meinen ersten Mac zugelegt und in den nächsten Tagen folgt bestimmt auch MS Office. :thumbsup:

Gratulation, tolle Sache. Cef und Ramstein haben aber recht: Schau dir ruhig erst mal Pages, Numbers und Keynote an. Da vermisst man von MS Office gar nicht so viel, und das, was man dafür bekommt, ist wirklich sehr gut gemacht. Vor allem das systemweite Drag-and-Drop ist immer wieder eine Offenbarung.

 

Nur meine 2 Möhren, H.

Share this post


Link to post
emfuchs
Posted

Arbeite am Mac meistens mit Open Office. Das ist auch eine Alternative.

 

Die 256 GB Platte ist super.

 

An dem neuen Macbook Pro kannst du auch richtig große Monitore mit voller Auflösung ansteuern ;)

Share this post


Link to post
bondholder
Posted

Arbeite am Mac meistens mit Open Office. Das ist auch eine Alternative.

 

Die Alternative trägt inzwischen den Namen LibreOffice.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Wenn ich einen Mac neu aufsetzen müsste, würde ich noch folgende Software dazu kaufen:

 

  1. 1Password von AgileBits
  2. Default Folder von St. Clair Software

Beides gibt es auch als Demoversion zum ausprobieren.

Share this post


Link to post
Value Student
Posted

Falls du mit dem neuen MacOffice Schwierigkeiten hast, kannst du auch die ältere Version probieren. Ich habe beide installiert, da das neue Office bei verschiedenen Makros aus welchem Grund auch immer abstürzt, während das alte Office den Job vernünftig erledigt; habe mit dem neuen Office im Allgemeinen auch größere Stabilitätsprobleme. Nutze es trotzdem lieber, da es deutlich mehr Funktionen bietet, besser aussieht und benutzerfreundlicher ist..

Share this post


Link to post
ales
Posted

Wenn ich einen Mac neu aufsetzen müsste, würde ich noch folgende Software dazu kaufen:

 

  1. 1Password von AgileBits

Beides gibt es auch als Demoversion zum ausprobieren.

 

Hier bietet sich als Alternative auch gleich der eingebaute Schlüsselbund / Keychain an. Dann hat man eine bessere Integration in andere Anwendungen (+ Synchronisation zu iOS Geräten). Für kritische Passwörter würde ich beide nicht benutzen, sofern die Daten in der Cloud gespeichert werden.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Wenn ich einen Mac neu aufsetzen müsste, würde ich noch folgende Software dazu kaufen:

 

  1. 1Password von AgileBits

Beides gibt es auch als Demoversion zum ausprobieren.

 

Hier bietet sich als Alternative auch gleich der eingebaute Schlüsselbund / Keychain an. Dann hat man eine bessere Integration in andere Anwendungen (+ Synchronisation zu iOS Geräten). Für kritische Passwörter würde ich beide nicht benutzen, sofern die Daten in der Cloud gespeichert werden.

Das würde ich als "Meinung ohne Ahnung" verbuchen. Ich nutze 1Password jetzt seit 2 Jahren und die Usability ist wesentlich besser als bei der Keychain. Im Gegensatz zu Apples Lösung kennt auch nur der Nutzer das Masterpassword und daher kann man über die Cloud zwischen den verschiedenen Plattformen sicher synchronisieren.

Share this post


Link to post
mo-ca
Posted

wenn auch sicher schon zu spät: ich persönlich habe aktuell keine Probleme mit dem Office 365. Die Kompatibilität funktioniert super, wobei ich noch nicht besonders komplexe Sachen ausgetauscht habe. LibreOffice fand ich persönlich keine Alternative. Viele Standard-Excel-Befehle konnten beispielsweise nicht interpretiert werden und damit war das Dokument ziemlich nutzlos.

 

Festplatte und RAM sind 2 Komponenten, die ich bei Kauf versuche zu maximieren, damit hinten raus das Aufschrauben des Macs zum Tausch maximal verzögert wird.

Share this post


Link to post
ales
Posted

Hier bietet sich als Alternative auch gleich der eingebaute Schlüsselbund / Keychain an. Dann hat man eine bessere Integration in andere Anwendungen (+ Synchronisation zu iOS Geräten). Für kritische Passwörter würde ich beide nicht benutzen, sofern die Daten in der Cloud gespeichert werden.

Das würde ich als "Meinung ohne Ahnung" verbuchen. Ich nutze 1Password jetzt seit 2 Jahren und die Usability ist wesentlich besser als bei der Keychain. Im Gegensatz zu Apples Lösung kennt auch nur der Nutzer das Masterpassword und daher kann man über die Cloud zwischen den verschiedenen Plattformen sicher synchronisieren.

 

Usability is defined only within the context of a user and a task. Für meinen use case ist Keychain deutlich besser geeignet. Ich wollte Dir nicht absprechen, dass es für dich besser geeignet ist, aber es ist eine sehr gute Alternative für viele Fälle. Die reine Verwaltung von Passwörtern ist in 1Password besser gelöst, die Synchronisierung nicht.

 

Beispiel gefällig? Wie verwendest du Passwörter aus 1Password in Apps auf deinem iOS Gerät? Kopierst Du die ernsthaft hin und her? Nutzt die manuelle App Extension? Das ist mir zu umständlich.

Wie verwaltest Du Zertifikate in 1Password? Wie erstellst du Certificate Signing Requests mit 1Password?

 

Wenn jemand bei Closed Source Software daran glaubt, dass ein Masterpassword vor externem Zugriff schützt, kann man wohl nur - um es in deinen Worten zu sagen - von "Meinung ohne Ahnung" sprechen.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Dann mal ganz einfache Fragen:

 

Wie lange benutzt du 1Password schon, um dir diese Meinung gebildet zu haben?

  • auf Mac
  • auf Windows-PC
  • auf iOS
  • auf Android

Wie funktioniert Keychain denn mit Firefox oder Chrome?

 

Dir ist klar, dass du je nach Sicherheitsbedürfnis deine Daten automatisch synchronisiert bekommst?

  • über iCloud
  • über Dropbox
  • über dein WLAN
  • nur über USB-Kabel

Share this post


Link to post
ales
Posted · Edited by ales

Dann mal ganz einfache Fragen:

 

Wie lange benutzt du 1Password schon, um dir diese Meinung gebildet zu haben?

  • auf Mac
  • auf Windows-PC
  • auf iOS
  • auf Android

Wie funktioniert Keychain denn mit Firefox oder Chrome?

 

Dir ist klar, dass du je nach Sicherheitsbedürfnis deine Daten automatisch synchronisiert bekommst?

  • über iCloud
  • über Dropbox
  • über dein WLAN
  • nur über USB-Kabel

 

Ich beantworte deine Fragen gerne, sobald du meine beantwortet hast.

 

Aber für Dich wiederhole ich mich gerne: Es gibt viele Anwendungsfälle, in denen 1Password gut ist. Du hast ein paar in deinen Fragen angedeutet - wer Android-Geräte benutzt (ich habe nach iOS Geräten gefragt..), wer andere Browser benutzt (ich habe nach Apps auf iOS gefragt - standardmäßig wäre der Browser also Safari, genau we auf OS X...) und wer Passwörter manuell pflegen möchte, der ist mit 1Password besser bedient.

Manuell pflegen heißt für mich: Ich lasse mir manuell ein Passwort generieren, wenn ich einen neuen Account anlege (ob über 1Password selbst, App/Browser Extension...) und muss dann zum Auslesen des Passworts wieder über 1Password/App Extension gehen.

 

Ich weiß nicht, wie lange du schon Keychain benutzt - ich nutze es seit ~ OS 8 oder 9 (nicht iOS, Mac OS...). Gerade in den letzten Jahren hat Keychain für mich die Oberhand durch die vollständige Automatisierung gewonnen. Ich benutze für jede Website ein eigenes Passwort, welches ich nicht kenne(n möchte) und welches Keychain für mich automatisiert anlegt, wenn ich einen neuen Account anlege. Dieses Passwort wird dann auf allen Geräten verwendet - ob in Apps oder im Browser, Keychain trägt es völlig automatisch ein. Kein "Ich drücke nur noch kurz in der App Extension auf "Einfüllen".". Wie viele Apps unterstützen noch mal 1Password?

 

Da du scheinbar nicht gerne liest (oder verstehst): Natürlich können beide Systeme die Passwörter vollständig automatisch synchronisieren. Das ist aber auch das Mindestmaß, was ich von so einem System erwarte. Auf welchem Weg diese Synchronisierung erfolgt, ist für mein Sicherheitsbedürfnis aber völlig egal, da das sowieso nicht der Angriffsvektor wäre, den man wählen würde. Wer ernsthaft wichtige Passwörter in einem Closed Source System speichert (Keychain, 1Password, von mir aus auch Firefox Sync...), der ist völlig naiv. Oder benutzt Chrome.

 

PS: Ob du es willst oder nicht, du benutzt selbst doch auch Keychain. Mindestens fürs Systempasswort und deine gesamten Zertifikate. Wenn du Apple Mail oder Outlook benutzt und dort das Passwort hinterlegt hast, sind auch diese Passwörter dort gespeichert. Du pflegst also zwei Passwortdatenbanken? Da hätte ich ja große Lust drauf.

Share this post


Link to post
Alaba
Posted

Ich nutze Office 2016 for Mac. Leider gibt es einige (bekannte) Stabilitätsprobleme seit dem El-Capitan-Upgrade. Insbesondere Excel und OneNote sind mir einige Male abgestürzt. Bei OneNote scheinen die Probleme mittlerweile behoben. Kompatibilitätsprobleme zwischen Mac OS Office und Windows Office hatte ich nie.

Share this post


Link to post
jawe
Posted

kann es sein, dass man in Office für den Mac Zeilen/Spalten nicht richtig fixieren kann?

Share this post


Link to post
A_G
Posted

kann es sein, dass man in Office für den Mac Zeilen/Spalten nicht richtig fixieren kann?

 

Das geht schon, unterm Reiter "Ansicht", siehe Screenshot.

post-35680-0-66886600-1484311515_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...