Jump to content
Sign in to follow this  
joshua1990

Fondssparplan in Excel nachbauen

Recommended Posts

joshua1990
Posted

Hallo Leute ! (:

 

Ich bin gerade dabei in Excel meine gesamten Einnahmen/ Ausgaben sowie meine Einzeltitel und Fonds aufzulisten.

Ich habe bereits ein Haushaltsbuch erstellt und erhalte aktuelle Aktienkurse mittels MSN Money.

 

Nun versuche ich meinen Fondssparplan (3 Fonds) nachzubauen, welche ich seit dem 01.01.2015 kontinuierlich auffülle.

Um nun die historischen Werte zu erhalten, könnte ich mit www.finanzpartner.de arbeiten. Wäre zwar ein wenig Arbeit, aber zum Glück müsste ich dies nur einmal machen.

Aber wie gehe ich nun hierzu am besten vor?`Welche Werte brauche ich, wie berechne ich alles und wie krieg ich es hin, dass Excel an jedem 01. des Monats den aktuellen Kurs in eine neue Zelle einträgt`?

 

 

Mit besten Grüßen!

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Ist das plumpe Werbung, oder bist du sicher, dass du von finanzpartner.de genau die Kurse bekommst, zu denen deine Sparpläne ausgeführt wurden und werden?

Share this post


Link to post
joshua1990
Posted
vor 20 Minuten schrieb Ramstein:

Ist das plumpe Werbung, oder bist du sicher, dass du von finanzpartner.de genau die Kurse bekommst, zu denen deine Sparpläne ausgeführt wurden und werden?

Das ist selbstverständlich keine Werbung!

Wenn du eine bessere Idee hast, immer her damit! (:

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Solange die kompletten Daten von dir verschwiegen werden, wird es bei Geschwurbel bleiben. Weißt du genau, zu welchen Kursen die Sparpläne ausgeführt werden? Woher? Bekommst du z. B. eine E-Mail-Benachrichtigung, die du automatisch auswerten kannst?

Share this post


Link to post
joshua1990
Posted

Hallo Ramstein, Danke für deinen Beitrag.

 

ich bin bei der Fondsdepotbank Kunde.

Ich kriege monatlich einen Sammelauszug, welcher die jeweiligen Kurse enthält.

 

Stimmt, so würde es auch gehen. Ich dachte nur mit Excel könnte man eine Automatisierung einpflegen, welches mir die händische Eingabe erspart.

 

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Ich würde auf dem Mac ein AppleScript schreiben, das die Werte aus der E-Mail raussucht und ins Spreadsheet einträgt. Sowas ähnliches geht bei Windows bestimmt auch.

Share this post


Link to post
magicw
Posted · Edited by magicw
vor 1 Stunde schrieb joshua1990:

Um nun die historischen Werte zu erhalten, könnte ich mit www.finanzpartner.de arbeiten. Wäre zwar ein wenig Arbeit, aber zum Glück müsste ich dies nur einmal machen.

Historische Werte werden aber meist nur in den Kategorien OPEN, HIGH, LOW, CLOSE  angegeben. Zu welchem Preis dann wirklich gebucht wurde kommt dabei nicht raus. 

Aus meiner Sicht mußt du deine Depotberichte manuell durchgehen und die Werte so zusammenstellen sonst bekommst du höchstwahrscheinlich Abweichungen. Evtl. bietet dein Broker auch eine Exportfunktion und du kannst die ganzen Umsätze in ein CSV-File exportieren und in XLS einlesen. 

 

Genau so würde ich auch für die Zukunft fort fahren. Letztendlich mußt du doch monatlich nur 3x die Stückzahl gekaufter Anteile manuell eintragen.

Der Sparplan ist ja kostenseitig fixiert, somit kannst du die restlichen Zellen über Formeln berechnen lassen.

Email und Excel über ein Script zu verknüpfen stell ich mir einfach kompliziert vor. 

 

Share this post


Link to post
joshua1990
Posted

Vielen Dank Leute für eure Beiträge.

 

Es stimmt, ich bekomme tatsächlich die notwenigen Daten, vor allem die exakten Daten, als Excel-Export von der Fondsdepotbank.

Folgende Daten erhalten ich:

 

Buchungsdatum Geschäftsart Wertpapier Stück Kurs Umsatz

 

Wie errechne ich nun mit diesen Daten den durschnittlichen Zins? Ich bin mir der Terminologie nicht ganz sicher.

Den Zins, welcher jeden Einkuf miteinbezieht.

Effektivzins?

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

XINTZINSFUSS ist die magische Formel.

Share this post


Link to post
joshua1990
Posted
vor 12 Minuten schrieb Ramstein:

XINTZINSFUSS ist die magische Formel.

Habe mir zwar nun https://support.office.com/de-de/article/XINTZINSFUSS-Funktion-de1242ec-6477-445b-b11b-a303ad9adc9d durchgelesen aber komme nicht ganz so zurecht.

habe auch kein geeignetes beisoiel dafür finden können.

 

Ebenfalls bin ich relativ neu im Umgang mit Excel.

 

Darf ich um eine ausführlichere Antwort bitten?

 

stockst0n71vq6lj.png

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Ich würde alle Kurse in Euro umrechnen. Und Käufe mit negativem Wert verbuchen. Den Endbestand pro Fonds (errechnen mit SUMMEWENN) multiplizierst du dann mit dem heutigen Kurs und nimmst ihn mit heutigem Datum in deine Tabelle auf.

Wie man dann XIINTZINSFUSS anwendet, siehst du z. B. hier.

Share this post


Link to post
joshua1990
Posted

Hallo Ramstein,

vielen Dank für deine Hilfe.

Welchen aktuellen Kurs meinst du, den ich mit der Summe multiplizieren soll?

Du meinst die Entwicklung in % seit dem ersten Kauf?

 

Hier nochmal ein Bild

20170405165m6y0sqtkbl.png

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Du summierst die gekauften Anteile auf. Dann multiplizierst du die Anzahl mit dem momentanen Preis und hast den heutigen Wert. Dann kann XINTZINSFUSS die Rendite ausrechnen.

Share this post


Link to post
joshua1990
Posted

Ok, ich dachte die Summe der Einzahlungen wäre gemeint. So macht das nun wiederum mehr Sinn (:

So also richtig?

201704051729y5gme0h2f.png

Mit folgender Formel:

=XINTZINSFUSS(D1:D29;A1:A29)

 

 

Wie heißt nun die errechnete Kennzahl genau?

Effektiver Jahreszins auf alle eingezahlten Zahlungen?

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Du hast 1,75% Rendite auf die Einzahlungen erzielt. (Du hättest Tagesgeld mit 1,75% haben müssen, um die gleiche Rendite zu haben.)

Share this post


Link to post
joshua1990
Posted · Edited by joshua1990
vor 18 Minuten schrieb Ramstein:

Du hast 1,75% Rendite auf die Einzahlungen erzielt. (Du hättest Tagesgeld mit 1,75% haben müssen, um die gleiche Rendite zu haben.)

Ramstein, 

ich bedanke mich für alles!

 

Aber reicht es nicht aus, den letzten Kurs des US-Fonds in Euro umzurechnen?

Bzgl. der Tipps einige Posts früher.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Im Prinzip reicht es natürlich, aber wenn du die Wertentwicklung verfolgen willst, vielleicht eine Kurve zeichnen willst, Korrelationen berechnen willst, etc. usw., dann ist es besser alle Zahlen (auch) in einer Währung zu haben.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...