Welcher Broker ist der richtige bei geringen Investitionen?

  • Anfänger
  • Broker
42 posts in this topic

Posted

Hallo zusammen,

 

ich bin neu hier und verfüge über relativ geringes, dennoch stabiles als Beamter zuverlässiges Einkommen.

 

Ich habe mir schon länger Gedanken über die Altersvorsorge gemacht und in den letzten Wochen ein paar Bücher gelesen. Nachdem ich dennoch ein absoluter Anfänger bin und ich auch nicht die Zeit aufwenden kann und will, habe ich mich für die Anlage in verschiedenen (2-3) Fonds entschieden, mit relativ geringen monatlichen Beiträgen (zwischen 25 und 70€ ca).

Für welche Fonds ich mich letztendlich entscheide, steht noch nicht fest, da ich mich darüber noch etwas genauer informieren muss um von den Produkten letztendlich zu 100% überzeugt zu sein.

 

Ich möchte trotzdem jetzt schon einmal ein Depot eröffnen. Nachdem ich bei vorherigen Spekulationen mit dem Broker relativ schlechte Erfahrungen gemacht habe, wollte ich mich hier erst mal informieren - habe aber in den letzten Foren dazu nichts passendes gefunden.

 

Darum meine Frage: welchen Online Broker verwendet ihr? Welcher ist der günstigste für den langfristigen Vermögensaufbau? Welcher passt am besten zu mir (geringes Kapital)?

Dass die Gebühren verhältnismäßig hoch sein werden, wenn ich nur mit geringen Beträgen investieren werde, ist mir klar, aber ich möchte trotzdem jetzt schon anfangen. Aufstocken kann ich ja später immer (oder?)

 

Sorry wenn meine Unwissenheit nervt, hab lange gezögert, ob ich den Thread eröffne oder nicht.

 

Danke.

Pusteblume :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich würde bei dem geringen Anlagebetrag nur einen Fonds besparen. Irgendeinen MSCI World oder ACWI. Hast du auch eine Planung für den sicheren Anteil des Depots ? Evtl. wäre auch ein Portfolio ETF etwas für dich z.B. ETF 701 von Comstage. Halte es einfach.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 1 Minute schrieb Dvnty:

Ich würde bei dem geringen Anlagebetrag nur einen Fonds besparen. Irgendeinen MSCI World oder ACWI. Hast du auch eine Planung für den sicheren Anteil des Depots ? Evtl. wäre auch ein Portfolio ETF etwas für dich z.B. ETF 701 von Comstage. Halte es einfach.

:thumbsup: 1 -  2 ETFs, nebem dem Comstage auch eventuell LU0397221945 oder Aero in betracht ziehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Zuerst sollte die Fonds Auswahl erfolgen, dann erst der geeignete Broker, um die Angebote zu vergleichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bei den geringen Anlagesummen würde sich ein kostenfreier Sparplan anbieten. Bei JustETF (https://www.justetf.com/de/find-etf.html) kann man sich anzeigen lassen, welche Banken Sparpläne auf welche ETFs anbieten.

 

Meiner Meinung nach gibt es zwei Vorgehensweisen:

- Entweder man sucht sich erst aus, welche ETFs man besparen will und vergleicht dann die anbietenden Banken per JustETF (bevorzugtes Vorgehen, siehe oben)

- Oder man sucht sich eine Bank, die einem zusagt, und beschränkt sich auf das dort vorhanden Sparplanangebot.

 

Comdirect wäre einer der üblichen Verdächtigen für niedrige Sparplan-Raten ab 25 EUR mit halbwegs vernünftigem kostenfreiem Angebot (aktuell einige Lyxor und db xtracker-ETF). Das Depot ist mit verknüpftem Girokonto kostenlos.

Ing Diba verlangt 1,75% Gebühr pro Sparplanausführung, hier ist das Depot ebenfalls kostenlos.

Onvista hat immer wieder gute FreeBuy-Aktionen, früher fand ich deren Benutzerinterface aber grottig. Die Erfahrung ist aber auch schon ein paar Jahre her.

1822direkt hat derzeit eine 24-Monatige Aktion mit kostenfreien Comstage-ETFs. DKB auch, aber mit anderer Laufzeit.

Erfahrungen zu diesen Banken kann man den entsprechenden Threads im Unterforum Broker, Banken & Handelsmanagement entnehmen

 

Bitte beachte, dass die kostenfreien Sparplanaktionen häufig zeitllich limitiert sind. Bei Comdirect z. B. können sich die kostenfrei angebotenen ETFs jedes Jahr ändern.

Es gab aber in den letzten paar Jahren aber jedes Jahr kostenfreie Sparpläne auf die üblichen Indices, nur deren Anbieter hat gewechselt (von db xtrackers zu comstage zu Lyxor).

Das kann dann bei niedrigen Sparraten dazu führen, dass man viele kleine Positionen im Depot hat. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Neben den Depotvergleich von JustETF ist auch der von CapStigma recht gut. Er hat noch den Vorteil, dass du deine genaue Summe angeben kannst und die Häufigkeit wie oft du Geld anlegen willst.

 

Aber es wird wahrscheinlich immer auf die paar selben Broker rauslaufen. Onvista, comidirect, ...

Aber wie @lunareactor bereits sagt, wäre es wichtig zuvor anzusehen, welche ETF du besparen willst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 15 Stunden schrieb Walter White:

Zuerst sollte die Fonds Auswahl erfolgen, dann erst der geeignete Broker, um die Angebote zu vergleichen.

 

Hallo Zusammen, zunächst einmal danke für eure vielen Antworten. :)

 

Auch auf die Gefahr hin, dass jetzt die wirklich blöde Frage kommt, aber genau daran hakt es bei mir:

Ich habe beispielsweise versucht ein paar Fonds bei warburg-fonds   zu vergleichen. Dann habe ich bei einem x-beliebigen Broker ein Demokonto eröffnet und eben festgestellt, dass ich die meisten der aufgeführten Fonds nicht über die Suchfunktion finden kann.

Auch wenn hier nahezu nur die Rede von ETFs ist, möchte ich mich auch über aktiv gemanagte Fonds informieren. Warum (hier die dumme Frage) kann ich denn viele Fonds bei Demo Depots nicht finden? Und wo kann ich sie finden?

Das ist auch der Grund, weshalb ich noch keinen Broker ausgewählt habe: was hilft mir der günstigste Broker, wenn ich den für mich optimalen Fond nicht finde?

 

Ihr helft mir wirklich sehr weiter. Wenn ich nämlich über google bei den Toplinks Broker-Vergleiche mache, kommen ganz andere Broker... wahrscheinlich durch Werbung.

 

Danke.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Vieilleicht nennst du mal ein paar Fonds, die du nicht gefunden hast. Und bei welchem Broker hast du es versucht? Drei zufällig gewählte Fonds aus der Warburgliste habe ich alle bei der ING-Diba gefunden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor einer Stunde schrieb odensee:

Vieilleicht nennst du mal ein paar Fonds, die du nicht gefunden hast. Und bei welchem Broker hast du es versucht? Drei zufällig gewählte Fonds aus der Warburgliste habe ich alle bei der ING-Diba gefunden.

Ich habe über die oben genannten Vergleichsseiten einfach mal BANX Depot genommen, da man dort ein Demo-Konto eröffnen kann.

Da habe ich dann versucht die Fonds von der Auflistung (siehe Bild) über die ISIN zu suchen, aber ich finde nichts.

 

Was mache ich falsch?asa.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 10 Minuten schrieb PustebIume:

Ich habe über die oben genannten Vergleichsseiten einfach mal BANX Depot genommen, da man dort ein Demo-Konto eröffnen kann.

 

Dann vergiss BANX.... ich finde den von dir gesuchten Fonds bei ING-Diba, comdirect, consorsbank und Flatex.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Du solltest, bevor du in etwas investierst , die Vor und Nachteile von aktiven Fonds und ETFs kennen. Nebenkosten und  Ausgabeaufschläge minimieren zudem die Rendite, gerade bei keinen Sparsummen. Hier noch ein paar Infos, bei Morningstar kannst du dir ein Demo Portfolio erstellen.

 

http://www.morningstar.de/de/

 

https://www.finanzen.net/nachricht/fonds/euro-am-sonntag-titel-aktiv-gemanagte-fonds-oder-etfs-der-grosse-rendite-check-5160464

 

https://www.wertpapier-forum.de/topic/43810-etf-depot-aufbauen/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 28 Minuten schrieb Walter White:

Du solltest, bevor du in etwas investierst , die Vor und Nachteile von aktiven Fonds und ETFs kennen. Nebenkosten und  Ausgabeaufschläge minimieren zudem die Rendite, gerade bei keinen Sparsummen. Hier noch ein paar Infos, bei Morningstar kannst du dir ein Demo Portfolio erstellen.

 

http://www.morningstar.de/de/

 

https://www.finanzen.net/nachricht/fonds/euro-am-sonntag-titel-aktiv-gemanagte-fonds-oder-etfs-der-grosse-rendite-check-5160464

 

https://www.wertpapier-forum.de/topic/43810-etf-depot-aufbauen/

 

Danke, mit Morningstar habe ich mich schon auseinander gesetzt und ein Profil eröffnet.

Bitte denkt nicht, dass mein offensichtliches Unwissen sich auch auf die Anlage übertragen lässt. Ich werde mir sehr wohl genau überlegen, worin ich investieren werde und bin nichtsdestotrotz über jeden Vorschlag hier sehr dankbar. Ihr habt jetzt schon sehr geholfen.

 

Ich habe vorhin ein Depot bei onvista eröffnet, da es die niedrigsten Gebühren hat.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor einer Stunde schrieb PustebIume:

Ich habe vorhin ein Depot bei onvista eröffnet, da es die niedrigsten Gebühren hat.

Du hattest doch schon den Hinweis bekommen, erst die für dich passenden Wertpapiere zu finden und dann erst den dazu passenden Broker zu wählen.

 

Wieso jetzt OnVista?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 3 Stunden schrieb PustebIume:

Ich habe über die oben genannten Vergleichsseiten einfach mal BANX Depot genommen, da man dort ein Demo-Konto eröffnen kann.

Ein Interactive-Brokers-Depot ist für dein Vorhaben völlig ungeeignet.

(BANX Broker tritt hier als IB-Vermittler auf.)

 

vor 1 Stunde schrieb PustebIume:

Ich habe vorhin ein Depot bei onvista eröffnet, da es die niedrigsten Gebühren hat.

Und welchen ETF möchtest du dort kaufen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by PustebIume

vor 53 Minuten schrieb west263:

Du hattest doch schon den Hinweis bekommen, erst die für dich passenden Wertpapiere zu finden und dann erst den dazu passenden Broker zu wählen.

 

Wieso jetzt OnVista?

Weil ich mir bezüglich der Anlage sicher bin, beim Broker aber unsicher war. Ich habe gelesen, dass die Aktivierung sowieso einige Wochen dauern kann, so lange habe ich nun Zeit geeignete etf und/oder gemanagte Fonds zu finden. Zudem entstehen mir ja keine Kosten. 

Weil onvista bei justetf gut bewertet war und der Broker mit Abstand der günstigste war mit einer Gebühr von 5€ pro Trade (im Gegensatz zu ing diba mit fast 10€). Hab ich in deinen Augen etwas falsch gemacht?

 

vor 23 Minuten schrieb bondholder:

Ein Interactive-Brokers-Depot ist für dein Vorhaben völlig ungeeignet.

(BANX Broker tritt hier als IB-Vermittler auf.)

 

Und welchen ETF möchtest du dort kaufen?

 

 

danke für den Hinweis mit BANX.

wie gesagt: worin ich letztendlich investiere, weiß ich noch nicht. Darüber möchte ich mich die nächsten Tage und Wochen noch ausgiebig informieren, auch hier im Forum. 

 

Ich merke schon, dass ich mit meiner Herangehensweise hier eher auf Unverständnis stoße. Ich sehe es aber eher so, als würde ich mich mit Tennis auskennen und möchte die US Open im TV schauen, weiß aber nicht wie man den Fernseher einschaltet :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ein paar Wochen einlesen klingt schon mal vernünftig, da machst du nichts falsch. Wir verstecken so lange den Einschaltknopf für dich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by west263

vor 4 Stunden schrieb PustebIume:

Weil ich mir bezüglich der Anlage sicher bin, beim Broker aber unsicher war. Ich habe gelesen, dass die Aktivierung sowieso einige Wochen dauern kann, so lange habe ich nun Zeit geeignete etf und/oder gemanagte Fonds zu finden. Zudem entstehen mir ja keine Kosten. 

Weil onvista bei justetf gut bewertet war und der Broker mit Abstand der günstigste war mit einer Gebühr von 5€ pro Trade (im Gegensatz zu ing diba mit fast 10€). Hab ich in deinen Augen etwas falsch gemacht?

in deinem ersten Posts schreibst Du " 2-3 Fonds, für 25-70€ "

 

Meine Meinung:

1 ETF weltweit anlegend und ohne irgendwelche Gebühren.

 

Wenn Du dir bei deiner Anlage jetzt sicher bist, was wird es denn?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 3 Stunden schrieb PustebIume:

Weil onvista bei justetf gut bewertet war und der Broker mit Abstand der günstigste war mit einer Gebühr von 5€ pro Trade (im Gegensatz zu ing diba mit fast 10€). Hab ich in deinen Augen etwas falsch gemacht?

Du willst nicht ernsthaft ETFs in Fünfzig-Euro-Portionen mit 5 Euro Transaktionskosten (10 Prozent der Anlagesumme! :blushing:) kaufen – oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 20 Minuten schrieb bondholder:

Du willst nicht ernsthaft ETFs in Fünfzig-Euro-Portionen mit 5 Euro Transaktionskosten (10 Prozent der Anlagesumme!

Ich habe eben mal zum Spaß nachgesehen, es gibt auch kostenlose Sparpläne auf übliche Verdächtige, es besteht Hoffnung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 4 Stunden schrieb PustebIume:

onvista bei justetf gut bewertet war und der Broker mit Abstand der günstigste war mit einer Gebühr von 5€ pro Trade

Nur damit da hinterher keine Missverständnisse aufkommen. Zu den 5 Euro kommen immer noch weitere Kosten hinzu, mindestens 1,50 Euro, bist dann also bei 6,50 Euro (oder ist das bei Fonds anders?)...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Nur damit da hinterher keine Missverständnisse aufkommen. Zu den 5 Euro kommen immer noch weitere Kosten hinzu, mindestens 1,50 Euro, bist dann also bei 6,50 Euro (oder ist das bei Fonds anders?)...
Post #12 nicht gelesen, soweit waren wir schon. Wenn du von Kosten sprichst solltest du diese auch aufschlüsseln damit man weiß wovon du redest.
Daher ist es wie immer: erst das Produkt dann zum Broker.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by PustebIume

Am 16.2.2018 um 14:54 schrieb Walter White:

Ein paar Wochen einlesen klingt schon mal vernünftig, da machst du nichts falsch. Wir verstecken so lange den Einschaltknopf für dich.

keine Sorge, den verstecke ich schon selbst für mich. mir ist sehr wohl bewusst, dass es sich hierbei um kein Spiel handelt.

 

Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Wochenende. Meines war leider von Arbeit geprägt, weshalb ich keine Zeit hatte hier zu antworten.

Ich muss jetzt aber (leider nochmal dumm) fragen: Der Unterschied zwischen Aktienonds und ETF ist mir sehr wohl bekannt. Mal angenommen ich möchte, nachdem ich noch jung bin, mein Geld in einen Sparplan mit Aktienfonds anlegen und nicht in einen ETF. Wie und wo mache ich das?

Wie gesagt, wie ich mein Geld anlege, habe  ich noch nicht entschieden. Ich lese nur ständig aus verschiedenen Quellen - erst Freitag im Focus - dass man mit nur 25€ im Monat, angelegt in einen Aktiensparplan, sein Vermögen langsam aufbauen kann.

Mit einem ETF fressen mich doch die Gebühren alleine schon auf. Wie also geht das?

 

Danke für eure Hilfe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 42 Minuten schrieb PustebIume:

Der Unterschied zwischen Aktienonds und ETF ist mir sehr wohl bekannt.

Wennn ich das....

vor 42 Minuten schrieb PustebIume:

Mit einem ETF fressen mich doch die Gebühren alleine schon auf.

lese, glaube ich nicht, dass dir der Unterschied so wirklich klar ist.

 

vor 42 Minuten schrieb PustebIume:

Mal angenommen ich möchte, nachdem ich noch jung bin, mein Geld in einen Sparplan mit Aktienfonds anlegen und nicht in einen ETF. Wie und wo mache ich das?

1) Passenden Fonds suchen

2) Broker suchen, der den günstig anbietet, bei aktiven Fonds eventuell über einen "Fondsdiscounter" gehen.

3) Konto/Depot eröffnen

4) Sparplan anlegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Fondssparen ist in den letzten Jahren aus der Mode gekommen. Seit dem Einzug der günstigen ETF, führen die Fonds nur noch ein Schattendasein, hier im Forum.

 

Wenn Du also weißt, welchen Fonds Du besparen möchtest, wird dir bestimmt auch jemand hilfreich dabei sein, das richtige Depot zu finden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now