vanity

Teilfreistellung (TFS) der Erträge bei ETF

  • Teilfreistellung
  • ETF
  • Ertrag
60 posts in this topic

Posted · Edited by DST

Am 3.10.2018 um 17:24 schrieb paukenhauke01:

Warum liegt die TFS von diesem ETF nur bei 15%, da lt. iShares die Mindestaktienquote bei 51% liegt ("Dieser Fonds hat eine Mindestaktienquote von 51% des Fondsvolumens.")? 

 

Das war offenbar nur ein Fehler, der im Nachhinein korrigiert wurde. Bei der letzten Abbrechnung der ING-DiBa hatte der S&P 500 SC ETF eine TFS von 30% (27.07.2018). Übrigens kann man bei nahezu allen ETFs mit ein wenig Recherche in den offiziellen Dokumenten der KAGs die Mindestaktienquote, teilweise sogar extra für deutsche Investoren aufgrund unserer Steuerreform, nachlesen. Am besten natürlich bevor man seine Anlageentscheidung trifft.

 

Sofern die Quote für einen bestimmten ETF noch nicht definiert ist, kann man davon ausgehen, dass es (bisher) keine TFS auf diesen ETF gibt. iShares nennt sie - sofern definiert - meistens sogar direkt auf der Produktseite, was inzwischen bekannt sein sollte. Meiner Erfahrung nach (ohne mir die Tabelle hier durchgelesen zu haben) stimmen die offiziellen Angaben in der Regel mit der TFS überein. Lediglich Ausnahmen wären wirklich erwähnenswert, sofern diese überhaupt (noch) existieren.

 

Beispiel, iShares MSCI EM SC ETF:

"Dieser Fonds hat eine Mindestaktienquote von 0% des Fondsvolumens." -> Keine TFS

 

Erwähnenswert wäre es, wenn Investoren trotzdem eine TFS auf diesen ETF bekommen würden und nicht wenn der Broker genau das tut was aus den Angaben der KAG für Jedermann abzuleiten ist.

 

Just my two cents,

DST

Share this post


Link to post

Posted

vor 12 Stunden schrieb DST:

Das war offenbar nur ein Fehler, der im Nachhinein korrigiert wurde. Bei der letzten Abbrechnung der ING-DiBa hatte der S&P 500 SC ETF eine TFS von 30% (27.07.2018).

 

Der iShares S&P SC 600 hatte Anfang 2017 tatsaechlich nur 15% TFS, siehe ggf. hier. Wie damals angekuendigt hat iShares die steuerliche Konstruktion des Fonds aber inzwischen zum Vorteil in DE steuerpflichtiger Anteilseigner angepasst.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by DST

Am 25.12.2018 um 15:52 schrieb Holzmeier:

 

Der iShares S&P SC 600 hatte Anfang 2017 tatsaechlich nur 15% TFS, siehe ggf. hier. Wie damals angekuendigt hat iShares die steuerliche Konstruktion des Fonds aber inzwischen zum Vorteil in DE steuerpflichtiger Anteilseigner angepasst.

 

Danke für die Konkretisierung. Dein Verweis bestätigt allerdings meinen Punkt, dass die TFS in der Regel über die Angaben der KAG ableitbar ist. iShares hatte Auskunft über die entsprechende Mindestaktienquote gegeben, und falls diese unter 25% oder nicht definiert gewesen wäre, hätte es höchstwahrscheinlich gar keine TFS gegeben.

 

Konntest du inzwischen in Erfahrung bringen warum manchen replizierenden Aktien-ETFs keine realistische Mindestaktienquote zugewiesen wird? Ich könnte mir vorstellen, dass die KAG das bei manchen abgebildeten Indizes, beispielsweise bei Schwellen- und Entwicklungsländern, als Risiko einstuft und sich irgendwelche Änderungen in der Indexmethologie/-Abbildung vorbehalten möchte.

 

Hast du mal versucht, die TFS im Nachhinein auf 30% korrigieren zu lassen? Das sei nämlich laut dem Prospekt von iShares möglich, wenn man es belegen könne, dass die erforderliche Aktienquote eingehalten wurde.

Share this post


Link to post

Posted

vor 5 Stunden schrieb DST:

Konntest du inzwischen in Erfahrung bringen warum manchen replizierenden Aktien-ETFs keine realistische Mindestaktienquote zugewiesen wird?

nein. Ich musste ja schon zweimal bei iShares anfragen, um wenigstens die Sachlage halbwegs konkret geklaert zu bekommen. Meine Fragen zu den Gruenden wurden ignoriert, von weiteren Nachfragen habe ich abgesehen.

 

 

vor 5 Stunden schrieb DST:

Hast du mal versucht, die TFS im Nachhinein auf 30% korrigieren zu lassen? Das sei nämlich laut dem Prospekt von iShares möglich, wenn man es belegen könne, dass die erforderliche Aktienquote eingehalten wurde.

nein, bei dem Volumen der mir fuer diesen ETF zustehenden Ausschuettungen lohnte es fuer mich nicht, da noch zusaetzlicher Aufwand reinzustecken.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

bzgl. iShares EM SC (IE00B3F81G20):

Von der DiBa bekam ich am 19.8.19 ein Storno der damals ohne Teilfreistellung berechneten Ausschuettung vom 31.1.18 (!) sowie eine Neuberechnung unter Beruecksichtigung einer 30%igen Teilfreistellung. Offenbar ist dieser ETF jetzt auch, und das sogar rueckwirkend, steuerlich als reiner Aktien-ETF anerkannt.

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde von Holzmeier:

bzgl. iShares EM SC (IE00B3F81G20):

Von der DiBa bekam ich am 19.8.19 ein Storno der damals ohne Teilfreistellung berechneten Ausschuettung vom 31.1.18 (!) sowie eine Neuberechnung unter Beruecksichtigung einer 30%igen Teilfreistellung. Offenbar ist dieser ETF jetzt auch, und das sogar rueckwirkend, steuerlich als reiner Aktien-ETF anerkannt.

Herausragender Kundenservice von iShares! Hatte ebenfalls mehrfach über Monate bei iShares wegen der TFS dieses Fonds angefragt und keine klare Antwort erhalten. Daraufhin vor 4 Wochen alles steuerschädlich und mit Spreadverlust in den SPDR EM umgeschichtet und JETZT setzen sie die TFS um?

 

Bei Flatex kamen bislang noch keine Stornos der zurückliegenden Ausschüttungen. Ich hoffe der Verkauf der Anteile wird wenigstens noch nachträglich um die TFS korrigiert.

Share this post


Link to post

Posted

Bei Consors bei mir das gleiche. Der Verkauf des im Mai 2018 verkauften iShares MSCI EM SC wurde letzte Woche bei neu abgerechnet, diese Woche folgte jetzt die einzige bei mir betroffene Ausschüttung aus dem Januar 2018.

Share this post


Link to post

Posted

Die iShares-Website bestaetigt eine geaendert steuerliche Einordnung des EM SC (IE00B3F81G20) bisher nicht:

"Dieser Fonds hat eine Mindestaktienquote von 0% des Fondsvolumens."

Share this post


Link to post

Posted

Hallo

Ich habe einige ETF und Fondsanteilen in einem ausländischen Depot verwahrt.

 

 

Wenn das Finanzamt einen Beweis der Art des Investmentfonds (in einem ausländischen Depot verwahrt) wegen der Teilfreistellung fragen würde, was kann dem FA vorlegen ?

 

Kann man fèr die Lyxor ETF auf deren Website die TFS finden ?   z.B  LU1923627092  

 

Danke

Share this post


Link to post

Posted

Am 20.8.2019 um 10:34 von Holzmeier:

bzgl. iShares EM SC (IE00B3F81G20):

Von der DiBa bekam ich am 19.8.19 ein Storno der damals ohne Teilfreistellung berechneten Ausschuettung vom 31.1.18 (!) sowie eine Neuberechnung unter Beruecksichtigung einer 30%igen Teilfreistellung. Offenbar ist dieser ETF jetzt auch, und das sogar rueckwirkend, steuerlich als reiner Aktien-ETF anerkannt.

 

Und Kommando zurueck: Am 11.9.19 wurde die Neuberechnung der Ausschuettung vom 31.1.18 mit 30% Teilfreistellung wieder storniert und durch eine neue (= ganz alte) Abrechnung ohne Teilfreistellung ersetzt.

Was fuer ein Chaos ...

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now