MSCI World kombiniert mit Healthcare und IT sinnvoll?

68 posts in this topic

Posted

Wenn doch die Großen alle so super Infos haben, wieso steht dann der Staatsfonds Abu Dhabi auf Airlines, Buffet aber nicht?

Wieso meiden viele Große Financials, manche aber nicht?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gerade eben schrieb DrFaustus:

Wenn doch die Großen alle so super Infos haben, wieso steht dann der Staatsfonds Abu Dhabi auf Airlines, Buffet aber nicht?

Wieso meiden viele Große Financials, manche aber nicht?

 

Weil sie die Informationen unterschiedlich bewerten.

Dass auch viele institutionellen Investoren schlecht abschneiden, ist doch kein Geheimnis. Aber was bringt uns das?

 

Du kannst die Informationen nicht besser bewerten, wenn Du sie nicht hast.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Aber ich dachte das sind so super heiße Infos, die Outperformance quasi sicher machen? Handydaten und so.

Ab welcher Größe gibt es die? Kommt da eine Allianz auch ran? Wenn ja, sollte man besser die Aktie kaufen, oder?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 40 Minuten schrieb DrFaustus:

...Gäbe es keine Fehlbewertungen, müsste ja jede Branche die gleiche Rendite erwirtschaften....

Das ist doch vorsätzlicher Unsinn, und das weißt Du.

Ereignisse der Zukunft, die also heute noch nicht bekannt sind, führen natürlich dazu, dass sich Länder, Regionen und Branchen unterschiedlich entwickeln.

vor 2 Minuten schrieb DrFaustus:

Aber ich dachte das sind so super heiße Infos, die Outperformance quasi sicher machen? Handydaten und so....

Nein, das sind ganz normale Infos, die sich jeder kaufen kann und die überhaupt erst einmal eine "Waffengleichheit" herstellen würden. Die garantieren keine Outperformance, bieten jedoch einen strukturellen Vorteil gegenüber demjenigen, der sie nicht hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 6 Minuten schrieb Schwachzocker:

Das ist doch vorsätzlicher Unsinn, und das weißt Du.

Ereignisse der Zukunft, die also heute noch nicht bekannt sind, führen natürlich dazu, dass sich Länder, Regionen und Branchen unterschiedlich entwickeln.

Nein, das sind ganz normale Infos, die sich jeder kaufen kann und die überhaupt erst einmal eine "Waffengleichheit" herstellen würden. Die garantieren keine Outperformance, bieten jedoch einen strukturellen Vorteil gegenüber demjenigen, der sie nicht hat.

Ah jeder cool. Also wo kann ich solche Handybewegungsdaten kaufen?

Und wenn sie jeder Kaufen kann, wieso hat dann irgendwer einen Vorteil und ich einen Nachteil?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by pillendreher

Am ‎30‎.‎11‎.‎2018 um 00:44 schrieb Tati:

Guten Abend liebe Community,

ich habe mir bis dato genug Wissen angesammelt, um endlich einen ETF-Sparplan (-pläne) anzulegen. Die Depots bei DKB und Flatex sind auch startklar, ich schwanke nur noch ein bisschen in meiner Entscheidung und bräuchte euren Ratschlag.

1. Als "Haupt"-- ETF-Sparplan (ca. 150-200€/mtl) neige ich zu iShares Core MSCI World oder Comstage MSCI World, da der letztere kostenlos bei DKB besparbar ist, naja allerdings nur bis Ende des Jahres...
Was mich etwas verunsichert ist das er synthetisch ist. Trotz der Übersicherung erzeugt das Kontrahentenrisiko kein gutes Gefühl im Bauch, vor allem wenn die Krise mal kommt.. Sind meine Ängste da berechtigt bzw. was haltet ihr von Swaps?
Alternativ auch Vanguard FTSE All World, wobei er die Jahre etwas schlechter abgeschnitten hat als die beiden...

2. Zusätzlich will ich eine kleinere Sparrate (50€/mtl) in entweder Xtrackers MSCI World Health Care, iShares S&P 500 Health Care Sector UCITS ETF oder iShares Healthcare Innovation investieren. Ich bin selbst in der klinischen Forschung tätig, daher die Neigung zu diesem Sektor.

3. Der Sparplan (50€/mtl) für iShares S&P 500 Information Technology, Xtrackers MSCI World Information Technology oder Nasdaq 100. Dadurch sind allerdings Amazon, Apple & Microsoft etwas übergewichtet (schon in MSCI World enthalten). Die IT erlebt gerade zwar einen Boom, ich denke aber nicht dass er so schnell abflacht, wenn man bedenkt das Ausmaß der Digitalisierung ...

Haltet ihr meinen Plan für sinnvoll/wenig sinnvoll? Würdet ihr etwas rausnehmen bzw. hinzufügen (z.B. EM)? 
Ich bin als Anfänger für jeden Ratschlag und Anregung seeehr dankbar! 
Tatiana 
P.S. Sorry für viele Buchstaben ☺️

 

Meine Meinung

Überschaubare Anlagesumme von 300€ pro Monat -> 1 ETF für den Aktienanteil (MSCI World oder besser Vanguard FTSE All World, weil mit 10% Emerging-Anteil).

Mehr brauchst du nicht.

Ferner - ein wenig Hirnschmalz in die für dich passende Asset-Verteilung stecken und nicht den Aktienanteil irgendwie verschlimmbessern.

 

PS

Sinnlose persönliche Nebendiskussionen anderer Diskutanten/Duellanten tolerieren/ignorieren.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Schwachzocker

vor 16 Minuten schrieb pillendreher:

 

Meine Meinung

Überschaubare Anlagesumme von 300€ pro Monat -> 1 ETF für den Aktienanteil (MSCI World oder besser Vanguard FTSE All World, weil mit 10% Emerging-Anteil).

Mehr brauchst du nicht.

Ferner - ein wenig Hirnschmalz in die für dich passende Asset-Verteilung stecken und nicht den Aktienanteil irgendwie verschlimmbessern.

 

PS

Sinnlose persönliche Nebendiskussionen anderer Diskutanten/Duellanten tolerieren/ignorieren.

 

 

 

Wieder einer der "üblichen Verdächtigen", die jede Diskussion torpedieren.

Wir wollen doch nur einmal etwas abseits der üblichen "08/15-Empfehlungen" diskutieren, was hier im Forum praktisch nie vorkommt.:rolleyes:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 17 Minuten schrieb DrFaustus:

Ah jeder cool. Also wo kann ich solche Handybewegungsdaten kaufen?

Und wenn sie jeder Kaufen kann, wieso hat dann irgendwer einen Vorteil und ich einen Nachteil?

Ich weiß nicht, wo man solche Daten kaufen kann und sehe das als Nachteil.

Derjenige, der sie kaufen kann, hat einen Vorteil, weil er frühzeitig abschätzen kann, ob Kundenzahlen an bestimmten Örtlichkeiten steigen oder sinken. Diese Einschätzung kann sich dann noch immer als falsch herausstellen. Es ist aber trotzdem besser als im Bauch etwas zu fühlen und dann gut zu schlafen.

 

Wenn Du die Daten nicht kaufen kannst, dann hast Du einen Nachteil.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 4 Minuten schrieb pillendreher:

 

Meine Meinung

Überschaubare Anlagesumme von 300€ pro Monat -> 1 ETF für den Aktienanteil (MSCI World oder besser Vanguard FTSE All World, weil mit 10% Emerging-Anteil).

Mehr brauchst du nicht.

Ferner - ein wenig Hirnschmalz in die für dich passende Asset-Verteilung stecken und nicht den Aktienanteil irgendwie verschlimmbessern.

 

 

Vielen Dank! Ich will nicht auf einmal die Summe von ca. 30k investieren, daher die Aufteilung. Ich werde nach und nach den Satz erhöhen, um die Summe schneller investiert zu haben.
Wäre es sinnvoll iShares Core erstmal zu nehmen und später EM dazu, wenn die fallenden Kurse noch weiter nach unten gehen..?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Einstiegskurs

vor 32 Minuten schrieb pillendreher:

Sinnlose persönliche Nebendiskussionen anderer Diskutanten/Duellanten tolerieren/ignorieren.

Ist Offtopic, aber nicht Sinnlos. Warum Faustus so defensiv ist wird sich sicher in der nächsten Folge zeigen. 10 Euro sagen Schwachzocker ist in Wirklichkeit sein Sohn. 20 sagen es ist genau andersrum!

1463091390656.jpg

 

 

vor 10 Minuten schrieb Tati:

Vielen Dank! Ich will nicht auf einmal die Summe von ca. 30k investieren, daher die Aufteilung. Ich werde nach und nach den Satz erhöhen, um die Summe schneller investiert zu haben.
Wäre es sinnvoll iShares Core erstmal zu nehmen und später EM dazu, wenn die fallenden Kurse noch weiter nach unten gehen..?

Es gibt viele Diskussionen ob man Stück für Stück oder alles auf einmal Investieren sollte. Ohne diese Diskussionen auf gute Argumente hin ausgewertet zu haben: mit Aufteilung auf sagen wir 12 Monate machst du vermutlich nichts falsch. Erstmal zahlst du dann den Durchschnittspreis der 12 Monate (etwa). Andererseits! Was wenn der Kurs durchschnittlich steigt? Dann hättest du teurer gekauft. Was wenn er fällt? Dann hättest du gewonnen. Kann man aber vorher nicht sagen.

 

Genausowenig kann man sagen ob dein Versuch des Timings mit den EM klappt, kann steigen, kann fallen, kann keiner sehen.

 

Deshalb würde ich jetzt voll reingehen, und die gewünschte Verteilung mit EM jetzt auch schon herstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by pillendreher

vor 17 Minuten schrieb Tati:

Vielen Dank! Ich will nicht auf einmal die Summe von ca. 30k investieren, daher die Aufteilung. Ich werde nach und nach den Satz erhöhen, um die Summe schneller investiert zu haben.
Wäre es sinnvoll iShares Core erstmal zu nehmen und später EM dazu, wenn die fallenden Kurse noch weiter nach unten gehen..?

 

Das kann dir niemand beantworten, hinterher ist man schlauer und dann sagen manche: das war doch so was von klar.

Deswegen:

Lege dir eine vernünftige Asset-Verteilung zurecht und dann würde ich sofort alles investieren (also genau was @Einstiegskurs vorschlägt) . Was bringt's, wenn du über 5 Jahre in steigende Märkte investiert und dann - Crash.

Wenn bei einem Einbruch der Aktienmärkte um 60% Panik entsteht, dann ist deine Aktienquote zu hoch (meine z.B. ist deshalb nur lächerliche 30%)

Bei deiner Anlagesumme -  Sicherer Anteil (> 20% und < 70%) in TAGESGELD +evtl. 5 jährige Festgeldleiter und riskanter Anteil in einen ausschüttenden MSCI World (wenn du magst plus Emerging ETF).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 19 Minuten schrieb Schwachzocker:

Ich weiß nicht, wo man solche Daten kaufen kann und sehe das als Nachteil.

Derjenige, der sie kaufen kann, hat einen Vorteil, weil er frühzeitig abschätzen kann, ob Kundenzahlen an bestimmten Örtlichkeiten steigen oder sinken. Diese Einschätzung kann sich dann noch immer als falsch herausstellen. Es ist aber trotzdem besser als im Bauch etwas zu fühlen und dann gut zu schlafen.

 

Wenn Du die Daten nicht kaufen kannst, dann hast Du einen Nachteil.

Aber Beweise hast du nicht, dass sie überhaupt jemand kauft. Aber gut, dass du einfach mal was behauptest. Keine weiteren Fragen und ab jetzt Ignore. Mir ist meine Zeit zu schade, bauernschlauen Beamten die Welt zu erklären. Bye bye.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Danke Einstiegskurs und pillendreher! :thumbsup:

 

Apropos die off-topic Diskussionen - diese haben sich noch nicht auf 10 Seiten ausgebreitet :) und vor allem finde ich sie auch nicht uninteressant  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 24 Minuten schrieb DrFaustus:

Aber Beweise hast du nicht, dass sie überhaupt jemand kauft....

Wieso soll immer nur ich die Beweise für meine Thesen liefern? Warum bringst Du nicht einmal Beweise für Deine Thesen?

Bei Apple wären sie schön blöd, wenn sie ihre Daten nicht zu Geld machen würden. Es gibt eine Nachfrage, und es gibt ein Angebot. Was passiert dann wohl? Brauchst Du noch mehr Beweise? 

 

Im übrigen müssen wir uns doch nicht an Handydaten festhalten. Das war nur ein Beispiel. Kaufe meinetwegen auch die Daten von Facebook und Google. Dann kannst Du auch frühzeitig Trends erkennen, eventuell auch einen zu Health&Care.

Oder meinst Du, Facebook und Alphabet verkaufen auch keine Daten? Benötigst Du Beweise?

 

vor 30 Minuten schrieb DrFaustus:

...Mir ist meine Zeit zu schade, bauernschlauen Beamten die Welt zu erklären. Bye bye.

Du hast es bislang noch nicht versucht.:(

 

Ich erkläre Dir gern weiterhin die Welt außerhalb der Sparkasse.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 21 Stunden schrieb Tati:

Hast du diese Investitionen mit minimaler Übergewichtung von Food&Drinks/Health nicht weiterverfolgt, weil sie wenig Einfluss auf das Gesamtportfolio haben oder eher haben sie wenig Einfluss, weil der Umfang doch zu marginal war?

 

Health, als großer Sektor, hat etwa 14% Anteil an World nach MK. Will man hier stärker gewichten (aber nicht explizit eine Branchenwette eingehen), dann kann man den Anteil z.B. um 20% erhöhen. Macht +2,8% Anteil. Bei einer Aktienquote von z.B. 60% macht das 1,68% Anteil am Portfolio. Sollte jetzt tatsächlich Health langfristig um 2% besser performen (warum auch immer) so schlägt sich das auf eine bessere Rendite vom Gesamtportfolio von 0,034% durch. Vor Steuern. Bei 2% schlechter wechseln die Vorzeichen. Mache ich das mit 2 oder 3 Sektoren, man will ja gut diversifiziert sein, wird der Wert vermutlich noch kleiner, denn bei 3 Sektoren hat man schon sehr wahrscheinlich sowohl Über- als auch Unterperfomer dabei und nähert sich, trotz zunehmende Komplexität, dem Gesamtmarkt an.

 

Anders sieht es natürlich aus wenn man in einen einzigen Sektor einen großen Anteil vom Gesamtportfolio steckt, dann ändern sich natürlich die Chancen und Risiken deutlich. Nur dann kann man sich wirklich die Frage stellen wozu ETFs und nicht gleich Einzelaktien, wenn man von einer Überperformance überzeugt ist.

 

Entweder will man den Gesamtmarkt kaufen, dann wird man mit leichten Umgewichtungen nach Sektoren oder Ländern (egal wie man die begründet) wenig gewinnen/verlieren, aber die Sache aufwändiger und unübersichtlicher machen. Oder man will aktiv investieren, weil man es besser weiß wie der Markt, dann braucht es aber gar keine ETFs sondern Einzelaktien. Oder eigentlich sogar die entsprechenden Derivate, dann kann man an dem Trend, den man glaubt zu kennen, noch stärker partizipieren. 

 

Selber halte ich mich an diese Trennung nicht so strikt, aber zumindest habe ich mit den Branchen ETFs und Einzelaktien nicht die Hoffnung damit signifikant die Gesamtrendite zu beeinflussen, sondern sehe es als Liebhaberei. Mögliche Rendite und Risiko steure ich über die Gesamtaktienquote. Die beiden Branchen ETFs haben dabei einen Anteil von 4,4% am Aktienteil bzw. 2,6% am Gesamtportfolio (Tendenz sinkend), der mögliche Nutzen davon siehe erster Absatz. Das Volumen (im Aktienteil) ist eine stink normale World/EM Kombination

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by pillendreher

vor 11 Stunden schrieb CobbDouglas:

... Die beiden Branchen ETFs haben dabei einen Anteil von 4,4% am Aktienteil bzw. 2,6% am Gesamtportfolio (Tendenz sinkend), der mögliche Nutzen davon siehe erster Absatz. Das Volumen (im Aktienteil) ist eine stink normale World/EM Kombination

 

@CobbDouglas

Danke für die schöne Darstellung des Un-nutzens der Beimischung kleiner/kleinster Depot-Positionen für die Gesamtrendite eines Portfolios. :thumbsup:

(Und wen das nicht interessiert, der kann zumindest seine Denk-/Rechenkünste schulen, indem er ausrechnet, wie hoch der Aktienanteil deines Gesamtportfolios ist.)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 1 Stunde schrieb CobbDouglas:

Health, als großer Sektor, hat etwa 14% Anteil an World nach MK. Will man hier stärker gewichten (aber nicht explizit eine Branchenwette eingehen), dann kann man den Anteil z.B. um 20% erhöhen. Macht +2,8% Anteil. Bei einer Aktienquote von z.B. 60% macht das 1,68% Anteil am Portfolio. Sollte jetzt tatsächlich Health langfristig um 2% besser performen (warum auch immer) so schlägt sich das auf eine bessere Rendite vom Gesamtportfolio von 0,034% durch. Vor Steuern. Bei 2% schlechter wechseln die Vorzeichen. Mache ich das mit 2 oder 3 Sektoren, man will ja gut diversifiziert sein, wird der Wert vermutlich noch kleiner, denn bei 3 Sektoren hat man schon sehr wahrscheinlich sowohl Über- als auch Unterperfomer dabei und nähert sich, trotz zunehmende Komplexität, dem Gesamtmarkt an.

 

Anders sieht es natürlich aus wenn man in einen einzigen Sektor einen großen Anteil vom Gesamtportfolio steckt, dann ändern sich natürlich die Chancen und Risiken deutlich. Nur dann kann man sich wirklich die Frage stellen wozu ETFs und nicht gleich Einzelaktien, wenn man von einer Überperformance überzeugt ist.

 

Entweder will man den Gesamtmarkt kaufen, dann wird man mit leichten Umgewichtungen nach Sektoren oder Ländern (egal wie man die begründet) wenig gewinnen/verlieren, aber die Sache aufwändiger und unübersichtlicher machen. Oder man will aktiv investieren, weil man es besser weiß wie der Markt, dann braucht es aber gar keine ETFs sondern Einzelaktien. Oder eigentlich sogar die entsprechenden Derivate, dann kann man an dem Trend, den man glaubt zu kennen, noch stärker partizipieren. 

 

Selber halte ich mich an diese Trennung nicht so strikt, aber zumindest habe ich mit den Branchen ETFs und Einzelaktien nicht die Hoffnung damit signifikant die Gesamtrendite zu beeinflussen, sondern sehe es als Liebhaberei. Mögliche Rendite und Risiko steure ich über die Gesamtaktienquote. Die beiden Branchen ETFs haben dabei einen Anteil von 4,4% am Aktienteil bzw. 2,6% am Gesamtportfolio (Tendenz sinkend), der mögliche Nutzen davon siehe erster Absatz. Das Volumen (im Aktienteil) ist eine stink normale World/EM Kombination

Ganz lieben Dank für diese ausführliche Erklärung! Es ist eine Überlegung tatsächlich wert, später zu dem Welt Portfolio einfach einzelne Aktien von gewissen Branchen beizumischen... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Da hier Diskussion zwischen Privat- und Institutionelle Anleger stattfindet:

 

Wer von Institutionellen Anleger stark überzeugt ist, dass die besser sind und Privatanleger gegen die keine Chance hat, kann ja einfach deren Aktien kaufen.

Ein Institutionelle Anleger denkt (und handelt) quarteilweise, so kurz muss ein privater Buy&Hold Anleger nicht denken.

Dazu wird von vielen Fondsgesellschaften gekauft was aktuell gut läuft, und nicht was günstig - und somit langfristig statistisch beste Rendite liefert. Fondsgesellschaften haben den Druck gute Performance zu liefern, sonst werden deren Produkte nicht gekauft. Wenn sich dann das Produkt schlecht entwickelt, wird es einfach geschlossen und mit dem neuen Fonds wieder Momentum-Strategie von neu geführt.

Weiterhin haben Institutionelle Anleger Risikobudgets, wenn Risikobudget aufgebraucht wird, wird verkauft, egal wie günstig Aktien aktuell sind!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now