Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
amt.p

Per ETFs in 30 Jahren zum liquiden €-Millionär

  • ETF
  • Portfolio
  • MSCI World
  • S&P500
60 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Guten Tag werte Community,

wenn man mit einer 6,7 % Rendite inkl. Dividenden p.a. rechnet, dann schafft man es wie hier vorgerechnet in 30 Jahren zum liquiden Euro-Millionär bei einem monatlichen Einsatz von € 1.025 ,--. (Grafik ETF_1)

 

Klingt vorab nicht schlecht!


Seit wenigen Jahren besitze ich den MSCI World Core UCITS & einen S&P 500.
Die Entwicklungen in den letzten 12 Monaten: MSCI - 7,94 % & S&P500 - 2,68 % stimmen mich allerdings negativ.
Wenn man die Annahme trifft, dass in den nächsten 30 Jahren zwei Finanzkrisen eintreffen könnten, stelle ich mir bzw. euch die Frage, wie realitisch ihr diese Einschätzung hält?

Ich würde gerne eine 5-ETF-Strategie fahren - siehe Grafik ETF_2, wobei bei mir der Löwenanteil USA durch den S&P500 gedeckt sein sollten.

Meine zweite Frage: Was hält ihr davon diese 3 ETFs für mein Portfolio zu ergänzen? Macht das überhaupt Sinn oder ist das unnötig?

 

Schwellenländer: Amundi MSCI EM T - ISIN: LU1681045370; thesaurierend, 0,2 % lauf. Kosten, -0,02 % 2 MO zu 15 % Portfolio-Anteil

Japan:  MSCI Japan A - ISIN: LU0136240974, ausschüttend, 0,35 % lauf. Kosten, - 16,53 % 12 MO zu 5 % Portfolio-Anteil

Small Cap: MSCI World Small Cap T - ISIN: IE00BF4RFH31, thesaurierend, 0,35 % lauf. Kosten, - 9,11 % 3 MO zu 15 % Portfolio-Anteil

 

Da ich heuer 26 werde, kann ich 30-40 Jahre noch gut verkraften, möchte aber heuer diese strategische Entscheidung treffen.

Vielen Dank vorab über eure Anmerkungen & Diskussionen.

Beste Grüße

Paul

 

ETF_1: https://drive.google.com/open?id=1f-ixqsxaXeV77FCcddog6lP0cVo0vg4-

ETF_2: https://drive.google.com/open?id=1Qg37x6YS8OstwCxL3QeRm0pyx8Weg32g

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

16 minutes ago, amt.p said:

26 werde, kann ich 30-40 Jahre noch gut verkraften

 

Bei so langfristigen statistischen Überlegungen solltest du dir zunächst einmal klar manchen, dass du mit 15 % Wahrscheinlichkeit deinen 66. Geburtstag gar nicht erleben wirst.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Vor oder nach Steuern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 5 Minuten schrieb Ramstein:

Vor oder nach Steuern?

Nach Steuer 900.611,60 €

Einschränkung: aktueller Steuersatz

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 9 Minuten schrieb sigmabe:

Bei so langfristigen statistischen Überlegungen solltest du dir zunächst einmal klar manchen, dass du mit 15 % Wahrscheinlichkeit deinen 66. Geburtstag gar nicht erleben wirst.

Defätist!

 

Aber in 30 Jahren ist er ja erst 56. Da hat er dann ja noch 10 Jahre, in denen er die Million unbeschwert genießen kann. Und wenn er dann den 67. Geburtstag feiert, kann er sich sagen, daß er zu den 85% der Überlebenden zählt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 43 Minuten schrieb amt.p:

stelle ich mir bzw. euch die Frage, wie realitisch ihr diese Einschätzung hält?

 

Also 6,7% Rendite vor Steuern und Kosten kann man wohl als realistisch aber nicht als sicher annehmen, wenn man seine gesamte Sparquote renditeorientiert anlegt. Wenn man signifikante "sicher" anlegen will, dann wird es vermutlich schwierig.

Hast Du Dir mal überlegt, welche Kaufkraft 1 Million in 30 Jahren noch hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 2 Minuten schrieb Nachdenklich:

 

Also 6,7% Rendite vor Steuern und Kosten kann man wohl als realistisch aber nicht als sicher annehmen, wenn man seine gesamte Sparquote renditeorientiert anlegt. Wenn man signifikante "sicher" anlegen will, dann wird es vermutlich schwierig.

Hast Du Dir mal überlegt, welche Kaufkraft 1 Million in 30 Jahren noch hat?

Sicher ist natürlich nichts. Ich würde aber sogar eher sagen, 6,7% ist eher konservativ gerechnet und könnte durchaus als Wert betrachtet werden, der auch den Inflationsausgleich berücksichtigt.

Aber auch hier mit der Einschränkung: Auch der Durchschnitt der letzten 100 Jahre bleibt der Durchschnitt der letzten 100 Jahre und nicht der nächsten :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Für die letzten 20 Jahre findest unter Depots und Performance interessante Zahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von morini

vor 32 Minuten schrieb sigmabe:

 

Bei so langfristigen statistischen Überlegungen solltest du dir zunächst einmal klar manchen, dass du mit 15 % Wahrscheinlichkeit deinen 66. Geburtstag gar nicht erleben wirst.

 

 

Danke für den Link! Es ist wirklich heftig/traurig, wenn man sich das nur mal so überlegt, und man wird auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, wenn man darüber nachdenkt.

 

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, ist im WPF mal ein ähnlichen Link gepostet worden. Eventuell stammte dieser von polydeikes oder Ramstein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 31 Minuten schrieb sigmabe:

 

Bei so langfristigen statistischen Überlegungen solltest du dir zunächst einmal klar manchen, dass du mit 15 % Wahrscheinlichkeit deinen 66. Geburtstag gar nicht erleben wirst.

 

Wenns nicht für mich ist, dass soll der Zinsertrag ein nettes Zubrot für meine Kinder sein...

vor 8 Minuten schrieb Ramstein:

Für die letzten 20 Jahre findest unter Depots und Performance interessante Zahlen.

Hast du vllt 1-2 Beispiele für uns?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Folge dem Link in meiner Signatur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Oder noch neuer der Beitrag # 62.

Schau auf die Daten für MSCI World von 1999 bis heute.

Dennoch, ich halte die 6,72% für denkbar. Kann aber auch besser oder schlechter sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von sigmabe

15 minutes ago, morini said:

ist im WPF mal ein ähnlichen Link gepostet worden

Gibt es direkt von Ramstein in der "Informationen für neue Nutzer"

On 26.10.2012 at 11:19 AM, Ramstein said:

Abschließend für heute mein Lieblingshinweis auf die Sterbetafel, die all denen zur Lektüre empfohlen ist, die mit 25 Jahren bis zur Rente "absolut sicher" ihr Geld anlegen wollen

 

Ich finde auch, dass das dort zu Recht steht. 30 oder gar 40 Jahre sind eine lange Zeit in der viel Unerwartetes passieren kann. Alternativ kann man sich auch klar machen, dass es vor 30 Jahren noch die DDR gab, das ist wohl auch für viele heute schwer vorstellbar. Ich würde dies auch neutral als realistische Positionierung bezeichnen und sehe hierin keinen übermäßigen Pessimismus.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von morini

vor 16 Minuten schrieb Ramstein:

Folge dem Link in meiner Signatur.

 

@Ramstein und sigmabe: Danke für den Hinweis!

 

Offenbar hat sich der Link inzwischen geändert, daher hier mal der aktuelle Link: https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Bevoelkerung/Sterbefaelle/Sterbefaelle.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ist realistisch deine Annahme, vor allem wenn du es dir zur Lebensaufgabe machst save, quasi Hobby

achso deinen World ETF und S&p500 ist gut, meine Meinung, ich persönlich hätte den VanguarD all world etf anstatt msci world + S&P bespart, generell toppen US Aktien alle Anderen, so zumindest in der Vergangenheit 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kostolany war davon überzeugt, das die zukünftige Rendite höher sein wird, wie die in den letzten 70 Jahren.

Er nannte als Grund den Weltfrieden b.z.w. das Ende des kalten Krieges.

Es wird deutlich weniger Kapital für Verteidigung ausgegeben, was nun für Fortschritt und Wirtschaft zur Verfügung steht.

Warscheinlich hat Kostolany recht. Solange niemand einen weiteren Krieg zwischen den großen Playern vom Zaun bricht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor einer Stunde schrieb amt.p:

wenn man mit einer 6,7 % Rendite inkl. Dividenden p.a. rechnet, dann schafft man es wie hier vorgerechnet in 30 Jahren zum liquiden Euro-Millionär bei einem monatlichen Einsatz von € 1.025 ,--. (Grafik ETF_1)

Da wird nichts vorgerechnet, da steht nur das Ergebnis. Die implizite Annahme scheint zu sein, dass du bis zum Ende der Laufzeit zu 100% in Aktien investiert bist. Was passiert wohl, wenn eine der von dir angenommenen Finanzkrisen gegen Ende der Laufzeit eintritt? Die Mathematik stimmt (vor Steuern), aber die Annahme, du würdest bis zur Rente sorglos zu 100% in Aktien investiert sein wollen halte ich für unrealistisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von F87

vor einer Stunde schrieb mathx:

Nach Steuer 900.611,60 €

Einschränkung: aktueller Steuersatz

 

Bei einer angenommen Inflation von 3% bleibt eine Kaufkraft von 370.000€

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 13 Minuten schrieb Yerg:

Da wird nichts vorgerechnet, da steht nur das Ergebnis. Die implizite Annahme scheint zu sein, dass du bis zum Ende der Laufzeit zu 100% in Aktien investiert bist. Was passiert wohl, wenn eine der von dir angenommenen Finanzkrisen gegen Ende der Laufzeit eintritt? Die Mathematik stimmt (vor Steuern), aber die Annahme, du würdest bis zur Rente sorglos zu 100% in Aktien investiert sein wollen halte ich für unrealistisch.

Warum sollte jemand, der jetzt so viel spart, auf einmal im Alter nicht mehr zu 100% in Aktien investiert sein? Gerade jemand der Sparsam gelebt hat um Millionär zu werden, weiß in dem alter ja gar nicht mehr wie man Geld ausgibt. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 2 Stunden schrieb mathx:

 

Wie auch bei den Zahlen von Otto eine deutliche Outperformance vom momentum Faktor. Kenne mich damit leider nicht aus :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von dev

vor 10 Stunden schrieb Yerg:

Da wird nichts vorgerechnet, da steht nur das Ergebnis. Die implizite Annahme scheint zu sein, dass du bis zum Ende der Laufzeit zu 100% in Aktien investiert bist. Was passiert wohl, wenn eine der von dir angenommenen Finanzkrisen gegen Ende der Laufzeit eintritt? Die Mathematik stimmt (vor Steuern), aber die Annahme, du würdest bis zur Rente sorglos zu 100% in Aktien investiert sein wollen halte ich für unrealistisch.

Auch wenns keiner hören will, genau deshalb stehe ich auf Aktien mit Dividenden, die gibt es auch bei einem Crash der Kurse.

Es ist auch nicht das Selbe, ob ich einen Firmenanteil verkaufe oder etwas aus der Firmenkasse bekomme sind zwei völlig voneinander getrennte Vorgänge, aber am Ende haben beide einen einfluß auf den Kurs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kommer rechnet in seinem Buch sogar mit 6,5% Realverzinsung (also nach Inflation) von 1996 bis 2016 (allerdings noch vor Steuerabzug) wenn man zu 100% in einen ACWI IMI investiert ist.

 

Da haben wir zwar keine Great Depression dabei, aber immerhin 2000+ und 2008+ :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 10 Minuten schrieb dev:

Aktien mit Dividenden, die gibt es auch bei einem Crash der Kurse.

Auch wenn du es nicht hören willst, das ist keinesfalls garantiert : >

Selbst wenn die Dividenden zum Teil weiter bezahlt werden, wird es vermutlich deutlich weniger sein als vor dem Kurscrash.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 25 Minuten schrieb mike4001:

Kommer rechnet in seinem Buch sogar mit 6,5% Realverzinsung (also nach Inflation) von 1996 bis 2016 (allerdings noch vor Steuerabzug) wenn man zu 100% in einen ACWI IMI investiert ist.

 

Meine Zahlen sagen allerdings 5,15% p.a. vor Inflation vom 1.1.1999 -31.12.2018.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0