Sign in to follow this  
Followers 0

Rückmeldung zu meinem Anfänger-Weltportfolio

39 posts in this topic

Posted

@kingbtcvl Alles klar. Dann könnte ich die Small Caps auch noch höher gewichten. Super Sache! Das mit dem Splitting lasse ich, sonst lande ich doch wieder bei 7-8 ETFs :-) Aber es ist definitiv eine gute Idee.

 

Gibt es sonst noch Einwände/Erklärungen/Fragen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by UserPS

Zur Übergewichtung können z.B. folgende Einwände erhoben werden (weitere Punkte -> Factor Investing mit ETFs - Thread):

Und es gibt anderen Stimmen, die in der Size-Prämie lediglich eine Illiquiditätsprämie sehen. Das hat auch Kommer (2018) zugeben müssen.

 

Eine Gewichtung zum "neutralen" Wert (14% laut MSCI, 10% laut FTSE) ist aber nicht verkehrt aufgrund einer höheren Diversifikation und einer leicht geringeren Korrelation (im Vgl. zu einem Portfolio rein aus Large Caps).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

5 minutes ago, UserPS said:

Zur Übergewichtung können z.B. folgende Einwände erhoben werden (weitere Punkte -> Factor Investing mit ETFs - Thread):

Und es gibt anderen Stimmen, die in der Size-Prämie lediglich eine Illiquiditätsprämie sehen. Das hat auch Kommer (2018) zugeben müssen.

 

Eine Gewichtung zum "neutralen" Wert (14% laut MSCI, 10% laut FTSE) ist aber nicht verkehrt aufgrund einer höheren Diversifikation und einer leicht geringeren Korrelation (im Vgl. zu einem Portfolio rein aus Large Caps).

Spannend. D.h. ich könnte die Geschichte auch ganz lassen und beim Standard bleiben :-) Danke. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gerade eben schrieb onf1r3:

Spannend. D.h. ich könnte die Geschichte auch ganz lassen und beim Standard bleiben :-) Danke.

Du siehst, je mehr du dir Meinungen anhörst, desto unsicherer wirst du im Bezug auf deine Strategie.

Deshalb, zieh deinen Plan durch mit deinen 3 ETF + Festgeld und fertig. Später kann man immer noch ergänzen und umgestalten.

Viele verbringen ewig Zeit damit die 5. Stelle nach dem Komma zu optimieren anstatt mal anzufangen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ja. Das stimmt. Complexity is the enemy of execution (wie Tony Robbins so schön sagt) Aber trotzdem habe ich viel gelernt durch die Inputs. Bisher bleibe ich bei den 4 ausgesuchten ETFs. Nur zur Gewichtung der Small Caps muss ich noch mehr wissen. 

Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am 18.2.2019 um 11:57 schrieb CobbDouglas:

 

Nur so nebenbei: Die Vanguard ETFs sind zwar ausschüttend und laufen statt auf den MSCI- auch den FTSE-Indizes, laufen aber in der Regel besser (aufgrund von niedrigeren Kosten)-. 

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/IE00B3VVMM84,DE000A1JXC94,LU0635178014

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 30 Minuten schrieb Chips:

 

Nur so nebenbei: Die Vanguard ETFs sind zwar ausschüttend und laufen statt auf den MSCI- auch den FTSE-Indizes, laufen aber in der Regel besser (aufgrund von niedrigeren Kosten)-. 

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/IE00B3VVMM84,DE000A1JXC94,LU0635178014

Das ist, wie der Link auch zeigt (z.B. Performance der letzten 3 Jahre), pauschal nicht richtig. Die TD war in der Vergangenheit gut, muss es aber nicht bleiben. FTSE und MSCI (IMI) sind schlicht unterschiedlich, ob die unterschiedliche Marktabdeckung/Länderzuordnung in der Zukunft zu Renditeunterschieden führt ist ebenso unsicher. Bleibt nur mehr Ausschütter vs. Thesaurierer, hier wird es abhängig von der individuellen Steuersituation und Präferenzen. Dazu kommen noch evt. unterschiedliche Kaufkosten. Wäre Vanguard erwartbar besser, würde sich das auch im Volumen niederschlagen. Tut es aber nicht, weder absolut noch bei den Zuwachsraten. Es spricht aus meiner Sicht nichts gegen Vanguard, nur würde ich mit keiner erwartbaren (“laufen in der Regel besser“ Mehrperformance rechnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 7 Stunden schrieb CobbDouglas:

Das ist, wie der Link auch zeigt (z.B. Performance der letzten 3 Jahre), pauschal nicht richtig. Die TD war in der Vergangenheit gut, muss es aber nicht bleiben. FTSE und MSCI (IMI) sind schlicht unterschiedlich, ob die unterschiedliche Marktabdeckung/Länderzuordnung in der Zukunft zu Renditeunterschieden führt ist ebenso unsicher. Bleibt nur mehr Ausschütter vs. Thesaurierer, hier wird es abhängig von der individuellen Steuersituation und Präferenzen. Dazu kommen noch evt. unterschiedliche Kaufkosten. Wäre Vanguard erwartbar besser, würde sich das auch im Volumen niederschlagen. Tut es aber nicht, weder absolut noch bei den Zuwachsraten. Es spricht aus meiner Sicht nichts gegen Vanguard, nur würde ich mit keiner erwartbaren (“laufen in der Regel besser“ Mehrperformance rechnen.

Index: Mir ist klar, dass es ein anderer Index ist (va. zählt Südkorea mal als EM und mal nicht), aber erstmal würde ich eine gleiche Performance erwarten. Das heißt, man kann nicht sagen, welcher Index besser abschneiden wird, auch wenn es Unterschiede geben wird. 

Ausschütter/Thesaurierer: Sehe ich mittlerweile auch als neutral an. Ja, man hat beim Ausschütter minimale Wiederanlagekosten(über den Sparplan), aber eine zweifelhaftere Steuersituation. 

Kaufkosten: Sollte vom Broker, nicht vom Produkt abhängen. 

Volumen: Vanguard bietet erst seit Kurzem ETFs in Europa(ex UK) an, das Volumen steigt. Insgesamt ist Vanguard nach Blackrock der zweitgrößte Vermögensverwalter, und dürfte der größte ETF-Anbieter vom Volumen her sein. (Blackrock verwaltet zwar mehr, aber anteilig weniger ETF)

Gewinne: Sollte Blackrock mit ihren IShares anteilig genauso viel verdienen wie mit ihren anderem verwaltetem Vermögen, würde das etwa 0,055% an TER bedeuten (1Mrd. von 1,8 Billionen IShares-Volumen). Nun wird vermutlich geringer sein, vlt. 0,02%. Beim Vanguard sind es 0%. Diesen Kostenvorteil hat nach meinem Wissen keiner außer Vanguard. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor einer Stunde schrieb Chips:

Gewinne: Sollte Blackrock mit ihren IShares anteilig genauso viel verdienen wie mit ihren anderem verwaltetem Vermögen, würde das etwa 0,055% an TER bedeuten (1Mrd. von 1,8 Billionen IShares-Volumen). Nun wird vermutlich geringer sein, vlt. 0,02%. Beim Vanguard sind es 0%. Diesen Kostenvorteil hat nach meinem Wissen keiner außer Vanguard. 

Warum sollte Vanguard mit europäischen ETFs keine Gewinne machen (bzw. das zumindest wollen)? Eigentümer von Vanguard sind die Vanguard Fonds und ETFs mit Domizil in den USA und Vanguard ist natürlich diesen Eigentümern verpflichtet, in Europa ist Vanguard ein Anbieter wie die anderen und profitiert von dieser Struktur maximal indirekt (Stabilität, Erfahrung, Größenvorteile etc). Vermutlich einer der besseren, da eben diese indirekten Vorteile vorliegen (könnten), aber ich sehe hier keinen systematischen direkten Vorteil der Eigentümerstruktur für den Anleger in Europa. Und selbst wenn, würden die 0,02% Unterschied von den anderen Faktoren in den meisten Fällen überlagert werden.

 

Noch einmal, ich will überhaupt nicht gegen Vanguard argumentieren. Das kann die beste Lösung sein und ein Vanguard ETF Depot wird in vielen Fällen (zumindest) eine sehe gute Lösung sein. Aber ein Kostenvorteil der irgendwo im Bereich zwischen 0% und 0,02% liegt wird nicht immer alle anderen Faktoren die eine Rolle spielen überlagern. Wir reden von 0 bis 20 (Franken) pro Jahr bei einem 100k (Franken) Depot (nur um mal eine Größenordnung rein zu bekommen, da können steuerliche Überlegungen (weiß ich für die Schweiz schlicht nicht. Pauschbetrag gibt es zumindest keinen), Kosten auf Brokerseite (in der Schweiz definitiv ein deutlicher Kostenfaktor) etc. sehr schnell deutlich höher sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by onf1r3
Update

@Chips Du hast mich auf die Idee gebracht einen Teil meiner ETFs mit Vanguard Produkten auszutauschen. Was meint ihr dazu? Die TD sind im ähnlichen Rahmen.

Die Währung bei den Vanguard ETFs ist in der Schweiz in CHF kaufbar, was definitiv ein Vorteil ist.

Gibt es Nachteile zu meiner alten Version, die ich übersehe? Die Small Cap Gewichtung lässt sich einfach nach oben korrigieren.

Unbenannt.png

 

Und hier noch der alte Portfoliovorschlag, der mir auch gefällt, aber in USD/EUR ist.:

40% iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc) IE00B4L5Y983

15% SPDR MSCI World Small Cap UCITS ETF IE00BCBJG560 

30% EM iShares Core MSCI EM IMI UCITS ETF USD  IE00BKM4GZ66

15% iShares STOXX 600 26% Europa / 30% EM / Rest 11% und SC 24% / ML Cap 76%

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 11 Stunden schrieb onf1r3:

ie Small Cap Gewichtung lässt sich einfach nach oben korrigieren

Ist dir bewusst, dass im FTSE auch SmallCaps (nach MSCI Definition) enthalten sind?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by onf1r3

Danke für den Input!

Nein, überhaupt nicht. In der Beschreibung steht nur etwas von Large- und Mid-Caps (bei Vanguard direkt). 

Ist es denn so, dass MSCI die grössten 85% reinnimmt und FTSE die grössten 90%?

Sind es also einfach 5% SC mehr in ihren Produkten? Ich kann da gut gegensteuern, indem ich einfach den World Small Cap runternehme.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am 21.2.2019 um 08:51 schrieb CobbDouglas:

Warum sollte Vanguard mit europäischen ETFs keine Gewinne machen (bzw. das zumindest wollen)? Eigentümer von Vanguard sind die Vanguard Fonds und ETFs mit Domizil in den USA und Vanguard ist natürlich diesen Eigentümern verpflichtet, in Europa ist Vanguard ein Anbieter wie die anderen

Sorry, das wusste ich nicht. Hab ich auch nicht gefunden. Wo steht das denn?

Am 21.2.2019 um 08:51 schrieb CobbDouglas:

Noch einmal, ich will überhaupt nicht gegen Vanguard argumentieren. Das kann die beste Lösung sein und ein Vanguard ETF Depot wird in vielen Fällen (zumindest) eine sehe gute Lösung sein. Aber ein Kostenvorteil der irgendwo im Bereich zwischen 0% und 0,02% liegt wird nicht immer alle anderen Faktoren die eine Rolle spielen überlagern. Wir reden von 0 bis 20 (Franken) pro Jahr bei einem 100k (Franken) Depot (nur um mal eine Größenordnung rein zu bekommen, da können steuerliche Überlegungen (weiß ich für die Schweiz schlicht nicht. Pauschbetrag gibt es zumindest keinen), Kosten auf Brokerseite (in der Schweiz definitiv ein deutlicher Kostenfaktor) etc. sehr schnell deutlich höher sein.

Ja, das mag sein. Aber vergleichen wir doch einfach mal, just for fun.

jeweils den Vanguard mit dem IShares verglichen:

SP 500: Vanguard um 0,4%-Punkte vorne (von 164% Plus natürlich kaum merkbar, aber immerhin)

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/IE00B5BMR087,IE00B3XXRP09

 

MSCI Europe bzw. Developed Europe: Vanguard um 2,2%-Punkte vorne

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/IE00B945VV12,IE00B1YZSC51

 

EmergingMarkets: vanguard um 7%-Punkte vorne

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/IE00B0M63177,IE00B3VVMM84

 

MSCI World bzw. Developed World: Vanguard 0,8%-Punkte vorne

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/IE00B0M62Q58,IE00BKX55T58

 

MSCI bzw. FTSE Japan: Vanguard 6%-Punkte vorne

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/IE00B02KXH56,IE00B95PGT31

 

Soweit ich das gesehen hab, war die Dividendenrendite aktuell beim Vanguard entweder gleich oder minimal höher. Vlt. war das in der Vergangenheit aber anders.

Das muss auch nicht unbedingt an Vanguard liegen. Es kann auch sein, dass die FTSE-Indizes etwas mehr kleinere Titel drin haben und die besser performed haben. Ich war noch fast am Anfang meiner Jahrzehnte des Sparplans und hab deswegen den Umstieg riskiert :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Stunden schrieb Chips:

MSCI World bzw. Developed World: Vanguard 0,8%-Punkte vorne

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/IE00B0M62Q58,IE00BKX55T58

 

Das muss auch nicht unbedingt an Vanguard liegen. Es kann auch sein, dass die FTSE-Indizes etwas mehr kleinere Titel drin haben und die besser performed haben. Ich war noch fast am Anfang meiner Jahrzehnte des Sparplans und hab deswegen den Umstieg riskiert :)

 

 

Das liegt wie vermutet an der unterschiedlichen Marktabdeckung, außerdem hast Du den teuren iShares genommen und nicht den billigeren der Core Serie.

 

Fügt man noch den Core und den World SC dazu löst sich der Unterschied auf: https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/tabelle/isins/IE00B0M62Q58,IE00B4L5Y983,IE00BKX55T58,IE00BCBJG560

Dort wo der World SC von World abweicht, folgt der Vanguard (bedingt durch den SC Anteil) in stark abgeschwächter Form in die selbe Richtung. Über 3 Jahre (längster Zeitraum für den Vanguard) sieht es dann so aus:

 

ishares World: 11,87% p.a.

ishares Core World: 12,07%

Vanguard dev. World: 12,14%

SPDR World SC: 13,01%

 

Würde ich nun den Core World und den World SC nach MSCI Definition (85 zu 14) kombinieren, hätte ich mit 12,20% sogar einen Hauch mehr wie beim Vanguard. Der Vanguard hat aber weniger SC drinnen, nehme ich als Annäherung (exakte Zahlen habe ich nicht im Kopf) 93% und 7%, dann ergibt der Mix exakt wieder die 12,14%.

 

Die unterschiedliche Marktabdeckung macht den Unterschied (in beide Richtungen!), bei den EM doppelt da sich dort die unterschiedliche Länderabdeckung stärker auswirkt.

 

Zur Eigentümerstruktur, siehe https://www.de.vanguard/web/cf/professionell/de/uber-vanguard/uber-uns

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0