Krise 2019

  • krise
67 posts in this topic

Posted

So, es ist soweit. Die Krise ist da. Als Banken-, Wirtschafts-, Finanz- oder Immokrise.

Das Jahr 2019 reißt die Indizes in den Keller und alle Frugalisten, FIREs, Passive Incomer mit sich.

Das Horrorszenario wird seit Monaten regelmäßig, mit unterschiedlichen Begründungen, herbeigeredet.

 

Ist jetzt wirklich ein guter Zeitpunkt um mit Investieren in ETFs, Gold, Whatever zu starten, oder lieber noch 1-2 Jahre warten?

Eine kurzfristige Krise ist ja kein Problem, aber was tun wenn sich die Indizes über Jahre seitwärts bewegen?

Share this post


Link to post

Posted

Siehst Du irgendeinen Mehrwert für das Forum durch diesen Beitrag?

Share this post


Link to post

Posted

vor 25 Minuten schrieb FFC:

So, es ist soweit. Die Krise ist da. Als Banken-, Wirtschafts-, Finanz- oder Immokrise.

Das Jahr 2019 reißt die Indizes in den Keller und alle Frugalisten, FIREs, Passive Incomer mit sich.

Das Horrorszenario wird seit Monaten regelmäßig, mit unterschiedlichen Begründungen, herbeigeredet.

 

 Woran machst Du das fest?

Share this post


Link to post

Posted

wartet einfach etwas ab.

Da kommen bestimmt gleich noch die YouTube Links zu den ganzen Weltuntergangs Propheten.

Share this post


Link to post

Posted

vor 40 Minuten schrieb FFC:

Das Jahr 2019 reißt die Indizes in den Keller und alle Frugalisten, FIREs, Passive Incomer mit sich.

Das Horrorszenario wird seit Monaten regelmäßig, mit unterschiedlichen Begründungen, herbeigeredet.

Den Beitrag hättest du auch 2011, 2016 oder Ende 2018 schreiben können, und vielleicht sogat etwas positive Resonanz geerntet. 

2012, 2013, 2014, 2015 oder 2017 wären auch nicht unbedingt falsche Zeitpunkte für Finanzmarktuntergangsprophezeiungen gewesen. 

 

Es zeichnet sich vielleicht eine leichte wirtschaftliche Schwächephase ab, die von den Notenbanken bereits in der bewährten Art (Gelddrucken) ausgebügelt wird. 

Wie, wo und warum sollen in diesem Realszenario Indizes einbrechen? 

vor 48 Minuten schrieb FFC:

So, es ist soweit. Die Krise ist da.

Ich glaub ich bin blind, mein Depot steht auf Höchststand. 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by dev

vor 56 Minuten schrieb FFC:

So, es ist soweit. Die Krise ist da. Als Banken-, Wirtschafts-, Finanz- oder Immokrise.

Das Jahr 2019 reißt die Indizes in den Keller und alle Frugalisten, FIREs, Passive Incomer mit sich.

Das Horrorszenario wird seit Monaten regelmäßig, mit unterschiedlichen Begründungen, herbeigeredet.

Ui, ein Crashprophet und Frischling im Forum.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by FFC
Ergänzung

Hey. Ich reiche mal ein paar Youtube-Links und Artikel zu dem Thema nach ... vor allem gehts um die Zinspolitik in Kombination mit schwachen Banken. Um aktuelle Politische Situationen: Italien, China vs. USA, Brexit, ... die Konjunktur flacht 2019 deutlich ab. Kurze Klarstellung: Der Post ist als Frage zu verstehen ... und nicht als Aussage.

Manager Magazin - 2019 kehren die Krisen zurück
http://www.manager-magazin.de/politik/weltwirtschaft/schulden-und-rezession-2019-wird-das-jahr-der-krisen-in-der-euro-zone-a-1240458.html

 

Wiener Zeitung - Kommt 2019 die Krise?

https://www.wienerzeitung.at/meinung/leitartikel/1009255-Kommt-2019-die-Krise.html

 

NTV - Abschwung, Rezession oder Krise

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Abschwung-Rezession-oder-Krise-article20769559.html

 

Interview mit Dirk Müller

https://www.youtube.com/watch?v=tDfU1-TeHyY

 

Ray Dalio Interview
https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/boerse-inside/star-investor-eine-situation-wie-1937-ray-dalio-sieht-naechste-grosse-finanzkrise-kommen/23088090.html?ticket=ST-2886741-BISU3p4SMI3qnGXR1aVK-ap4
bzw. https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/bridgewater-gruender-ray-dalio-sieht-amerika-vor-neuer-krise-15784640.html

 

Dr. Markus Krall - Der Draghi Crash

https://www.youtube.com/watch?v=o4vndEt3mX8

 

usw. 

 

vor 17 Minuten schrieb dev:

Ui, ein Crashprophet und Frischling im Forum.

 

Die Propheten sind die anderen. Ich bin nur am überprüfen ob diese ganzen Menschen recht haben könnten ... sind ja auch keine Unbekannten die da prophezeien?

Share this post


Link to post

Posted

Wir hatten schon eine Korrektur. Und ja die Rezession kommt, dass heißt aber noch lange nicht, ein Crash an der Börse auch. 

Die Frage ist eher: In welche Werte investiere ich jetzt und nicht ob ich nicht investiere.

Share this post


Link to post

Posted

Crashpropheten verdienen prächtig am Spiel mit der Angst. Sie schaffen im Rahmen einer Crashprophezeiung ein Problem, welches Angst schürt und liefern dann direkt im zweiten Schritt im Rahmen einer Dienstleistung eine Lösung. Die Dienstleistungen sind dann zum Beispiel Seminare, Bücher, Börsenbriefe, Online-Kurse oder persönliche Coachings. Ein aus monetärer Sicht durchaus sinnvolles und einträgliches Geschäftsmodell.

Quelle: wirtschaftsforum.de

Share this post


Link to post

Posted

Mach es doch einfach so, wie der Themenstarter in dieser Diskussion.

 

Der warte seit 7 Jahren auf den Crash.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by dev
Versteckt?

Währungsreform, Vermögensverlust, Versorgungsengpässe: Nichts scheint mehr unmöglich. 23.07.2013

http://www.manager-magazin.de/magazin/artikel/krisenvorsorge-eine-expedition-in-die-welt-der-untergangspropheten-a-910261.html

 

Riesen in der Konjunkturkrise 07. Dezember 2013

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Das-Leiden-der-Schifffahrtsbranche-article11861831.html

 

"Mr. DAX" Dirk Müller: "Ganz, ganz schwere Zeiten kommen auf uns zu"  Am 24.08.2011 veröffentlicht
https://www.youtube.com/watch?v=b54CuWYedh8

 

Propheten kommen immer wieder, Krisen auch, aber halt auch Aufschwünge - gehört alles zur kapitalistischen Gesellschaft dazu.

Share this post


Link to post

Posted

Selbst wenn die Crashpropheten daran verdienen, könnten die Annahmen dennoch stimmen.

 

Die Draghi Krise geht davon aus, dass durch die lang anhaltende Niedrigzinspolitik sich viele "Zombi-Unternehmen" bilden die auf Kosten von billigen Krediten leben. Irgendwann muss auch die EZB wiedermal die Zinsen anheben und alle diese Unternehmen gehen dann Hops und die Kredite platzen. Was wiederum die Banken zum kollabieren bringt. Ist das Blödsinn oder könnte das passieren?

 

Wird so ein Crash nicht wahrscheinlicher je länger man drauf wartet?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Rubberduck

vor 1 Stunde schrieb FFC:

So, es ist soweit. Die Krise ist da. Als Banken-, Wirtschafts-, Finanz- oder Immokrise.

 

Das wäre schön... Dann würde mein EK endlich für ein schickes Häusle reichen....

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Minuten schrieb Rubberduck:

Das wäre schön... Dann würde mein EK endlich für ein schickes Häusle reichen....

Du hast dich also vorbereitet für dieses Szenario? Wenn ja? Wie?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Cai Shen

vor 44 Minuten schrieb FFC:

Hey. Ich reiche mal ein paar Youtube-Links und Artikel zu dem Thema nach

 

vor einer Stunde schrieb west263:

wartet einfach etwas ab.

Da kommen bestimmt gleich noch die YouTube Links zu den ganzen Weltuntergangs Propheten.

 

@west263  du bist der Prophet des Tages, die Vorhersage ist voll eingetroffen :lol:

 

FFC sollte vielleicht noch an der Quellenwahl arbeiten, Dirk Müller auf Russia Today ansehen und den Mumpitz glauben ist Hauptschulabbrechernivea.

Dazu empfehle ich Werke aus dem Kopp Verlag, Teilnahme an Impfgegnerdemos, Barfuß durch die Stadt laufen und einen Aluhut auf'm Kopf bei Vollmond.

Share this post


Link to post

Posted

@Cai Shen Du scheinst ein Fan von Dirk Müller zu sein :) ... also alles nur Mumpitz. Ok.

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde schrieb FFC:

So, es ist soweit. Die Krise ist da. Als Banken-, Wirtschafts-, Finanz- oder Immokrise.

Das Jahr 2019 reißt die Indizes in den Keller und alle Frugalisten, FIREs, Passive Incomer mit sich.

Das Horrorszenario wird seit Monaten regelmäßig, mit unterschiedlichen Begründungen, herbeigeredet.

 

Ist jetzt wirklich ein guter Zeitpunkt um mit Investieren in ETFs, Gold, Whatever zu starten, oder lieber noch 1-2 Jahre warten?

Eine kurzfristige Krise ist ja kein Problem, aber was tun wenn sich die Indizes über Jahre seitwärts bewegen?

 

Über Jahre hinweg einkaufen. So schwer ist es doch gar nicht zu begreifen.  Passive Incomer und Frugalisten sind nach jeder Krise auch noch an der Börse. Bei Anleger mit deiner Sichtweise bin ich mir nicht so sicher. 

Share this post


Link to post

Posted

@DAX43 ... wenn du jetzt 100k zur Verfügung hättest. Würdest du jetzt für 100k einkaufen oder über Jahre hinweg? Bzw. einen Teil in Cash behalten?
"Kaufen Sie billig, ..." ... es könnte sein das es in einem Jahr richtig billig ist. Wenn man jetzt seine 100k investiert hat man kein (bzw. wenig) Cash mehr um billig zu kaufen.

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe gestern Gewinne mitgenommen- allerdings nicht bei Dividendenzahlern, sondern bei Growthwerten/Spekulation.

und nein- mein Cash geht nicht in den DAX 

Share this post


Link to post

Posted

@Portfolio2055 ... dieses Cash bleibt erstmal Cash? Warum ausgerechnet jetzt mitgenommen, hat es einen Auslöser gegeben?

Share this post


Link to post

Posted

Ja der Auslöser war: völlig irrationaler Verlauf von Cannabis und China seit Oktober/Dezember.

Cash für neue Spekulation/Wiedereinstieg nach pullback.

cash fürs Dividenportfolio - Kaufliste steht 

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Minute schrieb FFC:

... wenn du jetzt 100k zur Verfügung hättest. Würdest du jetzt für 100k einkaufen oder über Jahre hinweg? Bzw. einen Teil in Cash behalten?

Du musst doch für dich ganz allein entscheiden, wieviel Risiko bin ich bereit einzugehen. Sind die 100k alles was Du hast? Niemand hier was irgendetwas über dich und Du fragst uns, ob Du von deinem Geld auch noch was in Cash behalten sollst. ja, natürlich, macht Sinn.

Für alle Möglichkeiten des investieren gibt es ein Für und Wider. z.B. Nimm ein Viertel deines Geldes und investiere es im halbjährlichen Rhythmus.

Wenn Du allerdings glaubst, die Märkte stehen hoch / zu hoch, was auch immer das heißen soll, dann lass es ganz.

 

und höre auf, den ganzen Propheten auf YouTube zu folgen und zuzuhören. :D

Share this post


Link to post

Posted

vor 5 Minuten schrieb FFC:

wenn du jetzt 100k zur Verfügung hättest. Würdest du jetzt für 100k einkaufen oder über Jahre hinweg? Bzw. einen Teil in Cash behalten?

Ich habe seit November 2018 knapp 50k € in die Märkte investiert und bis End2019 wird es mit Sicherheit nochmal die gleiche Summe sein. 

 

Ich beobachte jetzt seit bestimmt 10 Jahren die Märkte und es gibt immer selbsternannte "Meinungsführer" und Experten die eine kurz bevorstehende Krise ausrufen. 

Es ist mir über die Jahre einfach zu teuer geworden, aus Angst vor Verlusten nicht investiert zu sein. 

Nebenbei bemerkt sind die Hysteriephasen nicht weniger nervig, ich erinnere mich noch gut dass im frühen Herbst 2018 bei Preisen um 80 USD die Ölknappheit in den Fachmedien ausgerufen wurde und der Preis eigentlich nur eine Richtung laufen kann! 

Naja, kam irgendwie anders. 

 

Davon sollte man sich distanzieren und selbst eine Meinung anhand der Fakten bilden. 

Share this post


Link to post

Posted

vor 5 Minuten schrieb Portfolio2055:

völlig irrationaler Verlauf von ...  China seit Oktober/Dezember.

Wieso ist da ein irrationaler Verlauf festzustellen?

 

Mein Chinafonds hat sich sehr rational bewegt. Schön brav nach oben.

 

Share this post


Link to post

Posted

Weil die Werte einfach super gut gelaufen sind und aufgeblasen. > 100% bei vielen.

Die Kriterien eines Langfristigen Investment erfüllen sie nicht. Der Pullback wird kommen- vielleicht am Freitag angefangen. Einsteigen kann ich immer wieder, aber bei 100% realisiere ich. 

Mein China ETF tut auch schön brav was er soll. 

Die 100% beziehen sich auf rein Spekulativewerte. 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now