Jump to content
clue285

Media and Games Invest plc

Recommended Posts

clue285
Posted

Hallo zusammen,

 

als langjähriger stiller Leser habe ich mich nun mal angemeldet, um eure Meinungen zur Aktie zu hören. Die Holding hat ihren Sitz zwar (noch) in Malta, aber das Listing ist in Frankfurt / Xetra.

Das wichtigste Asset der Firma ist die Gamigo AG. Hieran hält man derzeit 52,6% der Aktien und 66,9% der Stimmrechte. Es ist beabsichtigt die Gamigo voll zu übernehmen.

 

Ziel der Firma ist es im Prinzip kleinere "gestresste" Firmen im Bereich Games und Online-Media aufzukaufen, zu integrieren und Synergien zu heben. Bisher gab es insgesamt 28 M&A Transaktionen in 6 Jahren mit einem guten Track-Record. Leider wird die gute operative Performance derzeit nicht vom Aktienkurs abgebildet, was wohl auch an mangelnder Bekanntheit der MGI liegt.

 

Der ein oder andere hat schon die Anleihe eingebucht wie ich hier im Anleihenbereich gesehen hatte. 

 

MGI hat eine Anleihe an Xetra und in Frankfurt

7,0% Coupon, Vierteljährlicher Zins

Volumen bis zu 25 Mio. €, Nicht besichert

MGI 2019/2024 bond, ISIN DE000A2R4KF3

 

Die Tochter Gamigo hat eine Anleihe an Nasdaq North, Schweden (Regulierter Markt), sowie an Xetra und in Frankfurt (Nicht reguliert) Volumen 50 Mio. €, Besichert

7,75% Coupon, Vierteljährlicher Zins 

gamigo 2018/2022, ISIN: SE0011614445 

 


Hier noch eine Analyse von SpheneCapital:

http://www.more-ir.de/d/19169.pdf

 

Ich würde mich über eine rege Diskussion freuen.

 

Share this post


Link to post
PapaPecunia
Posted

Florian Homm hat die Aktie auch in sein Total Return Portfolio aufgenommen. Das spricht zumindest für kurzfristiges Gewinnpotential (durch kaufende Homm-Jünger...).

 

 

Share this post


Link to post
clue285
Posted · Edited by clue285
Ergänzung

Nunja, die Aktie hat Homm im Juni 2018 bereits in seinem Brief empfohlen, daher kenne ich das Papier auch erst. Das ist jedoch kein Garant für eine gute Entwicklung (siehe Goldmoney). Auf der WoV die Präsentation von Westermann fand ich sehr solide, bzw. auch die Möglichkeit, den CEO direkt im Rahmen der Veranstaltung ansprechen zu können. Die Wachstumsraten sprechen eigentlich für sich, daher nervt mich die schlechte Performance.

 

PS: Die Börsenbriefjünger, sind sowieso schon meist alle investiert, daher denke ich, dass alleine dadurch kein Schub kommt.

Share this post


Link to post
clue285
Posted

First Berlin – Media and Games Invest plc Research Update (07.11.2019)

07 Nov 2019 By First Berlin Equity Research News

First Berlin Equity Research hat am 07.11.2019 die Coverage von Media and Games Invest plc (ISIN: MT0000580101/ Bloomberg: M8G GR) aufgenommen. Analyst Ellis Acklin stuft die Aktie mit einem BUY-Rating ein, bei einem Kursziel von EUR 2,10.

Zusammenfassung
Wir nehmen die Coverage von Media and Games Invest (MGI) mit einer Kaufempfehlung und einem Kursziel von €2,10 auf. Die Wachstumschancen von MGI sind aus unserer Sicht ausgezeichnet. Das Unternehmen ist ein Marktkonsolidierer, der sich auf die große und fragmentierte Videospielbranche und die Medien konzentriert. Mit der in Hamburg ansässigen gamigo AG als Flaggschiff-Tochter und operativer Drehpunkt wendet MGI eine 'Buy, Integrate, Build, und Improve' - Strategie auf den Videospiel- und Medienmärkten an. Ein adressierbarer globaler Videospielmarkt von €139 Mrd. stützt unseren Optimismus, und wir glauben, dass das operative Aufwärtspotenzial von MGI derzeit vom Markt unterschätzt wird.

 

http://www.more-ir.de/d/19305.pdf

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Danke für die Vorstellung. Das Unternehmen sitzt "noch" in Malta? Wo will das Unternehmen denn demnächst hinziehen?

Share this post


Link to post
clue285
Posted · Edited by clue285
vor 16 Minuten von Schildkröte:

Danke für die Vorstellung. Das Unternehmen sitzt "noch" in Malta? Wo will das Unternehmen denn demnächst hinziehen?

Hallo Schildkröte,

 

Remco Westermann hat damals den Börsenmantel von der Solitaire Real Estate genommen um an die Börse zu gehen. Es wurde auf der diesjährigen World of Value aber angegeben, dass eine Sitzverlegung nach Irland geprüft würde, da Irland wohl ein besseres Standing als Malta habe. Das wäre aus rechtlichen Gründen, im Zusammenhang mit der erfolgten Anteilserhöhung an Gamigo, jedoch erst ab Mai 2020 möglich. 

Share this post


Link to post
clue285
Posted

DGAP-News: Media and Games Invest plc / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartalsergebnis 
29.11.2019 / 12:25 
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Media and Games Invest plc. - Tochterunternehmen gamigo AG setzt ihren Wachstumskurs in Q3 2019 fort und übertrifft nach nur 9 Monaten in 2019 bereits das EBITDA vom Gesamtjahr 2018 deutlich
 

Umsatz wächst in den ersten 9 Monaten 2019 um 34 % auf 43,0 Mio. Euro

EBITDA steigt in den ersten 9 Monaten 2019 um 63% auf 12,3 Mio. Euro

Operativer Cashflow verbessert sich um 33 % und wächst in den ersten 9 Monaten auf 9,4 Mio. Euro 

Erfolgreiche Integration der jüngsten gamigo Übernahmen weitgehend abgeschlossen

Alle Zahlen in dieser Meldung betreffen ungeprüfte konsolidierte Konzernzahlen der gamigo AG gemäß IFRS

November 2019 - Die Media and Games Invest plc ("MGI", ISIN: MT0000580101; Symbol: M8G) teilt mit, dass ihr größtes Tochterunternehmen, die gamigo AG, einer der führenden Publisher von Online-Spielen in Nordamerika und Europa, in den ersten 9 Monaten 2019 weiter stark gewachsen ist und dabei den operativen Gewinn deutlich überproportional gesteigert hat. Das EBITDA und das EBIT der gamigo Gruppe lagen bereits nach 9 Monaten deutlich über den Werten des Gesamtjahres 2018. Der Umsatz stieg in den ersten 9 Monaten 2019 um 34 Prozent auf 43,0 Mio. Euro nach 31,8 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das EBITDA verbesserte sich um 63 Prozent auf 12,3 Mio. Euro nach 7,9 Mio. Euro in den ersten neun Monaten in 2018. Das EBITDA für das gesamte Vorjahr lag bei 11,1 Mio. Euro. Das EBIT verdreifachte sich auf 4,7 Mio. Euro nach zuvor knapp 1,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das gesamte Vorjahres EBIT betrug 2,6 Mio. Euro. Der operative Cashflow lag mit 9,4 Mio. Euro um 33 Prozent über dem Wert der Vorjahresperiode von 7,1 Mio. Euro. Die liquiden Mittel der gamigo Gruppe zum 30.9.2019 summierten sich auf 20,9 Mio. Euro nach 4,2 Mio. Euro zum Jahresende 2018.

Im 3. Quartal 2019 konnte die gamigo Gruppe ihren Umsatz um 41 Prozent auf 14,5 Mio. Euro nach 10,2 Mio. Euro im 3. Quartal des Vorjahres steigern. Das EBITDA verbesserte sich um 72 Prozent auf 4,0 Mio. Euro nach zuvor 2,3 Mio. Euro. Damit haben sich Umsatz- und Ergebniswachstum auch im 3. Quartal weiter fortgesetzt. Zu dieser sehr erfreulichen Geschäftsentwicklung trug neben dem organischen Wachstum die bereits weitgehend abgeschlossene Integration der beiden Übernahmen WildTangent und TrionWorlds bei. Die bei der Integration gehobenen Synergieeffekte haben die Kosten deutlich niedriger als die Erlöse ansteigen lassen.

Der Ausblick für die weitere Geschäftsentwicklung bleibt unverändert positiv und die gamigo Gruppe geht von einer Fortsetzung des starken und profitablen Wachstums aus. Der Launch von ArcheAge: Unchained in Mitte Oktober sorgt im vierten Quartal für zusätzliches organisches Wachstum und auch für die nachfolgenden Quartale befinden sich weitere vielversprechende Markteinführungen in der Vorbereitung.

Remco Westermann, Chairman des Board of Directors von MGI: "Nachdem gamigo im ersten Halbjahr die Integration der letzten Übernahmen größtenteils erfolgreich abgeschlossen hat, was zu Kostenvorteilen und Effizienzgewinnen führte, konnte die Gruppe sich im dritten Quartal auf das organische Wachstum konzentrieren. Mit ArcheAge: Unchained wurde im Oktober ein erfolgreicher Launch durchgeführt. Auch für die kommenden Quartale werden weitere vielversprechende Spielelaunches vorbereitet. Mit ihren liquiden Mitteln von rund 21 Mio. Euro verfügt gamigo auch über die finanziellen Möglichkeiten, die sich bietenden organischen und anorganischen Wachstumschancen weiter zu nutzen."

Die konsolidierten Q3 Zahlen der gamigo AG sind vorläufig und ungeprüft. Der Q3 Bericht der gamigo AG steht im Internet auf der Website der gamigo AG im Investor Relations-Bereich zur Verfügung unter: https://corporate.gamigo.com/investoren/.

Erstmalig ist der Q3 Report der gamigo AG auch als Videopräsentation verfügbar. Das Video ist ab dem 02. Dezember 2019 unter dem folgenden Link verfügbar: https://corporate.gamigo.com/investoren/.

Share this post


Link to post
Stefaaan
Posted

Könnt ihr die Anleihe (DE000A2R4KF3) bei Interactive Brokers kaufen? Mir gelingt das leider nicht.

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted

Da die Eingabemaske bereits die ISIN nicht kennt: Pech gehabt. 

Das Finanzdorf Germany wird von IB über XETRA und TradeGate abgewickelt, soweit ich weiß. Instrumente die dort nicht gelistet sind, gehen nicht. 

Share this post


Link to post
clue285
Posted

Remco Westermann | Media and Games Invest plc - Unternehmensvorstellung | World of Value 2019

 

 

Share this post


Link to post
Alf_BB
Posted

Media and Games Invest plc erweitert das Board of Directors mit der Ernennung von der in Großbritannien ansässigen Investment-Expertin Elizabeth Para
 

"Wir freuen uns sehr, Elizabeth bei MGI begrüßen zu können. Elizabeth bringt umfangreiche Erfahrungen, insbesondere in den angelsächsischen Finanzmärkten, mit. Darüber hinaus bringt sie ein weitreichendes und tiefes Netzwerk von Kontakten im Bereich des institutionellen Fondsmanagements sowie bei Endanlegern in Großbritannien und den USA mit - Zielmärkte für die IR-Strategie von MGI", sagte Remco Westermann, Chairman of the Board. "Der Schwerpunkt unserer Kapitalmarktaktivitäten liegt derzeit vor allem in der DACH-Region. Nicht zuletzt aufgrund der jüngsten Akquisitionen von Trion World (US, Asset Deal), WildTangent (US, Asset Deal) und Verve Wireless (US, Asset Deal) befindet sich die Mehrzahl unserer Kunden und Partner im englischsprachigen Raum. Um unsere Investorenbasis zu verbreitern, wollen wir unsere Kapitalmarktaktivitäten auf die angelsächsischen Märkte ausdehnen, wo Investoren eine starke Affinität zu Online Gaming und Medien/Werbung haben."

Share this post


Link to post
clue285
Posted

Media and Games Invest plc; erhöht Anteil an der gamigo AG von 53% auf 98% 

Media and Games Invest plc / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung
Media and Games Invest plc; erhöht Anteil an der gamigo AG von 53% auf 98%

17.02.2020 / 11:34 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.
 

Media and Games Invest erhöht Anteil an der gamigo AG von 53% auf 98%

 

Kaufpreis liegt um 50 % unter der Bewertung der Vergleichsgruppe

Kurzfristig soll Beteiligung auf 100% steigen

Ehemalige Gamigo-Aktionäre erhalten MGI-Aktien mit einer Lockup-Periode von 25 Monaten
 

17. Februar 2020 - Media and Games Invest plc ("MGI", ISIN: MT000000005801010101; Symbol: M8G; Basic Board, Frankfurter Wertpapierbörse) erwirbt 1,05 Millionen gamigo-Aktien, die ca. 45,5% der gesamten ausstehenden Aktien entsprechen, und erhöht damit seine Beteiligung an der gamigo AG von 53% auf 98%. Die Verträge, zu denen der gamigo-Aufsichtsrat sowie das Board von MGI heute ihre Zustimmung erteilt haben, wurden heute unterzeichnet. Der Abschluss der Transaktion wird in den kommenden Tagen erwartet. Danach ist geplant, auch die verbleibenden restlichen gamigo-Aktien zu erwerben.

gamigo erwirtschaftete im 12-Monats-Zeitraum vom 1. Oktober 2018 bis 30. September 2019 einen Nettoumsatz von 56 Millionen Euro und ein EBITDA von 16 Millionen Euro. In den vergangenen fünf Jahren wuchs das Unternehmen durchschnittlich um 32% beim Umsatz und 64% beim EBITDA.

Der Kaufpreis von 16,5 Millionen Euro in bar und bis zu 18,2 Millionen MGI-Aktien entspricht einer Bewertung des siebenfachen EBITDA - basierend auf dem am 30. September 2019 endenden 12-Monats-Zeitraum. Damit liegt der Kaufpreis nur bei etwa 50 Prozent der Bewertung vergleichbarer Unternehmen. Nach aktuellen Daten von E&Y Corporate Finance erreichen Gaming-Unternehmen im Durchschnitt eine Bewertung des 13,5-fachen EBITDA.

Die bis zu 18,2 Millionen neuen MGI-Aktien werden die verkaufenden gamigo-Aktionäre in zwei Schritten erhalten. Dafür wird entsprechend das Grundkapital des Unternehmens um bis zu 18,2 Millionen neue MGI-Aktien erhöht. Für ca. 98% dieser neuen Aktien gilt eine Lock-Up-Periode von rund 25 Monaten. Der Baranteil des Kaufpreises wird mit einem Darlehen der UniCredit Bank in Höhe von 10 Millionen Euro zu einem Zinssatz von 5,5% p.a. sowie mit freier Liquidität von MGI finanziert. Der Erwerb von ca. 2% der gamigo-Aktien steht noch aus, die Verhandlungen über den Kauf dieser restlichen Aktien laufen jedoch bereits. Sollten die Verhandlungen scheitern, wird ein Squeeze-out dieser Aktionäre angestrebt.
 

Über Media and Games Invest plc:

Media and Games Invest plc, MGI, ist ein schnell und profitabel wachsendes Unternehmen in den digitalen Märkten Online Medien und Games, das sich auf eine 'buy, integrate, build & improve'-Strategie durch organisches Wachstum sowie durch die Übernahme von Unternehmen und Assets konzentriert. Technologie wird aktiv genutzt, um Effizienzverbesserungen und Wettbewerbsvorteile innerhalb der Gruppe zu schaffen. Die MGI Gruppe hat in den vergangenen 6 Jahren über 25 Unternehmens und Asset Übernahmen getätigt. Ein wichtiges Kriterium für die Erweiterung der Gruppe sind Synergie- und Integrationspotenziale. Zu den wichtigsten Beteiligungen zählen u. a. die gamigo AG, ein schnell wachsendes Unternehmen in den Bereichen Gaming und Medien sowie die ReachHero GmbH, eine führende Influencer SaaS-Plattform, die Applift GmbH, ein führendes Medienunternehmen, das auf Mobile-Advertising spezialisiert ist, die PubNative GmbH, eine SSP-Plattform für Mobile-Advertising sowie die Assets von Verve Wireless, eine führende nordamerikanische mobile Datenplattform für standortbasiertes programmatisches Video- und Display-Marketing . Media and Games Invest ist u.a. an der Frankfurter Börse sowie auf XETRA gelistet.
 

Disclaimer
Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Information sind nicht zur Verbreitung in den oder in die Vereinigten Statten von Amerika (die "Vereinigten Staaten"), in Kanada, in Australien und in Japan bestimmt. Dieses Dokument stellt weder ein Angebot oder einen Teil eines Angebots zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren (die "Aktien") der Media and Games Invest plc (die "Gesellschaft") in den Vereinigten Staaten dar. Die Aktien der Gesellschaft sind nicht und werden nicht nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933, in der jeweils geltenden Fassung (der "Securities Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten ohne die Registrierung oder eine entsprechende Ausnahmeregelung von der Registrierungsverpflichtung nach dem Securities Act, oder in einer Transaktion die nicht den Registrierungserfordernissen des Securities Act unterliegt, weder angeboten noch verkauft werden.


Diese Mitteilung enthält möglicherweise bestimmte, zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den momentanen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von MGI oder der mit ihr verbundenen Unternehmen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der MGI und der mit ihr verbundenen Unternehmen wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Weder MGI noch die mit ihr verbundenen Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
 

Presse Kontakt
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr Sönke Knop
Telephone: +49 69 9055 05 51
Email: MGI@edicto.de

Emittent:
Media and Games Invest plc
Sören Barz, Head of Investor Relations
St. Christopher Street 168
Valletta VLT 1467
Malta
Email: investor.relations@media-and-games-invest.com

17.02.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. 
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:Deutsch

Unternehmen:Media and Games Invest plc

St. Christopher Street 168

VLT 1467 Valletta

Malta

Telefon:+356 21 22 7553

Fax:+356 21 22 7667

E-Mail:investor.relations@Media-and-Games-invest.com

Internet:https://media-and-games-invest.com/

ISIN:MT0000580101

WKN:A1JGT0

Börsen:Freiverkehr in Berlin, Frankfurt (Basic Board), Tradegate Exchange

EQS News ID:976647

Share this post


Link to post
clue285
Posted

Nachricht vom 28.02.2020 | 08:30

Media and Games Invest plc: Tochter gamigo AG zeigt auch in 2019 starkes Umsatzwachstum von 30% während der operative Cashflow um 56% auf EUR 16 Millionen steigt 

DGAP-News: Media and Games Invest plc / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Vorläufiges Ergebnis
28.02.2020 / 08:30 
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Media and Games Invest: Tochter gamigo AG zeigt auch in 2019 starkes Umsatzwachstum von 30% während der operative Cashflow um 56% auf EUR 16 Millionen steigt

28. Februar 2020 - Die Media and Games Invest plc ("MGI", ISIN: MT0000580101; Symbol: M8G; Basic Board, Frankfurter Wertpapierbörse) teilt mit, dass ihr Tochterunternehmen gamigo AG, einer der führenden Publisher von Online-Spielen in Nordamerika und Europa, ihre vorläufigen ungeprüften konsolidierten Konzernzahlen publiziert hat und auch im Geschäftsjahr 2019 wieder weiter profitabel gewachsen ist.
 

Im Geschäftsjahr 2019 hat die gamigo AG alle wesentlichen Geschäftszahlen weiter verbessert:

Umsatzerlöse in Höhe von EUR 59 Mio.; ein Plus von 30% (2018: EUR 45 Mio.). 

Dieser Anstieg ist auf organisches Wachstum durch die Einführung neuer Spiele wie ArcheAge Unchained zurückzuführen, dass bereits 10% der Spieleumsätze der Gruppe im Jahr 2019 generierte, sowie auf M&A Wachstum durch die erfolgreiche Integration von Trion Worlds und WildTangent.

EBITDA in Höhe von EUR 16 Mio.; ein Plus von 48% (2018: EUR 11 Mio.)

Die EBITDA-Marge ist von 24% auf 28% gestiegen, was auf höhere Einnahmen in Kombination mit weiterer Effizienzverbesserung durch Synergieeffekte zurückzuführen ist. gamigo hat seine Investitionen in die Weiterentwicklung der eigenen IPs im Jahr 2019 und damit in zukünftiges organisches Wachstum erhöht.

Das EBIT stieg auf EUR 6,3 Mio.; ein Plus von 142% (2018: EUR 2,6 Mio.)

Die EBIT-Marge hat sich von 6% auf 11% fast verdoppelt.

Das Nettoergebnis stieg auf EUR 2,0 Mio. im Jahr 2019; ein Plus von 22% (2018: EUR 1,6 Mio.) 

Nach dem Auskauf der übrigen Minderheitsaktionäre der gamigo durch MGI steigt der Anteil der MGI Aktionäre an den zukünftigen Gewinnen der gamigo auf 99,9%.
 

Insgesamt ist das Geschäftsjahr 2019 sehr gut gelaufen für die gamigo AG, die wichtigste Beteiligung der MGI. Durch einen stärkeren Fokus auf das eigene Spieleportfolio sowie die Einführung neuer Spiele, konnte bei einem Umsatzwachstum von 30% der Anteil vom organischen Wachstum von 5 % im Jahr 2018 auf 10 % im Jahr 2019 gesteigert werden. Gamigo hatte im Geschäftsjahr 2019 durchschnittlich mehr als 600.000 täglich aktive Nutzer und 5 Mio. monatlich aktive Nutzer im Gaming Portfolio.
 

Auch finanzierungsseitig war 2019 ein gutes Jahr für gamigo. In der ersten Hälfte des Jahres 2019 wurden weitere Tranchen der vorrangig besicherten Unternehmensanleihe in Höhe von 18 Mio. EUR zu einem Kurs über dem Nennwert platziert. Nach der Aufstockung beläuft sich das Anleihevolumen auf 50 Mio. EUR und schöpft damit den gesamten Rahmen der Anleihe aus. Durch die Platzierung weiterer Tranchen der Anleihe hat gamigo zusätzliches Kapital von internationalen Investoren aufgenommen. Im Gegensatz zu Bankkrediten ermöglicht das gamigo eine größere Flexibilität in Bezug auf M&A, bei denen oft schnelle Entscheidungen erforderlich sind. Diese Flexibilität verschafft uns einen Vorteil gegenüber unseren Konkurrenten in den M&A-Prozessen. Der Kurs vom Bond an der Frankfurt Stock Exchange beträgt derzeit 103,88% und spiegelt die hohe Bonität der Gruppe wieder.
 

Der Ausblick der gamigo AG sieht für 2020 weiteres Wachstum vor:

Der Ausblick für die weitere Geschäftsentwicklung bleibt unverändert positiv. gamigo geht auch für die kommenden Jahren von einer Fortsetzung des seit 2014 durchschnittlichen Umsatzwachstums (CAGR) von ca. 30% und einer weiteren Steigerung des EBITDA's aus.
 

Remco Westerman, Chairman of the Board: "2019 war ein weiteres herausragendes Jahr für gamigo. Die MGI Gruppe konnten ihren profitablen Wachstumskurs im gaming Bereich fortsetzen, mittels einer Kombination von M&A und organischem Wachstum. Mit der Übernahme von WildTangent im Jahr 2019 konnten wir unsere Erfolgsbilanz mit nun insgesamt über 30 Übernahmen in den letzten 6 Jahren noch einmal ausbauen. Und mit der weiteren Fokussierung auf unser Spiele-Portfolio und der Einführung neuer Spiele konnten wir den Anteil des organischen Wachstums von 5 % im Jahr 2018 auf 10 % im Jahr 2019 steigern".
 

Ergebnis und operative Highlights der gamigo AG in Q4:

Die Umsatzerlöse beliefen sich auf 16,0 Mio. EUR (Q4 2018: 13,5 Mio. EUR), was einem Anstieg von 19% entspricht.

Das EBITDA betrug 4,0 Mio. EUR (4. Quartal 2018: 3,5 Mio. EUR), was einem Anstieg von 15% entspricht.

Der EBIT stieg auf 1,6 Mio. EUR (Q4 2018: 1,0 Mio. EUR), was einem Anstieg von 55% entspricht.

Das Nettoergebnis für den Zeitraum betrug 1,0 Mio. EUR (Q4 2018: 0,7 Mio. EUR), was einer Steigerung von 37% entspricht.

 

Ausgewählte Leistungsindikatoren, Gamigo-Gruppe:

In EUR million2019 Oct-Dec2018 Oct-Dec2019 Jan-Dec2018 Jan-Dec

Net Revenues16.013.558.945.3

YoY Growth in revenues 19%26%30%8%

EBITDA4.03.516.311.1

EBITDA margins25%26%28%24%

Adj. EBITDA5.04.818.213.4

Adj. EBITDA margins31%36%31%30%

EBIT1.61.06.32.6

EBIT margins10%8%11%6%

Net Result1.00.72,01.6

 

 

Der Zwischenbericht Q4 2019 wurde gemäß IAS 34, Zwischenberichterstattung, erstellt. Dieser verkürzte Konzernzwischenabschluss wurde nach den von der EU übernommenen IFRS und den einschlägigen Verweisen auf das deutsche Handelsgesetzbuch und das deutsche Gesellschaftsgesetz erstellt. Der Konzernabschluss für die Gamigo AG ist vorläufig und ungeprüft. MGI wird seinen geprüften Konzernabschluss für das Jahr 2019 am 30.06.2020 veröffentlichen.

Der Year End Report wird in der kommenden Woche auch als Videopräsentation auf der Internetseite von MGI verfügbar sein.
 

Über Media and Games Invest plc:

Media and Games Invest plc, MGI, ist ein schnell und profitabel wachsendes Unternehmen in den Bereichen digitale Medien und Online Games, dass eine 'buy, integrate, build & improve'-Strategie verfolgt und somit sowohl organisch wächst als auch die Konsolidierungspotenziale in den Kernmärkten nutzt. Die MGI Gruppe hat in den vergangenen 6 Jahren über 25 Unternehmen und Assets erfolgreich übernommen und integriert, wobei die potenziale digitaler Technologien aktiv genutzt wurden. Ein wichtiges Kriterium für die Erweiterung der Gruppe sind Synergie- und Integrationspotenziale. Zu den wichtigsten Beteiligungen zählen u. a. die gamigo AG, ReachHero GmbH, die Applift GmbH, die PubNative GmbH und die Verve Group Inc. Die Media and Games Invest plc ist u.a. an der Frankfurter Börse sowie auf XETRA gelistet.
 

Disclaimer
Diese Mitteilung enthält möglicherweise bestimmte, zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den momentanen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von MGI oder der mit ihr verbundenen Unternehmen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der MGI und der mit ihr verbundenen Unternehmen wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Weder MGI noch die mit ihr verbundenen Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Presse Kontakt
edicto GmbH
Axel Mühlhaus / Dr Sönke Knop
Telephone: +49 69 9055 05 51
Email: MGI@edicto.de

Emittent:
Media and Games Invest plc
Sören Barz, Head of Investor Relations
St. Christopher Street 168
Valletta VLT 1467
Malta
Email: investor.relations@media-and-games-invest.com

 

28.02.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. 
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. 
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:Deutsch

Unternehmen:Media and Games Invest plc

St. Christopher Street 168

VLT 1467 Valletta

Malta

Telefon:+356 21 22 7553

Fax:+356 21 22 7667

E-Mail:investor.relations@Media-and-Games-invest.com

Internet:https://media-and-games-invest.com/

ISIN:MT0000580101

WKN:A1JGT0

Börsen:Freiverkehr in Berlin, Frankfurt (Basic Board), Tradegate Exchange

EQS News ID:985881

 

 

Ende der MitteilungDGAP News-Service

Share this post


Link to post
Alf_BB
Posted · Edited by Alf_BB

Media and Games Invest plc: Anstieg von Neuregistrierungen – Kräftiges Wachstum in 2020 erwartet
 

Zitat

– MGI-Tochter Gamigo feiert 20. Geburtstag und wächst auch in Krisen-Zeiten

– Das MGI-Gaming-Segment profitiert von Stay-at-Home mit einem Anstieg der Neuregistrierungen um 64% und der täglich aktiven Nutzer um 19%
– CEO Remco Westermann: „Für 2020 erwarten wir weiterhin kräftiges Wachstum“

Share this post


Link to post
clue285
Posted

DGAP-News: Media and Games Invest plc / Schlagwort(e): Sonstiges Media and Games Invest plc: gamigo AG mit Umsatz- und Ertragssprung

27.04.2020 / 12:05 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Media and Games Invest plc: gamigo AG mit Umsatz- und Ertragssprung

* gamigo AG veröffentlicht testierten Konzernabschluss

* Konzernumsatz wächst um 30 % auf EUR 59 Mio.

* EBITDA legt überproportional um 48% auf EUR 16 mio. zu

* gamigo erwartet auch für 2020 weiteres profitables Wachstum

* MGI erwartet zusätzliche Opportunitäten für Akquisitionen

27. April 2020 -Media and Games Invest plc ("MGI", ISIN: MT0000580101 ; Symbol: M8G) setzt mit der 99%igen Tochtergesellschaft gamigo AG ihr profitables Wachstum fort, wie der testierte Konzernabschluss der gamigo bestätigt. Als führender Publisher von Online-Spielen in Nordamerika und Europa hat das Unternehmen sämtliche Kennzahlen verbessert:

* Umsatzerlöse: EUR 59 Mio.; + 30% (2018: EUR 45 Mio.)

* EBITDA: EUR 16 Mio.; + 48% (2018: EUR 11 Mio.)

* EBIT: EUR 6,3 Mio.; + 142% (2018: EUR 2,6 Mio.)

* Netto-Ergebnis: EUR 2,0 Mio. + 22% (2018: EUR 1,6 Mio.)

* EBITDA-Marge: 28%; + 17% (2018: 24%)

* EBIT-Marge: 11%; + 83% (2018: 6%)

Der vollständige Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2019 steht ab sofort auf der Investor-Relations-Website der gamigo zum Download bereit.

Die gamigo-Gruppe ist mit der Akquisition der wesentlichen Assets des Medienunternehmens Verve gut in das laufende Geschäftsjahr gestartet. Neben der zusätzlichen Stärkung des Bereich Nutzerakquirierung für das Spieleportfolio von gamigo, bestehen substanzielle Synergien - sowohl Umsatz- als auch kostenseitig mit den anderen Aktivitäten der MGI.

Wie bereits berichtet, entwickeln sich die Spieleumsätze auf Grund der Stay-at-Home Politik sehr positiv. Auch eine eventuell auf die Corona-Krise folgende Rezession würde sich auf Basis historischer Erfahrungen eher positiv auf die Umsatz- und Ertragsentwicklung auswirken. Insgesamt erwartet gamigo deshalb auch für 2020 ein fortgesetztes strukturelles Wachstums.

Remco Westermann, CEO "Ich freue mich über die guten Resultate der gamigo und die positiven Zukunftsperspektive. Wir befinden uns in einer interessanten Zeit, in der sich zeigt wie schnell Menschen und auch Unternehmen sich an neue Umständen anpassen können. Es freut mich zu sehen, dass unsere Produktivität unter der Homeoffice-Policy weiterhin stabil bleibt. Starke Veränderungen sehen wir derzeit auf der M&A Seite. Unternehmen, die nicht profitabel sind bzw. vor Finanzierungsherausforderungen stehen, werden sich im jetzigen Markt schwertun. Wir bekommen zunehmend Anfragen für Finanzierungen und Übernahmen und erwarten diesbezüglich eine weitere Steigerung in den kommenden Wochen. Mit einer gut gefüllten Kasse gehen wir davon aus, dass sich für uns gute Opportunitäten ergeben werden, wobei sich Due Diligence-Prüfungen, auf Grund der Umstände, etwas schwieriger gestalten."

Über Media and Games Invest plc: Media and Games Invest plc, MGI ist ein schnell und profitabel wachsendes Unternehmen in den Bereichen digitale Medien und Games. Dabei kombiniert das Unternehmen organisches Wachstum mit wertschöpfenden Übernahmen. Die MGI-Gruppe hat in den vergangenen 6 Jahren über 30 Unternehmen und Assets erfolgreich übernommen. Die übernommenen Firmen und Assets werden konsequent integriert und unter anderem wird Cloud-Technologie eingesetzt, um Effizienzverbesserungen und Wettbewerbsvorteile zu schaffen. Media and Games Invest ist an der Frankfurter Börse sowie auf XETRA gelistet.

Disclaimer Diese Mitteilung enthält möglicherweise bestimmte, zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den momentanen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von MGI oder der mit ihr verbundenen Unternehmen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der MGI und der mit ihr verbundenen Unternehmen wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Weder MGI noch die mit ihr verbundenen Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Presse Kontakt edicto GmbH Axel Mühlhaus / Dr Sönke Knop Telephone: +49 69 9055 05 51 Email: MGI@edicto.de

Emittent: Media and Games Invest plc Sören Barz, Head of Investor Relations St. Christopher Street 168 Valletta VLT 1467 Malta Email: investor.relations@media-and-games-invest.com

Share this post


Link to post
clue285
Posted

 

 

Share this post


Link to post
fortano
Posted

Läuft gut heute :o On no news ;)

Share this post


Link to post
fortano
Posted

 

Share this post


Link to post
Desinfect
Posted
vor 18 Stunden von fortano:

 

Sehr interessantes Interview. Danke. 
Finde es gut, dass Westermann sich solchen Formaten stellt. Insgesamt finde ich aber er wirkt während des ganzen Interviews sehr nervös, auch wenn er auf die kritischen Fragen durchaus gute Antworten parat hat.

 

Was mich an der Ausrichtung etwas stört ist, dass er auf den geringen Anteil an mobile games (hier wird mittlerweile mehr Geld als im Konsolen/PC Business verdient) nur unzureichend eingeht. Da hätte ich eine klarere Strategie gewünscht.

Auch gefällt mir die Möglichkeit auf weitere Verwässerungen nicht.
Bin auf die Zahlen von 2019 gespannt und hoffe das Unternehmen wird auf absehbare Zeit profitabel werden. 

Share this post


Link to post
Alf_BB
Posted

Media and Games Invest plc: Zahl der Online-Gamer steigt während Corona-Krise um 43%

 

Zitat

Umfassende MGI-Datenauswertung: Run auf Online Games während COVID-19 – Digitale Nähe gefragt

– Zahl der neuen Spieler insgesamt steigt um 43 Prozent
– Multiplayer Online Spiele mit überdurchschnittlich hohen Zuwächsen von bis zu 75 Prozent
– Aktivitätslevel der Online-Gamer im April 2020 besonders hoch
– Spielerzahl weltweit im Gleichschritt mit dem Lockdown gestiegen
– MGI-CEO: „Viele der neuen Spieler werden bleiben.“

 

Share this post


Link to post
fortano
Posted

Media and Games Invest (MGI) setzt Wachstumsdynamik 2019 sowie im 1. Quartal 2020 eindrucksvoll fort
•Umsatz wächst mit 157% um mehr als 50 Mio. EUR auf 83,9 Mio. EUR (2019)
•EBITDA steigt um 80% auf 15,5 Mio. EUR (2019)
•EBIT legt um 115% auf 5,0 Mio. EUR zu (2019)
•Operativer Cashflow wächst überproportional um 11,3 Mio. EUR auf 16,2 Mio. EUR (2019)
•Starkes Umsatz- und Gewinnwachstum auch im 1. Quartal 2020
•MGI will Wachstumsdynamik organisch und durch M&A fortsetzen (+ >30%)

18. Juni 2020 - Media and Games Invest plc ("MGI", ISIN: MT0000580101; Symbol: M8G; Basic Board, Frankfurter Wertpapierbörse) hat im Jahr 2019 sowie im ersten Quartal 2020 Umsatz, EBITDA und Cashflow stark gesteigert. MGI veröffentlichte heute ihren vorläufigen ungeprüften Konzernabschluss 2019 sowie den Zwischenbericht für das erste Quartal 2020 und bestätigte die Wachstumsdynamik der Vergangenheit, die auf einer stringenten "BUY. INTEGRATE. BUILD & IMPROVE"-Strategie basiert. MGI strebt an, ihren durchschnittlichen Umsatzzuwachs von über +30% jährlich über organisches Wachstum sowie M&A fortzusetzen. Steigende Umsätze und Erträge aus Synergien innerhalb und zwischen den Medien- und Spielesektoren werden ebenfalls zu einer weiteren Verbesserung der Rentabilität und des Cashflows führen.  

Umsatz 2019 wächst um 157% auf 83,9 Mio. EUR (2018: 32,6 Mio. EUR)


•Das Gaming-Segment wuchs 2019 erneut stark, wurde erstmals für den gesamten 12-Monatszeitraum (Vorjahr: 8 Monate) konsolidiert und zeigte damit seinen vollen Umsatz- und EBITDA-Effekt. Darüber hinaus hat MGI das synergetische Mediensegment durch wertschaffende Bolt-on-Akquisitionen, die sich nahtlos in das bestehende Geschäft integrieren lassen, in der zweiten Jahreshälfte 2019 erheblich ausgebaut.

Das EBITDA belief sich 2019 auf 15,5 Mio. EUR; ein Anstieg um 80% (2018: 8,7 Mio. EUR)





•Das Gaming-Segment hat 2019 Umsatzwachstum und Synergien die Ertragskraft substantiell verbessert. Die jüngsten Akquisitionen im Mediensektor führten 2019 zwar bereits zu einem starken Umsatzwachstum, zeigen aber noch nicht ihr volles EBITDA-Potenzial, da sich die Optimierungs- und Synergieeffekte erst in den kommenden Quartalen zeigen werden.

Das EBIT verdoppelte sich im Jahr 2019 auf 5,0 Mio. EUR (2018: 2,3 Mio. EUR)
•Das EBIT verdoppelte aufgrund der starken Ertragsentwicklung im Gaming-Segment, doch auch das Medien-Segment trägt bereits positiv zum EBIT bei.

Netto-Ergebnis 2019 von 1,3 Mio. EUR noch durch Kaufpreisabschreibungen (PPA) und Finanzergebnis belastet (2018: 1,6 Mio. EUR)
•Der positive Nettogewinn ging leicht zurück, was auf erhöhte Kaufpreis-Abschreibungen aus Akquisitionen (Purchase Price Allocation) sowie auf erhöhte Finanzaufwendungen als Folge der Anleiheemissionen zurückzuführen ist. Während die planmäßigen Abschreibungen auf den Kaufpreis akquirierter Unternehmen die Gewinn- und Verlustrechnung über die Jahre der Abschreibung zunächst belasten, zeigen die Akquisitionen im Cashflow ihre positive Wirkung unmittelbar.

Der Cashflow aus dem operativen Geschäft verdreifachte sich 2019 auf 16,2 Mio. EUR (2018: 4,9 Mio. EUR)
•Der Cashflow aus dem operativen Geschäft verdreifachte sich im Vergleich zum Vorjahr von 4,9 Mio. Euro auf 16,2 Mio. Euro. Ein für das Geschäftsmodell charakteristischer Trend, der belegt, wie nachhaltig positiv sich das operative Geschäft entwickelt. Zugleich trägt der starke operative Cashflow die Finanzierung neuer M&A-Transaktionen und bildet die Grundlage für die künftige Wachstumsdynamik.

Auch im 1. Quartal 2020 setzt sich der positive Umsatz-, Cashflow- und Ertragstrend fort
•Umsatz von 26,5 Mio. EUR; ein Anstieg von 99% (Q1 2019: 13,3 Mio. EUR)
•EBITDA von 5,3 Mio. EUR; ein Anstieg um 40% (Q1 2019: 3,8 Mio. EUR)
•EBIT von 2,1 Mio. EUR; ein Anstieg um 26% (Q1 2019: 1,7 Mio. EUR)
•Gewinn von 0,1 Mio. EUR (Q1 2019: 0,5 Mio. EUR)
•Cash-Flow aus dem operativen Geschäft in Höhe von 5,9 Mio. EUR (Q1 2019: 2,5 Mio. EUR

Im ersten Quartal 2020 beschleunigt sich der positive Basistrend: Neben dem auf 26,5 Mio. Euro verdoppelten Umsatz, dem um 40% auf 5,3 Mio. Euro gestiegenen EBITDA, ist insbesondere der auf 5,9 Mio. Euro mehr als verdoppelte operative Cashflow bemerkenswert: Damit wächst das Fundament für M&A-basiertes Wachstum erheblich. CEO Remco Westermann: "Unser operativer Cashflow steigt erneut überproportional und bestätigt unser Geschäftsmodell. MGI zeigt im ersten Quartal 2020 erneut, dass wir in der Lage sind, organisches und anorganisches Wachstum zu verbinden und so Werte zu schaffen."

Remco Westermann, CEO: "2019 war ein weiteres gutes Jahr für uns. Wir haben unseren Konsolidierungs- und Wachstumspfad Ende 2012 mit gamigo begonnen. Jetzt, da MGI 99% von gamigo hält und auch im synergetischen Mediensegment stärker wird und Zugang zu den Kapitalmärkten hat, ist MGI durch die hohen operativen Cashflows und einen guten Zugang zu Finanzierungsoptionen gut auf weiteres profitables Wachstum vorbereitet. Wir sind sehr zufrieden mit der Tatsache, dass unsere verstärkten Investitionen in organisches Wachstum 2019 gute Ergebnisse gezeigt haben und voraussichtlich auch 2020 zu einem weiteren Anstieg des organischen Wachstums führen werden. Mit über 30 Übernahmen seit 2013 und der Integration dieser Übernahmen haben wir eine starke Erfolgsbilanz vorzuweisen. Mit einer gut gefüllten Pipeline weiterer Möglichkeiten für M&A gehen wir davon aus, dass wir auch im Jahr 2020 sowie in den Jahren danach unsere Buy & Build-Strategie fortsetzen werden."  

Ausgewählte Leistungsindikatoren, MGI-Gruppe:

In EUR million FY 2019 FY 2018 Q1 2020  Q1 2019  
Net Revenues 83.9 32.6 26.5 13.3
YoY Growth in revenues  157% - 99% -
EBITDA 15.5 8.7 5.3 3.8
EBITDA margins 19% 27% 2'0% 28%
Adj. EBITDA 18.1 10.1 5.9 4.5
Adj. EBITDA margins 22% 31% 22% 33%
Operational EBIT 7.8 3.8 2.8 2.2
Operational EBIT margins 6% 7% 11% 17%
Net Result 1.3 1.6 0.1 0.5

Die konsolidierten MGI-Finanzdaten für 2019 sowie die konsolidierten MGI-Finanzdaten für Q1 2020 basieren auf IFRS. Sie sind vorläufig und ungeprüft. Geprüfte Jahresabschlüsse werden für den 30.06.2020 erwartet.

Die Berichte sind im Rahmen einer Kapitalmarkt-Präsentation auch als Video auf der MGI-Website unter der Rubrik Presentations im Bereich Investor Relations und als pdf-Dateien unter der Rubrik Financial Reports Bereich Investor Relations verfügbar.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.