Jump to content
Ethnonym

Smartbroker

Recommended Posts

Ethnonym
Posted · Edited by Ethnonym
vor 44 Minuten von BF19:

Na ja, konnte mich gerade mit meinen DAB-Daten in die (nicht registrierte) Smartbrokermaske erfolgreich ein- und ausloggen.

Screenshots anbei.

Derzeit sieht's so aus, daß alles auf dem DAB BNP System läuft, wäre damit unbrauchbar.

Selbst die 2-Faktor-Autentifizierung konnte man "überlisten".

  0   49 kB

 

also, bei so einem "Sicherheitsniveau" würde ich keinen einzigen Euro dort anlegen.

Kann man hoffen, daß dies alles nur die Kinderkrankheiten des Systems sind...

Hast du irgendwie über eine andere Bank ein Giro bei DAB?

Denn bei Brokern braucht man keine 2-Faktor Authentifizierung.

Share this post


Link to post
paramonov
Posted
vor 2 Stunden von BF19:

Na ja, konnte mich gerade mit meinen DAB-Daten in die (nicht registrierte) Smartbrokermaske erfolgreich ein- und ausloggen.

Screenshots anbei.

Derzeit sieht's so aus, daß alles auf dem DAB BNP System läuft, wäre damit unbrauchbar.

Selbst die 2-Faktor-Autentifizierung konnte man "überlisten".  1   46 kB

also, bei so einem "Sicherheitsniveau" würde ich keinen einzigen Euro dort anlegen.

Kann man hoffen, daß dies alles nur die Kinderkrankheiten des Systems sind...

Naja, sieht halt so aus, als ob Du dann einfach in "Deinen" Login weitergeleitet wird. Mit Sicherheitssystem überlisten hat dies nicht wirklich was zu tun.

 

Bei den Meisten Firmen, kann man sich mit einem Login in verschiedene Bereiche einloggen.

 

Aber der Versuch zeigt wohl, dass es die Standart DAB Maske ist. Der Unterschied ist wohl nur das eingeblendete smartbroker Logo.

 

Share this post


Link to post
Ethnonym
Posted

Mein Ansprechpartner hat mir soeben mitgeteilt das ETF sowie Aktiensparpläne um 9:15 über Lang & Schwarz ausgeführt werden.

Bei ETFs können Bruchstücke erworben werden aber nicht bei Aktien, da müssen es ganze Anteile sein.

Share this post


Link to post
Luke10
Posted · Edited by Luke10

Weiß jemand, ob eine automatische Wiederanlage von ETF-Ausschüttungen bei Smartbroker (kostenfrei) möglich ist? Gruß

Share this post


Link to post
BF19
Posted
vor 23 Stunden von Ethnonym:

Hast du irgendwie über eine andere Bank ein Giro bei DAB?

Denn bei Brokern braucht man keine 2-Faktor Authentifizierung.

Nein, hab ich nicht;

aber bei meinem DAB Account ist ein Verr.-Konto dabei, von dem man aus an bel. Konten rücküberweisen kann. D.h. es fungiert (ungewollt von DAB) als Zahlungsverkehrskonto und fällt damit automatisch unter die PSD2-Richtlinie.

 

Alle Depots, die mit Zahlungsverkehrskonten verknüpft sind, unterliegen gemaäß PSD2 der 2-Faktor-Autentifizierung.

Share this post


Link to post
Ethnonym
Posted

 

Hier hab ich ein paar Bilder, die ich von smartbroker zur Verfügung gestellt bekommen habe.

 

smart5.png

smart4.pngsmart3.pngsmart2.pngsmart1.png

 

 

Share this post


Link to post
lalin1972
Posted
Am 30.12.2019 um 01:34 von Megalodon:

Habe bereits mit mehreren Banken telefoniert (Smartbroker war nicht dabei) und bin noch etwas geschockt darüber wie lange ein Übertrag dauern kann. Bei Auslandswerten könnte es bis zu 8 Wochen dauern bis man auf diese wieder Zugriff hat.

 

Bei mir hat der Übertragung von der Sparkasse zu Lynx innerhalb von einer Woche geklappt. Am 01. 08. ausgebucht, am 07. 08 bei Lynx gutgeschrieben.
Längere Fristen werden tlw. angegeben, um den alten Kunden zu halten bzw. den neuen zu animieren, die Wertpapiere zu verkaufen und dann wieder beim neuen broker zu kaufen...

Share this post


Link to post
BF19
Posted
Am 3.1.2020 um 02:02 von Ethnonym:

 

Hier hab ich ein paar Bilder, die ich von smartbroker zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Die geposteten Bilder zeigen also exakt genau das DAB-System.

Um mal die Schwächen zu listen:

- keine RT-Kurse

- keine Matrixlistung aller verfügbaren Börsenplätze mit Geld/Briefkursen und zugehörigen verfügbaren Volumina

- In der Depotübersicht wird nicht dargestellt, von welcher Quelle der Kurs genommen wird, ebenso nicht das Datum; reportingmäßig also völliger Blindflug

- auf dem Verr.-Konto gutgeschriebene Beträge werden nicht am Valutatag, sondern erst einen Tag später vom System zur Rücküberweisung freigegeben, Verstoß gegen die Rechnungslegungsfristen

Ist erst mal das, was mir so spontan negativ zur DAB einfiel.

Positiv:

+ kleiner Lombardsatz

+ EZB-Strafzins greift erst ab 15% Depotvolumen; völlig ausreichend für alle Dividenden, Kupons und Positionen, die man neu aufbauen möchte.

(Es sei denn die Positionsgröße soll 15% des Depotvolumens überschreiten... Klumpenrisiko...)

 

Also, für einzelne Fondskäufe bzw. ETF-Sparpläne ist die Handelsmaske ausreichend.

Wer mehr möchte, muß selber entscheiden, ob er mit der ristriktiven Funktionalität leben kann.

Share this post


Link to post
BlackHog
Posted

Hat eigentlich irgendjemand schon die Depoteröffnung abgeschlossen? Kann mir denken dass da gerade viel los ist, aber über zwei Wochen Wartezeit finde ich schon echt lang. 

Share this post


Link to post
Günther Schild
Posted · Edited by Günther Schild

Anmeldung und Postident war am 23.12.

Am 27.12. kam die Mail vom Smartbroker, dass Postident erfolgreich war und die Unterlagen an die Depotbank weitergereicht werden.

Am 3.1. oder 4.1. (wir waren im Urlaub) kam per Post die Bestätigung der Depoteröffnung von der DAB mit Angabe der Depotnummer und der IBAN des Verrechnungskontos. Jetzt warte ich auf die Logindaten.

Share this post


Link to post
Daniel.M
Posted

 

Also, ich hatte mich kurz nach dem Start am 18.12.19 bei Smartbroker angemeldet und die Anmeldung war nach gut 7 Werktagen am 03.01. vollständig. Man darf hier die Feiertage natürlich nicht mitrechnen.

 

Mit der Depotübersicht bin ich bisher durchaus zufrieden. Ich möchte von Flatex wegen der Gebühren wechseln und finde die Übersicht bei Smartbroker um einiges besser.

Share this post


Link to post
JosefAckermann
Posted

Hab mich gestern auch mal angemeldet dort. War bis jetzt alles supereasy und auch der Videoident war ratzfatz erledigt.

Kurz im Anschluss kam auch gleich nochmal eine Update Mail Seitens Smartbroker die die Bestätigung brachte, dass die Unterlagen alle eingegangen sind zur weiteren Verarbeitung.

Also bis jetzt sehr transparent!

Share this post


Link to post
Günther Schild
Posted
vor 23 Stunden von Günther Schild:

Jetzt warte ich auf die Logindaten.

Die sind jetzt auch da, ich konnte mich einloggen.

Share this post


Link to post
Lehmann
Posted

Depot wurde eröffnet, jetzt warte ich auf Login Daten.

Antrag für Übertragung der Positionen von Flatex wird aber heute schon abgeschickt. :)

Share this post


Link to post
Günther Schild
Posted
vor 1 Stunde von Lehmann:

Antrag für Übertragung der Positionen von Flatex wird aber heute schon abgeschickt.

Den Antrag habe ich vorhin auch in den Briefkasten geworfen (will mein Flatex-Depot auch übertragen). Bin gespannt ob das schnell und reibungslos läuft und auch die EK übertragen werden.

Share this post


Link to post
Günther Schild
Posted

Beauftragt Ihr den neuen Broker mit dem Übertrag oder den alten oder beide? Ich hab jetzt mal nur den neuen, also Smartbroker beauftragt.

Share this post


Link to post
Maria
Posted · Edited by Maria
vor 2 Stunden von Lehmann:

Depot wurde eröffnet, jetzt warte ich auf Login Daten.

Antrag für Übertragung der Positionen von Flatex wird aber heute schon abgeschickt. :)

Aber unbedingt auf die TaxBox-Daten achten ;) Nach diesem Bericht klingt das bei Smartbroker nicht gut.

Share this post


Link to post
zap-o-trade
Posted
vor 9 Minuten von Maria:

Aber unbedingt auf die TaxBox-Daten achten ;) Nach diesem Bericht klingt das bei Smartbroker nicht gut.

Welcher Bericht? Habe kein Login auf deine verlinkte Seite.

Share this post


Link to post
Daniel.M
Posted

 

vor 2 Stunden von Günther Schild:

Beauftragt Ihr den neuen Broker mit dem Übertrag oder den alten oder beide? Ich hab jetzt mal nur den neuen, also Smartbroker beauftragt.

 

Ich habe auch Smartbroker mit dem Übertrag beauftragt.

 

Share this post


Link to post
Maria
Posted
vor 3 Stunden von zap-o-trade:

Welcher Bericht? Habe kein Login auf deine verlinkte Seite.

Habe mir gestern das Frontend bei Smartbroker angesehen und musste den Eindruck erst mal sacken lassen...



Mehrfach war einloggen gar nicht möglich, nach Eingabe von Zugangsnummer und Identifier drehte nur die Sanduhr und die Eingabeaufforderung der mTAN erschien nicht. Wenn das Einloggen funktionierte erschien bei jedem Klick zuerst für einen Sekundenbruchteil das Originallayout der DAB und dann mit stets sichtbarer Verzögerung der Frame von Smartbroker.

Frage: Gibt es die Möglichkeit Reklamationen direkt mit der DAB BNP Paribas abzuwicklen, oder läuft die gesamte Kommunikation ausnahmslos über Smartbroker?
Antwort: Das kann direkt mit der DAB gemacht werden.

Frage: Auf wallstreet-online.de schreibt "Smartbroker_Info": "Dividenden kosten immer 0,50€ - unabhängig davon, ob sie reinvestiert oder ausgezahlt werden." "für Anleihen gelten aktuell noch die gleichen Gebühren, wie für Aktien." "Ausschüttungen von Fonds und ETFs werden keine Gebühren berechnet." Im PLV heißt es "Einlösung von Zins- und Dividendenscheinen aus dem Depot - kostenlos". Was gilt nun?
Antwort: "Diese Gebühr wird von uns übernommen und dem Kunden nicht belastet. Das wurde gestern so entschieden. Es gilt auch rückwirkend für bereits eröffnete Depots. Das PLV wird entsprechend geändert, was aber etwas dauert."

Frage: Das PLV weist einen Punkt "Einstandswertkorrektur nach Wertpapierübertrag" auf. Wofür sind diese Korrekturen notwendig und können die per Taxbox übertragenen steuerlichen Einstandskurse und -daten im Onlinebanking eingesehen werden?
Antwort: Die Einstandswertkorrektur ist nur auf Kundenwunsch erforderlich. Manchmal werden dort z.B. Einstandswerte vom Übertragungstag angezeigt, da diese auf einer anderen Schnittstelle beruhen als die Werte in der Taxbox. Wenn der Kunde eine manuelle Korrektur auf von ihm gelieferte Werte wünscht, führt die DAB das kostenpflichtig durch. Die per Taxbox übertragenen Werte sind leider nicht einsehbar und können für die Korrektur auch nicht herangezogen werden.

NB: "Einstandskurskorrektur nach Wertpapierübertrag - kostenlos" lt. PLV!

Frage: Auf wallstreet-online.de schreibt "Smartbroker_Info": "Wir bieten unseren Kunden daher ab sofort einen Startbonus an. Die ersten 3 Monate sind komplett zinsfrei." Diesen Punkt kann ich im PLV nicht finden. Gilt dies für alle Kunden oder erst für nach einem bestimmten Datum eröffnete Depots?
Antwort: Das gilt für alle Kunden und alle bisher eröffneten Depots. Der Punkt wird noch ins PLV aufgenommen, gilt aber trotzdem bereits.

Mein Geiz ist nicht grenzenlos und daher verzichte ich vorerst auf die Übertragung nennenswerter Positionen. Insgesamt würde ich den Versuch des Markteintritts in die Kategorie "mutig bis tollkühn" einordnen, die Antworten der Kundenbetreuung und die Kommentare auf w:o zeugen von erheblichen Wissenlücken bzgl. des eigenen PLV und den Möglichkeiten und Regelungen der Depotbank. Alle Antworten auf meine Fragen konnten übrigens niemals ad hoc sondern erst nach tlw. mehrmaligen Rückfragen beantwortet werden.

Eventuell teste ich einen Übertrag mit der Gattung EWG2LD, da stören mich fehlende Taxbox-Daten nicht und der Bestand bringt bei einem Beleihungssatz von 40% zusammen mit der 85:15-Regelung BuyingPower für 2-3 Positionen. Wer größere Bestände von Flatex unterbringen möchte, sollte diese eventuell besser bei der ING oder der Consorsbank zwischenparken...

Share this post


Link to post
zap-o-trade
Posted
vor 32 Minuten von Maria:

 

 

Vielen Dank!

Share this post


Link to post
whister
Posted

Es hört sich so an als wenn das nur die Anzeige im Onlinebanking betrifft. Das ist übrings bei vielen Banken so, dass im Onlinebanking nach einem Übertrag nicht die steuerlichen Einstandsdaten angezeigt werden.

Share this post


Link to post
bondholder
Posted · Edited by bondholder
vor 59 Minuten von whister:

Es hört sich so an als wenn das nur die Anzeige im Onlinebanking betrifft. Das ist übrings bei vielen Banken so, dass im Onlinebanking nach einem Übertrag nicht die steuerlichen Einstandsdaten angezeigt werden.

Genau. Anscheinend ist es bei Banken üblich, getrennte Systeme für die steuerliche Berechnung und die Anzeige im Onlinebanking zu verwenden. Die Steuersoftware rechnet korrekt, im Onlinebanking werden irgendwelche falschen Werte angezeigt.

Share this post


Link to post
ceekay74
Posted · Edited by ceekay74

Selbstverständlich besteht gem. § 43a EStG die Pflicht zur Übertragung der Anschaffungsdaten:

"Überträgt der Steuerpflichtige die Wirtschaftsgüter auf ein anderes Depot, hat die abgebende inländische auszahlende Stelle der übernehmenden inländischen auszahlenden Stelle die Anschaffungsdaten mitzuteilen."

 

Bei kurzlaufendem Plain-Vanilla-Bestand vertraue selbst ich auf die Banken-IT und die Kompetenz aller beteiligen Parteien. Leider geht bei diesen Positionen meist alles glatt und Fehler treten bei komplizierteren Konstellationen wie mehrjährigen ETF-Sparplänen inkl. tlw. fiktiver Veräußerung zum 31.12.2017 oder teiltilgenden (Fremdwährungs-) Anleihen auf. Wer hier Erfahrungen mit Reklamation und/oder Veranlagung hat wird Übertragungen derartiger Gattungen eher nicht ohne Kontrollmöglichkeit der übertragenen Anschaffungsdaten (ggf. inkl. Datenrucksack!) vornehmen bzw. sollte sich zumindest der möglichen Komplikationen bewusst sein. Eine Kontrolle bei Eingang dauert vielleicht 5 Minuten, meine aktuelle Reklamation dauert bereits 5 Wochen ohne absehbares Ende, die Commerzbank als abgebendes Institut hat den Termin bereits auf "bis spätestens Ende Januar" verschoben.

 

[IRONIE]
Da der Smartbroker die DAB BNP Paribas aber voll in der Hand hat und neben eigenen Technikern auch Quotrix als Handelsplatz und den Direkthandel über Tradegate eingeführt hat und zudem dafür sorgt, dass anstatt DAB SecurePlus im 2. Quartal nun "optional auch das Phototan-Verfahren" angeboten wird, kann die Schaffung einer Kontrollmöglichkeit für die übermittelten Taxbox-Daten überhaupt kein Problem darstellen sofern genügend Kunden dies fordern.
[/IRONIE]

 

Ist der Eindruck einer inkompetenten Bastelbude erst mal entstanden, könnte auch schnell die Frage nach dem internen Kontrollsystem ebendieser aufkommen bzw. danach, in welcher Höhe und von wem Vermögensschäden durch unrechtmäßigen Zugriff auf Kundenvermögen im durch die Transaktionsvollmacht für Anlage- und Abschlussvermittler abgedeckten Umfang reguliert werden könnten.

Share this post


Link to post
BlackHog
Posted
vor 10 Stunden von bondholder:

Anscheinend ist es bei Banken üblich, getrennte Systeme für die steuerliche Berechnung und die Anzeige im Onlinebanking zu verwenden. Die Steuersoftware rechnet korrekt, im Onlinebanking werden irgendwelche falschen Werte angezeigt.

Gibt es denn eine Möglichkeit, die "echten" Daten vor einem Übertrag einzusehen und zu sichern? Die Kaufabrechnungen der letzten 10 Jahre würde ich nur ungerne durchstöbern müssen. Die Anzeige bei Flatex ist aber seit den fiktiven Veräusserungen zur Kontrolle unbrauchbar. 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...