Jump to content
Andreas900

Abgeltungssteuer auf Gold ab 2021

Recommended Posts

Andreas900
Posted

Hallo zusammen,

 

Der Bundesfinanzhof hat am 12. Mai 2015 entschieden, dass "Papiergold" (Xetra und co.) physischem Gold gleichzustellen ist und keine Abgeltungssteuer auf Papiergold zu entrichten ist. 

Bundesfinanzminiter Schuld will dies nun unterlaufen und plant ab dem 01.01.2021 eine Abgeltungssteuer auf nicht-physisches Gold einzuführen. Die Sache scheint schon so gut wie durch.

Erste Zeitschriften und Youtuber empfehlen schon darauf zu reagieren. Z.B. indem man sich Xetra Gold ausliefern lässt oder (bei einem Jahr Haltefrist) verkauft und dafür physisches Gold kauft.

 

Ich gebe zu, ich bin kein großer Goldfan. 5% habe ich als "Sicherheitsanker" in Xetra Gold gehalten. Physische Gold ist für mich keine gute Alternative, da ich mein Gold innerhalb meines Depots rebalancen oder bei guten Gelegenheiten sogar komplett verkaufen möchte um damit zB Aktien nachzukaufen. Ich habe zum vorerstigen Alltime High mein Gold verkauft. Der Zeitpunkt schien mir günstig und ich habe so garantiert die Gewinne steuerfrei. Nun überlege ich, ob ich zu einem späteren Zeitpunkt wieder einstigen möchte, natürlich spräche die Abgeltungssteuer dagegen.

 

Frage insbesondere an alle die Xetra Gold haben: Wie reagiert ihr darauf?

 

Über den ganzen Zeitraum von 1975 bis 2017 lag die jährliche Rendite beim Gold bei 3,8%. Nach Inflation, Gebühren und nun noch der Abgeltungsssteuer scheint mir Gold von der Renditebetrachtung her - insbesondere nach der aktuellen Ralley - ein schwaches Investment zu sein.

Ggfls. wäre nun auch ein indirektes Investment in Goldminen besser oder ein ETC Edelmetall Basket, der neben Gold auch Paladium, Silber, Platin und co enthält.

Seht ihr Alternativen zum Xetra Gold bzw. generell zum Goldanteil im Depot?

Share this post


Link to post
domkapitular
Posted
vor 12 Minuten von Andreas900:

Frage insbesondere an alle die Xetra Gold haben: Wie reagiert ihr darauf?

Abwarten, was bzgl. Altbeständen entschieden wird.

Und nicht auf Zeitungsempfehlungen reagieren.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor einer Stunde von Andreas900:

Die Sache scheint schon so gut wie durch.

 

Du kennst das Strucksche Gesetz? „Kein Gesetzentwurf verläßt den Bundestag so, wie er hereingekommen ist.“

Share this post


Link to post
Andreas900
Posted

Naja Panik möchte ich auch gar nicht machen. Wir haben ja mindestens bis Jahresende Zeit. 

 

Ich denke nur, dass uns generell höhere Steuern erwarten werden um staatliche Schuldenaufnahme dank Corona zu finanzieren. Da passt die Abgeltungssteuer auf Xetra Gold ins Bild, zumal man nach dem rasanten Goldpreisanstieg jetzt Lunte wittert, dass da viel Steuern zu kassieren sind.

 

Der Steuervorteil war für mich bislang immer (mit!) der ausschlaggebende Punkt in Gold zu investieren.

Share this post


Link to post
Bassinus
Posted
vor 1 Stunde von Andreas900:

... generell höhere Steuern erwarten werden um staatliche Schuldenaufnahme dank Corona zu finanzieren. Da passt die Abgeltungssteuer auf Xetra Gold ins Bild, zumal man nach dem rasanten Goldpreisanstieg jetzt Lunte wittert, dass da viel Steuern zu kassieren sind.

Das ist Quark und fällt wohl eher in den Bereich Verschwörungstheorie. Der Gesetzgeber wollte es schon die ganze Zeit seit Einführung 2009 besteuern, hat aber durch den BFH ne Schlappe kassiert und bessert dies jetzt eben explizit nach. Nicht ungewöhnlich. Und 0,- zu tun mit Corona und höhere Besteuerung (dieser Grundstein wurde bereits über ein Jahrzehnt früher gelegt). Also erstmal informieren und historische Rechtsentwicklung anschauen bevor man solche Theorien (nachplappert?) raushaut, der Gesetzgeber hätte es jetzt auf rasanten Goldanstieg wegen Corona abgesehen ^^

Share this post


Link to post
CorMaguire
Posted
vor 2 Stunden von chirlu:

 

Du kennst das Strucksche Gesetz? „Kein Gesetzentwurf verläßt den Bundestag so, wie er hereingekommen ist.“

Stimmt, sie könnten es rückwirkend für 2020 machen :)

 

Macht ja sonst eh kaum Sinn, weil ja vermutlich fast alle die Gewinne noch dieses Jahr realisieren.

Share this post


Link to post
Sucher
Posted

Stellungnahme von den Anbietern von Xetra-Gold:

"Zur aktuellen Debatte um die Besteuerung von Gold-Wertpapieren

Beim Entwurf zum Jahressteuergesetz 2020 des Bundesfinanzministeriums handelt es sich um einen ersten Referentenentwurf. Ob ein möglicher Gesetzgebungsprozess letztlich dazu führt, dass Gewinne aus der Veräußerung oder Einlösung von Xetra-Gold nach einer Mindesthaltedauer von einem Jahr wieder abgeltungssteuerpflichtig werden, ist offen. Die Deutsche Börse Commodities GmbH spricht sich gegen ein Gesetzesvorhaben aus, das ein transparentes, geregeltes und effizientes Investment in physisches Gold, wie Xetra-Gold es ermöglicht, mit der Abgeltungssteuer belegt. Die Abwanderung in intransparente Bereiche des Marktes wäre die Folge und entsprechend kontraproduktiv."

https://www.xetra-gold.com/

Share this post


Link to post
Maciej
Posted

An das Moderatoren-Team: Evtl. könnte man diesen Thread mit dem zu Gold-ETCs oder sogar mit dem zu EUWAX-Gold verschmelzen, weil die thematische Überschneidung doch recht groß ist. Bei der Diskussion über einen Gold-ETC kommen unweigerlich auch immer die anderen mit ins Spiel.

Zumindest sollte aber der Titel dieses Threads geändert werden, weil es ab 2021 keine Abgeltungssteuer auf Gold allgemein, sondern nur auf Goldanleihen geben soll.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...