Jump to content
Sign in to follow this  
korona35

Reale Renditen - Eure Ergebnisse

Recommended Posts

korona35
Posted

Hallo zusammen,

 

nachdem in verschiedenen Beiträgen im Bereich "Fonds und Fondsdepot" auf zu erwartende reale Renditen hingewiesen wird, war ich etwas verwundert, dass in den Beiträgen hier ("Wie war euer Depot 2023?", "Eure Performance der letzten drei Jahre?") und auch an anderer Stelle in der Regel nur Renditen ohne Inflationsbereinigung angegeben werden. Gerade in den letzten Jahren hat die Inflation teilweise heftig zugeschlagen.

Ich habe es mir in Portfolio Performance einmal für mich angeschaut (über diese Anleitung: https://forum.portfolio-performance.info/t/rendite-nach-inflation/16624/20 ) und war etwas erschrocken, dass auf 3-Jahres-Sicht die Performance ziemlich mau ist ...

grafik.png.99c788d369348720244ca6bb220aef84.png

 

Gründe hierfür liegen sicherlich im RK1-Anteil von circa 30 %, dem EM-Anteil sowie das es sich um ein Depot in der Ansparphase handelt, aber das es in den letzten 3 Jahren real quasi gar keine Rendite gab (auch "Delta" ist quasi 0 Euro), hat mich schon etwas überrascht, gerade weil derzeit manchmal von "Überbewertungen", "Aktienhöchstständen", etc. die Rede ist.

Nominal sind die Zahlen deutlich schöner:

grafik.png.9b6052a71f46ef24bd507250f9c6a274.png

 

 

Wie sieht das bei euch aus?

 

Viele Grüße

 

Korona

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted · Edited by Schwachzocker
vor 38 Minuten von korona35:

Wie sieht das bei euch aus?

Ähnlich!

 

vor 38 Minuten von korona35:

Nominal sind die Zahlen deutlich schöner:...

Ja, das ist bei mir auch so. Deshalb werden auch nur diese im WPF gepostet. Man hat damit bessere Gefühle und kann besser schlafen etc. pp.

Aber im Ernst: Den Wert zu erhalten, war in den letzten 3 bis 3,5 Jahren schon nicht schlecht.

 

PS: Was von einem willkürlich gewähltem Zeitraum zu halten ist, ist Dir bekannt?

Share this post


Link to post
dw_
Posted
vor 8 Stunden von korona35:

in der Regel nur Renditen ohne Inflationsbereinigung angegeben werden

Weil das schwierig ist. Schon wenn man es einfacher machen möchte gibt es mehrere Inflations-Zahlen. Und selbst wenn man sich eine Zahl aussucht. Hat man vor diesen Warenkorb aus dem Investment zu kaufen?

Wie Schwachzocker schon geschrieben hat, besser gut fühlen und gut schlafen.

Share this post


Link to post
Ratz
Posted

Da meine persönliche Inflation sowieso von den offiziellen Statistiken abweicht, ist mir das ziemlich egal. Ich achte auf die grundsätzliche Entwicklung meines Gesamtvermögens und da ich glücklicherweise in der Lage bin, jeden Monat frisches Kapital zu erwirtschaften, verschwende ich keine Zeit oder Energie wegen der Inflation.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 2 Minuten von Ratz:

Da meine persönliche Inflation sowieso von den offiziellen Statistiken abweicht, ist mir das ziemlich egal. Ich achte auf die grundsätzliche Entwicklung meines Gesamtvermögens und da ich glücklicherweise in der Lage bin, jeden Monat frisches Kapital zu erwirtschaften, verschwende ich keine Zeit oder Energie wegen der Inflation.

:thumbsup:

Da mein Fahrverhalten ohnehin von der offiziellen Statistik abweicht, sind mir die Benzinpreise auch egal.

Share this post


Link to post
Ratz
Posted
vor 3 Minuten von Schwachzocker:

:thumbsup:

Da mein Fahrverhalten ohnehin von der offiziellen Statistik abweicht, sind mir die Benzinpreise auch egal.

Firmenfahrzeug...Benzinpreise sind mir tatsächlich auch egal

 

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted · Edited by Ramstein

Da habe ich doch mal zu meinen Daten eine Graphik gemacht, wie sich das Anlagevermögen im Ruhestand entwickelt hat:

 

996661894_Bildschirmfoto2024-06-12um11_05_25.thumb.png.00343b026611add5f996e7118a039db0.png

 

Im Durchschnitt sind das 3,7% pro Jahr plus nach Inflation und Steuern. Mit anderen Worten: ich lebe (nicht schlecht) und die Kohle wird trotzdem real nicht weniger).

Share this post


Link to post
korona35
Posted
vor 23 Stunden von Schwachzocker:

PS: Was von einem willkürlich gewähltem Zeitraum zu halten ist, ist Dir bekannt?

Ist mir bekannt, allerdings waren aus meinem subjektiven Gefühl heraus die Renditen der letzten 3 Jahre nicht bei +/- 0. Aber das zeigt eigentlich ganz schön, wie tückisch Inflation ist. 

vor 4 Stunden von Ratz:

Da meine persönliche Inflation sowieso von den offiziellen Statistiken abweicht, ist mir das ziemlich egal. Ich achte auf die grundsätzliche Entwicklung meines Gesamtvermögens und da ich glücklicherweise in der Lage bin, jeden Monat frisches Kapital zu erwirtschaften, verschwende ich keine Zeit oder Energie wegen der Inflation.

So bin ich bisher auch herangegangen und habe es mir jetzt rein interessehalber angeschaut ... nur das Ergebnis hat mich dann doch sehr überrascht. Und auch wenn der Warenkorb abweicht, die Inflation erwischt einen trotzdem.

vor 1 Stunde von Ramstein:

Da habe ich doch mal zu meinen Daten eine Graphik gemacht, wie sich das Anlagevermögen im Ruhestand entwickelt hat:

 

996661894_Bildschirmfoto2024-06-12um11_05_25.thumb.png.00343b026611add5f996e7118a039db0.png

 

Im Durchschnitt sind das 3,7% pro Jahr plus nach Inflation und Steuern. Mit anderen Worten: ich lebe (nicht schlecht) und die Kohle wird trotzdem real nicht weniger).

Danke für die schöne Übersicht, die gerade für 2022 zeigt, dass hier ein schlechtes Börsenjahr mit hoher Inflation zusammenkam. Und negative Entwicklungen in Prozent ja immer eine höhere positive Entwicklung brauchen, um wieder auf einen Ausgleich zu kommen (wenn die Kurse um 10 % sinken, braucht es eine Steigerung um 11,1 %, um wieder auf den Ausgangswert zu kommen).

Share this post


Link to post
Ratz
Posted
vor 8 Minuten von korona35:

So bin ich bisher auch herangegangen und habe es mir jetzt rein interessehalber angeschaut ... nur das Ergebnis hat mich dann doch sehr überrascht. Und auch wenn der Warenkorb abweicht, die Inflation erwischt einen trotzdem.

 

Inflation bedeutet ja, dass wir mehr für alles/vieles bezahlen müssen, das kann ich ja sowieso nicht direkt beeinflussen...kann bewusster einkaufen, regelmässig Versicherungen, Verträge etc. überprüfen und versuchen günstiger hinzukaufen. Aber grundsätzlich ist die Inflation halt da, so what ?!   Ich wüsste jetzt auch nicht was ich in meiner Anlagestrategie verändern sollte, um auf die Inflation zu reagieren: Höhere Inflation = Höhere Risikobereitschaft ? Geringere Inflation = Geringere Risikobereitschaft ?  

 

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 18 Minuten von korona35:

Ist mir bekannt, allerdings waren aus meinem subjektiven Gefühl heraus die Renditen der letzten 3 Jahre nicht bei +/- 0. Aber das zeigt eigentlich ganz schön, wie tückisch Inflation ist. ..

Mich wundern solche Schlussfolgerungen immer wieder.

Es zeigt eigentlich nur, wie tückisch Gefühle sind. An Inflation ist nichts tückisch.

Share this post


Link to post
Sapine
Posted

Inflation und Börsencrashs sind die Dinge, die ein kluger Anleger sowohl beim Vermögensaufbau als auch bei der Entnahme berücksichtig. Schlechte Renditen und hohe Inflation sind beide schädlich für den Vermögensaufbau und erhöhen das SORR bei der Entnahme. Der Effekt verschlimmert sich noch durch die Besteuerung, die man streng genommen noch hinzunehmen müsste. 

 

Wir sind verwöhnt von vielen Jahren niedriger Inflation. Die Zukunft bleibt ungewiss. 

Share this post


Link to post
Ratz
Posted
vor 14 Stunden von Sapine:

Inflation und Börsencrashs sind die Dinge, die ein kluger Anleger sowohl beim Vermögensaufbau als auch bei der Entnahme berücksichtig.

Aber wie speziell verändert ihr eure eigene Strategie um sich der veränderten Inflation anzupassen ?  Umschichten von Anleihen/Rentenpapieren und Aktien/ETFs, oder geht ihr bei einer höheren Inflationsrate auch ein höheres Risiko bei euren Investments ein ?

 

Solange ich persönlich noch im Berufsleben stehe und dort 50,60 Stunden die Woche investiere, habe ich weder die Zeit noch die Lust mich zu sehr mit dem Thema Inflation zu beschäftigen. Ich erwirtschafte einen monatlichen Überschuss welchen ich Investiere, damit "übertrumpfe" ich die Inflation und dann ist es für mich auch in Ordnung. Das mag anders sein, wenn ich nicht mehr arbeiten gehe und mehr Freizeit habe. 

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 22 Minuten von Ratz:

Aber wie speziell verändert ihr eure eigene Strategie um sich der veränderten Inflation anzupassen ?

 

Gar nicht.

Share this post


Link to post
Lazaros
Posted · Edited by Lazaros
vor 42 Minuten von Ratz:

Solange ich persönlich noch im Berufsleben stehe und dort 50,60 Stunden die Woche investiere,

Das nenne ich eine echte Investition fürs Leben.

 

vor 20 Minuten von chirlu:
vor 42 Minuten von Ratz:

Aber wie speziell verändert ihr eure eigene Strategie um sich der veränderten Inflation anzupassen ?

Gar nicht.

+1 :thumbsup:

Share this post


Link to post
Sapine
Posted
vor einer Stunde von Ratz:

Aber wie speziell verändert ihr eure eigene Strategie um sich der veränderten Inflation anzupassen ?  Umschichten von Anleihen/Rentenpapieren und Aktien/ETFs, oder geht ihr bei einer höheren Inflationsrate auch ein höheres Risiko bei euren Investments ein ?

Es macht sehr wenig Unterschied. Wichtig ist es um solche Zusammenhänge zu wissen und dass das nominelle Wachstum einem mehr Reichtum vorgaukelt als vorhanden ist. Es geht in erster Linie um Deine Einstellung und Erwartungen.

 

Du als einzelner kannst weder Inflation noch Börsencrashs beeinflussen. Sofern Du bereit bist Markettiming  zu machen, kann man nach starken Kursrückgängen bei Aktien, den Aktienanteil leicht (bis stark) erhöhen, aber da gehen die Geister auseinander. Bei hoher Inflation helfen eigentlich nur Sachwerte (Aktien, Gold, Immos, etc.). Aber auch hier würde ich nur in geringem Umfang gegensteuern. Als echter Zocker findet man vielleicht noch andere Wege. 

Share this post


Link to post
Ratz
Posted · Edited by Ratz
vor 1 Stunde von Sapine:

Wichtig ist es um solche Zusammenhänge zu wissen und dass das nominelle Wachstum einem mehr Reichtum vorgaukelt als vorhanden ist. Es geht in erster Linie um Deine Einstellung und Erwartungen.

Ich bin ja nicht der hellste Stern am Firmament, aber ich führe ein einfaches, selbst gestricktes Haushaltsbuch via Excel und dort habe ich ja eine 1:1 Abbildung der Inflation mit allen aktuellen Auswirkungen:  Höhere Einkünfte durch Gehaltssteigerungen, erhöhte Mieteinnahmen, Veränderung der Kapitalerträge etc....vs höhere Ausgaben in allen Bereichen (Wohnen, Versicherungen, Lebenshaltung etc.).  

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 44 Minuten von Ratz:

Ich bin ja nicht der hellste Stern am Firmament, aber ich führe ein einfaches, selbst gestricktes Haushaltsbuch via Excel und dort habe ich ja eine 1:1 Abbildung der Inflation mit allen aktuellen Auswirkungen:  Höhere Einkünfte durch Gehaltssteigerungen, erhöhte Mieteinnahmen, Veränderung der Kapitalerträge etc....vs höhere Ausgaben in allen Bereichen (Wohnen, Versicherungen, Lebenshaltung etc.).  

Damit dürftest Du im WPF aber schon hell leuchten.

Share this post


Link to post
Bast
Posted · Edited by Bast
Am 11.6.2024 um 13:18 von korona35:

Wie sieht das bei euch aus?

So:

Performance-Diagramm_(Gesamtrendite).thumb.png.21bafdb31eb8413f6b950123cdc6eb1d.png

Wenn die bei Veräusserung fällige Kapitalertragssteuer einbezogen wird, ist die reale annualisierte Rendite meines Depots aktuell überschlagsweise um die 1%.

Am 11.6.2024 um 13:18 von korona35:

Ich habe es mir in Portfolio Performance einmal für mich angeschaut (über diese Anleitung: https://forum.portfolio-performance.info/t/rendite-nach-inflation/16624/20 ) und war etwas erschrocken, dass auf 3-Jahres-Sicht die Performance ziemlich mau ist ...

Meine Performance in den letzten 3 Jahren:

 

Performance-Diagramm_(Gesamtrendite).png

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor einer Stunde von Bast:

So:

Hmm, aber ohne deine Asset-Allocation zu kennen, sagen uns diese Grafiken nicht allzuviel. 

Share this post


Link to post
Bast
Posted · Edited by Bast
vor 46 Minuten von hattifnatt:

Hmm, aber ohne deine Asset-Allocation zu kennen, sagen uns diese Grafiken nicht allzuviel. 

Die AA ähnelt der des TO @korona35:

Am 27.3.2024 um 15:43 von Bast:

70,9 % Aktien-ETFs (BIP-Weltportfolio), Ziel 70%

4,7 % EM-Bonds, Ziel 5%

4,7 % REITs, Ziel 5%

19,7 % RK1, Ziel 20%

Max Drawdown 27,6%, Annualisierte Rendite seit 07/2019 4,8% (TTWROR), YTD-Rendite 4,6 % (TTWROR)

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...