Aktiencrash

Nordex

  • DE000A0D6554
  • A0D655
  • NDX1
862 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Hier mal der Nordex-Chart mit Kurzanalyse.

 

Im Chart gibt es einen Primär-Abwärtstrend (rot) und zwei Sekundäre-Abwärtstrendlinien (rot gestrichelt).

 

Im Augenblick sollte man abwarten ob die 1,16 (min. 1,18 )geknackt werden(hellblau), das würde ein Handelssignal auslösen (Verkauf glattstellen).

post-3-1067450976_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hier mal wieder was von Nordex.

 

Wenn sich meine Auge nicht täuscht :blink: , haben die Indikatoren eine pos. Divergenz (grün). Das riecht nach einem längerfristigen Aufwärtstrend. Das schlimmste dürfte die Aktie aus Sicht der Indikatoren überstanden haben.

 

Der RSI 14 hat um die 30 gedreht, was ich als sehr positiv beurteile.

Ich gehe auch mal von einem schnellen Anstieg ähnlich United Internet aus.

Da die pos. Divergenz sehr knapp unter der 100 verläuft, wächst die Aufwärtsdynmik nach meiner Einschätzung, sehr schnell an.

post-3-1074701863_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie gesund ist das Unternehmen denn? Kennt sich da jemand aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Schau mal bei Nordex vorbei.

 

www.nordex.de und hier findest Du auch die Geschäftsberichte.

 

Hier der letzte Quartalsbericht III 2002/03 vom 17.09.2003

 

http://www.nordex-online.com/online_servic..._2002_03_de.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nordex: "Eine Wette mit Verdopplungschance" !?

 

HighTech Investor: Stürmische Zeiten

Windanlagenhersteller Nordex hat einige Stürme hinter sich und wenig spricht für eine umfassende Wetterbesserung. Eine Wette mit Verdopplungschance für risikofreudige Anleger.

 

Publimax Media

 

06. Januar 2004

 

 

 

Nordex AG

WKN 587357

Branche Entsorgung/Umwelttechnolo gie/-dienstleistung

Land Deutschland

Kurs bei Besprechung 0,67 Euro

Datum 06.01.2004

 

 

 

 

 

Börsenkennzahlen

Unternehmen Nordex AG

52 Wochen Hoch 2,95 Euro

52 Wochen Tief 0,56 Euro

Marktkapitalisierung 34,8 Mio. Euro

 

 

 

Erwähnte Unternehmen

Name WKN Kauf Verk. News

Nordex AG 587357

Caterpillar Inc. 850589

 

 

Frankfurt 2003 war für den Hersteller von Windkraftanlagen Nordex kein wirklich gutes Jahr. So wurden Ende Mai, wenige Wochen nach Antritt des neuen Vorstandsvorsitzenden Stefan Kleber, die Prognosen für das Geschäftsjahr 2002/2003 (zum 30. September 2003) nach unten korrigiert. Als Begründung wurde stark sinkende Nachfrage sowie hoher Aufwand für Risikorückstellungen angegeben. Im ersten Halbjahr sank der Auftragseingang im Jahresvergleich um 62 Prozent insbesondere in Deutschland sind Standorte für die Anlagen zur umweltfreundlichen Energieerzeugung rar und die Banken zudem vorsichtiger bei der Finanzierung geworden. Als der HighTech Investor vor fast genau einem Jahr schrieb, derzeit sei wenig Wind in den Kursen und es stehe ein Jahr der Konsolidierung bevor, notierten die Aktien noch bei fast drei EUR. Mittlerweile kosten sie nur noch 70 Cent ein Kursniveau, auf dem der spekulationsfreudige Anleger über ein Engagement in engen Grenzen nachdenken sollte.

 

Es gab noch mehr schlechte Nachrichten. Angesichts des Kursverfalls wurde die Aktie aus dem TecDax gestrichen. Wenige Tage vor dem ersten von ihm verantworteten Geschäftsbericht trat der als Sanierer angeheuerte neue Vorstandsvorsitzende Ende August schon wieder zurück, aus persönlichen Gründen, wie es immer so schön heißt. Tatsächlich könnten unterschiedliche Auffassungen über den weiteren Kurs der Grund gewesen sein. Denn noch Anfang August hatte der Manager in einem Interview den Gestaltungsspielraum bei Nordex als Grund seines Engagements genannt und von einer längerfristigen Aufgabe gesprochen.

 

Der Großaktionär WestLB mit einem Anteil von 30 Prozent aber setzt wohl eher auf die Partnersuche was übrigens auch dem Unternehmen selbst entgegen käme. Sprecher Ralf Peters sagte gegenüber dem HighTech Investor, es habe erste Gespräche gegeben. Sein Unternehmen halte sowohl operative, also etwa Vertriebspartnerschaften, als auch die Beteiligung eines anderen Unternehmens für möglich. Dass die WestLB sich von ihrem Anteil trennen will scheint unstrittig, in verschiedenen Medien war bereits der Name des us-amerikanischen Maschinenbauers Caterpillar als möglicher Interessent genannt worden.

 

Das rasche Wachstum hat bei Nordex auf die Profitabilität gedrückt. Kurz vor Weihnachten wurden vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2002/2003 präsentiert. Ihnen zufolge lag der bereinigte Auftragseingang von 237 Mio. EUR deutlich unter dem Vorjahreswert von 355 Mio. EUR. Mit 130 Mio. EUR kam es im zweiten Halbjahr allerdings zu einer Konsolidierung gegenüber dem ersten. Außerdem seien im vierten Quartal Wertberichtigungen und weitere Sonderaufwendungen in Höhe von 60 bis 65 Mio. EUR angefallen, so dass man im Gesamtjahr mit einem Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 67 Mio. EUR rechne. Ein Jahr zuvor war noch ein Gewinn von 17,8 Mio. EUR erreicht worden. Der Umsatz habe 2002/2003 die revidierte Prognose von 230 Mio. EUR erreicht, die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr sollen im Februar veröffentlicht werden. Im laufenden ersten Quartal sei der Cash flow, wie auch bereits wieder im vierten Quartal 2002/2003, positiv gewesen, so dass die Liquiditätsabflüsse vorerst gestoppt scheinen. Im laufenden Geschäftsjahr soll eine Ergebnisverbesserung von 70 Mio. EUR erreicht werden und im kommenden wieder Gewinne geschrieben werden.

 

Zwischen all diesen Turbulenzen geht ein wenig unter, dass Nordex im Windenergiebereich zu den führenden Unternehmen der Welt zählt. Im zweitgrößten Strommarkt der Welt, dem chinesischen, der mit zehn Prozent jährlich wächst, ist man Marktführer. Eine erste Testturbine arbeitet Offshore im Meer vor Dänemark und auch ein erster Windpark mit über 100 Meter hohen Türmen statt der bislang üblichen 60 bis 80 Meter ist errichtet. Das verbessert die Effizienz und vermindert Verschleiß. Anfang Dezember wurde ein Großauftrag aus Brandenburg gemeldet und erst gestern verlautbarte aus dem Unternehmen, dass die im Frühjahr eingeführten Service-Pakete für Wartung und Reparaturen besser nachgefragt werden als geplant.

 

Fundamental gibt es also durchaus Hoffnungszeichen. Mittel- bis langfristig wird die Kursentwicklung sicher an der Rückkehr in die Gewinnzone und diese wiederum an den allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklungen wie an der Fördersituation für Windenergie in Europa hängen. Spekulativ aber könnte man wegen möglicher Übernahmeszenarien schon auf die Aktie setzen, die nicht weit von ihrem Jahrestief entfernt ist. Vorausgesetzt, man lässt sich durch die zwischen dem 30. September 2002 und dem 30. Juni 2003 von 48,5 auf 6,2 Mio. EUR gesunkenen liquiden Mittel nicht abschrecken.

 

© 2003 Publimax Media

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

würde ganz klar zu nordexkauf raten.

3 große aufträge an land gezogen und wollen weiter verstärkt im ausland exportieren,hört sich doch klasse an.hab sie auch jetzt bei 1,03 gekauft und werde sie mit sicherheit minimum 12 monate halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

26.03.2004 12:22:00

Nordex erhält Auftrag über 21 Mio. Euro aus Portugal

   

Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex AG erhielt am Freitag von dem portugiesischen Hersteller Generg den Auftrag zur schlüsselfertigen Errichtung von insgesamt neun Windkraft-Turbinen der Baureihe N90/2.300 kW erhalten.

Unternehmensangaben zufolge hat der Auftrag einen Gesamtwert von 21 Mio. Euro. Die Anlagen sollen innerhalb des Windparks "Carreço/Outeiro" im Westen von Portugal integriert werden, der Ende 2004 fertig gestellt werden soll. Nordex wird außerdem in den kommenden 5 Jahren die Wartung des Windparks übernehmen. Im Rahmen des gesamten Windkraftprojekts hatte Nordex bereits im vergangenen Jahr einen Lieferauftrag über 15 Windkraftanlagen vom Typ N90 von Generg erhalten.

 

Die Aktie von Nordex gewinnt aktuell 4,21 Prozent bei 0,99 Euro.

Quelle: finanzen.net

:thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bei Nordex könnte es zu einer erneuten Kurswende kommen.

 

Der RSI 8 und 14 Indikator kommt seiner pos. Divergenz (grün) langsam näher.

 

Als Kursziel sehe ich im Augenblick 0,669 auf Wochenschlußbasis. Dies könnte schon der nächste Freitag sein.

 

Das Kursziel ist mit einem roten Kreis markiert.

Als erstes steht die leicht nach unten weisende Trendlinie grün als Reverenzlinie.

Die zweite entscheidende Linie dürfte der rot gestrichelte Abwärtstrend sein, der

in der Woche 16.01-23.01.04 nach oben verlassen wurde. Beide Linien kreuzen sich bei ca. 0,669 für diese Woche.

 

An dieser Stelle dürfte das Rückschlagspotenzial am geringsten sein und auf Tagesbasis ist sogar der RSI 14 überverkauft. Sollte der Kurs früher nach oben drehen, empfiehlt sich der Einstieg bei Durchbruch der Abwärtstrendlinie blau.

post-3-1082971685_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

(Vom 20.12.2004)

Nordex weiterhin meiden

 

Die Analysten von AC Research empfehlen vorerst weiterhin, die Aktien des im TecDAX notierten Anbieters von Windkraftanlagen Nordex (ISIN DE0005873574/ WKN 587357) zu meiden. Die Gesellschaft habe vorläufige Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2003/2004 veröffentlicht. Demnach habe das Unternehmen in diesem Zeitraum die Gesamtleistung um 1,6% auf 218,8 Millionen Euro steigern können. Gleichzeitig habe sich der Auftragseingang um 55% auf 230 Millionen Euro verbessert. Der EBIT-Verlust habe um rund 80% auf 27,7 Millionen Euro verringert werden können. Die deutliche Verlustreduzierung sei auch auf eine von 89% auf 79% gesunkene Materialquote sowie auf einen um 17% auf 34,5 Millionen Euro gesunkenen Personalaufwand zurückzuführen gewesen. Zudem habe sich der Saldo aus betrieblichen Aufwendungen und betrieblichen Erträgen um 28% auf 24 Millionen Euro verringert. Die veröffentlichten Zahlen hätten allerdings insgesamt unter den Erwartungen der Analysten von AC Research gelegen. Dabei sei die enttäuschende Entwicklung der Gesamtleistung vor allem auf die schwache Bilanzstruktur und die geringe Liquidität zurückzuführen gewesen. So habe dies die Zwischenfinanzierung von Projekten und damit auch eine höhere Gesamtleistung verhindert. Nach den deutlichen Verlusten der vergangenen beiden Geschäftsjahre sei die Liquiditätsbasis der Gesellschaft bedrohlich zusammengeschmolzen. So habe das Unternehmen zum 30. September 2004 nur noch über ein bilanzielles Eigenkapital von 10,1 Millionen Euro verfügt. Gleichzeitig hätten die Verbindlichkeiten gegenüber Banken bei rund 49 Millionen Euro gelegen. Aus diesem Grund habe das Management der Gesellschaft ein Rekapitalisierungskonzept verabschiedet. Dieses sehe eine Kapitalherabsetzung im Verhältnis 10:1 sowie eine anschließende Barkapitalerhöhung ohne Bezugsrechteausschluss um bis zu 41,64 Millionen neue Aktien mit einem Ausgabepreis von 1,00 Euro je Aktie vor. Zudem sei vorgesehen, die Bankverbindlichkeiten gegen Gewährung von bis zu 12 Millionen neuen Aktien zu reduzieren und die übrigen Bar- und Avalkreditlinien zu erweitern. Die Vertragsverhandlungen mit den Investoren über eine Platzierungsgarantie sollten in den kommenden zwei bis drei Wochen abgeschlossen werden. Anschließend solle das Refinanzierungskonzept veröffentlicht und im Februar 2005 der Hauptversammlung zur Genehmigung vorgelegt werden. Allerdings habe mit einzelnen Banken noch kein Konsens bezüglich des Rekapitalisierungskonzeptes erreicht werden können. Beim derzeitigen Aktienkurs von 0,65 Euro erreiche die Gesellschaft eine Marktkapitalisierung von gut 33 Millionen Euro. Die finanzielle Lage des Unternehmens sei weiterhin stark angespannt. Daher sei bei einem Scheitern der Rekapitalisierung der weitere Fortbestand der Gesellschaft zumindest sehr fraglich. Insgesamt gehe man aber davon aus, dass Nordex die Rekapitalisierung gelingen werde. Im Anschluss daran liege es an dem Management zu beweisen, dass man die Gesellschaft trotz des anhaltend schwachen Marktumfeldes wieder in die Gewinnzone werde führen können. Solange dies aber nicht gelinge, erscheine die Aktie auch nach erfolgter Rekapitalisierung stark risikobehaftet. Die Analysten von AC Research empfehlen vorerst weiterhin, die Aktien von Nordex zu meiden. 

Quelle: AKTIENCHECK.DE

 

An sich ist es gar nicht so schlecht: Kosten reduziert, Verlust verringert, Umsatz konstant gehalten.

Wenn jetzt noch die Kapitalbeschaffung gelingt, dann dürfte es mit der Nordex-Aktie schneller wieder nach oben gehen, als man gucken kann.

 

Natürlich ist das Risiko nicht gerade klein. Aber mehr als 100 % (plus Gebühren) kann man nicht verlieren.

post-3-1104318936_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

 

ich beobachte seit April die Aktie Nordex. Sie hat in der Zeit etwa 50% zugeleget.

 

Was haltet Ihr von dieser Aktie?

 

Gruss

Denis

post-3-1118050416_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Schon diese Warnung gelesen (www.onvista.de) ?

 

>>

Nordex Finger weg!

 

Die Experten vom Anlegermagazin "Der Aktionär" raten, die Finger von der Nordex-Aktie (ISIN DE000A0D6554/ WKN A0D655) zu lassen. Seit dem 11. April würden an der Börse die konvertierten, zusammengelegten Alt-Aktien gehandelt. Für zehn alte Aktien hätten die Anleger eine neue erhalten. Damit habe sich der Kurs optisch verzehnfacht. Die neuen 41,5 Mio. Aktien sollten ab dem 21. April an der Börse notiert sein. Angesichts einer aktuellen Marktkapitalisierung von rund 180 Mio. Euro verbietet sich auf dem aktuellen Niveau ein Engagement in die Nordex-Aktie, so die Experten von "Der Aktionär".

<<

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

hi...ich wollte Nordex gestern kaufen bei 2,4 ... heute 2,8 20% + mist !!!

aber wenn ich diese Meldung von Toni lese.... ist ja sehr spekulativ......

andererseits halt ich nicht viel von "der Aktionär" ....

naja... ich bepbachte diesen wert weiter.. wenn er wieder fällt auf 2,5 oder 2,4 dann steig ich vieleicht ein .. ma schauen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Scheint gut zu laufen :-)

post-3-1118064313_thumb.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am Freitag ist Hauptversammlung:

 

Nordex Hauptversammlung Rostock-Warnemünde 11.00 Uhr

 

Mal sehen wie hoch der Kurs am Donnestag liegt. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

shiiit.. heute hat die die 3 marke geknackt ... läuft ja supper das papier -...

 

man man wer ich doch nur eingestiegen.. meint ihr der Trend hält an??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hamburg, 10. Juni 2005. Mit einem Auftragseingang in Höhe von heute bereits

123 Mio. Euro wird die Nordex AG im laufenden Quartal den höchsten

Auftragseingang seiner 20jährigen Firmengeschichte verzeichnen. Seit dem 1.

April 2005 haben Kunden aus Frankreich, Portugal, China und Deutschland

insgesamt 78 Turbinen mit einer Leistung von zusammen 143,4 MW bei Nordex

bestellt. Damit liegt der Hamburger Windenergieanlagenhersteller beim

Auftragseingang über Plan. Durch die starke Kundennachfrage wird das

Umsatzziel von über 60 Mio. Euro im laufenden Quartal erreicht und die

Gesellschaft nah an der Gewinnschwelle operieren. Für das dritte und vierte

Quartal erwartet Nordex eine weitere Steigerung des Umsatzes und ein positives

Quartalsergebnis.

 

Bei den Aufträgen aus Portugal und Frankreich wurden insgesamt 30 Maschinen

der Baureihe Nordex N90/2300 kW sowie 8 Turbinen vom Typ N60/1300 kW bestellt.

Nach China liefert der Hersteller 20 Anlagen vom Typ N60, aus Deutschland

wurden zehn N90 sowie zehn S70/1500 kW Turbinen bestellt.

 

Ich habe innerhalb von 2 Monaten über 100% eingefahren und denke das das Unternehmen immernoch eine sehr attraktive Anlage ist. Die Auftragsbücher sind voll, das Unternehmen ist von der Bank nicht fallengelassen worden, und das Einstiegsniveau ist noch realtiv niedrig. Ein Kauf. Kursziel für dieses Jahr sind ca. 7-8 Euro.

 

Gruss

Denis

 

P.S. Werde bald eine genauere Analyse dieses Wertes publizieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

na wum, das teil hat 15% gemacht. ich überleg ja, ob ich noch auf den zug aufspringen soll! was mein´t ihr? bei kursziel 7 wäre ja noch was zu holen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

GUDE, ich spring mit auf !!!

Bin drin bei 3,42 !!!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

yessssss 3,44 :w00t: .... das wird was gutes.... die steigt min. auf 3,7 diese Woche..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

bin heute auch eingestiegen bei 3,36. man darf gespannt sein auf den verlauf! :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

hab heute auch den ganzen Tag die Aktie beobachtet ... wär auch gern bei 3,36 eigestiegen ..haste ja optimal getroffen <_<:P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich persönlich wäre nicht eingestiegen bis der horiz. Widerstand (violett) bei 7,30 durchbrochen worden ist. Nach einer anschließenden Konsolidierung sollte sich hier ein Trend ausmachen lassen.

 

Fazit:

 

Für eine Langfristanlage ist es noch zu früh, da hier hohes Rückschlagspotenzial besteht.

 

Kurzfristig ist die Aktie meiner Meinung nach auch überkauft, was Kursrückschläge bedeuten könnte. Nach meiner Berechnung auf den RSI, bestünde die Chance auf etwa 5,00 bis 5,60 als Kursziel unter sehr hohen Risiko und Volarität. Nichts für schwache Nerven !

post-3-1118683058_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Vielen Danke für deine Meinung ... das hört sich ja nicht gerad gut an..

 

da hier hohes Rückschlagspotenzial besteht.

 

Bist wohin meinst du? Hab mein SL bei 3 ... gibt es den ga keine Unterstützungen oder aufwärtstrends oder ähnlichen was auf richtung norden weist :'(

 

Nichts für schwache Nerven !

 

Dann hats ja den richtigen getroffen :cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie man da "gern" einsteigen kann, ist mir allerdings ein Rätsel...

 

:'( :'( :'(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

hät ich deinen Artikel von "Der Aktionär" nicht gelesen wär ich bei 2,8 rein und heute schon wieder draussen...

heul :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'( :'(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden