Jump to content
Andre Kostolany

Linux oder Windows XP

Recommended Posts

Morbo
Posted · Edited by ebest

aehm Sladdi... bist Du sicher dass Du keine Ahnung von Linux hast?

 

da laeuft es im wesentlichen so, wie Du schreibts. Selbst der letzte Teil laesst sich mit SElinux radikalerweise umsetzen (was zunehmend auch gemacht wird). :)

 

 

373ter EDIT: Das ist genau was ich mit 'simpel' sagen wollte. :)

Share this post


Link to post
Sladdi
Posted
aehm Sladdi... bist Du sicher dass Du keine Ahnung von Linux hast?

 

da laeuft es im wesentlichen so, wie Du schreibts. Selbst der letzte Teil laesst sich mit SElinux radikalerweise umsetzen (was zunehmend auch gemacht wird). :)

 

Naja, meine Linux-Erfahrung beschränkt sich auf Knoppix und Kubuntu gestartet und ein bißchen rumgeklickt.

Ich trage mich auch schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken, mit Linux zum Üben zu installieren, um bereit zu sein, wenn Vista den Anwender tatsächlich so entmündigt, wie man in der Presse immer liest.

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post
Morbo
Posted

dann fang schon mal mit installieren an. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Andre Kostolany
Posted

Welches Linux würdet Ihr denn jetzt für Anfänger empfehlen?

Bei winfuture empfehlen die mir Kubuntu und Ubuntu!

Ich denke ich werde Ubuntu laden!

Share this post


Link to post
Steinheimer
Posted

Ich kann Windows nur empfehlen und werde auch weiterhin bei den ausgereiften

HighEnd-Produkten des bewährten Weltmarktführers bleiben, mit denen

ich und auch meine Kollegen in den vergangenen Jahren hervorragende

Erfahrungen gemacht haben.

 

Die kosten zwar ein bisschen mehr, überzeugen aber durch einen

schnellen Return on Investment durch vorbildliche Sicherheit,

Stabilität, Kompatibilität, Performance, Usability, Skalierbarkeit,

und Kontinuität in der Produktpolitik.

 

Und das ist es schliesslich, worauf es Experten wie meinen

hochqualifizierten Mitarbeitern und mir im harten Tagesgeschäft des

internationalen Wettbewerbs ankommt.

 

Ideologisch motiviertes Bastelwerk, halbherzig zusammengeschustert

durch weltfremde Langzeitstudenten mit Taxischein, hat keinerlei

Chance, will man sich tagtäglich aufs Neue den Herausforderungen der

Globalisierung erfolgreich stellen. Da können einfach nur Lösungen

von Profis für Profis zum Einsatz kommen, die hervorragend durch das

Portfolio der Redmonder Software-Spezialisten abgedeckt werden.

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Das klingt ja wie aus einer internen Durchhalte-Memo aus Redmond. Nee also, sowohl Windows als auch Linux sind zusammengefrickelte Systeme, und das alte Max OS war intern das Schlimmste von allen (mal Win3.11 außen vor). MS versucht aber augenscheinlich auf einem höheren Abstaktionslevel etwas neues, besseres zu etablieren (.NET, Vista). Wenn das irgendwann mal soweit ist, kann man den Quark darunter ersetzen. Ebenso haben sie es mit DOS schon gemacht. Erst haben sie Win95 und das Win32-API raufgesetzt. War das mal etabliert, konnten sie die alte 16-Bit-Umgebung in die Tonne treten.

 

Das ist die einzige Möglichkeit, etwas neues zu etablieren und gleichzeitig die Anwender mitzunehmen, und das ist auch nur möglich, wenn die Kontrolle bei einem Hersteller liegt. In der Linux-Welt wird man es schwer haben, ähnliche Entwicklungen steuern zu können.

Share this post


Link to post
Sladdi
Posted

@Steinheimer

 

Solche Beiträge kann man auch regelmäßig im Heise-Forum lesen - und da werden die vollkommen zurecht mir Dunkelrot bewertet.

 

 

Die kosten zwar ein bisschen mehr, überzeugen aber durch einen

schnellen Return on Investment durch vorbildliche Sicherheit,

Stabilität, Kompatibilität, Performance, Usability, Skalierbarkeit,

und Kontinuität in der Produktpolitik.

 

Das sind doch nur Floskeln. Bzgl Sicherheit ist Linux sicher nicht schlechter als Windows (ich weiß gar nicht, wieviele Patches ich inzwischen installieren mußte), die Stabilität von Linux scheint auch nicht so katastrophal zu sein. Ein bekannter hat sein Linux monatelang laufen lassen, ohne den Rechner auszuschalten. Mir dagegen stürzt selbst WinXP manchmal ab (wenn auch selten) - von den alten Versionen (insbesondere WinME) will ich gar nicht erst schreiben.

Wie erklärst Du Dir eigentlich, daß auf Großrechnern nicht Windows zum Einsatz kommt, wenn es doch leistungstechnisch so meilenweit vorne liegt?

 

Ideologisch motiviertes Bastelwerk, halbherzig zusammengeschustert

durch weltfremde Langzeitstudenten mit Taxischein,

Ich hoffe, Du glaubst das nicht selbst?! Es soll ja auch Firmen mit professionellen Programmierern geben, die sich um Linux kümmern.

 

hat keinerlei Chance, will man sich tagtäglich aufs Neue den Herausforderungen der

Globalisierung erfolgreich stellen.

Wenn ich solche Floskeln hören will, gehe ich in den Bundestag oder zu McKinsey...

 

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post
Steinheimer
Posted
Solche Beiträge kann man auch regelmäßig im Heise-Forum lesen - und da werden die vollkommen zurecht mir Dunkelrot bewertet.

 

Vor allem Freitags. Und heute ist Freitag. :-"

 

Das sind doch nur Floskeln. Bzgl Sicherheit ist Linux sicher nicht schlechter als Windows (ich weiß gar nicht, wieviele Patches ich inzwischen installieren mußte)

 

SuSE installieren -> YaST Online-Update machen -> Patches zählen

WIndows installieren -> Windows Update machen -> Patches zählen

 

Und nun vergleichen ...

 

, die Stabilität von Linux scheint auch nicht so katastrophal zu sein. Ein bekannter hat sein Linux monatelang laufen lassen, ohne den Rechner auszuschalten.

 

Macht ja auch jeder Anwender ...

 

Mir dagegen stürzt selbst WinXP manchmal ab (wenn auch selten) - von den alten Versionen (insbesondere WinME) will ich gar nicht erst schreiben.

 

DAS liegt aber meißtens an irgendwelchen fehlerhaften Treibern oder Programmen von Drittanbietern. Dafür kannst du Microsoft nicht die Schuld geben.

 

Wie erklärst Du Dir eigentlich, daß auf Großrechnern nicht Windows zum Einsatz kommt, wenn es doch leistungstechnisch so meilenweit vorne liegt?

 

Großrechner mit Windows = teuer

Großrechner mit Linux = umsonst

 

Da nehmen manche eben lieber etwas Frickeln in Kauf, als mehr Geld für etwas auszugeben, was schnell funktioniert. Muss aber jeder selber wissen. Aber wir wissen doch alle, dass Firmen sparen wollen, wo sie nur können ...

 

 

Ich hoffe, Du glaubst das nicht selbst?! Es soll ja auch Firmen mit professionellen Programmierern geben, die sich um Linux kümmern.

 

Ja, umsonst würde ich mich um den Kram auch nicht kümmern. Es gibt halt noch ein paar Leute, die den Kapitalismus verstehen. ;)

 

Wenn ich solche Floskeln hören will, gehe ich in den Bundestag oder zu McKinsey...

 

Viel Spaß!

 

Neue Liebesgrüße aus Redmond gibts später...

Share this post


Link to post
Andre Kostolany
Posted

Ich glaube Linux ist sicherer, sonst würden doch nicht so viele Rechner mit Linux als Firewall nutzten!

Seit SP2 ist XP schon deutlich besser, aber so sicher wie Linux wird es niemals!

Share this post


Link to post
Morbo
Posted
SuSE installieren -> YaST Online-Update machen -> Patches zählen

WIndows installieren -> Windows Update machen -> Patches zählen

 

Und nun vergleichen ...

Autsch. :shock:

 

einer, der sich ab jetzt raushaellt.

Share this post


Link to post
Sladdi
Posted · Edited by Sladdi
DAS liegt aber meißtens an irgendwelchen fehlerhaften Treibern oder Programmen von Drittanbietern. Dafür kannst du Microsoft nicht die Schuld geben.

Es mag Fälle geben, in denen es an Treibern liegt. Auffällig ist aber folgendes:

Nach einem format C: habe ich WinME und alle Treiber installiert. Der Rechner lief dann eine Weile sehr gut. Im Laufe der Zeit häuften sich dann die Abstürze, solange, bis ich immer alles gespeichert habe, bevor ich Outlook Express geöffnet habe.

Sieht für mich eher danach aus, daß WinME nicht damit klarkommt, wenn verschiedene Programme installiert und wieder deinstalliert werden.

Aber zu der (Un.)Möglichkeit, Programme sauber zu deinstallieren habe ich mich ja schon weiter oben geäußert.

 

Großrechner mit Windows = teuer

Großrechner mit Linux = umsonst

 

Da nehmen manche eben lieber etwas Frickeln in Kauf, als mehr Geld für etwas auszugeben, was schnell funktioniert. Muss aber jeder selber wissen. Aber wir wissen doch alle, dass Firmen sparen wollen, wo sie nur können ...

Ja was denn nun? Hat Windows jetzt den schnelleren Return on Investment, wie Du geschrieben hast, oder nicht?

Und selbst wenn es den Forschern nicht ums Geld geht: nehmen die dann alle die schlechtere, leistungsärmere Software?

 

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post
Grumel
Posted

Ein wichtiger Teil der Rechnung von Microsoft - solche Rechnungen kommen ja bekanntlich immer von Microsoft ist dass Windows Server angeblich von jedem Deppen bedient werden können, ergo halbes Jahresgehalt für den Administrator.

 

 

Also vielleicht kleines Eigentor die MS Werbetexte nachzuplappern.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...