@ndy

Emerging Markets

  • Strategien
  • Vergleich
  • Performance
  • Schwellenländer
  • Entwicklung
  • EM
  • Emerging Markets
178 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Afrika als Anlageziel

Rohöl aus Nigeria, Gold aus Südafrika und Kaffee aus Kenia: Zahlreiche Länder des afrikanischen Kontinents profitieren derzeit von der weltweit starken Nachfrage nach Rohstoffen, sagen die Experten von UBS.

...

dem UBS African Index-Zertifikat (WKN: UB1AFK)

Quelle: Handelsblatt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Schwellenländerreport Januar 2008

 

Übersicht Schwellenländermarkt seit Jahresbeginn

SchwellenländerAktienfondskonntenimPerformancevergleichüber1JahrdenGesamtmarktde

utlichoutperformen.AusschlaggebendfürdiepositiveEntwicklungderSchwellenländerAkti

enfondswarunteranderemdiebeachtliche Performance der Länder Indien und Indonesien.ImEin-JahresPerformancevergleichnachKategorienliegenweiterhinAktien(29,7%) vor Mischfonds (10,9%) und Immobilienfonds (7,1%).GeldmarktfondsverzeichneteneinePerformancesteigerungvon7,6Prozentundliegennoch

vorAnleihenfonds(5,1%).ImVergleichszeitraumdesVorjahreslagenbeidenSchwellenländerfondsnochImmobilien(

24,7%)vorAktien(13,6%)undMischfonds(5,2%).IndienfondsbefindensichimLändervergleichüber 1 Jahr mit 58,5 Prozent klar an der Spitze.

Mittelzu- und Abflüsse seit Jahresbeginn

SeitAnfang2007flossen11MilliardenEuroinSchwellenländerfonds.Esfälltauf,dassIndie

nfondstrotzeinersehrgutenPerformanceentwicklungMittelabflüssehinnehmenmussten.Bei

denMittelzu-undAbflüssenrelativzumFondsvolumenliegenBrasilienundKoreainFront.DasFondsvolumen

allerinderFIAP-DatenbankgewartetenSchwellenländerfondsstiegvon154MilliardenEuro im Januar 2007 auf derzeit 245 Milliarden Euro an.

post-8479-1202510511_thumb.jpg

post-8479-1202510520_thumb.jpg

post-8479-1202510527_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Und noch ein interessanter Artikel zur Anlage im Mittleren Osten

Der Orient - die unbekannte Region

Investments in China, Indien und Russland gehören längst zum guten Ton. Jetzt entdecken Fondsmanager den Nahen Osten - ihnen wird einiges geboten.

...

Die Region Greater Middle East (GME) gehört mit einem erwarteten Wirtschaftswachstum zwischen fünf und acht Prozent in den kommenden drei Jahren zu den dynamischsten Wirtschaftsräumen der Welt.

 

Neben einem Zertifikat gibt es auch zwei relativ neue Fonds für diesen Anlageraum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das größte Land Saudi Arabien fällt schonmal raus, da dort nur Innländer kaufen dürfen. Ähnliche Geschichte wie in China, nur ohne Ausländeraktien. Vermutlich ist der Markt auch überhauptnicht effizient - man könnte zumindest auf die Idee kommen wenn man den Chart so ansieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Schwellenländer: Absturz der fantastischen Vier

Die Schwellenländer werden vom Sog der Finanzkrise mitgerissen. Die einstigen Überflieger der globalen Aktienmärkte sind abgestürzt. Viele Anleger trifft das hart, denn Schwellenländerfonds gehören mittlerweile zu den Lieblingsprodukten der Deutschen.

Quelle Handelsblatt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Swen1

Bin ja mal gespannt ob das nur eine Blase war und man mit China und co die nächsten 20 Jahre nix mehr verdienen kann oder ob es sobald die Wirtschaft wieder nach oben geht auch die Emerging Markets wieder kräftigst nach oben drehen...

 

Aber krass wenn hier Leute vor nem Jahr geschrieben haben wie günstig die Einstiegschancen in Thailand gerade sind...

 

Da sieht man mal wieder dass alles was man weiß nix ist =D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

50 % meiner diesjährigen Investments (also ca. 50 % meines gesamten Fonds-/ETF-Depots) gehen in die EMs. Etablierte Märkte kaufe ich erst in den nächsten Jahren verstärkt hinzu. Grund: Anlagehorizont von 25 bis 30 Jahren, ggf. länger; in dieser Zeit erwarte ich Verschiebungen von Machtgewichten - Indien ist noch ein Witz auf dem Weltmarkt, hat aber beste Voraussetzungen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von culo

50 % meiner diesjährigen Investments (also ca. 50 % meines gesamten Fonds-/ETF-Depots) gehen in die EMs. Etablierte Märkte kaufe ich erst in den nächsten Jahren verstärkt hinzu. Grund: Anlagehorizont von 25 bis 30 Jahren, ggf. länger; in dieser Zeit erwarte ich Verschiebungen von Machtgewichten - Indien ist noch ein Witz auf dem Weltmarkt, hat aber beste Voraussetzungen!

 

 

was kaufst du denn da? bzw. wo? leider werden selbst weltfirmen der ems in deutschland kaum gehandelt. da müsste man schon in new york oder hongkong kaufen. das geht bei mir leider nicht online und wäre mit zusätzlichen kosten verbunden. obwohl ich bei der citibank bin.

bei welcher bank kann man günstig online weltweit handeln?

bei der dab-bank kostet new york afaik 15 euro extra und hongkong 24 euro extra. muss mich mal schlau machen, ob noch etwas dazukommt. 10 euro kommen noch dazu, wenn man es nicht online macht.

 

bei der citibank kann man es auf jeden fall nicht online machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

was kaufst du denn da? bzw. wo? leider werden selbst weltfirmen der ems in deutschland kaum gehandelt. da müsste man schon in new york oder hongkong kaufen. das geht bei mir leider nicht online und wäre mit zusätzlichen kosten verbunden. obwohl ich bei der citibank bin.

bei welcher bank kann man günstig online weltweit handeln?

bei der dab-bank kostet new york afaik 15 euro extra und hongkong 24 euro extra. muss mich mal schlau machen, ob noch etwas dazukommt. 10 euro kommen noch dazu, wenn man es nicht online macht.

 

bei der citibank kann man es auf jeden fall nicht online machen.

Ich mache das ganz banal per ETF, die ich über meinen TGK-/Broker kaufe. Da sind schon genug Weltfirmen wie Reliance etc. dabei. Passt schon. ;)

 

Grüße,

RiFo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Bärenbulle

Ist ja hier ziemlich ruhig geworden hier :unsure: .

 

So langsam kann man den Thread aber mal wieder aufleben lassen. Was meint Ihr sind Einstiegskurse erreicht? :w00t: Wenn man sich die Charts anschaut dann scheinen die in eine Bodenbildung zu drehen (zumindest mal die 38 Tage kurve ist nach oben durchbrochen). Also ich geh jetzt mal rein, um abgeltungstechnisch auch ne hübsche EM-Position zu haben. Also drückt mal die Daumen und folgt mir, damits wieder aufwärs geht :D .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Zitat

seinen Warnungen zum Trotz sieht Mobius in der aktuellen Marktlage auch Kaufgelegenheiten. Als potenzielle Gewinner eines Handelskrieges hat der Schwellenmarkt-Experte insbesondere Branchen in sechs Ländern ausgemacht: Das Industriesegment in Indien, den Technologiebereich in Südkorea, Agrar-Produzenten in Brasilien, das Geschäft mit Sojabohnen in Argentinien, Schuhe in Vietnam und die Bekleidungsbranche in Bangladesch.

Quelle: finanzen.net

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Rubberduck

vor 1 Stunde schrieb Schildkröte:

Quelle: finanzen.net

 

So unterschiedlich kann man das sehen. Die Helaba sieht Kospi und Shanghai Composite im parallelen Sinkflug KLICK (PDF-FILE)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich hatte eigentlich vor, Anfang nächsten Jahres aus Diversifizierungsgründen Schwellenländer-ETFS (Aktien und Anleihen) zu kaufen und darauf auch einen kleinen Teil von Sparplänen aufzusetzen. Daher hatte ich mich erstmal über schlechte Nachrichten und fallende Kurse gefreut.

Werde jetzt aber doch unsicher, ob das nicht ein besonders schlechter Einstiegszeitpunkt ist.

Wie würdet ihr das akuell einschätzen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Bärenbulle

vor 30 Minuten schrieb wittel05:

Ich hatte eigentlich vor, Anfang nächsten Jahres aus Diversifizierungsgründen Schwellenländer-ETFS (Aktien und Anleihen) zu kaufen und darauf auch einen kleinen Teil von Sparplänen aufzusetzen. Daher hatte ich mich erstmal über schlechte Nachrichten und fallende Kurse gefreut.

Werde jetzt aber doch unsicher, ob das nicht ein besonders schlechter Einstiegszeitpunkt ist.

Wie würdet ihr das akuell einschätzen?

Um es mit Kostolany zu sagen: Erst kommen die Schmerzen dann das Geld. Der Einstiegszeitpunkt ist immer dann gut, wenn sich alle in die Hose machen (das schliesst Dich selbstverständlich ein). Daher wäre der Zeitpunkt theoretisch prima.

 

Aber ich denke der Einstiegszeitpunkt ist zumindest auf längere Sicht nicht gut, weil die Weltkonjunktur auf dem absoluten Höhepunkt ist und es kann in den nächsten 1-2 Jahren wirklich extrem knallen. Daher mag die Spekulation aufgehen, Sie steht dann aber unter Zeitdruck. Du kannst also ein weitere Verschlechterung der Krise nicht ewig aussitzen und auf eine Erholung warten. Diese müßte möglichst schnell kommen. Das sind ungünstige Voraussetzungen.

 

Das die Schwellenlandkrise sich auf die Weltkonjunktur auswirkt glaube ich indes nicht. Daher denke ich selbst über ein Invest in der Türkei nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 28 Minuten schrieb wittel05:

Wie würdet ihr das akuell einschätzen?

Meine Glaskugel hat gerade schlechten Empfang. Warum kann es eigentlich kein besonders guter Einstiegszeitpunkt sein? Luft nach oben ist immerhin wieder vorhanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 1 Stunde schrieb wittel05:

Ich hatte eigentlich vor, Anfang nächsten Jahres aus Diversifizierungsgründen Schwellenländer-ETFS (Aktien und Anleihen) zu kaufen und darauf auch einen kleinen Teil von Sparplänen aufzusetzen. Daher hatte ich mich erstmal über schlechte Nachrichten und fallende Kurse gefreut.

Werde jetzt aber doch unsicher, ob das nicht ein besonders schlechter Einstiegszeitpunkt ist.

Wie würdet ihr das akuell einschätzen?

Das ist ein gutes Beispiel dafür, was passiert, wenn man auf die Kurskorrektur wartet. Nichts!

Die Korrektur kommt tatsächlich irgendwann, aber der Anleger kauft nicht, weil es ja noch weiter herunter gehen könnte. Es kann aber auch jederzeit hochgehen, und dann ist der Anleger noch immer nicht dabei.

 

vor 1 Stunde schrieb wittel05:

...

Werde jetzt aber doch unsicher, ob das nicht ein besonders schlechter Einstiegszeitpunkt ist.

Du wirst nicht erst jetzt unsicher, sondern warst es zu jederzeit, und das wird unabhängig von den Kursständen auch so bleiben.

Ich bin auch unsicher, was die zukünftige Entwicklung betrifft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 1 Stunde schrieb Bärenbulle:

Daher mag die Spekulation aufgehen, Sie steht dann aber unter Zeitdruck. Du kannst also ein weitere Verschlechterung der Krise nicht ewig aussitzen und auf eine Erholung warten. Diese müßte möglichst schnell kommen. Das sind ungünstige Voraussetzungen.

Wie meinst du das mit dem Zeitdruck genau? Es ging ja um Einmalanlagen und Sparpläne, was für mich erstmal nach einer langfristigen Anlage klingt. Warum sollte dann keine Zeit zum Aussitzen bleiben?

 

Davon mal abgesehen haben die Schwellenländeraktien die letzten 10 Jahre unterm Strich schon nur seitwärts korrigiert. Selbst wenn jetzt nochmal ein größerer Einbruch kommen sollte, bin ich recht optimistisch, dass ein neues Allzeithoch danach nicht allzu lange auf sich warten lassen wird. Die fundamentale Bewertung ist bei den Schwellenländern auch geringer als bei den entwickelten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Es ist in jedem Fall eine langfristige Anlage, ich plane eigentlich nicht mein Depot zu verkaufen...

Ich habe aber mal verstanden von allen Teilnehmern wäre ich aktuell der einzige, der aktuell EM-Titel kauft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 15 Minuten schrieb wittel05:

Es ist in jedem Fall eine langfristige Anlage, ich plane eigentlich nicht mein Depot zu verkaufen...

Ich habe aber mal verstanden von allen Teilnehmern wäre ich aktuell der einzige, der aktuell EM-Titel kauft.

Man versteht eben immer das was man möchte. Am Montag ist wieder meine monatliche Investition fällig und die geht komplett in EM - schlicht und einfach weil ich immer das Asset kaufe das am weitesten von der Zielallokation entfernt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bei der Erwartung von fallenden Märkten ist Abwarten die beste Option. Bist du dir nicht nicht ganz sicher, ist ein Sparplan die nächstbeste Option. Je sicherer du dir bist, dass es deutlich runtergeht, desto niedriger würde ich die Sparraten ansetzen und sie dann ggf. erhöhen je tiefer die Kurse fallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 14 Minuten schrieb Limit:

Bei der Erwartung von fallenden Märkten ist Abwarten die beste Option. Bist du dir nicht nicht ganz sicher, ist ein Sparplan die nächstbeste Option. Je sicherer du dir bist, dass es deutlich runtergeht, desto niedriger würde ich die Sparraten ansetzen und sie dann ggf. erhöhen je tiefer die Kurse fallen.

"Erwartung von fallenden Märkten" = Market-Timing. Das kann man versuchen - nur wird man damit in der Regel nicht erfolgreich sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 7 Stunden schrieb Bärenbulle:

Aber ich denke der Einstiegszeitpunkt ist zumindest auf längere Sicht nicht gut, weil die Weltkonjunktur auf dem absoluten Höhepunkt ist und es kann in den nächsten 1-2 Jahren wirklich extrem knallen.

 

Das lese ich so oder ähnlich seit fünf Jahren... :rolleyes:

 

Ich kaufe aktuell ebenfalls EM und FM regelmäßig via Sparplan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 4 Stunden schrieb wittel05:

Ich habe aber mal verstanden von allen Teilnehmern wäre ich aktuell der einzige, der aktuell EM-Titel kauft.

Da hast Du eindeutig etwas falsch verstanden.

Ich zum Beispiel habe verschiedene Sparpläne, mit denen ich seit Jahren regelmäßig Geld in dem Bereich Emerging Markets investiere. Und das tue ich auch jetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 3 Stunden schrieb Mountie:

Das lese ich so oder ähnlich seit fünf Jahren... 

Seit fünf Jahren? Das lese ich seit 22 Jahren. Also meine komplette Börsenzeit. Sogar in Finanzkrisen kommen die Aussagen, dass der Crash erst noch richtig kommt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Bärenbulle

Am 31.8.2018 um 09:56 schrieb Maciej:

Wie meinst du das mit dem Zeitdruck genau? Es ging ja um Einmalanlagen und Sparpläne, was für mich erstmal nach einer langfristigen Anlage klingt. Warum sollte dann keine Zeit zum Aussitzen bleiben?

Wir sind schlicht am Ende eines Konjunkturzyklus.

 

Wenn es blöd läuft, dann schmieren die Lira und andere Weichwährungen noch eine Weile ab. Damit muss man rechnen, das tut weh ist aber okay, wenn man so investiert.

 

Es kann aber gut sein, dass in Kürze zusätzlich ein großer weltweiter Knall einsetzt, so dass man die Erholung der EMs nicht mehr mitbekommt. Ich jedenfalls halt mich bei riskanten Anlagen eher zurück sobald die Zinsstruktur unterhalb von 100 Basispunkten zwischen kurzem und langen Ende liegt. Wir haben riskante Zeiten vor uns (nicht wegen den EM Problemen). Türkei Immos reizen mich aber trotzdem. Noch kann man aber ins fallende Messer greifen. Ich warte erst noch auf eine Bodenbildung. Dann hartgesotten ausharren ist eigentlich kein Problem, aber einer weltweiten Konjunkturkrise möchte ich nicht unbedingt vor die Flinte laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden