Wertpapier Forum: Bargeld verbieten

Zum Inhalt wechseln

  • 47 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

Bargeld verbieten Griechenland hat bereits begonnen Thema bewerten: ***-- 4 Stimmen

#41 Mitglied ist offline   Ramstein 

  • When civilization ends, it ends fast.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 9.182
  • Registriert: 19. Oktober 09

Geschrieben 21. November 2013 - 08:34

Du Un(Seriosität) der quelle ist doch offensichtlich. Und dass diese sich dann auf einen 7 Monate alten Artikel der DWN bezieht macht es nur schlimmer. M.E. disqualifiziert man sich mit solchen Beiträgen. Eingefügtes Bild
We don't receive wisdom; we must discover it for ourselves after a journey that no one can take for us or spare us. Marcel Proust
Why waste time learning, when ignorance is instantaneous? Hobbes/Bill Watterson
Informationen für neue Nutzer - Anleihen für Dummies - ETF Depot aufbauen
mein Bonddepot - mein ETF Weltdepot - Depots und Performance


 Weiterführende Informationen:

#42 Mitglied ist offline   fgordonz 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 171
  • Registriert: 07. Mai 13

Geschrieben 21. November 2013 - 14:30

Naja ist denn "die Welt" "Focus" auch unseriös? Natürlich ist das kein "Verbot" an sich, aber wenn man immer weniger Bargeld nutzen kann zum Einkaufen - oder von der Bank holen bzw einzahlen kann, ist es letztendlich ein faktisches Verbot.

http://www.welt.de/n...reta-Garbo.html
http://www.focus.de/...aid_929345.html

Dass in Schweden Bargeld immer weniger akzeptiert und immer weniger ausgegeben wird, ist ja nunmal eine Tatsache, und zwar davon unabhängig ob das neben seriösen Zeitungen auch auf obskuren Seiten zu finden ist


Das beste was ich dazu in der Welt gelesen habe in einem aktuellen Artikel
Stockholms Obdachlose akzeptieren Kreditkarten :D :D
http://www.welt.de/f...editkarten.html

Dieser Beitrag wurde von fgordonz bearbeitet: 21. November 2013 - 14:36


#43 Mitglied ist offline   ZappBrannigan 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 861
  • Registriert: 21. September 13

Geschrieben 21. November 2013 - 14:43

Beitrag anzeigenfgordonz, 21. November 2013 - 14:30:

Naja ist denn "die Welt" "Focus" auch unseriös?

Ist das eine rhetorische Frage? Ja, natürlich.

#44 Mitglied ist offline   Marfir 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.460
  • Registriert: 01. August 13

Geschrieben 21. November 2013 - 15:18

Beitrag anzeigenSokrates, 04. Juni 2010 - 11:45:

Bargeld abschaffen? Interessante Gedankenspielerei - auch wenn ich es für unrealistisch halte.

Aber mal abgesehen von der Steuerhinterziehung. Wäre dies nicht auch ein Mittel, um organisierte Kriminalität zu bekämpfen? Möchte nicht wissen, was da an Geldern in Autos und Koffern rumgefahren wird.


So unrealistisch ist das nicht. Die Staaten stehen wegen der hohen Schulden mit dem Rücken zur Wand. Wenn alles gut wäre, warum dann weiter Geld in den Markt pumpen, Inflationszahlen fälschen und über Bargeldverbot und Zwangsabgaben diskutieren?

Der bargeldlose Zahlungsverkehr wird die organisierte Kriminalität nicht stoppen. Die müssen nur umdenken. Dann kauft halt der Abhängige seinen Stoff nicht gegen bares sondern muss bei der "Lottogesellschaft" ein paar Glückslose mit seiner MasterCard erwerben. Alles legal natürlich.
An Glücksspiel und (legalen) Prostitution verdient der Staat kräftig mit, somit wird das auch in Zukunft weiter laufen. Das einzige was verhindert wird sind Überfälle auf Geldtransporter und Kassiererinnen im Supermarkt.
Steuerhinterziehung ist auch dann noch möglich. Dazu muss man kein Bargeld in schwarzen Koffern ins Ausland bringen...
Diese Informationen sind nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung anzusehen.

#45 Mitglied ist offline   f*****5 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 734
  • Registriert: 21. Januar 13

Geschrieben 21. November 2013 - 15:34

Aus Raubüberfällen mit "Bargeld her" wird dann eben eine gewaltsame Erpressung mit "überweise mit deinem Smartphone an xy" und xy ist zB das Konto eines leichtgläubigen Hart IV-Empfängers und wird beizeiten abgeräumt. Kennt man von den eBay-Betrügern.
Passives Weltdepot nach BIP und ein paar klassische Einzelaktien.

#46 Mitglied ist offline   Schildkröte 

  • Platinum Card
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 6.037
  • Registriert: 13. Juni 11


Geschrieben 21. November 2013 - 18:12

Beitrag anzeigenvanity, 20. November 2013 - 23:41:

Wirfst du gelegentlich auch einen Blick in die Leserkommentare zu den Seiten, die du verlinkst?

Beitrag anzeigenRamstein, 21. November 2013 - 08:34:

M.E. disqualifiziert man sich mit solchen Beiträgen. Eingefügtes Bild

Ich habe einen Link auf die Seite eines Imkers gesetzt. Wenn dieser Herr seinen Honig an fragwürdige Leute verkauft, ist das nicht meine Schuld.


Beitrag anzeigenfgordonz, 21. November 2013 - 01:07:

und die grossen IT Konzerne haben mehr als genug Geld für eine Banklizenz.

Die großen IT-Konzerne verfügen teilweise bereits über Banklizenzen: http://www.handelsbl.../6477442-2.html

Ich hoffe, dass ich zumindest noch zum Handelsblatt verlinken darf?? Schließlich könnte auch der eine oder andere Strippenzieher aus dem Hintergrund diese Zeitung lesen...

Dieser Beitrag wurde von Schildkröte bearbeitet: 21. November 2013 - 18:14


#47 Mitglied ist offline   xolgo 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.594
  • Registriert: 14. April 07

Geschrieben 21. November 2013 - 21:48

Beitrag anzeigenfgordonz, 21. November 2013 - 14:30:

Naja ist denn "die Welt" "Focus" auch unseriös? Natürlich ist das kein "Verbot" an sich, aber wenn man immer weniger Bargeld nutzen kann zum Einkaufen - oder von der Bank holen bzw einzahlen kann, ist es letztendlich ein faktisches Verbot.

http://www.welt.de/n...reta-Garbo.html


Da geht es um die Einstellung des Bargeldverkehr am Bankschalter. Ich glaube, Geldautomaten haben sich auch in Schweden durchgesetzt ;-)

#48 Mitglied ist offline   fgordonz 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 171
  • Registriert: 07. Mai 13

Geschrieben 22. November 2013 - 16:45

Selbst wenn Du noch eine Bank mit einem Automaten findest der Bargeld ausspruckt - was willste denn damit machen, wenn immer mehr Geschäfte kein Bargeld mehr akzeptieren.
Das ist ja dort bald so wie wenn Du hier mit "selbstgemalten Bildern" einkaufen willst. Es gibt ja offentsichtlich keine gesetzliche Pflicht für die Annahme von Bargeld in Schweden.

Wenn man weder am Schalter Bargeld einzahlen kann (ohne horrende Gebühren), es auch keine Einzahlungsautomaten gibt und immer weniger Geschäfte Bargeld überhaupt akzeptieren - dann ist nunmal Bargeld faktisch abgeschafft.

Es reicht ja nicht nur Bargeld noch irgendwo abheben zu können - man muss damit auch was sinnvolles anfangen können - und wenn letzteres nicht mehr wirklich möglich ist, welchen Sinn macht dann ein Automat der Bargeld auszahlt?

Dieser Beitrag wurde von fgordonz bearbeitet: 22. November 2013 - 16:50


#49 Mitglied ist offline   €-man 

  • Stets auf den Fährten der sich verändernden Risiken.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 6.203
  • Registriert: 19. Mai 06

Geschrieben 22. November 2013 - 17:10

Letztlich ist es doch nur ein Baustein zum Gesamtwerk. Und das Gesamtwerk läuft unter dem schönen Namen "Totalüberwachung des Geldverkehrs", das dem Staat den unbedingten Zugriff ermöglichen soll.

Wer an eine rustikalere Art der Schuldenproblemlösung - in etwa so - denkt, dem würde ein Bargeldverbot (wenngleich dieses m. E. nicht so schnell durchzusetzen ist) schon in den Rahmen passen.

Gruß
€-man
"Bete und arbeite, sei nicht faul, zahl fleißig deine Steuern und halte das Maul." Letzteres aber ohne mich.

#50 Mitglied ist offline   xolgo 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.594
  • Registriert: 14. April 07

Geschrieben 22. November 2013 - 18:04

Beitrag anzeigenfgordonz, 22. November 2013 - 16:45:

Selbst wenn Du noch eine Bank mit einem Automaten findest der Bargeld ausspruckt - was willste denn damit machen, wenn immer mehr Geschäfte kein Bargeld mehr akzeptieren.


Das ist ein anderer Punkt. Halten wir doch erstmal fest, dass es weiterhin problemlos möglich ist, in Schweden an Bargeld zu kommen. Anders als es Du und einige andere Medien einen glauben machen wollen.
Das vielzitierte Bargeldverbot kann ich nicht einmal erahnen.

Beitrag anzeigenfgordonz, 22. November 2013 - 16:45:

Es gibt ja offentsichtlich keine gesetzliche Pflicht für die Annahme von Bargeld in Schweden.


Hast Du dafür ein Indiz oder ist das eine Vermutung von Dir?

#51 Mitglied ist offline   fgordonz 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 171
  • Registriert: 07. Mai 13

Geschrieben 22. November 2013 - 18:39

Da es diese "Endast kortbetalning" Schilder in Geschäften, öffentlichen Verkehrsmitteln usw dort immer mehr gibt ist das wohl keine Vemutung sondern einfach eine logische zwingende Schlußfolgerung.

Wenn Du meinst es reicht Scheine aus einem Automaten zu lassen mit denen Du dann nur noch sehr begrenzt was anfangen kannst, damit das keinem Bargeldverbot ist - gut - für mich ist eben nur Bargeld dann sinnvoll wenn ich es gegen Waren Dienstleistungen und sonstiges tauschen kann, wenn ich es nicht nur abheben kann, sondern auch problemlos bei Bedarf wieder einzahlen.

Der Sinn von Bargeld ist nunmal dass es als Zahlungsmittel einsetzbar ist - fällt das zunehmend weg, ist eben der Sinn von Bargeld weg, ob man nun im Gesetz schreibt "Bargeld ist verboten" oder ob man Regularien so macht wie z.B. sehr hohe Auszahl oder Einzahlgebühren, dass man mit Bargeld bald nichts mehr anfangen kann - wo ist denn da der Unterschied?

Dieser Beitrag wurde von fgordonz bearbeitet: 22. November 2013 - 18:46


#52 Mitglied ist offline   Ramstein 

  • When civilization ends, it ends fast.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 9.182
  • Registriert: 19. Oktober 09

Geschrieben 22. November 2013 - 18:48

In Schweden werden noch ca. 1/3 des Einzelhandelsumsatzes mit Bargeld getätigt.

Für globale Währungen wie US$ und Euro sehe ich in den nächsten mindestens 2 Jahrzehnten keine Abschaffung.
We don't receive wisdom; we must discover it for ourselves after a journey that no one can take for us or spare us. Marcel Proust
Why waste time learning, when ignorance is instantaneous? Hobbes/Bill Watterson
Informationen für neue Nutzer - Anleihen für Dummies - ETF Depot aufbauen
mein Bonddepot - mein ETF Weltdepot - Depots und Performance


#53 Mitglied ist offline   ZappBrannigan 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 861
  • Registriert: 21. September 13

Geschrieben 22. November 2013 - 21:11

Beitrag anzeigenRamstein, 22. November 2013 - 18:48:

Für globale Währungen wie US$ und Euro sehe ich in den nächsten mindestens 2 Jahrzehnten keine Abschaffung.

Endlich mal jemand der ein bißchen Vernunft hier reinbringt.

Wie kann man denn ernsthaft glauben, dass Bargeld in naher Zukunft (und sei es nur in Schweden) abgeschafft wird? Fortschrittsglaube und Verschwörungstheorien hin oder her.

#54 Mitglied ist offline   Marfir 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.460
  • Registriert: 01. August 13

Geschrieben 22. November 2013 - 22:59

Beitrag anzeigenZappBrannigan, 22. November 2013 - 21:11:

Beitrag anzeigenRamstein, 22. November 2013 - 18:48:

Für globale Währungen wie US$ und Euro sehe ich in den nächsten mindestens 2 Jahrzehnten keine Abschaffung.

Endlich mal jemand der ein bißchen Vernunft hier reinbringt.

Wie kann man denn ernsthaft glauben, dass Bargeld in naher Zukunft (und sei es nur in Schweden) abgeschafft wird? Fortschrittsglaube und Verschwörungstheorien hin oder her.


Weil die Politik der kleinen Schritte von vielen durchschaut wurde. Jahr für Jahr wird erst ein bisschen disskutiert, dann immer ein wenig mehr eingeschränkt und am Ende verboten/abgeschafft und das als Gewinn gefeiert. Da die kleinen Schritte kaum bemerkt und im Alltag Stück für Stück akzeptiert werden, stört es am Ende auch kaum einen mehr, wenn ein Verbot kommt.
Dafür könnte man viele Bsp. nennen, z. B. Einschränkung von Bürgerrechten durch Anti-Terror-Gesetze.
Das hat nichts mit VT zu tun, sondern ist Realität. Ist es da nicht verständlich wenn sich einige Sorgen machen, dass es beim Thema Bargeld auch irgend wann so kommen wird?

Ich wüste auch nicht wieso eine globale Währung vor Bargeldverboten geschützt sein soll? Bei Abschaffung der US $ Scheine und Münzen würde die USA sogar profitieren, weil dann die in Umlauf befindliche physische Geldmenge besser kontrollierbar und steuerbar ist.
Diese Informationen sind nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung anzusehen.

#55 Mitglied ist offline   xolgo 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.594
  • Registriert: 14. April 07

Geschrieben 22. November 2013 - 23:08

Beitrag anzeigenfgordonz, 22. November 2013 - 18:39:

Der Sinn von Bargeld ist nunmal dass es als Zahlungsmittel einsetzbar ist - fällt das zunehmend weg, ist eben der Sinn von Bargeld weg, ob man nun im Gesetz schreibt "Bargeld ist verboten" oder ob man Regularien so macht wie z.B. sehr hohe Auszahl oder Einzahlgebühren, dass man mit Bargeld bald nichts mehr anfangen kann - wo ist denn da der Unterschied?


Denk mal drüber nach, vielleicht kommst Du darauf. Insbesondere über die Bedeutung des Wortes "Verbot" und wer "man" den beiden von Dir aufgeführten Fällen ist.

#56 Mitglied ist offline   ZappBrannigan 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 861
  • Registriert: 21. September 13

Geschrieben 22. November 2013 - 23:28

Beitrag anzeigenMarfir, 22. November 2013 - 22:59:

Weil die Politik der kleinen Schritte von vielen durchschaut wurde. Jahr für Jahr wird erst ein bisschen disskutiert, dann immer ein wenig mehr eingeschränkt und am Ende verboten/abgeschafft und das als Gewinn gefeiert. Da die kleinen Schritte kaum bemerkt und im Alltag Stück für Stück akzeptiert werden, stört es am Ende auch kaum einen mehr, wenn ein Verbot kommt.
Dafür könnte man viele Bsp. nennen, z. B. Einschränkung von Bürgerrechten durch Anti-Terror-Gesetze.

Da ist ja durchaus etwas Wahres dran. Nur sollte man dazu sagen, dass es unsere gewählten Volksvertreter sind, die diese Gesetze beschließen. Es ist unser aller Wunsch besser vor Terrorismus geschützt zu sein. Ob die Mittel und Wege nun richtig sind sei dahin gestellt.

Beitrag anzeigenMarfir, 22. November 2013 - 22:59:

Das hat nichts mit VT zu tun, sondern ist Realität.

Wenn das so dargestellt wird, als sei das von langer Hand geplant (eine "hidden agenda"), dann hat das durchaus etwas mit VT zu tun. Langfristige Entwicklungen und von mehreren verschiedenen Regierungen gefällte Entscheidungen sind eben nicht im stillen Kämmerlein Jahrzehnte im Voraus beschlossen worden.

Beitrag anzeigenMarfir, 22. November 2013 - 22:59:

Ist es da nicht verständlich wenn sich einige Sorgen machen, dass es beim Thema Bargeld auch irgend wann so kommen wird?

Irgendwann ist etwas anderes als bald. Es ist momentan überhaupt nicht absehbar ob und wann Bargeld abgeschafft werden sollte. Und es ist völlig widersinnig darüber momentan zu spekulieren. Schon mal nachgeschaut wieviele US-Amerikaner bspw. gar kein Konto besitzen?

Beitrag anzeigenMarfir, 22. November 2013 - 22:59:

Ich wüste auch nicht wieso eine globale Währung vor Bargeldverboten geschützt sein soll? Bei Abschaffung der US $ Scheine und Münzen würde die USA sogar profitieren, weil dann die in Umlauf befindliche physische Geldmenge besser kontrollierbar und steuerbar ist.

Die "physische" Geldmenge ist nur ein Bruchteil der gesamten Geldmenge und ich sehe auch nicht warum eine bessere Kontrolle vorteilhaft wäre (kontrolliert wird sie ja auch jetzt schon) .

#57 Mitglied ist offline   Maciej 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.228
  • Registriert: 26. Februar 13


Geschrieben 22. November 2013 - 23:56

Mal nur so einen Gedanken eingeworfen: Wenn man tatsächlich schon den Plan hätte, in näherer Zukunft das Euro-Bargeld abzuschaffen, warum sollte die EZB dann jetzt damit beginnen, eine neue Serie von Euro-Scheinen auszugeben? Und die Amerikaner haben auch erst kürzlich ihre neue Serie komplettiert.

#58 Mitglied ist offline   ZappBrannigan 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 861
  • Registriert: 21. September 13

Geschrieben 23. November 2013 - 00:02

Beitrag anzeigenMaciej, 22. November 2013 - 23:56:

Mal nur so einen Gedanken eingeworfen: Wenn man tatsächlich schon den Plan hätte, in näherer Zukunft das Euro-Bargeld abzuschaffen, warum sollte die EZB dann jetzt damit beginnen, eine neue Serie von Euro-Scheinen auszugeben? Und die Amerikaner haben auch erst kürzlich ihre neue Serie komplettiert.

Das ist doch nur ein ganz billiges Ablenkungsmanöver. :-

#59 Mitglied ist offline   €-man 

  • Stets auf den Fährten der sich verändernden Risiken.
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 6.203
  • Registriert: 19. Mai 06

Geschrieben 23. November 2013 - 00:24

Beitrag anzeigenZappBrannigan, 23. November 2013 - 00:02:

Das ist doch nur ein ganz billiges Ablenkungsmanöver.


Ich gehöre bestimmt nicht zur VT-Gattung. Aber manch einer wird sich noch wundern, warum er sich nicht schon früher gewundert hat. Unabhängig vom Thema Bargeld.

Gruß
€-man

PS: Oder auch nicht - alles eine Sache der Gewöhnung.
"Bete und arbeite, sei nicht faul, zahl fleißig deine Steuern und halte das Maul." Letzteres aber ohne mich.

#60 Mitglied ist offline   Marfir 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.460
  • Registriert: 01. August 13

Geschrieben 23. November 2013 - 16:34

Beitrag anzeigenZappBrannigan, 22. November 2013 - 23:28:

Da ist ja durchaus etwas Wahres dran. Nur sollte man dazu sagen, dass es unsere gewählten Volksvertreter sind, die diese Gesetze beschließen. Es ist unser aller Wunsch besser vor Terrorismus geschützt zu sein. Ob die Mittel und Wege nun richtig sind sei dahin gestellt.


Könnte man auch umformulieren in: "Es ist unser aller Wunsch besser vor Kriminalität geschützt zu sein. Ob die Mittel und Wege des Bargeldverbots nun richtig sind sei dahin gestellt."
Es gibt eine fülle von Gesetzen mit denen die Mehrheit die sie betreffen nicht einverstanden sind. Warum sollte das beim Thema Bargeld anders laufen? Oder meinst du es gibt einen Volksaufstand wenn die Euros eingezogen werden?

Beitrag anzeigenMarfir, 22. November 2013 - 22:59:

Wenn das so dargestellt wird, als sei das von langer Hand geplant (eine "hidden agenda"), dann hat das durchaus etwas mit VT zu tun. Langfristige Entwicklungen und von mehreren verschiedenen Regierungen gefällte Entscheidungen sind eben nicht im stillen Kämmerlein Jahrzehnte im Voraus beschlossen worden.


Lass mich raten. Dann werden auf den von der Öffentlichkeit abgeschirmten Politikertreffen (z. B. http://de.wikipedia....rberg-Konferenz) also nur alte Klatschthemen besprochen, welche schon lange in der Presse waren? Und die Abschirmung dient nur dazu, dass man mal in Ruhe zusammen Kaffee trinken kann :w00t:
Das das Bargeldverbot ein Thema auf der hidden agenda ist, muss nicht sein, wäre aber möglich.

Beitrag anzeigenMarfir, 22. November 2013 - 22:59:

Irgendwann ist etwas anderes als bald. Es ist momentan überhaupt nicht absehbar ob und wann Bargeld abgeschafft werden sollte. Und es ist völlig widersinnig darüber momentan zu spekulieren. Schon mal nachgeschaut wieviele US-Amerikaner bspw. gar kein Konto besitzen?


Ich finde es nicht widersinnig vorher über die Auswirkungen zu diskutieren. Ohne Diskussion der Vor- & Nachteile keine Meinungsbildung. Aber lass mich nochmal raten. Da wir ja Parteien nicht mehr wegen der Inhalte wählen (die sind eh inhaltlos), brauchen wir auch keine Meinung mehr zu haben?
Nein ich habe noch nicht geschaut wie viele Amis kein Konto haben. Sicher jeder Obdachloser, also 2-3 Mio. Menschen?

Beitrag anzeigenMarfir, 22. November 2013 - 22:59:

Die "physische" Geldmenge ist nur ein Bruchteil der gesamten Geldmenge und ich sehe auch nicht warum eine bessere Kontrolle vorteilhaft wäre (kontrolliert wird sie ja auch jetzt schon) .


Das musst du mir mal erklären wo beim Bargeld eine Kontrolle statt findet. Das was ich am Automaten abhebe kann ich ausgeben, ohne dass irgend jemand weis wofür ich das ausgegeben habe. Müsste ich in Zukunft mit Kreditkarte zahlen, sind die Zahlungsströße (über Jahre) nachvollziehbar und können für eine Rasterfahndung, Marktanalysen, Werbung o.ä. verwendet werden.
Wird jetzt meine Karte gesperrt (z. B. geklaut, verloren) muss ich auch nicht verhungern, da ich mit Bargeld noch einkaufen gehen kann. In Diktaturen könnte die Staatsgewalt durch sperren der Karten Kritiker (& deren Helfer) schnell (Mund)tot machen. Dazu braucht der Staat nicht mal "Schläger" vor Ort schicken.

Hinzu kommt, dass der US $ (& €) als Devisenreserven von Zentralbanken und teilw. auch von privaten Personen vorgehalten werden. Diese Geldmenge (auch wenn sie kleiner ist als das Giralgeld) kann auch in physischer Form, also als Banknotenbündel vorliegen. Das kostet erstens den Staat Geld, weil nun Bargeld im Umlauf fehlt und neues gedruckt werden muss und zum Anderen können diese Bündel auch wieder unkontrolliert in Umlauf geraten. Klar weis die EZB, Fed etc. wie viele Scheine gedruckt und wie viele Münzen geprägt wurden, aber sie weis nicht wie hoch der Anteil ist, der in privaten Haushalten rund um die Welt versackt, für wie lange und warum (Devisenreserve, Parallelwährung, als Sammlerstücke, ...).

Man könnte in einer Welt ohne Bargeld auch die Fragen zum Bargeldbestand auf den Anträgen für Sozialhilfe, Bafög etc. oder den Formularen des Finanzamts zur Erbschaft weglassen, weil dann nichts mehr an den Behören vorbei geschmuggelt werden kann. Bei Vermögensabgaben / Zwangsenteignung ist ebenfalls das gesamte Vermögen erfasst. Politiker müssten auch kein Ehrenwort mehr geben, dass sie nicht wüssten wo die 10.000 Bargeld im schwarzen Köfferchen her sind. Ein Blick auf die Transaktionen der letzten Jahre würde schnell Gewissheit liefern.
Dem Staat entgehen auch weniger Einnahmen durch Schwarzarbeit, weil dann nur noch Dienstleistung gegen Dienstleistung / Ware gegen Ware getauscht werden könnte (wobei das im Sex-Gewerbe wohl nicht klappen wird).

Es gibt also durchaus bessere Kontrollmöglichkeiten für Staat und Zentralbanken ohne Bargeld.
Diese Informationen sind nicht als Kauf- oder Verkaufsempfehlung anzusehen.

 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


  • 47 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich