Wertpapier Forum: Rohöl - Brent

Zum Inhalt wechseln

  • 127 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

Rohöl - Brent Thema bewerten: ****- 5 Stimmen

#41 Mitglied ist offline   desesperado 

  • Geduld ist der Schlüssel zum Glück
  • Gruppe: Gelöscht
  • Beiträge: 2.865
  • Registriert: 08. Oktober 03


Geschrieben 17. Juni 2005 - 23:55

Aktiencrash, 05.04.2005, 17:51:

Aktiencrash, 23.09.2004, 18:56:

Ich habe einmal die Analyse für Rohöl der Sorte "Brent" verfeinert und komme zu dem Schluß, das es charttechnisch bis auf min. 58 $ gehen sollte für´s erste.

Stück für Stück kommen die 58 $ näher für das Rohöl der Marke Brent :thumbsup: !

Die horiz. Unterstützung für den mittelfristigen Aufwärtstrend (grün) liegt bei 36,91 $. Da sich der Rohölpreis schon sehr weit entfernt hat vom horiz. Widerstand (grün), ist wohl bei 58-61 $ mit einer Konsolidierung in Richtung Aufwärtstrend (grün) zu rechnen.

Im weiteren existiert noch ein langfristiger Aufwärtstrend (blau) mit horiz. Unterstützung bei 24,43 $.

Fazit:
Ich rechne weiterhin mit dem Kursziel von 58 $ für das Brent :thumbsup: .

supi :thumbsup: Kursziel erreicht :)

bei der Gelegenheit bedanke ich mich für Deine letzten Analysen zum Dax, Tec-Dax und €/$ :china:

Edit: ich hänge ein Bildchen an :-"

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängte Grafik: _ll_juni05.JPG

Dieser Beitrag wurde von desesperado bearbeitet: 18. Juni 2005 - 00:00

Wenn du weisst wohin die Kurse sich bewegen werden, dann erzähle es deinem Hund. Hast du keinen Hund, dann schreibe es auf ein Blatt Papier und wirf es in den Papierkorb. Joe Ross

 Weiterführende Informationen:

#42 Mitglied ist offline   Aktiencrash 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Ehrenmitglied
  • Beiträge: 8.905
  • Registriert: 14. August 03


Geschrieben 18. Juni 2005 - 09:48

desesperado, 18.06.2005, 00:55:

supi :thumbsup: Kursziel erreicht :)

Ich will nicht vorgreifen, aber das Kursziel ist noch nicht erreicht !
Brent (56,20 $) hat im Gegensatz zu Light Crude noch nicht die 58 $ erreicht ;) .
Du mußt dich mit Lob und Tadel noch etwas zurückhalten :thumbsup: .
Unbekannt:
Deutschland ohne Ausländer ist wie ein Klavier ohne schwarze Tasten.

Elmar Brähler:
Ausländerfeindlichkeit ist die Einstiegsdroge zum Rechtsextremismus.

Isaak Asimow:
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen.

Thomas Gottschalk: Ausländerfeindlichkeit ist ein Zeichen von Dummheit.

Refugees welcome

#43 Mitglied ist offline   desesperado 

  • Geduld ist der Schlüssel zum Glück
  • Gruppe: Gelöscht
  • Beiträge: 2.865
  • Registriert: 08. Oktober 03


Geschrieben 18. Juni 2005 - 10:59

:dumb: oohhhh, war ja wieder `ne interlektuelle Glanzleistung von mir :w00t:

eine kl. Vorschusslorbeere darf bei der Analyse sein, auch wenn das Kursziel noch nicht ganz erreicht ist :)
Wenn du weisst wohin die Kurse sich bewegen werden, dann erzähle es deinem Hund. Hast du keinen Hund, dann schreibe es auf ein Blatt Papier und wirf es in den Papierkorb. Joe Ross

#44 Mitglied ist offline   Toni 

  • Chartfundi
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 8.938
  • Registriert: 29. Januar 05

Geschrieben 18. Juni 2005 - 11:03

Schönes aufsteigendes Dreieck würde ich sagen,
es werden wohl Ölpreise weit über 60 kommen...
Per aspera ad astra!

11 Jahre Mitgliedschaft

Halbmarathon in 02:13:44
10 km in 00:50:50

#45 Mitglied ist offline   sander 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 575
  • Registriert: 16. März 05

Geschrieben 18. Juni 2005 - 23:44

ist es jetzt schon für einen einstieg ins öl zuspät?
Das Glück bevorzugt den, der vorbereitet ist.

Nicht die Goldgräber wurden reich, sondern die die Schaufeln verkauften.

#46 Mitglied ist offline   rolasys 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 3.086
  • Registriert: 23. April 05


Geschrieben 19. Juni 2005 - 06:49

kurzfristig wäre ich etwas vorsichtig, mittelfristig werden wir weiter steigende Ölpreise sehen; 70$ zum Jahresende werden es wohl dann sein.
"An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5-1. Man muss nur die Nerven und das Geld haben, das -1 auszuhalten"
A. Kostolany

#47 Mitglied ist offline   desesperado 

  • Geduld ist der Schlüssel zum Glück
  • Gruppe: Gelöscht
  • Beiträge: 2.865
  • Registriert: 08. Oktober 03


Geschrieben 20. Juni 2005 - 18:53

Aktiencrash, 18.06.2005, 10:48:

Du mußt dich mit Lob und Tadel noch etwas zurückhalten  :thumbsup: .

yep, aber jetzt darf ich Eingefügtes Bild gratulieren Eingefügtes Bild und applaudieren Eingefügtes Bild

Edit: ups, hoffentlich kommt jetzt nicht: "Schlusskurs" von Dir ;)

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängte Grafik: _l.JPG

Dieser Beitrag wurde von desesperado bearbeitet: 20. Juni 2005 - 19:00

Wenn du weisst wohin die Kurse sich bewegen werden, dann erzähle es deinem Hund. Hast du keinen Hund, dann schreibe es auf ein Blatt Papier und wirf es in den Papierkorb. Joe Ross

#48 Mitglied ist offline   sander 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 575
  • Registriert: 16. März 05

Geschrieben 28. Juni 2005 - 10:33

hi... wie setzt ich am besten mit dem gößten Hebel auf fallenden Öl-Preis??
Das Glück bevorzugt den, der vorbereitet ist.

Nicht die Goldgräber wurden reich, sondern die die Schaufeln verkauften.

#49 Mitglied ist offline   andy 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Administrator
  • Beiträge: 7.995
  • Registriert: 07. Februar 04


Geschrieben 28. Juni 2005 - 11:54

Wenn du mit OS auf fallende/steigende Kurse setzten willst, kommts nicht auf den Hebel an, sondern auf das Omega und Delta.
Fragen, Probleme, Feedback?
andy[ät]wertpapier-forum.de

Die richtige Themeneröffnung!
Welche Aktien dürfen im Forum diskutiert werden?

#50 Mitglied ist offline   Aktiencrash 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Ehrenmitglied
  • Beiträge: 8.905
  • Registriert: 14. August 03


Geschrieben 29. Juni 2005 - 18:54

desesperado, 20.06.2005, 19:53:

Edit: ups, hoffentlich kommt jetzt nicht: "Schlusskurs" von Dir ;)

@ desesperado

Jetzt ist es vollbracht :thumbsup: ! Am 27.06.05 hat Brent die Marke von 58,54 $ erreicht. Somit ist meine Kurszielberechnung vom 23.09.2004 aufgegangen.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängte Grafik: Roh_l.png

Unbekannt:
Deutschland ohne Ausländer ist wie ein Klavier ohne schwarze Tasten.

Elmar Brähler:
Ausländerfeindlichkeit ist die Einstiegsdroge zum Rechtsextremismus.

Isaak Asimow:
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen.

Thomas Gottschalk: Ausländerfeindlichkeit ist ein Zeichen von Dummheit.

Refugees welcome

#51 Mitglied ist offline   desesperado 

  • Geduld ist der Schlüssel zum Glück
  • Gruppe: Gelöscht
  • Beiträge: 2.865
  • Registriert: 08. Oktober 03


Geschrieben 29. Juni 2005 - 19:54

ja :thumbsup: super :thumbsup:
bin immer noch begeistert und danke Dir für Deine Analysen :china:
Wenn du weisst wohin die Kurse sich bewegen werden, dann erzähle es deinem Hund. Hast du keinen Hund, dann schreibe es auf ein Blatt Papier und wirf es in den Papierkorb. Joe Ross

#52 Mitglied ist offline   JohnnyNash 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.407
  • Registriert: 19. November 04


Geschrieben 18. Juli 2005 - 18:20

Zitat

Die ganze Welt jammert über den hohen Ölpreis

Ich will Ihnen heute erklären, warum ich glaube, dass der rasante Aufwärtstrend beim Öl nicht nur überfällig war, sondern notwendig und sehr hilfreich für die weitere technologische Entwicklung der Menschheit. Es gibt in der Wirtschaft keinen stärkeren Innovations- und Rationalisierungsantrieb als die Kosten. Das ist in allen Bereichen so. Hohe Personalkosten in der Fertigung z.B. führen zum Ersatz menschlicher Einsatzkraft durch Maschinen. Bei hohen Mietkosten wird die Fläche wesentlich effizienter genutzt, ein hoher Außenwert der eigenen Währung führt zu erhöhten Produktivitätsanstrengungen der Exportindustrie, um den Wechselkursnachteil ggü. anderen Nationen zu kompensieren. Deutschland ist trotz einer dauerhaft starken Währung nicht zuletzt deswegen Exportweltmeister, weil unsere Unternehmen immer diesem Innovationsdruck ausgesetzt waren. Bei der Energieversorgung ist dieser Zusammenhang genau so gegeben. Nur wurde er jahrzehntelang kaum beachtet. Lange Zeit war der Ölpreis geradezu unnatürlich stabil. Bei der Preisbildung am Markt – Ausgleich zwischen Angebot und Nachfrage – geht man in der Regel von einem statischen Modell aus. Angebots-und Nachfragekurve schneiden sich innerhalb eines Betrachtungszeitraumes in einem Punkt. Dort wird der Preis gesetzt. Bei „nachwachsenden“ Gütern wie z.B. Baumwolle, Weizen o.ä. ist solch eine statische Betrachtung kein Problem. Erdöl jedoch entsteht in einem Jahrmillionen dauernden Prozess. Man könnte es auch anders sagen: Jeder Tropfen, der zu Benzin verarbeitet in einem Auto verbrannt wird ist unwiederbringlich verloren. Jetzigen weltweiten Verbrauch angesetzt, wird das Öl noch 40 bis 50 Jahre reichen. Vielleicht mehr (falls noch große bedeutende Vorkommen erschlossen werden), vielleicht weniger (falls der Verbrauch weite rapide steigt und/oder die vorhandenden Reserven nicht so hoch sind wie erhofft). Es ist jedenfalls ein so kurzer Zeitraum, dass ihn viele der heute lebenden Menschen noch erleben werden. Dieser Zusammenhang sollte sich zumindest in der Angebotskurve dynamisch niederschlagen. Der Preis sollte daher an sich ständig steigen. Er war aber sehr lange sehr stabil und vollzog oft nicht mal gewöhnliche Inflationsraten nach. Noch heute fabulieren irre Ökonomen von einem „fairen“ Preis bei 25$/Barrell, der sich wieder einpendeln werde. Das sind Hirngespinste! Erdöl könnte theoretisch nur durch politischen Zwang wieder billiger werden, weil der Markt die Verknappungssituation jetzt vollständig realisiert hat. Und hier kommen wir zum entscheidenden Punkt. Weiter steigende Ölpreise werden zu fulminanten Anstrengungen der Industrie führen. Nicht nur drastische Einsparungen gehören dazu – man beobachte nur den amerikanischen Automobilmarkt, wo noch vor Jahren nur Modelle eine Chance hatten, die betont viel Sprit verbrauchten. Viel wichtiger aber ist die Erschließung neuer Energiequellen: Mit jedem Dollar, den sich das Barrel Erdöl verteuert erhöht sich der Anreiz neue Treibstoffe zu entwickeln. Die Auswahl an potentiellen Energieträgern ist groß, nur momentan eben noch unrentabel. Das wird sich aber garantiert ändern. Man stelle sich vor, der Ölpreis bliebe – wie sich wohl einige Regierungen wünschen würden – bis zum endgültigen Versiegen der Quellen stabil. Was wäre wohl das Resultat?  Gut dass es einen Markt gibt und uns zum Handeln zwingt. Je drastischer der Anstieg, desto schneller haben wir Alternativen – auch wenn zweifellos zwischenzeitlich die Konjunktur darunter leidet. Erdöl ist ein viel zu wichtiger Rohstoff, um ihn in die Luft zu blasen. Kunststoffe, Medikamente etc. können aus dem schwarzen Gold gewonnen werden. Wir müssen aufhören ihn im Tank zu verheizen. Deswegen wünsche ich mir einen Ölpreis, der weit über jenen 100$ liegt, der kürzlich in einer Studie einer US-Investmentbank genannt wurde. Deutschland, durch die extreme Mineralölsteuerbelastung ohnehin im weltweiten Vergleich mit sehr hohen Benzinpreisen „gesegnet“, sollte versuchen, sich erneut als Innovationsmaschine zu etablieren.

Daniel Kühn - TradersJournal


Quelle: http://www.godmode-t...a=229076&idc=64

Hört sich ganz vernünftig an was er da schreibt.
Auch wenn der Spritpreis weh tut (mir jedenfalls), so hat das Ganze schon irgendwo seine Richtigkeit.


#53 Mitglied ist offline   Brandscheid 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 693
  • Registriert: 17. Januar 05

Geschrieben 19. Juli 2005 - 02:38

stimme dem zu - wir müssen endlich weg von diesem verfluchtem öl
mein Blog mit Gedanken, Ideen und Investmentansätzen unter www.Cashflow-Anleger.de

#54 Mitglied ist offline   JohnnyNash 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.407
  • Registriert: 19. November 04


Geschrieben 11. August 2005 - 12:13

Kennt jemand vielleicht das absolute ATH/ATL des Brent Rohöls?

Ich bräuchte das für eine Langzeit-Analyse. In Wiso Börse hab ich nur die Daten ab 1992 zur Verfügung.
Wär nett, wenn mir jemand helfen könnte, im Internet ist leider das meiste auf Englisch o:)


#55 Mitglied ist offline   desesperado 

  • Geduld ist der Schlüssel zum Glück
  • Gruppe: Gelöscht
  • Beiträge: 2.865
  • Registriert: 08. Oktober 03


Geschrieben 11. August 2005 - 13:15

sorry, leider nur so
http://www.adv-chart...ik.de/XOEL.html
Wenn du weisst wohin die Kurse sich bewegen werden, dann erzähle es deinem Hund. Hast du keinen Hund, dann schreibe es auf ein Blatt Papier und wirf es in den Papierkorb. Joe Ross

#56 Mitglied ist offline   JohnnyNash 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.407
  • Registriert: 19. November 04


Geschrieben 11. August 2005 - 21:11

Auf der Seite hab ich als erstes gesucht, trotzdem Danke!!!
Abwarten, vielleicht hat ja jemand das wonach ich suche....


#57 Mitglied ist offline   sander 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 575
  • Registriert: 16. März 05

Geschrieben 12. August 2005 - 15:33

Man, was ist das für ne riesen Ölblase ? Ich habe gelesen öl wäre fair bewertet wenn es zw. 20-30€ kosten würde... dann bleibt spannend... aber für eine einsteig ist es jetzt sicher zuspät..
gruß
Das Glück bevorzugt den, der vorbereitet ist.

Nicht die Goldgräber wurden reich, sondern die die Schaufeln verkauften.

#58 Mitglied ist offline   Scuolfan 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 302
  • Registriert: 23. Juli 05

Geschrieben 12. August 2005 - 16:33

Ölblase?
Interessante Theorie...wenn das stimmt, dann wären ca. 55% des Ölpreises auf Spekulation zurückzuführen :o

Aber wird diese Blase platzen, so es denn eine ist?
Ich denke, dass viele Profis Recht damit haben, dass wir uns einfach in einer Rohstoff Hausse befinden.
Öl ist nicht so knapp, wie der Preis es wiederspiegelt, das ist klar.
Klar ist aber auch, in den letzten 2 jahren hat der Verbrauch in China und Indien einen extremen Sprung nach oben gemacht.
Die Reserven der USA werde auch immer geringer.
Durch die große Nachfrage , die anhaltenden Spannungen in Nahost und Berichte über Lagerbestände pushen die Kurse eben immer weiter.
Ich denke, dass Ende ist noch nciht erreicht.
Letzte Woche waren wir noch bei zw. 55 $ . Jetzt 10$ mehr innerhalb einer Woche :w00t:
Ich dachte schon, bei 58-60$ würde sich ein EInstieg nicht mehr lohnen...Pustekuchen, hätte man satte Gewinne einfahren können.
Wer jetzt Short geht, rikiert viel. Ich glaube nicht, da es auf den Herbst zugeht, dass der preis in den Keller geht.
Ganz einfach: Nahost bleibt ein Spannungsfeld.
Dazu ist es einfach in der Stimmung , dass das Öl ja im Herbst weiter knapp werden muss, da die Heizöltanks, die zudem ja dieses jahr sehr leer sind, gefüllt werden müssen. Das nähert den Verdacht auf weitere Knappheiten.
Öl bis Ende des Jahres sehe ich bei 80$ / Barrel.
Ich überlege, ob ich in einen Schmetterling gehen soll. Scheint äußerst lukrativ zu sein. Allerdings oft zu langfristig.
Gruss

#59 Mitglied ist offline   sander 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 575
  • Registriert: 16. März 05

Geschrieben 12. August 2005 - 23:18

ja, puste nur kräftig rein in die blase ;)
ich muss dir rechtgeben mit China und allge. mit dem gesamt Weltmarkt und dessen rascher Entwiklung. China ist eine sehr sehr großes Land, 1Mlird. chinesen drängen auf den Konsummarkt, sprich Öl. Habe gelesen das sie extra wieder Kohlegruben aufmachen um ihren Energiebedarf zudeken... und die habe sicher nicht deutsche sicherheitsrichtlinien für den bergbau.. die gehn da über Leichen !
Naja.. sie versuchen sich mit allen mittel energie zuverschafen..
Hier seh ich Solarfirmen ganz vorne die einen regen exporthandel mit china betreiben
könnten, deutsche solarhersteller sind Marktführer soweit ich weiss, und politisch ist auch alles gut.

Ich meine die hausse ist bald zuende, wenn nicht verpass ich die rally dieses Jahrzehnt. :D
Das Glück bevorzugt den, der vorbereitet ist.

Nicht die Goldgräber wurden reich, sondern die die Schaufeln verkauften.

#60 Mitglied ist offline   Brandscheid 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 693
  • Registriert: 17. Januar 05

Geschrieben 13. August 2005 - 19:25

auch wenns komisch klingt, auf dem weltmarkt ist eine solarworld nicht global player.

da ist eine sharp, gefolgt von kyocera weitaus dominanter an marktanteilen.

ich glaube selbst samsung spielt derzeit an photovoltaik rum, scheint derzeit ne branche zu sein bei der man erst abwarten muss welche sich etablieren.
mein Blog mit Gedanken, Ideen und Investmentansätzen unter www.Cashflow-Anleger.de

 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


  • 127 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich