Jump to content
tan24

S Broker

Recommended Posts

tan24
Posted

hallo erst einmal,

 

bin neu hier im forum, ich habe ein Depot bei Sbroker.de

mich tät eure meinung zu Sbroker interessieren.

 

in dem depot habe ich nur meine Vorzugsaktien und 2 Fondsparer die darin gesammelt werden .

 

 

danke im voraus

 

 

mfg

Share this post


Link to post
Grumel
Posted · Edited by Grumel

Hier ein übersichtlicher Broker Vergleich, wenn man von der seltsamen Rankingreihenfolge absieht:

http://www.modern-banking.de/vergleich_brokerage_21.php

 

Für die Geldzwischenlagerung kann man auch einen günstigen Geldmarktfons erwerben, also ist die Betonung der Zinsen etwas überflüssig.

 

Infos zu Fondssparlänen gibt es hier:

https://www.wertpapier-forum.de/index.php?showtopic=7448 , da kannste wahrscheinlich sehr viel Geld sparen wenn du dich von sbroker verabschiedest. Die Ordergebühren sind ja nicht so wichtigt wenn man die Aktien über Jahre hält.

 

In Zukunft bitte erst die Suchfunktion benutzen und sich im Forum umschauen.

Share this post


Link to post
skeletor
Posted

S-Broker ist schon gut, was mich etwas stört sind die 1 Depotkosten pro Monat.

 

Doch das Angebot an Sparplänen ist OK.

Share this post


Link to post
tan24
Posted · Edited by tan24

Das Entgelt entfällt ab einer Wertpapiertransaktionab 50€ im Quartal (inkl. Sparpläne) oder ab einem Vermögensbestand (Depot plus Konten) von mind. 10.000 EUR am Quartalsende

Share this post


Link to post
Ethos
Posted

Also ich bin bei der 1822direkt, scheint mir gut zu sein, zumindest besser als erwartet. Leider kann ich nicht viel Geld investieren, will mir keinen Kredit aufhalsen und habe nur Geld zum Verschwenden an der Börse ^^

Deshalb meine Aktienexperimente, allerdings wurde ich bei der Sparkasse wo ich Kunde bin nicht irgendwie als Konkurrent behandelt, mag daran liegend as die 1822 zur Frankfurter Sparkasse gehört.

Also ist übersichtlich und für unter 27 Jahre alte "Spieler" wie mich (direkt youn brokerage) schonmal nicht falsch, aber gibt sicherlich bessere.

Von der Sparkasse hab ich weder gutes noch schlechtes gehört.. aber ich denke mal sie sind zuverlässiger als viele andere!

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

s-broker ändert gebührenstruktur

 

Börse-Online.de

Share this post


Link to post
abbreviation
Posted

gehört vielleicht nicht hierher... aber wie macht man denn bitte bei Sbroker ne Stop-Loss-Order? Hab einwenig das Gefühl die lassen einen wirklich mit null Info über das traden hängen.

 

Könnt ihr das Depot teilweise auch während der Handelszeiten länger nicht erreichen? Oder ist das bei allen Discountbrokern ähnlich?

Share this post


Link to post
le_chiffre
Posted · Edited by le_chiffre
gehört vielleicht nicht hierher... aber wie macht man denn bitte bei Sbroker ne Stop-Loss-Order?

 

Kenne mich bei sbroker nicht aus, aber allgemein sollte man wenn man auf "Verkaufen" klickt die Wahl haben ein Limit einzugeben und dann eben den Limitzusatz STOP-Loss.

Aber denk dran, dass das Stop-Limit unter dem aktuellen Kurs liegen sollte, ansonsten kannst du gleich eine Order ohne Limit machen.

Share this post


Link to post
stargate
Posted

hi

 

wie hängt denn eigentlich Sbroker mit den Sparkassen zusammen ? ist dasss nen komplett eigenständiges unternehmen ? oder kann man da als sparkassenkunde sein depot einfach zu denen übertragen lassen und alles bleibt beim alten ?

 

ich frage nur deswegen, weil die depots die bei den sparkassen in bawü sind, werden von der LBBW verwaltet und die haben keine HBCI schnitstelle was äußerst nervig ist, ich denke der sbroker hat HBCI oder ??

 

 

mfg stargate

Share this post


Link to post
bayerman
Posted · Edited by bayerman

ich wollte damals ein Depot bei der Sparkasse eröffnen

Die Frau am Schalter hatte noch nie etwas von einem S-Broker gehört.

Als ich beim Geschäftsleiter nachfragen durfte, wurde mir gesagt, ich müsse mich direkt bei S-Broker anmelden.

Warum? fragte ich mich.

 

Antwort: Es sind zwei unterschiedliche Unternehmen. Lediglich der Name Sparkasse sorgt beim S-Broker für Vertrauen.

 

 

Dr. Faustus liefert die Details

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted

Manche (aber nicht alle) Sparkassen sind am S-Broker beteiligt. Somit ist es ein Tochterunternehmen der Sparkassen.

Aber wie gesagt nicht alle...

Share this post


Link to post
Torman
Posted
kann man da als sparkassenkunde sein depot einfach zu denen übertragen lassen und alles bleibt beim alten ?

Das Depot muss beim Sbroker neu eröffnet werden. Dann ist ein Depotübertrag wie bei jedem anderen Depotwechsel nötig. Bei einigen Sparkassen kann man sein altes Girokonto als Depotkonto für das Sbroker-Depot benutzen. Dann hat man kein Konto beim Sbroker. Viel Sinn macht das aber nicht, außer dass du Geld bei der Sparkasse abheben/einzahlen kannst ohne es vorher vom Depotkonto aufs Girokonto (in dem Fall das Referenzkonto) überweisen zu müssen. Dafür bekommst du wahrscheinlich keine Verzinsung auf dem Girokonto der Sparkasse. Allerdings bietet das Sbroker-Konto auch nicht viel in dieser Hinsicht. Ein extra Depotkonto beim Sbroker macht später aber einen möglichen Bankwechsel leichter, da nur das Referenzkonto beim Sbroker verändert und nicht ein Konto erst eröffnet werden muss.

Share this post


Link to post
webber
Posted
S Broker steht zur Disposition

Die Sparkassen erwägen nach einem Bericht der Financial Times Deutschland den Verkauf des gemeinsamen Online-Brokers S Broker. Auch ein Verkauf an ein Institut außerhalb der Sparkassenfamilie ist demnach nicht ausgeschlossen.

http://www.modern-banking.de/n/0908241.htm

Share this post


Link to post
Hobel
Posted

Hallo,

 

letzte Woche habe ich bei S-Broker als Beta-Kunde des "Market Investor Pro" mal Druck gemacht, dass die die TA von 16 pro Kauf/Verkauf bei KO Derivaten überdenken

sollen, da das viel zu teuer ist für Trader, die kleine Summen bewegen. Nebenbei die Konditionen von flatex mal erwähnt. Und schwupp di wupp habe ich 4,95 pro Kauf+Verkauf!

Der Supporter hat mich als Premium Trader der höchsten Rabattstufe eingetragen und zudem noch ins Bonus Paket bei der BNP, d.h. der Verkauf ist umsonst.

 

Es geht also, Druck machen, höflich mit Kündigung drohen! SBroker hinkt weit hinter anderen Broker zurück. Die neue Software ist allerdngs der Hammer und vor allem kostenlos, wenn man keine Realtime Charts nimmt, sonst 24,95/Monat.

Share this post


Link to post
H.B.
Posted

Hallo,

 

die TA von 16 pro Kauf/Verkauf bei KO Derivaten

 

SBroker hinkt weit hinter anderen Broker zurück. Die neue Software ist allerdngs der Hammer und vor allem kostenlos, wenn man keine Realtime Charts nimmt, sonst 24,95/Monat.

 

1. Stimmt, das sind Apothekerpreise. Aber was erwartest du von einer Sparkasse?

 

2. Eine Bank messe ich daran, wie effizient sie mich bei der Orderabwicklung unterstützt. Ihre Hauptaufgabe ist es, mir stets die besten Konditionen zum An- oder Verkauf zu geben.

Die Analysefunktion trenne ich von der Bank. Schließlich will ich mich nicht von ihr Abhängig machen.

Die Verquickung von Analyse- und Ordertools ist das Geschäftsmodell von CFD-Brokern. Das verführt zu hohen Handelsvolumina und (weil es so einfach ist) zu unüberlegtem Trading.

Klar, dass sie dich in diese Kategorie hineinstecken wollen.

 

3. Wenn die Bank zum Verkauf steht, wird jetzt wohl noch schnell das Ganze unausgegorene Zeug der letzten Jahre auf den Markt geschmissen. Die letzten Zuckungen eines Scheintoten sozusagen.

Share this post


Link to post
mipla
Posted

Ich find das hier z.T relativ heftig wie hier über Sparkassen hergezogen wird.

 

Siehe Vorpost

 

Überlegt euch mal was in eurer Stadt Landkreis alles an Spenden etc. gemacht wird. Bei uns wird beispielsweise jeder kleine Sportverein/Kindergarten von der Sparkasse gesponsert außerdem eine Krebshilfe und andere Sachen. Ich will nicht sagen dass alles gut ist aber fragt mal euren Stadtkämmerer was an Kultur noch los wäre ohne Sparkassen!

 

siehe z.B hier

 

"Das gemeinwohlorientierte Selbstverständnis verbindet die Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe auf so besondere Weise mit den Menschen vor Ort. 671 Stiftungen (stand 31.12.2007) fördern und unterstützen das öffentliche Leben. Fast 465 Millionen Euro hat die Sparkassen-Finanzgruppe im Jahr 2007 für das Gemeinwohl ausgegeben 50 Millionen Euro mehr als im Jahr zuvor."

 

Quelle: www.sparkasse.de

 

 

Und jetzt fragt euch mal was z.B die Ing-Diba für eure Stadt tut.

Share this post


Link to post
pingo
Posted

 

Überlegt euch mal was in eurer Stadt Landkreis alles an Spenden etc. gemacht wird. Bei uns wird beispielsweise jeder kleine Sportverein/Kindergarten von der Sparkasse gesponsert außerdem eine Krebshilfe und andere Sachen. Ich will nicht sagen dass alles gut ist aber fragt mal euren Stadtkämmerer was an Kultur noch los wäre ohne Sparkassen!

 

Und jetzt fragt euch mal was z.B die Ing-Diba für eure Stadt tut.

 

:thumbsup:

So sehe ich das auch, deswegen leben bei mir beide in friedlicher Koexistenz!

Share this post


Link to post
Hobel
Posted · Edited by Hobel

Ich möchte auch mal eine Lanze für die Sparkasse brechen!

 

Sie hat das neue Feuerwehrauto mit 50.000 mitfinanziert und die Renovierung einer Schule mitgetragen, ebenso die ganze IT für die Realschule gespendet als ihre Rechner überholt wurden. Sie ist keine Risiko Zockerbude, die nach Staatshilfe schreit, sich nur der Shareholder Value verpflichtet sieht und ich bin seit 25 Jahren glücklich mit denen, auch als ich mal das Konto über den Rahmen hinaus überzogen hatte. Klar, dass sie damit Kunden werben will aber eine Hand wäscht die andere, so muss das gehen. Bei uns im Ort (12.000 EW) sind die Kassen jedenfalls mitten im Gemeindegeschehen mit drin. Da habe ich noch keine DB und keine Commerzbank gesehen.

 

Dafür zahle ich auch gern mal 1Eur mehr bei TA. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

Überlegt euch mal was in eurer Stadt Landkreis alles an Spenden etc. gemacht wird. Bei uns wird beispielsweise jeder kleine Sportverein/Kindergarten von der Sparkasse gesponsert außerdem eine Krebshilfe und andere Sachen. Ich will nicht sagen dass alles gut ist aber fragt mal euren Stadtkämmerer was an Kultur noch los wäre ohne Sparkassen!

Ich möchte auch mal eine Lanze für die Sparkasse brechen!

 

Sie hat das neue Feuerwehrauto mit 50.000 mitfinanziert und die Renovierung einer Schule mitgetragen, ebenso die ganze IT für die Realschule gespendet als ihre Rechner überholt wurden. Sie ist keine Risiko Zockerbude, die nach Staatshilfe schreit, sich nur der Shareholder Value verpflichtet sieht und ich bin seit 25 Jahren glücklich mit denen, auch als ich mal das Konto über den Rahmen hinaus überzogen hatte. Klar, dass sie damit Kunden werben will aber eine Hand wäscht die andere, so muss das gehen. Bei uns im Ort (12.000 EW) sind die Kassen jedenfalls mitten im Gemeindegeschehen mit drin. Da habe ich noch keine DB und keine Commerzbank gesehen.

 

Dafür zahle ich auch gern mal 1Eur mehr bei TA. :thumbsup:

Ist ja ein toller Januskopf den ihr da beschützen wollt. Einerseits unerfahrenen Anlegern Inhaberschuldverschreibungen einer amerikanischen bank als sichere Geldanlage verkaufen und auf der anderen Seite das örtliche Gemeinwohl unterstützen. Toll, diese Sparkassen.

Die Sparkassen sind oftmals teuer, haben schlechte Produkte (bspw. Deka-Fonds) und "beraten" die Kunden nicht besser als Privatbanken. Für den Anleger sind sie daher i.d.R. ein Graus.

Der Wechsel zu einem preiswerteren Broker und das Spenden des dadurch gesparten Geldes an örtliche caritative Eirnichtungen ist viel sinnvoller, als die Sparkassen zu füttern mit dem Hinweis "die Spenden ja auch was und deshalb zahl ich gerne etwas mehr".

Share this post


Link to post
H.B.
Posted

Warum soll die deutsche Doppelmoral sich nicht hier im Forum äußern?

 

Diese Diskussion erinnert mich fatal an frühere Unterstützungsaktionen für den Tante-Emma-Laden nebenan.

Am Tag der Aktion wurde auch brav dort eingekauft.

Zwei Tage später pilgerte dann jeder zu Aldi.

 

Ich bekenne mich jedenfalls ganz offen zu einer No-Toleranz Haltung, wenn es um Nebenkosten geht.

Das Geld verdienen an den Finanzmärkten ist schwer genug. Dabei will ich mich nicht durch teure und/oder inkompetente Partner ausbremsen lassen.

Share this post


Link to post
Mr.X
Posted

Die neue Software ist allerdngs der Hammer und vor allem kostenlos, wenn man keine Realtime Charts nimmt, sonst 24,95/Monat.

Seit wann gibts das und wo finde ich die Software :blink:

Share this post


Link to post
Hobel
Posted

Die neue Software ist allerdngs der Hammer und vor allem kostenlos, wenn man keine Realtime Charts nimmt, sonst 24,95/Monat.

Seit wann gibts das und wo finde ich die Software :blink:

 

Wende Dich an die Hotline und frage, ob Du beta Tester für "Marktinvestor Pro" werden kannst. Die Software bekommst Du dann

kostenlos im Basispaket, die Freischaltung dauert aber etwas, da die Software nicht mehr über Sbroker läuft sondern direkt per

IP verbindung an die Börse geht. Die Funktionalität ist schlicht erschlagend, Chart Analyse Funktionen sind mit drin.

Share this post


Link to post
Mr.X
Posted · Edited by Mr.X

Die neue Software ist allerdngs der Hammer und vor allem kostenlos, wenn man keine Realtime Charts nimmt, sonst 24,95/Monat.

Jetzt leider nicht mehr so weit ich das sehe min. 39,95 im Monat :(

Share this post


Link to post
tommi4711
Posted

Beim Sbroker gibt es jetzt ein Tagesgeldkonto "KontoPlus" mit 2% für

 

Neukunden

 

aber auch für

 

Bestandskunden. :thumbsup:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...