Rentenmarkt allgemein - Analysen

  • Renten
  • Analyse
  • Grundlagen
  • Wissen
4,251 posts in this topic

Posted

Ariantes,

 

fundamental sind diese niedrigen Zinsen kaum nachvollziehbar. Aber Japan ist für mich sehr undurchsichtig. Die Politik und die Wirtschaft nehmen massiv Einfluss auf die Entscheidungen der BOJ.

 

Die Undurchsichtigkeit ist auch mein Problem. Ich sehe, das immer mehr Projekte zumindest teilkreditfinanziert sind mit japanischen Krediten, sprich 50% der Kredite in EUR oder USD und 50% in Yen. Momentan frage ich mich, in wie weit hier eine zusätzliche Gefahr entsteht zusammen mit einem schwachen Dollar. Wenn man von einer zunehmenden Schwäche des Dollars ausgeht, wird der Anteil der Yen-Kredite an diesen 50/50 Konstruktionen immer größer, was den Einfluss des japanischen Zinsniveau weiter erhöht. Somit bekommt die japanische Zinsstruktur einen immer größeren Einfluss auf das weltweite Liquiditätsniveau. Leider enden an diesem Punkt meine Überlegungen, da ich danach die weiteren Einflüsse nicht mehr abschätzen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Somit bekommt die japanische Zinsstruktur einen immer größeren Einfluss auf das weltweite Liquiditätsniveau.

 

da hatte ich mal irgend wo was zu gelesen,

es ging um die auswirkungen der anhebung der zinsen in usa und im euroraum.

 

was da dann in etwa frei mit meinen worten , hies,

 

was für auswirkungen haben die zinsen in usa oder euroraum wenn jeder privatmann oder firma sich geld in japan leihen kann?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Warnen sie oder warnen sie nicht?

 

von Jochen Steffens

23.7.2007

 

Auszug

 

.......

So lange also die bearishen Signale nicht bestätigt sind (Nasdaq100 unter 2020 Punkten) müssen wir also auf der Bärsenseite sehr vorsichtig bleiben. Schließlich befinden sich die Märkte noch in sehr starken Trends.

 

Bund weist auf baldiges Hoch hin

 

Aber es gibt auch noch andere, bearishe Signale. Ich habe einmal einen Vergleich Dax (blau) und Bund-Future (schwarz) angefertigt. In diesem Zusammenhang habe ich die jeweiligen großen Hochs im Dax eingezeichnet (senkrechte blaue Linien). Mit den blauen Rechtecken (Schatten) ist angezeigt, wie lange der Bund nach einem Hoch im Dax angestiegen ist.

 

00002849.jpg

 

Deutlich erkennt man, dass bei markanten Hochs im Dax, sich zunächst ein Boden im Bund ausbildete, dem ein deutlicher Anstieg folgte. Lediglich in der Seitwärtsbewegung 2004, allerdings bei extrem niedrigen Zinsen, kam es nur zu einem kleinen aber heftigen Anstieg des Bund-Futures.

Parallelität der Ereignisse

 

Interessant ist auch, dass sich im Bund zumindest zwei Mal bereits etwas vor dem entsprechenden Hoch im Dax ein Boden ausgebildet hat. Das war gerade auch im Jahr 2000 der Fall. Offensichtlich haben damals institutionelle Anleger schon vorher kalte Füße gekriegt und sich entsprechend abgesichert. Die Vergleichbarkeit mit der aktuellen Situation ist naheliegend: Auch im Jahr 1999 / 2000 befand sich der Markt in einer Übertreibungsphase. Auch damals bildeten sich Umkehrformation, die immer wieder nach oben aufgelöst wurden. Auch damals kam es vor dem letzten Hoch im Dax zunächst zu einem massiven Einbruch im Bund, während der Dax dramatisch anstieg. Auch damals wurden zunächst die erfahrenen Anleger deutlich vor den unerfahrenen Anlegern skeptisch. So bildete sich der Boden im Bund bereits Mitte Januar. Das eigentliche Hoch im Dax folgte erst Anfang März.

 

Spannend ist, dass sich auch im Moment im Bund eine Bodenbildung abzeichnet.

 

00002850.jpg

 

Sie sehen, es bildete sich eine deutliche W-Formation im Bereich der 109,70er Marke. Solche W-Formationen zeigen häufig einen Boden an. Das Kursziel daraus liegt bei 113 Punkten. Allerdings wären auch, besonders nach Überwindung der 113/114,5er Widerstandszone , Kurse von 117 Punkten und höher denkbar.

 

Natürlich kann es aufgrund der Übertreibungsphase sein, dass auch dieses Mal der Dax noch neue Hochs ausbildet, während sich der Bund bereits in der Bodenbildungsphase befindet. Egal wie es sich schließlich genau auflösen wird, der Bodenversuch im Bund, nach dem starken Einbruch den wir in den letzten Monaten dort erlebt haben, ist ein weiterer Warnhinweis, den man beachten sollte. Zu sehr erinnert das an 2000! Und auch für den Fall, dass der Dax noch einmal neue Hochs bildet, bleibt das ein deutliches Warnsignal, sofern der Boden im Bund hält!

 

http://www.finanznachrichten.de/nachrichte...kel-8661550.asp

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Spannend ist, dass sich auch im Moment im Bund eine Bodenbildung abzeichnet.

 

jan-feb hatten wir auch schon mal so eine bodenbildung, wenn ich nicht irre.

 

mir fehlt bei allem noch der richtige "kick" für eine umkehr

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bund Future 24.07.07 22:03 Uhr

 

112,20 EUR +0,23 % [+0,26]

 

 

Büro Schulz

 

22.07.2007: Doppelboden abgeschlossen

 

Nach zunächst nur moderaten Kursgewinnen knackte der Bund Future am Freitag sehr dynamisch den Widerstand bei 111,50 Zählern. Damit legte die Notierung im Wochenvergleich stolze 147 Ticks zu.

 

Mit dem Sprung über das Verbindungshoch ist der Doppelboden, den die beiden Tiefpunkte von Juni und Juli bilden, abgeschlossen. Jetzt ist von weiteren Kursgewinnen auszugehen, der nächst höhere Widerstand liegt bei rund 113 Zählern.

 

bundf_kurz.gif

 

http://www.buero-dr-schulz.de/bundfuture.htm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Subprime Rout Gives `Serious Reasons to Worry,' Moody's Says

 

Auszug

 

July 25 (Bloomberg) -- The credit market rout caused by the slump in U.S. subprime loans gives ``serious reasons to worry'' and is a ``reality check,'' without posing a systemic threat, according to Moody's Investors Service.

 

http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=206...&refer=news

 

Emerging-Market Bonds Slide as Subprime Woes Curb Risk Appetite

 

Auszug

 

July 24 (Bloomberg) -- Emerging-market bonds tumbled, pushing yields over U.S. Treasuries to the widest since December, as concern that losses in the U.S. subprime mortgage market may spread prompted investors to sell riskier assets.

 

http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=206...&refer=news

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

http://www.n-tv.de/831668.html

 

die Zinsen müssen weiter steigen...

 

Gruß

 

W.Hynes

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by nicco

die Zinsen müssen weiter steigen...

 

wayne,

 

aber der Bund Future steigt ....

 

26.07.07 13:14 Uhr: 112,46 EUR +0,28 % [+0,31]

http://isht.comdirect.de/html/detail/main....ype=CONNECTLINE

 

Die Konjunkturaussichten sind nicht mehr so überzeugend.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

hängt mit dem Ifo heute wohl zusammen und des weiteren dominiert derzeit die Angst vor dem Zusammenbruch der Immobilien in den USA... Aber ich glaube da werden derzeit die negativen Nachrichten stark übertrieben.

 

Ich richte mich schon verstärkt nach den Inflationsgefahren aufgrund der gestiegenen Geldmenge und gerade die Bundesbank war in diesem Bereich immer auf die monetarische Beobachtung fokussiert. Und der Einfluss von BRD in der EZB ist ja immer noch stark vorhanden.

 

Derzeit hat der Markt 4,5% eingepreist für das nächste halbe Jahr und ich glaube durchaus dass kurzfristig beim BF was geht. Aber warte noch 1/4 oder 1/2 Jahr dann wird werden weitere Zinserhöhungen eingepreist.

 

Gruß

 

W.Hynes

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by nicco

Die EZB beeinflusst den kurzfristigen Zinssatz. Die Entwicklung der Euro-Kapitalmarktrenditen wird jedoch stark von den US-Bondmärkten vorgegeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Treasuries Increase, Pushing 10-Year Yields to Lowest Since May

 

Auszug:

 

July 26 (Bloomberg) -- Treasuries rose, pushing 10-year yields to the lowest since May, as global stock markets declined and investors retreated from risky assets.

 

Bonds also advanced after credit-default swaps indicated the risk of holding corporate debt soared, prompting investors to switch to safer government securities. The extra yield investors demand to buy the riskiest debt widened for a fourth day in the U.S. yesterday, as companies scrapped junk debt deals valued at more than $22 billion.

 

The market is having ``a huge flight-to-quality rally,'' said Gary Pollack, who helps oversee $12 billion as head of fixed-income trading at Deutsche Bank AG's Private Wealth Management unit in New York. ``There are concerns the credit market is going to be shut.''

 

http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=206...&refer=bond

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

nicco, was meinst du wie weit wirds noch gehen? Bei uns überlegt man nämlich so langsam schon wieder Bund-Future zu verkaufen, zur Absicherung des Portfolios. Ich denke mal 113,00 - 113,50 mehr dürfte eigentlich nicht drin sein, sonst würde das schon fast eine inverse Zinsstruktur bedeuten. Das kann ich mir aber zur Zeit nicht wirklich vorstellen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

DrFaustus,

 

erst wenn sich die Aktienmärkte wieder freundlicher zeigen, wird es für den Bund Future kritisch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

DrFaustus,

 

erst wenn sich die Aktienmärkte wieder freundlicher zeigen, wird es für den Bund Future kritisch.

 

oder andersrum :lol:

 

bei 113,15 wäre das "W" komplett. Aber ein Stückchen drüber dürften wir noch landen. Die nächste größere Widerstandszone liegt noch ca. nen Punkt drüber.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Qualität ist gefragt

 

Bund Furture 26.07.07 21:11 Uhr: 113,05 EUR +0,80 % [+0,90]

http://isht.comdirect.de/html/detail/main....FGBL092007F.DTB

 

Rendite 10 y UST: 4,78 -2,59 % [-1,27]

http://isht.comdirect.de/html/detail/main....;sSym=TNX.X.OPI

 

 

Bloomberg: Emerging-Market Bonds Tumble as Investors Shun Riskier Assets

http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=206...&refer=news

 

 

Bloomberg: Corporate Bond Risk Soars on Absolute Hedge Fund Loss, Failed Buyout Loans

http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=206...&refer=bond

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by cebu

gelöscht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Spreads steigen weiter :(

 

Bond Risk Soars as Investors Flee From All But Safest of Debt

 

July 27 (Bloomberg) http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=206...&refer=bond

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wenn das so weitergeht sind Corp. Bonds langsam wieder interessant. Was mich etwas ratlos stimmt, ist diese umgehende Angst auf einmal. Kommt die "nur" aus dem Höchststand der Aktienindices oder woanders her?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by nicco

Ariantes,

 

kurz gesagt: Subprime mortgages, risk aversion, starker yen (Auflösung carry trades) :angry:

 

Wenn man von den fundamentalen Daten des Schuldners überzeugt ist, sind einige High Yields sehr interessant. Erst einmal müssen sich die Kurse stabilisieren. Die schwachen Aktienmärkten erhöhen jedoch die Risikoaversion.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich bin ein absoluter Freund von antizyklischem Investieren... daher werde ich diese Situation auf jeden Fall im Auge behalten. Nur den geeigneten Zeitpunkt finden...

 

Welche Unternehmen preferierst du in dem Segment der High Yields atm?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Anleihen profitieren kurzfristig von Aktienschwäche

 

faz 27. Juli 2007 http://www.faz.net/s/Rub09A305833E12405A80...n~Scontent.html

 

Auszug:

 

Unterschiede bei mittelfristiger Perspektive

....

 

Insgesamt dürften die Rentenmärkte bis auf weiteres von den Turbulenzen an den Börsen profitieren können. Bei amerikanischen Papieren lässt sich möglicherweise sogar die vergleichsweise schwache Konjunktur anführen, die die amerikanische Zentralbank bald zu einem Zinssignal zwingen könnten, obwohl inflationäre Gefahren aufgrund von Basiseffekten noch längst nicht gebannt sind und obwohl die Geldmenge weiterhin stark wächst.

 

Das gilt erst recht für Europa. Denn auch hier sind nicht nur die inflationären Probleme noch lange nicht gelöst, sondern überteuerte Immobilienmärkte in Irland, Spanien und Teilen Italiens und Frankreichs sowie abnehmende Kapazitäten und vor allem auch hohe Lohnforderungen und zunehmende Inflationserwartungen dürften die Zentralbank zu anhaltender Restriktion zwingen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by nicco

Weltbörsen in der Kredit-Klemme

 

ftd 27.7.2007

 

Auszug

 

Der so genannte "Zitterindex" Itraxx-Crossover schoss zeitweise um 30 Basispunkte bis auf 435 Basispunkte nach oben. Dieser Index zeigt an, was es kostet um sich gegen das Ausfallrisiko von 50 europäischen Firmen schlechter Kreditwürdigkeit abzusichern. Er gilt als Barometer für die Nervosität der Anleger.

http://www.ftd.de/boersen_maerkte/marktber...mme/231710.html

 

 

 

Buying opportunity ??

 

Emerging debt-Market still cautious after Black Thursday

July 27 (Reuters)

 

Auszug

 

Emerging markets are likely to remain under pressure while subprime mortgage woes linger, JP Morgan's analysts wrote in a research note. They added, however, that the "correction should eventually prove a buying opportunity so long as the subprime turmoil does not translate into a market U.S. slowdown."

 

"Dedicated emerging market accounts are not capitulating, but are in no rush to add risk either," JP Morgan said.

 

http://today.reuters.com/news/articleinves...MERGINGDEBT.XML

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@nico

Das meinte ich mit den "bunten Bildern". Ja die Gewinne aus der Anleihe habe ich in der Tasche, obwohl Deine charttechnischen Sachen da gen Süden zeigten. Das Material ist auf meinem Konto. Will hier nichts in Frage stellen oder mich mit Dir streiten, aber das Bauchgefühl ist manchmal auch nicht schlecht. Weiss ja nicht, ob jetzt plötzlich alles nach oben zeigt bei Deinen "bunten Bildern". Nicht übel nehmen bitte. Aber die rennen jetzt in die Anleihen rein, da wirft es glaube ich die Charttechnik über'n Haufen.Mittelfristig jedenfalls.

Gruß cebu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by nicco

Will hier nichts in Frage stellen oder mich mit Dir streiten, aber das Bauchgefühl ist manchmal auch nicht schlecht. Weiss ja nicht, ob jetzt plötzlich alles nach oben zeigt bei Deinen "bunten Bildern". Nicht übel nehmen bitte.

 

cebu,

 

ich habe mich schon gewundert, dass du deinen Beitrag gelöscht hast. :-" Eine kontroverse Diskussion ist für mich viel interessanter. Nur zu :)

 

Persönlich suche ich eher nach einem guten Einstieg bei High Yields.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now