Aktionär17

Wert eines Zertifikats berechnen

Posted · Edited by Aktionär17

Es ist doch möglich den fairen Wert eines Zertifikats zu berechnen, richtig?

 

Dazu habe ich hier folgende Rechnung:

(Basispreis + Aufgeld) - Strike * Bezugsverhältnis = Preis Hebelprodukt

 

Hier ein Beispiel:

 

WKN: TB0XDQ (LONG ZERTIFIKAT AUF DAX)

 

Basiswert: 8007

Basispreis: 7.765 (?)

Aufgeld in % (Briefkurs): -0,85% (warum ist dies denn ein negativer Wert?)

Strike: 7881,475

Bezugsverhältnis: 0,01

 

Wie berechnet man dies denn nun mit dem Aufgeld?

Was würde denn als fairer Wert rauskommen?

 

Basispreis? Knockout-Schwelle? Was ist denn hier nun was?

 

Oder hier:

http://www.godmode-trader.de/profile/?id=334267

 

Basispreis - Strike = 0

0 * Bezugsverhältnis = 0

 

Ich blicke überhaupt nicht durch! :blink:

 

Oder muss man so rechnen?

 

Aktueller DAX-Stand - Basiswert (=Strike) * Bezugsverhältnis

Das käme besser hin. ;)

 

Und wie sieht das mit der Hebelberechnung aus?

Am besten wäre ein konkretes Beispiel, einem zu einem Put- und einmal zu einem Call-Zertifikat. (Underlying: DAX)

 

Das wäre super. :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted · Edited by ipl

Für ausführliche Beispiele habe ich grad keine Zeit (vielleicht später), aber hier eine kurze Richtigstellung.

 

Dazu habe ich hier folgende Rechnung:

(Basispreis + Aufgeld) - Strike * Bezugsverhältnis = Preis Hebelprodukt

Du hast hier beim Abschreiben aus Wikipedia zwei Klammern vergessen. Aber was dort steht, kann man in dem Fall eh getrost vergessen, z.B. wird da unterstellt, dass der Begriff "Basiswert" einen bestimmten Preis bezeichnet. Der Basiswert ist nur das Underlying, also der Vertragsgegenstand. Außerdem wird da unterstellt, dass der Knock-Out-Preis mit dem Basispreis übereinstimmt, was auch nicht unbedingt der Fall sein muss. Und der "Basispreis" müsste bei der Wikipedia demnach den Kurs des Basiswerts bezeichnen, damit die Formel halbwegs stimmt.

 

Richtigstellung:

Basiswert = Underlying, der Vertragsgegenstand

Basispreis = Kennzahl des Zertifikats, relativ zu diesem Wert wird der Zerti-Preis berechnet

Knock-Out-Schwelle = wenn der Kurs des Basiswerts diesen Wert erreicht, wird das Zerti wertlos (ausgeknockt)

Strike = Knock-Out-Schwelle

Aufgeld = das zahlt man zusätzlich über den rechnerischen Wert hinaus, wird vom Emittenten ständig angepasst, gibts bei Long-Zertifikaten (sollte immer kleiner werden)

Abgeld = Gegenteil von Aufgeld, gibts bei Short-Zertifikaten (sollte immer kleiner werden)

 

Richtige Formel für Longs:

(Kurs Basiswert - Basispreis) * Bezugsverhältnis + Aufgeld = Preis Hebelprodukt

 

Richtige Formel für Shorts:

(Basispreis - Kurs Basiswert) * Bezugsverhältnis - Abgeld = Preis Hebelprodukt

Share this post


Link to post

Posted

Okay, dann nehme ich mir hier mal ein konkretes Beispiel vor:

 

Typ: UNLIMITED TURBO CALL

ISIN: DE000DR4PZQ8

Underlying: Deutsche Bank (WKN 514000)

 

Fälligkeit: open end

aktueller Kurs DT BANK: 107,81

Knock-Out: 87,586

Basispreis: 87,586

Bezugsverhältnis: 0,1

Hebel: 5,57

Aufgeld: -0,76%

 

Realtime Frankfurt:

Bief: 1,970 Euro

 

 

Nun die Berechnung:

 

(Kurs Basiswert - Basispreis) * Bezugsverhältnis + Aufgeld = Preis Hebelprodukt

 

(107,81 - 87,586) * 0,1 + AUFGELD (von was werden hier 0,76% genommen?) = ?

 

(107,81 - 87,586) * 0,1 (Rechnung ohne Aufgeld!) = 2,02 Euro

 

Hebelberechnung:

(Basispreis / Preis d. Zertifikats) * Bezugsverhältnis

 

( 87,586 / 2,02) * 0,1 = 4,336

 

Warum beträgt der Hebel nun 4,3 und nicht wie es beim Zerti steht 5,57? :blink:

 

 

Angenommenes Szenario: Die Aktie steigt nun um 5% auf 113,2 Euro.

 

Kann man dann einfach sagen 5,57 * 5% = 27,85% (gut, der Hebel wird ja etwas kleiner wenn die Aktie steigt, aber allzu viel dürfte die in meinem Beispiel nicht ausmachen, oder?)

 

Ist es denn eigtl. auch möglich ein Zertifikat im außerbörslichen Handel zu erwerben?

Share this post


Link to post

Posted

(Kurs Basiswert - Basispreis) * Bezugsverhältnis + Aufgeld = Preis Hebelprodukt

 

(107,81 - 87,586) * 0,1 + AUFGELD (von was werden hier 0,76% genommen?) = ?

 

(107,81 - 87,586) * 0,1 (Rechnung ohne Aufgeld!) = 2,02 Euro

 

Hebelberechnung:

(Basispreis / Preis d. Zertifikats) * Bezugsverhältnis

 

( 87,586 / 2,02) * 0,1 = 4,336

 

Warum beträgt der Hebel nun 4,3 und nicht wie es beim Zerti steht 5,57? :blink:

Das Aufgeld beträgt in Wahrheit -0,76%. Die -0,76% werden vom Kurs des Basiswerts genommen und mit dem Bezugsverhältnis multipliziert.

(107,81 - 87,586) * 0,1 + 107,81 * (-0,76%) * 0,1 = 1,94

Das ist der Briefkurs. Der Spread beträgt 0,02, der Geldkurs ist also 1,92, was mit den OnVista-Daten übereinstimmt.

 

Die Formel für die Hebelrechnung ist nicht richtig. Richtig wäre:

Kurs Basiswert * Bezugsverhältnis / Briefkurs

107,81 * 0,1 / 1,94 = 5,557

 

Alle Ergebnisse stimmen aktuell mit den OnVista-Daten überein.

 

Angenommenes Szenario: Die Aktie steigt nun um 5% auf 113,2 Euro.

 

Kann man dann einfach sagen 5,57 * 5% = 27,85% (gut, der Hebel wird ja etwas kleiner wenn die Aktie steigt, aber allzu viel dürfte die in meinem Beispiel nicht ausmachen, oder?)

Man kann das sagen und das Ergebnis 27,85% wäre bei einem Anfangshebel von 5,57 exakt. Der Hebel wird nur bezogen auf neue Investitionen kleiner. Wenn du ein mal eine Summe bei Hebel X investiert hast und der Basiswert hat sich um Y% verändert, so hast du exakt X*Y% gewonnen/verloren (wenn man von Finanzierungskosten, Spread usw. absieht). Dieser Teil ist für die meisten, glaube ich, am schwierigsten nachzuvollziehen.

 

Ist es denn eigtl. auch möglich ein Zertifikat im außerbörslichen Handel zu erwerben?

Ja.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Aktionär17

Vielen Dank für die ausführliche und verständliche Rechnung.

 

Fragt sich nur, warum das Aufgeld negativ ist...

Share this post


Link to post

Posted · Edited by xenon1

was mir auch geholfen hat , war diese Seite :thumbsup:

 

http://www.zertifikateboerse.de/DE/showpag...mp;pkpnr=422015

 

 

Auserbörslicher Handel ist recht wichtig bei Hebelzertifikaten auf DAX,Eurostoxx, DOW & Co.

Du handelst dann nicht über die Börse, sondern direkt mit dem Emittenten.

(Preiswerter, Schneller, besondere SL Möglichkeiten, Handelszeiten 8-22 h )

CITIGROUP, BNP, HSBC, COMMERZBANK

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Aktionär17

Also ist es sinnvoller Zertifikate direkt beim Emittenten zu erwerben als über den Online-Broker?

 

Wenn ich beispielsweise um 21 Uhr MEZ ein größeres Einbrechen des DOWs mitbekomme, könnte ich doch kurz vor Handelsschluss in Amerika (kurz vor 22 Uhr), was gleichzeitig wohl dann auch der tägliche Handelsschluss des außerbörslichen Zertifikate-Handels ist, ein Put Zertifikat für den DAX-30 kaufen, da ich ja davon ausgehe am nächsten Tag den DAX-Kurs sinken zu sehen.

Dies erscheint logisch, oder?

 

Wie wird das ganze denn eigtl. abgerechnet wenn ich nicht bei meinem Broker, sondern beim Emittenten kaufe?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by xenon1

:D nein , dein Broker muss dir das & daytrading anbieten!

 

z.B. CC (cortalconsors)

 

mal sehen ob der link funkt.

https://www.cortalconsors.de/euroWebDe/-?...Ausserboerslich

Share this post


Link to post

Posted

Wieder was dazugelernt, wusste ich halt noch nicht, da ich bisher nie außerbörslich gekauft habe. ;)

 

"Ab sofort ist die Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank star partner der DAB bank im außerbörslichen Handel, dem DAB Sekunden-Handel. Für Online-Transaktionen mit Optionsscheinen und Zertifikaten dieser Partner fällt nur eine Flat Fee in Höhe von 6,95 Euro an. Somit können Kunden der DAB bank jetzt insgesamt über 40.000 Produkte der drei star partners Lang & Schwarz, Commerzbank und Goldman Sachs außerbörslich zu diesem niedrigen Pauschalpreis handeln." :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Jetzt musst du nur noch herrausfinden ob L&S ein zuverlässiger Emi ist....

(ich weiß es nicht)

Share this post


Link to post

Posted

Wenn ich beispielsweise um 21 Uhr MEZ ein größeres Einbrechen des DOWs mitbekomme, könnte ich doch kurz vor Handelsschluss in Amerika (kurz vor 22 Uhr), was gleichzeitig wohl dann auch der tägliche Handelsschluss des außerbörslichen Zertifikate-Handels ist, ein Put Zertifikat für den DAX-30 kaufen, da ich ja davon ausgehe am nächsten Tag den DAX-Kurs sinken zu sehen.

Dies erscheint logisch, oder?

There is no free lunch. Der DAX sinkt bereits parallel dazu nachbörslich und die Zertikurse bewegen sich entsprechend. Du kannst höchstens darauf spekulieren, dass der Einbruch fortgesetzt wird, aber nicht, dass der DAX erst am nächsten morgen "nachzieht".

Share this post


Link to post

Posted

Wert eines Zertifikats? Frag mal deine Bank, wie hoch sie dir deine Zertifikate beleiht, dann weißt du den Wert: 0.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo zusammen,

 

ich hätte da eine Verständnisfrage zu Hebelzertifikaten und hoffe, dass mir einer das mal genau erklären kann...

Soweit ich hier gelesen und verstanden habe, resultiert mein Gewinn (abgesehen von diversen Gebühren) bei einem Standard-Hebelzertifikat (ohne Schnick-Schnack) aus: Hebel x prozentuale Wertveränderung des zugrundeliegende Basiswerts.

 

Nun habe ich folgendes Zertifikat in meiner Watchlist: DE000LS4USV2

 

Der Basiswert DE0007030009 ist zur Zeit um ca. 5% gefallen - Das Zertifikat aber nur leicht über 5% .... wie kann das sein?

 

Es müsste doch bei einem Hebel von 4,79 x 5% = 0,23 € Verlust

 

Vielen Dank!

Share this post


Link to post

Posted · Edited by otto03

Hallo zusammen,

 

ich hätte da eine Verständnisfrage zu Hebelzertifikaten und hoffe, dass mir einer das mal genau erklären kann...

Soweit ich hier gelesen und verstanden habe, resultiert mein Gewinn (abgesehen von diversen Gebühren) bei einem Standard-Hebelzertifikat (ohne Schnick-Schnack) aus: Hebel x prozentuale Wertveränderung des zugrundeliegende Basiswerts.

 

Nun habe ich folgendes Zertifikat in meiner Watchlist: DE000LS4USV2

 

Der Basiswert DE0007030009 ist zur Zeit um ca. 5% gefallen - Das Zertifikat aber nur leicht über 5% .... wie kann das sein?

 

Es müsste doch bei einem Hebel von 4,79 x 5% = 0,23 € Verlust

 

Vielen Dank!

 

Aktie ex dividende - war im Zertifikat bereits eingepreist, genannte ISIN des Zertifikats gibt es nicht

Share this post


Link to post

Posted

Hallo zusammen,

 

ich hätte da eine Verständnisfrage zu Hebelzertifikaten und hoffe, dass mir einer das mal genau erklären kann...

Soweit ich hier gelesen und verstanden habe, resultiert mein Gewinn (abgesehen von diversen Gebühren) bei einem Standard-Hebelzertifikat (ohne Schnick-Schnack) aus: Hebel x prozentuale Wertveränderung des zugrundeliegende Basiswerts.

 

Nun habe ich folgendes Zertifikat in meiner Watchlist: DE000LS4USV2

 

Der Basiswert DE0007030009 ist zur Zeit um ca. 5% gefallen - Das Zertifikat aber nur leicht über 5% .... wie kann das sein?

 

Es müsste doch bei einem Hebel von 4,79 x 5% = 0,23 € Verlust

 

Vielen Dank!

 

Aktie ex dividende - war im Zertifikat bereits eingepreist, genannte ISIN des Zertifikats gibt es nicht

 

 

Hallo Otto03,

 

danke für die schnelle Antwort.

Woher kannst du das entnehmen?

 

Wie kalkuliere ich jetzt meinen Gewinn/ Verlust?

 

 

WKN: LS4USV

Share this post


Link to post

Posted

 

 

Aktie ex dividende - war im Zertifikat bereits eingepreist, genannte ISIN des Zertifikats gibt es nicht

 

 

Hallo Otto03,

 

danke für die schnelle Antwort.

Woher kannst du das entnehmen?

 

Wie kalkuliere ich jetzt meinen Gewinn/ Verlust?

 

 

WKN: LS4USV

 

 

http://www.gevestor.de/details/dividendenabschlaege-einfluss-auf-zertifikate-und-optionsscheine-66316.html

 

 

Gewinn/Verlust Rechnung unverändert. lfd. Kurs minus Kaufkurs (ggfs. unter Berücksichtigung der Kosten)

Share this post


Link to post

Posted

Hallo zusammen, 

ich habe folgende Frage dazu: 

 

Wir können mit der Berechnung         Hebel =  Kurs des Basiswertes x  Bezugsverhältnis  / Kurs des KOs         den Hebel berechnen.

Aber doch nur den Aktuellen. Wie könnte man zurückrechnen, wie hoch der Hebel ist, für ein Zertifikat , welches man hat. 

 

Ein Bsp: Jemand hat NG2KVL auf Wirecard. Aktuell bei 5,11 Euro, Beim Kauf 2,149299 Euro. Derzeit steht Wirecard bei 155,70.

Beim Kauf des Zertifikates weiß derjenige es nicht mehr. Wir lösen grad das Problem, kommen da aber nicht hin. Weiß es jemand weiß es jemand..

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now