ETF-Nachrichten

  • Nachrichten
  • Wissen
  • News
  • ETF
2,070 posts in this topic

Posted

Wollen wir mal in die Tiefen des Raumes vordringen und uns die Entwicklung in der Homebase der ETFs angucken?

 

post-4652-1184180035_thumb.png

 

post-4652-1184180049_thumb.png

 

Beeindruckende Zahlen....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Was mich überrascht, ist dass die Anzahl der ETFs auf den ersten Blick nicht schneller gestiegen ist als das Gesamtvolumen. Könnte mir durchaus vorstellen, dass das in der Zukunft etwas anders wird, wenn jetzt mehr Spaßvögel wie db x-trackers auf den Markt kommen.

 

Die Grafik bezieht sich nur auf US-ETFs nehme ich an?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Was mich überrascht, ist dass die Anzahl der ETFs auf den ersten Blick nicht schneller gestiegen ist als das Gesamtvolumen. Könnte mir durchaus vorstellen, dass das in der Zukunft etwas anders wird, wenn jetzt mehr Spaßvögel wie db x-trackers auf den Markt kommen.

 

Die Grafik bezieht sich nur auf US-ETFs nehme ich an?

Yepp, ausschließlich US-ETFs. Ich bin der Meinung das uns ein ähnlicher Weg bevorsteht, was die Quantität angeht. Das die Zahl der ETFs aus dem Boden schiessen wird ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Lieber Kohle durch ETFs als gar keine - vorausgesetzt der Trend hin zu passiven Invests setzt sich fort. Hier wäre allein aus Vergleichsgründen eine ähnliche Auswertung für den DE Markt sehr interessant.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Yepp, ausschließlich US-ETFs. Ich bin der Meinung das uns ein ähnlicher Weg bevorsteht, was die Quantität angeht. Das die Zahl der ETFs aus dem Boden schiessen wird ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Lieber Kohle durch ETFs als gar keine - vorausgesetzt der Trend hin zu passiven Invests setzt sich fort. Hier wäre allein aus Vergleichsgründen eine ähnliche Auswertung für den DE Markt sehr interessant.

 

na dann muß ich aber schnell noch 'n bisschen Kohle verdienen damit ich alle ETF-Varianten kaufen kann die da kommen mögen.... :w00t: Ob die Explosion von neuen ETFs wirklich gut ist für Käufer und Anbieter bezweifle ich sehr. Aber jeder will natürlich auf den fahrenden Zug springen.......

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Chris1975_bayern

ETF-Markt: Er wächst und wächst und wächst

 

(DAS INVESTMENT) Im ersten Quartal 2007 sind weltweit 115 neue börsennotierte Indexfonds auf den Markt gekommen. Damit stieg die Zahl der so genannten Exchange Traded Funds (ETF) bis Ende März auf 847. Das zeigt eine aktuelle Statistik der US-Investmentbank Morgan Stanley.

 

Mit den 115 neuen Produkten hat das ETF-Angebot innerhalb von nur drei Monaten ähnlich stark zugenommen wie im Gesamtjahr 2005. Damals kamen 119 neue Produkte auf den Markt, 2006 waren es 279.

 

Der Löwenanteil des ETF-Marktes entfällt nach wie vor auf die USA: 428 ETF (also schon wieder ein paar mehr als bis 2006) wurden dort bislang aufgelegt. In Europa gibt es 299 Produkte und in Japan 13.

 

An dieser Verteilung dürfte sich auch künftig nichts ändern: Denn US-Anbieter planen bereits 395 neue ETF. Europäische Gesellschaften haben 104 neue Produkte in der Pipeline, die restlichen 44 verteilen sich auf andere Regionen.

 

Weltweit waren Ende des ersten Quartals 604,2 Milliarden US-Dollar in börsennotierten Indexfonds investiert (4. Quartal 2006: 573,9 Milliarden US-Dollar).

http://de.biz.yahoo.com/31052007/337/etf-m...chst-w-228.html

 

 

Ergänzung meinerseits: In Deutschland werden zur Zeit 253 ETFs gehandelt. (Stand Juli 2007).

 

Edit: Und dann habe ich doch noch was für DE gefunden:

 

post-4652-1184181934_thumb.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich liebe es, mich selbst zu zitieren:

 

Nehmt nur etablierte Indices. Im Zweifel außerdem auf der Homepage des Emittenden nachsehen, wie groß das Fondsvolumen ist!

 

Das wird vor dem Hintergrund des grassierenden ETF-Wahns immer wichtiger.

 

Leute, Ihr braucht nur 4 oder 5 von den Dingern, wenn überhaupt! Der Rest ist für den Eimer!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich liebe es, mich selbst zu zitieren:

Das wird vor dem Hintergrund des grassierenden ETF-Wahns immer wichtiger.

 

Leute, Ihr braucht nur 4 oder 5 von den Dingern, wenn überhaupt! Der Rest ist für den Eimer!

 

Deinem Bild nach zu urteilen würden aber auch 2 reichen (OT) :thumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Deinem Bild nach zu urteilen würden aber auch 2 reichen (OT) :thumbsup:

 

Römische fünf!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Römische fünf!

Schiess los, welche 5 dürfen es denn deiner Meinung nach sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Und am Ende des Jahres werden es mindestens 100 mehr sein, dank der Deutschen Bank. Ich hab jetzt schon so eine Abneigung gegen die, dass ich froh bin, nur einen von xtrackers in mein Depot aufgenommen zu haben. :unsure:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Und am Ende des Jahres werden es mindestens 100 mehr sein, dank der Deutschen Bank. Ich hab jetzt schon so eine Abneigung gegen die, dass ich froh bin, nur einen von xtrackers in mein Depot aufgenommen zu haben. :unsure:

Und von den 100 werden vermutlich langfristig 50 wieder geschlossen :-"

 

DB - die Deka der ETFs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Könnte mir durchaus vorstellen, dass das in der Zukunft etwas anders wird, wenn jetzt mehr Spaßvögel wie db x-trackers auf den Markt kommen.

 

Wieso Spassvögel? DB X-Trackers hat binnen weniger Monate 1,2 Mrd. Euro eingesammelt und verfügt über eine gute ETF-Palette. Gerade die thesaurierenden Standard-ETF auf MSCI World, MSCI USA, MSCI Europe und MSCI Emerging Markets sind doch perfekt als Depotfundament für eine Langfristanlage (Investition vor 2009) geeignet.

 

Natürlich werden mit der ETF Schwemme auch viele Produkte auf "sinnlose" Indices daherkommen (DAX Global Asia, Südafrika Index, ...). Die verschwinden bestimmt wieder, aber einen MSCI World, MSCI Europe und MSCI Emerging Markets wird sicher keiner der Anbieter schliessen.

 

SvenK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wieso Spassvögel? DB X-Trackers hat binnen weniger Monate 1,2 Mrd. Euro eingesammelt und verfügt über eine gute ETF-Palette. Gerade die thesaurierenden Standard-ETF auf MSCI World, MSCI USA, MSCI Europe und MSCI Emerging Markets sind doch perfekt als Depotfundament für eine Langfristanlage (Investition vor 2009) geeignet.

 

Natürlich werden mit der ETF Schwemme auch viele Produkte auf "sinnlose" Indices daherkommen (DAX Global Asia, Südafrika Index, ...). Die verschwinden bestimmt wieder, aber einen MSCI World, MSCI Europe und MSCI Emerging Markets wird sicher keiner der Anbieter schliessen.

 

SvenK

 

Sehe ich auch so. Wenn man sich die Daten der FAZ anguckt, wieviel jeder ETF getraded wird und welches volumen er schon angesammelt hat, dann sieht man, dass einige - nicht alle - DB x-trackers sehr gut dabei sind, während auch von LYxor oder iShares viele ETFs vor sich hin dümpeln... Natürlich wird sich da auch noch etwas tun, aber generell würde ich nicht einen Anbieter als schlechter darstellen - es geht darum, wer hat am Ende jeweils das beste Produkt.

 

So wie DEKA nicht immer schlecht ist, sondern nur der Anbeiter mit den meisten schlechten Produkten zu sein scheint, ist das eine Einzelfallbetrachtung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

DB - die Deka der ETFs

 

 

:D:D:D:D:D:D:D:D:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

e-fundjournal - ETF-Artikelserie

 

10.07.2007, 06:00 Uhr

ETFs auf Branchen, Anleihen und Rohstoffe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Naja die ganzen Sparten-ETF's mögen für eine langfristige Anlage wenig sinnvoll sein, und das war schlieslich der Grundgedanke bei dem entstehen der ETF's. Aber zur Verfolgung mittelfristiger Anlagestrategien mögen diese schon dienen; in wie weit sowas mittels ETF's zu machen wirklich sinnvoll ist, wird nur die Zukunft zeigen. Entweder stellt es sich als "neuer" Trend/Strategie heraus oder als ein weiterer Witz der Fondindustrie.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Indexing Gurus Clash at Morningstar US Conference

 

Sauter and Siegel argue the merits of fundamental indexing Vs. the traditional cap-weighted approach.

 

While the terms "indexing" and "spirited debate" aren't normally spoken in the same breath, they were appropriate when referring to a panel discussion at the Morningstar U.S. Investment Conference where Jeremy Siegel and Gus Sauter squared off over two very different styles of indexing.

 

 

Siegel, a professor at the Wharton School of the University of Pennsylvania and author of the classic investing book Stocks for the Long Run, said he's found that a fundamental approach to indexing--weighting stocks based on metrics like book value, sales, profits, or dividends--is optimal for investors. "One very important point that has to be understood about cap-weighted indexing is that it is only optimal for investors under one circumstance: if the prices for all stocks are efficiently set," he said. "The more that I study the economy, the more I see cracks in the efficient market theory."

 

"When you test a fundamentally weighted index against a cap-weighted index, not only is the return higher, but the volatility of these indexes in general is less, and in some cases far less, than the cap-weighted indexes," Siegel said. "Now, I think there is a better mousetrap out there."

 

Sauter, chief investment officer and managing director for the Vanguard Group, countered that nontraditional indexing costs more, and that traditional index funds give investors a better chance of staying with the market. "The value of a market-cap-weighted index is that before costs investors are getting the market rate of return, because they own the market," he said. "After costs, most investors will get less than the market rate of return."

 

Sauter said that many investors dramatically underestimate transaction costs, meaning that in the end, a traditional index fund makes it more likely for investors to earn the market rate of return.

 

http://www.morningstar.co.uk/UK/Funds/arti...p;categoryID=13

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Siegel ist sehr stark bei Wisdomtree involviert, einem ETF Anbieter der sich auf diverse Fundamentalindizes spezialisiert hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Oh ja, sehe schon, hier gibts auch schöne Vergleiche (http://www.wisdomtree.com/library/comparisons.asp).

 

Grumel, thx.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das war mehr als Hinweis gedacht Siegels Positionen kritisch zu sehen. Die Lautsprecherausagen die er an den Tag legt kann man eigentilch nur als Werbung interpretieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die neue e-fundresearch Statistik über den "Erfolg" aktiver Fonds: http://de.e-fundresearch.com/article.php?a...851&pg=2#pg

 

Zitat: "Überhaupt liegen bei den Assetklassen die Ergebnisse sehr weit auseinander: Während nur elf Prozent aller Europa-Aktienfonds seit 1997 den MSCI Europe schlagen, übertrafen 44 Prozent aller globalen Schwellenländer-Fonds den MSCI Emerging Market Index. Dazwischen liegen Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Japan (37 Prozent), Asien ex Japan (35 Prozent), Global (30 Prozent), und USA (22 Prozent).

 

Ebenso unterschiedlich sind die Ergebnisse im Zeitraum März 2002-2007. Das Spektrum der Outperformance-Quoten reicht hier von 13 Prozent (Asien ex Japan) bis 38 Prozent (Global)."

 

Gründe: Benchmarknähe der Fonds, hohe Kosten und hoher Portfolioumschlag

 

SvenK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

hoher Portfolioumschlag

 

Es ist wirklich jammerschade, das diese sehr interessante Kennzahl von den meisten aktiven Fonds nicht angegeben wird. Will ich Umschlagshäufigkeit - kann ich gleich selbst traden. Beim ETF habe ich lediglich die Umschichtungen des Marktes und somit in gewisser Art und Weise wohl auch ein viel längeres Buy and Hold.

 

Weiß irgendjemand ob es die Möglichkeit/Statistiken zur Portfolio Umschlagshäufigkeit von Einzelfonds gibt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Es ist wirklich jammerschade, das diese sehr interessante Kennzahl von den meisten aktiven Fonds nicht angegeben wird. Will ich Umschlagshäufigkeit - kann ich gleich selbst traden. Beim ETF habe ich lediglich die Umschichtungen des Marktes und somit in gewisser Art und Weise wohl auch ein viel längeres Buy and Hold.

 

Weiß irgendjemand ob es die Möglichkeit/Statistiken zur Portfolio Umschlagshäufigkeit von Einzelfonds gibt?

 

Also ich weisses nur von meiner Bank. Habe auch schon bezgl. Portefeuillestruktur angefragt wie oft/stark sich diese verändert. Ländergewichtung etc.

Wird normalerweise zur Verfügung gestellt - habs jedoch lediglich für die letzen 3 Jahre erhalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Naja, die Ländergewichtung ist wenig aussagekräftig, über den Rechenschaftsbericht bekommt man ja auch die Käufe/Verkäufe (Aufwendungen) raus, ist aber relativ umständlich herauszubekommen.

 

Es wäre doch für die KAGs sicherlich ein leichtes diese Zahlen als Kennziffer zur Verfügung zu stellen, bin mir sicher die Zahl werten sie sowieso mit aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die Kennzahl Portfolioumschlag gibts soweit ich weiss bei keinem Broker/"Fondsinformationsdienst". Aber in der Mehrzahl der Jahresberichte/Halbjahresberichte sollte diese Kennzahl aufgeführt sein.

 

Ein "gutes" Beispiel für einen hohen Porfolioumschlag ist der Lingohr Systematic LBB Invest mit 140%-160% jährlich. Wo bleibt da die Value-Strategie, wenn das ganze Portfolio jedes Jahr 1.5x umgeschlagen wird?!?!

 

SvenK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now