Jump to content
4zig02

Wer hat Erfahrung mit Geldanlagen bei EBFS / Heusenstamm

Recommended Posts

4zig02
Posted

Hallo Hallo,

 

bin neu hier und erhoffe mir Hilfe bei meinen Geldanlagen....Eine nette Beraterin der Firma EBFS / Heusenstamm versprach mir mit Geldanlagen auf dem Premiummarkt Renditen von 10-18 %.Hört sich gut an...ist diese Rendite bei 12- 15 Jahre Laufzeit wirklich möglich ? Wer hat Erfahrungen mit dieser Firma und mit Anlagen dieser Art . Liebe Grüße 4zig02

Share this post


Link to post
Boersifant
Posted

Finger weg

 

Die Renditeversprechung ist unrealistisch.

Share this post


Link to post
Superfitzelchen
Posted
Hallo Hallo,

 

bin neu hier und erhoffe mir Hilfe bei meinen Geldanlagen....Eine nette Beraterin der Firma EBFS / Heusenstamm versprach mir mit Geldanlagen auf dem Premiummarkt Renditen von 10-18 %.Hört sich gut an...ist diese Rendite bei 12- 15 Jahre Laufzeit wirklich möglich ? Wer hat Erfahrungen mit dieser Firma und mit Anlagen dieser Art . Liebe Grüße 4zig02

Sicher sind die Aussagen gewagt, wer sich jedoch in diesem Markt auskennt, wird über diese Wertangabe müde lächeln und dafür nicht aufstehen. Um diese Aussage von 10 - 18% glaubhaft zu machen könntest du z.B Dir folgende Wertpapierkennr. 973270 notieren. ioch mache das gene bei "comdirect.de" und unter Kurssuche eingeben. Die längste Laufzeit für Aktienfonds, denn dieser ist einer geht ab 01.01.1991 bis heute und dieser Fonds schlägt knapp 15% für diese letzten 16 Jahre. gut? oder nicht gut?

 

Wer z.B sein Geld in 971025 angelegt hätte, käme jetzt auch über 10% und selbst bei Dt. Aktienfonds wäre das möglich, wenn mann weiß, wann man aus diesen Fonds ein oder auszusteigen hat und dafür gibt es ausreichend Wissen in Form von Seminarbesuchen oder halt bei Nutzung von entsprechenden Vermögensverwaltern.

Ich habe mal im Internet geschaut was EBFS macht und werde mir das heute vor Ort anschauen und werde berichten. eine generelle Skepsis ist solange nicht angesagt, bis es Beweise gibt,dass dies auf keinen Fall möglich ist. Oder liege ich da falsch?

Share this post


Link to post
Raccoon
Posted

Ich sehe da keine Bedenken, sofern die das Versprechen schriftlich geben. Aber wetten, dass sie es nicht tun? ;)

 

Uebrigens haetten 5 Minute Recherche (Google) gezeigt, dass EBFS mit der DKM Gruppe zusammen arbeitet. Und das fuehrt uns zu z.B. zu Nachrichten wie diese.

Share this post


Link to post
Boersifant
Posted
Sicher sind die Aussagen gewagt, wer sich jedoch in diesem Markt auskennt, wird über diese Wertangabe müde lächeln und dafür nicht aufstehen. Um diese Aussage von 10 - 18% glaubhaft zu machen könntest du z.B Dir folgende Wertpapierkennr. 973270 notieren. ioch mache das gene bei "comdirect.de" und unter Kurssuche eingeben. Die längste Laufzeit für Aktienfonds, denn dieser ist einer geht ab 01.01.1991 bis heute und dieser Fonds schlägt knapp 15% für diese letzten 16 Jahre. gut? oder nicht gut?

 

"noch neu hier" - Das merkt man. :lol:

Share this post


Link to post
Superfitzelchen
Posted
Ich sehe da keine Bedenken, sofern die das Versprechen schriftlich geben. Aber wetten, dass sie es nicht tun? ;)

 

Uebrigens haetten 5 Minute Recherche (Google) gezeigt, dass EBFS mit der DKM Gruppe zusammen arbeitet. Und das fuehrt uns zu z.B. zu Nachrichten wie diese.

 

 

Ich finde alles halb so wild, da es nicht meine Hauptaufgabe ist "Rehschärschen" durchzuführen, stimme jedoch zu, dass es bei den Kapitalanlagen sichergestellt sein sollte, dass keine Zweckentfremdung vorgenommen wird. Im Endeffekt kann jeder Aktienfondsmanager einen schönen Spielraum von unsinnigen Käufen und Verkäufen nutzen und vor allem bei fallenden Märkten nicht ausreichend rechtzeitig aussteigen.

 

Ich bin dennoch gespannt, denn ich habe mir den zins-markt intern Bericht ausgedruckt und nehme ihn mit.

Danke für den Hinweis.

Share this post


Link to post
4zig02
Posted
Ich sehe da keine Bedenken, sofern die das Versprechen schriftlich geben. Aber wetten, dass sie es nicht tun? ;)

 

Uebrigens haetten 5 Minute Recherche (Google) gezeigt, dass EBFS mit der DKM Gruppe zusammen arbeitet. Und das fuehrt uns zu z.B. zu Nachrichten wie diese.

 

 

Danke für die direkte Antwort und den Link ...auch ich habe schon einiges in Netz über DKM gefunden und kann mir einiges zusammenreimen. Auch habe ich weiter gesucht und habe einenneutralen Vermögensmanager befunden der gegen Gebühr einen Anlageplan entwirft und Nutzen und Risiko aufzeigt. und das klingt gut und realistisch. Danke allen für die Antwort, Grüße 4zig02

Share this post


Link to post
Fachberater
Posted

[/color

Hallo Hallo,

 

bin neu hier und erhoffe mir Hilfe bei meinen Geldanlagen....Eine nette Beraterin der Firma EBFS / Heusenstamm versprach mir mit Geldanlagen auf dem Premiummarkt Renditen von 10-18 %.Hört sich gut an...ist diese Rendite bei 12- 15 Jahre Laufzeit wirklich möglich ? Wer hat Erfahrungen mit dieser Firma und mit Anlagen dieser Art . Liebe Grüße 4zig02

Share this post


Link to post
Fachberater
Posted
Finger weg

 

Die Renditeversprechung ist unrealistisch.

Was ist daran unrealistisch? Die Deutsche Bank hatte in den Jahren 2002/2003 eine nettorendite auf das Eigenkapital von ca. 10,2 %, 2005 bereits 26%, 2006 schon runde 35%. Ist das unrealistisch oder unseriös? Dann dürfte niemand mehr sein Geld einer Bank oder gar Sparkasse anvertraen. Zum Thema EBFS: dieses Unternehmen vermittelt lediglich Kapitalanlagen. Nicht jedoch an die DKM-Gruppe sondern an den internationalen Vermögensverwalter Thomas Lloyd, der auf drei Kontinenten vertreten ist und runde 1,9 Mrd. US-$ verwaltet. Über diesen läßt übrigens nicht nur die Deutsche Bank, Credit Suisse, Bank PariBa sowie amerikanische Stiftungen und Universitäten Kapital verwalten. Thomas Lloyd hat im besten Jahr (2005) bereits runde 32% erwirtschaftet. Warum? Dort sind einige der weltbesten Anlageprofis versammelt.

 

Warum erscheint den Deutschen eigentlich eine Rendite von 15-20% so unwahrscheinlich. In unseren Nachbarländern (Holland, Dänemark, Österreich, Luxemburg oder Liechtenstein) sind Anlagen mit dieser Rendite alltäglich.

 

Wer sein Geld unterhalb der Inflationsrate niedrigverzinst anlegen will soll dann doch lieber beim Sparbuch von Oma bleiben.

Share this post


Link to post
jumpsuit27
Posted
und selbst bei Dt. Aktienfonds wäre das möglich, wenn mann weiß, wann man aus diesen Fonds ein oder auszusteigen hat und dafür gibt es ausreichend Wissen in Form von Seminarbesuchen oder halt bei Nutzung von entsprechenden Vermögensverwaltern.

 

Wissen, wann man ein- und aussteigen soll ... einfacher gesagt als getan. Ex post kennt man ja die Gewinner. Auf die ex ante Betrachtung kommt es an ... und bekanntlich ist die Zukunft unsicher.

 

Seminarbesuche ... meinst Du, die Seminarleiter wissen das besser?

Share this post


Link to post
Boersifant
Posted

Ein weiterer dummdreister Verkäufer oder einfach ein Unwissender, keine Antwort wert.

Share this post


Link to post
BarGain
Posted

kann mal bitte ein mod diesen betrügerischen abschaum entsorgen, der sich da heute mittag angemeldet hat?

Share this post


Link to post
Raccoon
Posted
Was ist daran unrealistisch? Die Deutsche Bank hatte in den Jahren 2002/2003 eine nettorendite auf das Eigenkapital von ca. 10,2 %, 2005 bereits 26%, 2006 schon runde 35%. Ist das unrealistisch oder unseriös? Dann dürfte niemand mehr sein Geld einer Bank oder gar Sparkasse anvertraen.

'Pop quiz, hotshot': Ist die Nettorendite eines Betriebs (Firma, Bank) direkt mit der Rendite einer Investition in Wertpapiere (die von einem Anleger getaetigt wird) vergleichbar, d.h. ist es das Gleiche?

 

Tip: Die Deutsche Bank investiert nicht nur in Wertpapiere sondern hat u.a. auch zahlende Kunden sowie andere Einnahmen (Miete, Verpachtung aus Immobilien und sonstwas.). Aepfel und Birnen.

 

Warum erscheint den Deutschen eigentlich eine Rendite von 15-20% so unwahrscheinlich. In unseren Nachbarländern (Holland, Dänemark, Österreich, Luxemburg oder Liechtenstein) sind Anlagen mit dieser Rendite alltäglich.

Das Problem ist, dass es so dargestellt wird, dass diese Renditen garantiert sind. Und wenn das dann noch fuer 12-15 Jahre in der Zukunft getan wird, dann kann es nur unrealistisch, unserioeus und unwahrscheinlich sein. Wie "alltaeglich" so was ist kann man am DKM Artikel weiter oben sehen.

Share this post


Link to post
Elvis77
Posted · Edited by Elvis77
Was ist daran unrealistisch? Die Deutsche Bank hatte in den Jahren 2002/2003 eine nettorendite auf das Eigenkapital von ca. 10,2 %, 2005 bereits 26%, 2006 schon runde 35%. Ist das unrealistisch oder unseriös? Dann dürfte niemand mehr sein Geld einer Bank oder gar Sparkasse anvertraen.

 

Lerne die unterschiedlichen Bedeutungen der Begriffe Eigenkapitalrentabilität, Gesamtkapitalrentabilität und Rendite und du wirst noch mehr Gründe als die von Raccon finden, warum dein Vergleich nicht nur hinkt, sondern gar nicht erst Beine hat.

 

Nur mal als Denkanstoss etwas überspitzt... wenn mir jemand Milliarden von Euros als Barguthaben fast zinslos zur Verfügung stellt, was ich wiederum teuer weiter verleihen kann, dann kann ich auch eine ganz zauberhafte Eigenkapitalrentabilität darstellen. Je weniger ich anteilig an Eigenkapital überhaupt besitze, desto schöner wird die Rechnung sogar noch. Also ordentlich verschulden. Dann klappt das auch mit der Eigenkapitalrentabilität. :P

 

kann mal bitte ein mod diesen betrügerischen abschaum entsorgen, der sich da heute mittag angemeldet hat?

Gemach, gemach. Kluges gibts hier zwar bisher sicher nicht zu lesen, aber Bannungswürdiges auch nicht.

Share this post


Link to post
Boersifant
Posted
Gemach, gemach. Kluges gibts hier zwar bisher sicher nicht zu lesen, aber Bannungswürdiges auch nicht.

 

Der Typ ist von du-weißt-schon-wer, deswegen habe ich ihn gemeldet. Langsam sollte deren Masche doch bekannt sein.

Share this post


Link to post
reinhardfarmer
Posted
Hallo Hallo,

 

bin neu hier und erhoffe mir Hilfe bei meinen Geldanlagen....Eine nette Beraterin der Firma EBFS / Heusenstamm versprach mir mit Geldanlagen auf dem Premiummarkt Renditen von 10-18 %.Hört sich gut an...ist diese Rendite bei 12- 15 Jahre Laufzeit wirklich möglich ? Wer hat Erfahrungen mit dieser Firma und mit Anlagen dieser Art . Liebe Grüße 4zig02

 

 

Guten Abend!

Habe gestern die EBFS kennengelernt. Sollte dort als Mitarbeiter geworben werden. Uns wurde dort etwas von sogar 25%

Rendite vorgeschwärmt. Plus 30 für die Teilnahme am Starterseminar.

Aus Erfahrung soll man da mal schön die Finger von lassen. Habe sowas ähnliches schon mal kennengelernt. Die können jetzt

noch nicht mal die versprochenen und garantierten 10% mehr zahlen. Angeblich wäre die schriftliche Garantie nur vom Vermittler gegeben worden und nicht vom Unternehmen selber.

 

Also: laßt erstmal die Finger davon, wenn euch euer Geld lieb ist und glaubt nicht alles, was man euch hier erzählt.

Angeblich wird das Kapital auch nicht hier in Deutschland, sondern in England deponiert, wegen der Hartz IV-Sicherheit.

Die Kanalinseln gehören auch zu England!!!!

Share this post


Link to post
vk458
Posted
kann mal bitte ein mod diesen betrügerischen abschaum entsorgen, der sich da heute mittag angemeldet hat?

 

Sorry liebe Leute aber auf was für einem Niveau befindet sich dieses Forum. Es handelt sich um ein Forum, in dem alle ihre Meinung äußern sollten, ohne auf eine solche Art und Weise beschimpft zu werden.

 

Man könnte leicht den Eindruck gewinnen, das sich hier eine Menge Leute rumtreiben, die massive Schwierigkeiten haben ihre Produkte an den Mann/Frau zu bringen und hier auf alles einschlagen, was nicht in ihre Produktwelt passt!

 

Hier werden Ratschläge an Leute gegeben, die eine Anlagemöglichkeit suchen, es wird nicht über die beste Möglichkeit diskutiert. Möglichkeiten werden durch übelste Beschimpfungen in Grund und Boden gestampft, ist das die Toleranz und Akzeptanz, die eine Wertpapier-Community verdient.

 

Leben wir wirklich in einer so kaputten Welt das die Meinung eines anderen auf eine solche Art und Weise behandelt wird.

 

Menschen die so handeln wollen anderen Anlagetips geben - super cool.

Share this post


Link to post
Fiwa
Posted

Hallo

ich habe mich von einem Mitarbeiter EBFS beraten lassen und muss ich sagen das ich davon begeistert bin.

Die EBFS arbeiten mit einem von Größten Investoren der Welt T.Lloyd.

das ist keine Aktie wo man von heute auf morgen seine Investition verlieren kann.

Ich werde dir raten (das ist meine Meinung nach) Dein Gelt da Investieren wo man KLEINES Risiko hat aber grösseres gewinn.

Egal was du entscheiden wirst das ist nur deine Entscheidung und ich würde nicht auf Leute Hören die Keine Ahnung davon haben oder falsch verstanden haben

Share this post


Link to post
Boersifant
Posted

Und es zeigt sich, dass BarGain völlig zu Recht "betrügerischer abschaum" geschrieben hat. Ich würde es ja melden, aber da dann sowieso nur der Post, nicht aber der User gelöscht wird, kann ich es mir gleich sparen.

Share this post


Link to post
andy
Posted
Also: laßt erstmal die Finger davon, wenn euch euer Geld lieb ist und glaubt nicht alles, was man euch hier erzählt.

:thumbsup:

 

closed

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...