Jump to content
Larry.Livingston

Novo-Nordisk AS Navne-Aktier B DK 1

Recommended Posts

monopolyspieler
Posted

Ich selbst- nein.

Habe letztes Jahr Novo gegen Coloplast getauscht.

Diese Firma dürfte ein Demographie-Gewinner sein.

Share this post


Link to post
Stoiker
Posted

Heute gab es Zahlen:

 

Novo Nordisk steigert Umsatz in den ersten neun Monaten um 4% auf DKr64,2 Mrd und verbessert das operative Ergebnis um 5% auf DKr25,3 Mrd. Der Nettogewinn erhöhte sich um 4% auf DKr20,0 Mrd.

 

Novo Nordisk erwartet 2014 ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von 7-9% und einen währungsbereinigten Anstieg des operativen Ergebnisses um rund 10%. Novo Nordisk erwartet 2015 ein Umsatzwachstum im hohen einstelligen Prozentbereich und einen Anstieg des operativen Ergebnisses von rund 10% (beides währungsbereinigt).

 

 

 

Share this post


Link to post
hund555
Posted

Ich selbst- nein.

Habe letztes Jahr Novo gegen Coloplast getauscht.

Diese Firma dürfte ein Demographie-Gewinner sein.

 

Mit KGVe von 33 nicht gerade billig, wo es im Durchschnitt der letzten Jahre bei 20-24 lang.

Share this post


Link to post
Toni
Posted

Share this post


Link to post
b.p.
Posted · Edited by b.p.

Was haltet ihr von dem neuen Produkt Xultophy® mit Mischung Tresiba und Victoza ?

 

Über Tresiba gibt's übrigens einen überwiegenden guten Nachruf, aber auch negative Meinungen:

 

http://diabetologie-...nsulin-tresiba/

 

 

http://www.insulincl...ltag#post335091

 

 

 

interessanter Thread:

http://forum.finanzen.net/forum/Novo_Nordisk_Insulinpraeparate-t400483

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

Die Performance seit der Finanzkrise ist schon sehr beeindruckend: In 6 Jahren fast ver-10-facht!

Ich verpasse es immer wieder, hier einzusteigen....und ärgern, und ärgern... :'(

 

post-834-0-28747700-1428055135_thumb.png

Chart in EUR

Share this post


Link to post
Bharti Airtel
Posted

Warum bist Du nicht in diesem Wert? Das ist ein "Grundwert" NVO stellt viele Produkte her und mit einem einzelnen Produkt Marktführer und dabei noch Konkurenzlos (Diabetesmarkt). Ja, so ist es wirklich.

 

 

" In 6 Jahren fast ver-10-facht!" Nein das stimmt nicht ganz - hier ein aktueller Langfristchart: Bild anbei

 

 

Aktuelle Dividende: 1,30%

Dividendensteigerungsrate: 26,00%

 

 

Aktuelle Nachrichten aus 03/2015:

 

Novo Nordisk erhält grünes Licht

Von der europäischen Gesundheitsbehörde hat Novo Nordisk eine neue Zulassung erhalten: Ärzte in der EU dürfen das Medikament Saxenda nun gegen Fettleibigkeit verschreiben. Damit weitet sich das Umsatzpotenzial des Mittels, das eine höhere Dosierung des Diabetespräparats Victoza ist, deutlich aus. Bisher war es bereits in den USA und Kanada zugelassen. In der EU sind nach Schätzungen des Konzerns 10 bis 30 Prozent der Menschen übergewichtig oder fettleibig. Der Kampf gegen die Fettleibigkeit soll eine wichtige Säule für den Konzern werden. Auch im Stammgeschäft, dem Diabetesmarkt, sieht Novo Nordisk weitere Verbesserungen. Die Forschungsabteilung kommt bei der Entwicklung des neuen Diabetesmittels Semaglutide voran. In den USA will man zudem die Preise für bereits auf dem Markt befindliche Diabetesprodukte anheben. Aus dem Bereich Autoimmunkrankheiten hingegen zieht sich der dänische Konzern zurück. Ein Produktportfolio wurde hier nun an den Wettbewerber Bristol Myers verkauft.

post-8009-0-51153500-1428057605_thumb.gif

Share this post


Link to post
Chartwaves
Posted · Edited by Chartwaves

Warum bist Du nicht in diesem Wert? Das ist ein "Grundwert"

 

Sehe ich ähnlich. Novo Nordisk kann man auch einfach mal kaufen, ohne dass der Einstandskurs eine extrem große Rolle spielt. Quasi wie Nestlé: Einfach liegen lassen und sich ein, zwei, drei Jahre später an einem höheren Stand erfreuen. :thumbsup:

 

Zumindest solange, wie es keine endgültige Heilung für Diabetes gibt, wird hier sehr ordentlich Geld verdient werden. Die Prognosen sprechen jedenfalls nicht für weniger, sondern für mehr Abnehmer von Diabetes-Medikamenten in der Zukunft. Die IDF (International Diabetes Foundation) geht für das Jahr 2035 von zirka 200 Millionen zusätzlichen Diabetes-Patienten im Vergleich zu heute aus.

 

Quelle: PDF-Datei der International Diabetes Foundation

 

Habe letztes Jahr Novo gegen Coloplast getauscht.

Diese Firma dürfte ein Demographie-Gewinner sein.

 

Mir erschließt sich nicht so recht, wieso dies nicht gerade auch für Novo Nordisk gelten sollte?

 

Mehr Menschen auf der Welt --> mehr Diabetes-Patienten

Wachsender Anteil älterer Menschen in manchen Ländern --> erst recht mehr Diabetes-Patienten

Share this post


Link to post
monopolyspieler
Posted

Habe letztes Jahr Novo gegen Coloplast getauscht.

Diese Firma dürfte ein Demographie-Gewinner sein.

 

Mir erschließt sich nicht so recht, wieso dies nicht gerade auch für Novo Nordisk gelten sollte?

 

Mehr Menschen auf der Welt --> mehr Diabetes-Patienten

Wachsender Anteil älterer Menschen in manchen Ländern --> erst recht mehr Diabetes-Patienten

 

Diabetes ist auch eine Zivilisationskrankheit, welche zumindest teilweise auf falscher Ernährung (Adipositas) und wenig Bewegung begründet wird.

Man kann da also durchaus vorbeugen.

 

Vielleicht fällt es der Politik ja irgendwann einmal ein, Fast Food ähnlich zu behandeln, wie Zigaretten.

Strafsteuern, Hinweise und abschreckemde Bilder auf den Verpackungen....

 

Vielleicht nicht unbedingt in Europa, wo die Politik von Lobbyisten (für mich gesetzlich legalisierte Korruption) durchsetzt ist- aber zum Beispiel in China,

wo die Diabetiker-Zahlen seit der Öffnung in den 90er jahren stark angestiegen sind.

Share this post


Link to post
Chartwaves
Posted · Edited by Chartwaves

Diabetes ist auch eine Zivilisationskrankheit, welche zumindest teilweise auf falscher Ernährung (Adipositas) und wenig Bewegung begründet wird.

Man kann da also durchaus vorbeugen.

 

Man kann auch Karies und Bluthochdruck und Rückenschmerzen und vielem anderen vorbeugen - wenn vielleicht auch nicht zu 100%, so doch teilweise.

Nur: Ist das realistisch, das wir in den nächsten paar Jahren eine Welt haben werden, in der es mit der Vorbeugung super klappt? Ich bin da eher skeptisch.

 

Vielleicht fällt es der Politik ja irgendwann einmal ein, Fast Food ähnlich zu behandeln, wie Zigaretten.

Strafsteuern, Hinweise und abschreckemde Bilder auf den Verpackungen....

 

Da wäre meiner Ansicht nach zuerst mal der Alkohol dran. Ich sehe bisher keine abschreckenden Bilder auf Schnapsflaschen.

 

Vielleicht nicht unbedingt in Europa, wo die Politik von Lobbyisten (für mich gesetzlich legalisierte Korruption) durchsetzt ist- aber zum Beispiel in China,

wo die Diabetiker-Zahlen seit der Öffnung in den 90er jahren stark angestiegen sind.

 

Wieviel Prozent des Umsatzes/Gewinns von Novo Nordisk wird denn in China erwirtschaftet?

 

Für das Jahr 2013 hab ich mal auf die Schnelle diese Zahlen gefunden:

Umsatzerlöse 2013: 83.572,00 Millionen DKK

Umsatz in China: DKK 7 billion in 2013 = 7.000 Millionen DKK

 

7.000 geteilt durch 83.572 = zirka 8,4 Prozent

Share this post


Link to post
monopolyspieler
Posted · Edited by monopolyspieler

Wieviel Prozent des Umsatzes/Gewinns von Novo Nordisk wird denn in China erwirtschaftet?

 

Für das Jahr 2013 hab ich mal auf die Schnelle diese Zahlen gefunden:

Umsatzerlöse 2013: 83.572,00 Millionen DKK

Umsatz in China: DKK 7 billion in 2013 = 7.000 Millionen DKK

 

7.000 geteilt durch 83.572 = zirka 8,4 Prozent

 

Das mag sein, aber in Europa haben wir nunmal ein Demographie-Problem in ca. 20 Jahren, während

in Asien etc. die Bevölkerung ansteigt.

Der Anteil des Gewinns in Europa wird also prozentual früher oder später abnehmen.

 

Sinkende Bevölkerungszahlen bringen aber auch noch weitere Probleme mit sich-

nicht nur, dass das Renten-Niveau absacken wird, weil sonst nicht tragbar.

Auch die Krankenkassen werden Probleme bekommen bei einer überalterten Gesellschaft.

 

a.) ältere Menschen sind öfter/länger krank

b.) fehlt es an Beitragszahlern, die unterm Strich für die Kassen ein Plus-Geschäft sind

(= junge Menschen)

 

Etwas ähnliches sieht man doch schon heute- die privaten Kassen locken junge Menschen mit günstigen Beiträgen

und später gibt es dann das Böse erwachen.

 

Unterm Strich- das Renten-Niveau wird sinken und die Beiträgen zur Krankenkasse steigen.

Es kann sich da jeder selbst ausmalen, was passiert, wenn das alles nicht vom Staat finanziert werden kann

in Form von Beihilfen.

Share this post


Link to post
Bharti Airtel
Posted

Genauso siehts aus Chartwaves.

 

Wer also die letzten 4.000% Kusrsgewinn bei NVO verpasst hat. Kein Problem denn wenn wir hier im Forum im Jahr 2035 wieder sprechen - sprechen wir wieder von 4.000% Kusverwinn seit 2015 :thumbsup:

Wenn es Euch beruhigt, ich bin selbst seit Ende der 90iger bei NVO investiert und habe sogar heute in 2015 bereits 2x nachgekauft. So überzeugt bin ich von diesem Wert.

In 2013 hatte ich mal für mich eine Analyse erabeitet. Welche ist die "beste" Aktie in meinem Portfolio.

Dabei habe ich nicht nur die Kursentwicklung sondern vorallem die langfristige Stabilität, Produkte und Anteilseigner der letzten Jahre unter die Lupe genommen.

Obwohl NVO nicht mein Top-Performer im Depot war, bin ich zu dem Ergebnis gekommen:

Sicherheit, da Sicherheit im Depot überwieden soll. Was wäre wenn jeder nur einen Wert im Depot halten könnte und ihn auch für immer halten müsste - welchen Wert würde ich kaufen: NVO

Hier passt für mich alles.

Auch aus den gesagten Gründen, die schon in den letzten 3 Beiträgen teilweise von Chartwaves gennat wurden.

 

Nicht zu vergessen aktuell das große Rückkaufprogramm welches derzeit noch läuft.

 

 

Aber Achtung: NVO performt nicht jedes Jahr permanent gut.

Mal eine Übersicht aus meinem Aufzeichnungen rauskopiert:

 

 

Gruß

Bharti Airtel

post-8009-0-80403300-1428221187_thumb.gif

Share this post


Link to post
Toni
Posted

Ich ärgere mich, dass ich nie bereit war, hier zu investieren. Grrrrr.....

 

Ich stelle fest, dass kaum jemand etwas zu Novo schreibt.

Interessiert sich etwa fast niemand für diese Top-Aktie?

Verstehe ich nicht...

 

:'(

Share this post


Link to post
reko
Posted

Ich stelle fest, dass kaum jemand etwas zu Novo schreibt.

Interessiert sich etwa fast niemand für diese Top-Aktie?

Verstehe ich nicht...

Vielleicht gibt es um so mehr Beiträge, je unsicherer die Anlage ist ;)

Ich habe meinen Bestand letzte Woche verdoppelt.

Share this post


Link to post
Mithrandir77
Posted · Edited by Mithrandir77

Ich ärgere mich, dass ich nie bereit war, hier zu investieren. Grrrrr.....

 

Ich stelle fest, dass kaum jemand etwas zu Novo schreibt.

Interessiert sich etwa fast niemand für diese Top-Aktie?

Verstehe ich nicht...

 

 

denke das Gefühl kennt hier doch jeder, alle kann man ja auch nicht kaufen

 

wink.gif

Share this post


Link to post
Bharti Airtel
Posted · Edited by Bharti Airtel

Ich ärgere mich, dass ich nie bereit war, hier zu investieren. Grrrrr.....

 

Ich stelle fest, dass kaum jemand etwas zu Novo schreibt.

Interessiert sich etwa fast niemand für diese Top-Aktie?

Verstehe ich nicht...

 

:'(

Hi Toni, mach Dir kein Stess. Jeder hatte schon mal das Gefühl einen Wert verpasst zu haben.

Meinem Kollegen erzähle ich seit ca. 5 Jahren er solle in NVO investieren. Ihm war der Wert immer zu teuer und zu hoch bewertet.

Nun ist er vor 4 Wochen erstmalig eingestiegen und gleich mit 3.000 Stk.

Jetzt erzählt er mir jeden Tag wie toll NVO ist.

 

Wichtig, ist nur das man einen Top-Wert irgendwann erkennt -was ja jetzt bei Dir der Fall ist. Jetzt kannst Du immer noch einsteigen.

Tendenziell wird das Thema Diabetes leider in der Zukunft stark steigen - das was in den vergangenen 30 Jahren an Diabetes aufgetreten ist wird so deutlich ansteigen, dass man sich das beinahe nicht vorstellen kann.

Hatte neulich mal eine Studie darüber gelesen und denke auch gespeichert. Wenn ich wieder mal zu Hause bin werde ich sie mal suchen und dann hochladen.

 

Das man über im allg. gute Werte wenig liest, liegt bei NVO daran.... , dass es zum einen ein Wert aus DK ist.

Es ist so ziemlich der einzige "Nicht-US-Wert" der von den Amerikaner akzeptiert wird u. der von Bedeutung ist.

Ich will damit sagen, wenn man sich als Aktionär nicht an die amerikanischen "Regeln" hält wird man nie richtig Geld verdienen an der Börse.

Nun werden wieder viele schreiben was für Quatsch ich schreibe :w00t:

Aber der, der dagengen spricht soll mir exakt Werte nennen, die nicht aus der amerikanischen Region sind, die kontinuierlich langfristig [mind. 20 Jahre und eigentlich noch länger] nach oben performen. Deutlich nach oben performen u. jedes Jahr! Gibt es nicht!

Ich will sagen aus allen Aktien weltweit gibt es im Verhältnis sowieso nur wenige, die permanent langfristig immer stark steigen. Z. B ist mir kein deutscher Wert bekannt auch nicht z.b. Fuchs petrolup

Wenn ich z.b. mal vom Dax ausgehe, gibt es von jedem DAX Titel mind. 1 amerikanischen Wert der mind. 3x mehr performt im gleichen Zeitraum. und das zieht sich durch die Bank weg bei so ziemlich jeden Wert durch, der nicht aus Amerika kommt. Ganz wenige Ausnahmen wie z.B. Novo nordisk, Coloplast welche mir mal gerade auf die schnelle einfallen.

Über Werte die gut sind braucht man nicht zu sprechen, die behält man lieber für sich [nach dem Motto über Geld spricht man nicht, Geld hat man]. Dann ist es doch einfacher jeder Tag über die langweiligen Werte wie z.B. MCD, AAPL, PG, SAB, CCE oder sonst wenn zu sprechen. Diese muss man jeden Tag auf allen Medien hervorheben, so dass man möglichst viele Leute davon überzeut um das daduch der Aktienkurs vielleicht steigt um selber zu profitieren. Das sieht man auch ganz deutlich auf allen Börsenmedien auch in Amerika sowie in Deutschland. Angepriesen bzw. wird immer das was man loswerden möchte und nicht was "von alleine" sowies bereits gut läuft. Warum höre ich z. B. nichts z.b. über Gild oder CHD, ESRX, DHR etc. in den Börsenmedien auch nicht in den US-Börsenmedien [im Verhältnis ist die Berichterstattung extrem dünn] im Gegensatz z.B. nehmen wir mal PC.

Na ist doch klar da braucht man nichts anzupreisen das sind erstklassige Werte die möglichst nur wenige kennen sollen und nicht für die breite Masse gedacht sind. Hier teilen sich wenige mit viel Geld diesen Wert. Immer nur im Gesamtverhältnis betrachtet. Aber gerade hier wäre es doch interessant zu berichten wir gut das Management ist.

 

......

Share this post


Link to post
Kontron
Posted

Jetzt hörste mal auf damit,machst mir ja den Mund total wässrig rolleyes.gif

Share this post


Link to post
Toni
Posted

Ich will sagen aus allen Aktien weltweit gibt es im Verhältnis sowieso nur wenige, die permanent langfristig immer stark steigen.

Z. B ist mir kein deutscher Wert bekannt auch nicht z.b. Fuchs petrolub.

Wenn ich z.b. mal vom Dax ausgehe, gibt es von jedem DAX Titel mind. 1 amerikanischen Wert der mind. 3x mehr performt im gleichen Zeitraum. und das zieht sich durch die Bank weg bei so ziemlich jeden Wert durch, der nicht aus Amerika kommt. Ganz wenige Ausnahmen wie z.B. Novo nordisk, Coloplast welche mir mal gerade auf die schnelle einfallen.

 

Sehe ich genauso. Deswegen investiere ich ja fast nur noch in US-Werte.

Share this post


Link to post
egbert02
Posted · Edited by egbert02

Ich bin zwar selbst schon länger in NVO investiert und freue mich auch über die gute Kursentwicklung, möchte die Euphorie aber doch mal etwas bremsen: wenn Diabetes irgendwann einmal heilbar sein sollte - sei es durch Stammzellentherapie, Züchten oder "Drucken" einer neuen Bauchspeicheldrüse etc. -, dann dürfte NVO mit ziemlicher Sicherheit in der Bedeutungslosigkeit versinken (es sei denn, man hätte sich bis dahin wer weiß wie breit aufgestellt). An dem Tag, an dem bekannt wird, dass man Diabetes heilen kann, dürfte der Aktienkurs von NVO um vermutlich mindestens 50% einbrechen - so schnell kann man gar nicht auf "sell" drücken... Ob das in 5, 10 oder vielleicht auch erst in 20 Jahren sein wird... who knows?

Share this post


Link to post
Bharti Airtel
Posted

Wenn NVO um 50% einbricht merke ich das vermutlich garnicht, da mich das längst nicht mehr interessiert. Nur der Gesamtdepotwert sinkt natürlich rapide :D

Nein im Ernst mal Spaß bei Seite. Natürlich freue ich mich auch wenn in der Medizin große bedeutende Schritte erreicht werden.

Aber akt. sieht es noch lange nicht so aus, dass Diabetes heilbar ist.

 

Auch wenn das so wäre ist ja NVO breit aufgestellt mit einer guten Pipeline. Das macht ja genau einen guten Wert aus. Zum B. Apple hat glaube ich 4 Produkte verdient aber nur mit dem IPhone gut Geld. Wenn es mal was anderes gibt als IPhone möchte ich mir den Aktienkurs nicht mehr angucken.

Aber mann muss natürlich trotzdem immer gut über die eigenen Depotwerte und dBranchenumfeld, die Verbindungen zum Markt informiert sein.

Share this post


Link to post
cktest
Posted · Edited by cktest

Interessanterweise kann man Typ 2-Diabetes (ca. 80% aller Diabetesfälle in D) zumindest im Anfangsstadium durch radikale Kalorienreduktion in mindestens 50% aller Fälle heilen, interessiert aber kein Schwein. Die Leute schlucken lieber Tabletten.

Falls ich aber mal Typ 2-Diabetes bekommen sollte, dann würde ich das als allererstes ausprobieren.

Share this post


Link to post
Chartwaves
Posted · Edited by Chartwaves

wenn Diabetes irgendwann einmal heilbar sein sollte

 

...dann wird das ziemlich sicher nicht von heute auf morgen über Nacht passieren.

 

Interessanterweise kann man Typ 2-Diabetes (ca. 80% aller Diabetesfälle in D) zumindest im Anfangsstadium durch radikale Kalorienreduktion in mindestens 50% aller Fälle heilen

 

Hast Du dazu vielleicht grad eine Quelle parat?

Das Problem dürfte freilich sein, dass ein Typ 2-Diabetes bei vielen Patienten eben gerade nicht frühzeitig erkannt wird.

Share this post


Link to post
cktest
Posted · Edited by cktest

Interessanterweise kann man Typ 2-Diabetes (ca. 80% aller Diabetesfälle in D) zumindest im Anfangsstadium durch radikale Kalorienreduktion in mindestens 50% aller Fälle heilen

Hast Du dazu vielleicht grad eine Quelle parat?

Bisher gibt es nur kleine Studien (z.B. die in diesem Übersichtsartikel erwähnte). Eine große Studie läuft gerade im UK:

http://www.diabetes....study-launched/

Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass man eine solch extreme Kalorienreduktion nur unter ärztlicher Aufsicht durchführen sollte.

Share this post


Link to post
hund555
Posted

Ich habe gelesen, dass manche von euch gerade nachgekauft haben bzw. daran denken.

Mit KGVe von 31,6 ist die Aktie so teuer wie min. die letzten 7 Jahre nicht. (weiter nach hinten hab ich nicht analysiert).

Für ihr durchschnittliches KGV von ca. 21 (letzte 7 Jahre) ist die Aktie ca. 50% überbewertet.

Laut Schätzungen auf finanzen.net würde die Aktie erst 2017-18 wieder ihren "historischen" KGV mit heuten Kaufpreis erhalten. D.h. wenn die Aktie zu ihrer Ursprungsbewertung kommen sollte, sehen wir über 2 Jahre Seitwärtsbewegung.

Falls die Ziele nicht erreicht werden, sieht natürlich schlechter aus.

 

Ich möchte zwar in Novo-Nordisk einsteigen aber rechtfertigt dieser Preis den Kauf?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...