Jump to content
esgt1

Spionage über Trojaner

Recommended Posts

et3rn1ty
Posted

Ist das Thema "Bundestrojaner" mit 6 Monaten Verspätung in Österreich angekommen?

 

Der Artikel in dem Link ist immerhin schon so alt.

Share this post


Link to post
Brummbär
Posted

Hallo,

 

ich glaube nicht, daß die das per Trojaner machen.

 

Der Einsatz eines Rootkits ist sehr wahrscheinlich.

 

 

Brummbär

Share this post


Link to post
Marktfrau
Posted

Ich lasse alle laufenden Prozesse überwachen und den abgehenden Datenverkehr. Alle ausführbaren Dateien werden auf Datenintegrität bitweise überprüft.

 

Bevor der Rollstuhlfahrer in meinem Computer ist, bin ich in seinem.

Share this post


Link to post
Scubapro
Posted

Ob die auch OSX berücksichtigen? ;)

 

-s-

Share this post


Link to post
caspar
Posted
Ich lasse alle laufenden Prozesse überwachen und den abgehenden Datenverkehr. Alle ausführbaren Dateien werden auf Datenintegrität bitweise überprüft.

 

Bevor der Rollstuhlfahrer in meinem Computer ist, bin ich in seinem.

 

sorry kenn mich da gar nicht aus...

 

 

WIE macht man sowas: laufende prozesse ueberwachen lassen...?

 

WIE koennen die auf meinen PC rein und WELCHE wirklich effektiven Abwehrmechanismen hab ich?

 

Gibts 100%-Sicherheit...oder WIEVIEL % gibts?

Share this post


Link to post
Marktfrau
Posted
sorry kenn mich da gar nicht aus...

WIE koennen die auf meinen PC rein und WELCHE wirklich effektiven Abwehrmechanismen hab ich?

 

Gibts 100%-Sicherheit...oder WIEVIEL % gibts?

 

Wie sie reinkommen können ist recht gut auf der verlinkten Seite des Threaderöffners zu lesen.

100% Sicherheit gibt es nie.

Aber wenn jemand auf deinem Computer herum schnüffeln will, braucht er immer ein Programm dazu und muß immer dazu Verzeichnisse oder Daten zu seinem Computer über das Internet transportieren. Das muß man automatisiert überwachen und bedeutet immer Aufwand und Aufmerksamkeit.

 

Besser wäre es, wenn das Bundesverfassungsgericht den legalisierten Eingriff dieser Art in die Persönlichkeitsrechte der Bürger abschmettern würde.

Share this post


Link to post
caspar
Posted
Wi

 

Besser wäre es, wenn das Bundesverfassungsgericht den legalisierten Eingriff dieser Art in die Persönlichkeitsrechte der Bürger abschmettern würde.

 

aber:

 

genauso wie eine hausdurchsung muss doch auch ein lauschangriff oder eine internetueberwachung vom gericht genehmigt werden, entsprechende verdachtsfaelle vorliegen...

 

 

in einer zunehmend vernetzten welt, verlegt sich auch kriminelle energie zunehmend ins netz...warum sollte man da nicht bereit sein verdaechtige auszuspionieren...

 

ist da nicht zu viel HYBRIS vor 1984 und ueberwachungsstaat?

 

siehst du keine NOTWENDIGKEIT fuer eine beschraenkte internetueberwachung?

 

 

 

fragt sich cas..

Share this post


Link to post
sparfux
Posted

Gibt es nicht Programme, die Alarm schlagen, wenn unbekannte neue Software auf dem Rechner gestartet wird?

 

Das könnte doch einen gewissen Schutz darstellen, oder?

Share this post


Link to post
morevalue
Posted
Wie sie reinkommen können ist recht gut auf der verlinkten Seite des Threaderöffners zu lesen.

100% Sicherheit gibt es nie.

Aber wenn jemand auf deinem Computer herum schnüffeln will, braucht er immer ein Programm dazu und muß immer dazu Verzeichnisse oder Daten zu seinem Computer über das Internet transportieren. Das muß man automatisiert überwachen und bedeutet immer Aufwand und Aufmerksamkeit.

 

Besser wäre es, wenn das Bundesverfassungsgericht den legalisierten Eingriff dieser Art in die Persönlichkeitsrechte der Bürger abschmettern würde.

 

Einen geschickt und individuell für dich gemachten Trojaner wirst weder du noch dein Virenscanner erkennen. Das ist alles einer Frage des Aufwandes und der Verbreitung. Einen weit gestreuten Virus/Trojaner findet natürlich jeder Virenscanner. Einen Spezialtrojaner kann er erst einmal nicht erkennen, er kennt ihn ja nicht. Natürlich könnte man die Operationen überwachen, aber ehrlich ein typisches Windowssystem ist so komplex, dass dort kein Mensch mehr durchschaut, und wenn du jede Operation bestätigen willst die potentiell gefährlich ist, z.B. mit dem Proaktiven Schutz von Kasperky, dann bist du ganz schön beschäftigt. Die Daten die dein System verlassen, kann man vorher Veschlüsseln, so dass der Virenscanner die Inhalte nicht wirklich durchsuchen kann. Auch gibt es zu viele Programme die "nach Hause telefonieren", z.B. das Windows Update.

 

IT-Security ist mein Fach und ich bin überzeugt davon, dass der Bundestrojaner auf fast jedem System technisch machbar ist. Alles eine Frage des Aufwandes. Das gleiche gilt für Trojaner zur Wirtschafts- oder Staatsspionage. Umso mehr bin ich dagegen. Und ja Merkel und Schäuble gehören abgewählt genau wie jede Partei die diesen Unsinn mitmacht. Leben ist Risiko, wir können mit dem Terrorismusrisiko leben. Nicht aber mit einem Überwachungsstaat.

Share this post


Link to post
esgt1
Posted

Auch wenn das Win update vollständig deaktiviert ist und die Firewall aktiviert:

 

 

Die Seite Windows Secrets berichtete, dass die Dateien wuapi.dll, wuapp.exe, wuauclt.exe, wuaueng.dll, wucltux.dll, wudriver.dll, wups.dll, wups2.dll und wuwebv.dll unter Windows Vista seit dem 24. August ausgetauscht werden. Das selbe Phänomen gab es bei den Dateien cdm.dll, wuapi.dll, wuauclt.exe, wuaucpl.cpl, wuaueng.dll, wucltui.dll, wups.dll, wups2.dll und wuweb.dll auch unter Windows XP (Service Pack 2) zu beobachten

 

> war gestern im Standard zu lesen

 

Wirtschaftsspionage über Microsoft Betriebssystem? <_<

Share this post


Link to post
Marktfrau
Posted · Edited by Marktfrau
Einen geschickt und individuell für dich gemachten Trojaner wirst weder du noch dein Virenscanner erkennen. Das ist alles einer Frage des Aufwandes und der Verbreitung. Einen weit gestreuten Virus/Trojaner findet natürlich jeder Virenscanner. Einen Spezialtrojaner kann er erst einmal nicht erkennen, er kennt ihn ja nicht. Natürlich könnte man die Operationen überwachen, aber ehrlich ein typisches Windowssystem ist so komplex, dass dort kein Mensch mehr durchschaut, und wenn du jede Operation bestätigen willst die potentiell gefährlich ist, z.B. mit dem Proaktiven Schutz von Kasperky, dann bist du ganz schön beschäftigt. Die Daten die dein System verlassen, kann man vorher Veschlüsseln, so dass der Virenscanner die Inhalte nicht wirklich durchsuchen kann. Auch gibt es zu viele Programme die "nach Hause telefonieren", z.B. das Windows Update.

 

IT-Security ist mein Fach und ich bin überzeugt davon, dass der Bundestrojaner auf fast jedem System technisch machbar ist. Alles eine Frage des Aufwandes. Das gleiche gilt für Trojaner zur Wirtschafts- oder Staatsspionage. Umso mehr bin ich dagegen. Und ja Merkel und Schäuble gehören abgewählt genau wie jede Partei die diesen Unsinn mitmacht. Leben ist Risiko, wir können mit dem Terrorismusrisiko leben. Nicht aber mit einem Überwachungsstaat.

 

Der allerbeste Schutz ist ein weiterer nichtvernetzter Offline Rechner für vertrauliche Daten. Auch externe Festplatten, die während der Rechner-Onlinezeit nicht angestöpselt sind bieten guten Schutz vor Schnüffler.

 

Wer sich noch Webcam und Mikrofon leistet und zu den vielen 1-Zimmer-Appartment bewohnenden Singlehaushalten gehört, braucht sich nicht zu wundern, wenn ein nicht eingeladener BKA Polizist virtuell mit am Mittagstisch sitzt und über die Webcam zuschaut, was es heute zu essen gibt oder zuhört wie laut dein Freund/Freundin beim Sex stöhnt.

Big brother in jedem Haushalt.

Share this post


Link to post
caspar
Posted

tschuldigung, kenn die situation in deutschland nicht...

 

aber zum schnueffeln mit budestrojaner wird doch auch nach wievor ein gerichtsbeschluss noeteig sein, oder? wird doch nicht jeder einfach beshnueffelt

 

ich mein: natuerlich kann man jedes system missbrauchen, und ich bin wirklich, der letzte der diesem ganzen terrorpublizismus nachlaeuft...aber das in moderen zeiten auch die polizei neue wegege gehen muss, um mit der kriminalitaet schritt zu halten: ist doch wohl klar...

 

 

 

 

also: warum die HYBRIS?

Share this post


Link to post
Marktfrau
Posted · Edited by Marktfrau
tschuldigung, kenn die situation in deutschland nicht...

 

aber zum schnueffeln mit budestrojaner wird doch auch nach wievor ein gerichtsbeschluss noeteig sein, oder? wird doch nicht jeder einfach beshnueffelt

 

ich mein: natuerlich kann man jedes system missbrauchen, und ich bin wirklich, der letzte der diesem ganzen terrorpublizismus nachlaeuft...aber das in moderen zeiten auch die polizei neue wegege gehen muss, um mit der kriminalitaet schritt zu halten: ist doch wohl klar...

also: warum die HYBRIS?

 

Wer sagt dir denn, daß die Jungs von Arcor und Telekom oder Hacker den Bundestrojaner nicht gleich mitbenutzen, wenn er dann schon mal installiert ist und jeden abend unterhaltsame Peepshow bei Frau Meier, Müller und und und haben und sich kreischend auf die Schenkel klopfen.

Share this post


Link to post
harwin
Posted

Habe mal so ein Interview gehört von einen IT Spezialisten beim LKA, der meinte dass das mit dem Trojaner

ein ausgemachter Schwachsinn ist. Vielmehr verschaffen sie sich Zugang zu der Wohnung nehmen den PC mit und kopieren alles soweit es geht bzw. wird Hardware installiert und zurückgestellt. Die wollen sogar die Software im Rechner dann so modifizieren das sie jederzeit Zugang haben und keiner etwas bemerkt.

Vielleicht ist das ja auch alles noch Zukunftsmusik. Aber Überwachen können die mit anderen Mittel. z. B.

über Bildschirmstrahlung etc.

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted

Man habt ihr Probleme. Das man heimlich Daten über den Pc oder Laptop absaugt ist doch ein alter Hut.

Es wurde bei "Plus Minus" doch schon vor langer Zeit berichtet wie einfach das geht. Bestes Beispiel ist hier Angelika Beer.

 

post-5-1189863670_thumb.png

Share this post


Link to post
Wert37
Posted
tschuldigung, kenn die situation in deutschland nicht...

 

aber zum schnueffeln mit budestrojaner wird doch auch nach wievor ein gerichtsbeschluss noeteig sein, oder? wird doch nicht jeder einfach beshnueffelt

 

ich mein: natuerlich kann man jedes system missbrauchen, und ich bin wirklich, der letzte der diesem ganzen terrorpublizismus nachlaeuft...aber das in moderen zeiten auch die polizei neue wegege gehen muss, um mit der kriminalitaet schritt zu halten: ist doch wohl klar...

also: warum die HYBRIS?

 

 

Klar, alles toll, und spätestens nach 18 Monaten werden per Bundestrojaner Krankmeldungen überprüft und Parkknöllchen eingetrieben, siehe Bankenabruf --- nur wegen Terroristen

 

MFG

 

Wert37

Share this post


Link to post
caspar
Posted

HYBRIS....

 

 

alles HYBRIS

 

neue technologien erfordern neue ueberwachungsmassnahmen

 

alles nur erlaubt auf richterlichen beschluss

 

genauso wies eine hausdurchsuchung nur auf richterlichen beschluss gibt...

 

also keine

parkknoellchen oder krankenstandsueberwachung

 

 

DENN: dass koennte man jetzt auch schon illegal machen, macht mans deshalb?

 

und wenn mans spaeter macht, dank legaler richterlich beschlossener terrorueberwachung, dann ists genauso illegal wie jetzt

 

 

man muss schon grenzen ziehen koennen

 

bitte keine HYBRIS

 

auch kinderschaender, menschenhaendler und sonstige organisierte kriminalitaet sollte dank internetueberwachung kontrolliert werden duerfen, bei entsprechenden verdacht...is doch klar, dass man deren waffen sich aneignen muss im zeitalter von worldwideweb...

Share this post


Link to post
BarGain
Posted
HYBRIS....

alles HYBRIS

da hat wieder mal jemand ein neues wort aufgeschnappt und nicht den schimmer einer ahnung, was es wirklich bedeutet...

 

aber ich will dich ja nicht dumm sterben lassen, daher lies dir mal dies hier durch. vielleicht merkst du ja dann, daß du nicht von selbstherrlicher überheblichkeit und gottesanmaßung, sondern von übertreibung geschrieben hast.

 

@topic: wer naiv annimmt, man könne den bundestrojaner mit virenscannern oder dergleichen zu leibe rücken, der ist schwer auf dem holzweg... allerdings sind die verfechter dieses wie auch immer in der praxis geratenen gebildes nicht minder naiv anzunehmen, es echten schwerverbrechern und terroristen unterjubeln zu können, ohne daß die es sehr schnell bemerken würden. insofern: ja, die gesamte diskussion um das ding is eigentlich schwachsinn.

 

aber: hier geht es im hinblick auf die unverbrüchlichen persönlichkeitsrechte jedes bürgers, und hier machen sich IM merkel und terroristen-schäuble daran, das recht auf informationelle selbstbestimmung im grundgesetz anzutasten - und darin liegt der eigentliche skandal der chose.

 

ein 100% sicherer PC ist übrigens an keinerlei kabel angeschlossen (inkl. stromversorgung) und auch nicht in der lage, kabellos in irgendeiner form kontaktiert zu werden. auf gut deutsch: er ist ausgeschaltet - und in einer atombombensicheren kammer tief unter der erde eingebuddelt. dann ist er sicher. sobald auch nur irgendwer zugriff auf das gerät hat, ist die sicherheit kompromittiert. das bedingt der faktor mensch nun einmal so.

 

 

ps: ich wundere mich, wieso ausgerechnet zwei österreicher dieses thema hier aufwerfen und so rege geistigen durchfall produzieren... immerhin ist das thema im alpenländle alles andere als akut...

 

und noch was:

Die Seite Windows Secrets berichtete, dass die Dateien wuapi.dll, wuapp.exe, wuauclt.exe, wuaueng.dll, wucltux.dll, wudriver.dll, wups.dll, wups2.dll und wuwebv.dll unter Windows Vista seit dem 24. August ausgetauscht werden. Das selbe Phänomen gab es bei den Dateien cdm.dll, wuapi.dll, wuauclt.exe, wuaucpl.cpl, wuaueng.dll, wucltui.dll, wups.dll, wups2.dll und wuweb.dll auch unter Windows XP (Service Pack 2) zu beobachten

schonmal drüber nachgedacht, daß hier windoof update einfach sich selbst aktualisiert hat? nein, natürlich nicht. von nix ne ahnung, aber hauptsache microsoft gebasht, darauf kommt es ja schließlich an, ne? :D

Share this post


Link to post
morevalue
Posted
HYBRIS....

alles HYBRIS

 

neue technologien erfordern neue ueberwachungsmassnahmen

 

alles nur erlaubt auf richterlichen beschluss

 

genauso wies eine hausdurchsuchung nur auf richterlichen beschluss gibt...

 

also keine

parkknoellchen oder krankenstandsueberwachung

DENN: dass koennte man jetzt auch schon illegal machen, macht mans deshalb?

 

und wenn mans spaeter macht, dank legaler richterlich beschlossener terrorueberwachung, dann ists genauso illegal wie jetzt

man muss schon grenzen ziehen koennen

 

bitte keine HYBRIS

 

auch kinderschaender, menschenhaendler und sonstige organisierte kriminalitaet sollte dank internetueberwachung kontrolliert werden duerfen, bei entsprechenden verdacht...is doch klar, dass man deren waffen sich aneignen muss im zeitalter von worldwideweb...

 

Da gibt es einige Unterschiede zwischen Onlinedurchsuchung und Hausdurchsuchung. Die Hausdurchsuchung findet nicht heimlich statt, es müssen sogar Zeugen anwesend sein.

 

Dann gibt es noch die Telefonüberwachung in Deutschland. Eigentlich müssen die Behörden die abgehörten nach Beendigung der Maßnahme informieren. Nur das tun sie dies meist nicht. Auch sind wir wohl eines der Länder mit den meisten Telefonüberwachungen.

 

Wenn man diese Onlineüberwachung einführt dann muss man unser Grundgesetz ändern, und dieses ist nicht ohne Grund wie es ist. Wir brauchen keine Geheimpolizei und das wird das BKA durch diese Maßnahme. Wir hatten schon eine Gestapo und eine Stasi das sollte reichen.

 

Anders sehe es für mich aus wenn man dem Verfassungsschutz dieses erlaubt. Ich gehe davon aus das das BND dies sowieso im Ausland schon praktiziert. Aber dies sind ja auch Geheimdienste die im Geheimen aber eben getrennt nach Inland und Ausland und getrennt von den Vollzugsbehörden (Polizei) agieren. So will es unser Grundgesetz.

 

Es gibt auch Trends, die Polizei zu einer Art Gedankenpolizei zu machen. Es sollen nicht mehr Verbrechen bestraft werden, sondern sie soll schon präventiv tätig werden. Wenn das so weiter geht wird man zukünftig bereits verhaftet weil man sich die TNT Seite auf Wikipedia anschaut. Die Vorbeugende Bekämpfung von Terrorismus ist für mich Sache des Verfassungsschutz und des BND nicht aber des BKA.

 

Kinder schändet man auch nicht im Internet, das Verbrechen findet irgendwo auf der Welt real statt wo es hoffentlich auch ein Verbrechen ist und bestraft werden kann. Auch Menschen kann man nicht durch das Internet schieben. Das alles sind in meinen Augen nur vorgeschobene Gründe um mehr Überwachung einzuführen. Manchmal macht mir das schon ernste Gedanken. Warum tun die dies wirklich. Hat der Staat Angst vor seinen Bürgern oder möchten manche Politiker einen anderen Staat?

Share this post


Link to post
caspar
Posted
da hat wieder mal jemand ein neues wort aufgeschnappt und nicht den schimmer einer ahnung, was es wirklich bedeutet...

 

aber ich will dich ja nicht dumm sterben lassen, daher lies dir mal dies hier durch. vielleicht merkst du ja dann, daß du nicht von selbstherrlicher überheblichkeit und gottesanmaßung, sondern von übertreibung geschrieben hast.

 

@

 

hallo bargain:

 

da hast du richtig ins schwarze getroffen...habe dieses wort wirklich diese tage aufgeschnappt und sag es ununterbrochen vor mir her...danke duer deinen nachhilfeunterreicht...von der exakten bedeutung hatte ich wirklich keinen schimmer

 

dennoch: hybris meint auch verblendung und scheint ein gewsses hineinsteigern in einen angsaehnlichen zustand zu sein...

 

 

und soetwas sehe ich hier

 

grundsaetzlich bin ich sehr an der thematik interessiert und lasse mich auch gerne belehren, ich denke wie immer kann man hier argumente dafeur wie dagegen finden...aber es gleich geistigen duenschiss nennen?

 

naja jeder hat seine art, ich mag deine mittlerweile

 

in oesterreich wird natuerlich nach den aktuellen festnahmen in sachen terror letzte woche das thema internetueberwachung heftigst diskutiert, ist also brandaktuell, nur zu deiner info

 

ich weiss nicht was dagegen spricht bei entsprechenden verdacht und gerichtlichen beschluss (der nicht so leicht zu haben ist) praeventiv hier zu ueberwachen...zumal es ja auch technisch jetzt schon moeglich ist und gemacht werden kann (will damit sagen: in wirtschftlich relevanten spionagefaellen werden die nachrichtendienste sicherlich nicht auch jetzt schon zoegern, illegal internetueberwachung durchzufuehren)

 

das ganze kann natuerlich auch mit neutralen zeugen erfolgen (um meinem vorredner zu erwiedern) und mit dem grundgesetzen abgestimmt werden, kann sich also in vorgegebenen bahnen bewegen, die nicht den untergang des rechtsstaat durch totale ueberwachung bedeuten

 

man darf doch auch observieren, ohne den betroffenen zu informieren (und greift damit in seine intimitaet ein)....man schleusst doch auch V-maenner ein, um wichtige informationen zu holen, warum soll man dann keinen trojaner einschleussen, um einer akuten kriminellen handlung vorzugreifen?

 

die mitglieder einer potentiellen terroristischen zelle (wenns sowas ueberhautp gibt) planen heute halt einen grossteil ihres kriminellen aktes ueber digitale datenstroeme, emails statt physische treffen usw....hier muss man doch auch digital beschatten...

 

ich finde niemand hat hier argumente geliefert, warum eine geordnete internetueberwachung nicht zulassen sollte.

 

 

 

 

 

 

 

Kinder schändet man auch nicht im Internet, das Verbrechen findet irgendwo auf der Welt real statt wo es hoffentlich auch ein Verbrechen ist und bestraft werden kann. Auch Menschen kann man nicht durch das Internet schieben. Das alles sind in meinen Augen nur vorgeschobene Gründe um mehr Überwachung einzuführen. Manchmal macht mir das schon ernste Gedanken. Warum tun die dies wirklich. Hat der Staat Angst vor seinen Bürgern oder möchten manche Politiker einen anderen Staat?

 

also das internet ist schon eine wichtige plattform fuer kindesmissbrauch.....wenn ich so einen paedophilenring durch einen bundestrojaner aushebeln kann UND durch das praeventive, verborgene vorgehen auch noch andere beteiligte erfassen kann...dann ist mir das nur recht

 

darum geht`s hier aber nicht primaer:

 

du sagst: eine hausdurchsuchung erfolgt nur unter zeugen...gut: was ist dann mit V-leuten, die man wo einschleusst? oder mit observationen?

 

der einzige unterschied ist: dass man vom physischen ins digitale geht...

 

wie kommst du denn drauf, dass ein richter eine genehmigung zur durchsuchung deines pc`s gegebn koennte?...da muessen sich ja schon einige verdachtsmomente zusammengehaeuft haben, und nicht nur die tatsache, dass dein nachbar dich angezeigt hat, weil du scheinbar auf wikipedia dich ueber TNT informierst...

 

wie gesagt lasse mich gerne belehren, vertseh nur diese irrationale angst vor einem konstruierten ueberwachungsstaat nicht ganz...

Share this post


Link to post
BarGain
Posted

casper, das problem ist doch folgendes:

 

wer kriminell genug ist, 9/11 in version 2.0 zu planen, der ist auch schlau genug (von intelligent mag ich da nicht reden), seine kommunkationsmittel ausschließlich verschlüsselt zu verwenden.

sichere und auch mit modernsten geheimdienstmitteln nicht knackbare verschlüsselungen auf basis von PGP, AES oder blwofish/twofish gibt es als open source für praktisch jede betriebssystemplattform.

 

da kannst du mithorchen bis der arzt kommt, du wirst da trotzdem kein byte information draus ziehen können.

 

außerdem würde es dieses gezerre in deutschland um die überwachung der internetkommunikation nicht geben, wenn es deiner annahme folgend ausschließlich auf höchstrichterlichen beschluss erlaubt würde, gezielt einzelne verdächtige zu überwachen.

der durchgeknallte querschnittsgelähmte im amt des bundesinnenministers will aber - und darin liegt tatsächlich die hybris in ihrem eigentlichen wortsinne - kurzerhand die gesamtbevölkerung unter generalverdacht stellen und mit dem "bundestrojaner" ein totalitäres überwachungsinstrument realisieren, welches in dieser form einen krassen verstoß gegen unser grundgesetz darstellt. und da ihm dies durchaus bewußt ist, will er noch einen obendrauf setzen und dieses grundgesetz kurzerhand "überarbeiten", um die steine, die ihm deshalb im wegen liegen, aus dem weg zu räumen.

das bedeutet in der konsequenz jedoch so nichts anderes als die abschaffung der informationellen selbstbestimmung und eine wiedereinführung der geheimen staatspolizei (egal, ob man se nun gestapo oder stasi nennen mag).

 

das ist also keine irrationale angst ("German angst"), sondern eine sehr reale bedrohung der grundfesten eines demokratischen deutschland durch unseren eigenen innenminister, der nachweislich und aufgrund etlicher psychiatrischer gutachten als labil und psychisch gestört gilt - und trotzdem nicht endlich seines amtes enthoben wird.

 

und um mal dem totschlag/pseudo-argument der "ich hab doch nix zu verbergen"-fraktion zu begegnen, die mit diesem "argument" eigentlich jedwede sinnvolle diskussion über datenschutz und informationelle selbstbestimmung ad absurdum führt:

Meine Idee für den heutigen Tag:

Stell Dir einfach einen Tag lang vor, jemand würde Dich beobachten. Bei allem was Du tust. Er kann sehen, wohin Du schaust, er kann hören, was Du sagst, er sieht wohin Du gehst und was Du tust.

Er sieht, wenn Du die Seite mit der Dessouswerbung länger aufgeschlagen hast als das Feuilleton.

Er sieht, wenn Du zu schnell fährst.

Er sieht, wenn Du den Kopierer mit Papierstau einfach stehenlässt.

Er hört, wenn Du nach der Besprechung mit dem Chef Deine Frau anrufst und Dich auskotzt.

Er sieht, wenn Du nach der Mittagspause Deinem Kollegen die Stempelkarte gibst und Dir noch einen Kaffee holst.

 

Würde sich Dein Verhalten ändern, wenn das jeden Tag so wäre?

Sagst Du immer noch, Du hättest doch nichts zu verstecken?

quelle: http://www.jawl.net/ich-hab-nix-zu-verstecken/14-09-2007/

 

ergo: jeder, der eine totale überwachung jedweder (digitaler) kommunikation ohne jeglichen begründeten anfangsverdacht gutheißt, hat noch nicht eine sekunde lang über die tatsächlich daraus entstehenden konsequenzen und die damit einhergehende entmündigung der bürger nachgedacht.

Share this post


Link to post
caspar
Posted
ergo: jeder, der eine totale überwachung jedweder (digitaler) kommunikation ohne jeglichen begründeten anfangsverdacht gutheißt, hat noch nicht eine sekunde lang über die tatsächlich daraus entstehenden konsequenzen und die damit einhergehende entmündigung der bürger nachgedacht.

 

ich versteh deine bedenken komplett und bin diesbezueglich ebenfalls sehr sensibilisiert:

 

trotzdem muss es doch grundsaetzlich mal moeglich sein auf gerichterlichen beschluss hin eine (internet)ueberwachung durchzufuehren...bzw. sich zugriff zu der festplatte zu verschaffen...am besten bei entsprechendem verdacht nicht mit der holzhammermethode (hausdurchsuchung, beschlagnahmung), sondern eben silent, clandestino

 

ich spreche hier nicht von einer generalvollmacht fuer bespitzelung oder von einer totalen ueberwachung...ich denke man kann das so ausformulieren, dass die grundgesetze nicht angetastet werden. eben in situationen, wo ich auch als richter einen v-mann genehmigen wuerde, oder eine telefonueberwachung.

 

auch so ein richterlicher beschluss wird dehnbar sein in seiner subjektiven auslegung (und auch richter sind subjektiv)...auch hier wirds mal missbrauch geben...aber doch zumindest irgendwie nachvollziehbar im nachhinein, diskutierbar, disziplinarverfahrensmaessig aufarbeitbar...es geht halt um eine klare grenzziehung

 

ich will sowas jetzt auch nicht auf terrorismus beschraenken (wie geht mir dieser terrorismuspopulismus auf den keks....), sondern ueberhaupt als untersuchungsmittel bei krimineller energie sehen, wo ich die moeglichkeit habe durch behutsames vorgehen auch mittaeter, koepfe usw. aufzudecken

 

koennten wir hier eine gemeinsame basis finden?

 

auch hier in oesterreich gabs schon eine ganz ueble telefonueberwachung und videoueberwachung, wo man intellektuelle schwarze dingfest gemacht hat, die angefangen haben sich gegen vorverurteilungen (bzgl. drogenhandel)und polizeilicher misshandlung (wegen drogenhandels) zu währen....da hat judikative und exekutive, letztlich der rechtsstaat, komplett versagt...aber es wurde diskutiert und es bleibt dreck haengen an justiz- und polizeiapparat...und im maentelchen des grossen bruder deutschlands kommt jetzt auch ueber die hintertuer und dank 9/11-jahrestag die internetueberwachung

 

ich kenne die konkreten vorschlaege eures innenminister nicht (interessant: er ist psychologisch angeschlagen? gibts da links?)...innenminister haben wohl immer die aufgabe, die nation durch konstruktion einer gemeinsamen aussenbedrohung zu einen und greifen dabei zu populismus und schueren angst, was mir zutiefst zuwider ist.

 

bleibt noch die technik: du sagst profis koennen sich 100% vor einer solchen ueberwachung schuetzen, durch verschluesselung...gut ich weiss das nicht...is fuer mich schwer vorstellbar, dass man eine verschluesselung nicht auch knacken kann....vielleicht hab ich da zu viel hollywood angeschaut und zu wenig zeitung gelesen...interessante fragestellung!

 

wenn das wirklich so is, dann ist es natuerlich bloedsinn sowas wie ne internetueberwachung ueberhaupt anzudenken...

 

die frage dabei halt auch: inwieweit werden jetzt schon email und kommunikation angezapft, ausgewertet, filtriert....inwieweit werden infos daraus illegalerweise von nachrichtendiensten verwendet...inwieweit wird hier schon ohne unser wissen faktisch ins grundrecht eingegriffen...und wie koennen wir uns hier schuetzen?

 

mir isses dann halt schon lieber, wenn ich hier eine klare transparente richtlinie habe, auf grund derer in bestimmten faellen und oeffentlich nachvollziehbar ein konkreter lauschangriff (zum wohle der allgemeinheit) von statten geht

 

aber dass man sich hierbei in diesem forum nicht rundum wohl fuehlt ist mir tatsaechlich mehr als sympathisch

Share this post


Link to post
BarGain
Posted
vorschlaege eures innenminister nicht (interessant: er ist psychologisch angeschlagen? gibts da links?)

gibt es ;)

guckst du hier:

 

http://www.heise.de/tp/r4/html/result.xhtm...ble%20psychisch

 

die von mir genannten cryptografischen verfahren basieren durch die bank auf mathematischen einbahnstraßen, in deren algorithmen bis dato keine schwachstellen gefunden werden konnten und die infolgedessen als mit derzeitigen mitteln unknackbar gelten - denn selbst das schnellste bruteforce-hacken würde für EINE botschaft in jahren bemessen, das resultat wäre mithin also wertlos.

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...