DWS Top Dividende

  • DE0009848119
356 posts in this topic

Posted

bei Kali und Salz hast du recht, da ist die Dividendenrendite echt mau. Dafür sit die Aktie an sich natürlich schon ein Hammer (1 Jahr +200%) Vielleicht hat auch die Dividendenrendite durch den großen Kursanstieg gelitten.

 

Also, ich habe K+S schon lange im Depot und kann den rasanten Kursanstieg bestätigen. Das waren deutlich mehr als 1500% in 5 Jahren oder so (damals gekauft zu knapp unter EUR 17,- und heute wieder fast bei EUR 300,-). Bis vor einigen Jahren hatte K+S auf jeder Hauptversammlung auch noch eine Dividentenrendite von (mindestens) 4% versprochen, die letzten 2 oder 3 Jahre ist der Kurs dann aber wahrscheinlich zu sehr durch die Decke gegangen. Aber ich denke die ziehen das in den nächsten Jahren wieder nach. Übermorgen (Hauptversammlung) erfolgt erstmal ein Aktiensplit im Verhältnis 1:4, die Höhe der Dividente weiß ich grad nicht mehr. Mir hat der Wert auf jeden Fall in den letzten Jahren viel Freude gemacht ;-).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by frank05

Auch wenn der DWS Top Dividende im Augenblick gut aussieht, er verfolgt nicht die Original-Dividendenstrategie von Benjamin Graham, dessen Schüler übrigens Warren Buffet war. Die Dogs-of-the-Dow-Strategie von Graham wählt ganz emotionslos die Aktien mit der höchsten Dividendenrendite aus, K+S würde nach Graham nicht aufgenommen werden. Selbst die Dividenden-Indizes DJ Euro Stoxx Sel Div und DJ Stoxx Sel.Div. sind abgeänderte Graham-Strategien, da sie folgende Einschränkungen haben: Ausschüttung darf max. 60 % vom Gewinn betragen, Dividenden dürfen in den letzten Jahren nicht einmal gesunken sein u.s.w.. Der Div-Dax dagegen verfolgt am ehesten die Graham-Strategie, weil er mit den wenigsten Einschränkungen arbeitet.

 

Man sollte auch nicht vergessen, dass der DWS-Top-Dividende im Moment deshalb so gut abschneidet, weil er frühzeitig den Anteil von Finanzwerten abgesenkt hat, was aber nicht im Sinne der Dividendenstrategie ist - Finanzwerte müssten momentan sogar übergewichtet werden. Die Bezeichnung DWS Global Value wäre deshalb für den Fonds passender.

 

Der Fonds kauft nicht nur Aktien die die höchste Dividenderendite haben sondern die auch stetig ihre Gewinne steigern und somit langfristig eine konstante Dividende zahlen können, glaube das ist wichtiger.

 

Genau diese Vorgehen ist nicht im Sinne von Graham, weil hier wieder Emotionen, Einschätzungen, Vermutungen eine Rolle spielen. Wäre dieses Vorgehen langfristig erfolgreicher gewesen - Graham hat die Aktienmärkte langfristig analysiert - hätte Graham versucht, dies in die Dividenden-Strategie einzubauen oder er hätte seine Dividendenstrategie verworfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gibt es irgendein wirklich handfestes Kriterium warum der Fonds dieses Threads dem "Global Value" vorzuziehen ist. Die Volumenunterschiede sind ja recht beachtlich (3340 Mio vs 670 Mio).

 

Für mich ist das handfeste Kriterium, das er ausschüttend ist. Ansonsten gehe ich mit dir konform, das hier ein und das gleiche Produkt 2x verkauft wird. Sofern dies bei einer moderaten TER i.H.v. 1,45% (für aktive Verhältnisse) geschieht, habe ich nichts dagegen.

 

 

Auch wenn der DWS Top Dividende im Augenblick gut aussieht, er verfolgt nicht die Original-Dividendenstrategie von Benjamin Graham, dessen Schüler übrigens Warren Buffet war. Die Dogs-of-the-Dow-Strategie von Graham wählt ganz emotionslos die Aktien mit der höchsten Dividendenrendite aus, K+S würde nach Graham nicht aufgenommen werden. Selbst die Dividenden-Indizes DJ Euro Stoxx Sel Div und DJ Stoxx Sel.Div. sind abgeänderte Graham-Strategien, da sie folgende Einschränkungen haben: Ausschüttung darf max. 60 % vom Gewinn betragen, Dividenden dürfen in den letzten Jahren nicht einmal gesunken sein u.s.w.. Der Div-Dax dagegen verfolgt am ehesten die Graham-Strategie, weil er mit den wenigsten Einschränkungen arbeitet.

 

Man sollte auch nicht vergessen, dass der DWS-Top-Dividende im Moment deshalb so gut abschneidet, weil er frühzeitig den Anteil von Finanzwerten abgesenkt hat, was aber nicht im Sinne der Dividendenstrategie ist - Finanzwerte müssten momentan sogar übergewichtet werden. Die Bezeichnung DWS Global Value wäre deshalb für den Fonds passender.

 

Genau diese Vorgehen ist nicht im Sinne von Graham, weil hier wieder Emotionen, Einschätzungen, Vermutungen eine Rolle spielen. Wäre dieses Vorgehen langfristig erfolgreicher gewesen - Graham hat die Aktienmärkte langfristig analysiert - hätte Graham versucht, dies in die Dividenden-Strategie einzubauen oder er hätte seine Dividendenstrategie verworfen.

 

 

Für mich kommen die Select Div. Indizes mit einem Finanzanteil von 45% oder ähnliche Strategien, die zu einer ähnlichen Branchenklumpung führen, nicht in Frage.

 

Ich habe den Eindruck, das immer mehr globale Fonds sich nicht mehr an etablierten Märkten bzw. dem MSCI World orientieren, sondern eher an einem MSCI All Countries bzw. einer EM Beimischung von ca. 30-40%. Wähnt sich der Anleger mit einem solchen Fonds im Besitz eines Basisinvests und mischt dann nochmal 30-40% EM zu, kann dies sehr tückisch sein.

 

Meines Erachtens stellt hingegen der DWS Top Dividende zu moderaten Kosten ein aktives Basisinvestment in etablierte Märkte dar, dessen Wertentwicklung im positiven Sinne und im Verhältnis zur Konkurrenz recht unspektakulär verläuft - siehe die geringen Verluste Frühjahr.

Da verzeihe ich dem Fonds gerne, das er evtl. keine strenge Strategie im Sinne von Graham verfolgt und trotz ordentlicher Dividendenausschüttung in dieser Hinsicht ein paar Ausreißer im Portfolio haben mag.

 

Vor ein paar Tagen las ich in einem Magazin einen Artikel über einen anderen Fonds, der seit einem Jahr ordentlich Federn gelassen hat. Doch auch dies wurde wieder zu Werbezwecken genutzt: diese Entwicklung zeigt, wie stringent der Fondsmanager seine Strategie verfolgt, egal was da kommen mag. Investieren Sie deshalb noch vor 2009... :-)

 

Gruß,

Edan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hier mal die Top 6 im Fonds enthaltenen Aktien mir der Anlage der Dividendenrendite:

Alle Angaben beziehen sich auf 2007 und erwartenden in 2008.

 

K+S (Kali + Salz) : 1,23% (2008e, 1,69%)

Intesa Sanpaolo S.P.A. : 7,6% (2008e, 7,2%)

Diamond Offshore Drilling Inc. : 4,05% (2008e, 3,71%)

KT&G Corp. : 5,38% (2008e, 7,05%)

Statoil : 5,40% (2008e, 4,25%)

BASF : 3,85% (2008e, 4,36%)

 

Die Liste kann noch erweitern, aber im Schnitt sind ist eine gute Dividendenrendite im Fonds drin.

 

Und ein Vergleich oder Zusammenhang zum Global Value von der DWS kann man nicht finden, generell andere Aktienauswahl.

Also ich denke das der Fonds schon seinem Namen gerecht wird und den Ansatz verfolgt.

Wenn man jetzt nur nach der Dividendenrendite gehen würde müsste eine Deutsche Telekom auch unter den Top 6 sein, doch zum Glück ist sie es nicht.

Da merkt man doch auch den aktiven Ansatz des Managements für den Fonds.

 

 

skeletor

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by frank05

Für mich kommen die Select Div. Indizes mit einem Finanzanteil von 45% oder ähnliche Strategien, die zu einer ähnlichen Branchenklumpung führen, nicht in Frage.

 

Ja, das muss jeder selbst entscheiden, ob er das "Risiko" eingeht oder nicht. Ich persönlich bin der Meinung, dass man eine langfristig bewährte Strategie konsequent umsetzen sollte. Ob der Anleger an diese Strategie generell glaubt, ist eine andere Frage.

 

 

Ich habe den Eindruck, das immer mehr globale Fonds sich nicht mehr an etablierten Märkten bzw. dem MSCI World orientieren, sondern eher an einem MSCI All Countries bzw. einer EM Beimischung von ca. 30-40%. Wähnt sich der Anleger mit einem solchen Fonds im Besitz eines Basisinvests und mischt dann nochmal 30-40% EM zu, kann dies sehr tückisch sein.

 

Richtig, die in den letzten Jahren erfolgreichen weltweit anlegenden Fonds wie der Carmignac Investissement, Starcap Priamos oder der Keppler-Lingohr haben tatsächlich mind. 20 % Emerging Markets beigemischt und sollten - wie Du schreibst - am ehesten mit dem MSCI World All Countries und nicht dem MSCI World verglichen werden. Und ich glaube auch, dass sich viele Anleger über die Zusammensetzung nicht im klaren sind, da sie ausschließlich den Fonds nach der höchsten Rendite auswählen.

 

Meines Erachtens stellt hingegen der DWS Top Dividende zu moderaten Kosten ein aktives Basisinvestment in etablierte Märkte dar, dessen Wertentwicklung im positiven Sinne und im Verhältnis zur Konkurrenz recht unspektakulär verläuft - siehe die geringen Verluste Frühjahr.

Da verzeihe ich dem Fonds gerne, das er evtl. keine strenge Strategie im Sinne von Graham verfolgt und trotz ordentlicher Dividendenausschüttung in dieser Hinsicht ein paar Ausreißer im Portfolio haben mag.

 

Man muss abwarten welches Konzept langfristig (10 bis 20 Jahre) erfolgreicher ist.

 

Hier mal die Top 6 im Fonds enthaltenen Aktien mir der Anlage der Dividendenrendite:

Alle Angaben beziehen sich auf 2007 und erwartenden in 2008.

 

K+S (Kali + Salz) : 1,23% (2008e, 1,69%)

Intesa Sanpaolo S.P.A. : 7,6% (2008e, 7,2%)

Diamond Offshore Drilling Inc. : 4,05% (2008e, 3,71%)

KT&G Corp. : 5,38% (2008e, 7,05%)

Statoil : 5,40% (2008e, 4,25%)

BASF : 3,85% (2008e, 4,36%)

 

Die Liste kann noch erweitern, aber im Schnitt sind ist eine gute Dividendenrendite im Fonds drin.

 

 

Also ich denke das der Fonds schon seinem Namen gerecht wird und den Ansatz verfolgt.

Wenn man jetzt nur nach der Dividendenrendite gehen würde müsste eine Deutsche Telekom auch unter den Top 6 sein, doch zum Glück ist sie es nicht.

Da merkt man doch auch den aktiven Ansatz des Managements für den Fonds.

 

 

Ja, im Durchschnitt sind die Dividenden nicht niedrig aber eben nicht die höchsten. Grahams Konzept basierte aber darauf, gerade die unpopulärsten Aktien, die am meisten gefallen waren und dadurch die höchsten Dividendenrenditen hatten, auszuwählen. Heute sind das die Finanzwerte und auch die Telekom gehört zu den unpopulären Aktien. Der DWS Top Dividende ist eben ein aktiv gemanagter Fonds, ich persönlich bin generell kein Fan von aktivem Management. Aber das ist eben eine Glaubensfrage, wie die konträren Diskussionen in dem Board zeigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Schüssler (DWS Top Dividende) sieht Erholung

 

Frankfurt (fondsweb) - Das Fondsmanagement des DWS Top Dividende (DE0009848119) blickt halbwegs zufrieden auf die vergangenen Wochen: "Unterstützt durch die stabile Wirtschaftsentwicklung in Europa und Asien sowie Anzeichen für eine weniger dramatische Rezession in den USA konnten sich die Aktienmärkte im April deutlich erholen. Der MSCI World (EUR) stieg bis zum Monatsende um +7,9%, während der DWS Top Dividende +5,8% zulegte. Der Fonds profitierte durch sein Übergewicht in Energiewerten (Statoil, Shell, ENI) vom fortgesetzten Anstieg des Ölpreises. Auch der Grundstoffsektor (K+S, Fuchs Petrolub) entwickelte sich weiter positiv. Dagegen erreichte der zyklische Abschwung nun den Industriesektor (Metso). Defensive Titel aus dem Tabaksektor (Loews, Reynolds) entwickelten sich ebenfalls schwach. Die Position in ANZ wurde reduziert, während Energy und Noble aufgestockt wurden", so der Fondsmanager Dr. Thomas Schüssler.

 

Quelle:Financial Webworks GmbH 07/05/2008 16:50

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

wollte noch mal kurz Fragen: ist der Top Dividende nocch empfehlenswert oder nicht? Gibt es bessere globale (nicht ETF)?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

wollte noch mal kurz Fragen: ist der Top Dividende nocch empfehlenswert oder nicht? Gibt es bessere globale (nicht ETF)?

 

Dieser Fonds ist schon einer der Besseren,

auch auf lange Sicht.

 

DWS_Top_Dividende.pdf

 

Ghost_69 :-

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich halte ihn für ein Aktivdepot als ein gutes Basisinvest und sogar für ein ETF-Depot als gute Value-Beimischung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Seit Auflage des Fonds ist er immer an der Spitze.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Weiß jemand das Tickersymbol dieses Fonds zum Abrufen des Kurses per xlquotes?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Danke. :thumbsup:

 

Irgendwie findet mein xlquotes aber keine Kurse.

 

Probiert habe ich, wie bei allen anderen Fonds, wo es funzt:

 

HJUA.HM für Hamburg

 

Ideen woran es liegen könnte?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Danke. :thumbsup:

 

Irgendwie findet mein xlquotes aber keine Kurse.

 

Probiert habe ich, wie bei allen anderen Fonds, wo es funzt:

 

HJUA.HM für Hamburg

 

Ideen woran es liegen könnte?

 

Leider nein, nutze xlqoutes nicht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ideen woran es liegen könnte?

xlquotes holt die Kursdaten doch bei Yahoo!, also versuch mal folgendes Muster: ISIN+"EUR" - konkret: DE0009848119EUR

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Dork

Danke...klappt aber auch nicht :(

 

Edit: Habe diesen Fonds jetzt über eine Webabfrage integriert. Mit ylquotes ging es einfach nicht. Danke für die Hilfen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

http://www.dasinvestment.com/news_single.h...Hash=bbe36e8d93

 

Der Fonds wird ab Oktober was die Anlagemöglichkeiten angeht flexibler gehandhabt.

 

Das begeistert mich jetz nicht unbedingt. Ist mein VL Fonds,naja wollte ihn eh zum Jahresende deaktivieren und einfrieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Welchen willst Du danach als VL-Fonds nehmen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Welchen willst Du danach als VL-Fonds nehmen?

 

 

 

wahrscheinlich M&G Global Basics

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wie die Jungs und Mädels immer nur auf so einen Schmarrn kommen....

Ich denke die Anleger haben sich bewusst für einen Aktienfonds entschieden und wollten keinen Mischfonds...

Wahrscheinlich hatten sie Mittelabflüsse und das Management pocht nun darauf, dies zukünftig zu verhindern indem man in schlechten Börsenzeiten in Renten und Cash geht.

 

Schöne Grüße,

 

Flasher

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wie die Jungs und Mädels immer nur auf so einen Schmarrn kommen....

Ich denke die Anleger haben sich bewusst für einen Aktienfonds entschieden und wollten keinen Mischfonds...

Wahrscheinlich hatten sie Mittelabflüsse und das Management pocht nun darauf, dies zukünftig zu verhindern indem man in schlechten Börsenzeiten in Renten und Cash geht.

 

Schöne Grüße,

 

Flasher

 

So schauts wohl aus Flasher, macht schon irgendwie traurig wenn man in nen reinen Div Fonds investiert und irgendwann wird so hoppla hop n Mischfonds draus. Ist ja nicht das erste Mal das sowas vorkommt, aber besch.... ist es schon, wenn man ihn als VL hat. Bin ja da mit der Erwartungshaltung rein, auch 100 % Aktien zu kaufen.

 

 

Ist halt leider der Lauf der Zeit. :-

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo,

 

da muß ich direkt an den FMM-Fonds und Skeletors Vergleich denken. Der Top Dividende schaffte mit fast 100%

Aktienquote eine ähnliche Jahresperformance (nur ca.13% Verlust) wie der FMM-Fonds mit der Möglichkeit in Cash/Renten zu gehen.

 

Der Fonds hatte eigentlich schon ein klares Konzept mit 100% Aktienquote, das er bislang sehr gut umgesetzt hat.

Mal sehen, was Herr Schüssler nun daraus macht, hält er permanent einen gewissen Rentenanteil

oder versucht er stärker zu timen?

Würde er permanent den vollen Rentenanteil von 30% halten, wäre er vielleicht dieses Jahr bislang

ganz ohne Verlust.

 

Alles in allem etwas unglücklich, so kurz vor der Abgeltungssteuer, da der Anleger nicht genau weiß,

welches Produkt er kauft.

 

So oder so: Willkommen bei den Mischfonds.

 

Gruß,

Edan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

So schauts wohl aus Flasher, macht schon irgendwie traurig wenn man in nen reinen Div Fonds investiert und irgendwann wird so hoppla hop n Mischfonds draus. Ist ja nicht das erste Mal das sowas vorkommt, aber besch.... ist es schon, wenn man ihn als VL hat. Bin ja da mit der Erwartungshaltung rein, auch 100 % Aktien zu kaufen.

 

 

Ist halt leider der Lauf der Zeit. :-

 

also im Grunde konnte der Top Dividende immer schon die Aktienquote steuern.

Durch die Änderung ab Oktober auf mindestens 70% Aktienquote erhöht sich sogar der Spielraum. Vorher waren es mindestens 51% Aktienanteil.Theoretisch konnte der Top Dividende also 49% Cash fahren , nun sind es nur noch 30% weil er mindestens 70% Aktienanteil haben muss.

 

 

Auszug aus dem Verkaufsprospekt:

 

 

Die Gesellschaft erwirbt und veräußert nach Einschätzung der

Wirtschafts- und Kapitalmarktlage sowie der weiteren Börsenaussichten

die nach dem InvG und den Vertragsbedingungen

zugelassenen Vermögensgegenstände.

Mindestens 51% (ab 1. Oktober 2008: mindestens 70%)

des Wertes des Sondervermögens müssen in Aktien von in-und

ausländischen Unternehmen angelegt werden, die eine

überdurchschnittliche Dividendenrendite erwarten lassen

 

DAX43

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now