Hedgefonds Nachrichten

407 posts in this topic

Posted · Edited by fennichfuxer

qualität erodiert hier mächtig.

Share this post


Link to post

Posted

Die DWS schließt ihren Fonds "DWS Hedge Invest Dynamic" (WKN 984815) zum. 1. Mai 2009.

Anbei die Mitteilung der Frankfurter Fondsbank zur Schließung.

FFB_FondsSpotNews_DWS.pdf

Share this post


Link to post

Posted

aus www.dasinvestment.com:

 

DB X-Trackers: Weltpremiere mit Hedge-Fonds-ETF

Nun ist er endlich da: Nach wochenlangen Ankündigungen hat die ETF-Fraktion der Deutschen Bank, DB X-Trackers, den ersten Indexfonds (WKN: DBX1A8) auf einen Hedge-Fonds-Index an die Börse gebracht. Dabei überzeugt vor allem die Kostenseite.

Denn für den Exchange Traded Fund (ETF) berechnet die Gesellschaft eine jährliche Gebühr von lediglich 0,9 Prozent. Damit ist er eine günstige Alternative zu anderen Hedge-Fonds-Produkten.

 

Grundlage des ETF ist der hauseigene DB Hedge Fund Index. Er bildet die Entwicklung von aktuell 37 Hedge-Fonds ab und besteht aus fünf einzelnen Strategieindizes, die jeweils mindestens fünf Fonds umfassen sollen. Die größten Posten im Gesamtindex stellen derzeit der Equity-Hedge-Index mit 43,3 Prozent und der Event-Driven-Index mit 33,7 Prozent. Die kleineren Positionen enthalten die Strategien Systematic Macro (9,9 Prozent), Credit & Convertible Arbitrage (9,1 Prozent) und Market Neutral (4 Prozent).

 

mehr

Share this post


Link to post

Posted

Denn für den Exchange Traded Fund (ETF) berechnet die Gesellschaft eine jährliche Gebühr von lediglich 0,9 Prozent. Damit ist er eine günstige Alternative zu anderen Hedge-Fonds-Produkten.

Moment, und wie wird der Index überhaupt abgebildet? Wenn sie Anteile an Hedgefonds halten, dann sind diese 0,9% lediglich eine zusätzliche Gebühr.

Share this post


Link to post

Posted

Moment, und wie wird der Index überhaupt abgebildet? Wenn sie Anteile an Hedgefonds halten, dann sind diese 0,9% lediglich eine zusätzliche Gebühr.

 

So wie ich es verstanden habe, hält der ETF keine Anteile an Hedgefonds, sondern bildet diese nach. Auf Handelsblatt.com gibt es ein Interview.

Share this post


Link to post

Posted

aus www.dasinvestment.com:

 

DB X-Trackers: Weltpremiere mit Hedge-Fonds-ETF

Nun ist er endlich da: Nach wochenlangen Ankündigungen hat die ETF-Fraktion der Deutschen Bank, DB X-Trackers, den ersten Indexfonds (WKN: DBX1A8) auf einen Hedge-Fonds-Index an die Börse gebracht. Dabei überzeugt vor allem die Kostenseite.

Denn für den Exchange Traded Fund (ETF) berechnet die Gesellschaft eine jährliche Gebühr von lediglich 0,9 Prozent. Damit ist er eine günstige Alternative zu anderen Hedge-Fonds-Produkten.

 

Grundlage des ETF ist der hauseigene DB Hedge Fund Index. Er bildet die Entwicklung von aktuell 37 Hedge-Fonds ab und besteht aus fünf einzelnen Strategieindizes, die jeweils mindestens fünf Fonds umfassen sollen. Die größten Posten im Gesamtindex stellen derzeit der Equity-Hedge-Index mit 43,3 Prozent und der Event-Driven-Index mit 33,7 Prozent. Die kleineren Positionen enthalten die Strategien Systematic Macro (9,9 Prozent), Credit & Convertible Arbitrage (9,1 Prozent) und Market Neutral (4 Prozent).

 

mehr

 

Hmm, die Konkurrenz kann irgendwie günstiger:

 

Bezeichnung WKN TER AuM agebildeter Index

Lyxor ETF PRIVEX LYX0BH 0.70% 27,4 PRIVEX

iShares S&P Listed Private Equity A0MSAF 0.75% 57,0 S&P Listed Private Equity

PowerShares Global Listed Private Equity A0M2EE 0.75% 1,4 Global Listed Private Equity Index

db x-trackers LPX MM Private Equity DBX1AN 0.70% 7,9 LPX MM Private Equity Index

SGAM ETF Private Equity LPX 50 A0MKFL 0.70% 11,4 LPX 50 Index

 

Interessant auch, dass es bereits einen db x-tracker, den LPX MM Private Equity gibt.

 

Das Interview im Handelsblatt bzw. die statements des Herrn Roland Weinfurtner, Vertriebsleiter der Hedge-Fonds-Plattform der Deutschen Bank, finde ich z. T. sehr strange. Er will Aktien nachkaufen, die der Hedgefonds gekauft hat, s. Nestle-Beispiel. Dürfte bei dem Arbritage-Teil sehr schwer werden.

Share this post


Link to post

Posted

Hmm, die Konkurrenz kann irgendwie günstiger:

 

Bezeichnung WKN TER AuM agebildeter Index

Lyxor ETF PRIVEX LYX0BH 0.70% 27,4 PRIVEX

iShares S&P Listed Private Equity A0MSAF 0.75% 57,0 S&P Listed Private Equity

PowerShares Global Listed Private Equity A0M2EE 0.75% 1,4 Global Listed Private Equity Index

db x-trackers LPX MM Private Equity DBX1AN 0.70% 7,9 LPX MM Private Equity Index

SGAM ETF Private Equity LPX 50 A0MKFL 0.70% 11,4 LPX 50 Index

 

Interessant auch, dass es bereits einen db x-tracker, den LPX MM Private Equity gibt.

 

Ja und? Das sind alles Private Equity ETF. Bei dem Produkt handelt sich aber um einen Hedgefonds-ETF!

Share this post


Link to post

Posted

Ja und? Das sind alles Private Equity ETF. Bei dem Produkt handelt sich aber um einen Hedgefonds-ETF!

genauer gesagt: ein aktien-et auf private equity unternehmen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Marcise

Manager verdienen weiter Milliarden

 

FAZ.NET 26.03.2009

 

Amazing, isn´t it?

post-10383-1238085413_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

FAZ.NET 26.03.2009

 

Amazing, isn´t it?

 

Wieso? Paar wetten auf steigende, paar auf fallende Kurse. Irgendwer verdient immer, genauso wie Irgendwer immer beim Lotto gewinnt.

Share this post


Link to post

Posted

Transparenzoffensive: Man Group startet Hedge-Fonds-Plattform

Der britische Hedge-Fonds-Gigant Man Group plant ein Jedermann-Angebot für Hedge-Fonds. Neben eigenen Produkten sollen Anleger auf die besten Alternativen zugreifen können.

Die neue Plattform soll hauseigene und Hedge-Fonds anderer Gesellschaften über einen so genannten Managed Account darstellen. Dabei wird nicht direkt in den Zielfonds investiert, vielmehr kopiert ein Managed Account die Investmententscheidungen der entsprechenden Fondsmanager. Für Investoren ist diese Umsetzung deutlich flexibler.

 

(mehr)

aus dasinvestment.com

 

HSBC legt computergesteuerten Währungsfonds auf

Alternativer Geldautomat von HSBC: Mit einem computergestützten Investmentansatz will die Fondsgesellschaft Kapital aus Währungsschwankungen schlagen. Dem jetzt aufgelegten HSBC Global Currency Fonds sollen noch weitere hedgefondsartige Produkte folgen. Unklar ist, ob die Fonds auch deutschen Anlegern offen stehen werden.

Währungsanlagen sind sehr interessant, und zeigten sich von den Geschehnissen der vergangenen Monate recht unbeeindruckt, erklärt Bill Maldonado, Chef von Halbis, einer auf alternative Investments spezialisierten Tochtergesellschaft der HSBC.

Halbis ist verantwortlich für den Global Currency Fonds, den ersten rein quantitativ gemanagten Währungsfonds der Gesellschaft. Bis zu zehn Einzelstrategien soll der Fonds verfolgen: Von Volatilitätshandel bis hin zu Carry Trades. Das sind Wette für die sich Investoren Gelder in Niedrigzinsländern leihen, um es in Hochzinsländern anzulegen.

Zielperformance des Fonds sind 5 Prozentpunkte über Libor. Das entspräche derzeit einer Rendite von rund 6,5 Prozent. Intern setzt Halbis die Strategie schon seit 2006 um, und nach Angaben der Gesellschaft betrug der durchschnittliche Ertrag 7,9 Prozent im Jahr.

mehr

aus dasinvestment.com

Share this post


Link to post

Posted

Die Branchestirbt nicht aus

Bernardino Branca, seit 1997 Dach-Hedge-

Fonds-Manager, über das schwierige Jahr

2008 und die neue Bescheidenheit der

Hedge-Fonds FTD Ihr Fonds AC Branca Classic

Strategie hat 2008 recht moderate 7,5 Prozent eingebüßt, der durchschnittliche

Dach-Hedge-Fonds dagegen rund 20 Prozent. Wie das?

Bernardino Branca Sogenannte Relative-Value-Ansätze, die kleinste Ineffizienzen

ausnutzen, haben lange funktioniert, weil die Kurse kaum

schwankten. Mit hohem Hebel ließ sich scheinbar risikolos Geld verdienen

ein Trugschluss, wie sich zeigte. Die Anleger zogen Geld ab.

Für Fonds, die mit hohen Krediten arbeiteten, musste das das Aus bedeuten.

Wir haben dagegen größtenteils auf Strategien verzichtet,

die mit viel Fremdkapital arbeiten.

FTD Konnten Sie Abflüsse bedienen?

Branca Ja. Unsere Anleger zogen zwar rund 20 Prozent der Gelder

ab, aber nur 1,2 Prozent des Portfolios ist in Hedge-Fonds investiert,

die vorübergehend geschlossen sind. Im Schnitt der Dach-Hedge-

Fonds sind es über zehn Prozent. Früher haben uns Investoren noch

vorgeworfen, dass wir illiquide Anlagen gescheut und deshalb auf

Rendite verzichtet haben. Jetzt zahlt sich diese Entscheidung aus.

FTD Werden die Hedge-Fonds als Anlagegattung überleben?

Branca Die Branche schrumpft sich gesund, stirbt aber nicht aus. Es

gab Fonds, die mit 350 Prozent des Kapitals auf steigende und mit

350 Prozent auf fallende Kurse setzten. Inzwischen haben viele

gemerkt, das ein Verhältnis von 50 zu 50 reicht. Die hohe Volatilität

und die Verwerfungen auf den Finanzmärkten bieten so viele

Chancen, dass der Einsatz von Fremdkapital gar nicht mehr nötig

ist. Inzwischen ist das Chance-Risiko-Verhältnis viel besser als

vor Ausbruch der Finanzkrise.

(mehr)

INTERVIEW: BERND MIKOSCH

aus FTD vom 17.3.09, S. 22

Share this post


Link to post

Posted

Hedge-Fonds öffnen sich Privatanlegern

Die Branche galt lange als verschlossen. Nun unterwirft sie sich freiwillig strengen Publizitätsregeln, um Geld von Kleinsparern zu bekommen

VON ELISABETH ATZLER

Der Branchenführer Man Group

macht es. Der Topmanager

Marshall Wace, ebenfalls aus London,

macht es auch. Und die anderen

Großen wie Brevan Howard,

Caxton und Renaissance schließen

sich an. Die Stars der Hedge-Fonds-

Branche allesamt verwalten sie

ein Vermögen von mehr als

10 Mrd. $ starten nun erstmals

Publikumsfonds. Es ist ein Trend,

in der Branche und auch bei uns,

sagt ein Sprecher der Man Group.

Publikumsfonds bedeuten für

die sonst oft so verschwiegenen

und bisher kaum regulierten Hedge-

Fonds eine tiefe Zäsur. Bisher

legten viele Gesellschaften ihre Produkte

in kaum überwachten Steuerparadiesen

auf und verhinderten

Einblicke in ihr Geschäft.

Man Group, mit rund 53 Mrd. $

(39 Mrd. ) der Marktführer, hat im

vergangenen Herbst bereits Publikumsfonds

nach den EU-Regeln

Ucits III auf den Markt gebracht

und will im Mai weitere Fonds dieser

Art starten. Ucits III verlangt regelmäßige

Anlageberichte, interne

Kontrollen und ein Mindestkapital.

Erlaubt ist die Anlage in Wertpapierderivate,

wodurch Hedge-

Fonds ihre teils sehr komplizierten

Anlagestrategien zumindest annähernd

verfolgen können mit begrenztem

Risiko.

aus ftd vom 24.3.09, S.22

Share this post


Link to post

Posted · Edited by MHeinzmann

Schweizer bringen Hedge-Fonds hoch drei

Fund of Fund of Fund: Die Schweizer Naisscent Investment Management hat einen Hedge-Dachfonds aufgelegt, der seinerseits in Dachfonds investiert. Der Fcube Fund soll Anlegern die Auswahl geeigneter Produkte abnehmen und bittet sie damit ein drittes Mal zur Kasse.

Naisscent-Chef und Fondsmanager Luigi Amato will mit dem Fcube (ISIN der Euro-Klasse: KYG636081229) in rund zehn Dachfonds und damit indirekt in 200 bis 400 Hedge-Fonds investieren. Vorteil des Fonds hoch drei ist laut Website von Naisscent eine Reduzierung des Managerrisikos, zum Beispiel Madoff (Betrug), Amaranth und LTCM (Finanzrisiko). Amato wählt über ein quantitatives Modell Dachfonds aus, die sich in verschiedenen Marktphasen möglichst unabhängig voneinander entwickeln.

Befürworter der als F3 oder F Cube bezeichneten Konstrukte argumentieren, mittlerweile sei die Zahl von Hedge-Dachfonds derart hoch knapp 2.000 Produkte gibt es weltweit , dass eine professionelle Auswahl unumgänglich sei. Dem zweiten Schweizer Anbieter eines F3, DAuriol Asset Management, indes haben im vergangenen Jahr weder breite Streuung noch professionelle Auswahl genützt: Der DAuriol Opportunistic F3 verlor 2008 mit 24 Prozent sogar mehr als die gängigen Hedge-Fonds-Indizes.

 

(mehr)

aus: dasinvestment.com

Share this post


Link to post

Posted

Das Zitat vom Fant hab ich noch in Erinnerung.

Gibts schon Dachfonds auf Dachfonds? Das wäre jedenfalls eine Garantie für eine Underperformance.. ok, sind Dachfonds jetzt quasi auch schon.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by MHeinzmann

Nach dem EU-Richtinien-Entwurf sollen selbst Dachhedgefonds für Kleinanleger verboten werden, näheres hier

Share this post


Link to post

Posted

Ariad startet Trendfolge-Fonds (WKN A0RGT3)

hier

Share this post


Link to post

Posted

Ariad startet Trendfolge-Fonds (WKN A0RGT3)

hier

 

wir haben inzwischen auch einen ausführlichen Managed Futures Thread wo Du solche News gerne auch reinschreiben kannst

Share this post


Link to post

Posted · Edited by MHeinzmann

Amarillo Emerging Europe Alpha IE00B49B5K62 ist ein neuer Long/short Fond, der in UCITIS III verpackt ist.

Existiert seit Feb 2007 und hat seitdem 12,8% p.a. Rendite gemacht, teilweise bei dem Vorgängerfond.

Der Fond kann marktneutral sein oder eine Long oder Short expose haben. Durch den Börsencrash September 08 bis Dezember 08 ist der mit 0% gut durchgekommen. Minimum 10.000. Fondsexpress 34/09 S.15

Share this post


Link to post

Posted · Edited by MHeinzmann

Neuer Berenberg-Fonds nutzt Kursschwankungen auf dem Devisenmarkt

Berenberg Bank bringt einen neuen Publikumsfonds auf den Markt. Mit dem Berenberg Currency Alpha Universal Fonds (WKN A0RGXP) ....Der Fonds investiert in globale Devisenmärkte und nutzt dabei Kursschwankungen von frei konvertierbaren Währungen aus...Dieser umfasst mehrere Modelle, die auf der Behavioural Finance Theorie basieren und Marktanomalien erkennen und nutzen.

aus: Das Investment.com

und in Fondsexpress 35/09 S. 15 besprochen.

Share this post


Link to post

Posted

Long-Short-Strategien (aus der Feder eines Schreibers mit eigenen Interessen, veröffentlicht auf faznet).

Share this post


Link to post

Posted

FX Wave Fund (ISIN VGG3705W1041) Neuer Währungsfonds der exklusiv das Währungspaar EUR/USD handelt

 

Wer 50.000,- EUR übrig hat und nicht weiss was er damit anfangen soll kann jetzt auf den FX Wave Fund einschreiben (Private Placement Offshore Fund). Bis Ende Juli hat er in 2009 bescheidene +65,98% zugelegt (Performance in 2008: +72,3% allerdings basieren diese Zahlen auf den durchschnittlichen Ergebnissen von Managed Accounts, der Fonds selbst operiert erst seit März 2009 und hat von März - Juli ca + 22% erwirtschaftet).

 

Weitere Infos finden sich u.a. bei hedgeconcept.de bzw. auf der Homepage von FX Wave

 

Ist natürlich nur was für risikofreudige Anleger die wissen was sie tun!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now