Jump to content
trademasterOne

[Witz] Der Pfarrer

Recommended Posts

trademasterOne
Posted

Der neue Pfarrer war so nervös, dass er bei der 1. Messe fast nicht sprechen

konnte.

 

So fragte er den Bischof nach Rat. Dieser sagte, dass er vor der ersten

Messe zwei Tröpfchen Wodka in ein Glas Wasser gebe und wenn er dieses zu

sich nehme, sei er nicht mehr nervös.

 

Nachdem er das getan hatte, ging es ihm so gut, dass er sogar während einem

Sturm die Ruhe nicht verloren hätte. Als der Pfarrer aber in die Sakristei

zurückkehrte, befand sich ein Zettel dort vom Bischof:

 

Geschätzter Pfarrer!

 

Ich gebe Ihnen einige Angaben und Feedback zu Ihrer ersten Messe, und hoffe

auch, dass sich diese Angelegenheiten in der nächsten Messe nicht

wiederholen werden:

 

- Es ist nicht nötig Zitronen an den Kelchrand zu stecken.

- Der Kasten neben dem Altar ist der Beichtstuhl und nicht das W.C.

- Die Gebote sind deren 10 und nicht 12.

- Die Anzahl der Apostel waren 12 und nicht 7 - Keiner der Apostel war ein

Zwerg und auch keiner hatte ein Käppchen auf

- Jesus und die Apostel benennen wir nicht mit "J.C. & the Gang"

- David besiegt Goliath mit einem Stein durch die Steinschleuder - er fixte

ihn nicht zu Tode.

- Wir benennen Judas nicht mit "Hurensohn" und der Papst ist nicht "El

Padrino"

- Bin Laden hat nichts mit dem Tod von Jesus zu tun.

- Das Weihwasser ist zum Segnen da und nicht um den Nacken zu erfrischen.

-Weshalb Sie den Messwein in einem Zug leer getrunken, dann Salz geleckt und

anschließend in die Zitrone gebissen haben, ist mir auch unklar!

- Niemals sollten Sie beten, indem Sie sich auf die Stufen vor dem Altar

setzen und den Fuß auf die Bibel legen.

- Die Hostie ist nicht zum Aperitif mit dem Wein, sondern für die Gläubigen

- Bitte nehmen Sie den Satz: "Brechet das Brot, und verteilt es unter den

Armen" nicht wörtlich; es war nicht nötig, sich zu übergeben um die

Schweinerei dann noch unter den Achselhöhlen zu verteilen

- Mit dem Begriff: "Es folgte ihm einen lange Dürre" war auch nicht die

Primarlehrerin gemeint

- Die Aufforderung zum Tanz ist nicht schlecht, aber in der Polonaise durchs

Kirchenschiff: Nein!

- die Tussi mit den kleinen Möpsen war die Jungfrau Maria; stützen Sie sich

nicht mehr auf der Statue auf, noch weniger müssen Sie sie umarmen und bitte

auch nicht küssen

- der Freak im Kirchenschiff ist übrigens Jesus, er hängt da auch nicht rum,

sondern ist ans Kreuz genagelt

- Jener in der Ecke des Chores, welchen Sie als Schwulen, ja sogar als

Transvestiten mit Rock benannten, das war übrigens ich.

 

Das nächste Mal geben Sie bitte einige Tröpfchen Wodka ins Wasser und nicht

umgekehrt.

 

Herzlichst

Ihr Bischof

Share this post


Link to post
sponti
Posted · Edited by sponti

:D:D:D:D

Brülllllll

 

 

Selten so lange und gut gelacht.

 

Einen kannst Du noch (mit der Editfunktion) einfügen:

 

Am Ende eines Gebets sagt man nicht Prost sondern Amen.

Share this post


Link to post
Hubba14
Posted

Der ist echt nicht schlecht, mein Lieber scholli!

Share this post


Link to post
sponti
Posted

Dann will i ch auch mal ein paar zum Besten geben:

 

Wir schreiben das Jahr 25 nach Christi Geburt. Die heilige Maria ist

besorgt, weil Jesus, ihr Sohnemann, noch immer nichts mit Frauen hatte. So

beauftragt sie ihre Schwägerin Maria Magdalena damit, die schärfste und

verruchteste Braut von Bethlehem anzuheuern, auf dass man diese auf die

männliche Jungfrau loslasse. So geschah es. Beide verschwinden im

Schlafzimmer, Türe zu. Draußen lauscht man gespannt. Plötzlich ein irrer

Schrei, die Türe fliegt auf, das Mädel rennt heraus, irre kreischend und zu

keiner klaren Aussage fähig, schlägt um sich, kreischt weiter wie am Spieß

und rennt aus dem Haus. Maria geht ins Zimmer wo Jesus völlig relaxt auf

der Bettkante sitzt und fragt ihn: "Was war denn los?". Jesus: "Zuerst hat

sie mir in die Augen geschaut und ich habe zurück geschaut. Dann hat sie

mich geküsst und ich habe zurück geküsst. Anschließend hat sie mir die Hand

auf das Knie gelegt und ich habe bei ihr dasselbe gemacht. Als nächstes ist

sie mit ihrer Hand meinen Oberschenkel herauf gefahren und das habe ich

auch bei ihr getan."

 

Maria: "Ja und weiter?". Jesus: "Na ja, dann hat sie mir zwischen die Beine

gegriffen und ich natürlich auch bei ihr". Maria: "Und was war dann?".

Jesus: "Dann habe ich bemerkt, dass sie an dieser Stelle amputiert ist und

ich habe sie geheilt........"

 

 

 

"Sind Sie für den nächsten Tanz schon vergeben?" "Oh nein, ich bin noch frei."

"Könnten sie dann bitte mein Bierglas halten?"

 

 

 

En naggische Offebacher steischt in Frankfurt an de Hanauer Landstraß in e Taxi. De Taxifahrer guggt e bissi erfrischt un fraacht: "Wo solls dann higehn?" sacht de Offebacher: "Hier, isch muss nach Heddernheim, da issn Fassenachtsumzuuch!" de Taxifahrer guggtn ah un meint: "du Simbel bist doch naggisch als was gehste dann?" Da macht de Offebacher es Maul uff un hat e Kersch zwische de Zähn und meint: "Siehste die Kersch hier? Des is mei Kostüm. Ich geh dies Jahr als Mon Cheri... un nu fahr endlisch!"

 

De Taxifahrer fährt also los. Plötzlisch muss er e Vollbremsung mache. Den Offebacher hauts im Audo hin un her un ZACK... hat er sei Kersch veschluggt.

 

"Bist du narrisch?"... ranzt er de Taxifahrer an... "Ich hab die Kersch verschluckt un jetz hab ich kaa Kostüm mehr... Was soll ich dann jetz nur mache?"

 

De Taxifahrer mault e bissi rum, steicht aus un geht in e Geschäft uff de anner Straaßeseit. Es dauert un dauert bis er widder rauskommt. Er steicht ins Audo un schmeisst dem Offebächer e Glas Erdbeerschellee hinne auf de Rücksitz.

 

"Erdbeerschellee??? Was soll ich dann dademit? Ich brauch e Kersch!!" "Hawwe se netgehabt !" brummt de Taxifahrer "un was soll ich jetz mit Erdbeerschellee???" "Des schmierst de dir jetz in de Ar**** un gehst als Krebbel...!!!

 

 

 

Zwei Freundinnen beschliessen, wieder mal so richtig auszugehen und einen "Frauen-Saufabend" durchzuziehen. Auf dem Heimweg am frühen Morgen, sturzbetrunken, haben sie das übliche dringende Bedürfnis, aber weit und breit keine

Toilette und kein Gebüsch, nur ein Friedhof.

Da es wirklich dringend ist, erledigen sie die Geschäfte auf dem Friedhof. Beide haben nichts mehr zum Abwischen, keine Taschentücher, nichts. Die eine beschliesst, den Slip zu opfern

und wirft ihn weg. Die andere zögert, es ist ein neues, teures Designer-Modell, das sie kürzlich von ihrem Mann zum Geburtstag erhalten hat. Da sieht sie auf dem Grab nebenan einen Kranz mit Schleife. Zum Teufel mit der Schleife, denkt sie, dies ist ein Notfall, reisst die Schleife ab und reinigt sich damit.

Am anderen Tag treffen sich die zwei Männer der Freundinnen. " So gehts ja auch wieder nicht!" sagt der eine " Wir müssen was unternehmen!

Gestern kam meine Frau stockbesoffen vom Frauenabend nach Hause und hatte nicht einmal mehr das Höschen an!" "Das geht ja noch," meint der andere, " meine hatte zwar das Höschen an,

aber zwischen den Pobacken war noch ein rotes Band eingeklemmt mit der Aufschrift:

Wir werden Dich nie vergessen! - Musikkapelle Grünwald!"

 

 

 

Drei ältere Damen sind in einem Schwimmbad und legen Bombenzeiten hin.

Der Bademeister ist vollkommen fasziniert und fragt die erste, wie sie so schnell schwimmen kann.

"Tja", sagt sie, "ich war mal deutsche Meisterin im Schwimmen."

Da fragt er die zweite. "Ich war mal Europameisterin über 100m Freistil," sagt sie.

Da fragt der Bademeister die Dritte, die am schnellsten geschwommen ist: "Und Sie waren doch bestimmt mal Weltmeisterin, oder?"

"Nein," sagt die, "ich war Prostituierte in Venedig und habe Hausbesuche gemacht."

 

 

 

Ein Arbeitsloser kommt aufs Arbeitsamt... "

Haetten Sie `n Job fuer mich?"

Der Berater: "Na klar, auf Mallorca, 20 Stunden

die Woche, freier Swimmingpool, sechs Riesen, jeden Morgen Sektfruehstueck".

"Woll`n Sie mich verarschen?"

"Na hoeren Sie, Sie haben doch angefangen!"

 

 

 

Kommt ein 94-jähriger in heller Aufregung zum Arzt:

"Herr Doktor, ich versteh' es einfach nicht, ich versteh' es einfach nicht!" sagt er. "Ich bin 94 Jahre alt, meine Frau ist 25 und kriegt ein Kind. Ich versteh' es einfach nicht!"

Sagt der Arzt: "Nun mal ganz ruhig. Stellen Sie sich vor, Sie gehen sonntags im Wald spazieren und sehen einen Hasen. Sie legen Ihren Spazierstock an, zielen und rufen Peng und der Hase fällt tot um."

"Ja, ist doch klar!" sagt der alte Mann. "Da hat jemand anderes geschossen."

"Sehen Sie", sagt der Arzt, "Sie verstehen es doch."

 

 

 

In der Hochzeitsnacht sagt die Frau nach zwei Stunden:

"Ich kann nicht mehr!"

Sagt der Mann: "Aber nicht doch. Weiter geht's."

Nach einer weiteren Stunde sagt die Frau wieder:

"Ich kann nicht mehr!"

Doch der Mann sagt, dass es noch weiter geht.

Nach drei Stunden sagt der Mann zu ihr:

"So, nun siehst du mich zwei Stunden nicht mehr.

"Wieso", fragt die Frau, "gehst du frische Brötchen holen?"

"Nein", sagt er, "ich nehme dich jetzt von hinten."

 

 

 

Kalle, schüchtern wie er ist, hat es endlich geschafft, eine Frau in sein Bett zu bringen. Die beiden poppen die ganze Nacht. Langsam wird es hell und beide liegen nebeneinander.

 

Kalle: "Sag mal, darf ich Eva zu dir sagen?"

Sie: "Wieso?"

Kalle: "Weil du meine erste Frau bist!"

Sie: "Na gut, dann sag ich aber auch Peugeot zu dir!"

Kalle: "Wieso das denn?"

Sie: "Na ja, du bist mein 205ter!"

 

 

 

Zwei Typen werden mit einer etwas größeren Menge Haschisch erwischt und kommen vor den Richter. Da beide aber bis jetzt eine reine Weste haben, möchte der Richter Gnade vor Recht walten lassen und ihnen noch einmal eine Chance geben.

"So meine Herren. Heute ist Freitag. Sie bekommen jetzt noch mal eine Chance von mir. Sie gehen dieses Wochenende raus und überzeugen Jugendliche, keine Drogen mehr zu nehmen. Und dann kommen sie am Montag wieder und berichten mir von ihren Ergebnissen und dann sehen wir weiter."

Das Wochenende geht vorüber, Montag kommt, die beiden Delinquenten erscheinen vor dem Kadi. "Also", wendet er sich an den ersten, "was haben sie erreicht?"

"Ich habe 25 Jugendliche überzeugt nie wieder Drogen zu nehmen."

"25? Wie haben sie das denn geschafft? Das ist ja enorm!"

"Also, ich habe einen großen Kreis gemalt, etwa so O, und einen kleinen, etwa so o. Und dann habe ich auf den ersten Kreis gezeigt und gesagt: "Seht ihr, das ist euer Gehirn, bevor ihr Drogen nehmt," und während ich auf den zweiten Kreis gezeigt habe, fuhr ich fort, "und das ist euer Gehirn, nachdem ihr Drogen nehmt."

Der Richter ist sichtlich begeistert:

"Das ist ja enorm also wirklich, dass da vorher keiner drauf gekommen ist. Fantastisch. Und sie mein Herr?"

Der zweite: "Ich habe 194 Jugendliche überredet, nie wieder Drogen zu nehmen."

"194? Das kann ich einfach nicht glauben, das geht ja gar nicht, ist ja unmöglich. Wie wollen sie das denn geschafft habe?"

"Tja, ich habe einen kleinen Kreis gezeichnet, etwa so o, und einen großen Kreis, etwas so O. Und dann habe ich auf den kleinen Kreis gezeigt und gesagt: Also Leute, das ist euer A********, bevor ihr im Knast wart..."

Share this post


Link to post
Thomas
Posted

Ganz lustig :thumbsup:!

Mal suchen, vielleicht habe ich auch noch ein paar Witze gespeichert :unsure:

Share this post


Link to post
sponti
Posted

Sei nicht zurückahltend mit Deiner Wertung.

 

Der Witz von TMO ist der absolute Klopper ! ! ! !

Share this post


Link to post
Thomas
Posted

Mein christlicher Bildungsstand ist nicht so weit oben angesiedelt. :lol:

Share this post


Link to post
sponti
Posted

Du :huh: wirst doch wohl nicht zum Lachen :angry: in den Keller gehen? :w00t:

 

:thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup: B)

Share this post


Link to post
Guest MoneyMagnet
Posted

Na Humor kann man nie genug haben:

 

 

Als ich jünger war, hasste ich es zu Hochzeiten zu gehen. Tanten und

großmütterliche Bekannte kamen zu mir, pieksten mich in die Seite, lachten

und sagten:"Du bist der Nächste." Sie haben mit dem Kram aufgehört als ich

anfing, auf Beerdigungen das gleiche zu machen...

 

 

 

DIE GANZE WAHRHEIT ÜBER MANN UND FRAU

Mann und Frau passen nicht zueinander.

Welche Unterschiede gibt es ?

1.Ein Mann zahlt zwei Euro für einen Artikel, den er braucht.

Eine Frau zahlt 1 Euro für zwei Artikel, die sie nicht braucht

2.Eine FRau sorgt sich um die Zukunft, bis sie einen Ehemann findet.

Ein Mann macht sich nie Sorgen um die Zukunft, bis er eine Frau findet

3.Ein erfolgreicher Mann ist ein Mann, der mehr Geld verdient, als seine Frau ausgeben kann.

Eine erfolgreiche Frau ist eine, die einen solchen Mann findet.

4.Um einen Mann glücklich zu machen, muss man ihn sehr gut verstehen und ihn ein bisschen lieben.

Um mit einer Frau glücklich zu werden, muss man sie sehr sehr lieben und darf nicht versuchen, sie zu verstehen.

5.Verheiratete Männer leben länger als unverheiratete, aber sie sind viel eher bereit zu sterben.

6.Jeder verheiratete Mann sollte seine Fehler vergessen - es brauchen sich ja nicht zwei Personen das gleiche zu merken!

7.Männer wachen genauso gutaussehend auf, wie sie zu Bett gegangen sind.

Frauen dagegen scheinen sich über Nacht irgendwie zu verändern.

8.Eine Frau heiratet einen Mann in der Erwartung dass er sich ändert. Aber er ändert sich nicht.

Ein Mann heiratet eine Frau in der Erwartung, dass sie sich nicht ändert - doch sie tut es.

9.Eine Frau hat immer das letzte Wort bei einem Streit.

Alles was der Mann danach noch sagen könnte, ist der Beginn eines neuen Streits.

10.Generell, so heißt es, gilt: Es gibt genau zwei Momente, in denen ein Mann eine Frau nicht versteht - vor und nach der Hochzeit.

 

 

 

Bye MoneyMagnet

Share this post


Link to post
Hubba14
Posted

Also die Witze sind echt voll geil, der vom Priester war der Beste, die anderen kannte ich teilweise schon, sind aber immernoch zum lächeln gut wa;)

Also

Macht weida so

 

 

 

Grüzz

da Hubba

Share this post


Link to post
Hubba14
Posted

Also, man kann ja auch nicht immer nur lesen, sondern muss selber ma wat schreiben, also hier ist meiner^^

 

 

Ein Zelleninsasse, eingebuchtet wegen Mordes, ist nach 25 Jahren Gefängnishaft nach dem Ausbruch auf der Flucht. Während er flieht, bricht er in das Haus eines frischverheirateten Pärchens ein. Er bindet den Ehemann am Stuhl fest und die Frau auf das Bett. Dann beugte er sich über die Frau und es schien, als ob er ihren Nacken küssen würde. Plötzlich stand der Flüchtling auf und verließ den Raum. Sofort hüpfte der Ehemann mit dem Stuhl durch das Zimmer und flüsterte seiner Frau zu: "Schatz! Dieser Mann hat seit Jahren keine Frau mehr gesehen! Ich habe gesehen, wie er dich im Nacken geküsst hat. Tu einfach alles, was er sagt. Wenn er Sex mit dir haben will, dann lass es über dich ergehen und tu so, als ob du es magst. Was immer du tust, bringe ihn nicht in Rage! Unsere Leben hängen davon ab! Sei stark! Ich liebe dich!" Nachdem die Frau ihren Knebel ausgespuckt hat, flüsterte die Halbnackte: "Schatz, ich bin so froh, dass du so darüber denkst. Du hast recht, er hat seit Jahren keine Frau gesehen.

Aber er hat nicht meinen Nacken geküsst, er hat mir ins Ohr geflüstert. Er meint, dass du ziemlich niedlich wärst und er hat mich gefragt, wo ich die Vaseline im Bad aufbewahren würde. Sei stark! Ich liebe dich auch!"

Share this post


Link to post
Hubba14
Posted · Edited by Hubba14

Den absoluten Knülller hab ich ebend gelesen, GEIL sag ich da nur;)

 

 

Er besteht seit Ewigkeiten darauf, dass sie es nur im Dunkeln machen, was sie doch sehr frustriert. Eines Tages - sie sind voll dabei - macht sie mittendrin das Licht an und erschrickt. Der Gatte hat eine Gurke in der Hand. Sie: "Du hast zehn Jahre lang eine Gurke dazu benutzt?" Er: "Lass mich erklären." Sie: "Weshalb Du Schwein, weshalb?" Er: "Nun ja, wo wir gerade beim Erklären sind, kannst Du mir unsere beiden Kinder erklären?"

 

 

Und weils so schön ist, gleich noch einen hinterher;)

 

 

 

MUTTER: "Na, Schatz, wie war es in der Schule. Und wer ist B.S.?"

 

SOHN: "B.S.? Wer soll das sein?"

 

MUTTER: "Weiß nicht. Steht in deinem Deutschheft hinten drin. Ist es ein Mädchen?"

 

SOHN: "B.S. ...... das heißt......das steht für Biostunde. Und warum liest du überhaupt in meinem Deutschheft?"

 

MUTTER: "Ich habe einen Kuli gesucht. So, Biostunde. Ich dachte, es heißt vielleicht Bettina Seifert?"

 

SOHN: "Wie...... wie kommst du denn darauf?"

 

MUTTER: "Och, nur so. Weil du so ein Sexheft mit Bildern von nackten Frauen in dem Spalt zwischen Schreibtisch und der Wand hast. Und Kondome im Portemonnaie. Und Barbaras Mutter sagt, Bettina Seifert hat schon Erfahrungen mit Jungs."

 

SOHN: "Du schnüffelst in meinen Sachen herum, während ich weg bin? Und du hast Barbaras Muter erzählt, dass ich Kondome und einen Porno habe???"

 

MUTTER: "Ja. B.S. hätte ja auch Barbara Schulz sein können. Und mit Barbara hast du ja schließlich auf der Klassenfahrt geknutscht. Sagt jedenfalls deine Klassenlehrerin."

 

SOHN: "Was?? Frau Schott weiß auch alles?"

 

MUTTER: "Natürlich nicht. Ich will dich ja nicht blamieren. Ich hab´ natürlich einen Vorwand benutzt."

 

SOHN: "Gott sei Dank! Moment.....Mutter welchen Vorwand?"

 

MUTTER: "Ich habe ihr erzählt, dass ich Angst hätte, du würdest auf Jungs stehen. Da hat sie mir das mit dem Knutschen sofort erzählt. Clever nicht?"

 

SOHN: "Ja, sehr clever! Barbaras Mutter denkt jetzt, ich bin ein Sexmonster, und meine Klassenlehrerin, ich wäre schwul. Und wenn beide ein bisschen wie du sind, weiß es morgen die ganze Stadt. Und Bettina hält mich für pervers! Vielen dank Mutti!"

 

MUTTER: "Keine Angst, mein Engel! Mit Bettina hab´ ich auch alles geklärt. Nettes Mädchen. Sie kommt gleich mit ihrer Mutter zum Kaffee vorbei."

 

SOHN: "Was...... hast...... du...... Bettina...... erzählt??"

 

MUTTER: "Dass sie sich keine Sorgen wegen der Pornos machen muss. Ein Junge, der mit 15 noch ins Bett macht, hat mit Sex bestimmt noch nix am Hut."

Share this post


Link to post
Hubba14
Posted

Selten so gelacht bei folgendem Witz *LACH*

 

 

 

Eine Frau hat eine Affäre während ihr Mann auf der Arbeit ist.

Während sie grade mit ihrem Liebhaber im Bett ist, kommt ihr 13-jähriger Sohn rein, sieht die beiden und versteckt sich im Wandschrank, um zuzugucken, bevor er entdeckt wird.

Dann kommt der Mann nach Hause und die Frau steckt ihren Liebhaber auch in den Wandschrank ohne zu merken, dass ihr Sohn da schon drin steckt.

 

Sohn: "Dunkel hier drinnen."

Mann: "Ja."

Sohn: "Ich habe einen Baseball."

Mann: "Schön."

Sohn: "Willst du ihn kaufen?"

Mann: "Nein danke."

Sohn: "Mein Vater steht da draußen..."

Mann: "Okay, schon gut, wie viel?"

Sohn: "250"

Mann: "Okay."

 

Nach drei Wochen passiert das gleiche nochmal, wieder einmal sind der Sohn und der Liebhaber zusammen im Schrank.

 

Sohn: "Dunkel hier drinnen."

Mann: "Ja."

Sohn: "Ich habe einen Baseballhandschuh."

 

Der Mann erinnert sich an das Spiel vom letzten Mal und fragt genervt: "Wie viel diesmal ?"

 

Sohn: "750"

Mann: "Na schön."

 

Ein paar Tage später sagt der Vater zum Sohn: "komm, wir spielen etwas Baseball, hol deinen Ball und deinen Handschuh."

Junge: "Ich kann nicht, ich hab die beiden Sachen verkauft."

Vater: "Für wie viel ?"

Junge: "1000"

Vater: "Das ist doch unerhört, deine Freunde so abzuzocken, das ist ja viel mehr als die beiden wert sind. Du kommst jetzt mit zur Kirche und beichtest deine Sünden."

 

Beide gehen zur Kirche und der Vater setzt den Jungen in den Beichtstuhl.

 

Junge: "Dunkel hier drinnen."

Pfarrer: "Fang nicht wieder mit dem Scheiß an."

Share this post


Link to post
Hubba14
Posted

lang aber extrem lustig

 

 

Ausdauer (lesen) macht sich bezahlt

 

In der Morgenshow des Radiosenders WBAM FM in Chicago wird ein Gewinnspiel gemacht, bei dem man normalerweise Urlaubsreisen usw. gewinnen kann. Das Spiel heißt "Partner-Spiel".

Der Moderator ruft jemanden auf der Arbeit an und fragt die Person, ob sie verheiratet ist oder in einer festen Beziehung lebt. Wird die Frage bejaht, dann stellt er der Person 3 sehr persönliche Fragen, die von Paar zu Paar unterschiedlich sein können. Wenn beide Partner unabhängig voneinander die gleichen Antworten geben, dann sind sie die Gewinner.

 

Dieser spezielle Tag (12.09.1998) wurde interessant:

 

Moderator: Hier ist Edgar von WBAM. Kennst du das Partner-Spiel?

Kandidat: (lachend) Ja, das tue ich.

Moderator: Wie ist dein Name? Nur den Vornamen, bitte.

Kandidat: Brian.

Moderator: Bist du verheiratet, oder was - Brian?

Brian: Ja.

Moderator: Okay, nun, wie ist der Name deiner Frau?

Brian: Sara.

Moderator: Ist Sara grad bei der Arbeit, Brian?

Brian: Sie wird mich umbringen.

Moderator: Locker bleiben, Brian. Ist sie bei der Arbeit?

Brian: (lachend) Ja, ist sie.

Moderator: Dann ist alles okay. 1. Frage: Wann hattest du das letzte Mal Sex?

Brian: Sie wird mich umbringen.

Moderator: BRIAN! Locker bleiben, Mann.

Brian: Ungefähr um 8 Uhr heute morgen.

Moderator: Nicht schlecht, Mann!

Brian: (schüchtern lachend) Tja!

Moderator: Nummer 2: Wie lange hat es gedauert?

Brian: Ungefähr 10 Minuten.

Moderator: Wow! Du möchtest diese Reise wirklich gewinnen, was? Niemand hätte das gesagt, wäre da nicht eine Reise als Einsatz.

Brian: Ja, das wäre wirklich nett.

Moderator: Okay, letzte Frage: Wo hattest du heute früh Sex?

Brian: (heftig lachend) Ich ... hmm.

Moderator: Das klingt gut, Brian. Wo war es?

Brian: Nicht, dass es so großartig war. Es ist nur so, dass ihre Mutter grad für ein paar Wochen bei uns ist und die hat in der Zeit gerade geduscht.

Moderator: Ooooooooh!!! Du hinterlistiger Bursche! Also, wo?

Brian: Auf dem Küchentisch.

Moderator: Nicht so großartig? Das ist viel abenteuerlicher als ich es in den letzten 100 Malen gemacht habe. (zu den Zuhörern) Wie dem auch sei, ich werde Brian nun in der Leitung behalten, lasse mir die Dienstnummer seiner Frau geben und rufe sie an. Hört euch das an!

Moderator: (zu den Zuhörern) Lasst uns Sara anrufen, sollen wir?

Sara: Kinko.

Moderator: Hey, ist dort irgendwo Sara?

Sara: Das bin ich.

Moderator: Sara, ich bin Edgar von WBAM. Ich habe jetzt gerade ein paar Stunden mit Brian gesprochen.

Sara: (lachend) Ein paar Stunden?

Moderator: Na gut, eine Weile eben. Er ist auch bei uns in der Leitung. Brian wusste, dass er alle Fragen beantworten musste, oder Ihr verliert ... kennst du die Spielregeln von dem Partner-Spiel?

Sara: Nein.

Moderator: Gut.

Brian: (lacht)

Sara: (lacht) Brian, was zum Teufel hast du gemacht?

Brian: (lachend) Beantworte einfach nur die Fragen ehrlich, okay.

Sara: Oh Brian!

Moderator: Ja, ja, ja. Sara, ich werde dir nun 3 Fragen stellen und wenn du exakt das antwortest, was Brian gesagt hat, dann geht es für euch beide nach Orlando, Florida auf unsere Kosten. Das beinhaltet auch Tickets für Disney-World, Sea-World und Karten für ein Spiel der Orlando- Magics. Hast du es verstanden, Sara? SARA! VERSTEH ES die Orlando Magics, sie werden zuschlagen, Sara *Halloooooo*? Ist jemand zu Hause?!?!

Sara: (heftig lachend) JA, ja.

Brian: (lacht)

Moderator: Okay, wann hattest du zuletzt Sex, Sara?

Sara: Oh Gott, Brian... Heute morgen, bevor Brian zur Arbeit ging.

Moderator: Um welche Uhrzeit?

Sara: Ungefähr 8 Uhr, denke ich.

DING DING DING (Sound-Effekt für richtige Antwort)

Moderator: Sehr gut. Nächste Frage: Wie lange hat es gedauert?

Sara: Vielleicht 12 - 15 Minuten.

Moderator: ... hmm.

Stimme im Hintergrund des Studios: Das ist dicht genug. Ich denke, sie will versuchen seine Männlichkeit nicht zu verletzen.

DING DING DING (Sound-Effekt für richtige Antwort)

Moderator: Super, nun die letzte Frage: Wo habt ihr es gemacht?

Sara: OH MEIN GOTT, BRIAN! Du hast es ihnen nicht gesagt, oder?

Brian: Erzähl es ihm, Liebling.

Moderator: Was drückt dich denn so sehr, Sara?

Sara: Nun, es ist nur... Meine Mutter macht grad Ferien bei uns...

Moderator: SIE HAT ES GESEHEN?!?!

Sara: BRIAN?!?!

Brian: NEIN, nein ich denke nicht...

Moderator: Ruhig bleiben, Schwester. In deinem Kopf herrscht ja ein Durcheinander. Deine Antwort?

Sara: Mein Gott ... ich kann nicht glauben, dass du ihnen das erzählt hast!

Brian: Komm Liebling, es ist für den Trip nach Florida.

Moderator: Komm Sara, wir haben nicht den ganzen Tag Zeit. Wo wurde es Dir besorgt?

Sara: In den A r s c h!!!

 

(lange Pause)

 

Moderator: Wir sind gleich zurück.

- Werbeunterbrechung -

Moderator: Ladies und Gentleman, das tut mir leid. Dies ist eine Live-Radiosendung und solche Dinge passieren. Wie dem auch sei, Brian und Sara werden ins liebliche Orlando, Florida reisen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...