P2k1

ING (DiBa) - Die Bank für mich?

3,286 posts in this topic

Posted

Servus zusammen,

 

habe ein Depot bei der Ing-Diba und in letzter Zeit Aktien gekauft und auch verkauft. Bis dato wurden mir nur die Tradinggebühren verrechnet, jedoch keine Steuern. Werden die Steuern jetzt schon mit meinem Freistellungsauftrag verrechnet oder werden die aus Wertpapiergeschäften zu zahlenden Steuern am Ende des Jahres vom Konto abgezogen .................... oder aber die Ing-Diba kümmert sich gar nicht darum und man muss selbst diese Steuern beim FA angeben bzw. abführen?!

Kann mich jemand diesbezüglich aufklären?

 

Beste Grüsse

thowe

Share this post


Link to post

Posted

Ich versuche mich mal mit einer Antwort.

Ich befürchte, dass keine Bank Steuern für Gewinne aus Aktienverkäufen einbehält.

Steuern werden einbehalten z.B. für Zinsgewinne bei Festgeld, falls es keinen Freistellungsauftrag gibt.

 

Das dürfte nun Dein ureigenster Spaß bei der EKSt-Erklärung werden.

Share this post


Link to post

Posted

habe ein Depot bei der Ing-Diba und in letzter Zeit Aktien gekauft und auch verkauft. Bis dato wurden mir nur die Tradinggebühren verrechnet, jedoch keine Steuern. Werden die Steuern jetzt schon mit meinem Freistellungsauftrag verrechnet oder werden die aus Wertpapiergeschäften zu zahlenden Steuern am Ende des Jahres vom Konto abgezogen .................... oder aber die Ing-Diba kümmert sich gar nicht darum und man muss selbst diese Steuern beim FA angeben bzw. abführen?!

Kann mich jemand diesbezüglich aufklären?

 

Was für Steuern? Stückzinsen gibt es bei Aktien nicht, also taucht sowas bei den Transaktionen nicht auf. Dividendenzahlungen werden natürlich auf den Freistellungsauftrag angerechnet, nach Halbeinkünfteverfahren, aber eben am Zahlungstermin. Für Steuern auf Gewinne aus privaten Veräußerungsgeschäften gibt es keinen Abschlag durch die Bank, das muss man mit dem FA selber erledigen.

Share this post


Link to post

Posted

Vielen Dank für die Antworten ..... und .... Sorry -

 

ich meinte natürlich die Steuern auf Gewinne durch Veräußerungsgeschäften. Die muss ich also selbst beim FA im Lohnsteuerjahresausgleich angeben?!

 

Werden diese Gewinne dann auch nach dem Halbeinkünfteverfahren berechnet?

 

Grüsse

thowe

Share this post


Link to post

Posted · Edited by le_chiffre

Vielen Dank für die Antworten ..... und .... Sorry -

 

ich meinte natürlich die Steuern auf Gewinne durch Veräußerungsgeschäften. Die muss ich also selbst beim FA im Lohnsteuerjahresausgleich angeben?!

 

Werden diese Gewinne dann auch nach dem Halbeinkünfteverfahren berechnet?

 

Grüsse

thowe

 

ja, die müssen in der ESt-Erklärung angegeben werden.

ja, es gilt das Halbeinkünfteverfahren.

 

 

Ab nächstem jahr gibt es dann die Abgeltungssteuer

Share this post


Link to post

Posted

ich meinte natürlich die Steuern auf Gewinne durch Veräußerungsgeschäften. Die muss ich also selbst beim FA im Lohnsteuerjahresausgleich angeben?!

 

Jo, da musst du die Erträgnisaufstellungen der Banken nehmen, zusammen rechnen, und wenn es über 600 Euro sind, in der Anlage SO angeben.

Wobei die 600 Euro kein Freibetrag, sondern eine Freigrenze sind. Hat man 601, versteuert man nicht 1 Euro, sondern 601.

 

Aber wie schon von le_chiffre angemerkt, nächstes Jahr ist das Thema eh durch.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo!

 

Weiß von Euch wer, ob die Mindestanlage bei Fonds von 1000 bei der DiBa nur bei der Erstanlage oder auch bei Folgeanlagen des gleichen Fonds gilt?

 

Danke und Grüße,

 

Müsli

Share this post


Link to post

Posted

Hallo!

 

Weiß von Euch wer, ob die Mindestanlage bei Fonds von 1000 bei der DiBa nur bei der Erstanlage oder auch bei Folgeanlagen des gleichen Fonds gilt?

 

Danke und Grüße,

 

Müsli

Die Mindestanlage von Fonds gilt bei jeder Einmalzahlung, die über die Fondsgesellschaft getätigt wird. Sofern ein Ausgabeaufschlag vorhanden ist, lohnt sich aber ab diesem Betrag der Kauf über die Börse.

Share this post


Link to post

Posted

Danke für die schnelle Antwort! :thumbsup:

Ne, im konkreten Fall kein AA, handelt sich um den ARERO. Den gibt's leider beim FSM (noch?) nicht, deshalb muss mein ETF-Depot bei der DiBa herhalten...

Share this post


Link to post

Posted

Wenn die Zugkraft schwindet

 

Spektakuläre Zuwächse an Konten für Direktbanken gehören der Vergangenheit an. Also ködert die ING-Diba Neukunden zum Beispiel mit Immobilien-finanzierung.

 

FTD.de

Share this post


Link to post

Posted

Kennt sich jemand mit dem VL-Sparen aus.

 

Werden die 2,75 % Zinsen erst am Ende der Laufzeit ( 7 Jahre ) bezahlt oder erfolgt die Berechnung jährlich?

Share this post


Link to post

Posted

Kennt sich jemand mit dem VL-Sparen aus.

 

Werden die 2,75 % Zinsen erst am Ende der Laufzeit ( 7 Jahre ) bezahlt oder erfolgt die Berechnung jährlich?

 

Die Zinsen werden zum Ende eines Kalenderjahres berechnet und dem VL-Konto gutgeschrieben.

 

Gruß Padua

Share this post


Link to post

Posted

Hallo!

 

Ich habe gestern von meinem Netbanktagesgeldkonto, Geld auf mein NetbankGirokonto übertragen. Danach habe ich dann Geld vom Girokonto auf das Extra-Konto der ING-Diba übertragen. Bei Netbank steht, dass alles gebucht ist. ->Im Kontoauszug steht, dass der Betrag überwiesen ist, und auch in der Saldenbestätigung sehe ich, dass der Betrag nicht mehr auf dem Netbank-Konto ist.

 

Aber - wenn ich mich bei der ING-Bank einlogge, dann sehe ich ja direkt mein Depotkonto & mein Extrakonto in der Übersicht. Dort steht bei beiden Konto 0. Also ist nichts auf meinem ING-Diba-Extra-Konto angekommen. Wo ist das Geld? Ich wollte damit eigentlich heute ordern.

 

Gruß

 

Pascal

Share this post


Link to post

Posted

Hallo!

 

Wo ist das Geld?

 

Gruß

 

Pascal

 

Hast Du mit Limit überwiesen?

 

(wurde zwar überwiesen, aber wegen des Limits nicht angenommen )

Share this post


Link to post

Posted

Mit Limit überwiesen? Ich habe das Geld ganz normal von der Netbank online überwiesen. Bei der Netbank habe ich im Online-Portal die Kto-Nr. und die BLZ des Kontos so wie meinem Namen eingetragen -> Überweisungstermin: Sofort.

 

Bei der ING-Diba, habe ich ein Verrechnungskonto angeben müssen, beim Depotantrag. Dieses ist jedoch ein ganz anderes Konto (Volksbank). Das ist aber nur dazu da, damit Geld welches VON der ING-Diba überwiesen wird, NUR auf das Volksbankkonto(=Verrechnungskonto) überwiesen werden kann. Hier habe ich beim Depotantrag das Limit auf dem Standardwert von 1.000 belassen.

 

Aber andersherum, kann man doch so viel Geld überweisen, wie man möchte, oder? Habe nichts anderes beim Depotantrag gelesen/ bestätigt.

 

Herzlichen Dank!

 

Pascal

Share this post


Link to post

Posted

Mit Limit überwiesen? Ich habe das Geld ganz normal von der Netbank online überwiesen. Bei der Netbank habe ich im Online-Portal die Kto-Nr. und die BLZ des Kontos so wie meinem Namen eingetragen -> Überweisungstermin: Sofort.

 

Bei der ING-Diba, habe ich ein Verrechnungskonto angeben müssen, beim Depotantrag. Dieses ist jedoch ein ganz anderes Konto (Volksbank). Das ist aber nur dazu da, damit Geld welches VON der ING-Diba überwiesen wird, NUR auf das Volksbankkonto(=Verrechnungskonto) überwiesen werden kann. Hier habe ich beim Depotantrag das Limit auf dem Standardwert von 1.000 belassen.

 

Aber andersherum, kann man doch so viel Geld überweisen, wie man möchte, oder? Habe nichts anderes beim Depotantrag gelesen/ bestätigt.

 

Herzlichen Dank!

 

Pascal

 

Ich habe dort u.a. auch ein Konto, normalerweise dauern Überweisungen bei mir 2 Bankarbeitstage, sofern ich bei der überweisenden Bank den Auftrag morgens anweise.

 

Irgendwann kurz vor vor Mitternach des zweiten Tages oder am nächsten Tag taucht das Geld auf dem Extrakonto auf.

 

Dauer hängt auch vom Girosystem der beteiligten Banken ab. Ich weiß nicht, ob die Netbank in demselben System wie die IngDiba ist.

 

Geduld :thumbsup:

 

(Limit war ein kleiner Scherz :blushing: )

Share this post


Link to post

Posted · Edited by o0Pascal0o

Vielen Dank! Dann werde ich erst Donnertag Abend, nach der Arbeit ordern können(Gestern nach 22.00 Uhr überwiesen).

 

Gibt es bei der ING-Diba eigentlcih eine Live-Tabelle über ETF´s? Oder muß man da auf Drittseiten zurückgreifen? Welche nutzt ihr, wenn ihr bei der ING-Diba über Xetra ordert? Ich möchte folgende Fonds ordern:

LU0292107645 DBX1EM Deutsche Bank EM

LU0274208692 DBX1MW Deutsche Bank World

LU0378434582 ETF060 ComStage Europa

LU0322253906 DBX1AU Deutsche Bank Europa small C.

 

(@Limit - habe ich mir wohl verdient)

 

Gruß

 

Pascal

Share this post


Link to post

Posted

Aber - wenn ich mich bei der ING-Bank einlogge, dann sehe ich ja direkt mein Depotkonto & mein Extrakonto in der Übersicht. Dort steht bei beiden Konto 0. Also ist nichts auf meinem ING-Diba-Extra-Konto angekommen. Wo ist das Geld?

Kein Grund zur Aufregung - wenn das Geld erst am Freitag gutgeschrieben ist, sollte das für dich auch kein Problem darstellen.

 

Tagesgleiche Gutschriften kannst du z.B. von einem Postbank-Girokonto zu einem anderen Postbank-Girokonto haben.

Wenn bei der Netbank vormittags gebucht wird, ist das Geld oft am folgenden Bankarbeitstag nachmittags bei der DiBa, es kann auch 'mal zwei Tage dauern.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by o0Pascal0o

Das Geld ist da - jetzt muß ich mal gucken, wie das mit dem Ordern geht. Ich werde "bestens" ordern. Ich hoffe die Kurse sind gerarde nicht total hoch. Wo guckt ihr Live-Kurse nach?

 

Na toll - Handel über Xetra "z Zt. kein Handel". Wie lange dauert sowas? (denn bei anderen ETF´s ist der Unterschied von Xetra zu anderen Börsen noch viel größer) Oder kann ich die Order trotzdem dort aufgeben? Bei Handel über Stuttgart kostet es ja nochmal Extragebühren. Über Xetra zahle ich nur die Ordergebühren(Ordergebühr: 0,25% vom Ordervolumen (min. 9,90 Euro, max. 49,90 Euro)) an die ING_Diba. Bei Handel über eine Börse wie Stuttgart, zahle ich die Ordergebühren + die Gebühren für die Börse Stuttgart. Oder wo liegt genau der Preisunterschied bei den beiden Ordervarianten?

 

a )Xetra (ING-Diba)

Ordergebühr: 0,25% vom Ordervolumen (min. 9,90 Euro, max. 49,90 Euro)

 

b )z.B. Stuttgart(ING-Diba)

Ordergebühr: 0,25% vom Ordervolumen (min. 9,90 Euro, max. 49,90 Euro)

+

Börsenentgeld= 2,50 + 0,08%

 

Gruß

 

Pascal

post-11441-1229531799_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Delphin

Das Geld ist da - jetzt muß ich mal gucken, wie das mit dem Ordern geht. Ich werde "bestens" ordern. Ich hoffe die Kurse sind gerarde nicht total hoch. Wo guckt ihr Live-Kurse nach?

ETF-Kurse von XETRA in real-time kenne ich leider nicht, aber 15 min. verzögert, und msätze kann man auch anschauen, um sich einen Überblick zu verschaffen. Bei der Börse Stuttgart kann man die Kurse live sehen.

 

Na toll - Handel über Xetra "z Zt. kein Handel". Wie lange dauert sowas? Oder kann ich die Order trotzdem dort aufgeben?

Na da hast du ja richtig Pech heute. :(

 

XETRA schließt um 17.30, aber gut das scheint noch knapp vorher gewesen zu sein? Da gibt es leider so eine Sache bei der ING DiBa: die haben nicht einfach für alle (tausende) Wertpapiere die realtime-Quotes freigeschaltet (die Zahlen da nämlich offenbar pro Wertpapier). Bei allem was ich kaufen will, prüfe ich das ein paar Tage vorher, bei seltenen Sachen muss man ggf. anrufen, dann schalten die das frei - finde ich nicht ideal.

 

In jedem Fall kannst du aber trotzdem ordern, das ist kein Problem, du siehst nur der derzeitigen Briefkurs nicht. :(

 

Welches Papier ist es denn? Dann kann man ja nachschauen, bis wann da auf XETRA gehandelt wurde.

 

Bei Handel über Stuttgart kostet es ja nochmal Extragebühren. Über Xetra zahle ich nur die Ordergebühren an die ING_Diba. Oder wo liegt genau der Preisunterschied bei den beiden Ordervarianten?

Ja richtig, in Stuttgart ist etwas teurer. Die Kurse sind aber meist so eng beieinander, dass XETRA doch meist besser ist.

 

* Gebühren sind 0,25% vom Kaufpreis, mind. 9,90€

* Parkettgebühren 2,50€ (bei allen Börsen außer XETRA)

* die Gebühren der jeweiligen Börse (z.B. Courtage), die sind unterschiedlich und hängen von der Börse und dem Wertpapier ab, meist unter 0,1%

Share this post


Link to post

Posted

Na toll - Handel über Xetra "z Zt. kein Handel". Wie lange dauert sowas?

Xetra-Handelsschluss ist 17:30 Uhr.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by o0Pascal0o

Die Gebühren der jeweiligen Börse kommen dann noch auf die 0,25%, mind. 9.9 drauf, richtig? Also wenn ich nicht über Xetra ordere.

 

Na dann ordere ich mal bestens über Xetra. Ist nur blöd, wenn man eine Position für 20.000 ordern möchte, dann weiß ma nicht wie viele man jetzt dafür bekommt. Aber ich hoffe mal, dass es den Rahmen nicht sprengt - so bei 40.000 insgesamt, 200 drüber, viel mehr dürften doch normale Kursschwankungen nicht ausmachen, oder?

 

Oder sollte ich lieber morgen um 16.45 Uhr ordern. Eher bin ich eh nicht daheim.

 

Vielen Dank!

 

Pascal

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Delphin

Die Gebühren der jeweiligen Börse kommen dann noch auf die 0,25%, mind. 9.9 drauf, richtig? Also wenn ich nicht über Xetra ordere.

 

Na dann ordere ich mal bestens über Xetra. Ist nur blöd, wenn man eine Position für 20.000€ ordern möchte, dann weiß ma nicht wie viele man jetzt dafür bekommt. Aber ich hoffe mal, dass es den Rahmen nicht sprengt - so bei 40.000€ insgesamt, 200€ drüber, viel mehr dürften doch normale Kursschwankungen nicht ausmachen, oder?

Nun, du wirst ja nicht bis auf den letzten Pfennig alles investieren? Also ein bisschen Spielraum würde ich da noch lassen.

 

Taschenrechner hast du ja hoffentlich griffbereit, wenn du die Ordermaske vor dir hast. Rechnen wir mal schnell über den Daumen gepeilt: bei 20T€ sind die Ordergebühren etwa 50€. Wenn der akt. Briefkurs im Moment bei 15,27€ steht, komm ich auf etwa 1306 Stücke. Das ist ja ein krumme Zahl. Probieren wir mal 1300 Stck., da wärst du bis zu einem Preis von 15,35€ das Stück noch unter deinen Richtwert . Das ist knapp kalkuliert. Kommt halt jetzt drauf an, wieviel Polster du hast, sonst kaufst du 1250.

 

Übrigens verlangt die ING durchaus ein kleines Polster, hab noch nie probiert ein EXTRA-Konto restos leerzufegen, weiß nicht wo das dasLimit ist. Vielleicht weiß das jemand anderes, aber die werden dir schon sagen, ob dein Geld reicht oder nicht. Wenn du sehen willst, wie stark die Kurse springen, dann guck unbedungt vorher auf den Seiten der Börse Frankfurt nach den Umsätzen, die es heute schon auf XETRA für das Wertpapier gegeben hat, dass siehst du gut wie der Handel gerade abgeht.

 

(Und deine allererste Börsenorder gleich mit 20T€? Wow, du gehst ran. Also ich hab da erstmal mit 4000€ getestet, ob das alles so tut, wie ich mir das vorstelle. Aber gut, ich bin auch paranoid, nd dich will ich nicht weiter verrückt machen. :thumbsup: )

Share this post


Link to post

Posted · Edited by o0Pascal0o

Ja, also ich habe 40.444 auf dem Extra-Konto. Für 40.000 möchte ich investieren. Allerdings steht beim "LU0292107645 / DBX1EM" Xetra: 15,26 - und aktueller Kurs Stuttgard(das nächstniedrige) -> aktueller Preis 15,48. Wenn ich dann 1310 Papiere Ordere, dann habe ich 278,80 zu viel ausgegeben. Eher morgend Abend oder jetzt über Xetra vorordern - das ist die Frage. Wenn der Spielraum reicht, dann wäre eine jetztige Order ja o.k. - oder sind die Kurse am Abend generell schlechter als am morgen, wenn meine Order ja dann ausgeführt wird!?

 

(kann man irgendwo einstellen, wie weit das Extra-Konto überzogen werden dürfte? - steht das generell erst mal auf 0)

 

Gruß

 

Pascal

Share this post


Link to post

Posted

Ja, also ich habe 40.444 auf dem Extra-Konto. Für 40.000 möchte ich investieren.
Puh, das ist knapp. Das würde ich nicht zu sehr ausreizen.

 

Allerdings steht beim "LU0292107645 / DBX1EM" Xetra: 15,26 - und aktueller Kurs Stuttgard(das nächstniedrige) -> aktueller Preis 15,48. Wenn ich dann 1310 Papiere Ordere, dann habe ich 278,80 zu viel ausgegeben

Du rechnest noch ohne Gebühren! Das sind mindestens 50, in Stuttgart mehr. Ich würde auch runde Stückzahlen kaufen, aber 1300 ist ein bisschne knapp, wie wär's mit 1250?

 

Na ja musst du wissen, kann ja auch etwas mehr als 20000 kosten dann kausft du halt beimnächsten Fonds ne Spur weniger. Ne Punktlandung wirst du da eh nicht hinbekommen.

 

Kennst du die Seite der Frankfurter Börse und XETRA? Für deinen ETF sieht die so aus. Das sollte deine zentrale Anlaufstelle sein, damit du einen Überblick bkeommst! :thumbsup:

 

Lies dir mal die Umsätze unter XETRA durch, dann siehst du, dass heute der letzte Handel noch 17:36 durchging.

 

Eher morgend Abend oder jetzt über Xetra vorordern - das ist die Frage. Wenn der Spielraum reicht, dann wäre eine jetztige Order ja o.k. - oder sind die Kurse am Abend generell schlechter als am morgen, wenn meine Order ja dann ausgeführt wird!?

Kann man nicht sagen. Über Nacht gibt es aber oft einen Sprung, wenn du's genau wissen willst, wartest du bis morgen nachmittag. Ob das dann teurer oder billiger ist - keine Ahung (leider ;) ).

 

(kann man irgendwo einstellen, wie weit das Extra-Konto überzogen werden dürfte? - steht das generell erst mal auf 0)

Galube nicht, dass man das überziehen kann. Hab aber keine Erfahrung damit, hab in meinem Leben noch nie ein Konto überzogen, weiß auch bei meinem Girokonto nicht, ob das eigentlich ginge.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now