Stockinvestor

Bankenkrise

851 posts in this topic

Posted · Edited by Filius

Vermutlich habt ihr recht, dass es nicht so schlimm kommen wird, aber alles wissen wir noch nicht, und wie will ich einen Kurs einschätzen, wenn große Positionen fehlen könnten. Gebranntes Kind scheut das Feuer und daher warte ich erst mal ab.

 

Wer mich besonders verwundert ist die DB:

Ende letzten Jahres haben DB und Com den Privatkunden um Geld gebeten und dafür 4,5% bzw 4,6% für ein Jahr angeboten. Ich dachte, die tun dass um etwaige Risiken abzudecken und weil sie selbst nicht wissen, wie viel Geld sie benötigen. Das Angebot lief Anfang des Jahres aus und sie boten wieder "normale Zinsen" für unser Geld. Nun aber legt die DB wieder sowas auf und bietet uns 4,4% ab 2500,-. Für mich ist das ein Indikator, dass - egal was Ackermann letzte Woche gessagt hat - eben noch keine abschätzen kann, ob da nicht noch mehr kommt. Sicher geht hier keiner Pleite, aber ob Aktienkurs über- oder unterbewertet sind kann momentan keiner sagen. Man hat bei Bankaktien aber sicher bessere Chancen auf Geld als bei Lotto.

 

PS: Und wenn die DB selbst keine Risiken mehr hat, die IKB muss sie mitretten. Wer weiß, wer noch alles gerettet werden will

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hohe Tagesgeldzinsen lassen mich eher an Privatkundenfang denken. Zur Geldbeschaffung taugt das wohl eher nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Vermutlich habt ihr recht, dass es nicht so schlimm kommen wird, aber alles wissen wir noch nicht, und wie will ich einen Kurs einschätzen, wenn große Positionen fehlen könnten. Gebranntes Kind scheut das Feuer und daher warte ich erst mal ab.

 

Wer mich besonders verwundert ist die DB:

Ende letzten Jahres haben DB und Com den Privatkunden um Geld gebeten und dafür 4,5% bzw 4,6% für ein Jahr angeboten. Ich dachte, die tun dass um etwaige Risiken abzudecken und weil sie selbst nicht wissen, wie viel Geld sie benötigen. Das Angebot lief Anfang des Jahres aus und sie boten wieder "normale Zinsen" für unser Geld. Nun aber legt die DB wieder sowas auf und bietet uns 4,4% ab 2500,-. Für mich ist das ein Indikator, dass - egal was Ackermann letzte Woche gessagt hat - eben noch keine abschätzen kann, ob da nicht noch mehr kommt. Sicher geht hier keiner Pleite, aber ob Aktienkurs über- oder unterbewertet sind kann momentan keiner sagen. Man hat bei Bankaktien aber sicher bessere Chancen auf Geld als bei Lotto.

 

PS: Und wenn die DB selbst keine Risiken mehr hat, die IKB muss sie mitretten. Wer weiß, wer noch alles gerettet werden will

 

Keine Panik wegen der "guten" Zinsen. Einige Banken geben immer gute Zinsen, andere, um Kunden zu werben.

Bei meiner Bank bekomme ich z.Z. immer 4,6%. Und sie ist immer noch nicht pleite, verdient sogar jedes Jahr gutes Geld.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Also ich las einen Artikel, dass massenhaft Chinesen zu Julius Bär wechselten, weil sie von UBS und Co. nur schlechtes hörten. Mehr weiss ich darüber aber auch nicht.

 

"Das Kapital ist scheu wie ein Reh."

 

Reiche Leute sind besonders vorsichtig und in Gelddingen sehr konservativ.

Die UBS hat nun zum zweiten Mal das Vertrauen der Anleger verloren, und die Geschäfte der Credit Suisse waren in der Vergangenheit auch nicht so "vertrauenserweckend" (siehe FAZ von heute) Rainer Gut und Nachfolger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Passt hier ganz gut rein denke ich - geht um die aktuelle Situation der Banken, Marktkaptialisierung, Übernahmephantasien.

 

Europäische Banken in neuer Hackordnung

Die Finanzmarktkrise hat die Marktkapitalisierungen und damit die Rangordnung der europäischen Banken ordentlich durcheinander gewirbelt. Lediglich HSBC und Santander weise immer noch einen Börsenwert jenseits der 100 Mrd $ aus, während es Barclays, de Deutsche oder Credit Suisse bereits für rund 60 Mrd $ gibt.

 

Nur zwei europäische Banken sind an der Börse noch mehr wert als 100 Mrd. $: HSBC und Santander. Im Januar 2007 waren es noch fünf. Aber Banken mit dem nötigen Kleingeld können jetzt eine viel breitere Palette an Übernahmezielen ins Visier nehmen. Barclays, Credit Suisse und Deutsche Bank haben eine Marktkapitalisierung von rund 60 Mrd. $. Außerdem klaffen die Bewertungen weit auseinander: HSBC, Standard Chartered und Konsorten werden mit dem 11- bis 14-Fachen des geschätzten 2008er-Gewinns gehandelt, Fortis, RBS und HBOS nicht mal mit dem Sechsfachen.

 

Quelle FTD

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die Werte sind aber schon überholt. Richtig ist, dass HSBC und Santander die größten Banken sind, aber auch die weisen eine geringere Marktkapitalisierung als 100 Mrd. auf. Santander z.B. 73Mrd., DB nur noch 38Mrd.

Auch die KGVs haben sich verändert. Die HSBC hat gerade ihre Zahlen vorgelegt. Obwohl auch sie in den USA durch die subprime Krise gelitten hat, konnte sie den Nettogewinn um sagenhafte 21% auf 19,1Mrd.USD steigern.

Das KGV beträgt bei jetzigem Kurs 9,3 und die Rendite 5,8%.

Das Ergebnis zeigt, dass Risikomanagement und -struktur erstklassig sind.

Die Santander Bank ist in ihrer Struktur von allen Großbanken die risikoärmste und kann im Retail- und commercial Geschäft in den Schwerpunktländer Spanien, Lateinamerika, Portugal und Deutschland (santander consumer bank) gute und nachhaltige Gewinne erzielen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Einen schönen Betrag von Ken Fisher zur Bankenkrise hatte Toni hier irgendwo reingestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich denke das in diesen krisengeschüttelten Zeiten die Kunden keine normale Prolongation und Substitution ihrer Gelder vornehmen, siehe die Horrorszenen in England. Lieber raus aus der Falle oder das Geld im sicheren Zuhause bunkern :) Nachdem das kaum planbare Investmentgeschäft so eingefallen ist, werden sich Banken nun wieder mehr um das fixed income - das reguläre Retailgeschäft - kümmern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

"Die Krise abhaken"

Auch in der anstehenden letzten Phase des Bullenmarktes lässt sich gutes Geld verdienen, meint der renommierte amerikanische Vermögensverwalter Ken Fisher. Im Interview spricht der Anlageprofi über falsche Börsenmythen und überzogene Crash-Ängste.

Das ist der Toni's Artikel zu Ken Fisher

Quelle manager-magazin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die Frau sieht Alles, nochmals Danke.

 

Das zukünftige Risiko einer Bankaktie müßte man doch abschätzen können, wenn man sich die GB der letzten Jahre ansieht und ermittelt wieviel Bankvermögen in Suprime-Hypotheken im Verhältnis zum Gesamtvermögen gesteckt wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die Werte sind aber schon überholt. Richtig ist, dass HSBC und Santander die größten Banken sind, aber auch die weisen eine geringere Marktkapitalisierung als 100 Mrd. auf. Santander z.B. 73Mrd., DB nur noch 38Mrd.

 

die Marktkapitalisierungen aus dem Artikel und deine passen schon zusammen, wenn sie umgerechnet werden....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

die Marktkapitalisierungen aus dem Artikel und deine passen schon zusammen, wenn sie umgerechnet werden....

Wenn Du Santander und DB in Euro angibst, stimmen die Zahlen aus der FAZ.

Und die Marktkapitalisierung ist ja auch nicht so wichtig. Danach ist ja eine chinesische Bank am größten.

KGV und Renditen sind Verhältniszahlen. Da spielt die Währung keine Rolle.

Die basieren, wie genannt, auf dem Kurs von gestern. So aktuell konnte der Herr gar nicht schreiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Grösse und MK spielen für mich überhaupt keine Rolle.

 

Ich kopuliere immer nur mit den Besten !!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

es gibt auch noch banken die machen sich ihre eigene krise,

 

arbeitet da eigentlich jemand der mindestens den hauptschulabschluss geschafft hat?

 

NordLB wird Großaktionär wider Willen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

es gibt auch noch banken die machen sich ihre eigene krise,

 

arbeitet da eigentlich jemand der mindestens den hauptschulabschluss geschafft hat?

 

NordLB wird Großaktionär wider Willen

 

jedes mal wenn Du denkst jetzt geht's nicht mehr wilder kommt auch schon die nächste unglaubliche Story aus dem Sack! Der reine Wahnsinn......

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

jedes mal wenn Du denkst jetzt geht's nicht mehr wilder kommt auch schon die nächste unglaubliche Story aus dem Sack! Der reine Wahnsinn......

 

Also das ist ja zugeil :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

wahnsinn, oder?

 

wilder westen pur....

 

zufällig beobacht ich eine firma von den genannten:die euromicronag

 

aufpassen jetzt kommts!

 

meldet doch die EUROMICRON am 07.03.2008

 

 

Hiermit teilen wir Ihnen mit, dass die Norddeutsche Landesbank Girozentrale, Hannover, in der Vergangenheit folgende Schwellen der Stimmrechte an der euromicron AG, Frankfurt am Main, Deutschland, über- oder unterschritten hat.

 

Am 07.12.2007 über 10% und 15% = 15,7073% = 731.961 Stimmrechte Am 19.12.2007 unter 15% und 10% = 9,6531% = 449.835 Stimmrechte Am 04.01.2008 über 10% und 15% = 19,8612% = 925.534 Stimmrechte Am 17.01.2008 über 20% = 20,2047% = 941.540 StimmrechteNORD LB vor ein paar tagen, dass sie die meldeschwelle von 20% ueberschritten habe

 

also wir erfahren am 07.03, dass die nord LB seit anfang dezember 07 kontinuierlich zukauft

 

im WpHG steht dazu

 

Wer durch Erwerb, Veräußerung oder auf sonstige Weise 3 Prozent, 5 Prozent, 10 Prozent, 15 Prozent, 20 Prozent, 25 Prozent, 30 Prozent, 50 Prozent oder 75 Prozent der Stimmrechte an einem Emittenten, für den die Bundesrepublik Deutschland der Herkunftsstaat ist, erreicht, überschreitet oder unterschreitet (Meldepflichtiger), hat dies unverzüglich dem Emittenten und gleichzeitig der Bundesanstalt, spätestens innerhalb von vier Handelstagen unter Beachtung von § 22 Abs. 1 und 2 mitzuteilen

 

 

irgendwie kommt mir das so vor: die nord LB kauft fuer den windigen windhorst mal geheim ein paar firmenanteile zusammen, wie sie es immer macht...gesetze egal...bloed dass der windige windhorst soviele prozesse am hals hat wegen insolvenzverschleppung, dass es ihn jetzt (unter vorbehalt) voellig zusammengehaut hat.... und jetzt die teile nicht mehr abnehmen kann...naja dann meld ma halt noch schnell...und machen rueckstellungen in der bilanz..."unser eigner wird schon aufkommen fuer den schaden"....

 

 

MANN o MANN

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

es gibt auch noch banken die machen sich ihre eigene krise,

 

arbeitet da eigentlich jemand der mindestens den hauptschulabschluss geschafft hat?

 

NordLB wird Großaktionär wider Willen

 

:o :o B) :w00t: :w00t:

 

das ist ja echt der hammer. also einige/alle banken sollten dringend mal überlgen ihre kontrollen und regularien zur verbessern...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

:o :o B) :w00t: :w00t:

 

das ist ja echt der hammer. also einige/alle banken sollten dringend mal überlgen ihre kontrollen und regularien zur verbessern...

 

Bzw. aufhören, sie zu umgehen. :) "Wieso sollten wir ein Gremium befragen, dessen ablehnende Haltung für uns absehbar war?"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

aber wehe Du überziehst Dein Konto um 5 ct, dann darf ich (ermässigte) 12.6% Sollzins p.a. bezahlen. Ob der Windhorst die gleichen Konditionen hat?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das Management gehört geteert und gefedert. Aber na ja, wer in US Banken investiert ist, ist selber Schuld. (Investmentbanken meine ich)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das Management gehört geteert und gefedert. Aber na ja, wer in US Banken investiert ist, ist selber Schuld. (Investmentbanken meine ich)

 

 

ich würde deinen post eher so formulieren:

 

Das Management gehört geteert und gefedert. Aber na ja, wer in Banken investiert ist, ist selber Schuld.

 

wenn man sich ansieht was so alles abgeht:

 

- Société Générale (Jerome K)

- Nord LB (kauft aktien ohne ende.... :D )

- IKB, countywide, northern rock,... (immo krise)

- ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das Management gehört geteert und gefedert. Aber na ja, wer in US Banken investiert ist, ist selber Schuld. (Investmentbanken meine ich)

 

wer in Banken investiert ist, ja wahr lich auch.

 

Mit trockenen Mund und feuschten Augen

R.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ich halte meine wells fargo weiterhin. ich denke die wissen was sie tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now