Stockinvestor

Bankenkrise

851 posts in this topic

Posted · Edited by steff123

Viele Banken haben aber gerade in der schwierigen Zeit gezeigt, die GB beweisen das, dass sie ein vernünftiges Risikomanagement beherrschen. Diese werden auch in Zukunft Krisen überwinden.

 

Hast du schonmal im Finanzbereich einer Bank gearbeitet - also Bilanzabteilung, Controlling oder Risikocontrolling?

 

Es wird sicherlich Banken geben, die vernünftigt gemanagt wurden. Aber einige Banken haben einfache ihre Bewertung auf Modelle umgestellt, weil es für viele Finanzprodukte zum Jahresende einfach keinen Markt mehr gab. Da man momentan nicht die guten von den Bösen unterscheiden kann, lass ich meine Finger von Banken.

Ich fass sie erst wieder an, wenn sie signifikant unter dem Buchwert liegen.

 

 

Googelt doch einfach mal ein bisschen zum Thema Level 3 Assets

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich fass sie erst wieder an, wenn sie signifikant unter dem Buchwert liegen.

 

RBS KBV 0,8 :P

 

 

2 DOLLAR? Da ist ja das Gebäude in NY mehr Wert!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

2 DOLLAR? Da ist ja das Gebäude in NY mehr Wert!

 

Vermutlich müssen die auch Teile der Verbindlichkeiten garantieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi,

laut boerse.ard.de hat Bear Stearns ein EK von >11 Mrd $. Wenn JPM die Bank für 250 Mio $ kauft, hieße das, daß Bear Stearns Abschreibungen in Höhe von 11 Mrd. $ machen könnte, und JPM würde noch immer einen Gewinn aus der Angelegenheit ziehen. BS ist zwar eine große Nummer im Hypothekengeschäft gewesen, aber ich kann mir nur schwer vorstellen, daß die so hohe Abschreibungen noch vor sich haben. Andererseits: bislang wurde ja noch jede Horrornachricht getoppt...

Ich glaube eher, daß es bei BS zu einer Vertrauenskrise gekommen ist und die Bank deshalb quasi wertlos ist. Denn eine Bank, die kein Vertrauen mehr genießt, kann sich nicht mehr refinanzieren und ist damit tot. wenn JPM als Großbank sich hinter BS stellt, kann es also sein, daß 1+1 mehr als 2 ist.

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das ist jetzt erstmal eine einzige Bank in der ganzen Krise die pleite. Ziemlich wenig bisher in so einem Hochrisikogeschäft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi,

laut boerse.ard.de hat Bear Stearns ein EK von >11 Mrd $.

 

Bear Stearn hatte Level 3 Assets, die ihr EK übersteigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das ist jetzt erstmal eine einzige Bank in der ganzen Krise die pleite. Ziemlich wenig bisher in so einem Hochrisikogeschäft.

 

Wo ist denn da der Grosse Unterschied zwischen Northern Rock, Sachsen LB oder IKB,

ausser das es nur kleine Banken sind ?

Sind die nicht auch faktisch pleite ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by waynehynes

Es ist schon erschreckend, wie unerfahrene "Börsenversteher" respektlos über ausgewiesene und erfahrene Börsenkenner sprechen.

"Der blanke Hans", gemeint ist Hans Bernecker, gibt schon seit 40 Jahren in seiner "Actienbörse" sachkundig seine Sicht von Börse heraus. Und der "Schleimer Raimund" hat in seiner langjährigen Tätigkeit bei n-tv und durch seine Publikationen gezeigt, dass er etwas von Börse versteht.

Zu Beginn ihrer Tätigkeit lagen großspurige "Börsenversteher" noch in den Windeln oder waren noch nicht mal gedacht.

Naja ich kenne jetzt beide nur vom sehen (und ich bin sicher viele schauen hier regelmäßiger ntv als ich) aber es muss doch klar sein dass auch diese Leute falsch liegen können sonst würden sie nicht das tun was sie tun. Das ich kein Fan von Herrn Bernecker bin ist schon lange hier im Forum bekannt. Aber vielleicht hat er ja doch alles richtig gemacht und einfach den richtigen Einstiegszeitpunkt nicht erwischt... Who knows? Sich 2 Monate nach seinen Aussagen hinstellen und mit dem Stein zu werfen ist jedenfalls nicht i.O. Das ist zu kurzfristig und -sichtig.

 

Und was die Horrormeldungen über Banken und die subprime Krise betrifft :

Sachkundige nehmen nicht alle Finanzdienstleister und den gesamten Immobilienmarkt in Sippenhaft.

Sicher haben einige Banken, die nicht ausreichend Risikomanagement betrieben haben, große Schwierigkeiten und werden vielleicht auch pleite gehen, und das zurecht. Viele Banken haben aber gerade in der schwierigen Zeit gezeigt, die GB beweisen das, dass sie ein vernünftiges Risikomanagement beherrschen. Diese werden auch in Zukunft Krisen überwinden.

:thumbsup:
Und der Immobilienmarkt? Die Preise für Immobilien liegen nicht flächendeckend darnieder. In NY und im Silikon valley werden z.B. Höchstpreise bezahlt. Nur wer Beziehungen hat, bekommt den Zuschlag für eine 4-Zimmer Wohnung in NY für 6,5 Mio. Und eine Garage geht sofort für 200000USD weg. Und die normalen Immobilienpreise? Davon können deutsche Hausverkäufer nur träumen.
Das kann ich so bestätigen. Aber der "Standardkunde und die Standardimmobilie" bricht weg.

 

Und die Liquidität bei Privatpersonen? Sicher sind viele Menschen in Not, die sich kreditfinanzierte Immobilien haben aufschwatzen lassen, die sich aufgrund ihrer Finanzsituation gar nicht leisten konnten. Auf der anderen Seite verfügen aber viele über reichlich Kapital, sonst würde der Kunstmarkt nicht boomen.
Die viel zitierte Schere... Man könnte auch gleichzeitig sagen dass die Celebrities mit Kindern um sich werfen ohne Ende... Die scheinen keine Sorge zu haben

 

Und die Liquidität der Banken? Können die sich Sponsoring überhaupt noch erlauben?

Ich habe heute "Formel 1" in Melbourne geguckt. Da hat mich nicht nur das aufregenden Sportgeschehen interessiert.

Wer waren die Sponsoren? Hauptsponsor: Ing. Und weitere Sponsoren: RBS.

Noch Fragen?

nice... :P Nein das Problem möchte ich unten kurz aufgreifen.

 

 

Hi,

laut boerse.ard.de hat Bear Stearns ein EK von >11 Mrd $. Wenn JPM die Bank für 250 Mio $ kauft, hieße das, daß Bear Stearns Abschreibungen in Höhe von 11 Mrd. $ machen könnte, und JPM würde noch immer einen Gewinn aus der Angelegenheit ziehen. BS ist zwar eine große Nummer im Hypothekengeschäft gewesen, aber ich kann mir nur schwer vorstellen, daß die so hohe Abschreibungen noch vor sich haben. Andererseits: bislang wurde ja noch jede Horrornachricht getoppt...

Ich glaube eher, daß es bei BS zu einer Vertrauenskrise gekommen ist und die Bank deshalb quasi wertlos ist. Denn eine Bank, die kein Vertrauen mehr genießt, kann sich nicht mehr refinanzieren und ist damit tot. wenn JPM als Großbank sich hinter BS stellt, kann es also sein, daß 1+1 mehr als 2 ist.

 

Gruß

Sladdi

Es geht hier nicht mehr darum ob die Aktien günstig sind oder nicht oder ob jetzt eine BearStearns zum KBV von 0.1 oder sonst was übernommen wird. Das interessiert niemanden mehr. Selbst eine Bank mit 100% gesunder Bilanz und keinerlei Abschreibungen etc. kann derzeit schlichtweg illiquide werden. Davon muss man sich ein bisschen lösen. Das ist jetzt Psychologie die den Sektor beherrscht und nicht nüchteren Bilanzanalyse. Natürlich ist Bear Stearns mehr wert aber die Sache ist relativ einfach:

 

1) Hätte Bear Stearns diese Woche überlebt nach den Meldungen der letzte Woche? Auf keinenfall. Wer hätte denen noch Geld gegeben?

2) Wer hätte BS sonst übernehmen sollen? Die Zeit war viel zu knapp. Man hatte Glück dass es ein Wochenende war welches dazwischenlag

--> BS hatte so ziemlich die schlechteste Verhandlungsposition die es gibt. Man hätte die auch für nen symbolischen Buck übernehmen können.

 

Gruß

 

W.Hynes

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

es gibt auch noch banken die machen sich ihre eigene krise,

 

arbeitet da eigentlich jemand der mindestens den hauptschulabschluss geschafft hat?

 

NordLB wird Großaktionär wider Willen

 

Und ihr dachtet wirklich, schlimmer kann es nicht kommen? Falsch gedacht...

 

NordLB versenkt 116 Millionen Dollar in Utah

http://www.handelsblatt.com/News/Unternehm...ar-in-utah.html

 

Das darf wirklich nicht wahr sein, sowas nennt sich Landesbank?

 

Gruß,

Swai

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Und ihr dachtet wirklich, schlimmer kann es nicht kommen? Falsch gedacht...

 

NordLB versenkt 116 Millionen Dollar in Utah

http://www.handelsblatt.com/News/Unternehm...ar-in-utah.html

 

Das darf wirklich nicht wahr sein, sowas nennt sich Landesbank?

 

Gruß,

Swai

 

166 Mio. sind nun ehr Penuts, dafür kann man sich ja heutzutage schon fast BS komplett kaufen :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

neues von der Nord LB - ja dago es kommt noch dicker :lol:

 

NordLB versenkt 116 Millionen Dollar in Utah

 

http://www.handelsblatt.com/News/Unternehm...ar-in-utah.html

 

ich freu mich echt schon auf mein studium bei der landesbank - bei denen kann man anscheinend machen was man will :D

 

 

Und ihr dachtet wirklich, schlimmer kann es nicht kommen? Falsch gedacht...

 

NordLB versenkt 116 Millionen Dollar in Utah

http://www.handelsblatt.com/News/Unternehm...ar-in-utah.html

 

Das darf wirklich nicht wahr sein, sowas nennt sich Landesbank?

 

Gruß,

Swai

 

schon kalter kaffee, ich war schneller ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

schon kalter kaffee, ich war schneller ;)

 

Ups, übersehen.

 

Doppelt hält besser. :P

 

Gruß,

Swai

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

166 Mio. sind nun ehr Penuts, dafür kann man sich ja heutzutage schon fast BS komplett kaufen :D

 

Und ein Gebäude in NY gibts "gratis" dazu ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Und ein Gebäude in NY gibts "gratis" dazu ;)

 

nicht zu vergessen die Bestattungskosten der Leichen im Keller übernimmt die FED

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ackermann bittet Staat um Hilfe, schreibt das Handelsblatt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ackermann bittet Staat um Hilfe, schreibt das Handelsblatt.

 

Wann kann man heute eigentlich damit rechnen, ob die FED den Leitzins senken wird?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

http://www.n-tv.de/935296.html?180320080707

 

Ackermann hat nicht den Staat alleine um Hilfe gebeten sondern eine gemeinsame Aktion gefordert wo es nicht um das Geschäft geht sondern um die Verantwortung um weitere Verschlechterung der Lage zu verhindern, da die Selbstheilungskräfte nicht ausreichen würden. Ich bin zwar generell für Selbstheilungskräfte aber ich glaube durchaus dass Ackermann hier einen sehr wichtigen Punkt anspricht und er hat meine Zustimmung.

 

Gruß

W.Hynes

 

Wann kann man heute eigentlich damit rechnen, ob die FED den Leitzins senken wird?

8.15 MESZ wie immer... Würde Bloomberg-Ticker oder den TV parallel laufen lassen dann kriegst du es sehr schnell mit.

http://www.federalreserve.gov/monetarypolicy/fomc.htm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Stairway88

8.15 MESZ wie immer... Würde Bloomberg-Ticker oder den TV parallel laufen lassen dann kriegst du es sehr schnell mit.

http://www.federalreserve.gov/monetarypolicy/fomc.htm

 

Auf Telebörse.de ist der Leitzins für 19:15 angekündigt.

 

 

Krass:

 

Auch andere große Investoren hätten ihre Unzufriedenheit mit dem Deal signalisiert, berichtete das "Wall Street Journal" weiter. J.P. Morgan rechne fest mit Klagen unzufriedener Aktionäre. Für Prozesse seien bereits sechs Mrd. US-Dollar zurückgestellt. Wie genau sich das Geschäft von Bear Stearns in den vergangenen Monaten entwickelte, bleibt unterdessen weiter unklar: Die für Montagabend angekündigte vorgezogene Vorlage von Zahlen für das erste Geschäftsquartal sagte Bear Stearns unter Hinweis auf die Verkaufspläne wieder ab.

 

Da zahlt man 250 mio. für so ne Bank und zahlt dann doch noch 6 mrd. drauf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

stimmt.. der Zeitunterschied sind aktuell ja nur 5 Stunden.. Also 7:15 p.m. ist dann interessant.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

7.15 pm (unsere Zeit) überträgt Bloomberg live. Habe ich noch aufgegriffen als ich die Frühbörse geschaut habe vor der Arbeit heute Morgen.

 

P.S. Naja eine Bank wie Bear Stearns (5. größte Investmentbank der Wall Street) kauft man doch auch nicht in solchen Zeiten insgesamt für 250 Mio. EUR.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

P.S. Naja eine Bank wie Bear Stearns (5. größte Investmentbank der Wall Street) kauft man doch auch nicht in solchen Zeiten insgesamt für 250 Mio. EUR.

Man bekommt eventuell nur Risiko. Vermutlich hat es da auch ein paar Absicherungen durch die NY Reserve gegeben.

Wieviel Freude hat denn die Allianz an der Dresdner Bank?!

 

Wie war das eigentlich damals?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Sapine

Das wär ja ein Hammer Bankenfusion aus Postbank, Dresdner und Cobank im Gespräch. Bisher noch Spekulation

 

Eine neue Superbank für Deutschland

30. März 2008 Das Undenkbare wird denkbar. Deutschland könnte vor der größten Bankenfusion in seiner Geschichte stehen. Am Finanzplatz Frankfurt wird darüber spekuliert, dass Dresdner Bank, die Commerzbank und die Postbank sich zusammentun. Deutschland hätte damit ein zweites Finanzinstitut von europäischer Dimension: eine Privatkundenbank mit 26 Millionen Kunden, als Gegenpol zur Deutschen Bank, die sich immer stärker am internationalen Investmentbanking ausgerichtet hat.

Quelle FAZ.NET

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Könnte durchaus auch ein Gerücht zur Kursmanipulation sein. Wäre ja nicht das erste.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die Kurse haben ja gut zugelegt dank dieser Meldung. Es ist ja aber nach wie vor nur ein Planspiel der Allianz, das die CoBa gut performte hat daran gelegen, dass die erneuten Abschreibungen durch Subprime signifikant weniger sein sollen als die bereits bekannten. Man munkelt ja immer noch über einen Abschreibungsbedarf von der gleichen Menge (200 Milliarden USD) im gesamten Bankenmarkt.

Dieses Planspiel halte ich für sehr unglaubwürdig, ich denke alleine das Kartellamt würde intervenieren bei einer solchen Bankenmacht. Obgleich wir in Deutschland im paneuropäischen Raum schlecht dastehen, die Marktkapitalisierung der deutschen Banken im Vergleich zu ausländischen Banken ist ein Witz.

Das soll ja auch so ein Kuhhandel werden, die Allianz will die Dresdner, das altbekannte Sorgenkind, als Einlage in diese Fusion einbringen und gehalten wird das irgendwie von der Commerzbank. Hoffentlich hat das keine Mitarbeiterfolgen wie bei der Allianz-Dresdner Übernahme damals, ich arbeite nämlich ab August für die Commerzbank :-

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now