Jump to content
herculez

Staatsanleihen der USA

Recommended Posts

herculez
Posted

Hallo,

 

wollte nur mal eben wissen, wie es generell mit Staatsanleihen der USA aussieht? Ich meine immerhin ist das ja keine Bananenrepublik oder...die können sich das doch gar nicht leisten ihre Anleihen nicht vernünftig zu bedienen.

 

Ist ja nicht Argentinien oder so.

 

Danke

 

Herc

Share this post


Link to post
Herr S.
Posted
Hallo,

 

wollte nur mal eben wissen, wie es generell mit Staatsanleihen der USA aussieht? Ich meine immerhin ist das ja keine Bananenrepublik oder...die können sich das doch gar nicht leisten ihre Anleihen nicht vernünftig zu bedienen.

 

Ist ja nicht Argentinien oder so.

 

Danke

 

Herc

 

Gut erkannt... :thumbsup:

Share this post


Link to post
otto03
Posted

??????

 

und die Frage ?

 

 

"aussehen tuts gut, die Druckmaschine für grünes Papier funtioniert tadellos"

Share this post


Link to post
herculez
Posted
??????

 

und die Frage ?

 

 

"aussehen tuts gut, die Druckmaschine für grünes Papier funtioniert tadellos"

 

Naja, die Frage habe ich im Prinzip mir selber versucht zu beantworten. Ich wollte euch eigentlich fragen, wie ihr das seht. Ob ihr das genau so seht, oder ob da irgendwo eine Fallgrube sein könnte, die man eigentlich wissen sollte, aber einfach mal übersieht.

 

Ich habe nur mal aus Spaß heute morgen bei Anleihen eine von den USA gesehen mit ca. 9,55% Rendite. Sonst waren in dem Bereich nur noch Venezuela und Ungarn. Die steht bei 115%, das würde nach meiner Rechnung ca. 8,2% Rendite effektiv ergeben.

 

Im Prinzip wundere ich mich darüber, dass die so hohe Zinsen zahlen. hat das mit der Inflation zu tun?

 

Danke

 

Herc

Share this post


Link to post
Herr S.
Posted · Edited by Herr S.

Alter, das wird zu 100% KEINE US-Staatsanleihe gewesen sein!

 

Und wenn doch wird der Kurs bei 130% oder so liegen...

Ausserdem sind Zinsen dynamisch, die verändern sich auch mal im Laufe der geschichte...

Share this post


Link to post
Akaman
Posted
Ich habe nur mal aus Spaß heute morgen bei Anleihen eine von den USA gesehen mit ca. 9,55% Rendite.

Welche soll denn das gewesen sein?

Share this post


Link to post
SumSum
Posted · Edited by SumSum
??????

 

und die Frage ?

 

 

"aussehen tuts gut, die Druckmaschine für grünes Papier funtioniert tadellos"

 

 

> d. h.

Du kriegst (zumindest bei einer Staatsanleihe) die 100 Dollar für das Ding wieder. Aber damit ist eine Frage noch nicht beantwortet. Was kannst Du Dir für die 100 Dollar dann noch kaufen, wenn die Druckerpresse auf Hochtouren läuft und fleißig grünes Papier ausspuckt ?

 

Mal einfaches Beispiel, wie das Verhältnis Geldmenge / Warenmenge theoretisch funktioniert:

- im Wirtschaftskreislauf sind 100 Dollar und 100 Eier. Ein Ei kostet 1 Dollar

- nun kommt die FED auf die tolle Idee und produziert zusätzlich noch mal 100 Dollar. Es sind aber weiterhin nur 100 Eier vorhanden. Folge: 200 Dollar stehen nun 100 Eiern gegenüber. Es besteht also ein Überangebot an Geld.

- Die nächste Folge wird sein. Der Händler auf der Straße wird sagen "Moment mal, ich verkaufe mein Ei zu billig. Gemessen an dem umlaufenden Geld ist es 2 Dollar wert" (weil: 200 Dollar / 100 Eier = 2 Dollar sind).

Also: das Ei wird demächst 2 Dollar kosten (weil dann ja wieder Geldmenge = Warenmenge ist)

 

Mal kurz:

Theoretisch soll das so funktionieren, dass die Geldmenge genauso stark ansteigt wie die Gütermenge zunimmt. Dann ist eine Währung stabil und es gibt keine Inflation. Ausgehend von diesem Idealzustand gibt es nun 2 Szeanarien

-> die Geldmenge steigt schneller als die Warenmenge. -> Folge ist in der Regel eine Inflation, weil sich der Preis der Waren an die Geldmenge angleicht. Eine leichte Inflation gilt in der Regel als nachfragefördernd (ganz einfach, weil die Menschen Kohle in der Tasche haben und sich dafür was kaufen können...)

-> die Warenmenge steigt schneller als die Geldmenge. Geld wird also "knapp". Folge: Deflation, d. h. die Preise für Waren sinken

 

 

So und darfst Du dreimal raten, was die Fed da zur Zeit veranstaltet und welche Folge da wohl recht wahrscheinlich eintreten wird....

 

 

So, dass kann vereinfacht gesagt auch mit einer (Staats-) Anleihe passieren. Du kriegst die 100 Dollar zwar zurück, kannst Dir aber nur die 1/2 davon kaufen. Für Europäer kommt noch das Währungsrisiko dazu.

 

Gibt es nicht, oh doch: google mal nach dem Begriff "hyperinflation" ggf. + "Deutschland" und so weiter...

Share this post


Link to post
Raccoon
Posted · Edited by Raccon
Alter, das wird zu 100% KEINE US-Staatsanleihe gewesen sein!

Und warum nicht? Kann eine Anleihe kurz vor Faelligkeit sein - die Rendite ist immer p.a., d.h. wenn die Anleihe nur noch ein paar Monate laeuft,

dann ist die Rendite natuerlich "hochgerechnet".

 

Wird wohl die hier gewesen sein: VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA DL-BONDS 1984(09/14)

 

Die Anleihe ist schon gekuendigt, d.h. wird im August 2009 faellig, Laufzeit also sogar noch laenger als ein Jahr! Wenn man da rankommt, dann koennte man vielleicht noch schnell ein Schnaeppchen machen. Aber das Wechselkursrisiko beachten. Gibt hier irgendwo einen Thread zu diesen Anleihen (-> Suchfunktion).

 

Und wenn doch wird der Kurs bei 130% oder so liegen...

Ausserdem sind Zinsen dynamisch, die verändern sich auch mal im Laufe der geschichte...

Und wenn der Kurs bei 200 liegt, 9,55% Rendite ist und bleibt 9,55% Rendite, sofern die Anleihe einen festen Kupon hat.

Share this post


Link to post
herculez
Posted
Alter, das wird zu 100% KEINE US-Staatsanleihe gewesen sein!

 

Und wenn doch wird der Kurs bei 130% oder so liegen...

Ausserdem sind Zinsen dynamisch, die verändern sich auch mal im Laufe der geschichte...

 

 

Die WKN lautet: 473871

 

Es ist genau die, die Raccon gepostet hat.

 

Das mit dem Währungsrisiko und der Inflation ist mir schon bewusst.

 

Aber wo liegt der Zinssatz und die Inflationsrate in den USA momentan? Der Leitzins wurde öfters gesenkt, ich bin mir bei der Inflationsrate nicht ganz sicher, aber ich glaube gerade nicht dass, die höher als maximal 4% ist.Das heißt, wenn Inländer bin und kein Währungsrisiko habe, dann greife ich da aber richtig ab rein theoretisch.

 

So, damit soll das ganze aber auch abgeschlossen sein.

 

Ich halte mal fest, dass die USA bis auf ihre Geldpolitik ein zuverlässiger Staat ist, was das Nachkommen von Verbindlichkeiten betrifft.

 

 

Gruß

 

Herc

Share this post


Link to post
Herr S.
Posted · Edited by Herr S.
Und warum nicht? Kann eine Anleihe kurz vor Faelligkeit sein - die Rendite ist immer p.a., d.h. wenn die Anleihe nur noch ein paar Monate laeuft,

dann ist die Rendite natuerlich "hochgerechnet".

 

Wenn eine Anleihe kurz für Fälligkeit eine p.A. rendite von 9,55 hat, dann muss die nominalverzinsung ja bei 20% oder so liegen.

 

Also da kann irgendwas nicht stimmen. Das Zinsniveau ist in den USA irgendwo bei 3,5%.

Da kann es keine Rendite von 9,55% geben wenn der Emittent die USA ist

Share this post


Link to post
Delphin
Posted · Edited by Delphin

Achtung! Das kann auch ein Problem bei der Berechnung der Rendite sein!

 

Ich habe es nicht für die besagte Anleihe recherchiert, aber viele US-Staatsanaliehen sind vorzeitig kündbar (callable). Die automatische Berechnung der Rendite bei OnVista geht von der Fälligkeit 2014 aus, dann gäbe es ca. 9%. Das kann wohl kaum sein, d.h. es ist also eine vorzeitige Kündigung wahrscheinlich, nehmen wir an, die Anleihe würde zum 15.8.2009 gekündigt, dann wäre die Rendite lediglich 1,77%. Das wäre für eine US-Anleihe mit 1,5 Jahren Laufzeit ungefähr korrekt (siehe US-Zinsstrukturkurve!).

 

Bin da kein Fachmann, für kündbare Anleihen gibt es eigene Bewertungsmodelle, die an die von Optionen angelehnt sind (denn sie enthalten ja ein Options-Komponente sozusagen) - diese Dinge hat auch OnVista nicht drauf. ;)

Share this post


Link to post
Herr S.
Posted

Ja und ich glaub die wird auch nicht nach ISMA berechnet.

Share this post


Link to post
Luxor
Posted · Edited by Luxor

--------------------------------

Share this post


Link to post
Delphin
Posted
Ja und ich glaub die wird auch nicht nach ISMA berechnet.

Davon mal ganz abgesehen, das dürfte aber nur Nachkommastellen ausmachen.

 

Hab noch nen passenden Link.

Share this post


Link to post
Raccoon
Posted
Wenn eine Anleihe kurz für Fälligkeit eine p.A. rendite von 9,55 hat, dann muss die nominalverzinsung ja bei 20% oder so liegen.

 

Also da kann irgendwas nicht stimmen. Das Zinsniveau ist in den USA irgendwo bei 3,5%.

Da kann es keine Rendite von 9,55% geben wenn der Emittent die USA ist

Hast recht, die haben die Rendite fuer die Faelligkeit in 2014 angegeben - die Anleihe wird aber schon in 2009 gekuendigt. Der Kupon ist aber in der Tat sehr hoch (12,5%), da die Anleihe schon in 1984 ausgegeben wurde.

Share this post


Link to post
nicco
Posted

T Bonds sind US-Staatsanleihen mit einer Laufzeit größer 20 Jahre. TLT ist der ETF.

 

Monatschart TLT

 

TLT_20210108.PNG.1cd5e51d60624837b37cee9618df9e08.PNG

 

 

Prognose Nautilus

 

TLT_Nautilus.thumb.png.6539766e7524059cafe1b42ddb638454.png

 

Share this post


Link to post
nicco
Posted · Edited by nicco

Prognose Jefferies

 

Zitat

With the Democratic Party’s fiscal agenda of $1 trillion of stimulus in play, economists at Jefferies project that the package will boost economic growth by roughly 2 percentage points over the next two years while pulling forward the Fed’s first rate hike from 2024 to early 2023. That means, they say, 10-year Treasury yields can double from current levels to 2% by the end of this year.

 

Monatschart

 

10JUS20210108.PNG.f8361d0c66ade3d8bf29db957acb726e.PNG

Share this post


Link to post
nicco
Posted · Edited by nicco

Der Relative Stärke Index hat im Wochenchart einen Extremwert erreicht.

Die Widerstandszone könnte halten. Die Shortposition habe ich verkauft.

 

901104144_TBond_20210226.PNG.4d79f238aecf940ee62698ad2a5bc399.PNG

Share this post


Link to post
nicco
Posted · Edited by nicco

Mr. Market testet die FED.

Rückkauf Short, der T-Bond fällt zurzeit wieder deutlich mit - 0,6 %.

Analog 2016 liegt das Kursziel bei ca. 152.

 

TBond_20210301.PNG.db2d70888cd8eb87885ef73d13b54f75.PNG

Share this post


Link to post
nicco
Posted

Die Widerstandszone ist stark. Der Docht unter der letzten roten Kerze relativ lang. Der Wochen RSI ist mit ca. 22 stark überverkauften Bereich.

Die Abwärtsbewegung 2 ist ungefähr so lang wie 1. Eine Bodenbildung erscheint mir wahrscheinlicher.

Die Shortpositionen auf Anleihen habe ich verkauft.

 

 

TBond_20210305.PNG.f583a4a7779cab1b20e681915eb23561.PNG

 

 

 

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted
Am 1.3.2021 um 12:42 von nicco:

Mr. Market testet die FED.

Rückkauf Short, der T-Bond fällt zurzeit wieder deutlich mit - 0,6 %.

Analog 2016 liegt das Kursziel bei ca. 152.

 

TBond_20210301.PNG.db2d70888cd8eb87885ef73d13b54f75.PNG

Sieht eher so aus als wenn Mr. Market die Puste ausgeht. Der hat Angst vor der eigenen Courage und übt jetzt wieder vorauseilendes Gehorsam. :P

Share this post


Link to post
nicco
Posted · Edited by nicco

Ich nehme an, dass die FED etwas stabilisiert.

 

TBond_20210311.PNG.446e8819cd924e5aa78bcd6187cdfa89.PNG

 

 

Die Inflationsanleihen TIPs sehen besser aus:

 

TIPS_20210311.PNG.25d1752df30f5a6c262bddbeb8b2b0a3.PNG

 

Positiv für die Goldminen

GDX + 1,9 %

 

GDX_20210311.PNG.a445b85428d4e8df8707c5918785dc40.PNG

Share this post


Link to post
nicco
Posted

Die Unterstützung hat nicht gehalten, der USD profitiert, Gold und Nasdaq schwach.

 

TBond_20210312.PNG.76212285be7a686aa195420b47f69a1d.PNG

Share this post


Link to post
nicco
Posted

So einen starken Verkaufsdruck habe ich selten gesehen.

Unterstützung bei ca. 150.

 

TBond_20210318.PNG.06b5a1cce48dadb86ae6e7871ddabce1.PNG

 

 

Share this post


Link to post
nicco
Posted

Im 5 Stundenchart hat der MACD ein höheres Tief gebildet.

Diese Abweichung vom Kursverlauf ist ein erster Indikator für eine Stabilisierung des Kurses.

 

 

TBond_20210319.PNG.6998933eaf3f60620dfcb7f67e41986f.PNG

 

 

****

 

What If the U.S. Treasury Stopped Selling 10-Year Notes?

By Brian Chappatta

18. März 2021

Zitat

As longer-term yields climb, remember that the federal government has many options to finance itself. 

 

Auszug

...

To be clear, I don’t expect Yellen’s Treasury would entertain doing away with long-term borrowing entirely. It’s simply too confusing for many people to think of the federal government as anything other than a business that should strive to lock in historically low long-term borrowing costs, even if in reality there’s no reason to think that the world’s largest economy and issuer of the global reserve currency couldn’t just roll over short-term debt time and again. At best, Treasury may consider scaling back its average maturity if yield curves continue to steepen as they have in recent months.

Rather, it’s a reminder that bond traders pushing the 10-year yield higher isn’t some sort of existential crisis. Yes, it’s a global borrowing benchmark and is used as a risk-free rate to value a range of financial assets. But it wouldn’t take all that much for Powell and Yellen to simply turn the entire yield curve into something resembling the overnight rate set by the Fed. With that kind of power, it’s little wonder that they tune out the day-to-day tantrums.

 

*****

 

Zitat

Macro Charts

@MacroCharts

Bond Sentiment is extremely oversold – where Major bottoms formed. The 21dma is at bottom 1.7% in history – watch for a turn UP at any moment.

MacroCharts

 

TbondsDSI.png.43b7ae5796af4d387227b6b12c5f4041.png

 

*****

Zitat

Nautilus Research

@NautilusCap

US 30-year Interest Rate Swap.

 

Nautilus_30Jahre.thumb.png.1f13b2f94b062cedd2335dbd85c759fd.png

 

Nautilus

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...