TradingMan

Comdirect

996 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Kann das sein, daß diese Rücknahmegebühr meistens nur so etwa 0,25% ist? Ich hab grad keine große Lust, alle Verkaufsprospekte der betroffenen Fonds zu wälzen, aber hab mal alles bei fondsweb.de eingegeben - bei Global Advantage (hab ich 2x) standen die 0,25%...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kann das sein, daß diese Rücknahmegebühr meistens nur so etwa 0,25% ist? Ich hab grad keine große Lust, alle Verkaufsprospekte der betroffenen Fonds zu wälzen, aber hab mal alles bei fondsweb.de eingegeben - bei Global Advantage (hab ich 2x) standen die 0,25%...

 

Falls du den Global Advantange Major Markets High Value (WKN 972580) meinst, dann sind es 0,25% Rücknahmegebühr.

Allerdings steht im VKP "bis zu".

Ich selbst habe es schon erlebt (allerdings nciht bei der CoDi), dass mir kein Rücknahmeabschlag berechnet wurde, obwohl der Fonds laut VKP einen verlangen könnte.

D.h.: Plane die 0,25% ein. Wenn sie berechnet werden ist es in Ordnung, wenn nicht, dann freu dich drüber. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Falls du den Global Advantange Major Markets High Value (WKN 972580) meinst, dann sind es 0,25% Rücknahmegebühr.

Allerdings steht im VKP "bis zu".

Ich selbst habe es schon erlebt (allerdings nciht bei der CoDi), dass mir kein Rücknahmeabschlag berechnet wurde, obwohl der Fonds laut VKP einen verlangen könnte.

D.h.: Plane die 0,25% ein. Wenn sie berechnet werden ist es in Ordnung, wenn nicht, dann freu dich drüber. :)

 

Ja ok, dann rechne ich das mal so - trotzdem wäre Verkauf über die Börse nicht billiger. Mehr als 0,25% (oder meinetwegen auch 0,5%) werdens aber bei keinem anderen Anbieter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Chemstudent

Ja ok, dann rechne ich das mal so - trotzdem wäre Verkauf über die Börse nicht billiger. Mehr als 0,25% (oder meinetwegen auch 0,5%) werdens aber bei keinem anderen Anbieter?

 

Wie gesagt, die Rücknahmegebühr hängt vom Fonds ab.

Bei anderen Fonds kann diese (deutlich) höher sein oder komplett entfallen.

 

Speziell für den Global Advantage (WKN 972580) kann ich dir aber sagen, wie es bei mir bei der Codi vor gut 1,5 Jahren war:

Es kostete mich 0,25%. Der Rücknahmepreis beinhaltet schon die Rücknahmegebühr. Sie wird beim Verkauf nicht extra ausgewiesen.

 

Bsp.:

Der offiziele Rücknahmekurs am 23.04.2007 lautete 2420,50 EUR.

Der Ausgabekurs (inkl. 5% Ausgabeaufschlag) 2547,8985 EUR

 

Nun muss man vom Rücknahmekurs die abgezogenen 0,25% wieder draufrechen um zum NAV zu kommen:

2420,50 EUR / 0,9975 = 2426,57 EUR.

Auf diesen wird nun der Ausgabeaufschlag von 5% berechnet und voila, man kommt exakt auf den Ausgabekurs:

2426,57 *1,05 = 2547,8985 EUR

 

Somit ist klar, dass man 0,25% definitiv zahlt. Sie stecken im Rücknahmepreis mit drin.

 

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Guten Abend,

 

ich habe vor einigen Wochen das Angebot bei comdirect wahr genommen. Es handelte sich hierbei um ein Girokonto (inkl. 75 geschenkt), dem Tageslgeldkonto Plus mit noch 5% :) (für 6 Monate garantiert) und der Visa Kredikarte.

 

Hab dazu ein paar Fragen nun...

 

1. Das Tagesgeldkonto wird vierteljährlich verzinst. Bedeutet das nun, dass ich alle 4 Monate auf mein Kapital 5% bekomme oder wird der Zinssatz anteilig berechnet?

 

2. Die Kreditkarte ist wie ich gehört habe ein Debitkarte. Das bedeutet ja, dass mein Girokonto zeitnah belastet wird. Ist dies nun gewichtiger Vorteil für die Bank oder eher ein Vorteil meinerseits?

 

3. Welche Gebühren fallen denn für das Nutzen der KK an?

 

Vielen Dank schon einmal im Voraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schnitzel

1. 5 % p.a. nicht pro Quartal ! --> Stichwort Zinsrechnung

 

2. Karte belastet das Konto wie eine EC-Karte sofort. Kannste jetzt sehen wie du willst mir dem Vorteil ;)

 

3. steht im Preis-Leistungsverzeichnis der Comdirect. Aktuelle Konditionen hab ich nicht im Kopf

 

4. Nächste mal bitte richtiges Unterforum nehmen, da das die Comdirect und damit eine Bank betrifft. Die Wirtschaft allgemein hat damit nix zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

zu 1. Es heißt: 5% p.a., und die Zinsen werden vierteljährlich auf dem Tagesgeld PLUS-Konto gutgeschrieben.

 

und noch zu 2. Bei einer konventionellen KK ist es ja so, dass meine Ausgaben monatlich abgegucht werden. Ist dies nicht viel besser, da ich so noch Zinsen gut mache oder sehe ich das falsch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

1. ja und die bekommst 5 % p.a. ! Nicht pro Quartal. Die aufgelaufenen Zinsen von Januar bis Ende April werden dir gutgeschrieben

 

Beispiel: 1000 Anlagesumme 5 % p.a. Zinsen

 

1000*5% p.a.= 50

 

da du aber Ende april schon Kohle bekommst gibts nur 1/4 der 50 , also 12,50

 

Stichwort Zinsrechnung ! Daher hab ich's verlinkt

 

2. Was für Zinsen willst du denn gut machen ? Rechne dir doch mal aus wieviel das ist. 37 Cent ? Außer du kaufst direkt ein ganzes Haus damit, wobei da wahrscheinlich der Kreditrahmen zu gering ist :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

okay gut;) Aber effektiv hat man dann sogar mehr als 5%, Stichwort Zinseszins.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

der Effekt ist bei der kurzen Dauer extrem gering.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Und welche Kündigungsmöglichkeit besteht für das Girokonto? Ganz normal (also ohne bestimmte Frist) oder gibts hier nen Trick?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Athos-2001

Ich suche jemanden, der beim Livetrading mit Comdirect bei einer Kauforder folgende Meldung bekam:

 

Kaufkurs: der entsprechende aktuelle Wert

 

Verkaufkurs: ebenfalls ein entsprechender Wert

 

ausmachender Betrag: die entsprechende Summe

 

und zusätzlich der entscheidende Hinweis:

 

"Die Anfrage ist vom Emittenten abgeändert bzw. nicht angenommen worden."

 

Danach unten zwei Buttons:

 

links: "zurück" und ganz rechts: "Anfrage wiederholen"

 

 

Ich habe bei einer Order diese Meldung bekommen, bin davon ausgegangen, dass

die Order nicht ausgeführt wurde, dann Anfrage wiederholen gedrückt und anschließend feststellen

müssen, dass die Order 2 x ausgeführt wurde.

 

Ich wäre demjenigen dankbar, der evtl. das gleiche erfahren hat und mir entsprechend antwortet

Danke vorweg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich suche jemanden, der beim Livetrading mit Comdirect bei einer Kauforder folgende Meldung bekam:

 

Kaufkurs: der entsprechende aktuelle Wert

 

Verkaufs:

Und was ist dabei eigentlich deine Frage?

Der Kaufkurs ist der Kurs zu dem du die Kauforder ausführen kannst. ^_^

Du hast ein paar sekunden zeit, die Order dann zu bestätigen und auszuführen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Sorry, hatte zu früh abgeschickt, hab es jetzt editiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Verschiebe das Thema mal nach Broker- Bank- und Handelsmanagement

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hab ihr Sie mal ausprobiert, die Steuersimulatio? Zu finden unter Depot.

 

Bei meinem 2007 gekauften empleton Growth müsste Codi eigentlich KeSt für die ausschüttungsgleichen Erträge der Jahre 2007 und 2008 abführen.

Sowie Abgeltungssteuer für die ausschüttungsgleichen Erträge für das Jahr 2009.

Tun sie laut Simulation aber nicht. Kostet mich angeblich gar nichts, wenn ich verkaufen würde.

Naja, wenn Sie es beim wirklichen Verkauf auch vergessen wäre es ja noch OK.

Nebenbei sind Kaufbeträge willkürlich um bis zu 4Cent gerundet, nicht schön aber auch nicht wirklich schlimm

 

 

Aber jetzt der Hammer!!!

Mein Zertis habe ich in mein Zweitdepot übertragen lassen, wegen der Trennung zwischen vor und nach dem 14.03 2007 gekauften Papieren.

Bei Zertis zählt, im Gegensatz zu den meisten anderen Wertpapieren, der 14.03.07 und nicht der 01.01.09 als Stichtag für die Abgeltungssteuer.

Beim Übertrag wurde totaler Scheiß gebaut:

Hier die echten Kaufdaten, aus meine Kaufbelegen:

Datum Stück Preis/pro Stück Gebühr Gesamtkosten

 

07.03.2006 2,231 134,44 - 299,94

07.06.2006 2,254 131,45 3,69 299,98

07.09.2006 2,282 129,80 3,69 299,89

07.12.2006 2,207 134,20 3,69 299,87

07.03.2007 2,196 134,90 3,69 299,93

 

Man beachte die Kreative Rundung der Stückzahlen, und die Verschiebungen des Kaufdatums die Codi da eingebaut hat

 

post-13948-1269703516,08.jpg

 

Seit 6 Wochen ist Codi dabei den Fall zu prüfen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Post #26

sagt mir, dass Comdirect es beim Verkauf meines Templetons Growth nicht vergessen wird für 2007 und 2008 30% Zinsabschlagsteuer und für 2009 25% Abgeltungssteuer+Soli abzuführen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von lutzi

So bin leider noch recht neu was Aktien anbelangt, hab mich aber schon etwas eingearbeitet, dank diesen Forums und der hier empfohlenen Broschüre "Aktien..." von Finanztest (das ist echt ein Fundus an sinnvollem Wissen für Einsteiger - SEHR zu empfehlen). Ich beschreib mal mein Anliegen etwas ausführlicher. Vielleicht erweicht sich ja jemand hier mir zu helfen. Ich wär dem jenigen auf jeden Fall sehr sehr dankbar.

 

Mir ist gestern Abend folgender Fehler passiert. Ich hab nen Posten DeBa-Aktien (bei 39,44 gekauft) und wollte zur Absicherung nen Stop-Lost bei 44,60 (untere Unterstüzung liegt bei 44,70) einrichten. Da ich mich noch nicht so gut mit den stop-lost, limitorder etc auskannte dachte ich mir ich geb bei limit order mal 44,60 und der Posten wird verkauft wenn der Kurs unter 44,60 fällt. War natürlich nix, wurde sofort nach Börseneröffnung verkauft bei 45,50 und der Kurs steigt weiter bei aktuell etwa 46. Ärgerlich - aber sei es drum. Nun hab ich mich mal schlau gemacht was Zusätze bei den limitordern anbelangt und kenn jetzt auch den Unterscheid zwischen stop-lost, fill-or-kill, bestens usw.

 

Ich habe mein Depot bei der comdirekt bank und hab bezüglich der Gebührenstruktur bei limitordern bzw deren Tradertool "Trailing stop" nun einige Fragen:

 

Hier mal der Link des Preisverzeichniss:

 

https://www.comdirect.de/pbl/static/pdf/corp0099.pdf

 

auf seite 6 steht da unter "Preise für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren" - "Vormerkung von Aufträgen (Kommissionsgeschäft)" :

 

Erteilung eines limitierten Auftrags mit Ausführung kostenlos

• Erteilung eines limitierten Auftrags o. Ausführung 2,50 EUR pro Mon.

(Nichtausführung durch Verfall oder Streichung möglich)

- ab 25 Trades im Vorhalbjahr kostenlos (Bedingungen siehe V.)

• Trailing Stop Auftrag

- einmalig bei erster automatischer Anpassung des Stop Limits 2,50 EUR

- ab 25 Trades im Vorhalbjahr kostenlos (Bedingungen siehe V.)

 

Was heist das jetzt Konkret bezüglich der Gebühren?

 

Also so wie ich das verstanden habe kann ich kostenlos nen stop lost einrichten, wenn ich ne Aktie kaufe (zB ne untere Unterstützung, oder ne Kursdifferenz in Euro nzw % vom aktuellen Kurs)

Wenn ich aber das Stop-lost nachträglich anpasse (zB kurs ist gestiegen und ich pass mein SL auf den nächsten unteren Widerstand an) dann fallen einmalig 2,50 Gebühren an.

 

Kopfzerbrechen bereitet mir auch die Unterscheidung zwischen der limit order und den Zusätzen über Traing stop. Wenn ich zB nen stop lost einrichten möchte so gebe ich ja bei limit order mein Sl ein und klicke dann bei zusätzen auf stop-lost/stop-buy. Im preisverzeichnis steht aber auch das eine nicht ausgeführte Limitorder 2,50 kostet. Heisst das, dass wenn ich den Sl nachträglich ändern möchte, ich jedesmal 2,50 zahlen muss, da ja die limit order nicht ausgeführt wurde?

 

Ihr seht ich trete gerade auf der Stelle, vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen! Die Alternative wäre learning by doing und die wird mir bestimmt einiges an Gebühren kosten. Ich wär auf jedenfall dem jenigen super dankbar der mir nen bisschen klarheit bringt.

 

gruss lutzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Also so wie ich das verstanden habe kann ich kostenlos nen stop lost einrichten, wenn ich ne Aktie kaufe (zB ne untere Unterstützung, oder ne Kursdifferenz in Euro nzw % vom aktuellen Kurs)

Wenn ich aber das Stop-lost nachträglich anpasse (zB kurs ist gestiegen und ich pass mein SL auf den nächsten unteren Widerstand an) dann fallen einmalig 2,50 Gebühren an.

 

Die Stop-Loss Order ist nur kostenlos, solange sie auch irgendwann ausgeführt wird. Dann verdient die comdirect an den Transaktionsgebühren. Man kann also auch nicht einmalig eine Stop-Loss Order kostenlos einrichten.

 

Kopfzerbrechen bereitet mir auch die Unterscheidung zwischen der limit order und den Zusätzen über Traing stop. Wenn ich zB nen stop lost einrichten möchte so gebe ich ja bei limit order mein Sl ein und klicke dann bei zusätzen auf stop-lost/stop-buy. Im preisverzeichnis steht aber auch das eine nicht ausgeführte Limitorder 2,50 kostet. Heisst das, dass wenn ich den Sl nachträglich ändern möchte, ich jedesmal 2,50 zahlen muss, da ja die limit order nicht ausgeführt wurde?

 

Genau so ist es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@ rotkelchen

 

Washeisst das jetzt für mich? Wie sollte ich am besten vorgehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@ rotkelchen

 

Washeisst das jetzt für mich? Wie sollte ich am besten vorgehen?

 

Schwer zu sagen. Kommt ganz darauf an, wie "wichtig" es dir ist, Stop-Loss Order aufzugeben. Falls das für dich von großer Bedeutung ist, du aber die Gebühren nicht akzeptabel findest, musst du dich wohl nach einem anderen Dienstleister umsehen, der für Limitaufträge keine Gebühren verlangt.

 

Alternativ kannst du auch so vorgehen, dass du die Stop-Loss Order sozusagen "in deinem Kopf" vermerkst. Dann musst du lediglich dauerhaft die Kurse überwachen und selbst aktiv werden, wenn ein Wert die von dir gesetzte Schranke unterschreitet. Für dieses Vorgehen gäbe es noch weitere gute Gründe, da du so zum Beispiel nicht von kurzfristigen Korrekturen "ausgestoppt" wirst. Man muss dabei allerdings auch eine gewisse Disziplin einhalten.

 

Die dritte Möglichkeit wäre, mehr als 25 Trades im Halbjahr zu tätigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ist kauf und verkauf einer Aktie = 2 Trades oder 1 Trade? Danke :'(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ist kauf und verkauf einer Aktie = 2 Trades oder 1 Trade? Danke :'(

2 Trades.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

wie ihr vlt. festgestellt habt, haben wir einige Themen zusammengeführt zur Codi und bitten in Zukunft diesen Thread zu nutzen. merci

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden