Junkbond Junkie

OnVista Bank

536 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Raccon

Nichts. Les dir mal das Kleingedruckte durch und schau dir das Preisverzeichnis an.

 

Oh, faellt mir grade ein, dass Angebot hatten wir schonmal diskutiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nichts. Les dir mal das Kleingedruckte durch und schau dir das Preisverzeichnis an.

 

Oh, faellt mir grade ein, dass Angebot hatten wir schonmal diskutiert.

 

Wirklich, das Angebot habe ich erst heute per E-Mail bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das ist genauso wie mit dem billigen Flugticket ...

 

Auf jeden Fall ist das das falsche Forum für die Frage - ich verschieb mal zu den Banken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

4,49 für Xetra-Handel und dafür bei allem anderen viel teurer als die meisten anderen Broker. :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wirklich, das Angebot habe ich erst heute per E-Mail bekommen.

Sollte kein Vorwurf sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gibt es dasselbe Angebot neuerdings wieder:

 

https://ssl.onvista-bank.de/bank/landing/in...tm_campaign=XXL

 

Falls der Link nicht funktioniert:

"Als Neukunde der OnVista Bank erhalten Sie

1000 Ordergebühren geschenkt

für alle Arten von Wertpapierkäufen (FreeBuy)

bis zum 30.09.2009

ab sofort ohne Mindestordervolumen

keine Depot- und Kontoführungsgebühren im ersten Jahr"

 

Kleingedrucktes:

"1 Neukunden, die in den letzten 6 Monaten kein Kunde der OnVista Bank waren, werden Ordergebühren (mit Ausnahme von externen Börsengebühren und

sonstigen zusätzlichen Kosten wie Fremdspesen, Maklercourtage und Liquidity Providing Fee) bis zu 1.000 für Wertpapierkäufe im Zeitraum vom 15.05.2009 bis zum 30.09.2009 nicht berechnet (FreeBuy). Dieses Angebot gilt für die Börsenplätze Xetra, Scoach, Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Stuttgart und Euwax sowie den außerbörslichen Handel. "

 

OK, 1000 Ordergebühren, dafür muss man schon ziemlich klein stückeln oder große Summen anlegen. Aber in den nächsten 4 Monaten 50.000 in 1000 -Schritten anlegen möchte, würde bei Cortalconsors oder Comdirekt 500 Ordergebühren berappen, bei faltex immerhin noch 250.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

 

die OnvistaBank ändert zum 1.8. ihre Preispolitik.

 

Preisliste_Onvista_1.8.09.pdf

 

Die halten uns wohl für bekloppt: Der Kauf ist beim neuen FreeBuy-Depot zwar in Abhängigkeit vom Stand des Tradingkontos (mind. 2000,-) kostenlos*, aber beim Verkauf werden die Gebühren dann fällig (4,99 + Volumenprovision; mind. 5,99, max. 39,-!).

Aufgrund der Dynamik eignet sich das Depot also nicht mal für Langzeithaltungen (was eh immer sinnloser wird), denn wer will schon knapp 40 an Gebühren blechen - das ist doch Abzocke!

 

*zuzügl. Börsenspesen und Maklercourtage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Daxfuchs

Mhh, naja ich bin bei der Netbank und glücklich damit. ;)

 

 

Naja, wegen der Abgeltungssteuer habe ich auch noch ein Depot bei der Frankfurter Sparkasse, aber irgendwie nervt die mich langsam u.a. auch wegen ziemlich hohen Gebühren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bei denen immer schoen das Kleingedruckte lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Dieser Broker war früher unter dem Namen Fimatex aktiv.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Aufgrund der Dynamik eignet sich das Depot also nicht mal für Langzeithaltungen (was eh immer sinnloser wird), denn wer will schon knapp 40 an Gebühren blechen - das ist doch Abzocke!

 

Ausweg: Depotübertrag zu einem anderen Broker und dort dann günstig verkaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Was man so alles schon als Abzocke bezeichnet. ;)

 

Mal ehrlich, Verkaufsprov. i.H.v. 0,2% bei gleichzeitigem "freebuy" sind völlig normale bis gute Konditionen. Ich musste früher bei meiner Hausbank 1% bei Kauf und Verkauf abdrücken und bin auch nicht verarmt dabei. Entscheidend über den Erfolg ist am Ende eh was anderes als die Spesen.

 

Es gibt bestimmt billigere Broker, aber immerhin bekommt man hier als Kunde eine kostenlose Variante der b.i.s. Software unter dem hauseigenen Namen GLS zur Verfügung. Damit hab ich eigentlich alles was ich brauch schon fast zur Hand. Charts, Realtimekurse (über L&S z.B.) und eine direkte Schnittstelle zu Excel (für selbstständig aktualisierende Kurslisten etc.) find ich sehr praktisch. :)

 

Zudem wird die freebuy Geschichte auch niemanden aufgezwungen. Soweit ich das sehe, bleiben ja die alten Konditionen als ClassicDepot erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Entscheidend über den Erfolg ist am Ende eh was anderes als die Spesen.

Nein, im Gegenteil. Die Kosten sind alles entscheidend.

 

saludos,

el galleta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo Zusammen,

 

gestern in Finanztest 10/2009 s. 16 habe ich über Onvista Freebuy-Depot gelesen.

 

Abgesehen von jährlich Depotgebühren von 0,119%

hat man die Möglichkeit kostenlose Wertpapier zu kaufen

allerdings ist Verkauf gebührenpflichtig und kann bis zu 39 Euro kosten

 

Gilt das auch für Fonds und ETF Sparpläne? :huh:

 

 

Was haltet Ihr von diesem Angebot (im Vergleich zu Comdirekt, DAB, Flatex, Cortal Consors, usw.)?

 

 

:-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

hat man die Möglichkeit kostenlose Wertpapier zu kaufen

Na, wenn das nix ist ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schinzilord

Hallo Zusammen,

 

gestern in Finanztest 10/2009 s. 16 habe ich über Onvista Freebuy-Depot gelesen.

 

Abgesehen von jährlich Depotgebühren von 0,119%

hat man die Möglichkeit kostenlose Wertpapier zu kaufen

allerdings ist Verkauf gebührenpflichtig und kann bis zu 39 Euro kosten

 

Gilt das auch für Fonds und ETF Sparpläne? :huh:

 

 

Was haltet Ihr von diesem Angebot (im Vergleich zu Comdirekt, DAB, Flatex, Cortal Consors, usw.)?

 

Angebot kacke.

 

Für 24 Freebuys musst du permanent mindestens 2000€ auf dem (unverzinsten?) Verrechnungskonto halten...

Dann ist der Kauf kostenlos, und der Verkauf irgendwas zwischen 6 und 10 Euro.

 

Hätte da keinen Bock drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo Zusammen,

 

gestern in Finanztest 10/2009 s. 16 habe ich über Onvista Freebuy-Depot gelesen.

 

Abgesehen von jährlich Depotgebühren von 0,119%

hat man die Möglichkeit kostenlose Wertpapier zu kaufen

allerdings ist Verkauf gebührenpflichtig und kann bis zu 39 Euro kosten

 

Gilt das auch für Fonds und ETF Sparpläne? :huh:

 

 

Was haltet Ihr von diesem Angebot (im Vergleich zu Comdirekt, DAB, Flatex, Cortal Consors, usw.)?

 

 

:-

 

Sehr schlechtes Angebot. Durchschnittliche Orderkosten liegen so bei ca. 12 Euro, also 24 für An- und Verkauf. Da liegen die 39 Euro klar drüber. Dazu kommen die Depotgebühren. Ergo: Finger weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Sehr schlechtes Angebot. Durchschnittliche Orderkosten liegen so bei ca. 12 Euro, also 24 für An- und Verkauf. Da liegen die 39 Euro klar drüber. Dazu kommen die Depotgebühren. Ergo: Finger weg.

@ Stairway:

Ohne dir zu Nahe treten zu wollen, aber hast du dir die Website mal angeschaut oder hast du nur die unzlänglichen Infos vom TO?

Ich finde widersprüchliche Informationen.

 

 

Hier die Website:

http://www.freebuy-depot.de/online-broker/

 

Hier der Testbericht:

http://www.test.de/themen/geldanlage-banke...805024/1805024/

 

Bitte meinen ersten Post beachten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@ Stairway:

Ohne dir zu Nahe treten zu wollen, aber hast du dir die Website mal angeschaut oder hast du nur die unzlänglichen Infos vom TO?

Ich finde widersprüchliche Informationen.

 

Hab nur die Infos vom TO. Wenn er nicht fähig ist hier die Konditionen rauszuschreiben kann ich auch nichts machen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

 

Hab nur die Infos vom TO. Wenn er nicht fähig ist hier die Konditionen rauszuschreiben kann ich auch nichts machen ;)

 

Was ist TO?

 

:unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Du bist der TO... :- (Thread Opener oder so ähnlich...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

 

den Thread gibt´s schon - Mod.!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo D-Mark,

 

 

den Thread gibt´s schon - Mod.!

 

Wie ich gesagt habe,

vo der Zeitschrift Finanztest 10/2009 s. 16 bin ich selbst darauf merksam geworden.

 

:thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo zusammen, ich handle mit Onvista meistens am Xetra. ich kaufe meistens mit einem gesetzten Limit, jedoch wird jedes mal eine 3-4 teilige Ausführung getätigt, zahl ich für jede Ausführung Ordergebühren? Wenn ja, wie kann man sowas abschalten, hab schon von der "Fill or Kill" Option gelesen, finde aber sowas bei Onvista nicht =( Danke für eure Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden