Junkbond Junkie

OnVista Bank

720 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

@Laser: Danke für die Antwort. Ist das bei allen so oder nur eine "Spezialität" von OnVista?

Ich finde die Leute mit "aber Fax geht" ja immer toll - das ist in meinem Mailprogramm (nud bei vielen anderen vermutlich auch) nur ne andere Mail-Adresse (Faxnummer@faxgateway.internal).^^ Nichtelektronisches Fax nutzen ja nicht mehr allzuviele. Da könnten sie auch einfach selber ausdrucken...

Eben. Der Freistellungsauftrag wurde auch 2 Tage nach Versandt des Briefes promt eingerichtet.

Wie es aussieht, gibt es aber keine Möglichkeit, diesen Online zu verändern. Na ja, dann halt das nächste Mal per Fax, spare ich immerhin das Porto wink.gif

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Moin,

 

das könnte eine spezielle "Fähigkeit" von OnVista sein. Das ist mir bei anderen Banken bisher nicht vorgekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo, weiß einer, wann man mit der Jahressteuerbescheinigung von der OnVista-Bank rechnen kann?

 

Besten Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Borusse

Hallo, weiß einer, wann man mit der Jahressteuerbescheinigung von der OnVista-Bank rechnen kann?

Hallo, nachdem wir schon Anfang März haben, wurde ich etwas ungeduldig und habe dort selbst mal nachgefragt. Antwort: Damit kann man Ende März rechnen. Ou whistling.gif Die Schnellsten sind die damit nicht...

 

aber noch etwas zum Thema Service:

 

Da kriege ich doch heute ernsthaft einen Anruf, dass mein 50 € Sparplan auf meinen Rohstoff ETF nicht mehr ausgeführt werden kann (ISIN: DE000A0H0728). Den mussten die leider aus dem Angebot nehmen ^^ Und das wo die DiBa gerade ihre Angebote auf 1000 ETFs ausdehnt oder was... ernsthaft? cool.gif

Naja, aber auch bei der DiBa spielt natürlich diese "Angst" mit: Da malst Du Dir aus, welche ETFs du die nächsten Jahre besparen willst und dann auf einmal *schwupps*, werden die einfach nicht mehr angeboten. Pustekuchen und jetzt gibt's die nur noch kostenpflichtig.

 

Mir tut das in dem Fall zum Glück nicht so sehr weh, da der Sparplan schon eine einigermaßen adäquate Größe für mich hatte (~4k... auch dank dem "Trick" in #65 thumbsup.gif). Ärgern würde mich das jetzt nur, wenn ich erst zwei mal in der Größenordnung 100 EUR hätte kaufen können und dann so eine kleine Depotposition vor mir rumtümpeln hätte.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Moin,

 

neben der üblichen Ahnungslosigkeit (eigentlich der meisten Banken) in solchen Fällen zum zugrunde liegenden Sachverhalt, hat hier die steuerliche Behandlung eines Liquidationserlöse richtig funktioniert:

 

noch kurz eine Information zu Home Loan Servicing Solutions Ltd. Registered Shares DL -,01 ISIN: KYG6648D1097 bzw. zur Abwicklung der OnVista Bank.

 

Die Gesellschaft hat alle Assets an ihre Muttergesellschaft News Residential verkauft (New Residential Investment Corp., NYSE: NRZ) und die Liquidation beschlossen.

Es wurde ein Abschlag von ca. 96% des Liquidationserlöses = 16.613 USD pro Aktie zum 27.04.2015 angekündigt. Die Gesellschaft wird noch ca. 0,70 USD je Aktie ausschütten.

HLSS wurde am 28.04.2025 nach Börsenschluss an der NASDAQ delistet.

 

Die Abrechnung des Liquidationserlöses von OnVista kam am 30.04.2015 gegen 12:30 mit Wertstellung 28.04.2015.

Die steuerliche Behandlung war richtig. Der Liquidationserlös hat die Anschaffungskosten gemindert. Interessant wird es noch einmal bei der Ausschüttung der letzten 0,70 USD. Die über die Anschaffungskosten hinausgehende Ausschüttung ist der deutschen Abgeltungssteuer zu unterwerfen. Schau'n wir dann mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hi,

 

ich möchte ein Onvista Depot im Rahmen der Fonds Aktion eröffnen. Falls jemand von euch dort Kunde ist und Lust hat, mich zu werben, würde ich mich über eine PN freuen. Wir könnten uns dann die 80 Euro Prämie teilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von f*****5

Per qipu gibts da übrigens 80 oder 85€ Extraprämie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wollte ich auch gerade schreiben, hab aber nochmal nachgeschaut und zu lange gebraucht. Zwei Trades über 500€ sind wohl machbar. Wäre eigentlich ne Überlegung wert. Muss mal den Thread hier lesen, obs den Aufwand wert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Qipu + KwK ist in der Regel nicht kombinierbar. Und eine Ausnahme bei OnVista würde mich wundern rolleyes.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo erstmal an alle!

 

Was haltet ihr von dem Angebot der Onvista Bank: bei 2000€ auf Verrechnungskonto 2 Freebuys bei 3000€ 5 Freebuys im darauffolgenden Monat!

also ich finde das Angebot Bombe bin selber bei comdirect und dab aber da überlege ich schon! Angebot gilt halt nur für D-Börsen also Xetra und co!

Wie ist die Bank so anscheinend ist der Kundenservice ned so pralle... Meinungen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo erstmal an alle!

 

Was haltet ihr von dem Angebot der Onvista Bank: bei 2000€ auf Verrechnungskonto 2 Freebuys bei 3000€ 5 Freebuys im darauffolgenden Monat!

also ich finde das Angebot Bombe bin selber bei comdirect und dab aber da überlege ich schon! Angebot gilt halt nur für D-Börsen also Xetra und co!

Wie ist die Bank so anscheinend ist der Kundenservice ned so pralle... Meinungen??

 

Um uns diese tolle Angebot vorzustellen meldest du dich hier an?

 

Finde 2 oder 3 Freebuys nicht so bombig wie du, es ist einfach Marketingfirlefanz um anscheinend Leute wie dich zu beeindrucken und zu motivieren sich in einem Wertpapierforum anzumelden und das bombige Angebot unter die Leute zu bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hm... Ich habe mich eigentlich angemeldet um Meinungen/Erfahrungen auszutauschen und da mir das mittgeteilte (nicht beworbene)

Angebot genau zur Zeit der Anmeldung aufgefallen ist dacht ich mir schaust mal was die Leute so dazu sagen thats all! ;)

 

Ich rechne für meinen finanziellen Schutz ohnehin mit min 3000€ da hätte ich 5 trades/Monat frei für mich wärs aufn Papier ideal!

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich rechne für meinen finanziellen Schutz ohnehin mit min 3000€ da hätte ich 5 trades/Monat frei für mich wärs aufn Papier ideal!

Ist ein späterer Verkauf grundsätzlich nicht beabsichtigt?

(Es heißt FreeBuy...)

 

Kann man bei der Onvista-Bank inzwischen Anleihen online handeln oder geht das immer noch nur per Telefon?

(Auf so einen Quatsch kann ich verzichten.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich rechne für meinen finanziellen Schutz ohnehin mit min 3000€ da hätte ich 5 trades/Monat frei für mich wärs aufn Papier ideal!

Ist ein späterer Verkauf grundsätzlich nicht beabsichtigt?

(Es heißt FreeBuy...)

 

Kann man bei der Onvista-Bank inzwischen Anleihen online handeln oder geht das immer noch nur per Telefon?

(Auf so einen Quatsch kann ich verzichten.)

 

Ich bin ganz auf buy and hold eingestimmt für den grossteil meiner Anlagen! Das mit den Anleihen kann ich dir leider nicht beantworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Falls es noch aktuell ist: bei mir hat die Kombination aus Qipu + KwK funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Es sind keine wirklichen freebuys. Du musst dein Kapital auf einem zinsfreien konto(!!) einen Monat binden, zB 3000 Euro für 5 freetrades. In der aktuellen niedrigzinsphase sicherlich nicht so hoch - aber ganz kostenlos wird es dadurch sicher nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kann man da eigentlich mittlerweile schon Anleihen handeln? Ansonsten fand ich die Onvista Bank etwas "gewöhnungsbedürftig".... egal die haben mir seinerzeit ein Ipad geschenkt. Die Aktion gibt es wohl immer noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Außerbörslicher Handel von Anleihen (z.B. der OTC-Erwerb von Aktienanleihen beim Emittenten) ist mittlerweile online möglich. Börslicher Anleihenhandel geht allerdings weiterhin nur telefonisch (wird jedoch zu Online-Konditionen, d.h. ohne Telefonaufschlag abgerechnet).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Außerbörslicher Handel von Anleihen (z.B. der OTC-Erwerb von Aktienanleihen beim Emittenten) ist mittlerweile online möglich.

Damit ist ja wohl nur der "Außerbörsliche Handel" für Kleinanleger gemeint?

Das nützt mir gar nichts...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Außerbörslicher Handel von Anleihen (z.B. der OTC-Erwerb von Aktienanleihen beim Emittenten) ist mittlerweile online möglich.

Damit ist ja wohl nur der "Außerbörsliche Handel" für Kleinanleger gemeint?

Das nützt mir gar nichts...

 

'Kleinanleger' ist Definitionssache. Oft quotieren die Emittenten bei Aktienanleihen im Brief 100k, 150k oder auch 200k (kommt ganz auf das Underlying an). Wenn das Deine Vorstellung von 'Kleinanleger' ist, so will ich nicht mit Dir streiten, mir reicht das Volumen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke für die Info, also war die Ankündigung damals dass Anleihehandel "zeitnah" auch online zur Verfügung stehen soll wenig wert...

 

Anleihen können online wohl demnach auch nicht OTC gehandelt werden, Aktienanleihen sind ja Zertifikate und dass sie das hin bekommen glaube ich, technisch ist das ja wenig Unterschied zu dem Hebelzertifikat/OS-Daddelkram.. wobei ja auch dort Stückzinsen berechnet werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke für die Info, also war die Ankündigung damals dass Anleihehandel "zeitnah" auch online zur Verfügung stehen soll wenig wert...

 

Anleihen können online wohl demnach auch nicht OTC gehandelt werden, Aktienanleihen sind ja Zertifikate und dass sie das hin bekommen glaube ich, technisch ist das ja wenig Unterschied zu dem Hebelzertifikat/OS-Daddelkram.. wobei ja auch dort Stückzinsen berechnet werden?

 

Natürlich haben Aktienanleihen Stückzinsen. Es sind auch wie 'normale' Anleihen prozent- und nicht stücknotierte Wertpapiere, so dass es eigentlich keinen 'technischen' Unterschied gibt. Dennoch geht es nur außerbörslich (auch Aktienanleihen können börslich nur telefonisch gehandelt werden).

 

P.S.: Onvista kann STückzinsen erst bei der Abrechnung berücksichtigen, d.h. nach einem Kauf wird der verfügbare Betrag ausschließlich auf der Basis des Kurswerts verändert. Bei Käufen kann somit sein Konto überziehen, bei Verkäufen stehen einem die Stückzinsen für Wiederanlagen erst einen Tag später zur Verfügung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von bondholder

Damit ist ja wohl nur der "Außerbörsliche Handel" für Kleinanleger gemeint?

Das nützt mir gar nichts...

'Kleinanleger' ist Definitionssache. Oft quotieren die Emittenten bei Aktienanleihen im Brief 100k, 150k oder auch 200k (kommt ganz auf das Underlying an). Wenn das Deine Vorstellung von 'Kleinanleger' ist, so will ich nicht mit Dir streiten, mir reicht das Volumen.

Ich kaufe keine Aktienanleihen und andere Derivate. Mir geht es stattdessen um richtige Anleihen. Jedesmal irgendwo anzurufen, um einem Call-Center-Mitarbeiter die Orderdaten zu diktieren, tue ich mir bestenfalls dann an, wenn die Bank mir dafür Geld als Entschädigung bezahlt...

Aber generell hätte ich sowieso Bedenken, mich auf die Systeme eines Unternehmens verlassen zu müssen, das sich traut, so schrottige Technik einzusetzen. (Warum kann man dort eigentlich Aktien per Internet kaufen? Muß ich das verstehen?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Es sind keine wirklichen freebuys. Du musst dein Kapital auf einem zinsfreien konto(!!) einen Monat binden, zB 3000 Euro für 5 freetrades. In der aktuellen niedrigzinsphase sicherlich nicht so hoch - aber ganz kostenlos wird es dadurch sicher nicht.

 

Ja schon klar aber 3000€ bei nem guten Zinssatz von 1% wären vor Steuern 30€ , 30€ für 5x12 trades find ich nicht wirklich schlecht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Es sind keine wirklichen freebuys. Du musst dein Kapital auf einem zinsfreien konto(!!) einen Monat binden, zB 3000 Euro für 5 freetrades. In der aktuellen niedrigzinsphase sicherlich nicht so hoch - aber ganz kostenlos wird es dadurch sicher nicht.

 

30€ für 5x12 trades find ich nicht wirklich schlecht!

 

Durchaus, aber es ist zu berücksichtigen, dass es nicht 5x12 "Trades" sind, sondern 5x12 "Buys". Wenn man das Onvista-Depot für aktiven Wertpapierhandel nutzen will, so kommt man nicht drumherum, neben Käufen auch Verkäufe über den Broker abzuwickeln. Die Kosten für Verkäufe sind bei Onvista leider nicht auf dem Niveau der Discountbroker. Ein aktiver "Trader" fährt insgesamt bei einem Discountbroker günstiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden